Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

71.043 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 16:09
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Hier mal ein besonderer Artikel für dich, der dich vielleicht wieder den Kopf schütteln läßt, weil du doch dafür bekannt bist, wie wichtig es für dich ist, das der Ton die Musik macht und keine Kindergartenniveau in Debatten vorherrscht.
da rennst du bei mir offene Türen ein.
Ich bin gegen jeglichen Kindergarten - egal von welcher Partei er kommt.
Machte ich aber in meinen Posts auch deutlich genug. Hast du vielleicht überlesen?
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Ich hoffe dir mit dem Artikel hier ein wenig weiter geholfen zu haben.
nee, nicht wirklich. Wusste ich alles schon und du rennst wie gesagt, offene Türen ein.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 16:15
Fraktionschef André Poggenburg erklärte, die AfD werde auch weiterhin Klartext reden.

Das werden "wir" auch! Wer meint "die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte", der darf sich über so Dinge wie "Nazi-Schlampe" nicht beschweren. Und um so lächerlicher wird es, wenn sich darüber beschwert wird, wer so alles als "Pack" bezeichnet wird.

Ich werde jedenfalls nicht müde, die AfD als das zu benennen was sie ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 16:31
Der AfD-Politiker Björn Höcke bestätigt die Ängste seiner Anhänger - viele sehen den Islam als Bedrohung. Der Rechtspopulist verspricht nun: Sobald die AfD an der Macht ist, müssen ihn auch Muslime am Bosporus fürchten.

Anhängern der „Alternative für Deutschland“ liegt ein politisches Ziel besonders am Herzen: Sie wollen die „Islamisierung“ Europas stoppen. Der AfD-Vorsitzende von Thüringen, Björn Höcke, will die Religion jetzt sogar in einem muslimisch geprägten Staat bekämpfen. Bei einer Rede in Eisleben in Sachsen-Anhalt kündigte er ein Verbot des Islam in der Türkei an.

Dies solle sofort geschehen, sobald die AfD an die Macht komme. Höcke polterte vor dem Publikum einer „Bürgerversammlung“, dass seine Partei die Direktive ausgeben wolle, „dass am Bosporus mit den drei großen M – das heißt Mohammed, Muezzin und Minarett - Schluss ist.“

In einer knapp einstündigen Rede nahm Höcke zunächst Bezug auf die getötete 15-Jährige aus Kandel, die seiner Ansicht nach von Schule und TV-Sendern dazu ermutigt worden sei, sich mit einer Kultur einzulassen, die tödlich sein könne.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article172934056/AfD-Bjoern-Hoecke-will-Verbot-des-Islam-in-der-Tuerkei.html

Na dann, auf in den Kreuzzug. Und man bedenke, die Wähler die angeblich nur aus Protest gewählt haben wollen(jaja...) die haben den Höcke auch damals schon mit seinen "Thesen" mitgewählt!

Man beachte vorallem die Kommentare dazu! Nix mit Protest.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 16:36
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Anhängern der „Alternative für Deutschland“ liegt ein politisches Ziel besonders am Herzen: Sie wollen die „Islamisierung“ Europas stoppen. Der AfD-Vorsitzende von Thüringen, Björn Höcke, will die Religion jetzt sogar in einem muslimisch geprägten Staat bekämpfen. Bei einer Rede in Eisleben in Sachsen-Anhalt kündigte er ein Verbot des Islam in der Türkei an.
der scheint langsam größenwahnsinnig zu werden.
Ich muss zugeben, vor ein paar Monaten hatte ich die AfD auch noch etwas unterschätzt, aber immer mehr sehe auch ich nun das ganze Ausmaß.
Den letzten Rest gab mir jetzt der user, der den Vergleich mit der dermaligen Nazi-Partei brachte.
Ich fürchte wirklich immer mehr, die Geschichte könnte sich wiederholen :(


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 16:43
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ich fürchte wirklich immer mehr, die Geschichte könnte sich wiederholen :(
Hmm? Meinst du wirklich? Was denkst du kann man persönlich dafür tun, das sich die Geschichte nicht wiederholt? Was tust du zum Beispiel dafür, dass sich der Nationalismus in Deutschland nicht wieder breit macht?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 16:46
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Was tust du zum Beispiel dafür, dass sich der Nationalismus nie wieder in Deutschland breit macht?
höre endlich mit dem userbezug auf, reichts nicht, dass Posts von uns beiden gelöscht wurden?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ich fürchte wirklich immer mehr, die Geschichte könnte sich wiederholen :(
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Hmm? Meinst du wirklich?
ja ich meine. Und ich denke, daran wird vor allem nur Politik etwas ändern können - . mit bestimmten Weichenstellungen ...
... und zuhören wo Leute und Kommunen ihre Probleme haben.

All das was heute schon angesprochen worden ist und ich jetzt nicht wiederholen mag.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 16:50
@Optimist

Nein nicht nur die Politik, auch wir alle müssen dazu beitragen. Es reicht schon im engeren Umfeld dagegen zu argumentieren.

Aber ich hab jetzt keine Zeit, Eishockey ruft. Also bis später.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 16:50
Zitat von OptimistOptimist schrieb:höre endlich mit dem userbezug auf, reichts nicht, dass Posts von uns beiden gelöscht wurden?
Entschuldige das ich dich ganz normal gefragt habe was du gegen Nationalismus tust. Darf man dir jetzt keine Fragen mehr stellen? Also so was auch....
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und ich denke, daran wird vor allem nur Politik etwas ändern können
Und wieso denkst du, dass nur die Politik was daran ändern kann? Wieso können Bürger wie du und ich nicht auch ihren Teil dazu beitragen, indem sie sich gegen Rechts engagieren und für Aufklärung sorgen, so weit es geht?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 16:50
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Nein nicht nur die Politik, auch wir alle müssen dazu beitragen. Es reicht schon im engeren Umfeld dagegen zu argumentieren.
Da stimme ich dir zu. Aber das ist für mich schon so selbstverständlich, dass ich dieses Puzzleteil vorhin gar nicht auf dem Schirm hatte :)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 17:16
Die AfD ist und bleibt eine Nazipartei. Sie ist eindeutig, und das ist nach Höckes letzter Rede klar, systemfeindlich und gegen unsere von Grundgesetz zugesicherte Religionsfreiheit. Die Verfolgung von Personen mit einem bestimmten religiösen Hintergrund ist noch gar nicht so lange her in Deutschland. Es reichte schon Halbjude gewesen zu sein oder die falsche Kopfform zu haben.

Ich will hier nicht schönreden was in anderen Ländern passiert, aber solche Reden aus Deutschland zu hören katapultiert Deutschland unweigerlich in ein Licht wo ich es nicht sehen möchte. Einer Partei wie der AfD würde ich nicht einmal die Luft zum Atmen gönnen. Denn ein nationalsozialistisches Deutschland darf es auch nicht im Kleinformat geben. Solche Leute lenken immer gerne von den eigenen Fehlern ab. Immer sind die anderen Schuld. Und weil das nicht reicht verbietet man mal schnell den Islam.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 18:26
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Man beachte vorallem die Kommentare dazu! Nix mit Protest.
Viele AfD Fans wissen wohl nicht wo der Bosporus liegt :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 21:13
Es gehört zum Nationalstolz Leute zu verprügeln und im Wiederholungsfall zu ermorden. Die Menge klatscht:
https://twitter.com/GodCoder/status/957272513150636032
(Finde leider gerade kein Youtube Video)
Das ist übrigens dieselbe Partei die sich gestern noch mit den Juden verglichen hat, weil ein Verein auf Parteiwerber der AfD verzichten will.

Bei dem AfD-Sprecher da handelt es sich anscheinend um einen gewissen Egbert Ermer, kennt den einer genauer?
Sehe immerhin auf Youtube dass er häufig zusammen mit Bachmann und co. auf Pegida Reden hielt.

@DearMRHazzard
Ohne Opferkult funktioniert Radikalismus nicht. Man schreitet ja instinktiv dann zur Gewalt, wenn man sich unterdrückt fühlt. Wenn ich glaube dass mich die allmächtigen Freimaurer auslöschen wollen, mitsamt meiner Ethnie/Staat usw., dann ist die einzige Möglichkeit das noch zu verhindern die Gewalt.
Wobei ich damit nicht andeuten will, dass das alles reine Opfer sind die einfach zu naiv sind und sich verführen lassen. Wie aus der Wortbedeutung von "verführen" bereits ersichtlich ist, kann man nur durch und zu etwas verführt werden, wenn man vorher bereits eine Liebe zu hegte. Ein eine gutaussehende Frau mit großen Titten wird eine Heterosexuelle nicht in Versuchung führen können. So ist es auch hier. Man bedient sich Ressentements gegen Gesellschaft aufgrund von eigenen Unzulänglichkeiten oder Versagensängsten usw., dem Rassismus usw. und katalysiert diese durch eine pseudoreligiöse Prophezeihung des Weltuntergangs, dass ebendiese verhasste Gesellschaft und diese verhassten Ethnien, Religionen oder was auch immer man aufgrund von Xenophobie (man beachte dass sowas auch immer den Wortteil "Phobie" enthält) hasst an dem kommenden Untergang schuld sein werden. Man ist also selbst nie an irgendwas schuld gewesen, im Gegenteil, der Hass den man hegt ist nicht Folge von Narzismus sondern berechtigt und den Untergang kann man nur abwenden in dem man die anderen zuerst in den Untergang treibt. Damit lässt sich halt alles rechtfertigen und umso dümmer ein Mensch ist, desto ängstlicher ist er oft.

Würde die AfD wirklich unterdrückt werden würde man sie nicht zu jeder dritten Talkrunde einladen und Gauland nicht sogar im Morgenmagazin als Gast auftauchen. Würde man die Partei unterdrücken, hätte man sich nicht drei Jahre lang mit dem einzigen beklopptem Thema beschäftigt für die die sich interessieren während alle anderen Deutschen die sich eher für wirtschaftlich-soziale allgemeine Probleme interessieren, sowie die Jugend generell, den Fernseher abschalten konnte - diejenigen die dennoch zum 10.000sten Mal exakt dieselben Argumente gegen Asylaufnahme hören wollten und einschalteten, taten das nur um ihrerseits Argumente gegen die AfD und Nachhechelnden ala Dobrindt zu sammeln, damit man die Politiker später auf Twitter kritisieren kann.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Dennoch ist es aber vielleicht das innere Gewissen, welches vor einer Wahl der NPD abgehalten hat.
Eher die Tatsache dass die NPD Unterschicht anspricht, die AfD die Eliten und die die sich elitär fühlen. Das geht im Einklang mit der ganzen postmodernen VT Bewegung. Da hält sich jeder für einen Denker, Skeptiker, Schlaumeier - die Bewegung an sich ist aus wenig anderem erwachsen als dem Wunsch elitär zu sein, zum kleinen Kreis der Weisen zu gehören, die den Mechanismus der Welt durchschaut haben, während der Rest der Gesellschaft dummer Pöbel ist der glaubt was ihnen Wissenschaftler und Fachliteratur erzählen.
Die meisten Neurechten sind männliche arrogante Schnösel aus Akadamikerfamilien. Neben Rassismus ist das der Hauptgrund für die Verachtung von Farbigen und Linken - weil beide häufig zur unteren Gesellschaftsschicht gehören und beide häufig elitäres Getue verzichten.

Technisch gesehen waren es immer die Linken, die Punks, die Undergroundler und viele der ausländischen Gruppen, die politisch inkorrekt waren, weil sie auf Autorität scheißen, während die selbsternannte Elite und die Rechts-Konserven sich selbst als Autoritäten wahrnehmen und denen die noch höher stehen in den Arsch kriechen um weiter hochzusteigen.
Kann sein dass es bei den Alten anders ist, da scheinen sich sehr viele Pöbler, Alkoholiker und Idioten unter AfD Fans zu befinden (wenn ich von Videos die ich kenne und persönlichen Erfahrungen ausgehe); aber unter der jungen Bevölkerung sinds fast ausschließlich junge Männer die sich für was Besseres halten und aus der oberen Mittelschicht kommen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 22:18
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Würde die AfD wirklich unterdrückt werden würde man sie nicht zu jeder dritten Talkrunde einladen und Gauland nicht sogar im Morgenmagazin als Gast auftauchen.
Es gibt mehrere Formen der Unterdrückung. Die bekannteste und zugleich primitivste Form der Unterdrückung ist einfach mit der Keule zu kommen und draufhauen auf den zu Unterdrückenden.

Die modernste und zugleich passive Form der Unterdrückung ist jemanden die Gelegenheit zu geben sich um Kopf und Kragen zu reden damit er sich selbst ins Abseits katapultiert. Einen AfD´ler muss man noch nicht einmal in einer Diskussion unter Druck setzen damit er sich selbst ins Abseits katapultiert, er kotzt auch so schon die volle Bandbreite brauner Sosse in jede Sendung.

Mein Problem damit ist jedoch folgendes : Das bringt nicht sehr viel.

Viel zu viele Menschen in Deutschland stört es offensichtlich überhaupt nicht was ein AfD´ler so alles an brauner Sosse in eine Sendung kotzt. Ich glaube sogar das nicht wenige Menschen in Deutschland nur darauf warten das sich alle Nicht-AfD´ler total aufregen über den AfD´ler in einer Sendung. Das ist dann so etwas wie ein Startschuss wo negative Emotionen ins Spiel kommen. Ab diesem Punkt geht es nicht mehr um Fakten sondern nur noch um Emotionen. Im Prinzip ist so eine Sendung dann auch schon vorbei. Da kann der AfD´ler dann übertrieben formuliert sogar mit dem Mittelfinger wedeln und daheim an den TV-Geräten finden die Leute das dann geil.

Das der AfD´ler tatsächlich nur rassistischen Scheiss abgesondert hat in einer Sendung interessiert viel zu viele Menschen leider überhaupt nicht. Wenn sie es überhaupt noch bemerken. Die interessiert dann nur noch ob der AfD´ler fair behandelt wurde. Sobald nämlich ein AfD´ler Gegenwind bekommt schalten die Menschen dann plötzlich um und fühlen sich persönlich angegriffen. Das macht sie dann wütend und sie schalten um auf eine Jetzt-Erst-Recht-Mentalität.

Ein völlig absurder Kreislauf den ich hier immer wieder beobachte.

So weit sind wir mittlerweile schon gekommen in Deutschland das hier Nazis eine offene Bühne bekommen und erwartet wird das sie sich selbst zerlegen indem man ihnen eine Bühne gibt wo sie sich um Kopf und Kragen reden können. Das geschieht auch tatsächlich, nur leider kommt das in den Haushalten viel zu vieler Menschen einfach nicht an. Ganz im Gegenteil. Viel zu viele Menschen schalten auf stur weil ihr Unmut gegenüber den etablierten demokratischen Volksparteien und deren Kampf gegen die AfD mit allen Mitteln stärker zu sein scheint.

Was soll ich dazu noch sagen ? Das ist völlig absurd, und es wird immer schlimmer.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 23:17
Ich finde es gut wenn diese Mischpoke sich nach aussen trägt. Verheimlichen und wegschweigen bringt garnix. So weiss jeder was er wählt. Nazis und Rassisten. Frage mich immer noch was ne Lesbe oder Bisexuelle dort zu tun hat. Aber nicht mein Bier. Ich unterstütze sowas nicht. Und je öffentlicher sie sich mit ihrer Einstellung machen, desto besser. Nur Menschen mit Geschichtsverweigerung tun sich sowas an.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 23:21
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Die modernste und zugleich passive Form der Unterdrückung ist jemanden die Gelegenheit zu geben sich um Kopf und Kragen zu reden damit er sich selbst ins Abseits katapultiert. Einen AfD´ler muss man noch nicht einmal in einer Diskussion unter Druck setzen damit er sich selbst ins Abseits katapultiert, er kotzt auch so schon die volle Bandbreite brauner Sosse in jede Sendung.
Das müssen heutzutage nich nur Afdler. Das greift grade wohl um sich . Scheint in zu sein. Braune Sosse giebts auch bei anderen Nationen, die halten sich auch für was besseres. Ferstehe wers will. Ich nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.01.2018 um 00:46
Ich hoffe für euch alle die in solchen Treads mitschreiben, dass ihr euch wirklich mal mit dem Holocaust und Minderheitenverfolgung auseinandersetzt. DENN ES KANN UNS ALLE TREFFEN. Ich hoffe für manche dass es ihnen bewusst ist, egal welche Nation. Niemand ist besser als der Andere. Ich werde dies in jedem Tread posten.
Ich will nichts beschönigen. Aber nur weil einige Gestörte im Moment in unserer Zeit, wie damals, wieder versuchen uns aufzuhetzten, sollten wir alle in uns gehen und erst mal die Leute kennen lernen statt alle über einen Kamm zu scheren.
Schaut nicht nach dem Äusseren, sondern geht auf die Menschen erst mal zu bevor ihr urteilt. Grenzt sie nicht aus. Neutral sein bringt mehr als Menschen egal ob mit Migration oder ohne, mit Behinderung oder ohne....oder sonstwas auszugrenzen. Es sagt niemand das alle Menschen cool und toll sind. Aber warum könnt ihr nicht einmal ALLE einfach euch kennenlernen?
Bitte lasst es nicht wieder wie damals bei Hitler werden, dass Menschen umgebracht werden wegen ihrer Religion oder Herkunft. Egal wer ihr seid.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.01.2018 um 11:42
@Baruchan

Ich verstehe die Besorgnis hinter dem was, Du sagst.

Erfreulicherweise führt aber die gegenwärtige Diskussion sicher nicht zu Verhältnissen, wie in der NS Zeit. Nahezu niemand, der sich im öffentlichen Raum äußert, spricht hier irgendjemanden seine Menschenwürde oder Daseinsberechtigung ab.

Daraus folgt nur nicht zwangsläufig, dass jeder dauerhaft in Deutschland leben darf und jeder an unserem Sozialsystem partizipieren sollte.

Das sind zwei völlig getrennte Wahrnehmungswelten. Und auch wenn ich nicht immer sehr optimistisch bin, bin ich doch überzeugt, dass es sich eben nicht andeutet, dass sich eine NS Zeit wiederholt. Vorsicht und Aufmerksamkeit halte ich immer für angebracht, aktuelle Befürchtungen verstehe ich jedoch nicht.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.01.2018 um 11:49
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Nahezu niemand, der sich im öffentlichen Raum äußert, spricht hier irgendjemanden seine Menschenwürde oder Daseinsberechtigung ab.
Also in der AfD sieht das anders aus. Es gibt ja wohl genug Aussagen die mit einer Menschenwürde nichts mehr am hut haben. Auch die Daseinsberechtigung wird öffentlich abgesprochen. Politische Gegner sollen an die Wand und in ein Loch. Am Bosporus soll der Islam weg,...

Also ich weiß ja nicht. Die Sprache iist doch eindeutig.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Und auch wenn ich nicht immer sehr optimistisch bin, bin ich doch überzeugt, dass es sich eben nicht andeutet, dass sich eine NS Zeit wiederholt.
Das kommt halt ganz auf die Wähler an. Im Osten ist die AfD zum Teil stärkste Kraft. Lass die mal an die Macht kommen und sie werden das umsetzen, was sie uns alles versprochen haben. Und wenn man die anderen Länder betrachtet, wo es auch überall ein Rechtsruck gab, dann ist es nur noch ein Katzensprung und wir erleben selbst wieder eine Zeit, die lange wohl keiner mehr für möglich gehalten hat.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.01.2018 um 11:52
@Bone02943

Ich sehe schon noch einen Unterschied zwischen der extremen Rhetorik einzelner in der AFD und dem, was die Nazis angerichtet haben.

Ich habe noch keine öffentliche Aufforderung zum Genozid aus Reihen der AFD gelesen, sonst wäre sie längst verboten.

Das bedeutet nicht, dass ich zB Höckes Ausführungen irgendetwas positives abgewinnen kann, aber ich bin nicht in Panik, ob einer anstehenden neuen Nazi Zeit.


1x zitiertmelden