Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

71.041 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 16:38
Zitat von eckharteckhart schrieb:
1. Den Saal verlassen.
nur, was willst du mit den Wählern machen? ausgrenzen, einsperren, entmündigen?


wäre eine Auseinandersetzung mit strittigen Sachthemen , allerdings auf Sachkompetenz, statt Parteizugehörigkeit basierend, nicht der bessere, weil demokratischere Weg?

ich hab manchmal das GEfühl, manche (ich spreche nicht von dir) wünschten sich eine linke Diktatur herbei, in der die Herrschenden den Rahmen des Denk - und Sagbaren vorgeben. Alle Abweichler werden mundtot gemacht, abweichende Meinungen werden bestraft, enstprechenden Zuträgern/spitzeln sei Dank- ala DDR 2.0
Zitat von RitterCumallotRitterCumallot schrieb:Ob die Leute auch bei den anderen Parteien früher schon lauthals schrien als zb Lobbyismus Hochkonjunktur hatte, Banken und Wirtschaft der Politik, Mensch und Diktat zu spielten (oder auch noch spielen)?
das gleiche spielte sich bereits einmal im deutschen parlament ab:
da wurde die PDS (NAchfolgerin der DDR-SED) von den ParlamentskollegInnen ebenso bekämpft und gemieden, wie heute die AfD.


dass man zu vielen Sachverhalten eine andere Meinung als die AfD haben kann, ja sogar haben, muss, ist davon unbenommen.

die Art der Auseinandersetzung prangere ich an, nciht die Auseinandersetzung an sich


5x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 16:46
Zitat von lawinelawine schrieb:nur, was willst du mit den Wählern machen? ausgrenzen, einsperren, entmündigen?
Was anderes fällt Dir bei meiner Person nicht ein?
Warum so zurückhaltend?

Ich enttäusche Dich mit Sicherheit: "was willst du mit den Wählern machen?"---> sie rechts dasvonziehen lassen!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 16:48
Zitat von lawinelawine schrieb:da wurde die PDS (NAchfolgerin der DDR-SED) von den ParlamentskollegInnen ebenso bekämpft und gemieden, wie heute die AfD.
Und wo ist die Linke jetzt? Achja "kurz davor, zu regieren" LOL


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 16:50
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Nur wie viele Anschläge auf brave Konservative gabs die letzten Jahre?
Wie "brav" muß ein Konservativer denn sein, damit man einen Anschlag auf ihn verurteilen darf?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 17:07
Zitat von lawinelawine schrieb:wäre eine Auseinandersetzung mit strittigen Sachthemen , allerdings auf Sachkompetenz, statt Parteizugehörigkeit basierend, nicht der bessere, weil demokratischere Weg?
Ja @lawine ich habe kurz nachgedacht:
Eine gesamtgesellschaftliche Auseinandersetzung mit der AfD unter Berücksichtigung von Marc Jongens Thymostheorie wäre schon angebracht.

Ich weiß nur nicht für was.
Wenn Du mir weiterhelfen könntest.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 17:17
Zitat von TripaneTripane schrieb:Wie "brav" muß ein Konservativer denn sein, damit man einen Anschlag auf ihn verurteilen darf?
Schön wäre es, wenn er mindest so brav wäre, wie die Leute, auf die die Anschläge tatsächlich verübt wurden, und die von dir nicht öffentlich verurteilt werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 17:28
http://www.fr.de/politik/meinung/kolumnen/afd-und-facebook-gruppe-die-patrioten-kein-diskurs-mit-rechten-a-1383441
@lawine
@Optimist
"Mit Rechten reden heißt, sich auf ihre Inhalte einzulassen und sie zu legitimieren."

Wie sinnlos das ist, zeigt die rechte Facebook-Gruppe „Die Patrioten“.

Hier finden sich auch Abgeordnete der AfD.
https://www.facebook.com/StollbergFrank/posts/1893045437674379

Anderenfalls könnte man ja schon mal der AfD zustimmen, dass es gut sein soll, Terror-Anschläge eines italienischen Terroristen zu bejubeln,
(oder eben nicht)


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 17:37
@eckhart
wundert dich das? man hat ja schließlich auch einen Terrorverdächtigen ins Parteigremium für Innere Sicherheit gewählt


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 17:39
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:man hat ja schließlich auch einen Terrorverdächtigen ins Parteigremium für Innere Sicherheit gewählt
Vielleicht will die AfD eine Diskussion über das für und wider von Terror Bürgerkrieg anstoßen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 17:41
@eckhart
Faselte ja Gauland bereits von während Höcke mit seinem Freund Kubitschek bereits von einem "deutschen" Maidan schwärmten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 17:43
Zitat von lawinelawine schrieb:nur, was willst du mit den Wählern machen? ausgrenzen, einsperren, entmündigen?
Notiz:

t81bf14a332d0 27459217 1691601734194135
= Mausgerutscht, aus dem Kontext gerissen, nicht so gemeint, etc...

Sich öffentlich gegen solche Leute stellen
= Den Gegner Mundtot machen und einsperren wollen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 17:51
@eckhart
Die posten immer dasselbe egal obs Breivik ist, der Messermann der auf Reker losging oder hier halt Luca Traini, der sechs Leute niederschießt.
Übrigens griff der Typ auch ein Parteibüro der Demokraten an, stand für die Lega Nord (die "AfD Italiens") zur Wahl an und machte nach dem Terror den Hitlergruß, das wird in manchen Berichten nicht erwähnt. Ersteres las ich bisher sogar nur in den italienischen Medien.

Des Weiteren will die Forza Nuova (eine weitere rechte Partei) ihm die Anwaltskosten zahlen. Die halten also alle zusammen.
Man stelle sich die Maßnahmen der Politiker vor, wenn das keine Nazis wären, sondern irgendwelche anderen Radikalen.


melden