Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

71.041 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 15:32
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Ich nehme an, du hast noch keine Diskussion mit einem AfD Anhänger gestartet oder gar beobachtet, oder?
doch.
Und bei Hardcore-Leuten, die wird man sowieso nicht überzeugen können, weder auf die Sanfte, noch auf die Tour dass man sie als sonstwas betitelt.
Zitat von eckharteckhart schrieb:"Der neue AfD-Chef griff den sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer scharf an.
Der CDU-Politiker habe jede Zusammenarbeit mit der AfD ausgeschlossen.
"Wer hat ihn überhaupt gefragt?", fragte Urban.
@Optimist Also gibt es doch schon solche Gedanken!:
Naja, dann ists eben wirklich kein Wunder wenn sich die AfD immer wieder auf die Opferrolle berufen kann.

Was willst du z.B. machen, wenn die AfD in einem Stadtrat sitzt? Ihr das Rederecht entziehen?
Manchmal bringen die evtl. sogar ganz nützliche Punkte für die Stadt.
Soll man sowas aus Prinzip ablehnen, nur weils von der AfD kommt?


5x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 15:35
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und bei Hardcore-Leuten, die wird man sowieso nicht überzeugen können, weder auf die Sanfte, noch auf die Tour dass man sie als sonstwas betitelt.
Was schlägst du vor zu unternehmen bei Hardcore AfDlern? Hände in den Schoß, Daumen drehen, wegschauen und Fresse halten?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:noch auf die Tour dass man sie als sonstwas betitelt.
Als was, als Nazis, oder was meinst du?


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 15:35
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Soll man sowas aus Prinzip ablehnen, nur weils von der AfD kommt?
Zu Zeiten, als man sich keinen Ärger einhandeln wollte ist man vorsichtshalber sogar noch bei sowas Parteimitglied geworden,
damit man nicht zu denen gehört, die geholt werden konnten.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 15:37
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Was schlägst du vor zu unternehmen bei Hardcore AfDlern? Hände in den Schoß, Daumen drehen, wegschauen und Fresse halten?
--> "Fresse halten?"
Natürlich auf die Fresse hauen, wattn sonst :D
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Soll man sowas aus Prinzip ablehnen, nur weils von der AfD kommt?
Zitat von eckharteckhart schrieb:Zu Zeiten, als man sich keinen Ärger einhandeln wollte ist man vorsichtshalber sogar noch bei sowas Parteimitglied geworden,damit man nicht zu denen gehört, die geholt werden konnten.
was das jetzt mit meinem Argument zu tun hat, erschließt sich mir nicht.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 15:41
Zitat von OptimistOptimist schrieb:--> "Fresse halten?"
Natürlich auf die Fresse hauen, wattn sonst
Ich dachte ich befinde mich mit dir in einer ernsthaften Diskussion, aber du zeigst mir gerade, das dem doch nicht so ist. Oder wolltest du nur kurz witzig sein, um mir danach meine Frage offen und ehrlich zu beantworten? Dann entschuldige ich mich.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 15:41
Zitat von OptimistOptimist schrieb:was das jetzt mit meinem Argument zu tun hat, erschließ sich mir nicht.
Gutes Argument!
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Was willst du z.B. machen, wenn die AfD in einem Stadtrat sitzt? Ihr das Rederecht entziehen?
Manchmal bringen die sogar ganz nützliche Punkte für die Stadt.
1. Den Saal verlassen.
2.und was ist mit dem kleinen Rest von "manchmal"? Sich damit arrangieren?


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 15:44
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:...Oder wolltest du nur kurz witzig sein, um mir danach meine Frage offen und ehrlich zu beantworten? Dann entschuldige ich mich.
von allem etwas.
Ich dachte ja zudem auch gar nicht, dass deine Frage so ernst gemeint war.

Also jetzt ernstlich:
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Was schlägst du vor zu unternehmen bei Hardcore AfDlern? Hände in den Schoß, Daumen drehen, wegschauen und Fresse halten?
wie wäre es u.a. auch mal damit, wenn Politik der AfD weniger Futter bieten würde? Indem z.B. für mehr soziale Gerechtigkeit gesorgt würde, bessere Bildungsmöglichkeiten (mehr Lehrer) , bezahlbare Mieten auch für "die Kleinen" ...
... nicht immer nur schöne Reden, sondern auch Handlungen usw...
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Was willst du z.B. machen, wenn die AfD in einem Stadtrat sitzt? Ihr das Rederecht entziehen?Manchmal bringen die sogar ganz nützliche Punkte für die Stadt.
Zitat von eckharteckhart schrieb:1. Den Saal verlassen.
sehr konstruktiv! (vor allem wenn es tatsächlich gute Vorschläge wären).
Man sollte es nicht glauben, es gibt auch AfD-Politiker, welche zuweilen gute und praktische Einfälle haben, zumindest auf kommunaler Ebene.
2.und was ist mit dem kleinen Rest von "manchmal"? Sich damit arrangieren?
In einer Demokratie sollte mMn jeder das Recht haben zu reden, solange es keine Hetze usw. ist.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 15:51
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Man sollte es nicht glauben, es gibt auch AfD-Politiker, welche zuweilen gute und praktische Einfälle haben, zumindest auf kommunaler Ebene.
Doch! Ich glaube Dir das! Es kommt lediglich auf die "Interpretation von gut" an.
Interpretiert man beispielsweise:
Das Recht auf Eigentum stehe an erster Stelle der Menschenrechte ist das nicht so gut, als wenn man interpretiere, die Unantastbarkeit der Würde des Menschen stünde an erster Stelle.

Auf solche Feinheiten gilts bei der AfD, wie im übrigen bei allen Neuen Rechten zu achten!


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 15:54
Lustig wie jetzt alles genau maß genommen wird. Aber leider nur an einer Partei. Ist also noch ausbaufähig.
Ob die Leute auch bei den anderen Parteien früher schon lauthals schrien als zb Lobbyismus Hochkonjunktur hatte, Banken und Wirtschaft der Politik, Mensch und Diktat zu spielten (oder auch noch spielen)?
Aber nein, man hat ja mit der AfD nun den neuen Bösewicht im Keller.
Eine AfD ist nichts weiter als das Resultat der "Regierungen" davor.


4x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 15:54
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ich dachte ja zudem auch gar nicht, dass deine Frage so ernst gemeint war.
Wäre sie von mir nicht ernst gemeint gewesen, hätte ich die Fragen mit einem bestimmten Smiley versehen, damit klar für dich erkennbar ist, mit was für einer Frage du es zu tun hast.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wie wäre es u.a. auch mal damit, wenn Politik der AfD weniger Futter bieten würde? Indem z.B. für mehr soziale Gerechtigkeit gesorgt würde, bessere Bildungsmöglichkeiten (mehr Lehrer) , bezahlbare Mieten auch für "die Kleinen" ...
... nicht immer nur schöne Reden, sondern auch Handlungen usw...
Meinst du das alles geht so einfach, so mit einem Fingerschnipp "Schnipp" und alles ist schön in Deutschland? Und ganz ehrlich, der der zu einer Ultra-Rechten Partei geht oder sie wählt, weil er nicht so viel Lohn für seine Arbeit bekommt, glaubt auch noch an andere Dinge wie den Weihnachtsmann, oder das Deutschland islamisiert wird.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 15:59
@eckhart
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Man sollte es nicht glauben, es gibt auch AfD-Politiker, welche zuweilen gute und praktische Einfälle haben, zumindest auf kommunaler Ebene.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Doch! Ich glaube Dir das! Es kommt lediglich auf die "Interpretation von gut" an.
Interpretiert man beispielsweise: Das Recht auf Eigentum stehe an erster Stelle der Menschenrechte ist das nicht so gut, als wenn man interpretiere, die Unantastbarkeit der Würde des Menschen stünde an erster Stelle.
Ich glaube nicht, dass es in einem Stadtrat um Interpretationen und um solch allgemeine Dinge des GG geht.
Da geht es um ganz praktische Dinge, welche in der Regel nicht interpretierbar sind.

@RitterCumallot
Zitat von RitterCumallotRitterCumallot schrieb:...
Ob die Leute auch bei den anderen Parteien früher schon lauthals schrien als zb Lobbyismus Hochkonjunktur hatte, Banken und Wirtschaft der Politik, Mensch und Diktat zu spielten (oder auch noch spielen)?
Aber nein, man hat ja mit der AfD nun den neuen Bösewicht im Keller.
Eine AfD ist nichts weiter als das Resultat der "Regierungen" davor.
sehe ich genauso.

@peekaboo
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wie wäre es u.a. auch mal damit, wenn Politik der AfD weniger Futter bieten würde? Indem z.B. für mehr soziale Gerechtigkeit gesorgt würde, bessere Bildungsmöglichkeiten (mehr Lehrer) , bezahlbare Mieten auch für "die Kleinen" ...... nicht immer nur schöne Reden, sondern auch Handlungen usw...
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Meinst du das alles geht so einfach, so mit einem Fingerschnipp "Schnipp" und alles ist schön in Deutschland?
hatte man nicht jahrelang Zeit (2 Wahlperioden alleine die Groko)
Und ganz ehrlich, der der zu einer Ultra-Rechten Partei geht oder wählt, weil er nicht so viel Lohn für seine Arbeit bekommt, glaubt auch noch an andere Dinge wie den Weihnachtsmann, oder das Deutschland islamisiert wird.
Wegen Lohn alleine tuts sicher niemand, es gibt noch einige andere Dinge, die im Argen sind, z.B. der Lobbyismus.
Von der Flüchtlingspolitk, was ja auch vielen AfD-Wählern stinkt (schon alleine die Missstände beim Bamf usw..) ganz zu schweigen.
Und diese Missstände gibt's jetzt sicher auch noch, glaube nicht, dass alles jetzt paletti ist.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 16:04
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ich glaube nicht, dass es in einem Stadtrat um Interpretationen und um solch allgemeine Dinge des GG geht.
Da geht es um ganz praktische Dinge, welche in der Regel nicht interpretierbar sind.
Bei denen ganz deutlich im Einzelnen sichtbar und praktisch fühlbar wird, wie eine Partei -hier im Topic-die AfD- zu GG und Menschenrechten steht.
Und über PEGIDA man auch hört.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 16:08
Zitat von RitterCumallotRitterCumallot schrieb:Aber leider nur an einer Partei
Zitat von OptimistOptimist schrieb:sehe ich genauso.
Also auch gegen Topic?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 16:11
Zitat von OptimistOptimist schrieb:hatte man nicht jahrelang Zeit
Das weiß ich nicht. Ich habe nicht so einen guten Überblick wie du, was in dieser Zeit gegangen wäre und was nicht. Ich glaube aber auch nicht, das bessere Verhältnisse einige Leute mit einem rassitsischen Hintergrund, in deren Leben die letzten Jahre nicht sonderlich viel passiert zu sein scheint, davon abgehalten hätte AfD zu wählen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 16:12
@peekaboo
da sind wir halt wieder mal ganz unterschiedlicher Meinung.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 16:25
Zitat von OptimistOptimist schrieb:da sind wir halt wieder mal ganz unterschiedlicher Meinung.
Das ist auch gut so. Stell dir mal vor es wäre anders und alle Menschen hätte die gleiche Meinung wie du. Wäre das nicht langweilig, sag mal? Ich würde mich jedenfalls zu Tode langweilen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 16:26
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Das ist auch gut so. Stell dir mal vor es wäre anders und alle Menschen hätte die gleiche Meinung wie du.
oder wie du - ganz genau.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Wäre das nicht langweilig, sag mal?
richtig.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 16:26
Zitat von OptimistOptimist schrieb:tja, die arbeiten mit den Mitteln der Diffamierung.
Mit diesen Mitteln arbeiten - mMn - eben auch einige Linke.
Natürlich ist es genauso scheiße wenn Linke diffamieren. Nur wie viele Anschläge auf brave Konservative gabs die letzten Jahre?
Und wieviele abgefackelte syrische Läden, migrantenträchtige Wohnhäuser, Flüchtlingsheime gabs in den letzten Jahren? Wie viele rechte Politiker wurden mit Messern attackiert? Wie viele Linke planten Terroranschläge? Wie viele Terrverdächtige nahmen linke Parteien auf?

Ich muss hier nicht nochmal aufzählen was allein jetzt im Januar 2018 alles passiert ist, von Flüchtlingsvertreibungen, zum Häusersturm, Branstiftungen bei denen Bewohner nur mit Glück gerettet werden konnten, Aufhetzen von Hunden auf schwarze Frauen, Würgen eines Migrantenkindes, verkloppen einer Kopftuchfrau, was vergesse ich gerade alles?
Und da ist bei allem nicht die Hetze mitgerechnet, vom judenhassenden anti-migrations Lehrer, über Pegida-Professoren in Leipzig, den ganzen Sprüchen bestimmter Parteien (nein, nicht nur der AfD), die dem NS Jargon entlehnt sind und millionen von Hetzposts und Kotzsmileys im Netz, selbst wenns um "anständige" Neudeutsche geht, die einen Polizistenposten angenommen haben, um eben auch diese Kriminalität zu bekämpfen, die Rechte angeblich hassen, der aber dann leider ein paar Farbpigmente zu viel haben.

Das alles hatten wir vor 5-10 Jahren nicht.
Das ist durch "Offenheit" gegenüber der Rechten entstanden. Ich sehs ja selbst im eigenen Umfeld. Leute die sich vor Jahren noch nicht trauten die Fresse aufzumachen beleidigen jetzt meine Mutter, meien Freunde, meine Nachbarn. Früher war Ruhe. Heute ist Rechtssein "in". Man traut sich wieder zu sagen was man hasst und es die anderen spüren zu lassen, schließlich machens ja auch die Autoritäten so, die Parteien, und die Parteien dies nicht oder selten tun die koalieren mit denen dies tun, was auch wieder zeigt: es ist okay. Keiner wird dich mehr bestrafen wenn du scheiße bist und dich so verhälst.
Dann gibts drillionen rechter "Aufklärer", die den Leuten beibringen dass Nigger sagen schon deswegen nicht schlimm ist, weils ja vom lateinischen niger (schwarz) abgeleitet ist und die Leute ja wirklich schwarz sind. Oder weil sich Schwarze untereinander auch Nigga nennen. Die Idioten sehen das und benutzen sowas dann als Rechtvertigung, und wenn jemand was dagegen sagt ists ein Linksfaschist.

Dazu gibt es keinerlei Analogie bei den Linken. Nichtmal ansatzweise. Es brennen keine Häuser von Biodeutschen, es werden keine Kinder von Erwachsenen verkloppt weil ihre Eltern konservativ sind, es gibt keine Partei die öffentlich Konservative als Zecken, Geschmeiß und unwertes Leben bezeichnet, es gibt keine abgefackelten Läden deutscher Lebensmittel, es gibt keine Gas Geben Plakate gegen Christen, keine Finale Lösung der Rechtenfrage, keine Proteste wenn 10 Weiße wo einziehn, keine Typen die Frauen die Kette mit dem Kreuz abreißen wenn sie auf der Straße laufen. Das gibts alles nicht. Es gibt keinen Vergleich.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 16:28
Zitat von OptimistOptimist schrieb:richtig.
Diesmal sind wir nicht unterschiedlicher Meinung. :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2018 um 16:29
@Sixtus66
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Natürlich ist es genauso scheiße wenn Linke diffamieren. Nur wie viele Anschläge auf brave Konservative gabs die letzten Jahre?
Anschläge weiß ich nicht. Hab nur gehört, dass das eine oder andere AfD-Büro mal beschädigt worden sein soll
Und dann die Autonomen, welche Autos in Brand stecken...

Den Rest deines Posts (ich lese deine immer sehr gerne und möchte mir dafür etwas mehr Zeit nehmen) lese ich später und antworte dann noch.
Muss dann auch gleich weg.


melden