Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

71.057 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.02.2018 um 17:35
Zitat von TripaneTripane schrieb:Bisschen viel Schaumschlägerei jetzt. "Emanzipation des Menschen"? Gegenüber wem oder was denn?
Emanzipation = Befreiung von Fremdbestimmtheit und Abhängigkeiten. Wenn du willst, Aufklärung nach Kant, also "die Befreiung aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit". Wer das für Schaumschlägerei hält, dem können "westliche Werte" ja nicht so besonders viel bedeuten.
Zitat von TripaneTripane schrieb:Wer sich von Yücel nicht beleidigt fühlt und dies insbesonderen auch anderen nicht zugesteht, dessen Empörung wird doch unglaubwürdig und wertlos, wenn er ansonsten bei Verfehlungen in umgekehrter Richtung von Rassismus, Ausländerfeinlichkeit und Volksverhetzung redet.
Diesen Quatsch vom "Reverse Rascism" hab ich an dieser Stelle schon erwartet. Dazu nur zwei Sätze:
1. Kontexte machen den Rassismus
2. Es macht einen Unterschied, ob eine Gruppe eigen- oder fremddefiniert ist.

Zudem bestätigt die Empörung über Yücel nur die absurde Haltung der deutschnationalen zur Political Correctness.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.02.2018 um 17:36
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Gerade die gespielte Empörung vom deutschtümmelnden rechten Lager gibt ihm dabei recht, genau so etwas prangert er mit seinen sarkastischen Texten an ...
Eben. Die machen sich selbst zum Affen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.02.2018 um 17:37
Tja, PC soll auf den Müllhaufen der Geschichte, aber doch bitte nur in eine Richtung.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.02.2018 um 17:53
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Wer sich von Yücel nicht beleidigt fühlt, hat vielleicht seine Kommentare komplett gelesen und arbeitet sich nicht nur an Teilstücken ab ...
Schon möglich. Nur spräche das weder für Yücel, noch für diese etwaigen Anbiederer.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.02.2018 um 18:31
Zitat von paranomalparanomal schrieb:
Emanzipation = Befreiung von Fremdbestimmtheit und Abhängigkeiten. Wenn du willst, Aufklärung nach Kant, also "die Befreiung aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit". Wer das für Schaumschlägerei hält, dem können "westliche Werte" ja nicht so besonders viel bedeuten.
Schaumschlägerei ist, was du daraus zu machen versuchst. Emanzipiere dich doch mal von dem Irrglauben, deine völlig aus dem Zusammenhang gerissenen Anleihen bei irgendwelchen Philosophen und beim Fremdwörterduden würden in diesem Zusammenhang irgendwas erklären, geschweige denn Yücels Gehässigkeiten relativieren.
Diesen Quatsch vom "Reverse Rascism" hab ich an dieser Stelle schon erwartet. Dazu nur zwei Sätze:
1. Kontexte machen den Rassismus
2. Es macht einen Unterschied, ob eine Gruppe eigen- oder fremddefiniert ist.

Zudem bestätigt die Empörung über Yücel nur die absurde Haltung der deutschnationalen zur Political Correctness.
Das sind hohle Phrasen, die ein bisschen zeigen, wie mühsam sich manche verrenken, nur um den Widerspruch aufrechtzuerhalten, einerseits mit inbrünstiger Sensibilität in beinahe jeden Nichtlinken Schnaufer einen rassistischen Angriff hineinzuinterpretieren, ein Missfallen gegenüber Yücels Unverschämtheiten aber als "kleingeistig" abzutun.

@Bone02943
Was die Verlogenheit zur PC angeht, da sollte sich keiner all zu selbstgefällig geben.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.02.2018 um 20:17
Zitat von TripaneTripane schrieb:Schaumschlägerei ist, was du daraus zu machen versuchst. Emanzipiere dich doch mal von dem Irrglauben, deine völlig aus dem Zusammenhang gerissenen Anleihen bei irgendwelchen Philosophen und beim Fremdwörterduden würden in diesem Zusammenhang irgendwas erklären, geschweige denn Yücels Gehässigkeiten relativieren.
Kannst mir ja gern mal konkret erklären, mit welchen "aus dem Zusammenhang gerissenen Anleihen bei irgendwelchen Philosophen" ich hier Schaumschlägerei betreibe. Ansonsten sehe ich das hier als Kapitalutation deinerseits vor gesellschaftshteoretischen Zusammenhängen und den Grundlagen westlicher Zivilisation. Als wären die Imperative der Aufklärung bloß Schnickschnack von gestern.
Zitat von TripaneTripane schrieb:Das sind hohle Phrasen, die ein bisschen zeigen, wie mühsam sich manche verrenken, nur um den Widerspruch aufrechtzuerhalten, einerseits mit inbrünstiger Sensibilität in beinahe jeden Nichtlinken Schnaufer einen rassistischen Angriff hineinzuinterpretieren, ein Missfallen gegenüber Yücels Unverschämtheiten aber als "kleingeistig" abzutun.
Verrenken tun sich diejenigen, die meinen, man würde einen Widerspruch eingehen, wenn sich um ein klein bisschen Inhalt und Kontext bemüht. Aus deiner Perspektive, müsste ein Böhmermann ja auch ein totaler Rassist sein, mit seinem Ziegenficker-Gedicht. Ich frage mich, ob manche einfach nur Denkfaul sind oder dieses krampfhafte Versteifen auf naive binäre Zuordnungen System hat?
Man tut so, als würde es keinen Unterschied machen, ob ich einen Nationalisten mit den Widersprüchen seiner Ideologie konfrontiere und ihm dafür polemisch den Spiegel vorhalte oder jemanden selbstmächtig aufgrund von bestimmten "Merkmalen" einer Fremdgruppe zuordne und diesen in diesem Zusammenhang beleidige.
Die ganzen Verteidiger des Abendlandes und "Kulturbewahrer" sollten sich vielleicht mal mit der deutschen Ideengeschichte auseinandersetzen und sich weniger um das formale kopieren einer Political Correctness unter umgekehrten Vorzeichen (oder alternativ das Entgrenzen von Begriffen) bemühen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.02.2018 um 21:29
Zitat von GrenoxGrenox schrieb:Vielmehr wissen jetzt noch mehr das man Deutschland und die Deutschen beleidigen kann wie man will.
Und wer im Bundestag auch nach dazu geklatscht hat.
Aber wenn es gegen die Köterrasse geht ist ja alles nur Satire.
Hallo...Halloooo

https://www.youtube.com/watch?v=7kWQZdq-Yv8 (Video: Hallo McFly jemand zuhause)

Wer ne wirkliche Beleidigung für Land und Leute ist,das sind die Typen von der AfD.Das liegt wohl daran das sie Deutschland abschaffen und einen Grossteil der Bewohner ausvolken möchten,mitsamt Erinnerungskultur,Theatern,Museen,Kulturforum,Nationalgalerie und der frisch modernisierten Stabi,die im Westen und die im Osten

@Tripane
Du hälst dich für relevant,du glaubst du übst Kritik,das ist echte Satire


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.02.2018 um 22:03
Zitat von GrenoxGrenox schrieb:Provozieren lassen hat sich hier nur der Özdemir mit seiner ihr seit alles Nazis und Rassisten Rede.
Tatsachen ansprechen ist nicht wirklich provoziert werden ;)


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.02.2018 um 22:44
Zitat von GrenoxGrenox schrieb:Provozieren lassen hat sich hier nur der Özdemir mit seiner ihr seit alles Nazis und Rassisten Rede.
Zitat von FipseFipse schrieb:Tatsachen ansprechen ist nicht wirklich provoziert werden ;)
Eben dies! @Fipse

Man lausche da im übrigen auch der Rede des FDPlers Herrn Kubicki, der ebenfalls deutliche Worte zu dem Afd Antrag oder besser gesagt Hetz-Antrag gegenüber Herrn Yücel findet: O-Ton: "weil es sich um einen Antrag von intellektueller Erbärmlichkeit handelt". Uns weiter: "ich sehe Ihnen nach, dass sie Satire nicht verstehen, und deshalb solche Antrage stellen. aber was ich Ihnen nicht nachsehe [...] ist, dass sie die Bundesregierung auffordern wollen, was verfassungsrechtswidriges zu tun"
nach zu hören hier: @Grenox @Tripane

Youtube: Bundestagsdebatte um Yücel: „Intellektuell erbärmlich“ - Kubicki liefert sich Schlagabtausch mit AfD
Bundestagsdebatte um Yücel: „Intellektuell erbärmlich“ - Kubicki liefert sich Schlagabtausch mit AfD

@paranomal @Issomad @AtheistIII @Bone02943 @eckhart

Tja und deutliche Worte kommen mittlerweile auch - man glaubt es kaum - sogar aus der MOPO:

"Nach Gaulands rassistischen Pöbeleien
Die AfD ist ein Fall für den Verfassungsschutz!"
Mit dem Slogan „Mut zur Wahrheit“ ist die AfD gestartet. Mittlerweile müsste es „Mut zum Faschismus“ heißen. Nach den jüngsten Äußerungen der Parteichefs ist klar: Diese Partei steht nicht mehr auf dem Boden des Grundgesetzes – und ist ein Fall für den Verfassungsschutz.
https://www.mopo.de/hamburg/politik/nach-gaulands-rassistischen-poebeleien-die-afd-ist-ein-fall-fuer-den-verfassungsschutz--29740970
Zitat von TripaneTripane schrieb:Wer sich von Yücel nicht beleidigt fühlt und dies insbesonderen auch anderen nicht zugesteht, dessen Empörung wird doch unglaubwürdig und wertlos, wenn er ansonsten bei Verfehlungen in umgekehrter Richtung von Rassismus, Ausländerfeinlichkeit und Volksverhetzung redet. Soviel Hybris sollte sich kein Mensch leisten, der als gemäßigt gelten will.
Wer sich von einem satirischen Beitrag, der auf das peinliche Buch eines Sarrazin gemünzt war, beleidigt fühlt, ist halt einer von falschem Stolz geleiteter Mimimite, der, wie Kubicki in o.g. Zitat besser nicht ausdrücken kann, eben Satire nicht verstanden hat. Tja wie sagte er gleich noch: "intellektuell erbärmlich" ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.02.2018 um 23:48
Von wegen Nazi-Keule: Im Interview mit der Frankfurter Rundschau erklärt Staatsrechtler Joachim Wieland, warum die AfD wegen ihrer rechtsextremistischen Tendenzen vom Verfassungsschutz beobachtet gehört.

@Tripane @Grenox


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.02.2018 um 00:54
Interessant auch,
wie hier die AfD gegen von der FDP stammenden Kritik in Schutz genommen wird.
Plötzlich scheint die freie Marktwirtschaft ihren Verfechtern nebensächlich.
@Tripane @Grenox

Kubicki (FDP) hatte noch nicht mal aufgegriffen, dass der Zentrale Satz aus Marc Jongens Rede
„Wir kämpfen für Deutschland,
...
einem SS-Lied entlehnt ist.
http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/AfD-Abgeordnete-im-Bundestag-gemassregelt
Wikipedia: SS marschiert

Sloterdijk serviert seinen Jünger Marc Jongen ab.
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=22583 (Archiv-Version vom 04.07.2017)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.02.2018 um 01:02
Die Wähler der AfD kommen ja nicht einfach plötzlich aus dem Nichts. Sie sind vorher Wähler der Altparteien gewesen. Zwar hat die AfD auch einige Nichtwähler mobilisieren können, aber der Löwenanteil geht wohl auf die Substanz der ´Volkspartien´.

Warum wählen nun diese Menschen plötzlich eine neue Partei, die es vorher noch gar nicht gab? Das ist doch die eigentlich interessante Frage, um die es hier geht.

Hätten die "Volksparteien" und vor allem Merkel die Flüchtlingspolitik von Anfang an für die Masse verständlich kommuniziert und wären damit dem Wähler gegenüber sichtlich verantwortungsvoll umgegangen, gäbe es heute unter Garantie eine AfD nur in bedeutungsloser Größenordnung. Was ist passiert? Es fielen ganze drei Worte, "wir schaffen das"..... tja, und jetzt ist das Gejammere und Geheule groß.

Die Merkel-geführte Bundesregierung hat die Auswirkungen ihrer Politik auf die Wähler masslos unterschätzt. Es spielt zB auch überhaupt keine Rolle, ob die Präsenz von über einer Million Flüchtlingen die realen Lebensverhältnisse der ´Schon-Länger-Hier-Lebenden´ beeinträchtigt oder nicht. Derlei Argumente sind, selbst wenn sie zutreffen sollten, sinnlos.

Die Menschen, die heute - bewußt oder aus Protest - AfD wählen, tun dies reflexhaft aus Angst vor Überfremdung. Auch hier sind sämtliche Versuche externer Erklärungen fruchtlos. Sie sehen schlicht in der AfD die einzige Partei, die an der aktuellen Politik aktiv Kritik übt und sich mit diesem Zustand nicht einverstanden erklärt. Die AfD hat verstanden und verwertet dies nun mit Kalkül; ihr gutes, politisches Recht.

Mit welchen Mitteln sie das tut, steht wiederum auf einem ganz anderen Blatt, bedarf allerdings einer intelligenteren Reaktion als das, was man inzwischen bis zum Erbrechen überall lesen, hören und sehen kann. Mit Schaum vor dem Mund wird man die AfD nicht los, ganz und gar nicht. Und mit ´Überwachen´, egal durch wen, schon mal überhaupt nicht. Dieser Schuß geht auf jeden Fall nach hinten los und stärkt die AfD noch mehr.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.02.2018 um 01:05
@eckhart
Was wundert einen das? Musst ja mal sehen wieviele der AfD Anhänger versteckte Nazis oder Naziversteher sind. Da habe ich schon selber Afdler gesehen die mich bei einem Bild wo Nazis irgendwelche Partisanen hinrichten fragten wo ich dabei Verbrechen sehe. Und das ist nur eines von vielen Beispielen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.02.2018 um 01:23
Zitat von OgellaOgella schrieb:Die Wähler der AfD kommen ja nicht einfach plötzlich aus dem Nichts. Sie sind vorher Wähler der Altparteien gewesen. Zwar hat die AfD auch einige Nichtwähler mobilisieren können, aber der Löwenanteil geht wohl auf die Substanz der ´Volkspartien´.
Momentan sind wir auch in Deutschland wieder in schwierigeren Zeiten angekommen. Wenn Menschen sich verunsichert fühlen, Angst vor der Zukunft haben... haben Sie schon immer radikalere Parteien gewählt. Man will jemanden, der in harten Zeiten harte Entscheidungen trifft (ob die gut oder schlecht ist, ist ein anderes Thema).
Ich halte es auch für durchaus möglich, dass die AFD noch mehr an Macht gewinnt und wenn die dann auch noch einen sehr guten Rhetoriker bekommen, der es versteht die Massen zu manipulieren und hier und da die Wahl etwas zu manipulieren, dann gehen auch wir wieder deutlich schlimmeren Zeiten entgegen.

Das ist auch, meiner Meinung nach, nichts was man verhindern kann. Auch die Demokratie kann einem vor soetwas in keiner Weiße schützen. Im Gegenteil, die Demokratie ermöglicht es ja erst. Sobald die Mehrheit dafür ist, kann es gemacht werden.
(Und ja, Grundgesetz, aber das ist von Menschen gemacht und kann bedauerlicherweise auch wieder von Menschen aufgelöst werden. Wird ja heute schon gemacht. Selbst hier bei uns. Post- und Briefgeheimnis gibt es ja im grunde so schon gar nicht mehr.)
Zitat von OgellaOgella schrieb:Hätten die "Volksparteien" und vor allem Merkel die Flüchtlingspolitik von Anfang an für die Masse verständlich kommuniziert und wären damit dem Wähler gegenüber sichtlich verantwortungsvoll umgegangen, gäbe es heute unter Garantie eine AfD nur in bedeutungsloser Größenordnung.
Die einzigste Möglichkeit, damit die AFD nicht von der Flüchtlingspolitik profitiert hätte, wäre gewesen, keine Flüchtlinge rein zu lassen.
Integration gefiehl den Menschen noch nie. Es ändert sich etwas, und das wollen Menschen in der Regel nicht.


4x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.02.2018 um 01:36
@Ldex97
Zitat von Ldex97Ldex97 schrieb:Integration gefiehl den Menschen noch nie. Es ändert sich etwas, und das wollen Menschen in der Regel nicht.
Was eine Ironie ist für Pseudopatrioten die ständig von irgendwelcher Integration schwafeln dabei aber eh selber nicht integriert in eigenem Land sind. Von anderen schweren Widersprüchen muss man gar nicht mal reden.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.02.2018 um 01:41
Zitat von VenomVenom schrieb:Was eine Ironie ist für Pseudopatrioten die ständig von irgendwelcher Integration schwafeln dabei aber eh selber nicht integriert in eigenem Land sind. Von anderen schweren Widersprüchen muss man gar nicht mal reden.
Vielleicht sind die Meisten dieser Menschen extrem introvertiert, haben im allgemeinem keine Lust auf andere Menshen und dann kommen auch noch gänzlich fremde Menschen dazu. Die werden dann so gar nicht fertig damit und schwaffeln dann sowas.

Ist aber nur ne lose Behauptung :D


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.02.2018 um 01:44
Zitat von Ldex97Ldex97 schrieb:Vielleicht sind die Meisten dieser Menschen extrem introvertiert, haben im allgemeinem keine Lust auf andere Menshen und dann kommen auch noch gänzlich fremde Menschen dazu. Die werden dann so gar nicht fertig damit und schwaffeln dann sowas.
Wäre ne Möglichkeit, doch blöderweise kommt die politische Ideologie dazu, da steckt dann viel mehr dahinter als nur zufällige Frust :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.02.2018 um 01:46
@Ogella
Na dann kannste ja besorgte Bürgersprechstunden und Naziflüstererseminare anbieten,ich würd sie dabei noch ordentlich abmelken und Lichtkämpferkurse,arische Quantenheilung und Wahalltantraretreats abhalten

@Ldex97
Das nennt man dann Retroutopie,wenn man sich von diffusen Dingen bedroht sieht,auf seine Fragen nur noch mehrere Antwortkomplexe erhält die nur noch mehr Fragen aufwerfen,dann geben sich viele mit den Antworten zufrieden die schon vor zweihundert Jahren nicht die Richtigen waren sondern nur immer wieder neue Kriege verursachten die regelmässig Europa verheerten.
Nationalismus war früher die falsche Antwort,Nationalismus ist auch heute die falsche Antwort.Aber er ist eine logische Folge der geistigen Verheerungen die der Neoliberalismus in vielen Köpfen hinterlassen hat,wo früher Kreativität und Utopien wucherten,da ist heute nur noch kalte,entsolidarisierte Wüste
Und dann kommen da auch noch so ein paar unangepasste,nonkonformistische Besserwisser her,das muss ja antriggern


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.02.2018 um 01:50
@Warhead da kann ich dir nur zustimmen. Und um es zusammenzufassen:

Die Menschen lernen nichts aus Ihrer Geschichte!
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Retroutopie
Wieder ein neues Wort gelernt ;-) Danke! :)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.02.2018 um 02:00
@Ldex97
@Ogella
Finde, ihr habt mit Euren Analysen ins Schwarze getroffen (leider)

@Warhead, auch dir muss ich hier zustimmen:
Und dann kommen da auch noch so ein paar unangepasste,nonkonformistische Besserwisser her,das muss ja antriggern
Besserwisser mögen Menschen in der Regel nicht so gerne.
Und ja, manchmal WIRKT man auch selbst evtl. mal das eine oder andere Mal besserwisserisch ohne dies zu wollen - einfach nur, weil man versucht, etwas aufzuzeigen was man für richtig erachtet, für seine Überzeugungen einsteht usw.

Solche Art Sakasmus finde ich übrigens wenig konstruktiv und löst kein Problem:
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Na dann kannste ja besorgte Bürgersprechstunden und Naziflüstererseminare anbieten
Ja und meine Bemerkung kommt jetzt sicherlich auch besserwisserisch rüber ;)


melden