Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

71.061 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 00:07
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:So weit ich weiß reisen auch gerne mal NPDler nach Syrien, oder Neonazis und Neofaschisten aus Europa.......da passt das dann ja offenbar
du hast die 3er -Delegation aus grünen, linken und mitte -links EUPolitikern vergessen (2016) samt Treffen mit dem Mufti und Assad
was die AfDler Reise auf keinen Fall besser macht
aber der Vollständigkeit halber sollte man das wissen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 00:09
Zitat von lawinelawine schrieb: Libertin schrieb:
wenn AfD-Vertreter auch ganz öffentlich mit (prominenten) Antisemiten und Menschenrechtsbrechern kopulieren

Belegen kannst du das hoffentlich?
Haben wir etwa nicht über Großmufti Achmad Badr al-Din Hassoun und sein kürzliches Treffen mit AfD-Vertretern gesprochen?
Zitat von lawinelawine schrieb: Libertin schrieb:
Wer stört sich denn nicht daran, daß sich auch andere Politiker mit einem antisemitischen Islamisten-Großmufti

na dann schauen wir doch mal genauer hin:
Was hat das jetzt mit meinen Beitrag zu tun der sich auf die hier diskutierenden User bezog? Und was hat Ahmad Mohammad al-Tayyeb jetzt noch mit diesem Thread hier zu tun?

Daß es auch oder besser gesagt gerade unter Politikern auch zu reinen zweckmäßigen Treffen mit u.a. ich sag mal fragwürdigen Staatsführern oder anderen einflussreichen Persönlichkeiten kommt ist ja nun kein großes Geheimnis und liegt auch irgendwo in der Natur der Sache wenn man um des Friedens Willen auch diplomatische Beziehungen mit undemokratisch geführten Staaten bevorzugt.

Das allein sollte aber nicht daran hindern sich auch kritisch über demonstrative Schulterschlüsse mit solchen Persönlichkeiten äußern zu dürfen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 00:12
@Libertin

Naja es ist durchaus ein Problem, wenn man die AfD für Dinge verurteilt, die andere Parteien auch tun.

Z.B. dieses 'wir werden sie jagen'. Haben andere Parteien auch schonmal gesagt, genau wie andere politiker ohne probleme den begriff entartet nutzen konnten, oder die SPD 'jetzt gibt es auf die fresse' sagen aknn.

Wenn man sich da immer künstliche aufregt, tut man sich keinen gefallen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 00:12
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Das allein sollte aber nicht daran hindern sich auch kritisch über demonstrative Schulterschlüsse mit solchen Persönlichkeiten äußern zu dürfen.
habe ich verhindert, dass sich hier kritisch über das Treffen AfDler - Großmufti Achmad Badr al-Din Hassoun geäußert wird?

nein.

ansonsten siehe Antwort an Tussinelda.

wenn es ein Alleinstellungsmerkmal der AfD wäre könnte ich die einseitige Darstellung ja verstehen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 00:26
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Naja es ist durchaus ein Problem, wenn man die AfD für Dinge verurteilt, die andere Parteien auch tun.

Z.B. dieses 'wir werden sie jagen'. Haben andere Parteien auch schonmal gesagt, genau wie andere politiker ohne probleme den begriff entartet nutzen konnten, oder die SPD 'jetzt gibt es auf die fresse' sagen aknn.

Wenn man sich da immer künstliche aufregt, tut man sich keinen gefallen.
Ob diejenigen die sich hier über die AfD-Rhetorik aufregen es bei Politikern anderer Parteien genauso tun kann man nur vermuten. Oft kommt es ja auch immer auf den Kontext an in dem solche Äußerungen stattfinden.

Da es hier aber um die AfD geht wirken solche "die anderen haben auch" Beiträge nunmal eher wie gezielte Ablenkungs- bzw. Relativierungsversuche.
Zitat von lawinelawine schrieb:hab ich verhindert, dass sich hier kritisch über das Treffen AfDler - Großmufti Achmad Badr al-Din Hassoun geäußert wird?
Habe ich das über Dich etwa irgendwo behauptet? Eben.

Was genau jetzt aber der Sinn und Zweck deiner Verweise auf die Auslandsreisen und Meetings des Großmuftis und anderer Politiker sein soll bis auf die schlichte Erkenntnis, "daß die Anderen deswegen ja genauso doof sind wie die Leute aus der AfD-Delegation" erschließt sich mir noch nicht so ganz.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 01:30
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Ob diejenigen die sich hier über die AfD-Rhetorik aufregen es bei Politikern anderer Parteien genauso tun kann man nur vermuten. Oft kommt es ja auch immer auf den Kontext an in dem solche Äußerungen stattfinden.

Da es hier aber um die AfD geht wirken solche "die anderen haben auch" Beiträge nunmal eher wie gezielte Ablenkungs- bzw. Relativierungsversuche.
Das finde ich nicht. Wenn etwas normal ist und alle Parteien es tun, ohne dass darum aufsehen gemacht wird (und es gibt ja threads über andere parteien, die ich lese, und da sah ich nichts dergleichen), dann kann man dies durchaus als argument anbringen.

Nicht jede relativierung ist schlecht, wenn eine sache nunmal relativ ist.
WAs anderes wäre es, wenn man sich über die kontakte der AfD nach Russland und zu Le Pen aufregt, das ist entweder alleinstellungsmerkmal, oder eben etwas, wo man auch Herrn Seehofer zurecht kritisiert hat.

Aber die momentane Geschichte sehe ich auch als etwas doppelmoralisch an.
Dafür wurden sehr fragwürdige Leute in unserer Politik (ob D oder EU) schon zu häufig hofiert und als Gesprächspartner Salonfähig gemacht.
Wie man dazu steht ist die eine Sache, aber dann sollte man das eben auch durchgehend tun.

Ich finde nicht gut, was die AfD da gemacht hat (genauso wie die gesamte Partei für die Tonne ist), aber man muss da eben schon konsequent sein.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 01:39
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Da es hier aber um die AfD geht wirken solche "die anderen haben auch" Beiträge nunmal eher wie gezielte Ablenkungs- bzw. Relativierungsversuche.
Naja, gut und böse SIND relative Begriffe. Es sind zwei Seiten derselben Medaille. Wer sich in einem Diskussionsforum (!) dadurch so sehr irritieren läßt, dass er regelmäßig (die doch etwas dürftig wirkende) OT Keule aus dem Sack zaubern muß, sollte sich doch die Frage stellen, ob die eigene Argumentationsbasis nicht doch etwas dürftiger ist, als man sich einzugestehen wagt.
Das nur ganz allgemein.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 02:19
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Da es hier aber um die AfD geht wirken solche "die anderen haben auch" Beiträge nunmal eher wie gezielte Ablenkungs- bzw. Relativierungsversuche.


Doppelmoral aufzeigen = gezielte Ablenkungs- bzw. Relativierungsversuche :note:

wieder was gelernt!!

ab jetzt schreibe ich hinter jede Beitrag hier im thread "die AfD ist Mist"©


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 07:26
Justizminister Engelhard liess Asylanten an befreundete Regimes abschieben die folterten,Todesstrafen verhängten oder Menschen spurlos verschwinden liessen
Guido zu Gast bei Prinz Chalifa,Präse von Bahrain,selbiger lässt renitente Shiiten zusammenkartätschen.
Dirk Niebel ging bei jedem Diktator ein und aus,Steini hatte als Oberstrippenzieher nie Berührungsängste und planierte jeder Wirtschaftsdelegation den Weg auch zu den totalitärsten,autokratischsten und autoritärsten Regimes,Hotte Köhler beackerte Afrika,Steinmeier nah und mittelost

@lawine
Ich glaub dir kein Wort,bei dir ist nichtmal das Datum in guten Händen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 08:06
Zitat von lawinelawine schrieb:Doppelmoral aufzeigen = gezielte Ablenkungs- bzw. Relativierungsversuche :note:

wieder was gelernt!
Doppelmoral braucht doch gar nicht aufgezeigt werden. Rechte, bzw.AfD-Leute sind doch nicht vom Himmel gefallen,die sind doch schon lange da, und waren vordem nur breiter verteilt,als jetzt.
Zitat von lawinelawine schrieb:ab jetzt schreibe ich hinter jede Beitrag hier im thread "die AfD ist Mist"©
Auch das war schon da: "Opposition ist Mist"
Jetzt ist eben AfD in der Opposition Mist.

Nix neues!


1x zitiert1x verlinktmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 15:13
Zitat von lawinelawine schrieb:du hast die 3er -Delegation aus grünen, linken und mitte -links EUPolitikern vergessen (2016) samt Treffen mit dem Mufti und Assad
von der weiß ich nix, kannste mir dazu mal einen link geben bitte?
Und bevor Du Dich aufregst, hier ist der link zu dem, was ich schrieb
https://www.tagesspiegel.de/politik/ex-npd-chef-udo-voigt-in-treue-fest-zu-diktator-assad/13779784.html


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 15:58
@tudirnix
Angeblich wollen die auch beweisen dass Syrien sicher sei. Sieht man auch täglich im Fernsehn.

„Privater Besuch“:
Landesvorsitzender Röckemann weiß schon vor der Ankunft, dass die Situation dort „enspannter ist, als man glauben soll“


[...] In Syrien tobt bekanntlich seit Jahren ein blutiger Bürgerkrieg mit hunderttausenden Toten und Millionen Kriegsflüchtlingen. Dagegen meinte der AfD-Landtagsabgeordnete und Landesvorsitzende Thomas Röckemann in einem Interview mit dem rechtsextremistischen Internetmagazin compact-online schon vor seiner Ankunft in Syrien wissen zu können, die Lage dort sei „entspannter als man glauben soll".

Und Blex ergänzt: „Natürlich ist es schön, Bilder von Menschen zu machen, die sich für den Wiederaufbau ihrer Heimat engagieren, statt von jungen Männern, die Frauen und Kinder zurücklassen, um rechtswidrig bei uns einzuwandern."

http://www.nw.de/nachrichten/regionale_politik/22077646_AfD-Politiker-reisen-nach-Syrien.html

Wohlgemerkt ist Syrien sicher, Deutschland aber nicht mehr. Laut Rhetorik dieser Partei.
Und "rechtswidrig" war beim Flüchten auch nichts, die reden auch alle zusammen nur Quark.

Hier die Bilderchen:

mediaOriginal anzeigen (0,3 MB)

PS.:
Geleitet wird die Delegation der deutschen Nationalisten vom Rechtsaußen der AfD-Landtagsfraktion, Christian Blex.

Der Wadersloher gehörte auch schon zu der Gruppe von AfD-Politikern, die kürzlich auf die von Russland besetzte ukrainische Halbinsel Krim reiste und sich den Vorwurf gefallen lassen musste, sich dort zum Instrument der russischen Propaganda gemacht haben zu lassen.


@lawine
Dann wirds halt Zeit dass man den Mufti langsam ausläd und kickt.
Zitat von lawinelawine schrieb:das hat dich aber nicht weiter gestört, oder?? war ja kein AfD PArteitag
Nein das wusste ich nicht. Und ist auch 8 Jahre her. Ich bin nicht 40+ oder so, vor 8 Jahren hab ich mich noch nicht mal mit Politik beschäftigt. Finds genauso scheiße wenn sich Linke mit Assad verbünden.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 18:48
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das finde ich nicht. Wenn etwas normal ist und alle Parteien es tun, ohne dass darum aufsehen gemacht wird (und es gibt ja threads über andere parteien, die ich lese, und da sah ich nichts dergleichen), dann kann man dies durchaus als argument anbringen.

Nicht jede relativierung ist schlecht, wenn eine sache nunmal relativ ist.
Da würde ich aber sagen, kommt es auch auf die Intention an die hinter dem Relativierungsversuch steckt.
Wenn es Beispielsweise darum gehen soll, daß öffentliche Schulterschlüße mit Persönlichkeiten wie dem Großmufti ja ganz "normal" und nicht erwähnenswert sind weil es ja "alle anderen" auch gemacht haben würde ich es jedenfalls nicht unbedingt als "gute" Relativierung bezeichnen.
Zitat von TripaneTripane schrieb:Naja, gut und böse SIND relative Begriffe. Es sind zwei Seiten derselben Medaille. Wer sich in einem Diskussionsforum (!) dadurch so sehr irritieren läßt, dass er regelmäßig (die doch etwas dürftig wirkende) OT Keule aus dem Sack zaubern muß, sollte sich doch die Frage stellen, ob die eigene Argumentationsbasis nicht doch etwas dürftiger ist, als man sich einzugestehen wagt.
Das nur ganz allgemein.
Natürlich kann man jetzt auch bei jedem der OT-Beiträge als OT bezeichnet erstmal die Vermutung äußern er hätte ja nur eine "dürftige Argumentationsbasis". Ob das aber in den meisten Fällen auch wirklich zutreffend ist bleibt jedenfalls mehr als fraglich bzw. spekulativ.
Aber das nur ganz allgemein.
Zitat von lawinelawine schrieb:Doppelmoral aufzeigen = gezielte Ablenkungs- bzw. Relativierungsversuche :note:

wieder was gelernt!!
Schön wenn man einfach mal seinen Mitdiskutanten "Doppelmoral" unterstellt. Macht man das so heute?

Dann hab ich ja jetzt auch was gelernt. :note:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 21:14
Der AfD-Fraktionsvorsitzende Bernd Gögel hat sich heute zum Thema Antisemitismus geäußert, u.A. auch den "Zionprotokollen".
Highlights:

"Sie müssen demokratische Aussagen auch respektieren und annehmen. Wenn [AfD-MdL] Räpple der Meinung ist, Sie praktizieren hier einen Schuldkult, dann ist es seine persönliche Meinung."

"Und zur Meinungsäußerung […], ob jemand diese Schriften von Zion für Fälschungen hält oder nicht – für echt hält – ist doch seine persönliche Meinung. Da können sie doch nicht eine Antisemitismus-Diskussion hier aufmachen. Das funktioniert nicht."

"Keine einzige Aussage von Herrn [AfD-MdL] Gedeon, kein einziges Schriftstück von Herrn Gedeon ist jemals irgendwo justiziabel behandelt oder verfolgt worden."
"Also wir haben hier in diesem Lande, da sind wir alle stolz drauf, Meinungsfreiheit. Und da steht das auch drunter."

https://twitter.com/Report_Antisem/status/971393404482609153

Das Witzige, als ihm nach der Aussage, ihm sei in seiner Partei noch nie jemals irgendeine Form von Antisemitsmus aufgefallen ein Politiker eine Frage stellen will verneint Gögel:
"Es gibt auch Grenzen der Meinungsfreiheit" :D

Hier das Video:
https://www.youtube.com/watch?v=rpkeT3moDMI (Video: ► AfD - Bernd Gögel wird in einer inszenierten Debatte von den Kartellparteien attackiert)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 21:27
@Sixtus66

Ach der Gögel. Nein, in seinem Verin hat es niemals nie nicht Antisemitismus gegeben und wenn doch, dann ist da ja auch gar nicht so schlimm, nech? Und schon gar nicht von dem Gedeon. Tja der Gögel. Der hat wohl nicht die letzte Rede seines Kollegen Gedeon mitbekommen, in der dieser sich darüber aufregt, dass er als Antisemit bezeichnet wird und insbesondere betont - Achtung: Aluhut auf -

O-Ton Gedeon: "Die offizielle Politik aber will das Gegenteil und ihre zionistischen Verbündeten natürlich auch."
Aaah ja!

Das Video zu Rede findet man hier: https://www.facebook.com/Sonnenstaatland/videos/1548291285226831/?permPage=1

zzgl. Transkript:

Das Transkript zur Rede:
...Präsidentin, meine Damen und Herren,
Sie fühlen sich auf hohem moralischen Ross, sie strotzen vor Gutheit, sie platzen förmlich vor Gutheit, aber sie sind nicht gut, sie sind nur Heuchler. Scheinheilig ist das, was sie hier verzapfen. Sie erinnern mich an die Pharisäer, lesen sie mal in den Evangelien nach, das ist genau die Attitüde der Pharisäer, ach wie gut sind wir.
Meine Damen und Herren, es geht in der Diskussion nicht um Antisemitsmus, das ist eine Schablone die vorgeschoben ist, es geht um Zionismus. Um Zionismus in Deutschland.
Die Frage, auf die ich in meiner persönlichen Erklärung noch eingehen werde, wie weit der Zionismus hier eine Rolle spielt, auch in der Justiz.
Jetzt ist erst einmal festzustellen, dass der Antrag der hier vorliegt, der ist durch und durch zionistisch geprägt. Und wenn wir den verabschieden, dann ist das ein Kotau vor dem Zionismus.
Meine Damen und Herren, seit 70 Jahren betreiben wir die exzessivste Vergangenheitsbewältigung die je in der Geschichte der Menschheit betrieben worden ist.
Die exzessivste Vergangenheitsbewältigung die je in der Menscheitsgeschichte betrieben worden ist. Ja, es ist an der Zeit hier eine Pause, eine Erinnerungspause zu machen, einen Schlußstrich zu ziehen, den 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung befürworten.
Die offizielle Politik aber will das Gegenteil und ihre zionistischen Verbündeten natürlich auch. Man bauscht das Thema Antisemitismus, das in der deutschen Gesellschaft ein Randphänomen ist, bauscht zum Megathema auf. Man weitet den Antisemitsmusbegriff immer weiter aus. inzwischen sind sie Antisemit, sekundärer Antisemit nennt man das, wenn sie zum Beispiel die Verbrechen von Dresden oder die Verbrechen von Hiroshima kritisieren und angehen. Oder wenn sie zum Beispiel die Massaker, die Israel im Gaza-Streifen an der Zivilbevölkerung 2008/09...

[Aufforderung zum Schluss zu kommen...]

Meine Damen und Herren, das hat mit Antisemitsmus nichts zu tun, das ist ein Angriff auf Meinungsfreiheit und Demokratie und wir haben nicht das Problem des Antisemitsmus hier, sondern wir haben das Problem der Deutschenfeindlichkeit. Nicht der Judenfeindlichkeit, die Deutschenfeindlichkeit ist in Deutschland tausendmal schlimmer als die Judenfeindlichkeit. Schauen sie bitte in die Schulen und dann werden sie ...

[Einwurf: Ihre Redzeit ist zu Ende]

Schauen sie in die Schulen, schauen sie in die türkische Community, wir brauchen einen Beauftragten für Deutschenfeindlichkeit, aber nicht für Antisemitismus.

Danke an Sonnenstaatland.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 21:51
@tudirnix
Das ist halt direkt die Weltzionistenverschwörungstheorie.

Am geilsten find ich:
[...] wir haben nicht das Problem des Antisemitsmus hier, sondern wir haben das Problem der Deutschenfeindlichkeit. Nicht der Judenfeindlichkeit, die Deutschenfeindlichkeit ist in Deutschland tausendmal schlimmer als die Judenfeindlichkeit.
Wie passt das Geheule über Deutschfeindlichkeit eigentlich zur PI die die sonst so vehement in Schutz nehmen?

Hier verteidigt Gedeon dann seine Meinung bezüglich der Protokolle der weisen von Zion und behauptet erneut sie seien real:
https://www.youtube.com/watch?v=KmB_9ampdJI (Video: Dr. Wolfgang Gedeon gibt eine persönliche Erklärung ab: "So viele Angriffe gegen meine Person")
Danach meint zionistische Umtriebe seien dran schuld dass man Holocaustleugnung unter Strafe stelle (ab 1:20 etwa).

Ein gewisser Räpple aus derselben Partei meinte:
"Wenn ein Mensch jüdischen Glaubens eine Bank überfällt und man hindert diesen Menschen daran, diese Bank zu überfallen, dann ist man strukturell sekundär antisemitisch."
Youtubevideo (was anderes fand ich bisher leider nicht):
Spoilerhttps://www.youtube.com/watch?v=gBgdUBmJhEE

PS. Kontext:
Bei der ganzen Sache gings darum eine Resolution gegen Antisemitismus zu verabschieden.
Die AfD hat sich da anscheinend komplett rausgehalten:

Landtag fordert Einsetzung eines Antisemitismusbeauftragten – AfD-Abgeordnete enthalten sich

Der baden-württembergische Landtag hat am Mittwoch eine Resolution gegen Antisemitismus verabschiedet. Vier von fünf Fraktionen (Grüne, CDU, SPD und FDP/DVP) hatten das Papier eingebracht, wie der Landtag mitteilte. Die 17 Mitglieder der AfD-Fraktion enthielten sich bei der Abstimmung.

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/31035


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2018 um 21:56
@Sixtus66

Aus deinem u.g. Link:
Die 17 Mitglieder der AfD-Fraktion enthielten sich bei der Abstimmung.
Das wundert mich mich jetzt nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2018 um 02:23
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:

von der weiß ich nix, kannste mir dazu mal einen link geben bitte
aber gerne doch
man muss lange danach suchen,denn noch vor 2 Jahren gab es, anders als jetzt bei den AfDleuten, keinen/kaum einen Aufschrei.
also, diese Abgeordneten des Europäischen Parlamentes trafen sich 2016 sowohl mit dem Großmufti als auch mit Assad in Syrien, in Klammern ihre Parteien:

Javier Couso, Vereinigte Linke ( Izquierda Unida, IU), Spanien
Tatjana Zdanoka, Lettische Abgeordnete, Mitglied des Europäischen Parlaments in der Fraktion Grüne/EFA
Yana Toom , Estnischen Zentrumspartei (Eesti Keskerakond) -eine Mitte-Links PArtei
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb: lawine schrieb:
das hat dich aber nicht weiter gestört, oder?? war ja kein AfD PArteitag

Nein das wusste ich nicht. Und ist auch 8 Jahre her.
lach.
nein, der Besuch der 3 EU Parlamentarier war 2016. das ist nicht 8 Jahre her !


https://371karlsson.wordpress.com/2016/07/12/eu-delegations-headed-by-javier-couso-met-the-syrian-dictator-bashar-al-ass...


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2018 um 08:05
Zitat von lawinelawine schrieb:anders als jetzt bei den AfDleuten, keinen/kaum einen Aufschrei.
naja, es wurde entsprechend kritisiert......das user dies nicht mitbekommen haben und sich deshalb auch nicht aufregen konnten mag daran liegen, dass die Berichte dazu von Sana und RT etc. kamen. Wie Du siehst ist es schwierig, einen seriösen link zu finden.
https://www.politico.eu/article/european-parliament-not-paying-for-unacceptable-mep-trip-to-meet-syrias-assad/


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2018 um 08:58
Zitat von lawinelawine schrieb:man muss lange danach suchen,denn noch vor 2 Jahren gab es, anders als jetzt bei den AfDleuten, keinen/kaum einen Aufschrei.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Wie Du siehst ist es schwierig, einen seriösen link zu finden.
Dass man lange suchen muss, es schwierig ist, einen Link zu finden, wenn es um andere als die AfD geht, finde ich seltsam oder bezeichnend.

Diese Begebenheiten nebst der Kritik daran sollten damals vielleicht möglichst nicht breit getreten werden? (halt etwas peinlich gewesen?)

Alles nur meine Meinung und Vermutung.
Dass mit diesem Thema unterschiedlich umgegangen wird/wurde - je nachdem wer etwas macht - das ist (denke ich) keine Vermutung und das ist es was ich seltsam finde.

Diese meine Gedanken sollen aber keineswegs kleinreden oder relativieren, dass ich es genauso verwerflich finde, wenn dies die AfD macht.
Nur ists doch so: Wenn es damals schon von Anderen gemacht wurde, dann hat die AfD ja erst recht ihre Rechtfertigung, ähnliches auch so zu machen, das ist ja das Blöde an dieser Sache (dass die sich rausreden können)


1x zitiertmelden