Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

71.041 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 21:24
@Nerok @Landluft @Bone02943 @paranomal @eckhart @Venom

Es wächst also zusammen was zusammen gehört. Und der Poggenburg ist so richtig stolz...

AfD und Pegida dürfen paktieren. Da fehlt jetzt nur noch die NPD im Bunde.
Der Parteikonvent der AfD hat beschlossen, dass AfD-Mitglieder künftig bei Kundgebungen des Pegida-Bündnisses auftreten dürfen. Das wurde aus Parteikreisen bekannt. Der sachsen-anhaltische AfD-Vorsitzende André Poggenburg feierte die Entscheidung als "Meilenstein". Er sagte der Nachrichtengentur dpa: "Der Beschluss stellt fest, dass es rechtens ist, als Vertreter der Partei aufzutreten, dass dies also nicht mehr sanktioniert wird."
Ist irgend wem hier bekannt, dass je ein AfDer, der bei Pegida aufgetreten ist, sanktioniert wurde? Mir fällt jetzt keiner ein.
Die Parteivorsitzenden Alexander Gauland und Jörg Meuthen hatten sich zuletzt dafür ausgesprochen, das Verbot aufzuheben, falls sich der vorbestrafte Pegida-Chef Lutz Bachmann aus der Führung des fremdenfeindlichen Bündnisses zurückziehen sollte. Dafür gibt es jedoch bislang keine Anzeichen. Lutz Bachmann war in den vergangenen Wochen bei vielen AfD-Veranstaltungen zu Gast, unter anderem beim politischen Aschermittwoch im sächsischen Nentmannsdorf.
Als wenn der "Lutze von der Straße", der eine beachtliche kriminelle Karriere aufzeigen kann und der ein gerichtlich attestierter Volksverhetzer ist, sich jemals zurückziehen würde? Das glauben selbst Meuthen und Gauland nicht. Was soll also das Geschwätz außer wieder Heuchelei?

Der ganze Artikel:
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-03/alternative-fuer-deutschland-pegida-kooperationsverbot-gekippt


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.03.2018 um 05:17
@Warhead hat es schon gesagt, was es mit den antrag, die deutsche sprache ins GG festzuschreiben, auf sich hat. da steckt aber noch mehr hinter, die faschisten der afd sind ja der überzeugung das kultur, grenzen und sprache unveränderlich sind. da die afd sehr gerne den seperatismus herstellen wollen, ist es nicht verwunderlich das die afd immer wieder in zukunft mit solchen anträgen, vorfühlen, wie weit ihre vorstellungen bei den bundestagsabgeordneten schon fuss gefast haben, sihe csu.

wie gesagt die afd wird in zukunft öfters ähnliche anträge im BT stellen zur kultur und auch zu den grenzverläufe stellen.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.03.2018 um 10:13
Zitat von dasewigedasewige schrieb:wie gesagt die afd wird in zukunft öfters ähnliche anträge im BT stellen zur kultur und auch zu den grenzverläufe stellen.
Und sie werden den bekannten Weg des Hochmutes vor dem Fall gehen, wie viele vordem!
Auch Unflat nützt sich ab! :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.03.2018 um 12:49
AfD und Kultur in einem Satz klingt mehr als unpassend. Wie unter anderem der Spiegel meldet, ist ein weiterer erbärmlicher Ausfall von Peter Boehringer, dem Vorsitzenden des Haushaltsausschusses bekannt geworden, wonach er das Bundesverfassungsgericht in einer E-Mail als "Hure Justizia" geschmäht hat. Das A in AfD steht offensichtlich nicht für Alternative, sondern für Abschaum - in jeder Beziehung.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.03.2018 um 13:28
@Landluft
Und AfD ist nicht fähig solche Vollpfosten rauszuhauen oder sich von so manchen Kommentaren von debilen Wählern/Anhängern zu distanzieren? Oder eben sie wollen es gar nicht ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.03.2018 um 13:40
@Venom

Wie oft haben Meuthen oder Pazderski schon verkündet, dass für Rassisten und/oder Antisemiten in der AfD kein Platz sei? Und wie oft sind erwiesene Antisemiten wie Gedeon oder offenkundige Rassisten wie Maier bereits ausgeschlossen worden? Genau. Die Abgrenzung der AfD von Rechtsextremismus ist leeres Gewäsch, und die AfD wird nicht trotz, sondern wegen ihrer rechtsextremistischen Ausrichtung gewählt.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.03.2018 um 13:54
Zitat von LandluftLandluft schrieb:Die Abgrenzung der AfD von Rechtsextremismus ist leeres Gewäsch, und die AfD wird nicht trotz, sondern wegen ihrer rechtsextremistischen Ausrichtung gewählt.
Die Bühne, die Rechtsextremisten von der AfD geboten bekommen, ist ja auch bisher einzigartig.
Vorher waren alle mehr oder minder verstreut.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.03.2018 um 15:45
Zitat von dasewigedasewige schrieb:@Warhead hat es schon gesagt, was es mit den antrag, die deutsche sprache ins GG festzuschreiben, auf sich hat. da steckt aber noch mehr hinter, die faschisten der afd sind ja der überzeugung das kultur, grenzen und sprache unveränderlich sind.
Das Problem an Rechten ist dass ihr ganzes Tun und Denken, sowie all ihre Ziele sich letztenendes auf "schreibe anderen Leuten ihr Privatleben vor" reduzieren lassen und die nicht kapieren, wieso die anderen sie dafür hassen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.03.2018 um 16:02
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:chreibe anderen Leuten ihr Privatleben vor"
müssen sie ja auch, um die homogenität der bevölkerung umzusetzen, ohne homogenität können sie kein 4. reich enstehen zulassen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.03.2018 um 16:14
Es fehlen auch noch Meilensteine!
"Der Parteikonvent der AfD hat beschlossen, dass AfD-Mitglieder in Zukunft bei Kundgebungen des Pegida-Bündnisses auftreten dürfen.

Die Entscheidung fiel nach Angaben aus Parteikreisen am Samstag mit großer Mehrheit.
Der sachsen-anhaltische AfD-Vorsitzende André Poggenburg feierte das Votum als "Meilenstein".


http://www.sueddeutsche.de/politik/beschluss-des-parteikonvents-afd-erlaubt-auftritte-bei-pegida-1.3891918


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.03.2018 um 17:00
Die Desiderius-Erasmus-Stiftung steht der AfD nahe - und hat mit Erika Steinbach nun eine frühere CDU-Politikerin an die Spitze gewählt. Die 74-Jährige kündigt an, sich für die Meinungsfreiheit einzusetzen.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/erika-steinbach-von-afd-naher-stiftung-zur-vorsitzenden-gewaehlt-a-1196403.html

Witz komm raus...


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.03.2018 um 17:08
@Nerok
Die postet dann wohl täglich gefälschte Fotos und Fake News statt wie bisher nur ein mal im Monat etwa.

@dasewige
Ich denk das geht über das rein Zweckgebundene hinaus. Für Homogenität zum Regieren reichts auch aus wenn alle auf der Parteilinie sind, rein private Angelegenheiten wie Lebenswandel, Geschlechtsverkehr oder Sprache spielen bei sowas gar keine Rolle, denke da stecken auch eine Menge Ticks und Kontrollzwänge dahinter. Es verunsichert solche Typen schon wenn der Nachbar den falschen Film mag oder ein anderes Essen bevorzugt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.03.2018 um 17:11
Zitat von LandluftLandluft schrieb:ie oft haben Meuthen oder Pazderski schon verkündet, dass für Rassisten und/oder Antisemiten in der AfD kein Platz sei? Und wie oft sind erwiesene Antisemiten wie Gedeon oder offenkundige Rassisten wie Maier bereits ausgeschlossen worden? Genau. Die Abgrenzung der AfD von Rechtsextremismus ist leeres Gewäsch, und die AfD wird nicht trotz, sondern wegen ihrer rechtsextremistischen Ausrichtung gewählt.
Das Ding ist eben, dass es für sie keinen Rassismus gegenüber Migranten etc. gibt und jegliche Straftaten aus dem rechten Spektrum gerechtfertigt sind sofern sie nicht geleugnet werden. Den Rassismus gibts in ihrem Kopf nur gegenüber Deutschen oder besser gesagt "Biodeutschen".

Gestern erst durfte ich auf Facebook von einer Person lesen wie sie meinte, dass die Wehrmacht die stärkste Armee der Welt war und die Deutschen stolz auf sie sein sollten. Übrigens ein AfD Anhänger war das. Und das sind keine Einzelfälle, dass man sowas oder Ähnliches liest oder hört.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.03.2018 um 17:12
Zitat von NerokNerok schrieb:Witz komm raus...
Die sind auch immer wieder für Witze gut, in der AfD, nur lachen kann ich da immer weniger drüber... :/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.03.2018 um 15:43
AfD Vertreter treffen sich privat mit dem antisemitischen Islamisten-Großmufti Achmad Badr al-Din Hassoun aus Syrien und wünschen sich von Merkel den doch mal nach Deutschland einzuladen (kein Witz).

DXmWjpjXcAAVINi

Er solle dafür werben Syrer wieder in ihr Heimatland zu locken.
Warum der das will ergibt sich wenn man liest was der Mufti so von sich gibt:
Im März 2013 erließ er ein religiöses Dekret, in dem er „alle Mütter und Väter im Heimatland“ dazu aufrief, ihre Kinder in die syrischen Streitkräfte einzurücken, um eine Verschwörung ausländischer Feinde, darunter verräterische Araber, Zionisten und Westler, zu zerschlagen.
http://www.nytimes.com/2013/03/12/world/middleeast/islamic-state-of-iraq-says-it-killed-syrian-soldiers.html

Hassoun hat des Weiteren bereits mehrmals mit Anschlägen in Europa und Israel/Palästina gedroht:
Doch der Mann, dem der nordrhein-westfälische AfD-Abgeordnete Christian Blex so vertraut die Hand schüttelt, ist längst nicht so friedliebend, wie er sich gibt. Im Oktober 2011 drohte Hassun mit Selbstmordanschlägen in den USA und in Europa.

"Wenn die erste Bombe auf Syrien und den Libanon geworfen wird, werden alle Söhne und Töchter des Libanon und Syriens losziehen, um Märtyrer in Europa und auf palästinensischem Boden zu werden", sagte Hassun damals in einer Rede vor Anhängern.
"Ich wende mich an die Europäer und Amerikaner: Wir haben Selbstmordattentäter, die in Euren Ländern bereitstehen, wenn ihr Syrien oder den Libanon bombardiert."


Und Oberhenker ist der auch:
Darüber hinaus spielt Hassun qua Funktion auch eine Schlüsselrolle bei der systematischen Tötung von Oppositionellen. Als Großmufti muss Hassun jedes Todesurteil in Syrien gegenzeichnen. Nach Recherchen der Menschenrechtsorganisation Amnesty International sind allein zwischen September 2011 und Dezember 2015 im Militärgefängnis von Sednaja 13.000 Syrer hingerichtet worden. Mindestens 13.000 Mal hat also der Gesprächspartner der AfD in den vergangenen Jahren Menschen in den Tod geschickt.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-afd-politiker-verbruedern-sich-mit-grossmufti-hassun-a-1196698.html

In der AfD-Delegation befindet neben Blex sich u.A. auch Frank Pasemann:
Frank Pasemann (1960), der Schatzmeister der AfD in Sachsen-Anhalt, ist Mitglied der strammrechten Patriotischen Plattform. Er gilt als Verbindungsmann in die Identitäre Bewegung und war, wie 2010 durch ein Datenleak bekannt wurde, Kunde im Onlineshop der bei Neonazis beliebten Marke Thor Steinar. (Quelle)
http://www.huffingtonpost.de/entry/afd-politiker-treffen-in-syrien-einen-radikalen-islam-gelehrten_de_5a9e57b9e4b0a0ba4ad7651d

Erst Pegida, dann Islamisten. Da wächst zusammen was zusammen gehört!


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.03.2018 um 16:01
@Sixtus66

Da fällt mir gerade ein: ein deutscher nationalistischer Politiker trifft einen antisemitischen Großmufti. Das war am 28. November 1941 soweit ich weiß.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.03.2018 um 16:22
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Das war am 28. November 1941 soweit ich weiß.
Richtig!
"28.11.1941
Der Großmufti von Jerusalem beim Führer"
http://www.ns-archiv.de/verfolgung/antisemitismus/mufti/in_berlin.php
Nur kommt diesmal die AfD zum Großmufti.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.03.2018 um 16:36
Heir sieht man ja wieder diese Logik, "Der Feind meines Feindes ist mein Freund". Dasselbe hätten sie doch auch bei Hitler in der Zeit gemacht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.03.2018 um 17:58
@LuciaFackel
Der Weg den du gehst ist ein Weg direkt ins Abseits,nämlich nach Rechtsaussen,du redest von Konservativismus,und seiner Abwesenheit,Konservativismus den nun die AfD kultiviert.
Ich kenne den wert wie auch den ultrakonservativen Rand der CDU wie auch der SPD und FDP nur zu gut,ich durfte die Kultivierung von konservativen Werten oft genug miterleben.
Heinrich Lummer...genannt Heinrich fürs Grobe,Manfred Kanther...meineidiger Schwarzkassenverwalter,Jürgen Todenhöfer...Hamasfan,Alfred Dregger,Friedrich Zimmermann...auch bekannt als Old Schwurhand,Klaus Rüdiger Landowsky...genannt Lando,bekannt als Milliardenpleitier und verurteilt wegen Untreue zu vier Jahren Knast,Urteil kassiert wegen Verjährung.
Pegida,die Identitären,das ist nicht konservativ,das ist klar rassistisch und neofaschistisch,aber wer wie du die Shoah als Resultat eines negativen Kollektivkarmas verortet,merkt die näherkommenden Einschläge schon lange nicht mehr.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.03.2018 um 18:34
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:AfD Vertreter treffen sich privat mit dem antisemitischen Islamisten-Großmufti Achmad Badr al-Din Hassoun aus Syrien und wünschen sich von Merkel den doch mal nach Deutschland einzuladen (kein Witz).
ich weiß nicht ob sich Merkel und der Großmuft persönlich kennen, aber in Deutschland war der Herr nun wahrlich ein gern gesehener Gast


kein Witz: der Großmufti hatte in der Vergangenheit zahlreiche Auftritte in Deutschland.
u.a. Marburg, Freiburg, Berlin, auch vor dem Europaparlament durfte er sprechen
Zu den eindrucksvollsten Wiederbegegnungen der diesjährigen Delegationsreise war das Gespräch mit dem Großmufti Syriens, einem der führenden Religionvertreter der Islamischen Welt, Scheich Dr. Ahmad Badr Al-Din Hassoun. Nach einem ersten Zusammentreffen im Jahr 2006 hatte er im Jahr 2007 auf Einladung des Marburger Oberbürgermeisters undder Universität Marburg besucht, sich ins Goldene Buch der Stadt eingetragen und einen die monotheistischen Religionen übergreifenden Dialog in der Alten Aula der ältesten protestantischen Universität begonnen, den er später in Berlin und im Straßburger Europaparlament fortsetzte.
https://www.laekh.de/images/Hessisches_Aerzteblatt/2008/HAEBL_08_2008.pdf (Archiv-Version vom 14.07.2020)
„Wenn die erste Bombe auf Syrien fällt, dann sind alle Söhne und Töchter Syriens und des Libanons bereit, Selbstmordattentäter auf dem Boden Europas oder Palästinas zu werden“, sagte Hassun etwa bei einem öffentlichen Auftritt im Oktober 2011. Sieben Jahre zuvor, im Jahr 2004 rief er bei einer Predigt zur Unterstützung für die Terrorgruppe al-Kaida im Irak auf.
https://www.focus.de/politik/ausland/rueckfuehrung-von-fluechtlingen-afd-delegation-will-assad-gegner-zurueck-nach-syrien-schicken_id_8568134.html

Richtig, der Großmufti hat bereits im Jahr 2004 keinen Hehl aus seiner Sympathie für Terrorr-ISlamisten wie Al Qaisa gemacht. Er sei immer auf der Seite der Unterdrückten.
I am always on the side of the oppressed." "I see myself as the grand mufti of all 23 million Syrians, not just Muslims, but also Christians and even atheists. I am a man of dialogue. Who knows, maybe an agnostic will convince me with better arguments one day, and I'll become a non-believer. And if I'm enthusiastic about the opposition's political platform, I also might change sides
Wikipedia: Ahmad Badreddin Hassoun

Dennoch oder gerades deswegen war er ein gern gesehener Gastredner in Europa und Deutschland.
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:ein deutscher nationalistischer Politiker trifft einen antisemitischen Großmufti. Das war am 28. November 1941 soweit ich weiß.
der Großmufti durfte 2010 im besonders linken Freiburg an der Uni einen Vortrag halten:
17.05.2010
Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Colloquium Politicum und dem Rektorat der Universität Freiburg
Islam und Christentum – Religionsfreiheit und das Verhältnis von Staat und Religionen
Der Großmufti von Syrien, S.E. Scheich Dr. Ahmad Badr Al-Din, Hassoun
Universität Freiburg | KG II | Audimax
http://docplayer.org/44978044-Gesamtprogramm-konrad-adenauer-stiftung-bildungswerk-freiburg.html


das hat dich aber nicht weiter gestört, oder?? war ja kein AfD PArteitag


4x zitiertmelden