Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.05.2018 um 11:39
Und mal wieder der nahezu tägliche, fast schon täglich obligatorische, Aufruf beim Topic zu bleiben. Thema sind nicht die Grünen und auch nicht Kretschmann. Ich weiß, dass es viele gerne sähen, wenn sie im AfD Thread andere Parteien thematisieren könnten, damit man um das Wesentliche des Threads immer wieder einen Bogen machen kann, um zu zeigen, wie „doof“ doch andere Parteien seien und die AfD ja gar nicht sooo „doof“ sein könne, ABER Thema des Threads ist und bleibt die AfD und wer über andere Parteien herziehen möchte, kann das im entsprechenden Thread machen. Hier bleibt der Bezug zur AfD bestehen!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.05.2018 um 11:46
Die Partei der Gesetzestreue!
Fast jeder zehnte AfD-Abgeordnete hat Ärger mit dem Gesetz

Insgesamt 252 Abgeordnete stellt die AfD im Bundestag und in Landtagen – gegen 22 von ihnen sind nach Recherchen dieser Zeitung derzeit 24 Verfahren bei Gerichten, Staatsanwaltschaften und staatlichen Dienstherren anhängig oder jüngst mit einer Sanktion abgeschlossen worden.

Andere Parteien kommen nicht einmal auf die Hälfte dieser Quote.
...

Die Vorwürfe gegen die Volksvertreter der AfD reichen von Betrug, Untreue, Meineid, Steuerhinterziehung, sexueller Nötigung und Beihilfe zur gefährlichen Körperverletzung bis zu Volksverhetzung oder Beleidigung.

Sieben Abgeordnete sind mittlerweile bereits von unteren Instanzen der Gerichte verurteilt worden. Sie haben ausnahmslos Berufung eingelegt oder Revision beantragt, weshalb die Entscheidungen bislang nicht rechtskräftig sind.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article176088649/AfD-und-Justiz-Fast-jeder-zehnte-AfD-Abgeordnete-hat-Aerger-mit-dem-Gesetz.html

So sieht es also aus, in der Partei die für die strikte Einhaltung der deutschen Gesetze stehen möchte. Die Partei die anderen immerwieder Verrat und Gesetzesbrüche unterstellt. Die AfD, deren Wähler scheinbar so sehr auf die Einhaltung der deutschen Gesetze pochen.(ja sry das war jetzt pauschal)
Aber wie bei Pegida auch haben es die Leute ja nicht so mit rechtlichen Fehltritten der eigenen Leute.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.05.2018 um 14:27
@bone02943


wie kommst du darauf, dass die gesetze für afd-mitglieder gelten! ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.05.2018 um 15:51
Nazi Ikone Haverbeck ist nicht zur Haft erschienen.
Die wegen Volksverhetzung mehrmals verurteilte Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck ist einer Aufforderung zum Haftantritt nicht gefolgt. Die Frist sei abgelaufen, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Die Behörde werde nun das "Erforderliche" veranlassen, sagte ein Sprecher, nannte aber keine weiteren Details
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/verden-holocaust-leugnerin-ursula-haverbeck-nicht-zu-haftantritt-erschienen-a-1206318.html


Wie wir ja wissen, nahm auch Höcke die Haverbeck schon in Schutz und verharmloste die Holocaust Leugnung als "Meinungsdelikt". Ich hoffe, daß jetzt wirklich schnellstens reagiert wird und diese Farce endlich ein Ende nimmt. Die Haverbeck verarscht die Justiz und führt sie vor, ist fit genug um Vorträge zu halten, will in die Politik, aber ist für die Haft angeblich zu alt, zu krank, zu... was auch immer. Es wird Zeit, daß sie endlich da landet, wo sie hingehört - im Knast und dadurch auch ein deutliches Zeichen gesetzt wird.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.05.2018 um 17:06
@Photographer73
Die Kommentare finde ich auf Facebook auch lustig :D Unter anderem sagt einer
In dem Alter kann man schonmal räumlich und zeitlich desorientiert sein. Umso wichtiger ist es, dass die Polizei ihr nun hilft, ihre neue Unterkunft zu finden.
:D :D

Ansonsten gibts auch so einige braune Idioten die sie in Schutz nehmen aber von solchen zurückgebliebenen Menschen kann man auch nix anderes erwarten ^^


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.05.2018 um 20:36
@Venom
In dem Alter kann man schonmal räumlich und zeitlich desorientiert sein. Umso wichtiger ist es, dass die Polizei ihr nun hilft, ihre neue Unterkunft zu finden.
Geiler Kommentar. :troll:

Ich hatte da schon sehr schnell aufgehört zu lesen, weil wieder all jene unter dem Stein hervorgekrochen kamen, die sie in Schutz nahmen und bestätigten, daß sie ja die "richtigen Fragen" stellen würde und das eben von denen da oben nicht erwünscht ist und sie deshalb mundtot gemacht werden soll... der übliche Dreck.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.05.2018 um 21:00
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Ursula Haverbeck
AfD?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2018 um 11:04
@bone02943
Nein. Die AfD ist der Haverbeck viel zu luschig.
Die hat sich erst kürzlich zur Spitzenkanditatin der Neonazi-Partei Die Rechte küren lassen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2018 um 11:59
Bei uns waren gestern Kommunalwahlen.

Da wo es hell ist, sieht's für die AfD finster aus:

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/kommunalwahl_2018/afd1686.html

Im Kreis Nordfriesland schaffte die AfD gerade einmal 3,6% für den Kreistag.

Brave Nordfriesen!


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2018 um 12:09
@Doors
Insgesamt hatten sie aber 5,5% also was Schleswig-Holstein angeht. Macht sie natürlich nicht wirklich erfolgreicher :D

Die Holsteiner san jo linksversifft oida! Ihr werdet euch noch wundaaan! :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2018 um 12:20
Zitat von DoorsDoors schrieb:Da wo es hell ist, sieht's für die AfD finster aus:
Ist immer noch viel zu finster bei euch, in Zukunft will ich da ne 0 vorm Komma sehen :D

Im Vergleich zu Restdeutschland steht ihr natürlich blendend da, hier mal die Trends bei uns in Brandenburg und im Bund:

Screenshot-2018-5-7 Landtagswahl Branden
https://dawum.de/Brandenburg/

Screenshot-2018-5-7 Bundestagswahl Neues
https://dawum.de/Bundestag/

Wird echt Zeit, dass die AfD in der Bedeutungslosigkeit verschwindet, aber bis es so weit ist, ist erst mal fremdschämen angesagt :(


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2018 um 12:27
@Peter0167
Ist Brandenburg nicht sowieso einer der problematischsten Orte was den Rechtsextremismus betrifft? :D


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2018 um 12:44
@Peter0167
Bin mir nicht ganz sicher: ist die SPD der obere oder der untere rote Strich :troll:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2018 um 12:47
@Venom
Zitat von VenomVenom schrieb:Ist Brandenburg nicht sowieso einer der problematischsten Orte was den Rechtsextremismus betrifft?
Ja, die Nähe zu Sachsen bleibt nicht ohne Wirkung. Bei mir (im westlichen Brandenburg) ist die Lage zum Glück noch (gefühlt) entspannter, aber je weiter man sich der polnischen- bzw. der sächsischen Grenze nähert, desto bedrohlicher scheint die Lage zu sein, insbesondere in Cottbus.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2018 um 13:33
@Venom
@Peter0167

Mal aus einem Thread zur letzten Bundestagswahl exhumiert:

Bei der Bundestagswahl 2017 sah es hier oben kurz unterm Nordpol auch nicht gut aus. Das AfD-Ergebnis lag deutlich unter dem BRD-Durchschnitt. Hier die nackten Zahlen der Zweitstimmen (Bei den Erststimmen hatte die AfD knapp über 5%):

Die Stimmverteilung im Überblick und Abweichung zum Wahlergebnis auf Bundesebene in Prozentpunkten:

CDU: 38,3%; 52.933 Stimmen; +5,4
SPD: 22,5%; 31.120 Stimmen; +2,0
DIE LINKE: 6,2%; 8.589 Stimmen; -3,0
GRÜNE: 11,0%; 15.154 Stimmen; +2,1
FDP: 13,1%; 18.048 Stimmen; +2,4
AfD: 6,5%; 9.023 Stimmen; -6,1
NPD: 0,2%; 311 Stimmen; -0,2
FREIE WÄHLER: 0,6%; 855 Stimmen; -0,4
ÖDP: 0,1%; 173 Stimmen; -0,2
Die PARTEI: 1,0%; 1.376 Stimmen; 0,0
MLPD: 0,0%; 63 Stimmen; -0,1
BGE: 0,3%; 430 Stimmen; +0,1


(Quelle: Welt 24: https://www.welt.de/politik/bundestagswahl/article168296700/Ergebnis-und-Wahlsieger-im-Wahlkreis-2.html)


Gründe:

Man ist hier oben eher "gefühlter Deutscher, Däne, Friese. Schleswig-Holstein hat nach dem 2. Weltkrieg seine Einwohnerzahl durch Flüchtlinge verdoppelt. Die meisten Menschen hier oben haben einen ostpreussischen, hamburgischen, schwäbischen, schweizerischen oder eben türkischen, syrischen, iranischen, afghanischen Migrationshintergrund. Ausserdem ist man Fremde als Touristen gewohnt.

Die Politik hat dafür gesorgt, dass es keine Massenlager gibt, sondern Familien und Einzelpersonen dezentral untergebracht inmitten einheimischer Nachbarn untergebracht sind. Da funktioniert dann Nachbarschaft nicht nur durch das dichte Netz der Ehrenamtlichen, sondern durch Integration in Kita, Schule, Sportverein, freiwilliger Feuerwehr etc. Die Menschen lernen schnell deutsch, finden schnell Arbeits- und Ausbildungsplätze. Man kennt sich eben. Da ist es egal, ob der Nachbar Ole oder Ali heisst.

Anders als vor 1933, als die Gegend hier stramm NSDAP wählte, haben Nazis hier wenig Chancen. Vielleicht hat man gelernt.

Nach der Kommunalwahl gestern tönte die dubiose Schein-Adelige Doris Ulrich aka von Sayn-Wittgenstein im Radio und TV, dass "die Antifa" alle ihre Plakate kaputt gemacht hätte und die Medien über sie nur Böses, wie ihre Kontakte zur Reichsbürgerbewegung und ihre prekäre innerparteiliche Situation berichtet hätte und sich für eine Kandidatur in allen Städten und Kreisen in den Reihen ihrer Partei keine geeigneten Leute finden liessen. In Neumünster ist die AfD nicht angetreten, sondern liess sich gleich von der NPD vertreten. Warum das Nachgemachte, wenn man auch das Echte wählen kann/darf?

Mehr über unsere Scheinadelige hier:


Wikipedia: Doris von Sayn-Wittgenstein


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2018 um 14:13
http://www.deutschlandfunk.de/religion-in-der-politik-die-afd-und-das-christentum.886.de.html?dram:article_id=417169
Heute 9:35
Beim Katholikentag in Münster, der am Mittwoch beginnt, sitzt auch ein AfD-Mann auf dem Podium.
Die Entscheidung, Volker Münz einzuladen, ist umstritten.
Der sagt: Nicht die AfD ist unchristlich, die Kirchen sind es.
Das AfD-Problem mit der Nächstenliebe

Prälat Karl Jüsten findet in den Grundzügen der alternativen Partei für Deutschland im Grunde nichts Christliches.
Jüsten sagt: "Das christliche Menschenbild bedeutet, dass alle Menschen gleich sind und weil alle Menschen gleich sind, kann ich sie nicht unterscheiden zwischen nationalen oder völkischen Herkünften.
So kommt die AfD in allen Punkten immer wieder dazu, sich völkisch abzugrenzen, etwa im Bereich der Zuwanderung, wenn es um den Familiennachzug geht.
Wir können nicht wollen, dass Familien, wenn sie auf der Flucht sind, auseinandergerissen werden und dass dann die von uns allen gleichermaßen wertgeschätzte Familie auseinander brechen darf."

Volker Münz aber von der AfD versteht die Haltung der Kirchen nicht mehr. Jesus Christus habe doch von Nächstenliebe gesprochen, nicht aber von Islam- oder Fremdenliebe.

Er sagt: "Es heißt ja nicht allgemein Menschenliebe, sondern bewusst Nächstenliebe. Wem können wir und wem müssen wir helfen?
Erst mal meiner Familie muss ich helfen, dann in meinem Umfeld auch meiner Verwandtschaft und dann, je weiter es weg ist, desto schwieriger wird es natürlich."


Karl Jüsten hält aber genau diese Sichtweise für falsch.
Für die christliche Caritas gebe es keine Abstufungen nach Religion, Herkunft oder Hautfarbe:

"Wer behauptet die Nächstenliebe würde sich nur auf den personennahen Bereich beziehen, hat Johannes Paul II. nicht gelesen, der in "Centesimus annus" sehr wesentlich herausgearbeitet hat, dass es eine Nächstenliebe gibt im unmittelbaren Bereich, dass es eine Fernenliebe gibt, darunter versteht er den Bereich der Menschen eines Landes. Und dass es eine Fernstenliebe gibt und darunter versteht er die Menschen in der einen Welt. Wer behauptet, Nächstenliebe bezieht sich nur auf den engsten Bereich, liegt nicht nur falsch, sondern ich halte das für dumm."
Volker Münz irrt!weil er ausschließlich auf das Alte Testament (der Bibel) fixiert ist!
Im Neuen Testament heißt es jedoch:
"Matthaeus 5
…43 Ihr habt gehört, daß gesagt ist: "Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen." 44 Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde; segnet, die euch fluchen; tut wohl denen, die euch hassen; bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen, 45 auf daß ihr Kinder seid eures Vater im Himmel; denn er läßt seine Sonne aufgehen über die Bösen und über die Guten und läßt regnen über Gerechte und Ungerechte.…
"

http://bibeltext.com/matthew/5-44.htm

Die von Volker Münz konstruierte "Schwierigkeit"
Erst mal meiner Familie muss ich helfen, dann in meinem Umfeld auch meiner Verwandtschaft und dann, je weiter es weg ist, desto schwieriger wird es natürlich."
existiert schlicht überhaupt nicht!

Es ist ausschließlich die Schwierigkeit der AfD!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2018 um 14:31
@eckhart

Erst mal ein schöner Beitrag. Dennoch habe ich einige Schwierigkeiten, die Position 'unserer Heiligen Mutter Kirche' zu verstehen.

Die katholische Kirche hat sich eigentlich nie als 'no border' Aktivistengruppe hervorgetan. Und ihre Nächstenliebe, die sich auf alle Menschen bezog, scheint sie auch erst in jüngster Zeit entdeckt zu haben. Das könnten die amerikanischen Ureinwohner sicher bestätigen. Na gut, dem Islam hat sich die katholische Kirche ja auf den Kreuzzügen schon versucht, anzunähern.

Mit der Ausgrenzung von wiederverheirateten Geschiedenen hat die Kirche auch ganz aktuell noch kein Problem, insofern selektieren die ihre 'Nächsten' doch auch heute noch ganz deutlich.

Wenn man sich dann noch anschaut, wie die Kirche ihr Vermögen doch recht deutlich im eigenen Land hält, scheint die Nächstenliebe für die ganze Welt doch auch eher eine Handlungsempfehlung für andere zu sein, der sie selbst nicht erkennbar nachkommt.

Da will wohl eine gesellschaftlich zunehmend bedeutungslose Gruppe auf einen Zug aufspringen, der da lautet: Wir sind jetzt auch gegen rechts.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2018 um 14:37
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Da will wohl eine gesellschaftlich zunehmend bedeutungslose Gruppe auf einen Zug aufspringen, der da lautet: Wir sind jetzt auch gegen rechts.
Umso schlimmer für die AfD, wenn sie sogar gegen so etwas alt aussieht!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2018 um 14:39
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Da will wohl eine gesellschaftlich zunehmend bedeutungslose Gruppe auf einen Zug aufspringen, der da lautet: Wir sind jetzt auch gegen rechts.
Es sei darauf hingewiesen, dass der Widerstand gegen den Hitlerfaschismus eher von Katholiken als von Protestanten getragen wurde. Auch in den Dikaturen Lateinamerikas haben sich Katholiken durchaus nicht nur mit den herrschenden Clans arrangiert, sondern auch mit dem Widerstand solidarisiert. Stichwort: Befreiungstheologie - Wikipedia: Befreiungstheologie

In der Arbeit mit Geflüchteten arbeite ich sowohl mit Katholiken, Protestanten, Christen und Muslimen in den verschiedensten Schattierungen zusammen. "Die Kirche" sind nicht nur die, die in ihr gerade die Macht haben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2018 um 19:24
@Doors
Da der Antijudaismus und die Protoform des Antisemitismus eine Säule des lutherischen Protestantismus war, wundert das auch kaum.


melden