Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 20:44
Zitat von kingarikingari schrieb:In der Tat, bei dieser Person bleiben keine Fragen mehr offen
Auch nicht mehr bei der Partei die all das duldet.
Kann mir keiner erzählen das solche Leute nicht bekannt sind.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 21:14
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Auch nicht mehr bei der Partei die all das duldet.
Sieht man ja auch schön am Fall Arppe und dessen Chats. Da passiert nichts. Und nach den Veröffentlichungen der Poggenburg-Chats kam auch nur ein (so in etwa) "Du, du, du, das kommt aber nicht wieder vor... das sowas an die Öffentlichkeit gerät"


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 21:25
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Da passiert nichts.
Und auch nicht in der Öffentlichkeit - eher sogar im Gegenteil, denn die Umfragewerte sind stabil weiter nach oben geklettert.
Seit Jahren wird davon fabuliert "jetzt gehen sie unter", "bald verschwinden sie von der Bildfläche" aber es passiert genau das Gegenteil. Sie etablieren sich zu einer festen Größe, die auch nicht so schnell wieder verschwinden wird. Und viel Kraft für den Anstiegn haben sie aus dieser ständigen Verteufelung genommen oder erhalten, denn viele Menschen haben die Schnauze sowas von voll, also wirklich sowas von voll, da sind solche Aussagen nur noch Nebensächlichkeit.
Man hat den Dialog mit der AfD verweigert und hatte schon Herrn Lucke als Nazi bezeichnet. Das war schon völlig daneben und so hat sich die Diffamierung abgenutzt. Sie ist unbrauchbar geworden, weil sie zu inflationär benutzt wurde. Dies hat den Boden geebnet für stramm Rechte, die nun auf den von linken geebneten Boden ihren Marsch antreten.
Die Auseinandersetzung innerhalb der Partei wird schwierig, auch weil ein nicht unerheblicher Anteil der Bevölkerung die Schnauze voll hat von der moralisierenden und bevormundenden Politik. Die Politik hat vergessen dass sie dem Volke dienen muss und nicht das Volk der Politik.

So lange aber diese Art der Politik weitergeführt wird, so lange wird die AfD stabil bleiben oder sogar noch weiter an Zuwachs generieren.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 22:04
@kingari
Zitat von kingarikingari schrieb:Man hat den Dialog mit der AfD verweigert und hatte schon Herrn Lucke als Nazi bezeichnet. Das war schon völlig daneben und so hat sich die Diffamierung abgenutzt. Sie ist unbrauchbar geworden, weil sie zu inflationär benutzt wurde. Dies hat den Boden geebnet für stramm Rechte, die nun auf den von linken geebneten Boden ihren Marsch antreten.
Nein, Lucke wurde nicht als Nazi beschimpft, Lucke hat die Hinweise zu Rechtsextremisten runtergespielt, als sich kurz nach der Gründung herausstellte, wer alles in diesem Verein beigetreten ist.

Die AfD stand schon 2013 in der Kritik wegen rechtsextremer Tendenzen und der Unterwanderung durch Rechtsextremisten.
http://www.sueddeutsche.de/politik/alternative-fuer-deutschland-afd-landesverbaende-fuerchten-unterwanderung-durch-rechte-1.1759543
http://www.sueddeutsche.de/politik/neue-partei-stellt-sich-in-berlin-vor-nicht-rechts-nicht-links-aber-auch-nicht-in-der-mitte-1.1627458
Einer von diesen Unterwanderern war Höcke. Höcke wollte dann Kubitchek aufnehmen lassen. erst da klingelten beim Lucke sämtliche Alarmglocken und er verhinderte dies. Dies und parallel dazu die Causa Landolf Ladig, wo Lucke eine eidesstattliche Erklärung von Höcke verlangte, die Höcke verweigerte und Lucke daher ein Ausschlussverfahren anstrebte, kostete ihn den Kopf. Henkel und Luke sagten später selber über die AfD, sie haben ein Monster geschaffen.

Nein es sind nicht die anderen Schuld, das ist ein typisch brauner Opferrollen-Mythos der geschaffen werden soll.
Und was will man mit rechtsextremen und Neonazis für Gespräche führen? Bei völkischer nationaler Ideologie gibt es weder einen Konsens noch einen Kompromiss der zu finden wäre. Rechtsextreme sind eben keine Demokraten.

Und von wegen Diffamierung. Führende AfD Fritzen diffamieren und diskreditieren täglich andere Bevölkerungsgruppen, Personen aus anderen Parteien sowie jeden, der sie kritisiert und sich gegen Rechtsextremismus stellt. Und dann kommt genau von diesem braunen Verein das Mimimi wir werden diffamiert... Mit braunem Dreck werfen, aber mit Watte behandelt werden wollen. Und den braunen Bodensatz im Volk gab es schon immer. Bei der AfD hat er ein Zuhause gefunden, durch den Trug der Bürgerlichkeit endlich das ohne Hemmungen raushängen zu lassen, was schon immer in ihm steckte.

Vielleicht willst du ja in einem AfD Deutschland leben, geführt vom völkisch nationalen und rückwärtsgewandten Höcke Flügel unter Einfluss vom Kubitschek. Anderes kann ich mir deine ewige Verharmlosung der mittlerweile offensichtlichen Bestrebungen des Vereins nicht vorstellen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 22:13
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Nein, Lucke wurde nicht als Nazi beschimpft
Doch, und es fing nicht erst damit an als er "entartet" gesagt hatte. Die Hetze begann schon viel früher.
Es ist mir auch egal, denn ich diskutiere nicht mehr über die Vergangenheit, sondern habe nur die Gegenwart aus meinen Augen beschrieben.
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Vielleicht willst du ja in einem AfD Deutschland leben, geführt vom völkisch nationalen und rückwärtsgewandten Höcke Flügel unter Einfluss vom Kubitschek. Anderes kann ich mir deine ewige Verharmlosung der mittlerweile offensichtlichen Bestrebungen des Vereins nicht vorstellen.
Ach ja....


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 22:17
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-politiker-hoecke-stellt-positionspapier-zu-leitkultur-vor-15591221.html
Die Thüringer AfD-Landtagsfraktion mit ihrem Vorsitzenden Björn Höcke hat in einem am Dienstag vorgelegten Positionspapier ihre Auffassungen von Nation, Heimat und Identität bekräftigt. Hier dürfe man nicht den „Multikulti-Extremisten“ die Deutungshoheit überlassen, sagte Höcke am Dienstag in Erfurt. Der etablierten Politik warf er vor, auf „Identitätsauflösung und Heimatzerstörung“ angelegt zu sein.
Ohje...
Naja was soll man auch von so einem Dummie und Rechtsextremismus-Fan erwarten. "Multikulti-Extremisten" LOL


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 22:34
@Venom
Ist doch alles Extremismus was nicht zur Partei gehört.
Macht die CSU übrigens gerade genauso.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 22:39
Zitat von kingarikingari schrieb:Doch, und es fing nicht erst damit an als er "entartet" gesagt hatte. Die Hetze begann schon viel frühe
Ja und wer solche Vokablen benutz, der benutz Nazivokabular und darf zurecht kritisiert werden und auch drauf hingewiesen werden, wessen Vokabular er sich da bedient und darf sich anschließend dafür auch schämen.
Zitat von kingarikingari schrieb:Die Hetze begann schon viel früher
Alles klar, wenn man aufzeigt, dass sich in der Partei nachweislich Rechtsextremisten und Neo-Nazis tummeln, ist das Hetze?
Wenn diese Rechtsextremisten und Neonazis hetzen, nachweislich, dann ist das beim Besorgten lediglich Kritik.

Rechtsextremer Gesinnung inhärent:

this: --->

307 0Original anzeigen (0,2 MB)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 22:50
Wenn ihr wirklich wollt, dass sie langfristig aufgelöst wird, dann sucht den Dialog. Gut, es dürfte mittlerweile schwer werden, da Flaschen und Steine auf sie geworfen wurden, ihre Häuser beschädigt, ihre Kinder bedroht,... aber gebt den Versuch nicht auf, denn weitere Attacken werden weitere Solidarisierungseffekte nach sich ziehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 22:52
@kingari
Mit wem, mit den AfD-Wählern? AfD-Anhängern? AfD Politikern?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 22:53
@Venom

In erster Linie mit den AfD-Wählern und AfD-Anhängern, denn ohne sie wird die AfD keinen Bestand haben können.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 22:57
@Venom
Kann man nicht versuchs auf Twitter und schaue zu was passiert. Die blocken dich entweder oder beleidigen oder beides und meistens läuft das Gespräch auf Holocaustrelativierung und "White Genocide" hinaus.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 22:58
@kingari
Das versuche ich aber ich schaue sehr wohl was so einer von sich gibt. Was denkst du macht es einen Unterschied aus ob einer sagt "mhhm ich tendiere zu AfD, ich finde die Flüchtlingspolitik falsch bin aber gerne für sachliche Diskussionen offen" oder "diese Multikulti-Extremisten, sie wollen den Patrioten die Meinung verbieten." und dann womöglich dazu "Alles was ihnen nicht passt ist rechtsextrem, siehe Identitäre". Wie siehst du das?
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Kann man nicht versuchs auf Twitter und schaue zu was passiert. Die blocken dich entweder oder beleidigen oder beides und meistens läuft das Gespräch auf Holocaustrelativierung und "White Genocide" hinaus.
Habe ich viel mitbekommen, wir haben darüber schon im RI Discord Server diskutiert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 23:03
@Sixtus66
@Venom

Ja, diese Extreme gibt es (auf beiden Seiten) aber das sollte doch nicht entmutigen. Ich bin ja auch ein starker Kritiker der derzeitigen Flüchtlingspolitik und musste mich auch oft als NAZI und anderes beschimpfen lassen. Ich kann dir sagen, das ermutigt auch nicht gerade zu einem angenehmen Dialog aber trotzdem geben ich es nicht auf, denn Kritik an dem derzeitigen Stil ist legitim, so wie Kritik an der Politik immer legitim ist, denn es gibt halt eine Pluralität aber das geht in so manche Blödköpfe nicht hinein, die ihre sinnlose Kraft lieber darauf verschwenden, ihr Gegenüber in unaufhörlicher Art und weise zu beleidigen und zu diskreditieren.
Das hat diese verfahrene Situation hervorgebracht, an der sich mittlerweile verhärtete Fronten gegenüber stehen. Die nächste Stufe wäre die Eskalation und die würde ich gerne vermieden wissen und daher meine stete Bereitschaft zum Dialog


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 23:08
Man darf auch nicht vergessen dass das keine kleinen Kinder und auch keine Hausfrauen auf Twitter sind, das sind Politiker.

Würde man Begriffe wie entartet auch so auf die leichte Schulter nehmen wenns gegen Rechte gesagt werden würde? Wenn man sich das Gejammer anschaut eher nicht. Das Ganze ist Strategie. Siehe meinen Post oben aber auch das was Arppe und viele anderen sagten. Man TUT als träfe es einen schlimm Nazi genannt zu werden, weil man ja keiner sei, aber man weiß dass man einer ist und das Abstreiten ist nur Teil des Programms um Opfer-Täter Umkehr zu erreichen.

Dann ist nicht mehr der Migrant das Opfer der verkloppt wurde, sondern die Freunde der Täter, weil die als Nazis beschimpft werden und irgendwann später kopiert man so einen Post dann und verlinkt den kontextlos in eine Diskussion um zu beweisen dass "Linkfaschisten" (der Begriff ist seltsamerweise völlig okay) am Hetzen wären.

@kingari
Ja und wir werden überall als linksgrün versiffte Merkeldronen, Linksfaschisten und Multikotzigeschmeiß verschrien, aber wir jammern deswegen nicht oder wählen Commies weil uns die böse Rechten in diese linksextreme Ecke gedrängt haben.
Zitat von kingarikingari schrieb:denn es gibt halt eine Pluralität
Die Pluralität ist längst am umfallen, zum Ungunsten der Mittigen und Linken. CSU und co machen einen auf Konserven-Sturm und die AfD ist Dauergast in allen Diskussionsrunden, dagegen aber nie Flüchtlinge. Was wollt ihr denn noch?

Dass Özil bei Erdowahn war war in allen Medien das Thema, dass es diesen Monat massig Hundeattacken auf Migranten gab kam soweit ich weiß ich keiner oder kaum einer TV Sendng vor und Thema bei Maischberger wird sowas eh nie sein, da diskutiert man lieber zum 700sten Male die Sorgen von Pegida.

Unser Land ist rechts-blau versifft könnte man sagen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 23:14
@kingari
Ich wurde auch als alles mögliche bezeichnet seitens der Radikalinskis aus der rechten Ecke, unter anderem hieß es ich würde frauenverachtend sein und Vergewaltigungen gut finden weil ich die Flüchtlinge allgemein in Schutz genommen habe. (nochmal, allgemein. Das heißt nicht, dass ich Vergewaltiger gutheiße)

Und übrigens Surprise: Ich bin auch für eine dementsprechend andere Flüchtlingspolitik, zwar weit davon entfernt von der Vorstellung mancher "Bürger" aber trotzdem.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 23:34
@Venom @Issomad @Subcomandante
@Sixtus66 @che71 @dasewige @itsnat

Schon mitbekommen?

Der Sohn vom braunen Richter Jens Maier schämt sich für seinen rechtsextremistischen Vater und trägt deshalb ein
FCK AFD T-Shirt. Außerdem beklagt er die Erziehungsmethoden seines autoritären Vaters. Lässt alles tief blicken in die Seele vom Jens...

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-sohn-erhebt-schwere-vorwuerfe-gegen-jens-maier-a-1201531.html

Wie war das noch? "Deine Kinder werden so wie wir"... Tja Jens....


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 23:35
Eines ist sicher, über diesem menschenverachtenden Rotz den AfD-Mitglieder (und damit, da geduldet auch auch die AfD) von sich geben kann man nicht diskutieren. Den kann man nur ablehnen. Und wenn hier tausendmal was anderes geschrieben wird!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2018 um 23:48
Meiner Erfahrung nach benimmt sich die afd (nicht nur) in sozialen Netzwerken unmöglich. Keine ernsthaften Themen sondern ausschließlich in absurder Konsequenz krawalliger, rassistischer Content.

Ich persönlich sehe mich nicht mal im Ansatz verpflichtet, hier den Diskurs zu suchen. Es ist mir auch komplett egal, welche Verschwörungs-und Allmachtphantasien die Betroffenen mit sich rumtragen und ob sie das alles wirklich glauben oder nur schmierige Karrieristen sind.

Was mich wirklich verärgert ist, dass sie in einem fort Menschen manipulieren und verängstigen, bis die nicht mehr wissen, wo oben und unten ist: Blut&Boden, Umvolkung, Gefahr, Gefahr, Gefahr!

Achja, und: Wir sind die Opfer!

Pfui.


https://wir-sind-afd.de (Archiv-Version vom 04.05.2018)


melden