Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 22:46
Naja, ich habe nicht den Eindruck, dass AfD-Wähler wirklich diskutieren wollen ...

Das würde ja mit einschließen, dass man Kompromisse macht ... Aber die haben ihre Standpunkte, die sich von der Mehrheit des Volkes unterscheiden, und rücken nicht davon ab ...
So gesehen finden in der gespaltenen Gesellschaft nur noch Monologe statt bzw. jede Blase diskutiert nur noch untereinander ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 22:47
Zitat von TangoSierraTangoSierra schrieb:Es ist einfacher zu verurteilen, als die Ursachen zu erforschen.
Die Ursachen sind die gleichen wie man kennt. Hass und Hetze in Verbindung mit Untergangsphantasien. Weimarer Repubik 1932 reloadet.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 22:49
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Und was sind für dich der Höcke, der Kablitz, der Gideon, der Poggenburg, Weber, Fohnmaier, Maier, Arppe, Bystron, Curio etc, sprich der völkische Flügel? Brave Bürger? Konservative? Echt jetzt?
Habe ich das behauptet?
Den vorangegangen Teil hast du weggelassen, weil?
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Verharmlosung, Ohrenzuhalten, Kleinreden.
Also wir geraten jetzt ein zweites mal völlig unnötig aneinander. Du fällst dabei auf, wie du zu deinen Gunsten fehlinterpretierst, überreagierst und Mitdiskutanten die nicht vollumfänglich auf deiner Linie sind, zu diskreditieren versuchst.

@Warhead

Keine Ahnung was du von mir willst. Irgendwie biste komisch


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 22:51
@TangoSierra
Ach was?
Dann erzähl mal, was du von den genannten hälst, und warum man geneigt ist ihnen zu huldigen und diese ausgerechnet zu wählen.


denn das ist ja schon relativierend:
Zitat von TangoSierraTangoSierra schrieb:Die AfD ist sicherlich ein Sammelbecken für merkwürdige Wesen, u.a. aus der braunen Ecke. Aber die Gründe dafür, dass diese Partei sich im politischen Deutschland (wahrscheinlich) festgesetzt hat, liegen etwas tiefer. Man sollte nicht den Fehler begehen und versuchen diese Thematik mit schlichten Kampfbegriffen (Nazis, Rassismus, Aluhüte, Provokation etc pp) zu zerfetzen.
obwohl es genau um diese vorgebenden Tendenzen dieser braunen Sekte geht. Und die darf man nicht ankreiden?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:04
Zitat von TangoSierraTangoSierra schrieb:Die AfD ist sicherlich ein Sammelbecken für merkwürdige Wesen, u.a. aus der braunen Ecke. Aber die Gründe dafür, dass diese Partei sich im politischen Deutschland (wahrscheinlich) festgesetzt hat, liegen etwas tiefer. Man sollte nicht den Fehler begehen und versuchen diese Thematik mit schlichten Kampfbegriffen (Nazis, Rassismus, Aluhüte, Provokation etc pp) zu zerfetzen.
Du möchtest mir eine merkwürdige Diskussion aufzwingen, die du aus dem hervorgehobenen Teil, dieses Teilbeitrages entspinnst. Es ist doch völlig klar, was ich von Strömungen der AfD (-Wählerschaft) halte, oder nicht? Nur wähle ich einen anderen Umgang, mit dieser inzwischen ernstzunehmenden politischen Kraft.

Gleiches gilt offensichtlich bei der Ursachenforschung. Mir reicht es nicht zu sagen: "Diese Funktionäre, Wähler und Sympathisanten gehören zum gesellschaftlichen Müllhaufen und der gehört mundtot gemacht." Vor allem wenn man bedenkt, dass die AfD kein deutsches Phänomen der Gegenwart ist.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:06
@tudirnix

Ah okay, du hast editiert.

Also ich sehe keine Relativierung in meinem Beitrag.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:06
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:obwohl es genau um diese vorgebenden Tendenzen dieser braunen Sekte geht. Und die darf man nicht ankreiden?
Ich denke der Partei an sich kann man das schon vorwerfen. Der Effekt ist aber, dass die Wähler, dies auch auf sich beziehen und sich dadurch bestätigt fühlen „nichts mehr sagen zu dürfen ohne gleich als Nazi abgestempelt zu werden“. Das sind Effekte, die die AfD nutzt. Die AfD legt es darauf an, denn genau das ist der Nährboden. Man muss den Wähler sensibilisieren. Das schafft man am ehesten mit Argumenten.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:07
Zitat von TangoSierraTangoSierra schrieb:Vor allem wenn man bedenkt, dass die AfD kein deutsches Phänomen der Gegenwart ist.
Aber mit Sicherheit eins, entsprungen aus der Deutschen Vergangenheit. Das ist nicht von der Hand zu weisen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:10
Zitat von AtroxAtrox schrieb:„nichts mehr sagen zu dürfen ohne gleich als Nazi abgestempelt zu werden“
Dafür dass sie angeblich nichts mehr sagen dürfen, sind sie ziemlich laut. Ihr Problem ist, dass sie Gegenstimmen nicht ab können und sofort anfangen zu heulen, man darf nichts mehr sagen, was ja so nicht stimmt. Das weißt auch du..


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:15
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Aber mit Sicherheit eins, entsprungen aus der Deutschen Vergangenheit. Das ist nicht von der Hand zu weisen.
Da gehe ich nicht mit. Nationen wie die Niederlande oder Frankreich hatten früher mit AfD-Geschwistern zu tun. Deren Vergangenheit ist etwas anders gelagert


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:19
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Ich denke der Partei an sich kann man das schon vorwerfen. Der Effekt ist aber, dass die Wähler, dies auch auf sich beziehen und sich dadurch bestätigt fühlen „nichts mehr sagen zu dürfen ohne gleich als Nazi abgestempelt zu werden“. Das sind Effekte, die die AfD nutzt. Die AfD legt es darauf an, denn genau das ist der Nährboden.
Also sprechen wir einen berechtigten Vorwurf dann einfach nicht mehr aus, weil es dem Wähler nicht passt?
Vllt passen dem ja deine Argumente auch nicht.

Vllt passt es dem nur, unwidersprochen rumzuhetzen.

Ist ja nicht so, dass Leute in den 3 Jahren mal irgendwie argumentiert hätten.

Ist dir mal aufgefallen, dass die "Wahrheit, die niemand aussprechen darf" den gesamten poltischen Diskurs in Deutschland bestimmt....jeder redet darüber....und dennoch blieb sie "Die Wahrheit, die niemand aussprechen darf"?
Das ist schon massgeblich irrational...da wird man mit einem sachlichen Diskurs bestimmt weiterkommen.

Glaubst du, der Opfer-Minderwertigkeitskomplex-Wähler steht besonders darauf, von dir belehrt zu werden (nicht dass das schon Leute getan hätten und dafür überall diskreditiert werden)?
Wenn nicht, dann musst du wohl auf ihn zugehen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:23
Zitat von TangoSierraTangoSierra schrieb:Da gehe ich nicht mit. Nationen wie die Niederlande oder Frankreich hatten eher mit AfD-Geschwistern zu tun. Der Vergangenheit ist doch etwas anders gelagert
In den genannten Ländern gab es damals auch Sympathisanten rnd Kollaborateure, nicht zu knapp. Heut gibt es in vielen Ländern nachweislich Idioten, die das NS Regime verherrlichen und propagieren mit den gleichen Methoden und die AfD steht nicht außerhalb der Reihe.

Der Nationalsozialismus ist deutschen Ursprungs und er ist faschistisch, der Faschismus allerdings ist italienischen Ursprungs, die Deutschen haben diesen adaptiert ausgebaut und ausgereizt bis hin zum Genozid und Millionen von Toten..


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:30
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:abgestempelt zu werden“
Dafür dass sie angeblich nichts mehr sagen dürfen, sind sie ziemlich laut. Ihr Problem ist, dass sie Gegenstimmen nicht ab können und sofort anfangen zu heulen, man darf nichts mehr sagen, was ja so nicht stimmt. Das weißt auch du..
Innerhalb gesetzlicher Grenzen schützt uns die Meinungsfreiheit erstmal darin, sagen zu dürfen, was wir wollen. Gegenstimmen muss man aushalten können.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Also sprechen wir einen berechtigten Vorwurf dann einfach nicht mehr aus, weil es dem Wähler nicht passt?
Vllt passen dem ja deine Argumente auch nicht
Man kann jeder Partei „berechtigte Vorwürfe machen“. Aktuell ist die AfD am besten darin, dies in Umfrageergebnisse umzumünzen. Da muss man anknüpfen und schauen wie man gegenwirken kann.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Glaubst du, der Opfer-Minderwertigkeitskomplex-Wähler steht besonders darauf, von dir belehrt zu werden
Es geht nicht ums Belehren. Es geht ums Ernstnehmen. Es geht darum, dass der leichteste Weg nicht der beste ist. Ich will also nicht belehren. Ich will überzeugen.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Das ist schon massgeblich irrational...
Was schätzt du, wie groß der Anteil streng rationaler Wähler ist?


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:30
@Fierna

Dem schließe ich mich an.

Weil:
@Atrox

Was möchtest du? Das man eine Politik macht, die die AfD will um die AfD zu verhindern? Da kann man doch gleich beim Original bleiben. Denn die AfD ist faschistoid. Und diese Politik braucht das Land nicht.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:33
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Innerhalb gesetzlicher Grenzen schützt uns die Meinungsfreiheit erstmal darin, sagen zu dürfen, was wir wollen. Gegenstimmen muss man aushalten können.
Wem sagst du das? Mir?

Richte dich an diejenigen auf die das zutrifft und über die wir hier gerade reden.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:36
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Was möchtest du?
Erstmal möchte ich zurück zu einer gewissen Diskussionskultur. Das würde der AfD schon einiges an Boden nehmen und wäre ein erster Schritt.

Wenn die AfD es schafft ein emotionales, populistisches und polarisierendes Diskussionsklima schafft, muss es auch möglich sein, dieses zurück zur Sachlichkeit. Rationalität zurückzuführen.

Wie @Fierna schon richtig erkennt: Aktuell ist das alles sehr irrational.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:37
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Richte dich an diejenigen auf die das zutrifft und über die wir hier gerade reden.
Auch die AfD wird durch die Meinungsfreiheit geschützt. Das muss man nicht toll finden, aber man muss es so hinnehmen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:44
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Auch die AfD wird durch die Meinungsfreiheit geschützt. Das muss man nicht toll finden, aber man muss es so hinnehmen.
Habe ich das bestritten? Verdreh jetzt mal nicht meine Worte,
Es ist die AfD die immer rumheult "Meinungsfreiheit" wenn man sie kritisiert und ihre Aussagen unter die Lupe nimmt. nein, das duldet sie nicht, aber im Gegenzug Diffamireungskampagnen auf ihre Kritiker fährt und ihnen die Meinung verbieten will. Siehe die Aktion gegen Böhmermann z.Bsp. 4

Warum hast du das nicht auf dem Sender? Du hälst mir vor, dass ich Meinungsfreiheit achten soll, weil ich die AfD kritisiere, weil die gegen Minungsfreiheit ist. Sach mal, welche Show ziehst du hier gerade ab? @Atrox !?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:44
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:In den genannten Ländern gab es damals auch Sympathisanten. Heut gibt es in vielen Ländern nachweislich Idioten, die das NS Regime verherrlichen und propagieren mit den gleichen Methoden und die AfD steht nicht außerhalb der Reihe.

Der Nationalsozialismus ist deutschen Ursprungs und er ist faschistisch, der Faschismus allerdings ist italienischen Ursprungs, die Deutschen haben diesen adaptiert ausgebaut und ausgereizt bis hin zum Genozid und Millionen von Toten..
Und was hat das mit einem erstarken, von rechtspopulistischen Parteien im Westen zu tun? Weshalb haben Franzosen fast den Front National, mit der Regierungsbildung beauftragt?

Die Gründe bleiben zwar nebulös, aber irgendwie sind die Franzosen von Nazi-Bekämpfern, zu braunem Pack mutiert..


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2018 um 23:47
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Da muss man anknüpfen und schauen wie man gegenwirken kann.
Wie denn? Wir kommen einfach allem nach und sagen nichts mehr, was die Leute verärgern könnte?
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Es geht nicht ums Belehren. Es geht ums Ernstnehmen. Es geht darum, dass der leichteste Weg nicht der beste ist. Ich will also nicht belehren. Ich will überzeugen.
Es interessiert doch gar nicht, wie du das meinst sondern wie es wahrgenommen wird.
Und das ist jedes mal Belehrung.

Warum regen die sich denn ständig über "Gutmenschen" und Moral auf? Warum nennen sie Leute SJWs?
Sicher nicht, weil sie deren Ansichten so aufgeschlossen sind.

Jede Kritik wird doch als persönlicher Angriff wahrgenommen und irgendwas in Richtung "rechts" darf auch keiner sagen, sonst hat man direkt wieder alle "Nazis" genannt.
Diesem ewigen Opferpathos nachzugeben, bis die Leute quasi Narrenfreiheit haben und zu glauben, dass die sich das dann anders überlegen ist schon hochgradig seltsam...
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Was schätzt du, wie groß der Anteil streng rationaler Wähler ist?
Das interessiert doch nicht. Du postulierst doch, dass man den Leuten nur mit ein wenig Diskussion kommen müsse, damit sie umdenken.
Du setzt doch vorraus, dass die sachlichen Argumenten aufgeschlossen sind und dann rational abwägen.

Das deckt sich eben nicht, mit der ganzen Vorgehensweise der Leute, mit der Ablehnung der Medien. Wieviel Journalisten und Wissenschaftler und auch Politiker haben sich in den letzten 3 Jahren die Mühe gemacht, Unsinn richtig zu stellen, Statistiken zu erklären, Sachverhalte zu erklären, Aufklärung über die AfD zu betreiben...oder haben die alle nur auf einem Marktplatz rumgeschrien?

Gewählt wurden die dennoch.


1x zitiertmelden