Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 21:08
Zitat von che71che71 schrieb:Ja das ist bei Verteidigern von rechtsextremen Parteien immer so ! Da habe ich schon vor über 25 Jahren gehört, hör bloß auf !
Also bist du der Meinung, dass man die Linke auf Antifa und Kommunismus reduzieren kann?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 21:13
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Weil?
Asylantenflut; Krankheit am deutschen Volkskörper, Entartung sind so Begriffe da ist es dann nur noch ein kleiner Schritt zum slawischen Untermenschen und Ostjuden.

Man sollte sich schon genau überlegen in welchen Vergleichen man über Menschen spricht.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Also bist du der Meinung, dass man die Linke auf Antifa und Kommunismus reduzieren kann?
Die Antifa und der Kommunismus sind hier nicht das Thema, sondern die AFD.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 21:16
Zitat von che71che71 schrieb:Asylantenflut; Krankheit am deutschen Volkskörper, Entartung sind so Begriffe da ist es dann nur noch ein kleiner Schritt zum slawischen Untermenschen und Ostjuden.

Man sollte sich schon genau überlegen in welchen Vergleichen man über Menschen spricht
Ohje...lies bitte nochmal meine Beiträge. Die Asylanten waren nicht der Adressat des Vergleiches, sondern das Erstarken der AfD. Einer Partei. Eine Partei ist kein Mensch.
Zitat von che71che71 schrieb:Die Antifa und der Kommunismus sind hier nicht das Thema, sondern die AFD.
Eleganter ausgewichen als ich gedacht hätte.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 21:19
Zitat von AfricanusAfricanus schrieb:Jedenfalls nicht aus einer deutschen Quelle.
Kam natürlich kein Antwort ! Ob die Quelle aus Uruquay ist ?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 21:28
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Ohje...lies bitte nochmal meine Beiträge. Die Asylanten waren nicht der Adressat des Vergleiches, sondern das Erstarken der AfD. Einer Partei. Eine Partei ist kein Mensch.
So so ! Eine Partei ist kein Mensch ?! "Das wusste ich ja noch gar nicht !"

Eine Partei schreibt aber keine Plakate mit "Asylantenflut", das machen Menschen in dieser Partei.

Also glaubst die Wähler der AFD haben alle "Morbus AFD" ?! Das ist nicht dein Ernst !


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 21:35
Zitat von che71che71 schrieb:So so ! Eine Partei ist kein Mensch ?! "Das wusste ich ja noch gar nicht !"
Siehst du das anders?
Zitat von che71che71 schrieb:Also glaubst die Wähler der AFD haben alle "Morbus AFD" ?! Das ist nicht dein Ernst
Du hast die Analogie einfach nicht verstanden.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 21:35
@Atrox
Jaja, wir haben eben der AfD die Gnade der frühen Geburt voraus!
Beispiel:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13687826.html


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 21:56
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Bei sogenannten Meta-Studien ist es auch vollkommen normal, Daten aus unterschiedlichen Quellen zu Rate zu ziehen. Das ist nicht unseriös. Dagegen ist es unwissenschaftlich, bei transparenten Daten von fehlender Seriösität zu sprechen.
Du willst es mir doch jetzt nicht tatsächlich als Metaanalyse verkaufen, sich irgendeine möglichst niedrige Zahl aus 2017 zu nehmen und eine möglichst hohe Zahl von 2018 von verschiedenen Instituten, um daraus ein schon vorher feststehendes Fazit zu ziehen?

Das ist manipulativer Käse und keine Analyse.

Eine Metaanalyse fasst Ergebnisse zusammen und springt nicht wirr innerhalb der Quellen hin und her, um irgendeinen Effekt so groß wie möglich erscheinen zu lassen.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Es braucht auch keinen schnurrgeraden Anstieg. Eine gewisse Oszillation, wie auch die Grafik von @kingari zeigt, ist bei solchen Kurven vollkommen normal. Der Trend ist trotzdem sichtbar.
Du hast überhaupt keine Aussage darüber getroffen, was in dieser Grafik zu sehen ist, also zieh das jetzt nicht als Beleg heran für "die AfD hat seit 2017 ihre Stimmen in Umfragen mehr als verdoppelt".
Es wäre genauso stichhaltig, wenn ich mir 15% von Insa 2016 nehme und die 11,5% von Allensbach 2018 und behaupten würde, die AfD befindet sich seit 2 Jahren auf dem absteigenden Ast und dazwischen noch ein paar 14%, 13%, 12% von irgendwelchen anderen Instituten einstreuen würde...was für ein Quatsch.

Dass das hier überhaupt diskutiert werden muss...
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Entschuldigung, Frau Professor @Fierna , dass ich dem Argument "Das sind alles Rassisten" nicht die ausreichende Komplexität beimesse.
Es ist mir doch vollkommen gleich. Ich bin ja nun nicht diejenige, die hier überhaupt mal betont hätte, wie komplex meine Gedankengänge sind.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Ich kann meine Postulate auch selber postulieren. Wenn du das, was ich schreibe auf das runterbrichst, ist das nicht nur unseriös, sondern fast verleumderisch.
Jetzt wird es aber ein wenig pathetisch
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Vorwurfsfreie Aufklärung. Ich unterstelle den Leuten lieber, dass sie dumm sind statt böse.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:So einfach kann es tatsächlich sein. Man darf einfach nicht vom topinformierten Wähler ausgehen.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Und ich würde eher "Dummheit" bzw. fehlende politische Bildung unterstellen. Ein Motiv setzt einen gewissen Informationsgehalt voraus.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Scheint 400x mal an mir vorbeigegangen sein. Außerdem glaube ich nicht, dass wir hier schon seit 400 Beiträgen korrespondieren. Ich sehe hier eine unseriöse Falschdarstellung, die mich diffamieren soll. Außerdem langweilt mich dieses personenbezogene Diskutieren. Also lass das bitte
Was genau an diesem Satz war denn personenbezogen? Der bezieht sich einzig und allein auf die Diskussion hier und du hast wohl das Wort "gefühlt" übersehen.
Das Problem scheint mir eher, dass du der Bitte nicht nachkommen kannst, entweder weil da nichts drinsteht oder du das Programm schlicht und ergreifend nicht gelesen hast.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Von 300 Einzelbeiträgen auf 12,6 % der Wahlbeteiligten zu schließen ist natürlich viel besser als bei einer halbstündigen Befragung zufällig ausgewählter Leute. Die Leute schreiben ja auch "zufällig" Kommentare bei Facebook.
Habe ich nicht getan, das ist ein Strohmann. Der Vergleich zeigt nur deinen einseitigen Umgang damit auf.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Wie geht das denn? Bei der AfD teilt doch auch jeder die Meinung von Gauland, Weidel und Co. Willst du etwa sagen...dass es sowas wie Meinungsheterogenität in den einzelnen Parteien gibt? Widerlegst du dich nicht ein wenig selbst? Oder legst du den Maßstab einfach so, wie er dir gerade am besten passt? Was für eine schreckliche politische Landschaft wäre das, wenn jeder Grüne eine zweite Claudia Roth wäre.
Bist du dir über den Begriff "Autoritätsargument" nicht ganz im Klaren?
Ein argumentum ad verecundiam (lat. für ‚Beweis durch Ehrfurcht‘) oder Autoritätsargument ist ein Argument, das eine These durch die Berufung auf eine Autorität, wie zum Beispiel einen Experten oder einen Vorgesetzten, beweisen will. Da Autorität als solche keine Garantie für Wahrheit ist, handelt es sich nicht um eine logisch zwingende Schlussfolgerung.
Wikipedia: Argumentum ad verecundiam

Da ich mich hier weder als Wählerin noch als Mitglied der Linken geoutet habe, weiß ich beim besten Willen nicht, was du mir damit sagen willst.
Und ich zweifle eine gewisse Heterogenität auch gar nicht an. Das schließt allerdings keine überwiegenden Übereinstimmungen bzgl bestimmter Sachverhalte aus.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Ebenso unzweifelhaft dürfte es sein, dass die Versorgung von Flüchtlingen nicht Aufgabe der Tafeln ist, sondern Aufgabe des Staates.
Es ist in dem Sinne auch Aufgabe des Staates, deutsche Staatsbürger zu versorgen...die Tafel ist ein e.V. Wo ist also der Unterschied?
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Ich würde das nicht gegeneinander aufwiegen. Siehe oben.
Warum verlinkst du dann Kommentare, die das tun?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 22:03
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:kingari schrieb:
Das war nicht rassistisch, sondern provokant. Man kann es nämlich mehrfach deuten und wer Rassismus darin sehen will, der wird ihn sehen aber er wird ihn nie nachweisen können. Ich würde auch nicht neben ihm wohnen wollen, aber das liegt nicht an seiner Hautfarbe, sondern an seinem Lebensstil und seine mit Tinte verschandelte Haut, denn so etwas mag ich nicht.
Was für eine Selbstoffenbarung !

Du glaubst auch an den Weihnachtsmann ?! Der Gauland hat das gesagt, weil Boateng schwarz ist und nicht wegen seinem Lebensstil !
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Ich nehme keine Wertung vor, wenn ich sage, dass ich die Wahlentscheidung nachvollziehen kann. Nachvollziehen heißt nicht gut finden. Ich kann auch nachvollziehen, wie eine Grippe-Infektion abläuft, toll find ich dann trotzdem nicht, wenn ich flachliege. Das schließt auch nicht aus, dass es einige Rassisten unter den Wählern gibt. Deswegen ist es auch quatsch hier fünf Facebook-Kommentare zu zitieren und dann zu sagen "Guck mal, sind echt alles Rassisten".
Du hast das Wahlverhalten von Menschen die AFD wählen, für nachvollziehbar erklärt. Im Vergleich zu einer Grippe-Infektion !
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Siehst du das anders?
Ironie erkennst du nicht ?!


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 22:15
Zitat von eckharteckhart schrieb:http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13687826.html
"Aber das alles keine Rassisten !"
"Bis ins letzte Negerdorf in Afrika" müsse das Signal einer "ersatzlosen Streichung des Asylgrundrechts" zu hören sein, rief der baden-württembergische Republikaner-Chef, der Stuttgarter Rechtsanwalt Christian Käs, den johlenden Mengen in seinen Wahlveranstaltungen zu. Im Fernsehen kontrastierte die Schönhuber-Partei Schauerbilder von der drohenden Asylantenflut mit weichgezeichneten Biedermeieridyllen vom Ländle.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13687826.html

Das haben Leute auch in den 1990er Jahren über und zu Aussagen der Republikaner gesagt,

"Ich wähle doch keine Rassisten, ich wähle die Republikaner !"

"Nazis ? Was für Nazis ? Der Schönhuber ist doch ein anständiger Mensch !"

"Die Republikaner haben doch recht ! Was wollen die ganzen Neger, komischen Türken und anderen Polacken hier ?"


Das ist ein kleiner Ausschnitt beispielhafter Aussagen die ich selber auf Wahlveranstaltungen der Republikanern und der DVU in Hessen gehört habe.

Der Schönhuber ein anständiger Mensch ? Ein anständiger Rassist trifft es wohl eher !


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 22:16
Zitat von AtroxAtrox schrieb:So ein Trendgraph lässt sich relativ schnell selber machen. Nur die Datenquelle müsste @kingari wohl noch nachreichen.
Die Datenquelle ist das INSA/YouGov-Institut mit seinen evaluierten Daten
Zitat von che71che71 schrieb:Kam natürlich kein Antwort ! Ob die Quelle aus Uruquay ist ?
´Tschuldigung dass mein Leben außerhalb eines Forums wichtiger ist und ich lieber am realen leben teilhabe
Zitat von AtroxAtrox schrieb:So ein Trendgraph lässt sich relativ schnell selber machen. Nur die Datenquelle müsste @kingari wohl noch nachreichen.
Die Datenquelle ist das INSA/YouGov-Institut mit seinen evaluierten Daten
Zitat von che71che71 schrieb:Du weißt außerdem gar nicht, was die Fach- und Rechtsaufsicht im Innenausschuss alles fragt.kingari schrieb:Aber spätestens hier wird mir klar, dass es dir gar nicht um eine sachliche Diskussion geht, sondern stets nur um Bashing.Das behauptest du nur, um nicht einsehen zu müssen das du hier Rassistenpartei AFD verteidigst. Aber sicher sagst du gleich, "Ich habe doch gar nichts gegen Ausländer, aber....!"
Ich weiß, welche Fragen im Innenausschuss nicht gestellt werden müssen, und das reicht mir um zu wissen, dass eine Verursacherfrage ausgeklammert werden soll.
Und zu dem Rest deines Unsinns nur eines: Schließe dich mit Warhead zusammen, der sich auch auf persönliche Angriffe und Unterstellungen zu spezialisiert hat. Dann könnt ihr ein Opfer suchen aber sucht es in euren Gefilden, denn da gibt es ausreichend dumme Menschen.
Ich bin an einer sachlichen Diskussion interessiert, aber ständig fahrt ihr hier die persönliche Schiene. Ob aus Verzweiflung in Ermangelung von Argumenten oder einfach wegen persönlicher Unzulänglichkeit ist mir nicht bekannt, aber ich lasse mich nicht darauf ein.


Ich trage hier sachlich meine Ansichten und Argumente vor, versucht es doch einfach auch...


Jedenfalls bleibe ich dabei, dass bei einem fehlenden U-Ausschuss die Zustimmung wachsen wird. Woher ich meine Überzeugung nehme? Na, aus meinem realen Leben, in dem ich mit so zahlreichen Menschen zu tun habe und höre, wie unzufrieden sie über bisherige "Erklärungen" sind. Ich merke, wie die Unzufriedenheit immer weiter wächst und die Distanz zur Politik sich vergrößert.
Darüber kann und sollte man nachdenken oder eben kleingeistig nur die Leute beleidigen und diffamieren. Jeder eben so wie er geistig kann...
Dann wundert euch aber nicht, wenn die AfD weiter wachsen sollte.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 22:20
Zitat von che71che71 schrieb:Was für eine Selbstoffenbarung ! Du glaubst auch an den Weihnachtsmann ?! Der Gauland hat das gesagt, weil Boateng schwarz ist und nicht wegen seinem Lebensstil !
Und wieder der persönliche Angriff

Was für eine Selbstoffenbarung !

Ich habe nicht meine Meinung offeriert, sondern euch mitgeteilt wie geschickt er ist. Er weiß genau dass man es mehrdeutig auslegen kann und er weiß auch dass es dann immer "in dubio pro reo" heißt, da die Deutung immer eine persönliche Sache ist.
Dass du das als Selbstoffenbarung diffamierst, zeugt ein weiteres Mal davon, dass dir vor allem an direkten Angriffen und Beleidigungen gelegen ist, als denn an einer sachlichen Auseinandersetzung.
Ich denke, es ist sinnvoller und bereichernder wenn ich Dir nicht mehr entgegne, denn auf deine persönlichen Angriffe habe ich keine Lust.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 22:23
@kingari

kommt eigentlich noch die quelle woher du den graphen hast?

oder ist die quelle hier verboten und deswegen wird sie nicht genannt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 22:26
Zitat von kingarikingari schrieb:Die Datenquelle ist das INSA/YouGov-Institut mit seinen evaluierten Daten
hast Du bitte einen link?


und zum Lebensstil, der Dich ja stören würde
Eine blonde Anwohnerin ein paar Hausnummern weiter schätzt die zurückhaltende Lebensweise Boatengs: „Die wilden Partys machen hier vor allem die normalen Leute, nicht die Prominenten.“
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-vize-gauland-beleidigt-jerome-boateng-14257743.html

zu den Tattoos und das die Dich stören, bei einem theoretischen Nachbarn muss man ja nix sagen, das sagt tatsächlich mehr über Dich aus, dass Du Menschen anhand von Äusserlichkeiten beurteilst
Zitat von kingarikingari schrieb:Ich würde auch nicht neben ihm wohnen wollen, aber das liegt nicht an seiner Hautfarbe, sondern an seinem Lebensstil und seine mit Tinte verschandelte Haut, denn so etwas mag ich nicht.



1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 22:30
Zitat von kingarikingari schrieb:Dann wundert euch aber nicht, wenn die AfD weiter wachsen sollte.
Auch kenne ich Dank der Gnade meiner frühen Geburt schon, dass "AfD" in
"Dann wundert euch aber nicht, wenn die AfD weiter wachsen sollte."
beliebig gegen "Republikaner", die "DSU", die "NPD", beliebige "Pro-Bewegungen", den "III.Weg", "Ein Prozent-Bewegung", "Die Rechte" und die "Identitäre Bewegung" auszuwechseln ist.
Die Unionsparteien verwendeten sogar schon Original-AfD-Slogans lange bevor es die AfD gab!

Und trotzdem ist die AfD entstanden!
Also kommt mir bloß nicht mit so dämlichen Forderungen wie:

"Wenn man der AfD ihren Willen erfüllt, kriegt man sie wieder weg!"Lachhaft!

Ohne solch lachhafte Parolen hat die AfD gar kein Potential!


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 22:36
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:hast Du bitte einen link?
Hier kannst du die Daten entnehmen: Sonntagsfrage
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:zu den Tattoos und das die Dich stören, bei einem theoretischen Nachbarn muss man ja nix sagen, das sagt tatsächlich mehr über Dich aus, dass Du Menschen anhand von Äusserlichkeiten beurteilst
Ja, stell dir vor, ich habe einen persönlichen Geschmack. Aber für dich ist es wohl auch diskriminierend dass ich eher auf grüne Augen stehe und daher alle anderen ausschließe.
Ich mag halt keine Tintlinge... ich mag auch keine Katzen, aber deswegen lehne ich sie noch lange nur nicht generell ab, nur will ich keine in meiner Umgebung.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 22:37
Zitat von eckharteckhart schrieb:"Wenn man der AfD ihren Willen erfüllt, kriegt man sie wieder weg!"Lachhaft!
Das habe ich auch nicht gesagt. Ich insinuierte dass man sich der Probleme der dortigen Menschen annehmen sollte und darüber nachdenken sollte, wenn man sie nicht gänzlich verlieren will.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 22:39
Zitat von che71che71 schrieb:Du hast das Wahlverhalten von Menschen die AFD wählen, für nachvollziehbar erklärt. Im Vergleich zu einer Grippe-Infektion
Es geht dabei eher darum, dass man den Prozess verstehen sollte, wenn man die Ursachen bearbeiten will. Wenn du mit einer anderen Analogie besser schlafen kannst: Man sollte ein Ökosystem verstehen, um Artenschutz zu betreiben.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Du willst es mir doch jetzt nicht tatsächlich als Metaanalyse verkaufen, sich irgendeine möglichst niedrige Zahl aus 2017 zu nehmen und eine möglichst hohe Zahl von 2018 von verschiedenen Instituten, um daraus ein schon vorher feststehendes Fazit zu ziehen?

Das ist manipulativer Käse und keine Analyse.

Eine Metaanalyse fasst Ergebnisse zusammen und springt nicht wirr innerhalb der Quellen hin und her, um irgendeinen Effekt so groß wie möglich erscheinen zu lassen
Ich habe meine Aussage nicht zur Metastudie erhoben. Ich sage nur, dass es nicht unüblich ist, Daten aus verschiedenen Quellen zu Rate zu ziehen. Die Aussage, die ich daraus ziehe, steht vollkommen selbstverständlich zur Diskussion. Du hast andere Daten zu Rate gezogen, die sagt, dass es nicht "mehr als doppelt soviel" ist. Das kann man so machen und ich habe damit keinen Schmerz. Wir haben beide deutlich gemacht, welche Daten wir zugezogen haben und fertig. Beide Wege sind valide und geben wenig Raum für den Vorwurf unseriösen Handelns. Wir können natürlich auch unter Einbeziehung aller Daten Mittelwerte bilden mit Streußmaßen und einem Korrelationswert, um zu schauen, welcher Trend vorhanden ist. Da wir die Datenlage aber hier dokumentiert haben, kann sich da aber jeder selber ein Bild zu machen.

Mich würde allerdings deine Gegenthese interessieren. Glaubst du die AfD stagniert im Moment? Oder sinkt seit letztem Jahr? Müssen wir die AfD dann nicht einfach nur noch ein wenig aushalten und dann hat sie sich eh von selbst erledigt?
Zitat von FiernaFierna schrieb:Es wäre genauso stichhaltig, wenn ich mir 15% von Insa 2016 nehme und die 11,5% von Allensbach 2018 und behaupten würde, die AfD befindet sich seit 2 Jahren auf dem absteigenden Ast und dazwischen noch ein paar 14%, 13%, 12% von irgendwelchen anderen Instituten einstreuen würde...was für ein Quatsch.
Ja, könntest du tun. Und dann würde man die Aussage wie oben beschrieben diskutieren.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Es ist mir doch vollkommen gleich. Ich bin ja nun nicht diejenige, die hier überhaupt mal betont hätte, wie komplex meine Gedankengänge sind.
Ich habe nicht betont, dass meine Gedankengänge komplex sind, sondern dass die Ursachen von Bundeswahlergebnissen komplex sind.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Jetzt wird es aber ein wenig pathetisch
Ach komm...du verstehst mich absichtlich falsch, oder? Ich meine nicht, dass die Leute sabbernd vom Fernseher sitzen und alle nur einen Hauptschulabschluss haben, sondern dass sie nicht so viel Energie auf ihre politische Meinungsbildung verwenden. Ich habe jetzt aber auch schon hundert Mal dargelegt, wie es sein kann (nicht bei allen). Und wenn es dann genau eine Partei gibt, die sich sehr bestimmt gegen die aktuelle Regierung stellt, ist es vollkommen egal, ob diese gegen Flüchtlinge ist oder rosa Einhörner unter Artenschutz stellen will. Im Wahlkampf geht es auch um Emotionen und nicht nur um Argumente. Hast du schonmal Wahlkampf gemacht auf der Straße?
Zitat von FiernaFierna schrieb:Das Problem scheint mir eher, dass du der Bitte nicht nachkommen kannst, entweder weil da nichts drinsteht oder du das Programm schlicht und ergreifend nicht gelesen hast
Die Bitte scheint weiterhin an mir vorbeigegangen zu sein.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Habe ich nicht getan, das ist ein Strohmann. Der Vergleich zeigt nur deinen einseitigen Umgang damit auf.
Wenn du schon mit Strohmännern kommst, kannst du mir gleich mal aufzeigen, wo du "einseitigen Umgang" siehst.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Und ich zweifle eine gewisse Heterogenität auch gar nicht an. Das schließt allerdings keine überwiegenden Übereinstimmungen bzgl bestimmter Sachverhalte aus.
Gleichzeitig argumentierst du aber, dass die AfD-Wählerschafft geschlossen hinter dem rechten Flügel steht.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Es ist in dem Sinne auch Aufgabe des Staates, deutsche Staatsbürger zu versorgen...die Tafel ist ein e.V. Wo ist also der Unterschied?
Das eigentliche Drama besteht ja darin, dass wir überhaupt Tafeln brauchen. Die Tafeln in Deutschland haben es nicht leicht. Vor zehn Jahren habe ich in einem Supermarkt gearbeitet, der täglich für Tafeln gespendet hat und ich habe mich öfter mal mit dem Fahrer unterhalten. Ist garnicht so geil, wenn man dann jemandem sagen muss "Sorry, wir haben nichts mehr". Da sehe ich es schon kritisch, wenn man so einem e.V. diese Bürde aufträgt.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Warum verlinkst du dann Kommentare, die das tun?
Weil verlinkte Kommentare nicht dazu da sind meine Meinung bis ins kleinste Detail zu stützen. In der Regel mache ich kenntlich, um welche Punkte es mir geht.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 22:39
Zitat von kingarikingari schrieb:Aber für dich ist es wohl auch diskriminierend dass ich eher auf grüne Augen stehe und daher alle anderen ausschließe.
dürfen dann blauäugige Menschen Deine Nachbarn sein? Oder ziehst Du dann weg? Oder was soll der Vergleich?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.05.2018 um 22:39
@kingari
Zitat von kingarikingari schrieb:Tussinelda schrieb:
hast Du bitte einen link?

Hier kannst du die Daten entnehmen: Sonntagsfrage
Es wurde nach einer Quelle zu deinem eingefügten Screenshot gefragt,
Beitrag von kingari (Seite 2.613)


melden