Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 14:07
Zitat von SawCleaverSawCleaver schrieb:habe ich düstere Zukunftsprognosen, bzw Endzeitstimmungen in Richtung 3. WK im Kopf. Aber ich bin Hobby - Autorin, und denke aus diesen Grund wohl immer etwas überdramatisch
definitiv Fantasy ^^
Zitat von SawCleaverSawCleaver schrieb:Die meisten Wähler der AfD haben meiner Einschätzung nach einen schlechten Bildungsstand, sind arbeitslos oder beziehen eine mikrige Rente.
Nein, das ist es nicht. Die Realität ist immer etwas komplizierter und komplexer als die Vermutung. der größte teil der AfD-Wähler scheint aus der Mittelschicht zu kommen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 14:09
Zitat von RealoRealo schrieb:definitiv Fantasy
Naja, wäre nur konsequent, wenn wir Deutschen auch den 3. WK beginnen würden... ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 14:43
Zitat von SawCleaverSawCleaver schrieb:Sollte die AfD nicht verboten werden, sieht es in künftigen Wahlen echt ... schlimm aus.
Ich fürchte, sollte die AfD verboten werden, sähe es erst recht schlimm aus.
Du glaubst doch nicht, dass die <17%, 20%, was auch immer> der Wähler nach einem Parteiverbot der AfD gemütlich sagen "Dann halt nicht, dann wählen wir halt <CDU, SPD, Grüne...>". Viele würden nur noch radikaler und sich NPD o.ä. zuwenden oder gleich von der Politik, der Demokratie völlig abwenden.
Das Gerede von bevorstehendem Bürgerkrieg halte ich für Unsinn, aber wenn man sich einen neuen NSU ranzüchten will, wäre ein Verbot der AfD genau der richtige Weg!


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 14:47
Naja, vorher haben die Wutbürger ja auch Die Linke gewählt...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 15:15
Wieso man nicht in raisongefilterten Internetbubbles hocken sollte:

mediaOriginal anzeigen (0,2 MB)

Der Trick hat schon bei Trump nicht funktioniert also wiederholt man ihn halt einfach.


mediaOriginal anzeigen (0,3 MB) mediaOriginal anzeigen (0,2 MB)

Weitere dieser Schenkelklopfer finden sich hier:
https://www.volksverpetzer.de/aktuelles/afd-lugt-chemnitz/

Gegebenfalls Accounts auf einfach selbst durchsuchen diese Widersprüche zu Ebengesagtem finden sich andauernd, enden laut eigener Erfahrung nach dem Erwähnen aber meist in einem spontanen Block vonseiten der BesorgtBurger.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 15:25
Zitat von otternaseotternase schrieb:aber wenn man sich einen neuen NSU ranzüchten will, wäre ein Verbot der AfD genau der richtige Weg!
Die müssten echt geistig beschränkt sein um einfach so einen neuen NSu zu gründen. Die Demokratie würde das nicht decken obwohl ein Verbot der AfD selbst undemokratisch wäre, zumindest in heutigem Zustand.
Dann schickt man die Antiterroreinheit und das Militär und alles drum und dran und befördern sie ins Jenseits weil es Terroristen wären und als Rechtsterroristen würden sie auch in die Geschichte eingehen.
So blöd können die gar nicht sein und motiviert auch nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 15:52
@Myth_Hunter
Ach du warst ja auch derjenige von gestern mit Fake News von den Rechten mit den Typen die Hitlergruß zeigten, oder war das vorgestern :ask:
Was kommt nun jetzt? :X Dass bei gestrigen Demos 20.000 "patriotische" Demonstranten waren :ask:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 15:53
@Venom
Und wo ist jetzt die Quelle? Zu dem Bild?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 15:57
Zitat von Myth_HunterMyth_Hunter schrieb:Und wo ist jetzt die Quelle? Zu dem Bild?
Zu deinem? Hast du bis heute nicht gebracht lol. Und wenn dann wärst du wahrscheinlich gesperrt wegen der Seite von der du sowas bringst aber ok.

Topic:
https://www.stern.de/politik/deutschland/afd-demonstration-in-chemnitz--die-rechten-rosenkavaliere-8238506.html
Aber gerne die anderen als Lügner bezeichnen liebe AfD :troll:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 16:03
@Venom
Passt schon Venom es wachen immer mehr auf. Auch in Bayern wird es einen dringend notwendigen rechtsruck geben obgleich der Mainstream dann wieder rumheult oder nicht.
Der Widerstand wächst, die Antifa auch in dem Maße? Ich glaube nicht.

Ps.: was hier als Quelle geduldet wird und was nicht ist auch kein Maßstab :D


@itsnat
Danke dir :Y:


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 16:10
@Myth_Hunter
Ja, momentan wächst die AfD noch, zumindest laut Umfrage. Gleichzeitig will die Mehrheit auch eine Beobachtung von AfD durch den Verfassungsschutz, empfindet den Rechtsextremismus als bedrohend für die deutsche Demokratie, usw.

Was wollen die denn machen? Bewaffneten Widerstand leisten? Jo, wenn sie sterben wollen sollen sie es versuchen und in die Geschichte als Faschisten oder Terroristen eingehen.

Dieses "aufwachen" ist eh eher so ein Sektending und von "patriotischer Revolution" können manche nur träumen :D
Zitat von Myth_HunterMyth_Hunter schrieb:Ps.: was hier als Quelle geduldet wird und was nicht ist auch kein Maßstab
Jo, wenn du als Quellen irgendwelche Braune nimmst oder Fake News Medien wie Pi-News, Compact oder ähnliches dann muss es sicher der Wahrheit entsprechen... :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 16:27
"Aufwachen". Diese Vokal hört und liest man immer von irgendwelchen Esospinnern. Passt ja zum sektenartigen Aufführen der AfD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 16:40
Zitat von otternaseotternase schrieb:Du glaubst doch nicht, dass die <17%, 20%, was auch immer> der Wähler nach einem Parteiverbot der AfD gemütlich sagen "Dann halt nicht, dann wählen wir halt <CDU, SPD, Grüne...>". Viele würden nur noch radikaler und sich NPD o.ä. zuwenden oder gleich von der Politik, der Demokratie völlig abwenden.
Hm... Wie war noch mal die Reaktion auf das KPD-Verbot? Das war ja auch keine kleine Partei.
Zitat von Myth_HunterMyth_Hunter schrieb:es wachen immer mehr auf. Auch in Bayern wird es einen dringend notwendigen rechtsruck geben obgleich der Mainstream dann wieder rumheult oder nicht.
Die Farben von deinem Avatar passen aber schon mal. :D


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 16:53
Manche behaupten, die AfDler seien nicht alle Nazis.
Das stimmt.

Schlimmer aber ist die mal mehr, mal weniger stillschweigende Unterstützung der ,,richtigen“ Rechtsextremen durch die Masse.
Höcke, Gauland, Weidel oder von Storch ist es doch egal, ob man hinter jedem ihrer Worte steht oder sie nur wegen einem einzelnen Punkt wählt.
Hauptsache die Mehrheit steht bei Wahlen.

Andere sagen, sie wählen die AfD wegen diesem und jenem Programmpunkt und fänden andere nicht so gut.

Aber jedem sollte klar sein, dass er das ganze Paket wählt.
Wenn der Kandidat Tier- und Umweltschutz im Programm hat, aber auch Deportation von Ausländern, kann man ihn wegen dem Tierschutz wählen.
Aber automatisch trägt man auch die Deportation mit. Da kann man sich nicht rausreden.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 17:05
Zitat von RealoRealo schrieb:Hm... Wie war noch mal die Reaktion auf das KPD-Verbot? Das war ja auch keine kleine Partei.
1) die KPD war zum Zeitpunkt ihres Verbots bereits eine kleine Partei. Ende der 1940er hatte sie viele Stimmen bekommen, das beste Ergebnis war bei der Landtagswahl 1947 in NRW mit 14%. Aber schon bei der ersten Bundestagswahl 1949 waren es nur noch 5,7%, 1953 dann 2,2%. Bei der letzten Lantagswahl in NRW, wo sie noch antreten durften, waren es 3,8%...

2) Dieses Verbot fiel in eine Phase starken Aufschwungs, des "Deutschen Wirtschaftswunders". In diese Situation eines schnell aufkommenden "Wohlstands für alle" verlor eine kommunistische Partei, die ja gleiches versprach, von selbst ihre Attraktivität und ihre Anhängerschaft aus der Bevölkerung.

3) Es ist schwer zu sagen, inwieweit Aufkommen von K-Gruppen und später RAF auch damit zusammenhingen, dass es 1968ff keine Kommunistische Partei gab, die die Bewegung der Studenten etc. hätte in geordnete politische Bahnen bringen können...
Ich denke, dass die damals (Ende der 1960er) alle Parteien einende atlantische Treue in Kombination mit dem Vietnamkrieg wesentlichen Einfluss hatten auf das, was im Deutschen Herbst 1977 seinen Höhepunkt fand. Eine KPD hätte da vielleicht einen politischen Gegenpol gebildet und damit den Glauben an die Möglichkeiten, demokratisch, nicht auf dem Weg des Terrors etwas zu bewegen, stärker gemacht...
Ist aber nur meine Spekulation.

Auf AfD übertragen:
zu 1) AfD ist deutlich stärker und gewinnt derzeit noch Wähler, verliert sie nicht, daher ist das nicht vergleichbar
zu 2) würden die existierenden Probleme durch den Flüchtlingszustrom durch die Parteien der Mitte gelöst, würde die AfD bedeutungslos werden
zu 3) wie zuvor gesagt, an Bürgerkrieg glaube ich nicht, auch werden sicher nicht plötzlich 20% der Bevölkerung neue Rechtsterroristen, aber der Nährboden für einen neuen NSU würde durch ein Verbot der AfD definitiv geschaffen!


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 17:11
Zitat von KcKc schrieb:Aber jedem sollte klar sein, dass er das ganze Paket wählt.
das ist bei jeder Partei der Fall.
Ich glaube, ich bin nicht der Einzige, der, würde er nur die Partei zu wählen bereit sein, mit der er 100% übereinstimmt, nie wählen könnte!
In unserem Parteisystem kann man doch nur das "Kleinere Übel" oder "Protest" wählen... Ich halte beides für legitim. Aber ich halte es nicht für legitim, daraus, dass jemand das "Kleinere Übel" oder "Protest" gewählt hat, gleich abzuleiten, dass er hundertfufzigprozentig hinter den Zielen der gewählten Partei steht...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 17:25
Zitat von otternaseotternase schrieb:zu 3) wie zuvor gesagt, an Bürgerkrieg glaube ich nicht, auch werden sicher nicht plötzlich 20% der Bevölkerung neue Rechtsterroristen, aber der Nährboden für einen neuen NSU würde durch ein Verbot der AfD definitiv geschaffen!
Die Rechtsextremisten und vor allem die militanten Rechtsextremisten wie bspw. einige völkische bzw. ethnische Nationalisten innerhalb der AfD, vor allem innerhalb der Anhängerschaft und Wählerschaft der AfD wünscht sich jetzt schon einen blutigen "patriotischen Widerstand(skampf)". Dafür muss die AfD nicht mal verboten werden. Es würde für manche auch schon reichen, dass die AfD nicht so viel Erfolg hat wie erwünscht oder nicht das tut was sie verspricht oder was sich manche so erhoffen. Das ist nicht nur eine Vermutung sondern ein Fakt, ich weiß es. Ich habe mit solchen Leuten bereits kommuniziert.

Wenn die AfD also irgendwann mal und zwar rechtmäßig verboten wird dann glaube ich kaum, dass überhaupt ein großer bewaffneter Widerstand aufkommen wird und ganz sicher kein erfolgreicher. Will mal sehen wie so eine kleine Futzitruppe gegen das gesamte System und den ganzen Staat erfolgreich kämpfen will. Die werden wie die Ameisen überrannt.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 17:26
@otternase

Stimmt, man wählt bei allen Parteien das Gesamtpaket und muss nicht alles gut finden.
Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass man dann auch für das gesamte Paket gerade stehen muss als Wähler.
Du kannst dir die Parteiprogramme ja vor jeder Wahl angucken, man gibt seine Stimme nicht blind ab.

Und dann muss ich mir halt überlegen, um beim Beispiel zu bleiben:

,,Ok, die Partei/der Kandidat ist für Tierschutz und Umweltschutz, find ich super...aha, er will mehr Wohnungen bauen, klasse...Jugendliche fördern, klingt toll...oh, er will Ausländer deportieren und Asylanten in Lager stecken...".
Und da sollte man sich dann ernsthaft fragen, ob man das AUCH unterstützen will. Bei jemandem, dem Rechtsstaatlichkeit, Grund- und Menschenrechte wichtig sind, sollte sich die Frage eigentlich gar nicht stellen.
Wer Menschen deportieren und in Lager stecken will - ja, auch das kam schon so ganz offen von AfD-Abgeordneten als Vorschlag, von Andreas Wild, AfD-Mitglied, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhaus seit 2016 - sollte eigentlich vollkommen indiskutabel sein.

Da kann man beim besten Willen nichts mehr schönreden. Weisst du, dann guck ich lieber bei anderen Parteien, was die so zum Umweltschutz und zur Jugendförderung sagen, wenn mir das wichtig ist, aber ich hab dann wenigstens nicht die Verantwortung für die Deportationsvorschläge.

Man wählt das ganze Paket.
Und darf dann hinterher nicht sagen, man habe ja nichts gewusst.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 17:29
Zitat von KcKc schrieb:Stimmt, man wählt bei allen Parteien das Gesamtpaket und muss nicht alles gut finden.
Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass man dann auch für das gesamte Paket gerade stehen muss als Wähler.
Wenn ich da mal aus dem vorhin schon von mir verlinkten Artikel zitieren darf
Demonstrationen mit Nazis sind Nazi-Demonstrationen

Wie verhält man sich nun, wenn man sich neben Nazis wiederfindet? Auch hier gibt es eine einfache Regel: Es gibt Nazi-Aktionen und andere Demonstrationen. Es gibt aber keine Demonstrationen, bei denen grölende Nazis mitlaufen, die trotzdem keine Nazi-Demonstrationen sind.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/chemnitz-krawalle-wie-man-nazis-erkennt-a-1225712.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2018 um 18:03
Zitat von KcKc schrieb:Wer Menschen deportieren und in Lager stecken will
ist in Australien weitgehend politischer Konsens, siehe
Wikipedia: Operation Sovereign Borders

Ein offenbar von der Bevölkerung mitgetragener Konsens:
https://www.lowyinstitute.org/publications/lowy-institute-poll-2014
Asylum seeker policy

Australians strongly support the government’s policy of turning back boats when safe to do so, with 71% in agreement. A majority (59%) support offshore processing of asylum seekers in places such as Nauru and Papua New Guinea. Temporary protection visas are more divisive, 48% agreeing with this policy idea against 49% disagreeing. Less than half (42%) agree that ‘no asylum seeker coming to Australia by boat should be allowed to settle in Australia’.
Sind das dort alles Nazis?


melden