Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 08:23
SomertonMan schrieb:Meinste, unser Bundespräsi würde nen Adolf 1.5 zum Kanzler ernennen?
Meinste, Hindenburg würde Hitler trotz seiner persönlichen Abneigung zum Reichskanzler ernennen?


Wikipedia: Paul_von_Hindenburg#Ernennung_Hitlers_und_politisches_Ende


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 08:25
Kurzschluss schrieb:Gestern hat Herr Meuthen bei Herrn Plasberg ja zugegeben, daß die Afd auch bei den Renten kein Konzept hat, daß sich finanzieren lässt-
Das Dumme ist nur, dass die wenigsten AfD-Hinterherläufer solche Sendungen schauen, wo die AfD und ihr Konstrukt auseinander genommen wird.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 08:40
Kurzschluss schrieb:Meinste, Hindenburg würde Hitler trotz seiner persönlichen Abneigung zum Reichskanzler ernennen
Steinmeier ist nicht Hindenburg. Und Gottseidankerweise wird der Bundespräsi nicht vom frustrier... äh besorgtem Volk gewählt.

Das GG ist schon so aufgebaut, dass sich '33 nicht wiederholt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 08:44

Die bevorstehende Gründung der Vereinigung "Juden in der AfD" stößt bei Vertretern jüdischer Gemeinden auf Kritik.

Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München, Knobloch, sagte der "Bild"-Zeitung, es sei ihr völlig unverständlich, wie jüdische Menschen eine Mitgliedschaft in der AfD vor sich selbst rechtfertigen könnten. Die AfD habe dazu beigetragen, antisemitische Ressentiments wieder salonfähig zu machen. Ähnlich äußerte sich stellvertretende Geschäftsführer des Jüdischen Weltkongresses, Stern. Er sagte, die AfD hetze offen gegen Minderheiten und sei religionsfeindlich. Ich glaube nicht, dass man der AfD einen Koscherstempel geben sollte“, sagte er.

Elio Adler vom Berliner Verein WerteInitiative“ warf der AfD vor, Juden als Feigenblatt für plumpen AfD-Rassismus“ zu benutzen. Die vermeintliche Juden-, beziehungsweise Israelfreundschaft diene zur Legitimation, um gegen Muslime zu agitieren." Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, sagte zu Bild“, die AfD als ganzes sei zwar nicht antisemitisch, dulde aber antisemitische Ausfälle wie die Relativierung der nationalsozialistischen Gewaltverbrechen. Das Engagement von Juden innerhalb der AfD werfe daher einige Fragezeichen auf“.

Die Gruppe "Juden in der AfD" will sich am 7. Oktober offiziell gründen.
https://www.deutschlandfunk.de/juden-in-der-afd-kritik-an-geplanter-vereinigung.1939.de.html?drn:news_id=928533

Die Quotenjuden der AfD?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 08:51
Bone02943 schrieb:Die Quotenjuden der AfD?
Dann hätten wir jetzt schon Quotenjuden, Quotenfrauen, Quotenhomosexuelle, Quotenfarbige und Quotendemokraten (ach nee, Moment, die fehlen noch)...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:04
groucho schrieb:er gar nicht, du unterschlägst die Idioten.

Und damit hat er doch völlig recht, wer AfD wählt ist entweder rechtsextrem, Rassist oder kompletter Vollidiot.
Nein, damit begeht er eben den klassischen Fehler, warum die AFD auch näher an 20 als an 5 % ist, und das ist nur wenigen Jahren.

Ich müsste das ja ähnlich über die Linksparteiwähler erzählen oder was mir zu klischee des Grünen einfällt. Aber auch damit würde ich zu kurz fassen.

Also ohne Zahlen, Date, Fakten, ist es nur zu schön eine rein emotionale Unterstellung zu tätigen. Mach ich auch, für mich persönlich sind ja zb SPD Wähler nicht die gerade die hellsten Kerzen auf dem Kuchen. Aber für eine Analyse oder gar Zukunfstprognose greift man damit zu kurz.
SomertonMan schrieb:Meinste, unser Bundespräsi würde nen Adolf 1.5 zum Kanzler ernennen?
Nee, unsere Jetzige Bundespräsi höchstens noch Putin. Es ist aber auch stark Unwahrscheinlich das eine Extreme Partei die absolute Mehrheit erreicht. Aber sie wird eben die Politik entscheident verändert. Hängt stark davon ab wie die Entwicklung im Rest von Europa so ablaufen. Momentan sollte man sich Italien anschauen.
Kurzschluss schrieb:Im Moment sind sehr viele Protestwähler da, die die Politik, wie sie in den letzten Wochen gemacht wurde (nicht zu Unrecht) ablehnen. Viele der Protestwähler haben ja vorher die Linke gewählt, also geht es ihnen primär um den Protest uns weniger um die Ideologie oder Inhalte.
Nee, da geht es nicht nur um Wochen, da geht es auch weniger um Maasen.
Kurzschluss schrieb:Diese Protestwähler werden wieder zu den Volksparteien zurückkehren, wenn die drei Parteivorsitzenden den Hut nehmen. Es wäre dann an der Zeit, wieder Politik für die Wähler zu machen, ohne den Populismus mit den Flüchtlingen weiter großen Raum zu geben.
Nee, die kommen zurück wenn sie sich in deren Politik wiederfinden oder glaubst du die wählen AFD weil sie Nahles nicht leiden können? Merkel können sie auch nicht leidern, aber das ist wohl ihrer Politik geschuldet. Ob sie einen Seehofer mehr vertrauen? Oder wem auch immer?
Kurzschluss schrieb:Gestern hat Herr Meuthen bei Herrn Plasberg ja zugegeben, daß die Afd auch bei den Renten kein Konzept hat, daß sich finanzieren lässt- die Afd hat ja für alles nur eine Antwort: Flüchtlinge - und die werden ihr bald ausgehen - wir sind schon auf dem niedrigen Stand von 2013...
Nee die gehen nicht aus, also solange welche Dazukommen und der Rest bleibt, werden es doch eher Mehr als Weniger. Soweit zumindest die Reale Mathematik. Btw verdankt man das den Mittelmeerländern die "Dichtgemacht" haben. Sprich die machen die unangenehmen Aufgaben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:07
Fedaykin schrieb:Nein, damit begeht er eben den klassischen Fehler,
Das ist kein Fehler, das beschreibt die AfD Wähler treffend.

Entweder wählt man die AfD, weil man ein Rassist ist oder wenn man kein Rassist ist und die AfD aus Protest wählt, ist man ein Vollidiot.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:09
groucho schrieb:Das ist kein Fehler, das beschreibt die AfD Wähler treffend.
Gut, du hast das empirisch untersucht, wer hinter den 18 % so steckt. Lob und Anerkennung.
groucho schrieb:Entweder wählt man die AfD, weil man ein Rassist ist oder wenn man kein Rassist ist und die AfD aus Protest wählt, ist man ein Vollidiot.
Subjektive Meinung, die wie erwähnt ich über diverse Wähler von diversn Parteien habe.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:10
Fedaykin schrieb:Subjektive Meinung
Sicher, etwas anderes hast du ja auch nicht.

Abgesehen davon: Jemand, der kein Rassist ist, aber eine durch und durch rassistische Partei wählt, ist für dich objektiv kein Vollidiot?

Wie würdest du so jemanden sonst beschreiben?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:15
groucho schrieb:Abgesehen davon: Jemand, der kein Rassist ist, aber eine durch und durch rassistische Partei wählt, ist für dich objektiv kein Vollidiot?
Ist die frage wie man Vollidiot definiert. ES hängt also von seiner Motivation ab, was er damit direkt oder eher indirekt bewirken will.
groucho schrieb:Wie würdest du so jemanden sonst beschreiben?
Frustriert, und emotional.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:23
Fedaykin schrieb:Nee, die kommen zurück wenn sie sich in deren Politik wiederfinden oder glaubst du die wählen AFD weil sie Nahles nicht leiden können?
Eben, denn diese Masche von wegen es seien "Protestwähler" ist doch längst entlarvt. Die wählen die AfD für das was die AfD ist und was die AfD aussagt. Sie wollen genau diese Politik, die Höcke, Gauland und co. predigen. Die wollen kein "Denkmal der Schande". Die jubeln mit, wenn es heißt das hier aufgeräumt werden muss und die Medien samt Journalisten sich warm anzuziehen haben, wenn die AfD an die Macht kommt. Wenn dann die Säuberungen los gehen dann werden sie sich melden und mitmachen, denn das ist es wofür sie die AfD wählen, für einen kompletten Umbruch unseres Systems.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:24
Fedaykin schrieb:ES hängt also von seiner Motivation ab, was er damit direkt oder eher indirekt bewirken will
Naja, unabhängig davon, was er bewirken WILL, bewirkt er, dass sich Rassismus stärker ausbreiten kann, was man nicht anders als dämlich nennen kann, wenn jemand kein Rassist ist.
Fedaykin schrieb:Frustriert, und emotional.
Das sind viele andere auch und die wählen nicht die AfD.
Wer AfD wählt und kein Rassist ist, ist eben ein Volltrottel.
Sorry, da gibt es keine zwei Meinungen.

Ist aber auch egal, da diese Menschen sowieso eine unbedeutende kleine Randgruppe der AfD-Wähler sind, da AfD Wähler eben in der Regel Rassisten sind.
Bestehende Studien nehmen somit fälschlicherweise an, dass ökonomische Deprivation AfDUnterstützung
bedingt. Dabei handelt es sich jedoch nur um einen scheinbaren
Zusammenhang, der dadurch hervortritt, dass ausländerfeindliche Einstellungen vor allem bei
ökonomisch Schlechtergestellten aufzufinden sind. Es zeigt sich jedoch, dass ökonomisch
schlechtergestellte Menschen ohne ausländerfeindliche Einstellungen nicht die AfD
unterstützen, ökonomisch bessergestellte ausländerfeindliche Menschen aber schon.
https://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.595120.de/diw_sp0975.pdf


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:34
groucho schrieb:Es zeigt sich jedoch, dass ökonomisch
schlechtergestellte Menschen ohne ausländerfeindliche Einstellungen nicht die AfD
unterstützen, ökonomisch bessergestellte ausländerfeindliche Menschen aber schon.
Eine rassistische FDP sozusagen. Das hat uns noch gefehlt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:37
Kältezeit schrieb:Eine rassistische FDP sozusagen. Das hat uns noch gefehlt.
Ja, die Hölle gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen......


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:38
Das ist ja hier an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.

Wer die AfD wählt ist ein Idiot. Nein, Rassist. Idiot. Rassist....

Dann werden eben immer mehr Wähler zu idiotischen Rassisten, währenddessen diese katastrophale #GroKo auch weiterin unser Land ins Chaos stürzt. Da ist es doch egal ob ihr die Wähler als Vollidioten, Rassisten oder schlichtweg als doof bezeichnet. Das wird diese Wähler mit Gewissheit nicht umstimmen, sondern noch bestärken. In diversen "Idiot" - und "Rassist" - Schubladen liegen sie ohnehin schon.

Hier wird jedoch mit dem Fingerzeigen am Problem vorbeidiskutiert. Aber wenn es euch gefällt... Naja, bin wieder raus und wollte nur kurz was dazu texten. Der Rest regt mich zu sehr auf, weil Kindertheater.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:41
Bloodborne schrieb:Das ist ja hier an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.
Schau dir einfach die Fakten an:
Bestehende Studien nehmen somit fälschlicherweise an, dass ökonomische Deprivation AfDUnterstützung
bedingt. Dabei handelt es sich jedoch nur um einen scheinbaren
Zusammenhang, der dadurch hervortritt, dass ausländerfeindliche Einstellungen vor allem bei
ökonomisch Schlechtergestellten aufzufinden sind. Es zeigt sich jedoch, dass ökonomisch
schlechtergestellte Menschen ohne ausländerfeindliche Einstellungen nicht die AfD
unterstützen, ökonomisch bessergestellte ausländerfeindliche Menschen aber schon.
Bloodborne schrieb:Der Rest regt mich zu sehr auf, weil Kindertheater.
Tja, wer die Realität nicht mag, flüchtet sich oft in Traumwelten.

Wenn es dir hilft......


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:42
Bloodborne schrieb:weiterin unser Land ins Chaos stürzt.
Was haben wir denn für ein Chaos, das innen- oder außenpolitisch wirklich ein Problem darstellt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:43
Bloodborne schrieb:Hier wird jedoch mit dem Fingerzeigen am Problem vorbeidiskutiert.
Kaß mich raten: Das Problem sind die vielen Ausländer...?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 09:52
Wenn es denn mal AfD Wähler gäbe, die mal explizit aufzeigen könnten wie sich durch die AfD und ihr Parteiprogramm alles zum Besseren wenden soll.
Wo sind sie?
Wo sind die ausgearbeiteten, auf Realitätskompatibilität abgeklopften und finanzierbaren Konzepte der AfD?
Was hat sie zu bieten ausser peinlichen Auftritten ihrer führenden Mitglieder?
Einfach mal ausführlich aufzeigen.
Aber da ist beim geneigten AfD-Wähler meist Hängen im Schacht.
Aber wer will sich schon eingestehen, dass er eine Partei gewählt hat, die nichts zu bieten hat und nur die eigenen Ressentiments bedient. Wer solche Menschen wie Höcke, Gauland, Storch und Konsorten unterstützt, der darf sich nicht wundern, wenn ein wenig vom Dreck auch an ihm hängen bleibt.
Dann mit Nichtigkeiten die Diskussion zu entern und die beleidigte Leberwurst zu geben, das ist das wahre Kindertheater.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2018 um 10:12
Zyklotrop schrieb:Wo sind die ausgearbeiteten, auf Realitätskompatibilität abgeklopften und finanzierbaren Konzepte der AfD?
Die wird man vergeblich suchen.
ZB Das Rentenkonzept von Herrn Höcke (die Afd an sich hat ja gar keines, also hat jeder in dem Laden eine Idee) ist extrem rassistisch: eine Staatsbürgerrente, ein Rentenaufschlag, der nur Deutschen zu Gute kommen soll.
Die Beiträge für die Grundrente sollen pro Kind um je 50 Prozent reduziert werden. Wer ein Kind hat, würde nur 50 Prozent zahlen, wer zwei hat, 25 usw.
Zusätzlich soll das Rentenniveau auf 50% angehoben werden. Außer für Ausländer. Da muß der "Staatsbürgeraufschlag" abgezogen werden...

Vorsichtige Schätzungen gehen trotzdem von mindestens 125 Milliarden Euro Mehrkosten pro Jahr aus.

Wir haben im Moment noch etwa 45 Millionen Erwerbstätige, Tendenz fallend. Das wären für jeden Arbeiter knapp 3.000 Euro an Mehrkosten pro Jahr, Tendenz steigend...
Zyklotrop schrieb:Aber wer will sich schon eingestehen, dass er eine Partei gewählt hat, die nichts zu bieten hat und nur die eigenen Ressentiments bedient


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt