weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.10.2018 um 19:46
Nun sagt auch INSA, dass die AfD nochmal 1% verbüßt hat und die Grünen anderseits weitere 2% zugelegt haben und somit die zweitstärkste Kraft Deutschlands geworden sind mit 19%. Die AfD liegt bei 17%.
http://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm

Ich freue mich auf die Reaktionen der Blaunen in der Welt.de Kommentarspalte und auf dementsprechenden Discord Servern wo ich mit der Fake Identität Zugang zu rechten Servern verschafft habe.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.10.2018 um 20:34
Venom schrieb:Discord Servern wo ich mit der Fake Identität Zugang zu rechten Servern verschafft habe.
Im ernst? O.o

Und? Interessant?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.10.2018 um 20:40
Ldex97 schrieb:Im ernst? O.o
"Zugang zu Servern verschafft" heißt, er hat sich einen Account machen lassen / gemacht und "Tarnidentität" heißt, er spielt denen den Nazi vor. Wie so ca. 1/3 von Rechtstwitter auch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.10.2018 um 20:52
@bgeoweh
Du, auf gewissen Servern läuft es deutlich schwieriger ab als sich bloß einen Acc zuzulegen der "AfD Fan" oder "DerArier" oder sonst was heißt und sich problemlos als das ausgeben.

Vielleicht sollte der ein oder andere AfD Politiker auch mal reinschauen und seine Anhänger dort mal finden, der wird überrascht sein was da für "besorgte Bürger" und Patrioten" unterwegs sind.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.10.2018 um 21:00
Venom schrieb:Du, auf gewissen Servern läuft es deutlich schwieriger ab als sich bloß einen Acc zuzulegen der "AfD Fan" oder "DerArier" oder sonst was heißt und sich problemlos als das ausgeben.
Ja, wie läuft das sonst? Musst man da Fotos von seinen Hakenkreuztattoos schicken, oder sein Vorstrafenregister hochladen?


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.10.2018 um 21:04
Thema ist die AfD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.10.2018 um 22:53
@eckhart @che71 @Kurzschluss @Landluft @Photographer73

Der Politologe und Leiter der Emil Julius Gumbel Forschungsstelle Antisemitismus und Rechtsextremismus am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien erklärt in einem Gastbeitrag deutlich, warum es endlich Zeit ist, die AfD nicht mehr als Rechtspopulisten zu verniedlichen, sondern als das zu benennen was sie sind, nämlich Rechtsextremisten.


"Eine Neubewertung der AfD ist überfällig"
Aus dem Inhalt:
Eine Bewertung der AfD mit Blick auf den Rechtsextremismus ist überfällig
Die Begriffsverwirrungen um den Populismusbegriff deuten auf Hilflosigkeit. Offenbar soll mit „Rechtspopulismus“ etwas bezeichnet werden, das irgendwie als rechts und irgendwie als unangenehm wahrgenommen wird. Es ist eine Vermeidungsstrategie: Teile der Öffentlichkeit, auch staatliche Behörden, schrecken davor zurück, von Rechtsextremismus zu sprechen. Rechtspopulismus wird zum Stellvertreterbegriff. Dabei wäre eine Bewertung der AfD mit Blick auf den Rechtsextremismus überfällig. Nach meiner Auffassung muss sie spätestens seit dem Einzug in den Deutschen Bundestag – und der seither praktizierten Absage an eine konstruktive parlamentarische Opposition – als rechtsextrem dominiert gelten. Das schließt nicht aus, dass immer noch Kräfte in der AfD vertreten sind, die nicht extremistisch sind, aber sie können offenbar derzeit auf Bundesebene keine Mehrheiten mehr mobilisieren. Die jüngsten, Woche für Woche radikaler ausfallenden Einlassungen des Parteivorsitzenden Alexander Gauland bestätigen meine Einschätzung. Den von ihm aufgebauten brandenburgischen Landesverband bewerte ich seit längerem als rechtsextrem. Was die demokratischen Länder in- und außerhalb Europas derzeit herausfordert, sind heterogene Sammlungsbewegungen von rechts. Ihre Anhänger lassen sich nicht mit einem einzelnen Begriff kennzeichnen – sei es rechtsextrem, rechtspopulistisch, völkisch oder fremdenfeindlich. Ihr verbindendes Merkmal ist ein rekonstruktiver Nationalismus, der sich oft als Patriotismus darstellt. Donald Trump brachte das Credo dieser Strömungen Ende September vor der UN-Vollversammlung zum Ausdruck: „Wir weisen die Ideologie der Globalisierung zurück und bekennen uns zur Doktrin des Patriotismus.“

In Deutschland agieren die einzelnen Strömungen der radikalnationalistischen Sammlungsbewegung derzeit arbeitsteilig auf vier Handlungsfeldern. Erstens parteipolitisch, in Wahlkämpfen und Parlamenten. Die AfD ist hier der wichtigste, aber nicht der einzige Akteur. Zweitens in Form von Straßenprotesten, etwa von Pegida oder Zukunft Heimat. Drittens im Rahmen eines dichten medialen Netzwerkes aus konventionellen, Neuen und Neuen Sozialen Medien. Viertens ist auch Gewalt zu benennen, die bis zum Rechtsterrorismus reichen kann. Allerdings grenzen sich die wichtigeren und größeren Akteure in den anderen drei Handlungsfeldern zumeist von Gewalttaten ab. Quer dazu liegen Aktivitäten im vorpolitischen, insbesondere auch populärkulturellen Raum. Es wird nötig bleiben, diese Tendenzen genau zu untersuchen.
https://www.pnn.de/wissenschaft/vom-populismus-zum-extremismus-eine-neubewertung-der-afd-ist-ueberfaellig/23195158.html?...


Und er ist nicht der erste und einzige aus Expertenkreisen, der dies deutlich macht. Zum beispiel Vorgestern noch Beitrag von tudirnix, Seite 2.954

Und da der Verfassungsschutz nun auch aus dem Dornröschenschlaf endlich erwacht, ist der braune Haufen so ziemlich in der Zwickmühle.
Tun AfD-Politiker nichts, droht die Partei an ihrer Nähe zum Extremismus zu scheitern. Für eine Mäßigung hingegen müssen sie das Versprechen brechen, die Wähler von politischer Korrektheit zu befreien. Einen Mittelweg gibt es nicht.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/richtungsentscheidung-die-afd-politiker-im-dilemma-15851351.html

Reminder:
Verfassungsschutzchef Kramer Thüringen:
Hinzu komme, sagte Kramer, dass auch Führungspersonen der AfD zunehmend auf rechtsextremistischen Sprachgebrauch zurückgriffen. Vor allem der Landesvorsitzende Björn Höcke schließe mutmaßlich Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung nicht aus und tätige verfassungsfeindliche Aussagen. Höcke gehe von einer baldigen "Alleinherrschaft, Präsidentialdemokratie mit Notstandsgesetzen beziehungsweise Diktatur" aus. Als Beleg führte er verschiedene Reden, Interview-Passagen und Demo-Aufrufe Höckes an.
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_84408946/an-afd-demo-in-chemnitz-nahmen-2500-bekannte-rechtsextremist...

Man nenne das Kind endlich bei seinem richtigen Namen. Die Zeiten Samthandschuhrhetorik neigen sich langsam aber sicher dem Ende.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.10.2018 um 23:56
Und:
Verfassungsschutz wirkt (nach Abtreten Maaßens)

Das Hauen und Stechen geht los. Wer geht als erstes? Gegenseite Rechtsextremismusvorwürfe und jeder hat dabei sogar Recht :D

Der Bundestagsabgeordnete Pasemann soll abserviert werden lol

https://www.welt.de/politik/deutschland/article182600104/Frank-Pasemann-AfD-Vorstandsmitglied-droht-der-Parteiausschluss...

Sich gegenseitig ausschließen als letze Konsequenz vor der drohenden Beobachtung. Wie war das? Der letze macht das Licht aus. Lasst mal spekulieren wer das sein wird? :troll:

@eckhart


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.10.2018 um 23:56
tudirnix schrieb:Verfassungsschutz wirkt (nach Abtreten Maaßens)
Si tacuisses... du weißt schon, dass Maaßen nach wie vor die Geschäfte führt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.10.2018 um 00:02
bgeoweh schrieb:dass Maaßen nach wie vor die Geschäfte führt?
Aber kleinlaut. :D Die Länder machen Druck und zawr erfolgreich wie man sieht. Und die Extremismusexperten :D

Und versuche keinen Strohmann jetzt zu legen. Die AfD ist in einem ziemlich großen Dilemma. Siehe meine beiden letzten Beiträge. :D
Und den Pasemann, den Heuchler aus den höheren Rängen soll's als Ersten treffen :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.10.2018 um 00:28
tudirnix schrieb:Sich gegenseitig ausschließen als letze Konsequenz vor der drohenden Beobachtung.
Dabei gibts ja gar keine Rechtsradikalen in der AfD. Komisch das die nun angst bekommen und ausschließen wollen. :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.10.2018 um 12:36
AfD nimmt Piccolo Theater ins Visier

Partei stellt Förderung wegen politischer Stücke infrage. Andere Parteien verteidigen Kunst-Freiheit.
https://www.lr-online.de/nachrichten/brandenburg/afd-nimmt-cottbuser-piccolo-theater-ins-visier_aid-34047927
(leider mit Zahlschranke)

In einer kleinen Anfrage erkundigte sich Anreas Kalbitz nach den Gründen für eine Förderung des Piccolo Theaters in Cottbus. Es geht dabei explizit um die preisgekrönte Produktion KRG die vor den Gefahren des Faschismus warnt.
Ist der AfD natürlich ein Dorn im Auge, eben so wie "kritische" Lehrer.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.10.2018 um 13:36
tudirnix schrieb:Tun AfD-Politiker nichts, droht die Partei an ihrer Nähe zum Extremismus zu scheitern. Für eine Mäßigung hingegen müssen sie das Versprechen brechen, die Wähler von politischer Korrektheit zu befreien. Einen Mittelweg gibt es nicht.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/richtungsentscheidung-die-afd-politiker-im-dilemma-15851351.html
Niemand muss von politischer Korrektheit befreit werden!
Alice Weidel hat öffentlich erklärt, dass poititsche Korrektheit auf dem Müllhaufen der Geschichte liegt. Ich empfehle die Nazipartei AfD ernst zu nehmen!
Aber auch der Weg der Mäßigung birgt ein großes Risiko.
Auch an ihm kann die Partei zerbrechen, übrigens aus dem gleichen Grund: Es gibt keinen Mittelweg.

Wenn etwa die Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alice Weidel, den Parteiausschluss des antisemitischen baden-württembergischen Abgeordneten Wolfgang Gedeon fordert, klingt das zunächst nicht nach einem Risiko.
Ist es aber.
In der AfD-Landtagsfraktion gibt es einen Abgeordneten namens Stefan Räpple, der sagt, er teile Gedeons Ansichten vollkommen.

Kann Weidel auf dessen Ausschluss verzichten, ohne ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren?
Natürlich nicht. So sind es schon zwei.
Dann sagt Gedeon selbst, er habe in der Landtagsfraktion weitere Unterstützer. Was ist mit denen? Die Kreise werden weiter.

Und was ist, wenn nach langem Hin und Her dann doch keiner von ihnen ausgeschlossen wird?
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/richtungsentscheidung-die-afd-politiker-im-dilemma-15851351.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.10.2018 um 14:30
@eckhart

der wegen rechtseextremistischer Kontakte vom PAV bedrohte Bundestagsabgeordnete Frank Pasemann schlägt jetzt zurück, nach dem Motto:
"alle Nazis"

https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/rechtsextreme-tendenzen-in-der-afd-kaempft-jeder-gegen-jeden

AfD vs AfD hat Potential zum Cliffhanger :popcorn:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.10.2018 um 16:25
@tudirnix
In Sachsen-Anhalt war ja die AfD bisher am erfolgreichsten.
Nach seinem Rückzug aus dem rechten "Flügel" berichtet Sachsen-Anhalts ehemaliger AfD-Chef von Loyalitätsproblemen in den eigenen Reihen.
...
Lange Zeit war Poggenburg das Gesicht der AfD in Sachsen-Anhalt.
Poggenburgs Schritt lässt tiefe Zerwürfnisse innerhalb der AfD erkennen.
Er selbst räumt im Volksstimme-Gespräch ein: „Das Lagerdenken in der AfD hat destruktiv überhand genommen. Es geht dabei meist um persönliche Befindlichkeiten.“
Poggenburg-Gegner erzählen die Geschichte so: Er habe sich mit den Gemäßigteren in der Partei verbündet. Die haben sich in der „Alternativen Mitte“ zusammengeschlossen. Der rechte „Flügel“ beäugt diese Strömung argwöhnisch. Auf dem Landesparteitag im Juni traten mehrere „Flügel“-Vertreter wie Hans-Thomas Tillschneider, Chef der „Patriotischen Plattform“, oder der Bundestagsabgeordnete Frank Pasemann zur Wiederwahl in den Landesvorstand an – und rasselten durch.
„Flügel“-Leute berichten mit dem Brustton der Überzeugung, Poggenburg habe sich mit der „Alternativen Mitte“ arrangiert und ihr geholfen, eigene Kandidaten durchzubringen. In „Flügel“-Kreisen ist die Rede von „Hochverrat“, der geahndet worden sei.

Für Poggenburg ist diese Schilderung „völliger Quatsch“. Er bestreitet aber nicht, dass er Tillschneider, Pasemann und auch dem Landeschef der Jungen Alternative, Jan Wenzel Schmidt, die Unterstützung versagt habe. Dieser „Dreier-Clique“ bescheinigt er „charakterliche Defizite“. Sie hätte in der Vergangenheit gegen ihn gearbeitet. Er spricht von einem „großen Loyalitätsproblem in den eigenen Reihen.“

Pasemann, der als Landesschatzmeister nicht wiedergewählt wurde, habe zudem „fachliche Defizite“
https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/afd-rechte-andr-poggenburg-rechnet-mit-gegnern-ab

Na wenigstens nimmt auch die AfD jetzt Abschied von der politischen Korrektheit!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.10.2018 um 21:17
eckhart schrieb:Ich empfehle die Nazipartei AfD ernst zu nehmen!
Ja, das sollte auf jeden Fall die Grundlage sein.
Zudem sollten sich „die Guten“ auch ehrlich und offen fragen, wie so etwas geschehen konnte und was sie dazu beigetragen haben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.10.2018 um 23:31
@Shinoro
Wenn hier behauptet wird, Insa sei nicht objektiv weil sie AfD nah sind, dann ist es ein absolut sehr gutes Widerlegungsargument, dass Insa , wenn man beide Wahlen zusammen nimmt, am genauesten war.
Nein, das ist eben nicht so! Du begehst hier im Prinzip denselben Denkfehler wie andere in diesem Thread. Es ist eben genauso falsch von einer AfD-Nähe der INSA auf deren mangelnde Objektivität zu schließen, wie es von Dir falsch ist von einer Genauigkeit der INSA-Umfragen auf eine nicht existente Nähe zur AfD zu schließen. Selbst wenn das Institut der AfD nahe steht, so bedeutet das noch lange nicht, dass dessen Umfragen deswegen die AfD bevorzugen und umgekehrt.
Tatsache ist allerdings auch, dass es sehr wohl Umstände gibt, die eine Nähe des INSA-Instituts zur AfD nahe legen:

Binkert wurde von Journalisten eine Nähe zur Partei Alternative für Deutschland (AfD), insbesondere zu deren Thüringer Landesverband um Björn Höcke nachgesagt. Nach Recherchen des Magazins Der Spiegel erbrachte das Binkert-Unternehmen DO Dienstleistungsoffice im Jahr 2014 Leistungen für die AfD-Fraktion im Thüringer Landtag und erhielt bis zu 8.000 Euro monatlich. Zuvor hatte Binkert bereits in der Huffington Post „mehrere positiv klingende Artikel über die AfD“ verfasst.[4]

Im Mai 2016 wurde durch Recherchen der Zeitung Thüringer Allgemeine bekannt, dass Binkert zusammen mit Landtagsabgeordneten und Mitarbeitern der AfD Thüringen im September 2015 einen Verein unter dem Namen Bürgerbündnis für Thüringen gegründet hat. Gründungsort war der Firmensitz von INSA, eine Villa in Erfurt.[5]


Quelle: Wikipedia: Hermann_Binkert#Verhältnis_zur_


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.10.2018 um 02:14
@Africanus
Wer Dienstleistungen für eine Partei erbringt und dafür bezahlt wird, ist grundsätzlich nicht mehr unbefangen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.10.2018 um 02:19
che71 schrieb:Wer Dienstleistungen für eine Partei erbringt und dafür bezahlt wird, ist grundsätzlich nicht mehr unbefangen.
Das kann man so nicht sagen, es gibt genüg renommierte Wissenschaftler, die immer mal wieder im Auftrag von Parteien oder deren Stiftungen Studien erstellen, es macht ja nur Sinn, sich dabei an etablierte Institute oder Lehrstühle zu wenden. Davon wird der Wissenschaftler nicht per se kontaminiert, genausowenig wie automatisch die diversen Zeitungen und Medien im Parteibesitz die journalistische Sorgfaltspflicht verletzen müssen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.10.2018 um 02:20
eckhart schrieb:Poggenburgs Schritt lässt tiefe Zerwürfnisse innerhalb der AfD erkennen.
Er selbst räumt im Volksstimme-Gespräch ein: „Das Lagerdenken in der AfD hat destruktiv überhand genommen. Es geht dabei meist um persönliche Befindlichkeiten.“
Das ist immer bei solchen rechten Spinnern, das war bei den Republikanern, der DVU u.ä. "Parteien" genauso.
Man will aus persönlichen Unzulänglichkeiten heraus und über Mandate eine zweite Karriere starten.
Da stören Mitbewerber um diese Mandate. Auch wenn diese "Karriere" nur 4 oder 8 Jahre dauert, man hat eine gute Pension.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt