Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 15:38
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Das ist deine Meinung. Und ich finde, dass du den Rechtsextrmismus in dieser Partei klein redest. Hier gibt es unzählige Belege in diesem Thread, die blendest du alle aus.
t0ebc0acd9f62 44027528 1933351743422721

Unter dem Deckmantel des "man wird das doch noch sagen"-Dürfens gibt es diese rechtsextremen Tendenzen eben nicht.


Keine Ahnung, ob das Ignoranz ist, man sich dessen bewusst ist, aber es absichtlich kleinredet, oder ob man es wirklich glaubt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 15:39
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Resozialisierung ist mittlerweile auch eine verlegenheitsbehauptung, wenn man nicht genug zeit hat weiter zu verfolgen und weiß, dass es im gefängnis eh keine plätze gibt.
Das hiesse dann in der Konsequenz, es müssten zuerst einmal weitere Gefängnisse gebaut werden. Es muss mehr Möglichkeit geben Menschen wegzusperren.
Das entlastet dann die Justiz, da man sich keine Resozialisierungsgedanken machen muss und einfach immer mal am oberen Rand des Strafrahmens zugreift.
Dann gibts auch weniger Wiederholungstäter, da die sich dann im Knast befinden. Entlastet die Ermittlungsbehörden.
Ausserdem kurbelt das die Baubranche (und Nebengewerke) an und schafft neue Arbeitsplätze im Strafvollzugsdienst.
Liest sich wie die eierlegende Wollmilchsau.

Wird das oder Ähnliches durch die AfD kommuniziert?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 15:43
@eckhart
So isses
Also verdammt nochmal genügend gut ausgebildete, im Grundgesetz gut geschulte, ordentlich bezahlte Polizisten.
Gern in diesem Sinne auch Kinder, Enkel, was auch immer von Einwanderern.
Wir brauchen dringend welche, und endlich das Image der Polizei wieder aufpolieren.
In meiner Jugend, ach seufz, war der Polizist dein Freund und Helfer.
Ich hab selber mitbekommen, dass viele Flüchtlinge/Einwanderer bei Problemen nicht zur Polizei gehen, wo ich immer gesagt habe, verdammt noch Mal, dafür haben wir unsere Polizei.
Aber in den Herkunftsländern dieser Leute ist die Polizei meistens ein Werkzeug zur Unterdrückung der hiesigen Bevölkerung.
Also besteht kein Vertrauen


4x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 15:45
Zitat von PalmzweigPalmzweig schrieb:Aber in den Herkunftsländern dieser Leute ist die Polizei meistens ein Werkzeug zur Unterdrückung der hiesigen Bevölkerung.
Also besteht kein Vertrauen
Wie willst du das herstellen, wenn unter anderem die Co-Parteichefin einer der einflussreichsten Oppositionsparteien ACAB heißt...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 15:45
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Man sieht das hier wieder: Ich muss immernoch begründen, was überhaupt eine intensivtäterproblematik sein soll, als gäbe es die gar nicht und allein der gedanke daran sei bizarr.
Wahrscheinlich weil du sie allein auf "Ausländer" beziehst und die Inländer übersiehst, geradeso als gäbe es dort keine Intensivtäter. Du machst damit den gleichen Fehler wie die meisten Deutschen, die sich für besser und weniger straftatanfällig halten, und sprichst einer rechtsextremen Gruppierung wie der AfD damit ihre politische Legitimation zu. Wozu auch solche Hetzjagden wie in Chemnitz gehören, als die völkische rechte Arm in Arm gegen die Republik marschierte (Höcke neben Bachmann und den pro-Chemnitz-Nazis). Aber das wird sofort wieder ausgeblendet und stattdessen in der Flüchtlingsstraftatenkiste nach Wutzielen gesucht. Und so kann die AfD niemals dein Fokus für Gesellschafts-zersetzende Umtriebe werden, sondern es wird sofort wieder auf "die kriminellen Ausländer" abgelenkt. Nichts anderes tut die AfD selbst, ich kann da also immer weniger Unterschiede feststellen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das ist kein Plädoyer gegen Flüchtlinge,
Aber nein, die AfD Leute sind ja auch keine Rechtsextremen, sondern nur extrem besorgte Bürger. Übrigens geht es hier um die AfD, aber du schreibst hier seitenlange Romane über die Flüchtlinge. Und schuld an dem ganzen Mist sind, wie wir aus deinem anderen Thread wissen, die Linksextremen, die die AfD stark machen. Also die Bösewichte sind immer die Linken und die Fremden.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Was soll die permanente reduzierung?
Die AfD ist nicht nur höcke, wer so tut als wäre sie es verkennt warum sie so stark ist.

Eine Höcke Partei hätte weniger Stimmen
Es gibt hier eigentlich keinen engagierteren AfD-Verteidiger als dich. ich kann keinen Unterschied zwischen Höcke und Parteichef Gauland erkennen außer dem Altersunterschied. Und dass Gauland ein Nationalchauvinist und Rassist ist, wurde hier auf Hunderten von Seiten belegt, den der Fleck vom Fliegenschiss stört, weil er ihn einfach nicht rauskriegt.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Die Herkunft ist hier noch ne andere sache. Richtig ist, dass nach allen daten die wir haben, mehr leute mit migrationshintergrund intensivtäter sind. Daher kommt bei dieser Frage auch der Fokus auf die Herkunft.
Vom ständigen Wiederholen wird Falsches und falsch Verstandenes auch nicht richtiger.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:dass die meisten leute in der afd nicht rechtsextrem sind genausowenig wie die meisten ihrer wähler.
Das ist deine mit der Realität inkompatible Meinung.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 15:47
Zitat von PalmzweigPalmzweig schrieb:Gern in diesem Sinne auch Kinder, Enkel, was auch immer von Einwanderern.
Sieht man in der AfD wohl nicht ganz so
„Schon seit Jahren fordern die Regierungen der Bundesländer, es müssten mehr Polizisten mit Migrationshintergrund angeworben werden. Das Ergebnis: Die persönliche Qualifikation des Polizeischülers tritt in den Hintergrund. Und die unter Muslimen weit verbreitete Mentalität, die durch ein inakzeptables Verhältnis zu Gewalt und zu Freiheits- und Gleichheitsrechten der Frau geprägt ist, schleicht sich in den Polizeidienst ein. Genau dies beweisen die Missstände an der Polizeiakademie in Spandau. Aber die Polizei darf kein Labor für gesellschaftspolitische Experimente sein.“
https://www.afd.de/martin-hess-schluss-mit-der-gezielten-anwerbung-von-muslimen-fuer-den-polizeidienst/


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 15:48
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Sieht man in der AfD wohl nicht ganz so
Das diese Sorgen nicht unberechtigt sind, sagen mittlerweile auch die Polizeiausbilder, Vorfälle wie jüngst in Berlin geben ihnen auch Recht.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 15:49
@bgeoweh
Wie ich's oben dargestellt habe.
Es fängt immer bei den Kindern an, bei allen Kindern.
Bei uns im Center steht einmal in der Woche ein Polizist, um Fragen zu beantworten, find ich super


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 15:49
Zitat von PalmzweigPalmzweig schrieb:Also verdammt nochmal genügend gut ausgebildete, im Grundgesetz gut geschulte, ordentlich bezahlte Polizisten.
Ich liebe Milchmädchengeschichten. Warum Polizist nicht mehr so oft angegangen wird als Beruf ist vielleicht wie man Polizisten angeht heutzutage. Die wollen auf Dauern auch nicht mehr Prügelknapen spielen.

Vor allem nützt das nix wenn die Staatsanwaltschaft nicht hinterherkommt etc


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 15:52
Zitat von PalmzweigPalmzweig schrieb:Gern in diesem Sinne auch Kinder, Enkel, was auch immer von Einwanderern.
Blos nicht wieder Quoten einführen.
Zitat von PalmzweigPalmzweig schrieb:Wir brauchen dringend welche, und endlich das Image der Polizei wieder aufpolieren.
Nein, wir brauchen eine Polizei die auch Polizei sein darf.
Zitat von PalmzweigPalmzweig schrieb:In meiner Jugend, ach seufz, war der Polizist dein Freund und Helfer.
GEnau, und heute sind es "Bullenschweine" etc. Tja ist nicht schuld der Polizei, sondern einer man wird ja mal noch Staatsfeindlich sein dürfen.. Mentalität.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 15:53
@Zyklotrop
Mmm, wir hatten ja auch bis in jüngste Vergangenheit nicht das Problem, dass immer wieder Vergewaltigungsopfer von Polizisten nicht erst genommen wurden.
Ach ja, die Muslime in Deutschland sind ja ein dumpf vor sich hinsuppender einheitlicher Brei.
Die können ja nicht Mal gute Polizisten werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 15:54
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Das diese Sorgen nicht unberechtigt sind, sagen mittlerweile auch die Polizeiausbilder, Vorfälle wie jüngst in Berlin geben ihnen auch Recht.
Die Muslime durchlaufen die gleichen Tests wie christliche Bewerber. Die "gezielte Anwerbung" ist ausserhalb des Einbildungshorizontes von Herrn Hess wohl kaum gegeben.
Da tritt auch nichts in den Hintergrund.
Dass auch Polizisten über die Strenge schlagen bzw. das Recht übertreten weiss man ja nicht erst seit Berlin und es ist auch nicht auf Polizisten muslimischen Glaubens beschränkt.
Ich seh da bei Herrn Hess Agitation und Hetze und keine ausgewogene Behandlung und Beurteilung des Problems.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 15:58
@bgeoweh
Na die jungen attraktiven Polizisten in Chemnitz waren aber in Teilen der Ausbildung auch nicht geistig anwesend oder?@Fedaykin
Ich wäre gerne nochmal ein,Milchmädchen, hihi
Jetzt habe ich eher den Zustand von Sauerrahm, aber was soll's.
Und nein keine Quoten.
Aber verstärkt drüber nachdenken muss man halt mittlerweile schon.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 16:03
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Die "gezielte Anwerbung" ist ausserhalb des Einbildungshorizontes von Herrn Hess wohl kaum gegeben.
Ein Beispiel auf die Schnelle:
„Wir haben zum Beispiel eine Werbekampagne aufgelegt, die zum einen vier Gesichter zeigt – männlich, weiblich, mit und ohne Migrationshintergrund zu gleichen Anteilen. In diesem Jahr wollen wir eine neue Kampagne auflegen, die sich dann aber umso mehr auf die bisher unterrepräsentierten Zielgruppen bezieht.“

Mit Broschüren auf Türkisch, Russisch, Polnisch oder Koreanisch werde um neue Beamte geworben. Auch an Schulen mit hohem Ausländeranteil und in Sportvereinen seien seine Kollegen aktiv, so Björn Wichmann. Sein Kollege Rafael Behr, Soziologe und Politikwissenschaftler an der Hamburger „Akademie der Polizei“, geht trotz der steigenden Zahl migrantisch geprägter Polizistinnen und Polizisten aber nicht davon aus, dass dadurch die Zusammensetzung der Bevölkerung auch im Polizeidienst abgebildet wird:
https://www.deutschlandfunk.de/kampagne-polizei-will-mehr-beamte-mit-migrationshintergrund.1769.de.html?dram:article_id=377802

Oder, um auf den Punkt zu kommen:
Doch das Thema Vielfalt scheint eine wichtigere Rolle zu spielen als vor einigen Jahren. Viele
Landesbehörden versuchen, Menschen mit Migrationshintergrund gezielt anzuwerben: Bis auf
Bayern, Brandenburg und Thüringen gibt es in allen Bundesländern Maßnahmen für diese
Zielgruppe. Das reicht von mehrsprachigen Flyern über Informationsveranstaltungen in Schulen
mit hohem Migrationsanteil bis zu Kooperationen mit Integrationsbeauftragten oder Gemeinden.
Oft wirken die Beamten
mit Migrationshintergrund in Image
fi
lmen mit oder ihre Erfahrungen
werden auf der Polizei-Webseite vorgestellt.
https://mediendienst-integration.de/fileadmin/Dateien/Polizisten_mit_Migrationshintergrund_2017.pdf


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 16:08
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Das ist deine Meinung. Und ich finde, dass du den Rechtsextrmismus in dieser Partei klein redest. Hier gibt es unzählige Belege in diesem Thread, die blendest du alle aus.
UNd ich bin der Meinung, dass du der Partei einen dienst erweist, wenn du die Wurzel ihrer Stärke verkennst und weiter machst mit dem alten 'sind alles nazis' programm, das keinen erfolg hat und so auch nicht akkurat ist.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 16:14
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Das hiesse dann in der Konsequenz, es müssten zuerst einmal weitere Gefängnisse gebaut werden. Es muss mehr Möglichkeit geben Menschen wegzusperren.
Das entlastet dann die Justiz, da man sich keine Resozialisierungsgedanken machen muss und einfach immer mal am oberen Rand des Strafrahmens zugreift.
Dann gibts auch weniger Wiederholungstäter, da die sich dann im Knast befinden. Entlastet die Ermittlungsbehörden.
Ausserdem kurbelt das die Baubranche (und Nebengewerke) an und schafft neue Arbeitsplätze im Strafvollzugsdienst.
Liest sich wie die eierlegende Wollmilchsau.

Wird das oder Ähnliches durch die AfD kommuniziert?
Das entlastet die Justiz nicht so sonderlich, dafür sind eigene Maßnahmen gefragt. Man braucht mehr Kräfte und muss diesen besseres Arbeiten ermöglichen. Viele Verfahren verlaufen im Sande oder enden in Bewährungsstrafen, nur weil es nicht genug kompetenzen gab und den fall vernünftig zu verfolgen.

Das hat mit dem Resozialisierungsgedanken rein gar nichts zu tun, das sagt man nur, weil es sich besser anhört.

Was ich will ist dass man wiederholungstäter entweder vernünftig bestraft oder man, wenn man schon von resozialisierung redet, mir ein anderes konzept zeigt das wirklich was nutzt.

Immer wieder nur zu sagen 'hey hey, in 10 Jahren machen die das bestimmt eh nicht mehr weil statistisch gesehen die meisten intensivtäter das ganze nur in ihrer jugend machen' bringt mir da herzlich wenig, da kann ich die strafverfolgung auch ganz sein lassen und mir das geld sparen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 16:16
Zitat von PalmzweigPalmzweig schrieb:Ich bin auch alt genug, mich zu erinnern, dass die CDU/CSU immer wieder das Thema Intesuvtäter im Laufe der Jahre aufgegriffen hat.
Die AFD schnappt nur nach den Ziepfel von der Wurst, will aber die Ganze.Im übertragenen Sinne jetzt.
Das verdammte Rumgerede vor der Bayerwahl hat dem ganzen dann auch nicht mehr gutgelaunter.So ein Blödsinn, geht's noch?
Was ich möchte, ist ein verstärktes Auftreten von Polizisten, Sanitätern und Feuerwehrleuten ab der 4Klasse, die den Kiddis genau erklären, innerhalb eines pädagogischen Konzepts was ihre Arbeit , und wie wichtig sie sind.
Weil was mich beunruhigt ist die zunehmende Gewalt gegen diese Berufsgruppen.
Das ist auch ein verdammt wichtiges Thema.
Das hat sie gemacht, das stimmt. Nur hat sie dann nicht gehandelt obwohl sie in der Regierung war, oft sogar mit FDP zusammen die da für zu haben gewesen.

Und ja, gewalt gegen einsatzkräfte IST ein sehr wichtiges Thema. Auch eins, was man gerne abwiegelt. Ich will halt, dass man der AfD diese Themen nicht überlässt und aber auch nicht nur ein bisschen phrasen drischt, sondern tätig wird ODER mir wenigstens erklärt, aus welchen Gründen man nicht tätig wird und warum das die bessere alternative ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 16:17
Nan hat sich ja in Punkto Sicherheit in der Zwischenzeit viel getan!
Zitat von eckharteckhart schrieb:Also kann sich jetzt die AfD die Abkehr vom Schlanken Staat auf die Fahnen schreiben und sich wieder auflösen, weil die AfD ja ohne regiert zu haben ihr Ziel erreicht hat und der "Schlanke Staat" kein Thema mehr ist? @shionoro ?



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 16:23
@shionoro
Abwiegelen ist offensichtlicher Unwillen und Schwäche,sowie Ignoranz.
Nein auf keinen Fall darf man das denen nicht überlassen

Was ich nicht verstehe ist, die setzen sich zusammen.
Es muss da doch noch ein paar intelligente tatkräftige
Leute geben, und da werden da Lösungen gesucht.
Kann man das Parteien kleine klein nicht Mal lassen.
Mal keinen auf dicke Hose machen.
Im kleinen klappt das doch auch.
Wir müssen das an unseren Arbeitsplätzen doch auch.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.10.2018 um 16:25
@bgeoweh
Ich seh da nach wie vor kein Problem, solange sich die Bewerber den gleichen Tests stellen müssen.
Ein Problem gäbe es, wenn qualifiziertere Bewerber abgelehnt werden würden nur weil sie keine Muslime, Polen oder was weiss ich wären.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Viele Verfahren verlaufen im Sande oder enden in Bewährungsstrafen, nur weil es nicht genug kompetenzen gab und den fall vernünftig zu verfolgen.
Wenn mehr eingeknastet werden gibt es auch weniger notwendige Verfahren --> Arbeitsentlasung sowohl in der Strafverfolgung als auch in der Jurisdiktion.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Immer wieder nur zu sagen 'hey hey, in 10 Jahren machen die das bestimmt eh nicht mehr weil statistisch gesehen die meisten intensivtäter das ganze nur in ihrer jugend machen' bringt mir da herzlich wenig, da kann ich die strafverfolgung auch ganz sein lassen und mir das geld sparen.
Wer sagt das denn?


1x zitiertmelden