Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 09:31
Zitat von gentuliogentulio schrieb:Dass die AfD in der Presse schlecht wegkommt, lässt sich aber nunmal schlecht abstreiten.
Nicht Ursache und Wirkung verwechseln: Die Presse berichtet ja nur über das, was die AfDeppen sich tatsächlich leisten. Insofern hat sich das AfD-Pack seine schlechte Presse selbst zuzuschreiben.
Zitat von gentuliogentulio schrieb:Unabhägngig davon passt es dir wohl, wie vielen anderen, auch einfach nicht, dass die erfolgreichste Neugründung einer Partei in der Geschichte der BRD GmbH in Form einer konservative Alternative kommt.
Oh, jetzt bist du schon bei Reichsbürger-Trottelsprech. Wie weit willst du deinen Niveau-Limbo noch fortsetzen?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 14:19
@gentulio

Was meinst du mit BRD Gmbh? Ich meine konkret du...was meinst du damit?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:09
Zitat von peterleepeterlee schrieb:Was meinst du mit BRD Gmbh? Ich meine konkret du...was meinst du damit?
Es ist eine doppelte Übertreibung. Einmal dass Deutschland in einigen Bereichen zuletzt nicht mehr ein einwandfreier Rechtsstaat gerwesen ist, weil zu oft an Recht und Gesetz "vorbeiregiert" wurde. Und zweimal, dass man auch schon für kleine Abweichungen von der Mainstream-Meinung als unzurechnungsfähiger Menschenfreind gebrandmarkt wird.
Den Unterschied zwischen einer GmbH und einem Staat kenne ich wohl.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:16
Zitat von gentuliogentulio schrieb:Es ist eine doppelte Übertreibung. Einmal dass Deutschland in einigen Bereichen zuletzt nicht mehr ein einwandfreier Rechtsstaat gerwesen ist, weil zu oft an Recht und Gesetz "vorbeiregiert" wurde. Und zweimal, dass man auch schon für kleine Abweichungen von der Mainstream-Meinung als unzurechnungsfähiger Menschenfreind gebrandmarkt wird.
Und für Deine Behauptungen (Rechtsstaat, vorbeiregiert und gebrandmarkt) hast Du bestimmt Belege parat?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:17
Zitat von gentuliogentulio schrieb:kleine Abweichungen von der Mainstream-Meinung
Glückwunsch - du bist nicht mehr weit von der Position " das deutsche Reich ist nie Untergangen " entfernt und damit im illustren Kreis der Freunde von der afd.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:18
Zitat von LandluftLandluft schrieb:Nicht Ursache und Wirkung verwechseln: Die Presse berichtet ja nur über das, was die AfDeppen sich tatsächlich leisten. Insofern hat sich das AfD-Pack seine schlechte Presse selbst zuzuschreiben.
Wie man's nimmt.

Ist es richtig, die AfD von TV-Wahldebatten auszuschließen?

Zuschauer fühlten sich belehrtTagesschau will AfD nicht mehr als "rechtspopulistisch" bezeichnen

Wie politisch dürfen sich Journalisten zeigen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:19
Na da ist mal interessant ^^
Die Beschäftigung des Verfassungsschutzes mit der AfD schreckt mögliche Wähler der Partei davon ab, ihr bei Wahlen die Stimme zu geben. So hält schon die aktuelle Einschätzung der AfD als „Prüffall“ 15 Prozent der potentiellen Wähler davon ab, die Partei zu wählen. Bei einer tatsächlichen Beobachtung durch das Bundesamt für Verfassungsschutz würden sogar 27 Prozent aus diesem Grund nicht für die AfD stimmen. Besonders hoch, nämlich über 30 Prozent, liegt der Anteil bei jüngeren potentiellen Wählern. Das sind Ergebnisse einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA, die von der Bundestagsfraktion der AfD in Auftrag gegeben wurde und die der F.A.Z. in Auszügen vorliegen.
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/beobachtung-durch-verfassungsschutz-schreckt-afd-waehler-ab-16175190.html


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:23
Zitat von VenomVenom schrieb:Die Beschäftigung des Verfassungsschutzes mit der AfD schreckt mögliche Wähler der Partei davon ab, ihr bei Wahlen die Stimme zu geben. So hält schon die aktuelle Einschätzung der AfD als „Prüffall“ 15 Prozent der potentiellen Wähler davon ab, die Partei zu wählen. Bei einer tatsächlichen Beobachtung durch das Bundesamt für Verfassungsschutz würden sogar 27 Prozent aus diesem Grund nicht für die AfD stimmen
Zu verstehen ist diese "Angst" der Wähler (ich vermute mal, sie würden aus Angst vor Beobachtung ihres Privatlebens nicht wählen?) aber nicht so richtig.
Egal welche Partei man wählt, das bekommt doch gar niemand mit - auch nicht der Verfassungsschutz - oder irre ich mich da jetzt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:25
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Und für Deine Behauptungen (Rechtsstaat, vorbeiregiert und gebrandmarkt) hast Du bestimmt Belege parat?
Für gebrandtmarkt bin ich wohl als das beste Beispiel gleich hier herzuzeigen:
Glückwunsch - du bist nicht mehr weit von der Position " das deutsche Reich ist nie Untergangen " entfernt und damit im illustren Kreis der Freunde von der afd.
Rechtsstaat lt. wikipedia:
Ein Rechtsstaat ist ein Staat, der einerseits allgemein verbindliches Recht schafft und andererseits seine eigenen Organe zur Ausübung der staatlichen Gewalt an das Recht bindet.
Merkel hat aber ihre Entscheidungen, um nur Grenzöffnung, Euro-Rettung zu nennen, ohne auf Gesetze zu achten getroffen. Nennt sich auch durchregieren, oder vorbeiregieren.

Das sehen im Übrigen auch weitere Leute so, wie Juristen, Verfassungsrichter, also Experten. Mir reicht das als Beleg währen du andere Dinge heranziehen wollen magst.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:35
Zitat von gentuliogentulio schrieb:... um nur Grenzöffnung, ...
Hui, da zeigt der Trottel-Detektor doch gleich einen Vollausschlag...

Auch, wenn AfDler und andere Lügner nicht müde werden, das Gegenteil zu behaupten: Es gab 2015 keine rechtswidrige Grenzöffnung, sondern die Grenzen waren aufgrund des Schengen-Abkommens innerhalb der Mitgliedsstaaten des besagten Abkommens bereits offen. Näheres findest du - falls du wider Erwarten doch an Fakten interessiert sein solltest - auch hier.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:36
@Landluft @eckhart @Jedimindtricks @Fichtenmoped @che71

Ja was haben wir denn da? Ich spare mir ausnahmsweise mal, das zu kommentieren.

NSDAP als Vorbild für AfD? Umstrittener Vortrag beim AfD-Kreisparteitag
Heinrich habe argumentiert, dass die Nazi-Partei vor dem Zweiten Weltkrieg Arbeiter am Gewinn von Unternehmen beteiligen wollte – das sei auch heute noch eine gute Idee. „Beschämend, dass am Ende seiner Ausführungen Herr Heinrich trommelnden Beifall erhielt“, schreibt der Verfasser des Protokolls. Er habe als einziger seine Entrüstung über Heinrichs Relativierung der NSDAP geäußert und die Versammlung verlassen.

Ex-Baudezernent Wolfgang Heinrich bestätigt Äußerungen zur NSDAP

Wolfgang Heinrich bestätigt auf MZ-Nachfrage, dass er auf dem Kreisparteitag einen Vortrag gehalten und sich dabei zur NSDAP geäußert habe. „Ich habe gesagt, dass die NSDAP keine rechte Partei war, sondern für nationalen Sozialismus gekämpft hat“, sagt der 82-Jährige. Jeder, der das Parteiprogramm von damals lesen würde, könne das bestätigen, behauptet Heinrich. Das Beispiel zur Gewinnbeteiligung der Arbeiter habe er angebracht.
https://www.mz-web.de/halle-saale/nsdap-als-vorbild-fuer-afd--umstrittener-vortrag-beim-afd-kreisparteitag-32483124?dmcid=sm_fb_p&fbclid=IwAR3a_Tr9pDPkIHNKN5Jg_MWi2s_UJw5O-a4mT2fAwUk4hVM3U5KVEAvIoYU


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:37
@tudirnix

Für diejenigen, die sich schon länger mit der blau-braunen Bande beschäftigen, ist das jetzt aber auch keine Überraschung.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:47
Diese dümmlich Argumentation findet man leider immer wieder und ist ungefähr auf demselben Level wie die Behauptung, dass Neger ja kein schlimmes Wort sein kann, da es nur eine Germanisierung des lateinischen Wortes für "Schwarz" sei. Leider ist diese Idee der ahistorische Revision von Begriffen nicht irgendwelchen Nazis vorbehalten, sondern in vielfältiger Weise überall zu finden.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:54
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Diese dümmlich Argumentation findet man leider immer wieder und ist unge
Zitat von LandluftLandluft schrieb:Hui, da zeigt der Trottel-Detektor doch gleich einen Vollausschlag...
Seht ihr. Und für mich ist eher das Zurückgreifen auf solche Äußerungen ein zuverlässigges Indiz dafür, dass jemandem die Argumentation entglitten ist.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:55
Zitat von LandluftLandluft schrieb:Auch, wenn AfDler und andere Lügner nicht müde werden, das Gegenteil zu behaupten: Es gab 2015 keine rechtswidrige Grenzöffnung, sondern die Grenzen waren aufgrund des Schengen-Abkommens innerhalb der Mitgliedsstaaten des besagten Abkommens bereit
Es ist aber wahr, dass deine Behauptung von Juraprofessoren NICHT Geteilt werden. Dadurch ist das mindestens umstritten und kein rechtsverbindlicher fakt.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 18:58
Zitat von peterleepeterlee schrieb:Es ist aber wahr, dass deine Behauptung von Juraprofessoren NICHT Geteilt werden. Dadurch ist das mindestens umstritten und kein rechtsverbindlicher fakt.
Na wer schon mit dem Staatsfunk "Faktenfinder" argumentiert, abe rlassen wir das.
Karl Albrecht Schachtschneider (* 11. Juli 1940 in Hütten bei Gellin, Pommern) ist ein deutscher Staatsrechtslehrer
Ende Januar 2016 gab Schachtschneider in einer Pressekonferenz bekannt, die Bundesregierung mit einer Verfassungsbeschwerde zu zwingen, die deutschen Grenzen „gegen die illegale Einreise von Ausländern zu sichern“. Die Grenzöffnung während der Flüchtlingskrise in Deutschland ab 2015 sei als Verstoß gegen geltendes Recht einzuordnen. Zudem forderte er die Suspendierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Sigmar Gabriel.
Wikipedia: Karl Albrecht Schachtschneider#„Ein Prozent für unser Land“: Flüchtlingskrise ab 2015


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 19:01
Zitat von gentuliogentulio schrieb:Und für mich ist eher das Zurückgreifen auf solche Äußerungen ein zuverlässigges Indiz dafür, dass jemandem die Argumentation entglitten ist.
Lieber schreibt man über die BRD GmbH und einem "Staatsfunk".
Man was sind das für Argumentationen. :palm:


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 19:01
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Lieber schreibt man über die BRD GmbH und einem "Staatsfunk".
Erkläre doch mal einen wesentlichen Unterschied zwischen beiden Begriffen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 19:03
Zitat von gentuliogentulio schrieb:Merkel hat aber ihre Entscheidungen, um nur Grenzöffnung, Euro-Rettung zu nennen, ohne auf Gesetze zu achten getroffen. Nennt sich auch durchregieren, oder vorbeiregieren.
Grenzöffnung? Da war doch was...
https://rp-online.de/politik/deutschland/europaeischer-gerichtshof-kanzlerin-merkel-handelte-in-fluechtlingskrise-legal_aid-16786653
...
Die Bundesregierung handelte nach Ansicht der Luxemburger Richter 2015 nicht illegal, als sie die in Ungarn festsitzenden Flüchtlinge in Deutschland aufnahm.
...
Jetzt Du...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.05.2019 um 19:03
@gentulio

Ich werde dir hier keine rechtsradikale Verschwöhrungstheorie erklären. Du kamst mit dem Unsinn hier an.


melden