Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.833 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 14:04
@Zyklotrop
Ganz deiner Meinung.

Ich kann die AfD nur aus Protest wählen, wenn ich zumindest skrupellos genug bin rechtes Gedankengut durch meine zu Stimme unterstützen.

Natürlich ist keiner verpflichtet seine Wahl offen zu legen, aber diese Scheinheiligkeit ist auch nicht nett.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 14:25
Katrin Göring-Eckardt spricht hier etwas aus, was viel zu selten angesprochen wird und schon gar nicht so offen von Politikern, ist mein Eindruck.
Es geht um den Grund, warum Menschen die AfD wählen.

Ab Minute 3 fragte der Reporter sie, warum die Protestwähler von den Linken zur AfD gewechselt sind und Frau Göring-Eckardt antwortete:
Ich glaube, es ist häufig ja der Versuch einfach irgendwie Protest zu wählen.
Ich glaub' aber, man muss jetzt jedem sagen "Ihr habt schon gewusst, was ihr wählt" und wer jetzt AfD gewählt hat bei diesen Wahlen, der hat eben nich' irgendwie Sorgen gehabt sondern, der hat Leute gewählt, die nationalsozialistische Propaganda durch die Welt tragen und das gilt dann auch für die nächsten Landtagswahlen, die noch kommen.
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Das-werden-schwierige-Verhandlungen-article21244620.html

Ich verstehe einfach nicht, warum sich manche Leute noch vormachen, sie würden Protestwählen und vorgeben nichts von den Tendenzen der AfD zu wissen.
Warum geben sie nicht einfach zu, dass sie die AfD gerade deswegen gewählt haben?
Wäre doch viel ehrlicher und man wüsste endlich, woran man ist und was die Menschen bewegt die AfD zu wählen.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 14:27
@knopper
Mit der Rückkehr zur Dmark hätten wir einen schönen Mist. Die wäre zum einen viel zu stark und Deutschland ist eine Exportnation, zum andern wäre unser Markt zu klein, um auf dicke Hose Handelsabkommen zu hoffen. Und drittens ginge der ganze Zollkram wieder los.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 14:30
Zitat von LepusLepus schrieb:Wäre doch viel ehrlicher und man wüsste endlich, woran man ist und was die Menschen bewegt die AfD zu wählen.
Ich wähle die AfD, weil ich gegen die Flüchtlingspolitik bin und solange weiterhin jedes Jahr in eine deutsche Kleinstadt einreist, die ebenfalls noch überwiegend jung und männlich ist, werde ich weiterhin für die AfD stimmen. Ich stehe dazu. Darüber hinaus genieße ich den kollektiven Meltdown von linksliberalen und selbsternannten gebildeten Bürgern.


6x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 14:33
@Jebneet
Endlich mal jemand, der mir sagt, was ihn bewegt, danke!
Zitat von JebneetJebneet schrieb:Darüber hinaus genieße ich den kollektiven Meltdown von linksliberalen und selbsternannten gebildeten Bürgern.
Das musst du mir erklären, was meinst du mit Meltdown?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 14:37
Zitat von JebneetJebneet schrieb:und solange weiterhin jedes Jahr in eine deutsche Kleinstadt einreist, die ebenfalls noch überwiegend jung und männlich ist, werde ich weiterhin für die AfD stimmen.
der Satz ist unverständlich, könntest Du das etwas verständlicher formulieren?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 14:41
aero schrieb:
Ich will das um gottes willen politisch nicht vergleichen, aber symbolisch für die bürger einer deutschen region gesehen, ist die AfD derzeit in Sachsen, was die CSU für Bayern ist.

Optimist schrieb:
Ist trotzdem der Wählerwille.
Natürlich.^^

Aber du kannst es nicht auf die ganze BRD pauschalisieren.

Wenn man dem resignierend gegenübersteht, werden diese natürlich ein leichtes spiel haben.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und Deine Meinung dazu würde mich mal interessieren, @aero ? Zum gesamten Post von ihm würde es mich interessieren aber vor allem das :
moses77 schrieb:
Einfach mal objektiver, nüchterner zu berichten ohne moralisierende Untertöne und selektive Gästeauswahl im öffentlich rechtlichen Fernsehen würde der politischen Spaltung Deutschlands entgegenwirken und der AfD zumindest endlich mal deren Opferrollen-Masche erschweren.
Ich habe sogar schon threads ua. deswegen eröffnet, weil es mmn. zuviele polit-talkshows im tv neben einem tsunami an "Hitler-dokus" gibt, und das die bürger in den talk-shows alleine der öffent.rechtl. in eine art von demokratie-müdigkeit diskutiert werden.

Überhaupt stelle ich ein beunruhigendes phänomen in den medien insgesamt fest...

Rechtspopulisten und "politiker", die bewährte gut laufende demokratie-systeme in frage stellen werden auf der suche der medien nach reibepunkten im kehrwert positiver dargestellt, weil sie sich selber schon frage stellen,
während lautere aufrichtige politiker im kehrwert in den medien kritisiert und in frage gestellt werden, egal was sie machen oder nicht machen, egal was sie sagen oder wo sie diplomatisch schweigen usw...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 14:46
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:der Satz ist unverständlich, könntest Du das etwas verständlicher formulieren?
Was ist daran schwer zu verstehen? Die Zuwanderung, die wir über Asyl haben, ist überwiegend jung und männlich und bleibt jedes Jahr auf dem Niveau einer deutschen Kleinstadt. Mit Kleinstadt ist gemeint, dass etwa 200.000 pro Jahr weiterhin einreisen. Dies ist keine Einwanderung, die ich möchte, und deshalb habe ich mich für die AfD entschieden.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 14:50
@aero
Ich denke auch, es hat viel mit einer Überflutung von Medien zu tun.

Wenn ich mir überlege wie viele neue Medien sich durch das Internet ergeben haben.

Es ist einfach schwierig für viele diese Medienflut vernünftig einzuordnen.

Heute zählen gefühlte Wahrheiten einfach mehr als die Wirklichkeit.

Emotionen bringen Klicks und Einschaltquoten.

Ich erlebe auch in meinem Umfeld, dass so viele Leute auf Fakenews rein fallen und sich eine Diskussion so dermaßen emotional hoch schaukelt, ich bin dann oft gar nicht in der Lage eine Diskussion auf sachlicher Ebene zu halten, denn mein Gegenüber interessiert sich dann oft nicht dafür, dass es eine Fakenews ist, die wollen sich dann einfach ihrer Wut hingeben.

Selbst wenn sie null Argumente mehr haben, dann kommen tatsächlich so Aussagen wie, mir egal ob es Fakenews sind, trotzdem spiegeln sie meine Meinung.

Das sie damit im Kern Aussagen, dass ihre Meinung falsch ist, das merken sie dann gar nicht.

Oft merke ich dann bei solchen Diskussionen, dass Argumente keinen Sinn haben und man sich im Kreis dreht und eigentlich null Chancen hat.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 14:52
Zitat von LepusLepus schrieb:Das musst du mir erklären, was meinst du mit Meltdown?
Die linksliberalen Weltbürger, meistens aus der Mittel- und Oberschicht und hauptsächlich aus der Medienbranche, sind genau die Menschen, die die Bürger erziehen wollen, damit dieser "einfache" Bürger genau die gleichen Ansichten wie diese privilegierten Menschen hat. Und wenn der einfache Bürger doch nicht wählt, wie der Weltbürger will, dann ist der noch wütender und ich genieße das unironisch. Man(n) muss heute nur durch Twitter scrollen, um ein Spiegelbild davon zu erhalten.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 14:56
Zitat von JebneetJebneet schrieb:Was ist daran schwer zu verstehen?
na der ganze Satz, da offenbar Worte fehlen und die Grammatik hapert, les ihn Dir mal in Ruhe durch, dann merkst Du es
Zitat von JebneetJebneet schrieb:und solange weiterhin jedes Jahr in eine deutsche Kleinstadt einreist, die ebenfalls noch überwiegend jung und männlich ist, werde ich weiterhin für die AfD stimmen.
aber Danke fürs verständlich schreiben. Deine Zahlen stimmen aber nicht, danach solltest Du Dich bei Deinem Wahlverhalten besser nicht richten:
Ende 2018 lag die Zahl der Asylerstanträge nach BMI-Angaben bei rund 162.000 – 18 % weniger als im Vorjahr. Darin enthalten sind die Asylerstanträge der rund 32.000 in Deutschland geborenen Kindern von Menschen, die im Asylverfahren sind oder waren. Die Zahl der neu eingereisten Asylsuchenden liegt damit nur bei rund 130.000.
https://www.proasyl.de/thema/fakten-zahlen-argumente/
und da ist die Frage, wie viele denn junge Männer waren oder zählen männliche Neugeborene auch dazu?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 14:58
@Jebneet
Mir bringt es mal null Genuss, wenn ich mich über einen stellen würde.
Ich fühle mich nicht besser, nur weil ich eher Mitte links stehe.

Ich habe einfach nur Schwierigkeiten damit, dass es Menschen geht, die mitten in der Stadt 'absaufen' brüllen.

Ich kann wirklich Sorgen und Ängste nachvollziehen, aber rechtes Gedankengut ist mir einfach fremd.
Das mag vielleicht daran liegen, dass ich mit einer behinderten Schwester groß geworden bin und dadurch viel Diskriminierung erleben durfte.

Warum ist es denn für dich eine Genugtuung, wenn du siehst, dass Linken die Felle weg schwimmen.

Kannst du das mal erklären?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 15:00
@Jebneet
Und noch eine Frage habe ich:

Du wählst die AfD, weil du mit ihrer Haltung zur Asylpolitik übereinstimmst.

Aber stimmst du auch mit allem anderen überein, was die Partei ausmacht?
Stören dich die rechten Tendenzen nicht und die anderen Problematiken, die die AfD aufweist (zum Beispiel die Leugnung der globalen Erderwärmung)?

Oder kannst du damit leben, eben weil die Partei eben im Punkt Asylpolitik mit dir übereinstimmt?
Zitat von JebneetJebneet schrieb:Und wenn der einfache Bürger doch nicht wählt, wie der Weltbürger will, dann ist der noch wütender und ich genieße das unironisch. Man(n) muss heute nur durch Twitter scrollen, um ein Spiegelbild davon zu erhalten.
Du meinst, den Unmut darüber, dass die AfD bei der Wahl so viele Punkte geholt hat?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 15:07
Zitat von JebneetJebneet schrieb:meistens aus der Mittel- und Oberschicht
Keine Ahnung zu welcher Schicht du gehörst. Es interessiert mich auch nicht. Vielleicht erzählst uns mal, wie man solche Typen, auch geistige Brandstifter genannt, unterstützen kann. Was sagst zu Höcke? Oder dieses Kyffhäuser-Treffen? Aber komm jetz nicht mit "Na das find ich nicht gut". Du hast genau das gewählt!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 15:13
Zitat von troublerin77troublerin77 schrieb:Kannst du das mal erklären?
Es ist nicht so, dass ich diesen Leuten etwas Schlimmes wünsche. Was mich stört, ist die extreme Diskrepanz, insbesondere in den deutschen Massenmedien, und die Probleme, die normale Menschen haben. Ein Familienvater, der am Ende des Monats nicht weiß, wie er seine Familie ernähren soll, hat andere Probleme als Anna-Lena aus Berlin-Kreuzberg, die reiche Eltern hat und seit 4 Semestern irgendwas mit Medien studiert. Nur dass Leute wie Anna-Lena die Medienbranche dominieren und uns sagen wollen, was wir wählen sollen. Deshalb bin ich froh, dass Menschen wie Anna-Lena immer noch nicht die Mehrheit der Menschen von ihrer Ideologie überzeugen können. Und danach ist das Geschrei noch größer. Vielleicht hätten diese Leute einfach mal vorher ihre privilegierte Blase verlassen sollen.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 15:30
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Ende 2018 lag die Zahl der Asylerstanträge nach BMI-Angaben bei rund 162.000 – 18 % weniger als im Vorjahr. Darin enthalten sind die Asylerstanträge der rund 32.000 in Deutschland geborenen Kindern von Menschen, die im Asylverfahren sind oder waren. Die Zahl der neu eingereisten Asylsuchenden liegt damit nur bei rund 130.000.
https://www.proasyl.de/thema/fakten-zahlen-argumente/
und da ist die Frage, wie viele denn junge Männer waren oder zählen männliche Neugeborene auch dazu?
Interessant sind dann die medizinischen Wunder ... denn wenn die überwiegend männlichen Zuwanderer so viele Kinder zur Welt bringen ...
Dass alle Asylantenfrauen ständig mit einem dicken Bauch durch die Gegend rennen würden, habe ich auch noch nicht beobachten können ...

43 % Mädchen und Frauen wäre übrigens mal eine realistische, belastbare Zahl ... besser als die Hetze, dass nur junge Männer kommen würden ...
https://mediendienst-integration.de/migration/flucht-asyl/zahl-der-fluechtlinge.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 15:40
Zitat von JebneetJebneet schrieb:Ein Familienvater, der am Ende des Monats nicht weiß, wie er seine Familie ernähren soll, hat andere Probleme als Anna-Lena aus Berlin-Kreuzberg, die reiche Eltern hat und seit 4 Semestern irgendwas mit Medien studiert.
wie viele Anna-Lenas gibt es denn so? Und warum dominieren denn die Anna-Lenas angeblich den Diskurs? Hast Du da Zahlen oder so? Also die Anna-Lenas schreiben ja wohl nicht für die BILD, oder doch? Und warum würde denn ein Familienvater automatisch etwas anderes wählen, als Anna-Lena? Wobei mich auch noch interessiert, welcher Ideologie Anna-Lena denn so folgt. Nähere Erläuterungen sind da nötig.
So ist das an der Grenze zur VT.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 15:42
@aero
Die CSU ist aber nicht mit der AfD vergleichbar, was das Programm angeht

@Jebneet
In dem Punkt versteh ich Dich, aber was ist mit dem geplanten Sozialabbau, Rentenalter hoch, Kündigungsschutz runter, Klimawandel leugnen usw


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 15:46
Grein, die anderen sind schuld.
Das langweilt.
Aber wie der Herr so's Gescherr.
Wenn sich die Richtigen gefunden haben ist Diskussion meist eh zwecklos.
Jetzt sind es die Medien schuld.
Die Medien, die überproportional über Migrantengewalt berichten.
Passt nicht.
Wen interessierts?
Anna Lena und die Medien sind schuld.
Und jeden Morgen stehen genügend ***** auf, die das glauben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.09.2019 um 15:52
Zitat von JebneetJebneet schrieb:Ein Familienvater, der am Ende des Monats nicht weiß, wie er seine Familie ernähren soll, hat andere Probleme als Anna-Lena aus Berlin-Kreuzberg, die reiche Eltern hat und seit 4 Semestern irgendwas mit Medien studiert.
Und da das Thema AfD ist, wie steht der Familienvater zu den Sozialthemen der AfD? Was sagt die AfD außer „Flüchtlinge rrrraus!“ zu den Themen Rente, Arbeitsplatzsicherheit, Gesundheit?
Außer, dass die AfD ja „Sonderwirtschaftszonen“ errichten möchte, aber ob das dem Familienvater hilft, wenn er für weniger Geld länger arbeiten darf?
https://www.afdsachsen.de/files/afd/landesverband-sachsen/download/LTG2019/RWP_190618.pdf (Archiv-Version vom 28.06.2019)
...
Die AfD will in grenznahen und industrieschwachen Regionen wie der Lausitz, dem Erzgebirge und dem Vogtland Sonderwirtschaftszonen einrichten. Diese können von vereinfachten Regulierungen profitieren und als Musterregionen für andere Gebiete bei möglichen Krisen dienen. Der erzwungene Kohleausstieg und der erzwungene Wechsel zur Elektromobilität können so in Chancen umgewandelt werden.
1.3.6 Abbau von Überregulierung
Nahezu alle Unternehmen leiden unter einer Unzahl von nationalen und zunehmend europäischen Vorschriften und Gesetzen, die ihre Tätigkeiten regulieren. Diese Gesetzesflut belastet insbesondere kleinere Unternehmen. Der Staat soll generelle Richtlinien erlassen, auf etwaige Detailregelungen jedoch verzichten. Die AfD will den Unternehmern und Bürgern mehr Eigenverantwortung zugestehen.
...
Das ist mit „Abbau von Vorschriften“ gemeint. Weg mit Arbeitsschutz, weg mit Arbeitszeitregelungen, weg mit Mindestlohn, weg mit Umweltschutz.


melden