Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.746 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.02.2020 um 12:44
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Wobei die AfD sich seitdem gewandelt hat und defacto nix mehr mit ihrem Ursprung zu tun hat.
Soweit ich weiß ist die genannte „Euro-skeptische“ Position aber immer noch ein Bestandteil der politischen Forderungen des Parteiprogramms.

Hinzu kommt dass immerhin mit Jörg Meuthen als Parteivorsitzender in der Parteispitze ein Politiker ist der schon auch noch für die Standpunkte der jungen AfD steht.

Somit dürfte es der Partei nicht schwer fallen von einer europäischen Wirtschafts- bzw. Finanzkrise politisch zu profitieren denke ich.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.02.2020 um 13:28
Zitat von eckharteckhart schrieb:Die AfD ist Die Partei der Leugnung des menschen gemachten Klimawandels. Oder kennt jemand eine andere? Die Leugnung des menschengemachten Klimawandels ist ihr EinThema (die AfD hat nämlich doch mehrere "EinThemen"!
Zitat von CMOCMO schrieb:Somit dürfte es der Partei nicht schwer fallen von einer europäischen Wirtschafts- bzw. Finanzkrise politisch zu profitieren denke ich.
Die AfD hat nämlich doch mehrere "EinThemen"
Wäre noch das Anti-Asyl-Thema wie ich es von der AfD wahrnehme.
Für mich ein Triumvirat, welches die wesentlichen Bestandteile von Menschenverachtung enthält.
Nach meinem Gefühl.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.02.2020 um 13:33
Zitat von eckharteckhart schrieb:Für mich ein Triumvirat, welches die wesentlichen Bestandteile von Menschenverachtung enthält.
Die da wären?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.02.2020 um 13:44
Zitat von eckharteckhart schrieb:Die AfD hat nämlich doch mehrere "EinThemen"
Wäre noch das Anti-Asyl-Thema wie ich es von der AfD wahrnehme.
Für mich ein Triumvirat, welches die wesentlichen Bestandteile von Menschenverachtung enthält.
Nach meinem Gefühl.
Das weiß ich.

Trotzdem ist es immer abhängig von den aktuellen Ereignissen welche Positionen gerade von der Öffentlichkeit am meisten wahrgenommen werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.02.2020 um 19:26
Mir scheint, man kann sich nicht mal mehr einen Schuh zubinden ohne sich vorher umzusehen, ob jemand von der AfD naht und einem was unterschiebt, was man nicht will:
Im Vorfeld der bayerischen Kommunalwahlen werfen mehrere Senioren einem AfD-Mann vor, sie unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zu einer Unterschrift und einer Kandidatur für die Partei genötigt zu haben. Darunter auch eine 96-Jährige und ein Alzheimer-Patient.
Die dortige Wahlliste der AfD für den Gemeinderat sorgt nun jedoch für einen handfesten Skandal. Denn darauf finden sich mehrere Bürger, die der Partei nun vorwerfen, sie gegen ihren Willen nominiert zu haben.

„Wir sind übertölpelt worden“, beklagt die 66-jährige Helga Steinberger im „Münchner Merkur“. Steinberger findet sich auf Platz sieben, ebenso ihr 74-jähriger, an Alzheimer erkrankter Mann Robert (Platz 21) und ihre 96-jährige Mutter Emma (Platz 22). Alle drei wurden außerdem für den Ebersberger Kreistag aufgestellt.

Der Vorwurf gilt dem lokalen AfD-Gemeinderat Manfred Schmidt, der sich die Unterschriften unter falschen Tatsachen erschlichen haben soll.

Schmidt selbst bestreitet die Vorwürfe in einer Pressemitteilung deutlich und betont, er habe klar zu erkennen gegeben, dass er für die AfD antrete. „Die alten Menschen haben ein Recht darauf, bis zum letzten Atemzug mitzugestalten und nicht nur verwaltet zu werden“, erklärte er auf die Frage, wieso eine 96-jährige Frau und ein an Alzheimer erkrankter Mann auf der Wahlliste stehen würden.

Der eine oder die andere habe Zuflucht zu „abenteuerlicher Unwahrheit“ gesucht, um „Kritikern wegen seiner/ihrer Kandidatur ,gesichtswahrend‘ zu begegnen“, schreibt er. Es sei generell nicht leicht gewesen, Kandidaten für den Gemeinderat zu finden.

Auffällig ist, dass insgesamt 14 der 60 ursprünglich vorgeschlagenen AfD-Listenmitglieder für den Kreistag bis Fristende am 23. Januar ihre Kandidatur wieder zurückzogen.
https://www.welt.de/politik/article205672007/Bayern-Vaterstetten-AfD-soll-Senioren-Listenplaetze-untergejubelt-haben.html

Irgendwas daran erinnert mich an die Strategie der AfD in Thüringen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.02.2020 um 21:10
@eckhart
Mich erinnert das an Kaffeefahrt Methoden . Das ist echt noch die Krönung und kommt noch vor dem " Enkel " Trick der Telefon betrüger .
Ich würde der AFD raten beim nächsten Weihnachtsmarkt mit Sammelbüchse und Esel für bedrohte Tiere anzutreten . Dabei Unterschriften sammeln , klappt im Advent immer gut . Am besten noch eine Abofalle mit verkaufen .

Man stelle sich vor , irgendwann stehen diese arglosen Rentner in einem Landtag für drei Wahlgänge zur Verfügung .

Aber mal ernsthafte frage : sind das denn Ehrenämter oder wurde Geld versprochen ?


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.02.2020 um 21:22
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Aber mal ernsthafte frage : sind das denn Ehrenämter oder wurde Geld versprochen ?
Im Link https://www.welt.de/politik/article205672007/Bayern-Vaterstetten-AfD-soll-Senioren-Listenplaetze-untergejubelt-haben.html würde es stehen, wenn man es lesen würde:
Familie Steinberger wurde jedoch zu spät darauf aufmerksam, muss nun für die AfD antreten. Sollten sie gewählt werden, können und wollen sie aber die Wahl ablehnen.
Nach dem ersten Bericht des „Münchner Merkurs“ meldeten sich noch weitere Senioren, die vermeintlich gegen ihren Willen von der AfD nominiert wurden. Die 68-jährige Conchita Schuster sagte dem Blatt, sie sei von Schmidt bei einer seiner Kaffeefahrten zur Unterschrift gedrängt worden.

„Ich hatte Angst, dass ich nicht mehr zu den Ausflügen eingeladen werde, wenn ich nicht unterschreibe“, sagte sie. Andere gaben an, Schmidt habe behauptet, es handele sich um eine Petition gegen Windkraft.

Wahlrechtliche Konsequenzen muss die AfD nicht fürchten. „Der Wahlausschuss hat überprüft, ob formal mit dem Wahlvorschlag alles in Ordnung war. Dies war der Fall“, erklärt die lokale Wahlleiterin von Vaterstetten, Claudia Bitzer, auf Nachfrage von WELT. „Alles andere, also wie eine Unterschrift zustande kam, hat die Gemeinde nicht zu überprüfen. Hier steht den betroffenen Personen der Privatrechtsweg offen – und die Option, die Wahl abzulehnen.“


Wolfgang Wiehle, AfD-Kandidat bei der Oberbürgermeisterwahl in München, erklärte unterdessen, er könne sich „nicht vorstellen, dass Kandidaten gegen ihren ausdrücklichen Willen auf eine Liste gesetzt wurden“.
Natürlich wäscht die AfD ihre Hände in Unschuld.
Die AfD hat, wie ich weiß, gute Anwälte gegen die Beschwerdeträger.
Stephan Brandner war immerhin Vorsitzender des Rechtsausschusses des Bundestages, das ist schon was!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.02.2020 um 21:35
@eckhart
Wie die Unterschrift zustande kam ist egal?
Am besten man gibt jedem bedrohten arglosen Rentner ein Aufnahmegerät mit .
das öffnet ja den Anwerbern der AFD Tür und Tor in jedes seniorenstift einzudringen und Anwärter zu generieren .

Im Grund genommen wird doch ein Vertrag geschlossen . Wenn die Senioren nun aber vertragsbrüchig werden und sich stur stellen , will die AFD sie dann verklagen ?
Mich wundert es wirklich, dass sich noch kein verdeckter Comedian gefunden hat der sich für so etwas engagieren lässt . Oder so ala Günther Wallraf . Als parteiloser Kandidat . Herr Wallraf verkleidet als Herr Kindervater .
Ich hoffe, das macht mal einer .


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.02.2020 um 21:52
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Ich hoffe, das macht mal einer .
Ich hoffe nicht dass sich irgendjemand an der endgültigen Ruinierung des Begriffes "Bürgerliche Partei" beteiligt!
Obwohl ich gar nichts davon hab!
Die endgültige Ruinierung des Begriffes "Bürgerliche Partei" nützt einzig und allein der AfD!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.02.2020 um 22:46
@eckhart
Okay. Vielen Dank für diesen Artikel. 🙂👍

Jetzt ist mir auch klar geworden warum ich dieses Jahr für meine Kandidatur bei der Kreistagswahl so viele bürokratische Hürden durchlaufen musste um mich für die FDP-Liste aufstellen zu lassen 😂

Ich hatte mich nämlich schon darüber gewundert weil das bei der letzten Wahl 2013 bei der ich als Kandidat auf der Liste war, nicht notwendig gewesen war.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.02.2020 um 22:49
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Aber mal ernsthafte frage : sind das denn Ehrenämter oder wurde Geld versprochen ?
Ich vermute, es geht ihnen lediglich um Listenplätze. (was verwerflich ist, denn wenn man Menschen an der NAse rumführt und gegen ihren Willen/ohne, dass sie verstehen was sie tun, auf AfD Listen setzt, ist das schäbig und zu verurteilen

Vielleicht träumen sie in Bayern von 20% Wählerstimmen, dafür machen sich lange Listen natürlich gut :)
Sie sorgen wohl in ihren Augen vor, denn wenn sie nur 3 Kanditaten auf Listenplätzen hätten, dann aber nach Stimmen 5 Mandate erringen würden, müssten sie diese evt verfallen lassen?

Die "Alten" könnten auch als "Platzhalter" fungieren für Bewerber, die sich nicht aufstellen lassen wollen weil sie zB Nachteile am Arbeitsplatz befürchten und erst aus der Deckung kommen, wenn ihnen ein Posten sicher ist (möglichst bezahlt)
So erkläre ich es mir jedenfalls.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.02.2020 um 10:58
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Da zuletzt mehrere deutsche Städte den "Klimanotstand" ausgerufen haben und Dieselfahrverbote für einzelne Städte diskutiert werden, ist das sicher nicht nur ein globales Thema.
Diesel Fahrverbote haben ursächlich allerdings nix mit dem Klimawandel zutun.
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Sollte es aber sein, da Einzelmaßnahmen und Aktionismus niemanden dienen.
Warum sollten Einzelmaßnahmen niemandem dienen können? Viele Einzelmaßnahmen hingegen können auch globale Effekte bringen.
Letztlich kann man jede Maßnahme als aktionistisch bewerten, unabhängig ihrer Sinnhaftigkeit.

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2020 um 08:25
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Diesel Fahrverbote haben ursächlich allerdings nix mit dem Klimawandel zutun.
Doch sie wurden wegen der Klimaproteste und wegen des Dieselskandals als Kurzschlusshandlung eingeführt.
Wenn du meinst, dass Dieselfahrverbote den Klimawandel nicht beeinflussen werden, stimme ich dir zu.
Sie verbessern allerhöchstens die Luftqualität in der Stadt.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Warum sollten Einzelmaßnahmen niemandem dienen können?
Zeige mir mal den Nutzen für die Bevölkerung auf, nachdem in Hamburg 2 Straßen für Diesel gesperrt wurden.

Erkläre mir die Schließung aller Kohlekraftwerke bis 2030 wenn in Österreich, Polen und in anderen Nachbarländern überall neue BKKW gebaut werden.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Viele Einzelmaßnahmen hingegen können auch globale Effekte bringen.
Selbst wenn jede verdammte Stadt in Dtl. Einzelmaßnahmen ergreift, wird das global keine Auswirkungen haben.
Außer, dass andere Länder von unserer, durch die Maßnahmen, geschwächten Wirtschaft profitieren.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2020 um 08:26
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Doch sie wurden wegen der Klimaproteste und wegen des Dieselskandals als Kurzschlusshandlung eingeführt.
Nein, es geht dabei um Feinstaub und Grenzwerte


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2020 um 08:35
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Nein, es geht dabei um Feinstaub und Grenzwerte
Die wiederum schon lange vor den Skandalen von der EU festgelegt waren, nur dann überstürzt eingehalten werden wollten weil das öffentliche Interesse größer wurde.

Um wieder auf das eigentliche Thema zu kommen:
Die AFD sieht nicht nur die herrschende Klima-Hysterie kritisch, auch beim Thema Feinstaub hat man eine klare Haltung.
In der dreieinhalb Millionenmetropole Berlin gibt es in den zurückliegenden zehn Jahren keinen einzigen Verstorbenen, der medizinisch nachweislich aufgrund der in der Stadt gegebenen Feinstaub- und Stickoxid-Emissionen zu Tode gekommen ist.

Keinen einzigen – in zehn Jahren: Das ist mal eine Ansage!

Nach dieser Auskunft von offizieller Seite wird jedem klar, wie alternativlos dieser Klimawandel-Fetischmus wirklich ist.
https://afdkompakt.de/2019/08/29/feinstaub-stickoxid-verwaltung-in-berlin-gab-zahl-der-toten-2009-2019-raus/


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2020 um 09:08
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Doch sie wurden wegen der Klimaproteste und wegen des Dieselskandals als Kurzschlusshandlung eingeführt.
Ne, nich wirklich.
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Sie verbessern allerhöchstens die Luftqualität in der Stadt.
Was ja auch der Sinn der Grenzwerte war.
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Zeige mir mal den Nutzen für die Bevölkerung auf, nachdem in Hamburg 2 Straßen für Diesel gesperrt wurden.
Hast du doch selbst schon geschrieben, die Belastung der Luft mit Schadstoffen verringert sich, in dem Gebiet, wo weniger alte Diesel fahren.
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Erkläre mir die Schließung aller Kohlekraftwerke bis 2030 wenn in Österreich, Polen und in anderen Nachbarländern überall neue BKKW gebaut werden.
Weniger Kohlekraftwerke führt zu weniger Schadstoff und CO2 Ausstoß. War dir das wirklich nich klar?
Des Weiteren sind Kohlekraftwerke träge regelbar und damit ungeeignet für den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien.
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Selbst wenn jede verdammte Stadt in Dtl. Einzelmaßnahmen ergreift, wird das global keine Auswirkungen haben.
Das selbe gilt auch für jede Stadt außerhalb Deutschlands, ergo ein Totschlagargument.
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Die wiederum schon lange vor den Skandalen von der EU festgelegt waren, nur dann überstürzt eingehalten werden wollten weil das öffentliche Interesse größer wurde.
Nein, weil vor Gericht auf Einhaltung geklagt wurde.

kuno


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2020 um 09:26
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ne, nich wirklich.
Jetzt begebe ich mich mal auf dein Niveau: Doch.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Sie verbessern allerhöchstens die Luftqualität in der Stadt.
Was ja auch der Sinn der Grenzwerte war.
Es ging ums Klima, Feinstaub hat in dem Kontext nicht mit dem Klima zu tun.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Zeige mir mal den Nutzen für die Bevölkerung auf, nachdem in Hamburg 2 Straßen für Diesel gesperrt wurden.
Hast du doch selbst schon geschrieben, die Belastung der Luft mit Schadstoffen verringert sich, in dem Gebiet, wo weniger alte Diesel fahren.
Ja genau, die Luft bleibt ja auch dann in den 2 Straßen. Abgase von A1 und A7 werden diese 2 Straßen natürlich nie erreichen!
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Erkläre mir die Schließung aller Kohlekraftwerke bis 2030 wenn in Österreich, Polen und in anderen Nachbarländern überall neue BKKW gebaut werden.
Weniger Kohlekraftwerke führt zu weniger Schadstoff und CO2 Ausstoß. War dir das wirklich nich klar?Des Weiteren sind Kohlekraftwerke träge regelbar und damit ungeeignet für den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien.
Das werde ich jetzt nicht kommentieren...
Wenn ich jetzt meinen Diesel verkaufe und mein Nachbar sich einen noch größeren Diesel kauft wird der CO2-Ausstoß in meiner Stadt geringer? :D
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Selbst wenn jede verdammte Stadt in Dtl. Einzelmaßnahmen ergreift, wird das global keine Auswirkungen haben.Das selbe gilt auch für jede Stadt außerhalb Deutschlands, ergo ein Totschlagargument.
Nur juckt das andere Länder/ Kontinente recht wenig was wir hier veranstalten, somit sind wir irrelevant.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Nein, weil vor Gericht auf Einhaltung geklagt wurde.
Die Klage kann man als Aktionismus bewerten.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2020 um 09:34
Jetzt hat man der AFD jedenfalls einen neuen roten Teppich ausgerollt:

Wenn die zustimmen, müssen die anderen dagegen sein, sonst unterstützt man 'Nazis'. Mit diesem infantilen Spiel in Thüringen hat man der AFD ein völlig neues Spielfeld eröffnet. Die werden sich über die anderen Idioten (aktuell berechtigt) kaputtlachen.

Was folgt:

Sie werden die Wiederwahl des Phrasenschweins Steinmeier als Erste forcieren.
Sie werden AKK zur Kanzlerschaft drängen.
Sie werden mit nachdruck für vegane gendergerechte Willkommenspolitik votieren, damit die anderen nicht mitspielen wollen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2020 um 09:43
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Es ging ums Klima, Feinstaub hat in dem Kontext nicht mit dem Klima zu tun.
Ja es ging ums Klima. Und du hast den Feinstaub eingebracht.
Was also willst du mit dem zitierten Satz erreichen?
Einfach sagen das du es einsiehst? Oder andere dumm aussehen lassen wollen weil du implizierst jemand anderes hätte es nicht gewusst und abzulenken das du es warst der es einwarf?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2020 um 09:53
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Ja es ging ums Klima. Und du hast den Feinstaub eingebracht.
Ja so ist es, weil das eine mit dem anderen nichts zu tun hat. Blinder Aktionismus war es trotzdem.

Weil:
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:In der dreieinhalb Millionenmetropole Berlin gibt es in den zurückliegenden zehn Jahren keinen einzigen Verstorbenen, der medizinisch nachweislich aufgrund der in der Stadt gegebenen Feinstaub- und Stickoxid-Emissionen zu Tode gekommen ist.Keinen einzigen – in zehn Jahren: Das ist mal eine Ansage!Nach dieser Auskunft von offizieller Seite wird jedem klar, wie alternativlos dieser Klimawandel-Fetischmus wirklich ist.
Für mich ist jetzt diese "Ich geile mich an einem einzigen Satz von dir auf" Diskussion beendet.


melden