Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.754 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.12.2020 um 13:19
Zitat von ZarastroZarastro schrieb:Das Wählerpotenzial für eine rechtsextreme Partei war schon immer vorhanden, das belegen diverse Umfragen, die 10-20% der Deutschen fremdenfeindliche bzw. autoritäre Tendenzen bescheinigen, beim Antisemitismus liegt die Zahl noch höher. Was fehlte war ein Vorwand, diese Überzeugungen offen auslegen zu können.
Eben, deshalb sollten sich diverse Konservative mal fragen, ob sie sich weiterhin von rechtsradikalen vor den Karren spannen lassen wollen, wenn sie nach Argumenten suchen, mit denen man das AfD-wählen rationalisieren kann.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.12.2020 um 20:46
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Auf eine Bevölkerung von ca. 80 Millionen gab es wieviele Übergriffe? Massenhaft?
Ja genau! Massenhaft!
Die allermeisten sexuellen Übergriffe gingen von hier lebenden Migranten aus. Allein in Köln wurden in dieser einen Nacht 454 Sexualdelikte angezeigt. Viele weitere Fälle gab es auch in Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, Nürnberg und anderen Städten. Das sind allerdings nur die Delikte die auch zur Anzeige gebracht wurden. Wie hoch die Zahl der wirklichen Übergriffe in dieser Nacht waren ist nicht mehr ermittelbar.

Darüber hinaus ist alles relativ. Denn während sich der eine über das Wort "Massenhaft" echauffieren muss, hält der andere knapp tausend sexuelle Übergriffe an Frauen in einer einzigen Nacht für derart inakzeptabel ..dass er das auch deutlich artikulieren will!


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.12.2020 um 21:10
Zitat von JaymanJayman schrieb:hält der andere knapp tausend sexuelle Übergriffe an Frauen in einer einzigen Nacht für derart inakzeptabel
So lange derjenige auch diese Art sexueller Übergriffe durch andere Bevölkerungsgruppen verurteilt


1x zitiert1x verlinktmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.12.2020 um 21:25
Zitat von PergamonPergamon schrieb:So lange derjenige auch diese Art sexueller Übergriffe durch andere Bevölkerungsgruppen verurteilt
Das versteht sich ja wohl von selbst!

*Kopfschüttel*


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.12.2020 um 21:29
@Pergamon

Was ist das überhaupt für eine Frage, sag mal??


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.12.2020 um 21:42
Zitat von JaymanJayman schrieb:Was ist das überhaupt für eine Frage, sag mal??
Eine einfache. Hoffe ich.das nenne ich Massenhaft.


https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.zeit.de/gesellschaft/2018-08/sexuelle-belaestigung-arbeitsplatz-frauen-maenner-statistik&ved=2ahUKEwjGvL25xPHtAhVQzYUKHW4wB1IQFjANegQIBhAB&usg=AOvVaw2BN93w4QRuO6pvWP4oQwcL
Fast jede vierte abhängig beschäftigte Frau in Deutschland ist nach eigenen Angaben am Arbeitsplatz sexuell belästigt worden.
Quelle:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.12.2020 um 21:46
Zitat von JaymanJayman schrieb:Was ist das überhaupt für eine Frage, sag mal??
Eine Frage, die man sich stellen lassen muss, wenn man die demokratiefeindlichen Umtriebe der AfD mit fünf Jahre alten (wenngleich furchtbaren) Ereignissen entschuldigen will.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2020 um 00:09
Bitte bleibt beim Thema und driftet nicht zu sehr ab.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2020 um 01:57
Zitat von sidnewsidnew schrieb:Eine Frage, die man sich stellen lassen muss, wenn man die demokratiefeindlichen Umtriebe der AfD mit fünf Jahre alten (wenngleich furchtbaren) Ereignissen entschuldigen will.
Sag mal geht`s noch? Wer hat denn hier die demokratiefeindlichen Umtriebe der AfD mit fünf Jahre alten Ereignissen entschuldigt?

Im Übrigen bezog sich meine Frage auf diese völlig unsinnige Bemerkung..

Beitrag von Pergamon (Seite 3.532)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2020 um 10:02
@sidnew

Außerdem solltest Du Dir vielleicht noch einmal den Kontext meiner Argumentation genauer anschauen.
@oldbluelight hatte auf mein Argument, dass es wohl produktiver wäre sich über die Gründe des erstarken der AfD Gedanken zu machen, als immer nur auf die Partei einzudreschen, eine entsprechend inhaltlich korrekte Analyse verfasst. Daraufhin machte ich ihn dann aufmerksam dass die Vorkommnisse in der Silvesternacht 2015/16 ein weiterer starker Impuls für viele Menschen war die AfD zu wählen. Leider!

@Pergamon störte sich dann an den relativen Begriff "Massenhaft" und ich gab ihm darauf eine entsprechende Antwort.
Wie Du jetzt daraus schließen willst mir zu unterstellen ich würde "die demokratiefeindlichen Umtriebe der AfD mit fünf Jahre alten Ereignissen entschuldigen" ..ist mir komplett schleierhaft.

Die AfD ist eine in Teilen rechtsextreme, intolerante Partei und hat m.M.n. nichts im Bundestag zu suchen. Damit dieser Spuk irgendwann ein Ende findet muss die Politik ein Weg finden auch die Menschen zu erreichen die glauben nicht genug gehört und gesehen zu werden.
Solange man aber die Dinge lieber simplifiziert und aufeinander eindrischt ..gewinnt am Ende immer der Falsche.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2020 um 12:12
Zitat von JaymanJayman schrieb:Damit dieser Spuk irgendwann ein Ende findet muss die Politik ein Weg finden auch die Menschen zu erreichen die glauben nicht genug gehört und gesehen zu werden.
Dieses Narrativ hört man ständig aus der CDU. Es ist und bleibt falsch!

Politik muss sich an den Mehrheiten orientieren. Wer hier die richtigen und wichtigen(!) Dinge erfüllt, der bleibt auch auf lange Sicht beliebt und wird wiedergewählt. Wer ständig nur auf die Ränder der Gesellschaft schaut und glaubt mit sowas Wähler zu gewinnen, der hat sich getäuscht.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2020 um 12:16
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Wer ständig nur auf die Ränder der Gesellschaft schaut
Wobei letztlich die meisten Menschen in bestimmten Aspekten zu irgendeinem Rand der Gesellschaft gehören, denke ich. Wenn es nicht die Hautfarbe, die Religion oder die sexuelle Orientierung ist, dann vielleicht das Alter, bestimmte Erkrankungen oder genetische Dispositionen, Körpergröße oder Gewicht, Haarfarbe, spezielle Hobbys und vieles mehr.

Ich würde daher sagen: die meisten von uns leben - je nachdem, worauf man sich foikussiert - in einigen Aspekten in der Mitte der Gesellschaft, und in anderen Aspekten eher am Rand der Gesellschaft. Würde man sämtliche Ränder also unbeachtet lassen, würden wir uns am Ende doch keinen Gefallen tun.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2020 um 12:36
Zitat von martenotmartenot schrieb:Wobei letztlich die meisten Menschen in bestimmten Aspekten zu irgendeinem Rand der Gesellschaft gehören, denke ich. Wenn es nicht die Hautfarbe, die Religion oder die sexuelle Orientierung ist, dann vielleicht das Alter, bestimmte Erkrankungen oder genetische Dispositionen, Körpergröße oder Gewicht, Haarfarbe, spezielle Hobbys und vieles mehr.
Was hat das aber mit Politik zu tun? Genau aus diesem Bereich sollte sich der Gesetzgeber heraushalten. Privat ist Privat!

Gerade CDU und AfD versuchen sich in den Feldern, Ihr beschränktes Weltbild umzusetzen. Entgegen der Gesetzesnorm!

Artikel 3 Grundgesetz:
(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_3.html


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2020 um 12:40
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Was hat das aber mit Politik zu tun?
Politik und Menschen haben doch sehr wohl miteinander zu tun. Und meiner Ansicht nach sollte die Politik sich eben nicht nur auf die Mitte der Gesellschaft konzentrieren, sondern auch die Ränder nicht vergessen, weil uns letztlich allen damit gedient ist.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2020 um 12:45
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Dieses Narrativ hört man ständig aus der CDU. Es ist und bleibt falsch!
Dann hast Du die Intention hinter meinem Argument nicht erfasst.

Vordergründig geht es mir auch darum einen Weg zu suchen die AfD ad absurdum zu führen.
Der Partei die Wähler-Basis zu nehmen sollte in jedem Fall zur Agenda der Regierung gehören.

Ich will jetzt gar nicht damit anfangen alles aufzuzählen was die Regierung in den letzen Jahren versäumt und damit letztendlich auch an die AfD verloren hat.
Populäre Politik zu machen nur um "auf lange Sicht beliebt und wird wiedergewählt zu werden" ist m.M.n. eher fragwürdig.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2020 um 16:09
Zitat von martenotmartenot schrieb:Und meiner Ansicht nach sollte die Politik sich eben nicht nur auf die Mitte der Gesellschaft konzentrieren, sondern auch die Ränder nicht vergessen, weil uns letztlich allen damit gedient ist.
Ich verstehe aber nicht, was die Ränder der Gesellschaft mit Hautfarbe, Sexualisierung oder Religion zu tun haben? Das hat damit überhaupt nichts zu tun!
Zitat von JaymanJayman schrieb:Vordergründig geht es mir auch darum einen Weg zu suchen die AfD ad absurdum zu führen.
Der Partei die Wähler-Basis zu nehmen sollte in jedem Fall zur Agenda der Regierung gehören.
Das mag ein ehrbares Ziel sein, aber Neonazis bleiben Neonazis (Aussteiger sind selten) und Rassisten bleiben Rassisten. Man braucht sich diesem Rand der Gesellschaft auch nicht annähern, da deren Wünsche nicht gesetzeskonform umsetzbar sind. Das würde ja wieder gegen die Mehrheit sein. Also warum auf eine Minderheit hören, die keinen Kompromiss kennt?
Zitat von JaymanJayman schrieb:Populäre Politik zu machen nur um "auf lange Sicht beliebt und wird wiedergewählt zu werden" ist m.M.n. eher fragwürdig.
Über die Definition von populär könnte man jetzt wieder streiten.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2020 um 16:10
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Das hat damit überhaupt nichts zu tun!
Dann schildere gern, was deiner Ansicht nach die Ränder der Gesellschaft sind, auf die die Politik weniger Rücksicht als bisher nehmen sollte. Nicht, dass wir noch aneinander vorbei reden...


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2020 um 16:39
Zitat von martenotmartenot schrieb:Nicht, dass wir noch aneinander vorbei reden...
Das lässt sich nicht vermeiden!
Politikexperte: AfD hat sich in der Mitte der Gesellschaft festgesetzt
Quelle: https://www.welt.de/newsticker/news1/article194262241/Kommunen-Politikexperte-AfD-hat-sich-in-der-Mitte-der-Gesellschaft-festgesetzt.html
Zitat von martenotmartenot schrieb:Und meiner Ansicht nach sollte die Politik sich eben nicht nur auf die Mitte der Gesellschaft konzentrieren, sondern auch die Ränder nicht vergessen, weil uns letztlich allen damit gedient ist.
Deinen Post verstehe ich so, dass man der AfD viel weniger eine Bühne zur Selbstdarstellung zur Verfügung stellen sollte!

Allerdings finde ich die Einschätzung Vorländers bereits als Bühne für die AfD.
Die WELT freut es.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2020 um 16:43
Der Brandenburger AfD-Landtagsabgeordnete Daniel Freiherr von Lützow soll laut einem Bericht der in Cottbus erscheinenden „Lausitzer Rundschau“ an einer illegalen Corona-Party in der Lausitz teilgenommen haben.

Wie die Polizei mitteilte, seien Beamte in der Nacht zu Sonntag in Cottbus gegen 1.30 Uhr über ruhestörenden Lärm und das Zünden von Feuerwerk aus einer Wohnung an der Stadtpromenade informiert worden. Vor Ort trafen die Beamten neun Personen zwischen 18 und 46 Jahren an.

Die 33 Jahre alte Wohnungsinhaberin verhielt sich den Polizei-Angaben zufolge gegenüber den Polizeibeamten aggressiv und lehnte die Identitätsfeststellung ab. Dabei handelt es sich um die AfD-Stadtverordnete Monique Buder. Sie ist bekannt dafür, dass sie an „Querdenker“-Demonstrationen teilgenommen und selbst mehrere Anti-Corona-Demos abgehalten hat. Zudem trat sie bei Veranstaltungen des Vereins „Zukunft Heimat“ auf, der vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestuft wird.

Ein 35-jähriger Anwesender – bei dem es sich nicht um von Lützow handelte – soll einen der Beamten angegriffen, sich auf ihn gekniet und ihn gewürgt haben. Erst der Einsatz von Pfefferspray habe den Angreifer abgehalten. Er und Monique Buder wurden daraufhin in Gewahrsam genommen – die Stadtverordnete mit einem Alkoholwert von 1,58 Promille, der Angreifer mit 1,77 Promille, zur Beweissicherung wurden Blutproben genommen.
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizeieinsatz-in-cottbus-brandenburger-afd-politiker-bei-illegaler-corona-party-erwischt/26755902.html

So eine Meldung war ja irgendwann zu erwarten.


2x zitiert1x verlinktmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2020 um 17:13
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:So eine Meldung war ja irgendwann zu erwarten.
Leider, ja. Für den Mandatsverlust kann es reichen. Ist ihm zu gönnen.


melden