Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.754 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.12.2020 um 16:27
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:n dem man ihnen zeigt, dass die Staatsgewalt nicht langsam aber sicher zu Stasi 2.0 mutier
Es gibt für diese Befürchtung nicht die kleinste Veranlassung.
Zitat von JaymanJayman schrieb:zwischen Rechtsextremen Rassisten und Protestwähler zu differenzieren.


Wie soll man da differenzieren? Wer aus Protest Rassisten und Rechtsextreme ins Parlament wählt, muss dami leben, dass man ihn damit assoziiert.
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Die Ex-DDR-Bürger kennen die erste Version schon zu gut.
Und hier liegt wohl der Hund begraben. Viele Ostdeutsche sind anscheinend mental immer noch nicht in der BRD angekommen bzw. setzen die damaligen mit den heutigen Verhältnissen gleich. Das ist genauso abstrus wie damals in den 1960er und 1970er Jahren, als die Linksextremen in der Bonner Republik eine Wiedergeburt des Dritten Reiches ausmachten. Rational argumentieren kann man mit solchen Menschen nicht.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.12.2020 um 16:45
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Es geht aber darum, die etablierte Politik in ihre Schranken zu weisen.
Und das tut man, indem man Rechtsradikalen eine Stimme in deutschen Parlamenten gibt? Wie zynisch oder unzurechnungsfähig muss man denn sein, um auf solchen Quark zu kommen?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.12.2020 um 17:47
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:In dem man ihnen zeigt, dass die Staatsgewalt nicht langsam aber sicher zu Stasi 2.0 mutiert. Die Ex-DDR-Bürger kennen die erste Version schon zu gut.
Wer solche Sprüche raushaut sollte sich noch einmal Gedanken über die Arbeit des MfS machen. Die heutige Regierungsform hat nicht mal in Ansätzen damit zu tun. Schon alleine die Tatsache, dass wir hier schreiben können, zeigt einen Unterschied.

Das Problem vieler Ostdeutscher ist Ihre Blockwartmentalität. Vererbt über Generationen. In Brandenburg und Sachsen wird es nicht besser:

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-09/waehler-ostdeutschland-analyse-alter-geschlecht-beruf-schulabschluss-religion

DDR steht nicht umsonst auch für "Der Doofe Rest" - AfD ist dort stark, wo es keine Zukunft mehr gibt. Sollte damit eher als Erklärung dienen als deine Theorie.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.12.2020 um 19:52
Zitat von ZarastroZarastro schrieb:Es gibt für diese Befürchtung nicht die kleinste Veranlassung.
Ich habe die Punkte genannt. VDS soll wieder kommen (staatliche Überwachung von Aktivitäten), obwohl ähnliches vom BVerfG schon mehrfach kassiert wurde. Zensur durch die Hintertür soll kommen (Upload-Filter, pauschale Sperren der Meinungsaussagen auf Zuruf, unter dem Deckmantel von "hatespeech-bekaempfung"), de-fakto Crypto-Verbot (kein Schutz mehr vor Überwachung durch den Staat). Ausserdem diskutiert EU schon die Grosse Europäische Firewall nach dem Chinesischen Vorbild. Das ist keine VT, kann jeder nachlesen.

Aber nee, gar keine Veranlassung, bitte weiter schlafen.
Zitat von ZarastroZarastro schrieb:Und hier liegt wohl der Hund begraben. Viele Ostdeutsche sind anscheinend mental immer noch nicht in der BRD angekommen bzw. setzen die damaligen mit den heutigen Verhältnissen gleich. Das ist genauso abstrus wie damals in den 1960er und 1970er Jahren, als die Linksextremen in der Bonner Republik eine Wiedergeburt des Dritten Reiches ausmachten. Rational argumentieren kann man mit solchen Menschen nicht.
Und da ist sie ja wieder, die rhetorische Totschlagkeule. Nur weil X for Y Jahren da eine irrwitzige Verbindung hergestellt hat, heisst es nicht, dass man es auf die Sache Z von heute frei übertragen kann. Du glaubst bestimmt auch heute noch, dass NSA harmlos ist und Ed Snowden ein linkes Lügenmaul ist, stimmt's?
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Und das tut man, indem man Rechtsradikalen eine Stimme in deutschen Parlamenten gibt? Wie zynisch oder unzurechnungsfähig muss man denn sein, um auf solchen Quark zu kommen?
Komisch, Linke&Grüne dürfen regieren, die Existenz von Antifa ist da plötzlich egal.


4x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.12.2020 um 20:00
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Komisch, Linke&Grüne dürfen regieren, die Existenz von Antifa ist da plötzlich egal.
Wieder einer, der nicht kapiert, das AntiFa keine Organisation ist, sondern die Einstellung eines jeden klar denkenden Menschen.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.12.2020 um 21:31
Zitat von sidnewsidnew schrieb:Wieder einer, der nicht kapiert, das AntiFa keine Organisation ist, sondern die Einstellung eines jeden klar denkenden Menschen.
@sidnew
Dann sind krawalle wie beim g20 Gipfel, die Einstellung eines jeden klar denkenden Menschen?
Dann sind Sabotage Aktionen bei denn Castortransporten, die Einstellung eines jeden klar denkenden Menschen?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.12.2020 um 21:36
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Dann sind krawalle wie beim g20 Gipfel, die Einstellung eines jeden klar denkenden Menschen?
Dann sind Sabotage Aktionen bei denn Castortransporten, die Einstellung eines jeden klar denkenden Menschen?
Steck den Strohmann wieder weg.


Wikipedia: Antifa&ved=2ahUKEwir5Lrgx btAhX-EWMBHdYCAcgQFjAAegQIAhAB&usg=AOvVaw2RokjX2rGGP6YLzn-wMF5u


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.12.2020 um 21:37
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:DS soll wieder kommen (staatliche Überwachung von Aktivitäten), obwohl ähnliches vom BVerfG schon mehrfach kassiert wurde.
Liegt doch jetzt beim EUGH. Dort wird vielleicht im nächsten Jahr entschieden. Das sich gegen den Datenschutz entschieden wird ist nicht anzunehmen:

https://www.space.net/news/vorratsdatenspeicherung-jetzt-ist-der-eugh-gefragt

Vorratsdatenspeicherung wird doch nur von komischen Helden der Polizeigewerkschaft und der CDU gefordert. Der Rest winkt doch ab: keine Wirksamkeit, kein Personal, etc.
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Zensur durch die Hintertür soll kommen (Upload-Filter, pauschale Sperren der Meinungsaussagen auf Zuruf, unter dem Deckmantel von "hatespeech-bekaempfung"),
Ganz so schlimm sehe ich es nicht, aber jede Medaille hat zwei Seiten:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/online-recht/upload-filter/

Zensur wird übrigens bereits heute durch die großen Anbieter vorgenommen. Versuche mal ein paar Nippel auf Facebook zu teilen ;-)
Das übrigens eine AfD dagegen ist war mir vollkommen klar. Mit einem Filter kann man nämlich nicht mehr Hetze ins Netz kübeln.
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:de-fakto Crypto-Verbot (kein Schutz mehr vor Überwachung durch den Staat).
Das klingt für mich nach Aluhut. Sowas ist komischerweise nur hier weit verbreitet.

Wen es interessiert, hier die Originalquelle:

https://www.europarl.europa.eu/RegData/etudes/STUD/2020/648784/IPOL_STU(2020)648784_EN.pdf

Da sind aus meiner Sicht ein paar schöne Sachen dabei


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.12.2020 um 21:38
@sidnew
Das ist kein Strohmann, sonders eine Schlussfolgerung deiner Aussage.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.12.2020 um 22:38
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Und da ist sie ja wieder, die rhetorische Totschlagkeule. Nur weil X for Y Jahren da eine irrwitzige Verbindung hergestellt hat, heisst es nicht, dass man es auf die Sache Z von heute frei übertragen kann.
Es ist aber die gleiche abstruse Argumentation, mit der unsere Demokratie in die Nähe von Diktaturen rückt bzw. mit diesen gleichsetzt. Wer allen Ernstes unsere demokratisch legitimierte Regierung mit dem Politbüro gleichsetzt, ist genauso verrückt wie die Linksradikalen den 1970er Jahre.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.12.2020 um 23:24
Zitat von ZarastroZarastro schrieb:Und hier liegt wohl der Hund begraben. Viele Ostdeutsche sind anscheinend mental immer noch nicht in der BRD angekommen bzw. setzen die damaligen mit den heutigen Verhältnissen gleich. Das ist genauso abstrus wie damals in den 1960er und 1970er Jahren, als die Linksextremen in der Bonner Republik eine Wiedergeburt des Dritten Reiches ausmachten. Rational argumentieren kann man mit solchen Menschen nicht.
Da kann ich im Kern nur zustimmen. Sind die Befürchtungen von @Species8472 pauschal in den Wind zu schlagen? Nicht ganz, zudem auch die Netzpolitik-Fraktion vor Teilaspekten warnt bzw. die Zivilgesellschaft immer in Gefahr sieht.

Aber ganz so kritisch wie hier formuliert ist es dann wohl doch nicht.

Ich finde es zumindest übertrieben, die DDR herbeifantasieren zu wollen. Sinngemäß. Das mag "in Mode" sein, aber ist es auch haltbar? Das wird die Zeit letztendlich zeigen.

Aber ganz ehrlich? Ich sehe keine zweite DDR, wie das viele immer plakativ behaupten. Habe ich diese erlebt? Nein. Kam kurz nach ihr zur Welt gekommen - und im 'Westen'. Aber ich habe genug Dokumaterial sowie Filme (die sich an ihr orientieren, selbst wenn ein Sub-Plot fiktiv oder nachgespielt sein mag) gesehen um sie einschätzen zu können. Und dann mit heute bzw. der BRD heute vergleichen zu können.

Wenn man nicht gerade in eine fragwürdige Richtung bläst, erwartbare Konsequenzen spürt und sich dann gegängelt fühlt, dann kann man mitnichten von einer DDR 2.0 sprechen. Gerade bei jenen die sie - aus meiner Sicht - herbeifantasieren und sie absurderweise erlebt haben müsste ich fragen:

"Könnt ihr nix (mehr) ab? Oder habe ihr keine Mindestdisziplin, temporär eine Lage auszuhalten?"
(Verweis auf einzelne Coronamaßnahmen wie Maske in gewissen Räumlichkeiten, da derzeit gerne auch "DDR 2.0" in diesem Kontext geäußert wird)

Ich persönlich, so subjektiv das auch sein mag, frage mich immer, was mit manchen los ist. Mein Onkel hat mir viel von der Zeit nach dem Krieg erzählt, in dem er selbst wenige Jahre alt war. Welcher Entbehrungen und Probleme es gab. Andere wuchsen in einer ideologiegetränkten Diktatur auf, während zugleich ein fürchterlicher alles vernichtender Krieg drohte.

Ich wuchs ohne diese Erfahrungen im Frieden und Wohlstand auf. Kenne diese Zeiten der Entbehrungen nicht. Man könnte kritisch sagen, ich bin wohlstandsverwöhnt. Doch - ohne mich selbst beweihräuchern zu wollen - kann ich in der Hinsicht scheinbar etwas mehr ab oder bringe mehr Zuversicht an den Tag als andere, die schon die Diktatur herbei prophezeien.

Na dann, jeder so wie er mag.

Wie gesagt, Wachsamkeit und Co. sind nicht verkehrt aber manche übertreiben es dann doch irgendwie. Meckern kann man ja immer noch, wenn Dinge eintreten - nicht nur, wenn man sie vermutet.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.12.2020 um 23:40
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Das ist kein Strohmann, sonders eine Schlussfolgerung deiner Aussage.
Ich schlussfolgere " Der Voksverpetzer ist so nötig wie nie zuvor!
Denn, @BerlinerLuft , was meinst Du? Wer sonst die Recherchearbeit leistet?

Recherche:
https://www.volksverpetzer.de/recherche-afd/afd-neonazi-netzwerke-1985-2020/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.12.2020 um 00:05
Zitat von ZarastroZarastro schrieb:Es ist aber die gleiche abstruse Argumentation
Zitat von ZarastroZarastro schrieb:ist genauso verrückt
Wie willst du sowas untermauern? Bist du Psychiater vom Beruf?
Zitat von ZarastroZarastro schrieb:der unsere Demokratie in die Nähe von Diktaturen rückt bzw. mit diesen gleichsetzt
Oh, da ist aber eine ganz schöne Spannweite zwischen gleichsetzen und "in die Nähe rücken". Wer so etwas in einen Topf wirft, will nicht argumentieren, er will pauschalisieren und Begriffe verklammern, um einen Strohmann gegen den "Gegner" aufzubauen.
Zitat von ZarastroZarastro schrieb:Wer allen Ernstes unsere demokratisch legitimierte Regierung
Wo, bitte schön, gibt es eine Wahlmöglichkeit namens "ich will keinen von euch im Bundestag sehen"? Solange es die nicht gibt, ist jede Rede von politischer Legitimation schlicht ablenkender Unsinn. Dazu kommen die Nichtwähler, was ist mit deren Entscheidung, diesen ca. ~25%? Warum kann man DEREN Willen nicht respektieren? Die Demokratie-Demagogen sagen "die haben ihre Stimme verschwendet" während der Pragmatiker sagt: die hatten keinen Bock auch noch in die Wahllokale zu gehen, weil sie sehen, dass es verschwendete Lebenszeit ist, denn in dieser Demokratur kann deren Stimme nichts ändern.

Und komm mir jetzt nicht mit "kannst ja ungültig wählen". Das bewirkt gar nichts, wenn man die Etablierten explizit abstrafen will.
Zitat von WardenWarden schrieb:Aber ganz ehrlich? Ich sehe keine zweite DDR, wie das viele immer plakativ behaupten. Habe ich diese erlebt? Nein. Kam kurz nach ihr zur Welt gekommen - und im 'Westen'. Aber ich habe genug Dokumaterial sowie Filme (die sich an ihr orientieren, selbst wenn ein Sub-Plot fiktiv oder nachgespielt sein mag) gesehen um sie einschätzen zu können. Und dann mit heute bzw. der BRD heute vergleichen zu können.
Wie willst du das beurteilen? Du hast Dokus gesehen, die westliche Medien hergestellt haben. Und bildest dir ein, Leben unter Repressalien verstehen zu können. man,man,man.


4x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.12.2020 um 00:10
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Demokratie-Demagogen
Was sind denn Demokratie-Demagogen. Und seit wann ist es Demagogie für Demokratie einzustehen?-
Wie kommt man auf das schmale Brett, Verteidiger der FDGO als Demagogen zu bezeichnen @Species8472


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.12.2020 um 00:20
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Was sind denn Demokratie-Demagogen. Und seit wann ist es Demagogie für Demokratie einzustehen?-
Wie kommt man auf das schmale Brett, Verteidiger der FDGO als Demagogen zu bezeichnen @Species8472
Tja, wenn man erst Mal die Lücken in der Argumentation pro FDGO erkennt, dann ist der Schritt gar nicht so kompliziert.

Und nein, ich bin kein Reichsbürger. Aber wenn man etwas weiter jenseits dessen blickt, was man dir in der Schule erzählt, dann ist die Weltanschauung gar nicht mehr so trivial, und wenn man dann sieht, wie sich die FDGO-Verfechter winden, dann wird auch die o.g. Bezeichnung klar.

Wenn du keine Ahnung hast, was ich meine: YouTube, "Professor Mausfeld", der erklärt es dir.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.12.2020 um 00:31
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:Und nein, ich bin kein Reichsbürger.
Warum betonst du das so explizit. Hat dir das wer unterstellt?
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:was man dir in der Schule erzählt
Ich gehe schon lange nicht mehr zur Schule seit den frühen 80iger nicht mehr.
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:und wenn man dann sieht, wie sich die FDGO-Verfechter winden, dann wird auch die o.g. Bezeichnung klar.
Ja dann erläutere das mal ausführlich und bleib nicht im wagen. Muss ja möglich sein, eine plausible Erklärung zu liefern.

Und um da Missverständnisse zu vermeiden:
die AfD steht gerade unter Verdacht wegen Bestrebungen gegen die FDGO. Der Verfassungsschutz hat das im Blick. Und das ist kein Geheimnis, weiß jeder.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.12.2020 um 00:33
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Ja dann erläutere das mal ausführlich und bleib nicht im wagen
Professorrrrr Mausfeld braucht in der Regel 2 Stunden oder mehr, um Aussagen wie "Wer Geld hat hat auch die nötige Macht, sich medial zu präsentieren" so weit zu verbrämen dass sie wie große Wissenschaft und tiefe Erkenntnisse klingen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.12.2020 um 00:40
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Professorrrrr Mausfeld braucht in der Regel 2 Stunden oder mehr, um Aussagen wie "Wer Geld hat hat auch die nötige Macht, sich medial zu präsentieren" so weit zu verbrämen dass sie wie große Wissenschaft und tiefe Erkenntnisse klingen.
Deshalb empfiehlt @Species8472
ja auch
Zitat von Species8472Species8472 schrieb:YouTube, "Professor Mausfeld", der erklärt es dir.
Nicht etwa eine schriftliche Publikation von Professor Mausfeld.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.12.2020 um 00:41
Zitat von eckharteckhart schrieb:Nicht etwa eine schriftliche Publikation von Professor Mausfeld.
Gibt's auch, kannst du kaufen, sind verhältnismäßig teuer dafür dass sie im Prinzip Redemanuskripte zu den 2-Stunden-Vorträgen sind. Wissenschaftliche Publikationen im engeren Sinn sind es nicht.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.12.2020 um 00:49
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Wissenschaftliche Publikationen im engeren Sinn sind es nicht.
aber schriftliche! https://www.sueddeutsche.de/politik/soziale-gerechtigkeit-die-da-oben-wir-da-unten-1.4203219
Darin kommt Professor Mausfeld ausführlich zu Wort!:
Wie groß die Gefahr ist, bei solch einer Radikalisierung abzudriften in krude Bescheidwisserei, zeigt das Buch von Rainer Mausfeld. Der emeritierte Kieler Psychologie-Professor führt den Bürgern die Techniken der Manipulation vor Augen, die sie angeblich zum Stummsein verdammen. Für Mausfeld wird das Publikum beherrscht von "einer neuen Form des Totalitarismus, der von der Bevölkerung nicht als Totalitarismus empfunden wird". Manipuliert von neoliberalen Eliten und sediert von ungeordneten Informationen und dummer Unterhaltung, schweigen die Lämmer.

Die freie Presse und die liberale Demokratie sind in dieser einfachen Sicht auf die Welt weitgehend Lug und Trug; und man müsste nur ein paar Vokabeln von links nach rechts drehen, und schon könnten auch Trump oder die "Lügenpresse"-Krakeeler der Analyse gut folgen.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/soziale-gerechtigkeit-die-da-oben-wir-da-unten-1.4203219

Das ist es doch, was @Species8472 diskutieren will!


melden