Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.754 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 09:23
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:während ich mit nichts aus der AfD gut leben könnte.
Ich auch nicht. Eine Regierung mit AfD-Beteiligung wäre für mich ein ernsthafter Grund, übers Auswandern nachzudenken.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 09:34
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Also ich kann mit der KPF gut leben - während ich mit nichts aus der AfD gut leben könnte.
Du kannst mit Linksextremisten gut leben und alles tutti frutti, aber wenn ein AfD Wähler auch nur die AfD wählt geht die Welt unter weil „mitgehangen, mitgefangen“ :D Wenn diese Wähler jetzt rein theoretisch mit DEINER Logik so auch bei AfD denken mit dem Flügel oder Sonstigen oder die AfD zumindest trotz diesen Strömungen wählen oder gewählt haben, was macht sie so bekämpfenswert und warum bist du viel besser als sie? Weil du links bist und sie eher weniger bis gar nicht?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 09:38
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:aber wenn ein AfD Wähler auch nur die AfD wählt geht die Welt unter
Wieso "geht dann die Welt unter"? Ist es nicht so, dass es schon häufiger vorgekommen ist, dass ein Afd-Wähler die AfD gewählt hat (sonst wäre es ja kein AfD-Wähler)? Die Welt geht davon nicht unter, aber wenn so viele AfD-Wähler die AfD wählen würden, dass diese Partei die Politik bei uns ernsthaft mitbestimmen könnte, würde ich vermutlich das Land dauerhaft verlassen wollen. Deswegen geht natürlich die Welt weiterhin nicht unter - aber ich käme eben damit nicht gut zurecht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 09:41
@martenot
Ich meine das in dem Sinne, dass dann gleich von dummen Wutbürgern oder gar Rechtsradikalen und Rechtsextremen die Rede ist und man sie wie diese behandeln sollte ganz egal ob dieser Wähler ein Freund des Flügels ist oder nicht.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 10:00
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Ich meine das in dem Sinne, dass dann gleich von dummen Wutbürgern oder gar Rechtsradikalen und Rechtsextremen die Rede ist und man sie wie diese behandeln sollte ganz egal ob dieser Wähler ein Freund des Flügels ist oder nicht.
Erzähl doch mal. Warum sollte man die AFD wählen und welche Programme von ihr haben dich besonders beeindruckt.
Wo siehst du die Kernkompetenzen der Partei?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 10:24
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Warum sollte man die AFD wählen und welche Programme von ihr haben dich besonders beeindruckt.
Wo siehst du die Kernkompetenzen der Partei?
Wie kommst du auf mich? Ich bin SPÖ-Mitglied, ich würde wenn ich in DE wäre nicht die AfD wählen aber sehr wohl gegen einen Teil der Partei scharf schießen (inkludiert Teile der Wähler). Aber ich würde auch nicht auf die Idee kommen alles und jeden alleine für die Tatsache, dass er/sie die AfD gewählt hat als dummer Primitivbürger, Nazi und co. bezeichnen, nicht per se.

Mich spricht das Parteiprogramm der AfD nicht an und im schlimmsten Fall bei einer Protestwahl oder Alternativwahl hätte ich mich eher für eine andere Partei entscheiden.

In Österreich hingegen sieht es anders aus mit unserer FPÖ.

Ps: Und ich schließe keine Zusammenarbeit mit Rechtspopulisten aus übrigens, in Österreich hat sich das schon mehrfach bewährt mit der rot-blauen Koalition und Schulterschluss je nach Fall.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 10:35
Ich weiß schon, wohin der Hase läuft, wenn ich auf Beiträge, wie Beitrag von eckhart (Seite 3.549) gar keine Antworten kriege.

"Die AfD gibts doch nur im Osten, nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird" und blabla.

Dabei braucht man nur nach Polen und Urgarn schauen:
Dort wird die Blaupause der AfD bereits gelebt !

Wenn das Leben sein soll.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 10:39
Zitat von eckharteckhart schrieb:Dabei braucht man nur nach Polen und Urgarn schauen:
Dort wird die Blaupause der AfD bereits gelebt !
Und allein diese Blaupause sagt mir, dass ich das keinesfalls selbst im eigenen Land haben möchte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 10:40
Apropo Polen und Ungarn, im Gegensatz zu der AfD haben die polnischen und ungarischen Ableger deutlich mehr auf soziale Politik gesetzt und damit umso mehr Wähler erreicht, das ist auch die bittere Wahrheit. Dasselbe schrieb ich gestern über FPÖ in Österreich und RN in Frankreich. Die AfD kann nicht mal gescheit ein Rentenkonzept erarbeiten :D


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 10:45
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:m Gegensatz zu der AfD haben die polnischen und ungarischen Ableger deutlich mehr auf soziale Politik gesetzt und damit umso mehr Wähler erreicht, das ist auch die bittere Wahrheit.
Genau das wird der CDU in Sachsen und im gesamten Osten auch das Genick brechen!
Sie wissens nur noch nicht.
Wenn es genauso weitergeht, und der Verfassungsschutz mundtot gemacht wird, unter AfD-Mithilfe.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 12:04
Mir fällt gerade ein Mangel an Belegen an meinem eigenem Beitrag auf, als ich suchte, was Ministerpräsident Kretschmer der triumphierenden AfD 2021 schon entgegnet hat:
Sachsens AfD steuert weiter nach rechts und geht mit Bundeschef Tino Chrupalla an der Spitze in die Bundestagswahl. Auch wenn sich die CDU von Michael Kretschmer klarer abgrenzt als früher, stehe sie doch ratlos daneben, meint Alexander Moritz. Denn dem Osten fehlt nach 30 Jahren immer noch die Wirtschaftskraft.

Sachsens Landesvorsitzender Jörg Urban nennt Dresden die „Hauptstadt des Widerstands“. Die Beobachtung durch den Verfassungsschutz sehen viele wohl eher als Bestätigung ihrer politischen Arbeit.

Die AfD-Anhänger beschwören die Gefahr einer „sozialistischen“ „Merkel-Diktatur“. Sie gefallen sich in der Pose der Widerständler. Und merken dabei nicht, dass die AfD selbst die größte Gefahr für die Demokratie ist.

Zwischen all der schrillen Rhetorik ist auch berechtigte Kritik zu hören: Die Coronahilfen fließen zu langsam. Der Lockdown zehrt an den Nerven und ist eine Einschränkung der Grundrechte. Und dem Osten fehlt nach 30 Jahren Einheitsdeutschland immer noch die Wirtschaftskraft – auch, weil westdeutsche Unternehmen hier nur Außenstellen unterhalten.

Die CDU von Michael Kretschmer steht ratlos daneben. Grenzt sich zwar klarer ab als früher – hofft ansonsten aber nur darauf, dass einige Protestwähler dieses Mal einfach zu Hause bleiben werden. Eine Strategie im Umgang mit der rechten Herausforderung ist das nicht.

Daran ändert auch eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz nichts.
Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/afd-sachsen-schrille-rhetorik-keine-loesungen.720.de.html?dram:article_id=492148

Aber was zählen Belege, wenn die Realität noch hilfloser wirkt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 12:24
@eckhart
Dresden ist die Hauptstadt irgendeines Widerstands? Ich vermute zwar, er meint, dass dort öfter mal Proteste gegen irgendwas sind, aber hier im Westen bekommt das weder gross jemand mit, noch interessiert es hier. Das scheint der Herr zu übersehen.
https://amp.welt.de/politik/deutschland/article199527316/Brandenburg-und-Sachsen-Ost-Strategie-der-AfD-im-Westen-ungeeignet.html
Die derzeitige Hauptthese der Völkischen lässt sich nicht von Ost nach West übertragen. Die These nämlich, die Bundesrepublik erinnere in vielem an die DDR. Urban behauptete „Parallelen“ zur SED-Diktatur, die brandenburgische AfD propagierte „Vollende die Wende!“. Solche Instrumentalisierungen von DDR- und Nachwende-Mentalitäten sowie die Vereinnahmung ostdeutscher Benachteiligungsgefühle funktionieren im Westen nicht.
ist im Westen innerparteilich umstritten. Das gilt für Höckes sozialnationalistischen Antiamerikanismus, aber auch für eine Fundamentalablehnung des Islam, die sich mit der hohen Zahl gut integrierter Muslime im Westen kaum vereinbaren lässt.
Quelle: s.o.

Das ist das Ding. Mit so einem Programm reisst man im Westen nix. Dazu kommt, dass das Verhalten in der Corona Zeit überhaupt nicht gut ankam und dass die Menschen hier oft andere Themen wie Rente, Zinsen auf Sparbüchern, schnelles Internet, Rückkehr zu mehr sozialer Marktwirtschaft etc interessieren eten, als "vollendete Wenden"


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 12:27
@abberline
Danke!
Welch eindrucksvoller Beleg zu
Zitat von eckharteckhart schrieb:"Die AfD gibts doch nur im Osten, nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird" und blabla.
Das war nämlich nur eine unbelegte Behauptung meinerseits.
Jetzt ist sie belegt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 12:32
@eckhart
Das ist auch nicht ganz falsch. Hier in der Gegend zb sind die froh, wenn sie in einen Stadtrat kommen und dümpeln zwischen 5 und 6 Prozent herum.
Man sieht mal einen Stand in der Stadt, der ist aber meist eine Stunde später wieder weg. Ich könnte jetzt nicht sagen, dass sie mir auffällig wären, halt so ungefähr auf FDP Level. Es gibt sie halt.
Das scheint im Osten ja völlig anders zu sein, daher fällt das von hier sehr schwer, zu beurteilen.
Ich behaupte mal, im Westen hätte die Partei nur eine Chance, wenn sie sich entradikalisiert und auf CDU früher macht. Das würde im Osten aber vermutlich Stimmen kosten


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 13:03
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ich behaupte mal, im Westen hätte die Partei nur eine Chance, wenn sie sich entradikalisiert und auf CDU früher macht. Das würde im Osten aber vermutlich Stimmen kosten
na dann interpretiere ich das so, dass die ganzen "Nationalromantiker" wohl besser in der CDU hätten bleiben sollen?
Aber zu spät ist zu spät!
Für Räpple, Mandic, Kalbitz, Höcke und Gauland, für Meuthen und Weidel so und so!Das Wahljahr winkt mit der Briefwahl!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 13:09
@eckhart
Mir sind die ziemlich egal, aber was hat Briefwahl damit zu tun?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 13:17
Die Briefwahl winkt neben der AfD allen Parteien!
Aber die AfD winkt nicht zurück.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 13:19
@eckhart
Also wir haben im März Landtagswahl und bislang ist mir nichts von Briefwahlpflicht bekannt. Auch wenn es Sinn macht. Hat die AfD Briefwahl Verbot oder was willst Du ausdrücken?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 13:20
@abberline
War wohl ein Seitenhieb auf den plumpen Versuch der AFD, auf den lächerlichen "Die-Briefwahl-ist-unsicher"- Zug aufzuspringen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.02.2021 um 13:23
@sidnew
Naja, dann wäre jede Wahl unsicher. Das wäre wirklich ein blödes Argument. Evtl Stimmenverluste könnten ja auch mit dem verantwortungslosen Handeln in der Corona Krise zu tun haben...


1x zitiertmelden