Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

AfD

71.561 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: AfD

AfD

26.08.2021 um 21:53
@Langolier

Welche Banden? Die Summe des Hartz 4 BEtrugs unterschreitet 50 mio, die Summe der Steuerhinterziehung überschreitet 100 Milliarden.

Es sind nicht die HArtzis, die den Steuerzahler das GEld kosten. Sondern die reichen, die steuern hinterziehen.


1x zitiertmelden

AfD

26.08.2021 um 21:54
Vorbild Amerika:
Erntet das wofür ihr arbeitet.
Aber lass gut sein.


1x zitiertmelden

AfD

26.08.2021 um 21:55
@Langolier

Siehst du also ein, dass ich recht hab mit dem, was du als 'brüller' bezeichnet hast? Nicht die Armen kosten geld, sondern die reichen.


melden

AfD

26.08.2021 um 21:58
Du bist scheinbar von Deiner eingeschränkten
Sichtweise nicht abzubringen, oder?
Ohne die Steuern der "reichen"
gäbe es gar nichts für die Harzer.

Und darf ich fragen welchen Beruf Du ausübst?


1x zitiertmelden

AfD

26.08.2021 um 21:58
Zitat von LangolierLangolier schrieb:Erntet das wofür ihr arbeitet.
Aber lass gut sein.
Ja und in Amerika pennen Menschen in ihren Autos und in Zelten, weil sie ihre Mieten nicht bezahlen können. Sie gehen zu Zahnärzten, die in Turnhallen ehrenamtliche Leistungen anbieten, weil sie keine Krankenversicherung haben. Ob das als Vorbild taugt?


melden

AfD

26.08.2021 um 21:59
Immer noch besser als sich an anderen
Mitgliedern der Gesellschaft zu bereichern


1x zitiertmelden

AfD

26.08.2021 um 21:59
Zitat von LangolierLangolier schrieb:Und das kannst Du sicher belegen?
Die Gesamtkosten von Hartz4 belaufen sich auf ~ 20 Milliarden Euro. Nicht der Betrug, sondern schlicht die gesamten Kosten.

Durch Steuerhinterziehung entstehen in Deutschland jährlich Schäden in der Größenordnung von 100 Milliarden Euro, so diverse Schätzungen:
https://www.boeckler.de/de/magazin-mitbestimmung-2744-steuerhinterziehung-kostet-100-milliarden-5391.htm
https://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Studie-In-Deutschland-werden-125-Milliarden-Euro-Steuern-hinterzogen

Heißt konkret, wenn es keine Steuerhinterziehung gäbe, könnte wir die kompletten Kosten von ALG II Empfänger locker 4 mal bezahlen. Oder anders: Selbst wenn jeder einzelne ALG II Empfänger betrügen würde, wären die Kosten durch Steuerhinterziehung mehr als 4 mal so hoch. Und auch wenn man bei den Steuerhinterziehungen mächtig überschätzt und die nur 25% so hoch ausfallen wie vermutet, selbst dann sind die Kosten durch Steuerhinterziehung um Längen höher als durch Sozialbetrug bei Hartz4.

Ich spring mal für dich in die Bresche @shionoro , ich mag Zahlen, die sind immer so schonungslos ehrlich.


melden

AfD

26.08.2021 um 22:01
Zitat von LangolierLangolier schrieb:u bist scheinbar von Deiner eingeschränkten
Sichtweise nicht abzubringen, oder?
Ohne die Steuern der "reichen"
gäbe es gar nichts für die Harzer.

Und darf ich fragen welchen Beruf Du ausübst?
WAs ist an meiner Sichtweise denn eingeschränkt? Ich hatte ja recht mit dem, was ich behauptet habe.

Reiche hinterziehen viel mehr steuern, als durch die UNterschicht irgendwie verbraten wird. Du kannst dich auf den Standpunkt stellen, dass sie ja wenigstens ein bisschen was zahlen, aber fair ist das wohl kaum.

Ich bin ja Nutznießer davon, ich bin Drehbuchautor und lebe von deiner GEZ Gebühr. Aber trotzdem finde ich, dass wir faire BEsteuerung brauchen und die natürlich auch den Schwächsten in unserer GEsellschaft zu Gute kommen soll.
WArum auch nicht? Es ist doch genug geld da.


melden

AfD

26.08.2021 um 22:03
Zitat von LangolierLangolier schrieb:Immer noch besser als sich an anderen
Mitgliedern der Gesellschaft zu bereichern
Nun, dann hoffe ich für dich, dass du niemals in eine solche Situation kommst. Ich kann aber nur warnen, dass das schneller passieren kann, als einem lieb ist. Plötzliche Krankheit oder ein dummer Unfall können reichen...

Einer der betroffenen Menschen, den ich in der USA-Doku damals gesehen habe, war übrigens vor seinem Absturz in die Quasi-Obdachlosigkeit Softwareentwickler, also kein ungebildeter Müßiggänger.


melden

AfD

26.08.2021 um 22:03
Für wen schreibst Du denn Drehbücher?
Muss ja dann öffentlich-rechtlich sein


melden

AfD

26.08.2021 um 22:03
@Langolier

Nicht nur, aber unter anderem.


melden

AfD

26.08.2021 um 22:07
@ Balumpa wenn man nicht abgesichert kann das durchaus passieren.


1x zitiertmelden

AfD

26.08.2021 um 22:07
Zitat von LangolierLangolier schrieb:@ Balumpa wenn man nicht abgesichert kann das durchaus passieren.
muss doch aber nicht sein, in einer solidarischen gesellschaft


melden

AfD

26.08.2021 um 22:08
Zitat von NFS94NFS94 schrieb:Ganz ehrlich, mich wundert es nicht dass hier viele Leute auswandern. Sind wir hier bei Robin hood oder was?
Ist der Wanderungssaldo neuerdings negativ?
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Wenn mir die AfD aber 11% als Erfolg verkaufen will, kann ich darüber nur müde lächeln. Sollte es nicht Ziel einer Partei sein, das vorherige Ergebnis zu verbessern oder mindestens zu konservieren? 11 ist weniger als 12,6.
also ich finde, das ist ein enormer Erfolg.
Vergleiche mal sogenannte Volksparteien (oder dem klägliche Rest , der davon übrig ist)
Die SPD dümpelte gefühlt jahrelang um 15% rum....die SPD von Wehner, Brand und Schmidt!!
Die freuen sich , wenn sie die Bundestagswahl mit 20+x% "gewinnen" .
Zitat von paxitopaxito schrieb:Naja, sie wollen schon sehr viel sagen ja, aber das sind eher Monologe, Wortdurchfälle. Ein Dialog, ein miteinander reden ist da nicht erwünscht.
wenn jemand meine Äußerung als Dünnschiss bezeichnet, würde mir jegliche Diskussion mit demjenigen vergehen. Wortdurchfall fällt in die gleiche Kategorie!
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Auch in Dresden bäckt man jetzt kleinere Brötchen:
darauf zitierst du:

Ein nicht unerheblicher Anteil von 40% der Umzugswilligen aus Dresden sehen der Haushaltsbefragung nach zudem im rassistischen Gedankengut und Pegida ein Problem.
na wenn LEute da scharenweise wegziehen (weniger Wähler für "gute Parteien" steigt das relative Wahlergebnis der AfD sogar ohne eigenes Zutun. Ein Wahlgeschenk an die AfD sozusagen
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Die Kommunen haben übrigens kein Geld für die Straßen. Das fällt unter ferner liefen.
dann haben die Schnarchnasen wahrscheinlich das Konjunkturpaket II verpennt. Sorry, für solches Ossigejammere habe ich nichts übrig.
Wer zB. keine Bürgerinitiative hinbekommt gegen kaputte Straßen mit Schlaglöcher in denen du ganze Autos versenken kannst, hat Demokratie nicht verstanden.
Wer nicht den Weg zum Abgeordnetenbüro findet, findet vielleicht auch sonst nur dwn weg, wenn er an die Hand genommen wird
Der pennt den Schlaf der Sorglosen womöglich bis zum Lebensende, nur unterbrochen von neidischen Schnarchern: "denen dirt (...) gehts viel besser als mir"...

ich kenne übrigens einige AfDler, die gar nichts auf Ausländer kommen lassen -- so sie sich integrieren und zB Erdogan nicht für den deutschen Regierungschef halten :)
mit Leuten, die Erdogan als ihren Präsidenten ansehen, die deutsche Staatsbürgerschaft haben und hier wählen dürfen, über die deutsche PArteienlandschaft zu diskutieren, dürfte ähnlich spannend verlaufen wie mit eingefleischten AfDlern.


2x zitiertmelden

AfD

26.08.2021 um 22:11
Auch Steuerhinterziehung ist größtenteils ein Arme-Leute-Delikt. Den Großteil des "tax gaps" machen nicht angemeldete Pflegekräfte, illegale Bauarbeiter, schwarz arbeitende Kellner und so weiter aus. Die Reichen haben das nicht nötig, sondern profitieren z. B. von der im Vergleich zu Privatpersonen niedrigeren Besteuerung von Unternehmen (für die es gute ökonomische Gründe gibt).


melden

AfD

26.08.2021 um 22:17
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:also ich finde, das ist ein enormer Erfolg.
Vergleiche mal sogenannte Volksparteien (oder dem klägliche Rest , der davon übrig ist)
Die SPD dümpelte gefühlt jahrelang um 15% rum....die SPD von Wehner, Brand und Schmidt!!
Die freuen sich , wenn sie die Bundestagswahl mit 20+x% "gewinnen" .
Die sogenannten Volksparteien CDU und SPD schwächeln auf ganzer Linie, haben mit Laschet und Scholz nun wahrlich keine großen Sympathieträger als Kanzlerkandidaten. Die Höhenflüge der Grünen wurden durch die Skandälchen um Baerbock, die übrigens auch alles andere als eine ideale Kandidatin darstellt, jäh beendet.

Trotzdem kann die AfD keinerlei Boden auf die drei genannten Parteien gutmachen, sondern dümpelt irgendwo um die 10% herum. Wie man angesichts dieser Umstände die Zahlen noch als Erfolg verkaufen kann, erschließt sich mir nicht. Ich sehe das eher als Realitätsverweigerung.


melden

AfD

26.08.2021 um 22:21
Zitat von LangolierLangolier schrieb:Arbeiten gehen.
Fast jeder Mensch kann irgendwie irgendwas
Arbeiten.
Dir ist wohl nicht klar das es mehr Arbeitslose als offene Stellen gibt.

Entsprechend veränderte sich das Verhältnis von Arbeitslo- senzahlen und gemeldeten offenen Arbeitsstellen. Während im Jahr 2004 auf eine gemeldete offene Arbeitsstelle rein rechnerisch noch 21,2 Arbeitslose kamen, so waren es im Jahr 2019 nur noch 2,9. ... ab, so dass etwa 4,4 Arbeitslose auf eine offene Stelle kamen.

Quelle:https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.sozialpolitik-aktuell.de/tl_files/sozialpolitik-aktuell/_Politikfelder/Arbeitsmarkt/Datensammlung/PDF-Dateien/abbIV32.pdf&ved=2ahUKEwiftrffwM_yAhXQzaQKHRBOBysQFnoECAMQBg&usg=AOvVaw1_2hE64-L1MIMug0l_xc5e

Ja die Quote ist Rückläufig, aber noch lange nicht angeglichen.


melden

AfD

26.08.2021 um 22:25
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:wenn jemand meine Äußerung als Dünnschiss bezeichnet, würde mir jegliche Diskussion mit demjenigen vergehen. Wortdurchfall fällt in die gleiche Kategorie!
Das sind eben meine ganz subjektiven Erfahrungen mit AfD Wählern. Entweder es artet in übelste Schreierei aus oder ich ich kann ergeben ellenlangen Monologen folgen, die je länger sie dauernd, umso wirrer werden.
Vielleicht sind meine Erfahrungen nicht repräsentativ, vielleicht gibt es da viele wirklich normale und intelligente Leute die AfD wählen und mit denen man reden kann. Keine Ahnung. Meine durchaus reichlichen Versuche da irgendwie ins Gespräch zu kommen muss ich als gescheitert ansehen und darum macht es für mich auch erstmal keinen Sinn mehr das weiter zu versuchen.
Und du kannst dir sehr sicher sein, dass ich schon qua Beruf ne professionelle Freundlichkeit aufsetzen kann, wenn ich in solche Diskussionen einsteige. Da fühlte und fühlt sich definitiv niemand von mir irgendwie angegriffen oder beleidigt. Ist aber kein Grund auch hier in diesem Forum nen Eiertanz aufzuführen um keine Gefühle zu verletzen.


melden

AfD

26.08.2021 um 22:28
Antworte doch bitte mal auf einen früheren Beitrag von mir @paxito.
Mit welchen AFDlern redest Du und wo?

Wenn ich mir das kindische Geschrei und
dazwischengerufe der Linken und Grünen
Im Bundestag anschaue wird mir eher übel.


2x zitiertmelden

AfD

26.08.2021 um 22:40
Zitat von LangolierLangolier schrieb:Wenn ich mir das kindische Geschrei und
dazwischengerufe der Linken und Grünen
Im Bundestag anschaue wird mir eher übel.
Ein schönes Beispiel von Whataboutism.
Gottlob, daß es von dem kindischen Geschrei ein paar aufschlussreiche Zusammenfassungen gibt

Youtube: Ordnungsrufe und Ermahnungen (Teil 1)
Ordnungsrufe und Ermahnungen (Teil 1)


Videobeschreibung:
Alle Ordnungsrufe und Ermahnungen 2021. Zwischenrufe sind in den Untertiteln.
Zitat von LangolierLangolier schrieb:Antworte doch bitte mal auf einen früheren Beitrag von mir @paxito.
Ich hätte auch noch gerne eine Antwort auf meine Frage.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Was sagt ihr eigentlich zu den schönen Steuergeschenken der AfD, @NFS94 und @Langolier?
Beitrag von peekaboo (Seite 3.594)


melden