Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

AfD

71.523 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: AfD

AfD

05.02.2016 um 08:54
@wuec
bei wiki steht auch linksliberal.
Wikipedia: Der Standard

unter inhaltliche Angaben


melden

AfD

05.02.2016 um 08:55
@interrobang
Ja, sry. Ich hab das verwechselt (siehe meinen Nachtrag), ich schäme mich ganz schreckenhaft dafür.


melden

AfD

05.02.2016 um 08:57
@wuec
liberal ist nicht widersprüchlich zu links und auch nicht auf rechts fixiert. Es kommt aus dem politischen wertedreieck und da gibt es im Grunde kein links/rechts.

als linksliberal kann man zb das genderzeug bezeichnen und das ist das Gegenteil von rechts.


melden

AfD

05.02.2016 um 09:12
@aseria23
Mit Dir würde ich glatt noch arabisch lernen. Ich mein jetzt die Sprache,nicht das andere....
Suchst du einen Kurs raus?
;-)


melden

AfD

05.02.2016 um 09:15
@interrobang
Doch es ist widersprüchlich. Der Liberalismus betont die (neg und pos) Freiheiten des Individuums, was nichts anders bedeutet, als dass die "uneingeschränkte" autoritäre Vormachtstellung des Staates (wie sie linken und rechten (ich spreche jeweils von außen) Weltbildern zugrunde liegen) entgegengewirkt wird.
Bsp
zur Verdeutlichung
Der Liberalismus betont Eigentum und damit einhergehende Verpflichtungen.
Der L legt großen Wert auf Individualität des Einzelnen, fordert, befürwortet und fördert das Recht auf Selbstbestimmung, Selbstverwirklichung, aber auch damit einhergehende Haftung.
Wirtschaftspolitisch wird die Marktwirtschaft bevorzugt, doch auch das nicht ohne damit einhergehende Verpflichtungen (Umverteilung ect).

Deine Aufgabe (ich hab nämlich was zu tun, außerdem sind wir gerade offtopic-nja eigentlich nicht ganz, das hat durchaus etwas mit der AfD-flat earth zu tun) ist nun, zu überlegen, wie diesbezüglich (gesellschafts- und wirtschsftspolitisch) der (echte) linke Standpunkt ist (und damit du wieder topic wirst, kannst gleich mal überlegen wie die AfD den Krempel so sieht/herbeiwünscht oder was auch immer).

Add
Ach ja. Über die Gemeinsamkeiten zwischen li und lili muss man vermutlich nicht groß reden. Die sind ziemlich offensichtlich und (vermutlich) der Grund weshalb für "die da" ois der gleiche Schmarrn iss.


melden

AfD

05.02.2016 um 09:20
@wuec
ja und nein. Liberalismus bedeutet eben Freiheit des einzelnen. Dazu gehören auch rechte für Homosexuele dazu, rechte der Frauen und so weiter. Wie gesagt hat das politische wertedreieck recht wenig mit dem eindimensional rechts links denken zu tun.


1x zitiertmelden

AfD

05.02.2016 um 09:45
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:ja und nein. Liberalismus bedeutet eben Freiheit des einzelnen.
hatte ich doch geschrieben, oder nicht?
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Wie gesagt hat das politische wertedreieck recht wenig mit dem eindimensional rechts links denken zu tun.
Korrekt. Nur hätte ich ja von den Gegensätzen geschrieben. Des Liberalen heilige Kuh ist (wer hätte gedacht) die Freiheit, das ist unvereinbar mit jeder autoritären Ordnung - sei diese nun staatlich "verordnet" oder (wie heute leider öfter der Fall) wirtschaftlicher Natur.
Und deshalb sind die jeweiligen Prämissen in dieser Hinsicht unvereinbar und eben gegensätzlich + widersprüchlich. (das bedeutet naturlich nicht, dass li und li-li das jeweilige perfekte Gegenstück wäre - es bedeutet, dass beides nicht ein und dasselbe ist + nicht sein kann.)
Sagen wir mal - bildlich gesprochen: die sind sich so ähnlich wie Mensch und Bonobo - gleiche Wurzeln, enge Verwandtschaft, aber spätestens beim Autofahren kommen die Unterschiede durch (obwohl ich jede Wette eingehe, dass mir heute auf dem Weg zur Arbeit mehrere Äffchen begegnet sind, aber das tut nichts zur Sache)
Ich hab jetzt was zu tun. So long!

(btt wär sinnvoll vermutlich, bevor die Forenfeudel sich wegen Überarbeitung beschweren)


melden

AfD

05.02.2016 um 20:25
12647060 1083055558406385 57840467218874Original anzeigen (0,3 MB)


melden

AfD

05.02.2016 um 22:40
Das Nachrichtenportal InvestiGoo meldet, dass die AfD-Führerin ihre privaten Schulden durch einen beherzten Griff in die Parteikasse losgeworden sein soll: Klick! (Archiv-Version vom 07.02.2016)


1x zitiertmelden

AfD

05.02.2016 um 22:52
Das erklärt dann auch den dubiosen Goldhandel und den Spendenaufruf, als dieses Geschäft auf Kosten des Steuerzahlers vermasselt wurde.
Klar, dass die AfD Geld brauchte ;)


melden

AfD

05.02.2016 um 22:54
Zitat von LandluftLandluft schrieb:Das Nachrichtenportal InvestiGoo
LOL. Sehr renommiert und investigativ. Aus Panama City. Kein Impressum.
Schätzungsweise deine eigene Homepage.


melden

AfD

05.02.2016 um 23:10
@z3001x

Naja...wenn sie die Schulden bezahlt hat, dann kann sie ja sagen woher das Geld kam.
Ein ehemaliger Bundespräsident hat ja auch mitgeteilt woher er einen günstigen Kredit erhielt.


melden

AfD

05.02.2016 um 23:17
@canales
Poste mal Deine Kontoauszüge. Oder hast Du was zu verbergen?


melden

AfD

05.02.2016 um 23:21
@z3001x

Du meinst Politiker sollten ihre Einnahmen geheim halten dürfen?
Sehen nicht alle so...Transparenz wurde doch immer gefordert.


1x zitiertmelden

AfD

05.02.2016 um 23:24
Schon gelesen?
"Das haben wir gerade schon besprochen"
Die Polizei müsse an der deutschen Grenze "notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen", hat AfD-Chefin Frauke Petry vor etwa einer Woche dem Mannheimer Morgen gesagt und damit in ganz Deutschland Empörung und selbst in ihrer eigenen Partei Widerspruch hervorgerufen. Sie versuchte hinterher, ihre Aussage zu relativieren und warf den Autoren des entsprechenden Interviews vor, sie verkürzt und damit inhaltlich falsch wiedergegeben zu haben.

Dass die umstrittene Aussage vom Schusswaffengebrauch gegenüber Flüchtlingen Frauke Petry aber nicht einfach herausgerutscht ist oder sie falsch zitiert wurde, zeigt nun eine Geschichte in der Rhein-Zeitung. Darin schreiben Chefredakteur Christian Lindner und Redakteur Hartmut Wagner, dass Petry ihnen gegenüber dieselbe Aussage getätigt habe. Allerdings habe sie sich das an diesem Freitag veröffentlichte Interview zur Autorisierung vorlegen lassen und die entsprechende Passage "komplett" umgeschrieben zurückgegeben.

"Als Ultima Ratio ist der Einsatz der Waffe zulässig. Das haben wir gerade schon besprochen. Es ist nichts, was sich irgendjemand von uns wünscht. Es müssten alle anderen Maßnahmen davor ausgeschöpft werden." So zitiert die Rhein-Zeitung die AfD-Chefin. Zum Beweis veröffentlichte sie die Tonbandaufnahme zum Interview.

Die Geschichte zu dem Gespräch liest sich wie eine Anklage: Frauke Petry habe ein "gespaltenes Verhältnis zur Wahrheit", heißt es darin.

Die Vorsitzende der rechtspopulistischen Partei hat sich noch nicht zu den neuen Vorwürfen geäußert.
http://www.sueddeutsche.de/politik/afd-chefin-was-frauke-petry-nicht-gesagt-haben-will-1.2852182


1x zitiertmelden

AfD

05.02.2016 um 23:34
Zitat von canalescanales schrieb:Du meinst Politiker sollten ihre Einnahmen geheim halten dürfen?
Sehen nicht alle so...Transparenz wurde doch immer gefordert.
Kein Problem. Nach geltenden Recht steht Dir eine eigene Meinung zu, sogar sie zu äußern.
Frau Petry steht es zu, einen Kredit aufzunehmen, oder geschenktes Geld anzunehmen, ohne sich darüber gegenüber der Öffentlichkeit zu offenbaren.

Der "investigative" Bericht über den angebliche Griff in die Parteikasse, ist frei erfunden.
Daher auch der Sitz in Panama und das Unterlassen der Nennung der Verantwortlichen im Sinne des Pressrechts.

Wegen der juristischen Klagen wegen Verleumdung, übler Nachrede etc, die sich solche unseriösen Dreckschleudern einhandeln.


1x zitiertmelden

AfD

05.02.2016 um 23:39
@z3001x

Nunja, man wird sehen, was nun an den angeblichen Unterlagen dran ist.

Für Transparenz tritt ja auch die AfD in eigener Sache ein...
In eigener Sache: Transparenz bei AfD-Darlehen
Die Alternative für Deutschland wird in Kürze ein Darlehen in Höhe von 640.000 Euro von einer Privatperson, die aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht genannt wird, zum Zinssatz von 2 Prozent mit dem Zahlungsziel Februar 2015 erhalten.
https://www.alternativefuer.de/2014/04/25/eigener-sache-transparenz-bei-afd-darlehen/


melden

AfD

06.02.2016 um 00:00
@canales
Bei Parteienfinanzierung besteht ein berechtigtes öffentliches Interesse an Offenlegung und daher würde ich den Transparenz-Ansatz der AfD als löblich ansehen.
Eine Privat-Insolvenz bzw die Überwindung derselben ist keine öffentliche Angelegenheit. Nur dass jemand seine Brötchen als Berufspolitiker verdient, rechtfertigt jedenfalls rein juristisch keine Ungleichbehandlung der Person.

Falls Du den Artikel gelesen hast, dürfte Dir aufgefallen sein, dass keinerlei Indiz für die Vorwürfe genannt wird.
Es wird behauptet irgendjemand habe dem "Nachrichtenportal" interne Dokumente zugespielt.
Wer, wird nicht gesagt, der Inhalt der Unterlagen wird nicht genannt. Das wäre bei seriöser Arbeit aber der Kern.
Wie die unterstellte Entnahme eines 6-stelligen Betrags verdeckt worden sein soll, wird nicht erklärt.
Schon sehr schlecht gefakte, völlig unglaubwürdige Pseudo-Enthüllungen.
Geht nur ums Ans-Beinpissen und ungenierte Diffamieren mit Fake-Stories, weil ja immer ein bisschen Dreck hängen bleibt.

Dazu muss man wissen dass es dieses "Portal" gerade mal drei Wochen im Netz gibt.
Wer spielt so einem völlig unbedeutenden Schmierblättchen vermeintlich brisantes Material zu?
Und warum hat dieses Material dann gar keinen Inhalt.
Kompletter Schrott.


melden

AfD

06.02.2016 um 00:14
Zitat von z3001xz3001x schrieb:Der "investigative" Bericht über den angebliche Griff in die Parteikasse, ist frei erfunden.
Wenn du dir da so sicher bist, kannst du das doch sicher belegen, oder?


1x zitiertmelden

AfD

06.02.2016 um 00:46
@z3001x

ist denn die Geschichte über Marcus Pretzell auch erfunden?
Na, ich hoffe er zahlt zumindest Unterhalt für Frau und Kinder...
Weil der nordrhein-westfälische AfD-Landesvorsitzende Marcus Pretzell Steuern nicht zahlte, pfändete das Finanzamt ein Parteikonto. Nun steht er im Verdacht, falsche Auskünfte gegeben zu haben.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-landesvorsitzender-marcus-pretzell-soll-offenbarungseid-leisten-13493927.html


melden