Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

AfD

71.485 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: AfD

AfD

13.03.2016 um 16:55
@allmotlEY

Es ist nur seltsam, dass ich so oft sagen kann wie ich will, dass ich deutscher wär, keiner würde mich in die braune Ecke stellen. Wer aber aufpassen muss, was er sagt, dann braucht er sich wohl nicht zu wundern, in eine bestimmte Ecke gestellt zu werden. Denn scheinbar spricht er häufig Dinge aus, die den Schluss nahe legen, aus der braune Ecke zu sprechen.


melden

AfD

13.03.2016 um 16:56
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb:Aber schon hier im Forum muss man höllisch aufpassen mit seinen Formulierungen.
Dann empfiehlt mein freundlicher Tankwart immer einen Forumswechsel.


melden

AfD

13.03.2016 um 16:58
@Bone02943

Das geht hier sehr schnell, auch wenn man einen ausgewogenen Diskussionsstil hat.

@eckhart

Danke für das Totschlagargument. An dieser Stelle kam es völlig unerwartet.


melden

AfD

13.03.2016 um 16:59
Ich muss kurz eine Runde um den Block, sonst ärgert es mich hier noch. Bis später.


melden

AfD

13.03.2016 um 17:00
@allmotlEY
Och wie konnte ich das nur,... immer wird gegen die armen Hetzer gehetzt...
Und jetzt werden ja hier im forum auch alle alten links auf rechtsradikale seiten gelöscht...


melden

AfD

13.03.2016 um 17:02
@allmotlEY

Es gibt halt gewisse Themen. Mal ein Beispiel, zu wenig Kitaplätze und nun kommen auch noch geflüchtete Kinder dazu. Was ist jetzt die Lösung die man anstreben sollte?
Richtig, man fordert mehr Kitaplätze.
Falsch, man fordert mehr Kitaplätze für das deutsche Volk, oder macht einen auf, unser Volk zuerst.

Und je nach dem, wie man auch in anderen Fragen tickt, ist es dann kein Wunder in eine bestimmte Ecke gestellt zu werden.


melden

AfD

13.03.2016 um 17:08
Wer hat hier behauptet es gäbe keine NPDler in der AfD?

Ex-NPD-Mann sitzt im Vorstand der AfD-Jugend

Die AfD in Brandenburg scheint die Abgrenzung zu Rechtsextremisten und Neonazis nicht ganz ernst zu nehmen. Im Vorstand der AfD-Jugend sitzt ein Ex-NPD-Mann.

„Wer früher in der NPD oder DVU war, darf bei uns nicht Mitglied werden.“ Das sagte Brandenburgs AfD-Landeschef Alexander Gauland in einem Zeitungsinterview. Doch so ganz genau scheinen es Gauland und die AfD in Brandenburg mit Abgrenzung zu Rechtsextremisten und Neonazis nicht zu nehmen. Da ist beispielsweise Alexander Salomon, Anfang 20, aus der Lausitz. Einst war er dort bei der NPD aktiv und wurde regelmäßig im Umfeld von Neonazis beobachtet. Doch als sich Ende April 2013 in Nauen (Havelland) der AfD-Landesverband Brandenburg gründete, war auch Alexander Salomon dabei.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/brandenburg-ex-npd-mann-sitzt-im-vorstand-der-afd-jugend/13312498.html


melden

AfD

13.03.2016 um 17:18
Wenn nachher die Ergebnisse für die AfD nicht so toll ausfallen wie erwartet, dann kann es daran liegen das viele AfDler gar nicht ins Wahllokal gekommen sind.

10306728 455335417989640 583872983866987


melden

AfD

13.03.2016 um 17:36
Ein Ergebnis steht schon vorab fest. In keinem der drei Länder konnte die CSU eine Stimme erreichen.

CSU 0%


melden

AfD

13.03.2016 um 17:44
Wir sehen nun seit Beginn diesen Jahrhunderts welche Verbrechen, ja Massenmorde im Namen Allahs begangen werden.
Wir registrieren seit Jahrzehnten das der Islam mit Demokratie und individueller Freiheit nicht verträglich ist. (Im gesamten riesigen Gürtel des Islam von Marokko bis Pakistan existiert nur eine kleine demokratische Insel - Israel!)
Wenn in einer europäischen Zeitung Mohammed-Karikaturen veröffentlicht werden stürmen in islamischen Ländern Demonstranten westliche Botschaften und ermorden deren Personal.

Das bei massiver muslimischer Einwanderung unsere Bevölkerung um ihre eigene Freiheit fürchtet ist in meinen Augen selbstverständlich.
Es heißt immer, Angst ist ein schlechter Ratgeber, aber wenn sie in Bezug auf diese Religion begründet ist dann bietet sich bei der heutigen Wahl keine Alternative zur Alternative...

Wem es das dringendste Anliegen ist eine Islamisierung seiner Heimat zu verhindern, sieht heute über die klimaschädlichen und sehr verbesserungsfähige sozialen Politikvorstellungen der AfD hinweg und wählt sie trotzdem!

Meine Hoffnung ist es vor allem, über massiven AfD - Druck einen Politikwechsel (wenigstens in der Union - selbstverständlich ohne Merkel) zu bewirken.

Gruß, Zellaktivator.


melden

AfD

13.03.2016 um 17:50
Björn J. Neumann kandidierte 2011 in Hamburg bei der Bürgerschaftswahl für die NPD, ist jetzt bei der AfD – Parteiausschlussverfahren läuft (bnr).
 Martin Hering, im September 2014 noch AfD- und NPD-Mitglied, Betreiber eines „nationalen Versandhauses“. Soll jetzt aus der AfD ausgeschlossen werden. (Störungsmelder).
 Richard Jürgen Uhlemann aus Dippoldiswalde war ebenfalls Mitglied der NPD und langjähriges Fördermitglied der AfD. Er wurde aus der Partei ausgeschlossen (Störungsmelder).

Pro Deutschland:
Sven Schröder, heute für die AfD im Brandenburger Landtag (BILD)

Wiking Jugend:
Hans Holger M., Mitglied AfD Sachsen, war in den in den 1990er-Jahren in der rechtsextremen "Wiking Jugend" aktiv war (Anonymous Austria)

Rechtsextreme Bands:
Paul M., Musiker der Band „Blitzkrieg“ mit eigenem Label, gegen den auch in „Blood & Honour“-Zusammenhängen ermittelt wurde, ist Mitglieder AfD Zwickau (Anonymous Austria). Inzwischen hat er die Partei verlassen.

Rechter Lifestyle:
Sven Asmus betreibt „Rottweiler Ink“, einen in der rechten Szene beliebten Bekleidungsversand, und ist AfD-Mitglied im Kreisverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (Störungsmelder)

Witikobund
Andreas Kalbitz, Landtagsabgeordneter Brandenburg (bnr)   

Zusammenarbeit mit der NPD
In Dresden besucht AfD-Mitglied Sören Oltersdorf eine Veranstaltung der NPD-Parteijugend „JN“ - Parteiausschlussverfahren wurde beantragt (Chronikle.org, mdr).
 Die AfD-Kreistagsfraktion im Landkreis Nordwestmecklenburg verweigerte im August 2014 eine gemeinsame Erklärung der anderen Fraktionen gegen die NPD (ER).
 Im Landkreis Vorpommern-Greifswald stimmen drei AfD-Vertreter allen von der NPD-Fraktion eingebrachten Anträgen zur Asylpolitik zu. Das Greifswalder AfD-Mitglied Gunter Jess unterstützte den Antrag sogar inhaltlich in einer Rede und verteidigte ihn (OZ). Trotz auch parteiinterner Kritik beharrt die AfD im Kreistag darauf, auch künftig bei Gefallen mit Anträgen der NPD zu stimmen  (nordkurier.de).
 Oktober 2014: Zwei Mitglieder der Duisburger AfD-Fraktion im Stadtrat stimmen offen für NPD- und ProNRW-Vertreter bei der Ausschuss-Besetzung.  Sie wählten "Pro-NRW"-Chef Mario Malonn ins höchste Sicherheitsgremium der Stadt, den Polizeibeirat, der nun an vertrauliche Informationen der Polizei kommt, etwa Sicherheitslagen, Problemfälle unter Zuwanderern und Anmeldungen von Demonstrationen. In Gelsenkirchen funktionierte das Bündnis andersherum, hier wurde AfD-Mann Hartmut Preuß mit den Stimmen von "Pro NRW" in den Polizeibeirat gewählt (RP). Der AfD-Landesvorsitzende Marcus Pretzell fordert den Fraktionsvorsitzender Holger Lücht daraufhin zum Parteiaustritt auf. Der ist sich aber keiner Schuld bewusst und will sein Amt nicht aufgeben. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Alan Imamura ist dagegen von allen Parteiämtern zurückgetreten  (WAZ, II). Im Gelsenkirchener Stadtrat stimmte ein AfD-Mitglied mit ProNRW (DerWesten).
 November 2014:  AfD und die NPD machen im Kreistag von Dahme-Spreewald gemeinsame Sache gegen die Flüchtlingspolitik. In einem gemeinsamen Antrag fordern sie "konsequente Abschiebung" und "geregelte Einwanderung". (MAZ).

Rechtsextreme Aktivitäten
Oktober 2014: Jan-Ulrich Weiß, Nachrücker für die AfD in den Brandenburger Landtag, veröffentlicht auf Facebook eine antisemitische Karikatur, die an die Legende der jüdischen Weltverschwörung anknüpft (JA). Fraktionsausschluss beantragt – in den Landtag will Weiß nun als fraktionsloser Abgeordneter einziehen.
 Oktober 2014: Die Staatsanwaltschaft Rostock hat den AfD-Landeschef von Mecklenburg-Vorpommern, Holger Arppe,  wegen Volksverhetzung angeklagt. Arppe hat laut der Anklage im Kommentarbereich der rechtsextremen Online-Plattform „Politically Incorrect“ jahrelang zu Gewalt gegen Muslime aufgerufen, gegen Ausländer gehetzt und demokratische Politiker beleidigt. Er habe dafür das Pseudonym „antaios_rostock“ benutzt. Seit Bekanntwerden der Anklage Ende voriger Woche versucht der AfD-Bundesvorstand, Arppe zum Rücktritt zu bewegen – der nennt die Anschludigen „haltlos“ und „politisch motiviert (ksta).
 08.10.2014: Zwei Mitglieder des Landesvorstands in Sachsen-Anhalt verbreiten und liken auf Facebook Verschwörungstheorien, Tötungsfantasien gegen US-Präsident Obama und die Verharmlosung des Holocaust. Der Magdeburger Beisitzer Jobst von Harlessem  teilt die Inhalte, seinem Vorstandskollege Dirk Hoffmann gefällt das. Der Bundesvorstand nennt die Äußerungen eines AfD-Mitglieds unwürdig. AfD-Landeschef Poggenburg geht auf Distanz, hält seine Vorstandskollegen aber weiterhin für tragbar. Interessanterweise war allerdings Poggenburg schon im April 2014 in die Kritik geraten, weil er einen herabwürdigenden Beitrag über Michel Friedmann veröffentlicht hatte (mdr, jumpradio, II).
 Oktober 2014: Der AfD-Landtagsabgeordnete in Thüringen, 
Thomas Rudy aus Gößnitz klickt auf Facebook auf „Gefällt mir“ bei einem Foto eines Moped mit Seitenwagen, das mit einem Hakenkreuz und einem Hitler-Bild nebst der Bezeichnung "Führer" gestaltet war. Während frühere Mitstreiter im rechtsextermen Tendenzen vorwerfen, spricht er davon, bei Urlaubsbildern eines Bekannten auf „Gefällt mir“ geklickt zu haben, ohne sie wirklich anzusehen (otz).
 Oktober 2014: Auf der Facebook-Seite der "AfD Städteregion Aachen” wird eine rassistische Meldung der Neonazi-Partei "Der III. Weg" geteilt: "Während aber im Merkelland die bundesdeutschen Innenstädte immer öfter zum Austragungsort von multi-kriminellen bürgerkriegsähnlichen Zuständen durch die zahllosen ausländischen Kultur-Entreicherer verkommen, sollen nach dem Willen der Herrschenden nicht enden wollende Summen hart erarbeiteter deutscher Steuergelder im schmutzigen Asyl-Sumpf versinken." (Screenshot bei publikative).

10.11.2014: Auf dem Hamburger Landesparteitag hat ein AfD-Mitglied die brutalen "Hooligan gegen Salafisten"-Demonstrationen  als „friedlich“ verteidigt. Seinen Landesvorsitzenden nannte er "amoklaufenden Parteichef", weil der gegen Hooligan-Sympathisanten in der AfD vorgehen wollte. Der in der Alternative für Deutschland (AfD) schwelende Streit um die Hooligan-Demonstration in Köln ist auf dem Landesparteitag in Hamburg eskaliert. Im Kern ging es um die Sympathiebekundungen von Parteimitgliedern für die Kundgebung "Hooligans gegen Salafisten" Ende Oktober in der Domstadt 


melden

AfD

13.03.2016 um 17:50
@Zellaktivator

Es müsste halt erstmal eine Islamisierung geben, um diese dann auch zu verhindern oder?
Selbst wenn jetzt alle derer, die jetzt als Flüchtlinge nach Deutschland oder Europa gekommen sind, Muslime sind, was sie nicht sind, dann macht das noch immer keine Islamisierung. Die Zahlen, an gläubigen Muslimen, steigen nur unwesentlich. Selbst wenn man in die Zukunft blickt. Da sich die Geburtenraten den unseren, auf lange Sicht, anpassen werden.

Es zeigt eigentlich nur, dass eine Partei wie die AfD die Leute vorsätzlich, in ihren Ängsten, täuscht um Stimmfang zu betreiben. Und wenn mann sich dann auch noch anschaut, wo die größte Angst vor dem Islam herscht, nämlich dort wo Pegida gut läuft, dann ist es schon erschreckend, wie viele darauf reinfallen.


melden

AfD

13.03.2016 um 17:57
@Zellaktivator
90% der AfD Wähler haben einen an der Waffel.

CdcWFfQXEAEvDn9


melden

AfD

13.03.2016 um 17:58
Und 52 Prozent der Gesamtbevölkerung


melden

AfD

13.03.2016 um 18:00
@Zellaktivator

Wenn der Islam so bedrohlich ist, was soll denn dann bitte die AfD ausrichten? Was ist mit den Millionen Deutschen, die hier schon lange vor der Wende leben und dem Islam angehören? Ist das die Bedrohung von der du sprichst?


melden

AfD

13.03.2016 um 18:00
Tagesschau Facebook:
Wahlprognose 18 Uhr:
Baden-Württemberg: Grüne: 32,0 %, CDU: 27,5 %, SPD: 13,0 %, AfD: 12,5 %, FDP: 8,0 %, Linkspartei: 3,0 %, Andere: 4,1 %
Rheinland-Pfalz: SPD: 37,5 %, CDU: 32,5 %, AfD: 11,0 %, FDP: 6,0 %, Grüne: 5,5 %, Linkspartei: 3,0 %, Andere: 4,5 %
Sachsen-Anhalt: CDU: 29 %, AfD: 23,0 %, Linkspartei: 17 %, SPD: 11,5 %, Grüne: 5,5 %, FDP: 5 %, Andere: 9 %



melden

AfD

13.03.2016 um 18:02
BW, AFD 12,5% trotz hoher Wahlbeteiligung


melden

AfD

13.03.2016 um 18:02
Würd mich ja ankotzen in Sachsen-Anhalt zu leben.


melden

AfD

13.03.2016 um 18:03
Dies ist ein stimmungsergebnis und kein politisch überzeugtes.


melden

AfD

13.03.2016 um 18:03
CdcX6LjXIAIiZGD

CdcX5PwWoAAw8xt

CdcYKtaWIAAXpTj


melden