weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

05.11.2011 um 19:07
@Niselprim
@freily
Also ich werf mal ein, der Geist muß nicht getauft werden, der ist immer und überall in uns und außerhalb von uns. Der HEILIGE Geist aber ist der Funken der Weisheit, wer hätte diesen nicht gerne, die Taufe ist ein Ritual, vlt auch ein Bitte, aber darauf hinweisen kann man nicht.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

05.11.2011 um 19:13
"""
8,41 Ihr tut die Werke eures Vaters. Sie sprachen zu ihm: Wir sind nicht durch Hurerei geboren; wir haben einen Vater, Gott. 8,42 Jesus sprach zu ihnen: Wenn Gott euer Vater wäre, so würdet ihr mich lieben, denn ich bin von Gott ausgegangen und gekommen; denn ich bin auch nicht von mir selbst gekommen, sondern er hat mich gesandt. 8,43 Warum versteht ihr meine Sprache nicht? Weil ihr mein Wort nicht hören könnt. 8,44 Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben. 8,45 Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht. 8,46 Wer von euch überführt mich einer Sünde? Wenn ich die Wahrheit sage, warum glaubt ihr mir nicht? 8,47 Wer aus Gott ist, hört die Worte Gottes. Darum hört ihr nicht, weil ihr nicht aus Gott seid.
"""
Das mag ja auf den Antichrist zutreffen @freily aber ob da alle oder nur Priester mit drin hängen?
freily schrieb:Im Prinzip "tauft" also ein Christus/Messias nicht, sondern verweist auf Schrifttexte, die GOTT mit seinem "Finger" in Stein geschrieben hat und erklärt deren Zusammenhänge.
Sowas nennt man Hinweisen aber nicht taufen!
Doch, schon auch; Schau in diesem Zusammenhang ;)
"""Gespräch mit Nikodemus.
Kapitel 3
3,1 Es war aber ein Mensch aus den Pharisäern mit Namen Nikodemus, ein Oberster der Juden. 3,2 Dieser kam zu ihm bei Nacht und sprach zu ihm: Rabbi, wir wissen, daß du ein Lehrer bist, von Gott gekommen, denn niemand kann diese Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit ihm. 3,3 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen. 3,4 Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Kann er etwa zum zweiten Mal in den Leib seiner Mutter eingehen und geboren werden? 3,5 Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes eingehen. 3,6 Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist. 3,7 Wundere dich nicht, daß ich dir sagte: Ihr müßt von neuem geboren werden. 3,8 Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen, aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht; so ist jeder, der aus dem Geist geboren ist. 3,9 Nikodemus antwortete und sprach zu ihm: Wie kann dies geschehen? 3,10 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Du bist der Lehrer Israels und weißt das nicht? 3,11 Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wir reden, was wir wissen, und bezeugen, was wir gesehen haben, und unser Zeugnis nehmt ihr nicht an. 3,12 Wenn ich euch das Irdische gesagt habe, und ihr glaubt nicht, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch das Himmlische sage? 3,13 Und niemand ist hinaufgestiegen in den Himmel als nur, der aus dem Himmel herabgestiegen ist, der Sohn des Menschen. 3,14 Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, so muß der Sohn des Menschen erhöht werden, 3,15 damit jeder, der an ihn glaubt, ewiges Leben habe. 3,16 Denn so hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. 3,17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn errettet werde. 3,18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. 3,19 Dies aber ist das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. 3,20 Denn jeder, der Arges tut, haßt das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht bloßgestellt werden; 3,21 wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine Werke offenbar werden, daß sie in Gott gewirkt sind.

Weiteres Zeugnis des Täufers über Jesus.
3,22 Danach kamen Jesus und seine Jünger in das Land Judäa, und dort verweilte er mit ihnen und taufte. 3,23 Aber auch Johannes taufte zu Änon, nahe bei Salim, weil dort viel Wasser war; und sie kamen hin und wurden getauft. 3,24 Denn Johannes war noch nicht ins Gefängnis geworfen. 3,25 Es entstand nun eine Streitfrage von seiten der Jünger des Johannes mit einem Juden über die Reinigung. 3,26 Und sie kamen zu Johannes und sprachen zu ihm: Rabbi, der jenseits des Jordan bei dir war, dem du Zeugnis gegeben hast, siehe, der tauft, und alle kommen zu ihm. 3,27 Johannes antwortete und sprach: Ein Mensch kann nichts empfangen, es sei ihm denn aus dem Himmel gegeben. 3,28 Ihr selbst gebt mir Zeugnis, daß ich sagte: Ich bin nicht der Christus, sondern ich bin vor ihm hergesandt. 3,29 Der die Braut hat, ist der Bräutigam; der Freund des Bräutigams aber, der dasteht und ihn hört, ist hoch erfreut über die Stimme des Bräutigams; diese meine Freude nun ist erfüllt. 3,30 Er muß wachsen, ich aber abnehmen. 3,31 Der von oben kommt, ist über allen; der von der Erde ist, ist von der Erde und redet von der Erde her. Der vom Himmel kommt, ist über allen; 3,32 was er gesehen und gehört hat, das bezeugt er; und sein Zeugnis nimmt niemand an. 3,33 Wer sein Zeugnis angenommen hat, der hat besiegelt, daß Gott wahrhaftig ist. 3,34 Denn der, den Gott gesandt hat, redet die Worte Gottes; denn Gott gibt den Geist nicht nach Maß. 3,35 Der Vater liebt den Sohn und hat alles in seine Hand gegeben. 3,36 Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht gehorcht, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm.

Des Täufers Zeugnis über Jesus.
vgl. Mt 3,13-17; Mk 1,9-11; Lk 3,21.22.
1,29 Am folgenden Tag sieht er Jesus zu sich kommen und spricht: Siehe, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt wegnimmt. 1,30 Dieser ist es, von dem ich sagte: Nach mir kommt ein Mann, der vor mir ist, denn er war eher als ich. 1,31 Und ich kannte ihn nicht; aber damit er Israel offenbar werde, deswegen bin ich gekommen, mit Wasser zu taufen. 1,32 Und Johannes bezeugte und sprach: Ich schaute den Geist wie eine Taube aus dem Himmel herabfahren, und er blieb auf ihm. 1,33 Und ich kannte ihn nicht; aber der mich gesandt hat, mit Wasser zu taufen, der sprach zu mir: Auf welchen du sehen wirst den Geist herabfahren und auf ihm bleiben, dieser ist es, der mit Heiligem Geist tauft. 1,34 Und ich habe gesehen und habe bezeugt, daß dieser der Sohn Gottes ist.
"""

Verstehst Du @freily Dein Geist bzw. Bewußtsein kann sich nur in Richtung des VATERs entwickeln,
wenn Du dem WORT GOTTes nachgehst :)
emineo schrieb:Also ich werf mal ein, der Geist muß nicht getauft werden, der ist immer und überall in uns und außerhalb von uns. Der HEILIGE Geist aber ist der Funken der Weisheit, wer hätte diesen nicht gerne, die Taufe ist ein Ritual, vlt auch ein Bitte, aber darauf hinweisen kann man nicht.
Wenn Du von Weisheit sprechen willst, dann mußt auch Wissen mitbringen
und eben dieses vermittelt der Glaube an DAS WORT GOTTes.
emineo schrieb:Wenn aber nun das Unterbewußtsein im Menschen beinhaltet:
Unwillkürliche Tätigkeiten
Deduktives Denken
Fähigkeit kosm. Gegebenheiten zu erfassen
das vollkommene Gedächtnis

und die Seele insbesondere für die Speicherung der individuellen Erfahrungen zuständig ist, könnte es doch sein, dass die Seele auf das oben genannte Zugriff hat und dieses dann eben der Geist ist.
Somit würde sich das Bewußtsein primär über die Seele erfahren, sekundär über den Geist.

Nur so ein Gedanke, denn was war bei der Schöpfung zuerst da, der Geist oder....?
Ja @emineo so sehe ich das auch, nur mache ich den Unterschied, ob der Geist von jemand inkarniert oder nicht. Soll bedeuten: Wenn nun einer stirbt und der aber in einem anderen Säugetier zur Reinigung der Seele wiedergeboren wird, kommt diese Seele erst danach, also nur als Lebensenergie, wieder in einen menschlichen Körper - und der Geist fängt von Vorn an und dieser Mensch wird auch nicht mortzmäßig viel Intuition besitzen, da das Unterbewußtsein mit dem Geist geliefert wird; wenn nun einer stirbt und aber dessen Geist auch als nächstes wieder in einen menschlichen Körper inkarniert, dann ist dieser Geist an der Stelle der Seele die Lebensenergie, da sich ja die Seele des vorher Verstorbenen durch das Bewußtsein mit der Wahrnehmung im physischem Körper bereits entwickelt hat.

Natürlich war zuerst der Geist ;)
aber Adam und Eva wurden von Satan in den Mantel des Vergessens gesteckt :}



Ja @DonFungi ich mag auch Pilze :D
DonFungi schrieb:Weshalb sollte sich selbst erkennen Vater und Mutter ausschliessen?
Bei Deinem Beispiel, wo Don dem Fungi voraus eilt,
würde Don (wenn er der Geist ist) die Mutter auf der Strecke lassen.
Dich selbst erkennen, kannst Du nur über Dein Bewußtsein
und dieses entsteht und entwickelt sich nun mal nur in Zusammenarbeit von Vater und Mutter :ok:
snafu schrieb:Dreimal darfst du raten, weshalb ich Christus/(Schrägstrich)Lucifer und kommt/(Schrägstrich)fällt, geschrieben habe.
Weil Du schon wieder einmal Beide gleichstellst? @snafu
Satan ist nicht hinabgefallen, sondern fortgestoßen worden;
Adam ist nicht hinabgefallen, sondern hinabgestoßen worden;
CHRISTUS war und ist, um die Wahrheit und die Freiheit wieder aufzurichten ;)

""snafu schrieb:
Die 2, ist die exakte Kopie von 1, bloss mit dem Unterschied, dass sie erschaffen wurde. als "Klon".

Das ist der Erstgeborene in der Geschichte. Christos/Lucifer. Das erste Licht, welches "auf die Erde kommt/fällt".
""
Nicht Satan ist eine Kopie des LICHTs, sondern genau das Gegenteil - nämlich Finsternis.
Die Kopie des LICHTs ist Adam, damit er Licht dem Satan gewesen wäre.


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

05.11.2011 um 19:20
@Niselprim
Niselprim schrieb:Wenn nun einer stirbt und der aber in einem anderen Säugetier zur Reinigung der Seele wiedergeboren wird, kommt diese Seele erst danach
Diesen interessanten Gedanken betrachte ich wenn überhaupt als Ausnahmefall, die Reinigung könnte auch anders aussehen, betrachte unsere Welt und Du kannst es erahnen, aber wie es wirklich ist, wer weiß das nun ? Vielleicht besser wenn mans nicht weiß, das Gewissen mag ein guter Anhaltspunkt sein.


melden
ManfredMyst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

05.11.2011 um 19:21
Es ist sehr schwer, sich in andere Kulturen reinzudenken. Noch dazu, wenn sie von unser eigenen so weit entfernt wurden. Erziehung vermittelt uns die Werte, an denen wir ein lebenlang zu knappern haben. Das gute, wie das schlechte. An Entdeckungen studierter Menschen teilzuhaben ist zwar schön und aufregend, aber wir sehen / erfahren doch nur einen Bruchteil aus einem Zeitfenster unserer Vorahnen. Jede weitere Deutung unsererseits ist doch pure Spekulation. In diesem Sinne, MfG, Manfred.


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

05.11.2011 um 19:34
@Niselprim
Diskussion: Der Koran hat Recht, die Bibel nicht? (Beitrag von Elai) 15.36
Niselprim schrieb:Wenn Du von Weisheit sprechen willst, dann mußt auch Wissen mitbringen
Die letztendliche Weisheit kennt nur einer, und selbst dieser erforscht sich selbst, sonst hätte es laut Schrift nicht den so erschreckenden Sündenfall gegeben, welcher die Menschen zu vielfältigen Interpretationen veranlaßt. Die Dunkelheit, das Nichtwissen um die ewige Liebe in und mit der Schöpfung.


melden

Guter Gott - Böser Gott

05.11.2011 um 23:05
Niselprim schrieb:Weil Du schon wieder einmal Beide gleichstellst? @snafu
Ja. genau. @Niselprim :)

Wieso schreibst du Satan wenn ich Lucifer schreibe?

Ich meine Lucifer, "erstgeborenes "Licht". ;)
Prinzip Lichtbringer. Chokmah.
Der erstgeborene Engel Gottes ist das gleiche prinzip wie der Sohn Gottes. Wieso sollte es zwei "erstes Licht" geben? Es ist nur ein anderer Ausdruck dafür. Eine andere Geschichte, eine andere Verpackung.
So wie Prometheus, auch das Gleiche Licht beschreibt, und eine andere Geschichte für das Gleiche ist.
Doch eines haben sie gemeinsam, der personifizierte Lichtbringer.
Niselprim schrieb:Nicht Satan ist eine Kopie des LICHTs, sondern genau das Gegenteil - nämlich Finsternis.
Die Kopie des LICHTs ist Adam, damit er Licht dem Satan gewesen wäre.
Ich sprach wie gesagt, nicht von Satan. Ausserdem haben wir verschiedenen Vorstellungen von Satan. Für mich ist er nicht der Demiurg. ;)

Ich glaube nicht, dass eine menschliche Seele in einem Tier inkarniert, da die menschliche Seele die Tierseele bereits in sich hat.
Alle Tierseelen zusammen ist die animalische menschliche Seele welche erhoben wird in Verbindung mit dem Geist zu göttlichen Seele.
Der Mensch ist ein Tier, aber er ist ein Gott.


melden

Guter Gott - Böser Gott

06.11.2011 um 20:10
emineo schrieb:Die letztendliche Weisheit kennt nur einer, und selbst dieser erforscht sich selbst, sonst hätte es laut Schrift nicht den so erschreckenden Sündenfall gegeben, welcher die Menschen zu vielfältigen Interpretationen veranlaßt. Die Dunkelheit, das Nichtwissen um die ewige Liebe in und mit der Schöpfung.
Woher hast diese Binsenweisheit? @emineo
Was ist Sünde und was ist der sogenannte erste Sündenfall oder die Erbsünde? @emineo
Bist Du wirklich der Meinung, GOTT müsste sich selbst erforschen? @emineo
Und erklärst Du mir bitte mal, was an dem Sündenfall so erschreckend ist? @emineo
Was ich auch nicht verstehe: Was hat die WEISHEIT mit der Sünde zu tun? @emineo
emineo schrieb:Diesen interessanten Gedanken betrachte ich wenn überhaupt als Ausnahmefall, die Reinigung könnte auch anders aussehen, betrachte unsere Welt und Du kannst es erahnen, aber wie es wirklich ist, wer weiß das nun ? Vielleicht besser wenn mans nicht weiß, das Gewissen mag ein guter Anhaltspunkt sein.
Kann Satan soetwas wie Gewissen besitzen? @emineo Ich denke nicht.

Wie soll ich denn die Welt diesbezüglich betrachten? @emineo
Die wilden Tiere sterben aus, aber in den Ställen warten genug kurzlebige Tiere auf ihren Tot,
während der Mensch die Erde überbevölkert? @emineo
ManfredMyst schrieb:Es ist sehr schwer, sich in andere Kulturen reinzudenken. Noch dazu, wenn sie von unser eigenen so weit entfernt wurden. Erziehung vermittelt uns die Werte, an denen wir ein lebenlang zu knappern haben. Das gute, wie das schlechte. An Entdeckungen studierter Menschen teilzuhaben ist zwar schön und aufregend, aber wir sehen / erfahren doch nur einen Bruchteil aus einem Zeitfenster unserer Vorahnen. Jede weitere Deutung unsererseits ist doch pure Spekulation. In diesem Sinne, MfG, Manfred.
Auch durch das Spekulieren kann man Treffer landen ;) @ManfredMyst
Aber, dass die Kulturen voneinander entfernt wurden, das hast Du gut ausgedrückt.
Vielleicht erklärst Du @emineo mal,
dass es nicht der Wunsch der WEISHEIT war, die Menschheit durch Verwirrung auseinander zu treiben.
snafu schrieb:Wieso schreibst du Satan wenn ich Lucifer schreibe?

Ich meine Lucifer, "erstgeborenes "Licht".
Prinzip Lichtbringer. Chokmah.
Der erstgeborene Engel Gottes ist das gleiche prinzip wie der Sohn Gottes. Wieso sollte es zwei "erstes Licht" geben? Es ist nur ein anderer Ausdruck dafür. Eine andere Geschichte, eine andere Verpackung.
So wie Prometheus, auch das Gleiche Licht beschreibt, und eine andere Geschichte für das Gleiche ist.
Doch eines haben sie gemeinsam, der personifizierte Lichtbringer.
Wann verstehst Du mal, dass Satan kein Engel GOTTes ist
und auch CHRISTUS kein Engel GOTTes ist, weil CHRISTUS selbst GOTT ist? @snafu
Der Ausdruck "erstgeborenes "Licht" ist ebenso falsch,
weil CHRISTUS das einzige Hervorkommen des LICHTs ist - da gibt es keine Weiteren :)
Demnach ist die Aussage: Der erstgeborene Engel Gottes ist das gleiche prinzip wie der Sohn Gottes, für die Tonne :(
snafu schrieb:Ich glaube nicht, dass eine menschliche Seele in einem Tier inkarniert, da die menschliche Seele die Tierseele bereits in sich hat.
Denk doch bitte nochmal über diese Deine Aussage nach @snafu und stell dabei bitte einmal die Aussage der Genesis in Vordergrund :D
"""1,26 Und Gott sprach: Laßt uns Menschen machen in unserm Bild, uns ähnlich! Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde und über alle kriechenden Tiere, die auf der Erde kriechen! 1,27 Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie. 1,28 Und Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt die Erde, und macht sie [euch] untertan; und herrscht über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf der Erde regen! 1,29 Und Gott sprach: Siehe, ich habe euch alles samentragende Kraut gegeben, das auf der Fläche der ganzen Erde ist, und jeden Baum, an dem samentragende Baumfrucht ist: es soll euch zur Nahrung dienen; 1,30 aber allen Tieren der Erde und allen Vögeln des Himmels und allem, was sich auf der Erde regt, in dem eine lebende Seele ist, [habe ich] alles grüne Kraut zur Speise [gegeben]. 1,31 Und es geschah so. Und Gott sah alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der sechste Tag."""

"""Adam im Garten Eden.
An dem Tag, als Gott, der HERR, Erde und Himmel machte, 2,5 - noch war all das Gesträuch des Feldes nicht auf der Erde, [und] noch war all das Kraut des Feldes nicht gesprosst, denn Gott, der HERR, hatte es [noch] nicht auf die Erde regnen lassen, und [noch] gab es keinen Menschen, den Erdboden zu bebauen; 2,6 ein Dunst aber stieg von der Erde auf und bewässerte die ganze Oberfläche des Erdbodens, 2,7 - da bildete Gott, der HERR, den Menschen, [aus] Staub vom Erdboden und hauchte in seine Nase Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebende Seele.
"""

Ist diese Tatsache wirklich so schwer zu begreifen? @snafu
snafu schrieb:Alle Tierseelen zusammen ist die animalische menschliche Seele welche erhoben wird in Verbindung mit dem Geist zu göttlichen Seele.
Der Mensch ist ein Tier, aber er ist ein Gott.
Warum macht dann der liebe GOTT einen Unterschied?

"""Gottes Bund mit Noah.
Kapitel 9
9,1 Und Gott segnete Noah und seine Söhne und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar, und vermehrt euch, und füllt die Erde! 9,2 Und Furcht und Schrecken vor euch sei auf allen Tieren der Erde und auf allen Vögeln des Himmels! Mit allem, was sich auf dem Erdboden regt, mit allen Fischen des Meeres sind sie in eure Hände gegeben. 9,3 Alles, was sich regt, was da lebt, soll euch zur Speise sein; wie das grüne Kraut gebe ich es euch alles. 9,4 Nur Fleisch mit seiner Seele, seinem Blut, sollt ihr nicht essen! 9,5 Jedoch euer eigenes Blut werde ich einfordern; von jedem Tiere werde ich es einfordern, und von der Hand des Menschen, von der Hand eines jeden, [nämlich] seines Bruders, werde ich die Seele des Menschen einfordern. 9,6 Wer Menschenblut vergießt, dessen Blut soll durch Menschen vergossen werden; denn nach dem Bilde Gottes hat er den Menschen gemacht. 9,7 Ihr nun, seid fruchtbar, und vermehrt euch, wimmelt auf der Erde, und vermehrt euch auf ihr!
"""


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

06.11.2011 um 21:17
@Niselprim
Niselprim schrieb:Vielleicht erklärst Du @emineo mal,
dass es nicht der Wunsch der WEISHEIT war, die Menschheit durch Verwirrung auseinander zu treiben
Natürlich kann man das so sehen, aber es ist mit Sicherheit der Wunsch einiger Religionen, um die Menschen an Ketten zu legen.

In eine anderen Diskussion ging es um die unbeflekte Empfängnis:

Die Erbsünde ist meiner Meinung nach nichts anderes als der Weg des menschlichen Ego's , entgegen der Liebe in und mit der Schöpfung, so wie eine natürliche Wasserquelle welche fortwährend sprudelt.

Der Grund aller Wahrheit sind bei Augustinus die ewigen Ideen in Gottes Geist. Gott selbst ist die Wahrheit, so kurz lt. Wikipedia.

So ist Gottes Geist, welcher alles, also auch den menschlichen Körper umfaßt, einschließlich dem Bewußtsein, auch in der Lage unter bestimmten Voraussetzungen diese Materie zu befruchten, Gott ist am atmen und es genügt ein Atemzug und wir sind hier in unserer bekannten und wahrnehmbaren Materie alle weg, aber nicht wirklich verschwunden, sondern nur auf dieser Ebene.
Wir sind ein Teil dieser Atmung, aber nur ein kleiner schöpferischer Aspekt.
Augustinus dachte man müsse sich in Gott auflösen um die Wahrheit zu erkennen, also sich auch nicht mehr vermehren, denn nur dies führt zur Erlösung, die Liebe zum Geiste Gottes sollte genügen, ist sie doch auch in der Lage außergwöhnliches zu vollbringen.
Das ist eine Idee, welche nicht zwangsläufig die jungfräuliche Empfängnis in Frage stellen muß.
Eine Erlösung gibt es nicht außerhalb von uns, denn wir sind ja Teil dieser Schöpfung, die Erlösung ist meiner Ansicht unsere fortlaufend gesteigerte Wahrnehmung des göttlichen Geistes, der Liebe in und mit der Schöpfung, wir sind mit dabei, mittendrin, wir sind ein wichtiger Bestandteil in dieser Schöpfung, Gott ist in uns, wir sind es, aber nur im Ganzen der menschheit einschließlich der zahlreichen Inkarnationen und dem unbekannten Leben außerhalb unseres Sonnensystems bzw dem uns bekannten Universum.
Die unbefleckte Empfängnis und der daraus hergeleiteten Erbsünde waren eine Idee, die unbefleckte Empfängnis dagegen kann durchaus der Wahrheit entsprechen, wenn man sich vorstellt, daß die Liebe des Geistes Gottes überall präsent ist, wir schöpfen mit Ihm und in Ihm, sind aber nur ein kleiner Aspekt und letztendlich schöpft Gott selbst aus diesem kleinen Aspekt, der Menschheit. So sind auch alle Religionen eine fruchtbare Idee, auf den zerstörerischen Aspekt kommt man meist erst später, wenns zu spät ist, dann ist ein schöpferisches Spielfeld erloschen, dass uns das nicht gefällt ist im Ansatz zu bemerken,

es sind aber noch viel zu wenige, welche bemerken

ich finde man sollte die unbefleckte Empfängnis nicht herabwürdigen, eine sehnsucht danach ist aber oft ein Betrug an sich selbst, nur die spirituellen Meister wissen hier näheres und das sind die Wenigsten. Nur diese haben damit keine Probleme, sich der körperlichen Liebe fern zu halten, sie benötigen dies nicht mehr, ihre liebe gilt dem Geiste, und die meisten wissen wohl nicht was sie wirklich davon halten sollen, nur wenige wissen es wirklich.

Wo ist Gott @Niselprim
Wo ist Satan @Niselprim
In uns oder außerhalb von uns ?

Und auch hier stell ich nochmals den lesenswerten Link eines anderen Forumsmitgliedes rein.
Soll jeder selber urteilen, ich finde das dort geschriebene wunderbar
http://www.klarerblick.de/2011/04/16/durch-das-licht/

Wo ich meine Binsenweisheit her habe, solltest Du noch wissen ;)
der Link ist es mit Sicherheit nicht, aber man findet darin viele Worte eines Lehrsystems welches nicht nur die heiligen Schriften durchleuchtet, sondern auf dem was weitaus früher gelehrt wurde.
Um genau zu sein, von Echnaton bis zum jahre 0, einschließlich dem leben Jesus


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.11.2011 um 18:00
@freily

Ich fragte dich:
oneisenough schrieb:War nicht das Wissen des "Ich bin" deine allererste Erkenntnis?
Doch du erzählst mir das hier ..
Du gehst hier von einem falschen Übersetzungstext aus, denn der lautet: 2.Mo.3,14 Ich werde sein, der ich sein werde.(masoretischer Text)
Es ist also müßig aufgrund eines falschen Textes zu argumentieren, da alle Argumente auf einer falschen Basis stehen.
Wieso schreibst du mir etwas, wonach ich nicht gefragt habe? Ich interessiere mich nicht für biblische Texte. Ich bin stattdessen an deiner Antwort interessiert.

Welchen Teil meiner Frage, ob nicht das Wissen des "Ich bin" deine allererste Erkenntnis war, verstehst du nicht? Ich erläutere es dir gerne.

Ist es dir eine Hilfe, wenn ich dir ein Formular zum Ankreuzen schicke, auf dem sowohl die Frage nochmal steht, wie auch die beiden möglichen Antworten "Ja" bzw. "Nein"?

Ich würde mich allerdings mehr darüber freuen, wenn du dich in der Lage fühlst, mir ein einfaches "Ja" bzw. "Nein" auch ohne ein solches Ankreuz-Formular zukommen zu lassen.

Dann versuchte ich dich, mit diesem Beispiel auf etwas hinzuweisen...
oneisenough schrieb:Angenommen, diese allererste Erkenntnis, dieses Wissen um die eigene Anwesenheit, dein Gefühl des "Es gibt mich", welches fundamental notwendig ist für alles, was darauf folgen kann, - angenommen, diese allererste Erkenntnis hat keine andere Qualität als die, dass es sich dabei um eine selbst erschaffte Vorstellung in deinem Bewusstsein handelt.
Und du schriebst …
freily schrieb:Das ist keine selbsterschaffene Vorstellung in meinem Bewußtsein,
Wenn es keine ist, wie kannst du denn überhaupt etwas darüber wissen?
freily schrieb:Ergo, ist dein philosophischer Einwand eine gedachte Sackgasse.
Du bist so damit beschäftigt, mir zu erzählen, was du von anderen Menschen gehört oder gelesen hast, um es dann hier ganz stolz wiederzugeben, und du übersiehst dabei ganz, dass mich das alles nicht interessiert, sondern ich mich mit DIR unterhalten möchte, und nicht über das, was andere dir erzählt haben.

Ich spreche ausschließlich von deinem "Ich bin" und will wissen, was du darüber weißt, und nicht, was andere dazu sagen.

Mal ehrlich, du weißt gar nicht so richtig, was ich mit meinem Beispiel von dir wollte, und worauf es dich aufmerksam machen sollte, stimmt´s? :)

Alles Gute für dich. :)


melden
freily
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2011 um 08:00
@emineo,
emineo schrieb:Also ich werf mal ein, der Geist muß nicht getauft werden, der ist immer und überall in uns und außerhalb von uns. Der HEILIGE Geist aber ist der Funken der Weisheit, wer hätte diesen nicht gerne, die Taufe ist ein Ritual, vlt auch ein Bitte, aber darauf hinweisen kann man nicht.
ich will das mal so darstellen. Der Apostel Johannes sieht das so: Joh. 4,24 Gott ist Geist und alle, die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.
Daraus entnehme ich, daß es verschiedene Ebenen von Geist gibt.

Der HEILIGE GEIST wie es uns gelehrt wurde ist in Wirklichkeit GOTT der Vater, der alle Dinge erschaffen hat.
Der GEIST der WEISHEIT existiert nur dann, wenn man eine Erkenntnis bekommen hat und auf ein verständiges Herz trifft.
Dies wäre der Zustand den ein "Jesus", als die eines Kindes bezeichnete, denn so wie ein Kind weiß, daß die Eltern klüger sind als es selbst ist, weil es an Erfahrung mangelt, so weiß auch ein Gläubiger, daß GOTT Wahrheit ist und stellt seine Bitten an dieses Überwesen.

Der Funken der Weisheit, wie Du ihn titulierst, ist in der Lehre der Kabbala das Licht (Or) GOTTes, daß immer und zu jeden zu 1% wirkt, egal ob verdient oder nicht, es zeugt von der Existenz GOTTes und wenn man sich darauf fokusiert um mehr zu erfahren, dann bekommt man die Erkenntnis so nach und nach, wie man es geistig verarbeiten kann.

LG


melden
freily
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2011 um 08:10
@oneisenough,
oneisenough schrieb:
War nicht das Wissen des "Ich bin" deine allererste Erkenntnis?
nein, die allererste Erkenntnis eines Säugling ist nicht seine Existenz des :"Ich bin"! Sondern die erste Erkenntnis ist, daß man an der Brust der Mutter saugen muß um seinen Hunger zu stillen.

Das ist auch der Grund, warum der Mensch ständig nach dem Übernatürlichen sucht, weil er seinen Hunger nach höherer Erkenntnis stillen möchte, - mehr ist nicht!

Das ist auch der Grund, warum ich auf philosophische Betrachtungen nicht eingehe, weil dies ein Zustand wie bei einem Hefeteig ist, denn so lange es in einem gärt, so lange ist der Grad der Reife noch nicht erreicht!

Deshalb werde ich auch die übrigen Anwürfe nicht bearbeiten, weil es zu nichts führen würde.


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2011 um 08:12
Liebe @freily , Deinen Ausführungen ist nichts hinzuzufügen :)


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2011 um 08:15
@freily
freily schrieb:Das ist auch der Grund, warum ich auf philosophische Betrachtungen nicht eingehe, weil dies ein Zustand wie bei einem Hefeteig ist, denn so lange es in einem gärt, so lange ist der Grad der Reife noch nicht erreicht
Da wäre ich mir an Deiner Stelle nicht so sicher, Du hast es doch weiter oben selbst erwähnt, der Funken der Weisheit fällt uns möglicherweise unproportional zu, je mehr es gärt, je mehr werde ich erfahren, wer suchet der findet und der wird erschrocken sein und dann verwundert sein :)


melden
freily
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2011 um 08:16
@oneisenough
oneisenough schrieb:Mal ehrlich, du weißt gar nicht so richtig, was ich mit meinem Beispiel von dir wollte, und worauf es dich aufmerksam machen sollte, stimmt´s? :)
Ja stimmt, denn mit Philosophie habe ich so meine Probleme, wie man deutlich sehen kann! :D


melden
freily
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2011 um 08:19
@emineo
emineo schrieb:Da wäre ich mir an Deiner Stelle nicht so sicher, Du hast es doch weiter oben selbst erwähnt, der Funken der Weisheit fällt uns möglicherweise unproportional zu, je mehr es gärt, je mehr werde ich erfahren, wer suchet der findet und der wird erschrocken sein und dann verwundert sein :)
Dein Argument ist schon richtig, nur wenn man die Gährung zu schnell unterbricht oder übertünchen will, dann fängt das missionieren an und das will ich nicht, denn jeder soll selbst zu SEINER Erkenntnis kommen!


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2011 um 08:19
@freily
freily schrieb:nein, die allererste Erkenntnis eines Säugling ist nicht seine Existenz des :"Ich bin"! Sondern die erste Erkenntnis ist, daß man an der Brust der Mutter saugen muß um seinen Hunger zu stillen.
ich denke das sind ubewusste instinktive handlungen, die in den genen abgelagert sind und das überleben der rasse "mensch" sichert....

ein baby ist dümmer als meine katze. die intelligenz muss sich ja erst noch entwickeln, um festzustellen, das man ist.


melden
freily
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2011 um 08:31
@Niselprim
Niselprim schrieb:Kann Satan soetwas wie Gewissen besitzen? Emineo, Ich denke nicht.
Mal etwas ganz wichtiges lieber Niselprim, der Satan ist der Staatsanwalt GOTTes, also der Ankläger, wie das hebräische Wort dies übersetzt zur Geltung bringt.

Natürlich ist ein Staatsanwalt für einen Übeltäter eine schlimme Sache, weil dieser nicht nach seiner Willkür entscheiden darf, sondern sich an bestehende Gesetze halten muß.

Satan mit dem Lichtträger Luzifer zu verwechseln ist ein Relikt der röm. kath. Kirche aus den Anfangswirren der Gnostik.

Wir wollen aber geistig vorran reifen! So verstehe ich diesen Thread hier.
Deshalb ist es nicht sinnvoll, wenn man alte Irrtümer ständig neu als "so ist es" hinstellt, oder wie siehst Du das?

LG


melden
freily
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2011 um 08:46
@bluesbreaker
bluesbreaker schrieb:ich denke das sind ubewusste instinktive handlungen, die in den genen abgelagert sind und das überleben der rasse "mensch" sichert....
zunächst ja, aber ein kleines Weilchen später ist es ein bewußtes Handeln, also ein Erkennen ich muß das tun, wenn ich leben will.
Mit den Genen hat das aber nichts zu tun, denn dazu ist das Kleingehirn da. :D
bluesbreaker schrieb:ein baby ist dümmer als meine katze. die intelligenz muss sich ja erst noch entwickeln, um festzustellen, das man ist.
Die Intelligenz wird allgemein so definiert:
Fähigkeit [des Menschen], abstrakt u. vernünftig zu denken u. daraus zweckvolles Handeln abzuleiten: ein Mensch von großer, überragender I.; er hat technische, politische I.; jmds. I. testen; das ist keine Frage der I., sondern der Motivation; emotionale I. (Fähigkeit des Menschen, Gefühle zu erkennen und mit dem Verstand zu kontrollieren); künstliche I. (EDV; Fähigkeit bestimmter Computerprogramme, menschliche Intelligenz nachzuahmen).
Kurz gesagt, intelligent ist nur der, welcher in der Lage ist seine Gefühle bzw. Emotionen vernuftgerichtet zu kontrollieren.

Der Mensch kann dies erreichen, aber nur wenn er will.
Deswegen ist schon allein die Frage, ob GOTT Gut oder Böse ist, eine reine Spekulativfrage, weil das Böse in unserem Umfeld nur von uns selbst kommt.
Eine Entscheidung zur Gewalt ist immer Böse, egal ob man das für Gerechtfertigt hält oder nicht.
Aber es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn der Nachbar einem seinen Willen aufzwängen will indem er Dir erzählt, Du mußt so oder so Glauben, denn Glauben allein ist kein Wissen, sondern eine reine Annahme, daß es so sein könnte!


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2011 um 09:00
@freily
freily schrieb:dann fängt das missionieren an und das will ich nicht
Missionieren ist, wenn man jemanden von seiner Betrachtungsweise überzeugen will.
Wenn Dich jemand aber auf etwas aufmerksam machen will, nämlich auf Dich selbst, so geht es nicht um die eigene Betrachtungsweise, sondern um das SEIN, Dein SEIN, unabhängig von irgendwelchen Dogmen. Das ist keine Mission, sondern eine Frage, gerichtet an Deine eigene Aufmerksamkeit Deines Seins.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

09.11.2011 um 09:08
@freily
freily schrieb:zunächst ja, aber ein kleines Weilchen später ist es ein bewußtes Handeln, also ein Erkennen ich muß das tun, wenn ich leben will.
ja später wenn das kind dann reden/bewusst denken kann, ist es was anderes, als gleich nach der geburt ;). dann muss es sich um vorprogrammiertes verhalten handeln. wo auch immer das zu finden ist.
freily schrieb:Der Mensch kann dies erreichen, aber nur wenn er will.
ja aber er muss ja ;)
Aber es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn der Nachbar einem seinen Willen aufzwängen will indem er Dir erzählt, Du mußt so oder so Glauben, denn Glauben allein ist kein Wissen, sondern eine reine Annahme, daß es so sein könnte!
ja heue ist das ja kaum ein problem mehr. da musste einfach nicht mehr hinhören, denn wir leben hier in einer zivilisierten gesellschaft. die kirche und der staatd sind getrennte sachen. wunderbar :)!


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden