weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:00
@Niselprim
Niselprim schrieb:Aber der Sonne oder dem Sonnensystem würde es nicht jucken, wenn die Erde nicht oder nicht mehr da wäre. Es würde dem System nicht stören, weil es sich einfach anders ausrichtet.

Es ging darum, dass Du Mensch auf Erden keine Wirkung auf das Universum hast @Adamon
Nicht die Grundlagen der Diskussion verdrehen, bitte.
Und das entscheidest Du jetzt oder wie?

Orte wo keine Schwerkraft wirkt sind selten in unserem Sonnensystem.
Wenn die Erde nicht wäre würde unser Sonnensystem sich anders verhalten.
Dadurch würde sich auch unsere Galaxis irgendwann anders verhalten.
Dieses hätte früher oder später Einfluss auf das gesamte Universum.
Sind alles logische Schlussfolgerungen.
Aber hast schon Recht.
Wenn man sich selbst als alleinigen Faktor sieht, kann man solches natürlich nicht nachvollziehen.
So bringt sich jeder halt selbst in den Mittelpunkt.
Viel spaß in deinem Schneckenhaus.
Gruß
Mailo


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:04
@Adamon
Eigentlich gar nicht, dazu müsste man von einem Gott ausgehen oder im Menschen ein göttliches Handeln das sowohl gut wie böse sein kann sehen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:06
@DonFungi:

Sollte man das in einem Thread mit diesem Titel nicht in Erwägung ziehen ?


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:09
Na jut, - weshalb? @Adamon


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:12
Mailo schrieb:Und das entscheidest Du jetzt oder wie?

Orte wo keine Schwerkraft wirkt sind selten in unserem Sonnensystem.
Wenn die Erde nicht wäre würde unser Sonnensystem sich anders verhalten.
Dadurch würde sich auch unsere Galaxis irgendwann anders verhalten.
Dieses hätte früher oder später Einfluss auf das gesamte Universum.
Sind alles logische Schlussfolgerungen.
Aber hast schon Recht.
Wenn man sich selbst als alleinigen Faktor sieht, kann man solches natürlich nicht nachvollziehen.
So bringt sich jeder halt selbst in den Mittelpunkt.
Viel spaß in deinem Schneckenhaus.
Gruß
Mailo
Sag mal ganz ehrlich @Mailo Was hat es die Erde gejuckt,
dass die Dinos ausgestorben sind? Klar, sie mussten weichen, damit anderes Leben entstehen konnte. Aber welche Auswirkungen hätte es auf die Erde, die Sonne, das Sonnensystem, die Galaxie und das Universum gehabt, wenn die Dinos nicht ausgestorben wären?
Hat also üpberhaupt das Dasein des Menschen auf der Erde eine Auswirkung auf das Universum?


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:12
@DonFungi:

Ich wurde darauf hingewiesen, das meine Einträge nicht zu weit vom Threadtitel
abweichen sollten, sonst erscheinen Admins und löschen Ihn. -
- Darum mein Hinweis. -

Aber vielleicht gilt das nicht mehr ...


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:14
Adamon schrieb:Ich wurde darauf hingewiesen, das meine Einträge nicht zu weit vom Threadtitel
abweichen sollten, sonst erscheinen Admins und löschen Ihn.
Dann sie einfach mal zu, dass Du hier verschwindest @Adamon :x


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:15
@Niselprim:

Ich meine, es gibt eine Vielzahl von Uns noch nicht einleuchtenden Auswirkungen,
für die Wir eventuell offen bleiben sollten...

Genaugenommen "müsste sich jeder Körper in einem Raum auf jeden anderen Körper
im gleichen Raum und auf den Raum an sich auswirken", - das kann beim "Weltraum"
nicht viel anders sein. -


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:17
@Niselprim:

Meine Einträge weichen nicht vom Threadtitel ab,
- sie focussieren Ihn vielmehr. -

Du "besitzt" den Thread ja nicht,
- Du hast Ihn nur eröffnet ...


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:18
Das ist ja auch nichts neues, die sogenannte Gravitation wirkt sich nun mal aus.

Darf ich dich was fragen @Adamon
Hast du überhaupt verstanden was ich weiter oben geschrieben habe?


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:19
@DonFungi:

Ohja, - und Ich fand es sehr treffend. -


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:20
Adamon schrieb:Ich meine, es gibt eine Vielzahl von Uns noch nicht einleuchtenden Auswirkungen,
für die Wir eventuell offen bleiben sollten...

Genaugenommen "müsste sich jeder Körper in einem Raum auf jeden anderen Körper
im gleichen Raum und auf den Raum an sich auswirken", - das kann beim "Weltraum"
nicht viel anders sein. -
Ja klar @Adamon Nur ist der Körper Erde im Körper Sonnensystem und dieser im Körper Galaxie.
Der Mensch oder jeder Körper auf dem Körper Erde kann zwar gegenseitig Wirkung ausüben.
Diese Wirkung bleibt aber im System Erde - solange der verursachende Körper im System Erde ist.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:24
@Niselprim:

Danke, das Du die Diskussion wieder aufgreifst. -

Und Du meinst nicht, "das auch die Systeme miteinander wechselwirken" ?
Das ist im Übrigen nicht einmal meine Idee, - die "Theorie des Multiversums"
basiert "auf einer Vielzahl miteinander wechselwirkender Universen". -

Wiewohl die "beobachtbare Wirkung" sicherlich auf ein System beschränkt bleibt. -


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:31
Siehe dazu diverse Einträge auf:
http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=11051&threadid=2666&


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:42
Klar werden irgendwo und irgendwie auch die Systeme wechselwirken @Adamon
Aber allein an der Masse der Sonne und die der Erde bemessen, kann man nicht annehmen,
dass ein noch viel kleineres Objekt, eingeschlossen im System Erde und dies wiederum im Größeren etc., großartige Auswirkungen auf die Masse des Universums hat.

Du sagst:
Adamon schrieb:"Ich erkenne das Gute in meinen Entscheidungen,
- an meiner Bereitschaft, nach maximalster Konstruktivität vorzugehen,
= an meiner "Absicht zum Guten". -

Ebenso resultieren "böse Entscheidungen" aus "fehlender Konstruktivität"
bzw. aus "böser Absicht". -
und:
Adamon schrieb:Unter "konstruktiv" verstehe Ich, - "was dem Universum und der Summe seiner
Ausdrucksformen bejahend und anhebend entgegentritt". -
Worauf ich sagte:
Niselprim schrieb:Um auf das Universum wirken zu können, müßten wir erstmal über Mutter Erde,
unser Sonnensystem, die Milchstraße und wer weiß sonst was hinauswachsen.
Um auf unseren Anfang zurück zu kommen @Adamon
Welche guten oder bösen Entscheidungen des Menschen können auf das Universum Auswirkung haben?


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:53
Schau, eigentlich ist es so.
Egal wer wie wo und weshalb, wir dürfen dabei nur nicht zu Menschlich denken.
Irgendwie gab es mal ein Zuvor. Das bedeutet, es war, gibt noch etwas anderes als das sogenannte Universum.

Ich möchte meine Gedanken mal so beschreiben.

Da steht ein Chemikus in seiner Reagenzgläser Küche und bastelt sich eine fluktuierende Suppe die sich anfängt aufzureiben. Flupp und es entsteht ein Universum mit Raum und Zeit. Der Chemikus an sich könnte nun als Gott bezeichnet werden. Es fragt sich nun ob der Chemikus nicht einfach nur der Ausführende ist. Das bedeutet, der Chemikus hat zwar durch seine Aktion eine Reaktion ermöglicht, aber er ist nicht der Urheber des geistigen Eigentums. Nun fragt es sich, ob es so etwas wie ein geistiges Eigentum, also jener der den ersten Gedanken darüber hegte überhaupt gibt.

Geht man von diesem gedanken aus weiter, wird sich die Frage stellen wo sich der Chemikus und seine Suppenküche befindet, usw. etc. pp.

Youw das zieht sich :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 22:54
@Niselprim:

In der heutigen, modernen Zeit gar nicht so Wenige:

Indirekt: Autoverkehr, Flugzeuge, Raketen...

Direkt: Z.B. Cern (schwer einzuschätzen), Atombomben usf.
(müsste man Experten befragen). -

Die "Massenperspektive" ist ein recht grober Focus...

Wenn Wir davon ausgehen, das nicht nur unser Planet von bewussten Wesen
bewohnt ist, sondern z.B. auch "der Raum in verschiedenen Ebenen",
würde das bedeuten, "das jedwede gedankliche Entscheidung sich auf
die Summe der möglichen Welten auswirkt"...

Unter dem Anspruch "maximalster Konstruktivität" wäre auch das zu beachten,
- wäre dieser Maximalanspruch Konsens, - würden Wir alle mit allem weit
bewusster und gefühlvoller umgehen, - kurz: "göttlicher agieren". -

@DonFungi:

Dem stimme Ich zu. -


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 23:03
Adamon schrieb:Wenn Wir davon ausgehen, das nicht nur unser Planet von bewussten Wesen
bewohnt ist, sondern z.B. auch "der Raum in verschiedenen Ebenen",
würde das bedeuten, "das jedwede gedankliche Entscheidung sich auf
die Summe der möglichen Welten auswirkt"...
Aber nur wenn, oder? @Adamon
Wenn aber nur dieses eine Universum ist?
Adamon schrieb:Unter dem Anspruch "maximalster Konstruktivität" wäre auch das zu beachten,
- wäre dieser Maximalanspruch Konsens, - würden Wir alle mit allem weit
bewusster und gefühlvoller umgehen, - kurz: "göttlicher agieren". -
Also postilierst Du jetzt eigentlich GOTT als gut - und das Böse, woher ist das?
Ich erinnere Dich nochmal an Deine Worte:
Du sagst:
"Ich erkenne das Gute in meinen Entscheidungen,
- an meiner Bereitschaft, nach maximalster Konstruktivität vorzugehen,
= an meiner "Absicht zum Guten". -

Ebenso resultieren "böse Entscheidungen" aus "fehlender Konstruktivität"
bzw. aus "böser Absicht". -
und:
Unter "konstruktiv" verstehe Ich, - "was dem Universum und der Summe seiner
Ausdrucksformen bejahend und anhebend entgegentritt". -
Während Du zwar so in die laufende Diskussion eingestiegen bist:
Adamon schrieb:Liebe Gemeinschaft:

"Gott" ist die Quelle allen Lebens,
- er "schafft duale Geschöpfe", - die, - je nachdem,
"gut oder böse" sind. -

Dazu muss Gott an sich "a-dual" sein,
- Er ist also weder gut noch böse, - "Er Ist". -


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 23:09
DonFungi schrieb:Da steht ein Chemikus in seiner Reagenzgläser Küche und bastelt sich eine fluktuierende Suppe die sich anfängt aufzureiben. Flupp und es entsteht ein Universum mit Raum und Zeit. Der Chemikus an sich könnte nun als Gott bezeichnet werden. Es fragt sich nun ob der Chemikus nicht einfach nur der Ausführende ist.
In meiner Vorstellung ist das Universum, die fluktuierende Suppe, der Chemikus @DonFungi


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2011 um 23:11
DonFungi schrieb:Das bedeutet, der Chemikus hat zwar durch seine Aktion eine Reaktion ermöglicht, aber er ist nicht der Urheber des geistigen Eigentums. Nun fragt es sich, ob es so etwas wie ein geistiges Eigentum, also jener der den ersten Gedanken darüber hegte überhaupt gibt.
Wer wird das wohl sein? @DonFungi Der jungfräuliche GEIST natürlich :)


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden