weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

09.12.2017 um 21:37
@Niselprim
Ich gehe später noch drauf ein, will erst in die Sauna ;)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

09.12.2017 um 21:38
dedux schrieb:Ich gehe später noch drauf ein, will erst in die Sauna ;)
Viel Spass in der Sauna :) @dedux ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.12.2017 um 21:39
Um Christ zu werden, sind keine teuren Selbsterfahrungskurse, jahrelange Askese oder Heldentaten nötig. Man kann sogar von sich aus gar nicht Christ werden. Es ist allein Gott, der handelt und Menschen zu Seinen Nachfolgern beruft. Der von Natur aufgeblasene, egozentrische Mensch wird in seine Schranken gewiesen.

Deswegen scheut sich die Bibel nicht, im Unterschied zu grundlegenden Werken vieler Religionen, die prominentesten Glaubensvorbilder lebensecht zu beschreiben, mit all ihren Sünden und Vergehen. David z.B. beging Ehebruch und Mord, Petrus einen Meineid usw.


Das Christentum ist nicht auf leiden aufgebaut, sondern es zeigt auf, was Leid erzeugt, das heißt eben auch, das der Mensch so konstruiert ist, das er Leid gar nicht umgehen kann, es sei denn er wird zum Christen berufen, was wiederum bedeutet, das nicht Jeder der sich Christ nennt auch einer ist, auch dann nicht, wenn er alles daran setzt als ein solcher anerkannt zu sein.

http://konkordant.de/category/die-einzigartigkeit-der-bibel
dedux schrieb:Mir persönlich ist das Christentum zu sehr auf leiden aufgebaut. Ich muss kein Joch mehr tragen
@dedux


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.12.2017 um 22:26
@Niselprim
@KL21

Der hingerichtete Mann ist die Ikone des Christentums. Gekreuzigt, geschunden und misshandelt stirbt er vor den Augen des johlenden Volkes. Ich selbst war katholischer Christ und habe als Vier- oder Fünfjähriger abends im Bett gelegen und für die Vergebung meiner Sünden gebetet, wenn ich fies zu meiner Mutter gewesen bin. Ich musste das später alles aufarbeiten und bin letztlich tatsächlich zu Christus gekommen, bin aber nun konfessionslos.
Andere Religionen finde ich wesentlich pragmatischer und reichhaltiger, wenn es um geistige Entwicklung geht und darum geht es letztlich.


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.12.2017 um 22:31
Niselprim schrieb:das Böse gibt es nicht und es muss auch nicht gemieden werden?
Wie soll das zum Zitat passen, dass Schmerz weder gut noch schlecht ist? Ich schreibe das aus der Warte dessen, der Schmerz empfindet und daraus lernt.
Das Böse ist das Produkt komplexer psychischer Verdrängungsprozesse, die zum großen Teil durch das Gut-sein-Wollen und Gut-sein-Müssen in Gang gehalten werden. Die Schuldvermeidung selbst schafft das Übel, das ist das Funktionsprinzip der Dualität.


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.12.2017 um 23:10
Hab eben was anderes gesucht und das hier zum Thema Tod gefunden.

"Wenn aus dem innerst tiefsten Grunde Du ganz erschüttert alles fühlst
was Freud und Schmerzen jemals Dir ergossen,
im Sturm Dein Herz erschwillt, in Tränen sich erleichtern will und seine Glut vermehrt
und alles klingt an Dir und bebt und zittert, und all die Sinne Dir vergehn ,
und Du Dir zu vergehen scheinst und sinkst, und alles um Dich her versinkt in Nacht
und Du in inner eigenem Gefühle umfassest eine Welt-
dann stirbt der Mensch."

Johann Wolfgang von Goethe


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 10:23
Niselprim schrieb:Okay @Argus7 damit hätten wir zwei Beide keine Grundlage mehr, darüber zu sprechen.
Habe ich dich denn gezwungen, mit mir zu diskutieren?
Niselprim schrieb:Mit diesen Aussagen hier bist du ohnehin abermals zum wiederholten Male in diesem thread an falscher Stelle @Argus7 such dir doch bitte eine passende Diskussionsrunde für deine Erkkärungen.
Bist du tatsächlich der Meinung, dass du mir vorschreiben darfst, in welchem Thread ich kommentieren soll? Dass dir meine Kommentare nicht gefallen, ist mir schon bewusst. Aber darauf kann ich zu meinem großen Bedauern keine Rücksicht nehmen!
Es lebe der freie Wille und die Meinungsfreiheit!
Niselprim schrieb:Von folgender Aussage, weiß ich nicht, was ich davon halten soll:
Kann ich gut nachvollziehen. Mit meinem Beispiel von den 72 Jungfrauen wollte ich ja auch nur aufzeigen, wie bescheuert Religionen im Grunde genommen sind. Da werden den Gläubigen doch so allerhand Versprechungen gemacht, damit sie bei der Stange bleiben! Die muslimischen Märtyrer erwarten im Paradies 72 Jungfrauen und die Christen dürfen auf das ewige Leben hoffen. Die Enttäuschung dürfte für Christen und Moslems groß sein, wenn sie feststellen müssen, dass man sie faustdick belogen hat. Aber zu einem Wahrheitsbeweis wird es ja leider nie kommen, weil keiner der Gläubigen jemals erfahren wird, wie verlogen diese Versprechungen in Tat und Wahrheit sind. Der Realitätsverlust ist bei den Gläubigen nämlich so stark ausgeprägt, dass sie entgegen jeglicher Vernunft unverbrüchlich an die Wahrheit dieser Versprechungen glauben!
Niselprim schrieb:Du willst das doch gar nicht verstehen @Argus7
Muss ich denn deine verlogenen Behauptungen verstehen?`
Niselprim schrieb:Nun ja - der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs Ist lange vor deinen Erklärungen über Konstantin.
Na, ja, wenn man mal davon ausgeht, dass es überhaupt keinen Gott gibt, würdest du mit deiner Aussage schon mal einem Irrtum aufgesessen sein! Was du offenbar nicht begriffen hast, ist die Tatsache, dass die Dreieinigkeit von Gottvater, Sohn und heiliger Geist erst im Jahr 325 im Konzil von Nicäa auf Betreiben Konstantins "erfunden" wurde. Das hat mit dem Urchristentum rein gar nichts gemein. Die Dreieinigkeit ist nichts anderes als ein menschliches Fantasiekonstrukt. Und an diesem Konstrukt hat Kaiser Konstantin I. maßgeblich mitgewirkt. Ein Herrscher, der zu diesem Zeitpunkt noch nicht mal Christ war und sich auch nicht scheute, seinen eigenen Sohn und seine Gattin töten zu lassen! Es ist schon erstaunlich, dass du - und mit dir alle gläubigen Christen - so einem hirnrissigen Schwachsinn Glauben schenkst.
Niselprim schrieb:Wir zwei Beiden sind fertig - ich habe mit dir hierzu nichts mehr zu bereden @Argus7
Du mit mir, ich aber nicht mit dir! Solange du in diesem Forum weiterhin deinen religiösen Nonsens verbreitest, werden wir uns auch weiterhin hier begegnen. Um dem Disput mit mir standhalten zu können, solltest du dich aber, um erfolgreicher punkten zu können, um wesentlich bessere Argumente bemühen. Merke: Solltest du dich weiterhin darauf beschränken statt griffiger Argumente vorzutragen, nur Bibelsprüche zu zitieren, wirst du den Disput mit mir nicht bestehen können!


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 10:57
Koman schrieb:Gibt es noch einen anderen Allah?Und zu den Jungfrauen......ich weiß ja, du hast schon so viel gelesen, aber schau mal, bei den Yeziden gibt es "Tausî Melek"Und in einem Gebet von ihnen wird gesagt:Lieber Gott, schütze erst die 72 Völker und dann uns.Und jetzt denk mal ganz stark nach, was mit den 72 Jungfrauen gemeint sein könnte...
Habe ich denn etwas von den "Tausi Melek" (das sind bei den Yeziden Engel) gesagt? Die Zahl 72 spielt offenbar bei den diversen muslimischen Strömungen eine Rolle. Das kommt davon, weil alle Religionen voneinander abschreiben.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 11:36
dedux schrieb:
Der hingerichtete Mann ist die Ikone des Christentums.
Der hingerichtete Mann, ist rein Beispiel für die Dummheit des Menschen und ein Hinweis darauf, das die Menschheit überwiegend Leid selbst verursacht. Darüber nachzudenken wäre schon ein Weg zur geistigen Entwicklung, könnte ich mir vorstellen.:)


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 12:58
KL21 schrieb:Der hingerichtete Mann, ist rein Beispiel für die Dummheit des Menschen und ein Hinweis darauf, das die Menschheit überwiegend Leid selbst verursacht.
Was mich auch immer wieder an dieser Geschicht fasziniert, ist die relative Gleichmut die unbeirrbarkeit mit der Jesus durch das Geschehen ging, obwohl er im Voraus wusste auf was es hinaus laufen würde. Er hätte ja davor jederzeit flüchten können. Niemand hätte ihm das übel genommen.
Er hat sozusagen sich selber zu einem Opfer seiner Lehren gemacht um bei den Menschen den grösstmöglichen Lerneffekt hervorzurufen.
Das beeindruckt mich vielmehr als seine Auferstehung.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 13:13
benihispeed schrieb:Er hat sozusagen sich selber zu einem Opfer seiner Lehren gemacht um bei den Menschen den grösstmöglichen Lerneffekt hervorzurufen.
Das sehe ich auch so und es ging ihm wohl um die Versinnbildlichung des lebendigen Wesens, welches am Kreuz der Materie nicht vorbeikommt und dieses Kreuz folgedessen tragen muss, um davon erlöst zu werden.
benihispeed schrieb:Das beeindruckt mich vielmehr als seine Auferstehung.
Die Auferstehung aus dem Leid ist da eine ganz andere Sichtweise, weil auch hier nur das hindurchgehen, Aufersteheung möglich macht. Eine leichte Kost ist das sicher nicht, macht aber deutlich das die Überwindung eigener Schwächen der eigentlich Sieg über die Materie ist.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 14:43
Die Katholiken müssen eh umdenken, Adam wird aus der Bibel gestrichen und durch Mensch ersetzt. Eva bleibt allerdings erhalten, so steht der Mann nicht mehr über der Frau.

Die Auferstehung vermittelt Hoffnung im irdischen Leben wie für das was nach dem Ableben sein soll.
So sehe ich es und denke so falsch ist das nicht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 17:06
dedux schrieb:Der hingerichtete Mann ist die Ikone des Christentums. Gekreuzigt, geschunden und misshandelt stirbt er vor den Augen des johlenden Volkes. Ich selbst war katholischer Christ und habe als Vier- oder Fünfjähriger abends im Bett gelegen und für die Vergebung meiner Sünden gebetet, wenn ich fies zu meiner Mutter gewesen bin. Ich musste das später alles aufarbeiten und bin letztlich tatsächlich zu Christus gekommen, bin aber nun konfessionslos.
Andere Religionen finde ich wesentlich pragmatischer und reichhaltiger, wenn es um geistige Entwicklung geht und darum geht es letztlich.
Dass man sich von der Kirche verabschiedet, ist das Eine -
aber andere Religionen reichaltiger als Die Christliche Lehre zu halten
und dann noch damit auffahren zu wollen, was Jesus gelehrt bzw. gemeint haben soll,
indem du @dedux vermutlich verschiedene Lehren durcheinandermischst,
das halte ich für ziemlich abwegig und nicht korrekt Dem Reinen Evangelium gegenüber.
Niselprim schrieb:Ja okay - also ist es dMn doch eher so, wie von dir gewohnt @dedux
so nach dem Motte: das Böse gibt es nicht und es muss auch nicht gemieden werden?
dedux schrieb:Wie soll das zum Zitat passen, dass Schmerz weder gut noch schlecht ist? Ich schreibe das aus der Warte dessen, der Schmerz empfindet und daraus lernt.
Das Böse ist das Produkt komplexer psychischer Verdrängungsprozesse, die zum großen Teil durch das Gut-sein-Wollen und Gut-sein-Müssen in Gang gehalten werden. Die Schuldvermeidung selbst schafft das Übel, das ist das Funktionsprinzip der Dualität.
Was jetzt - meinst du damit, das Böse ist nur, weil man gut sein will?
Dass aber das Böse nicht wäre, wenn alles gut ist, das leuchtet dir nicht ein? @dedux
Und dass böse Absichten nicht davon kommen, weil man gut sein will,
das leuchtet dir auch nicht ein? @dedux



DonFungi schrieb:Die Katholiken müssen eh umdenken, Adam wird aus der Bibel gestrichen und durch Mensch ersetzt. Eva bleibt allerdings erhalten, so steht der Mann nicht mehr über der Frau.
Guckst du in die Bibel ;) @DonFungi
"Adam" ist das hebräische Wort für "Mensch"
und der Mann steht nicht 'über' der Frau, weil ja der Mensch als Mann und Frau gemacht ist.
-> siehe Genesis:
1,27 Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.
... also ist die Annahme, Adam sei der Mann, mAn eigentlich nicht richtig.
DonFungi schrieb:Die Auferstehung vermittelt Hoffnung im irdischen Leben wie für das was nach dem Ableben sein soll.
So sehe ich es und denke so falsch ist das nicht.
Hier würde mich interessiert, was da die "Hoffnung" bedeuten soll @DonFungi
denn wenn man in der Hoffnung eine gewisse Zuversicht hat,
dann geht man im Glauben natürlich davon aus, dass es so sein wird, wie ...


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 17:25
Niselprim schrieb:Dass man sich von der Kirche verabschiedet, ist das Eine - aber andere Religionen reichaltiger als Die Christliche Lehre zu haltenund dann noch damit auffahren zu wollen, was Jesus gelehrt bzw. gemeint haben soll,indem du @dedux vermutlich verschiedene Lehren durcheinandermischst,das halte ich für ziemlich abwegig und nicht korrekt Dem Reinen Evangelium gegenüber.
Weisheit ist Weisheit. Der Ort, an dem man sie auffindet, ist dabei nicht von Belang. Genau das checken viele Religiöse nicht, die sich weigern, über den Tellerrand ihrer Religion zu schauen ;)
Niselprim schrieb:Was jetzt - meinst du damit, das Böse ist nur, weil man gut sein will?Dass aber das Böse nicht wäre, wenn alles gut ist, das leuchtet dir nicht ein? @dedux Und dass böse Absichten nicht davon kommen, weil man gut sein will,das leuchtet dir auch nicht ein? @dedux
Wenn man noch weiter über den Tellerrand schaut, die Religionen verlässt und sich der Psychologie zuwendet, findet man in dieser auch ein System, das den Religionen ähnlich ist aber eine andere Perspektive bietet.

Das höchste Gut sind Augenzeugenberichte von inneren Reisen, diese aber werden von den Schriftabhängigen als erstes verworfen. Der Mensch ist das Buch, in dem Weisheit und das Leben selbst zu finden ist. Jeder kann es lesen, denn es folgt ihm am Tag und auch bei Nacht ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 17:30
Niselprim schrieb:... also ist die Annahme, Adam sei der Mann, mAn eigentlich nicht richtig.
Jap, liebe Gläubige, Kirche und Co. AG.
Adam, und Eva die aus einem Teil Adam sei, zeugten zusammen Kinder.
Was soll der Wusel? Was nu, Mann oder Mensch? Mensch zeugte mit Eva Kinder.

Was ist daran falsch die Bibel als Leitbuch über das Studium der menschlichen Psyche zu sehen, es zeigt ja auch auf das der Mensch manipulativ veranlagt ist und das wird dann auch angewendet. Was bleibt ausser der Hoffnung wenn es arg derbe läuft? Nur dasitzen und sich grämen ist nicht gerade das Gelbe vom Ei, da muss man es schon angehen damit etwas bewirkt wird.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 17:56
dedux schrieb:Weisheit ist Weisheit. Der Ort, an dem man sie auffindet, ist dabei nicht von Belang. Genau das checken viele Religiöse nicht, die sich weigern, über den Tellerrand ihrer Religion zu schauen ;)
Nö du @dedux deine Binsenweisheiten decken sich garantiert nicht mit der Himmlischen und Göttlichen Weisheit Des Vaters Im Himmel.
Und wie bereits geschrieben: verschiedene Dinge zu vermischen, das ist nicht das Richtige.

Niselprim schrieb:
Was jetzt - meinst du damit, das Böse ist nur, weil man gut sein will? Dass aber das Böse nicht wäre, wenn alles gut ist, das leuchtet dir nicht ein? @dedux Und dass böse Absichten nicht davon kommen, weil man gut sein will,das leuchtet dir auch nicht ein? @dedux
dedux schrieb:Wenn man noch weiter über den Tellerrand schaut, die Religionen verlässt und sich der Psychologie zuwendet, findet man in dieser auch ein System, das den Religionen ähnlich ist aber eine andere Perspektive bietet.

Das höchste Gut sind Augenzeugenberichte von inneren Reisen, diese aber werden von den Schriftabhängigen als erstes verworfen. Der Mensch ist das Buch, in dem Weisheit und das Leben selbst zu finden ist. Jeder kann es lesen, denn es folgt ihm am Tag und auch bei Nacht ;)
Hiermit weißt du doch gar nicht, wovon du schreibst @dedux und das, was du da gerade schreibst, hast du von irgendwo abgekupfert - eingene Erfahrungen damit hast du aber sicherlich nicht gemacht, denn dann würdest du nicht solchen Stuss darüber von dir geben.



DonFungi schrieb:Jap, liebe Gläubige, Kirche und Co. AG.
:cool:
DonFungi schrieb:Adam, und Eva die aus einem Teil Adam sei, zeugten zusammen Kinder.
Was soll der Wusel? Was nu, Mann oder Mensch? Mensch zeugte mit Eva Kinder.
Vielleicht versuchst du mal dein Hirnkasterl einzuschalten
und überlegst auf vernünftige Art und Weise, was das bedeuten mag,
um dann auf eine einigermaßen annehmbare Aussage zu kommen @DonFungi
Wie ich dir bereits geschrieben habe, hat das hebräische Wort "Adam" die Bedeutung "Mensch".
Sich also dann hinzustellen und nicht einsehen wollen,
dass Adam nicht einfach nur "Mann" bedeutet, das bringt dir nichts :(
Die Eva ist halt einfach nur als Adams Gegenüber (Paar) anzusehen.
Übrigens:
"Eva" bedeutet "Leben" - Was bringt also ein Samen (Adam) ohne die Gebärende (Eva)?
Nix, gell ;)
DonFungi schrieb:Was ist daran falsch die Bibel als Leitbuch über das Studium der menschlichen Psyche zu sehen, es zeigt ja auch auf das der Mensch manipulativ veranlagt ist und das wird dann auch angewendet. Was bleibt ausser der Hoffnung wenn es arg derbe läuft? Nur dasitzen und sich grämen ist nicht gerade das Gelbe vom Ei, da muss man es schon angehen damit etwas bewirkt wird.
Ja genau - Wer oder Was bewirkt denn Das Licht in der Finsternis?
Ähmm... :ask: Im Glauben an die Auferstehung íst doch die Zuversicht, dass die Hilfe bereits gegeben ist und man Diese eigentlich nur anzunehmen braucht. Oder nicht?
Natürlich wäre eine Vorgehensweise nach dem Motte: "Papa wirds scho richten", nicht richtig,
denn empfohlen ist ja auch, Dies und Das zu tun bzw. zu sein.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 18:16
@Niselprim
Du solltest mich mittlerweile besser kennen.
Es bin nicht ich der so denkt, irgendwoher hat die Kirche ja ihre Probleme oder nicht?
Bleib doch bitte bei der Bibel als Bezug und stelle Dir die Frage wie viele die Schrift Wort für Wort nehmen und auch so auslegen. Ich habe z.B. eine andere Ansicht darüber wer Kain und Abel sein soll, was sie verkörpern und um was es dabei geht.

Ich habe Dir einmal aufgezeigt was dabei heraus kommt wenn man beim Wort bleibt, da fährt man sich als Gegenüber einen Nagel ein. :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 18:30
Niselprim schrieb:Nö du @dedux deine Binsenweisheiten decken sich garantiert nicht mit der Himmlischen und Göttlichen Weisheit Des Vaters Im Himmel.Und wie bereits geschrieben: verschiedene Dinge zu vermischen, das ist nicht das Richtige.
Niselprim schrieb:Hiermit weißt du doch gar nicht, wovon du schreibst @dedux und das, was du da gerade schreibst, hast du von irgendwo abgekupfert - eingene Erfahrungen damit hast du aber sicherlich nicht gemacht, denn dann würdest du nicht solchen Stuss darüber von dir geben.
Na, da haben wir wieder die alte Niselprim, offen für ihr eigenes Textverständnis und alles andere ist 'ne Binsenweisheit und abgekupfert. Ich lasse dich dann mal wieder in deinem Glauben, wie üblich :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 18:39
DonFungi schrieb:Es bin nicht ich der so denkt, irgendwoher hat die Kirche ja ihre Probleme oder nicht?
Ja - mag schon sein. Vielleicht hat die Kirche die Probleme nicht nur, sondern macht sie.
DonFungi schrieb:Bleib doch bitte bei der Bibel als Bezug und stelle Dir die Frage wie viele die Schrift Wort für Wort nehmen und auch so auslegen. Ich habe z.B. eine andere Ansicht darüber wer Kain und Abel sein soll, was sie verkörpern und um was es dabei geht.
Wer oder was sind dMn Kain und Abel? @DonFungi
DonFungi schrieb:Ich habe Dir einmal aufgezeigt was dabei heraus kommt wenn man beim Wort bleibt, da fährt man sich als Gegenüber einen Nagel ein. :D
Naja - das Wort will schon auch vestanden werden ;) :D
und auch das Gegenüber - denn es ist ja sozusagen auch die bessere Hälfte :)
Nun ja - aus zwei Hälften würde ja dann Eins - oder halt umgekehrt betrachtet,
sind das Eine und ein Teil davon miteinander auch wieder Eins.
Das Eine und dieses Eine aber sind nicht das Selbe, weil ja des Eine aus "aus Zwei mach Eins" geworden ist, während das eine Eine schon war, bevor ein Teil daraus...
Betrachtete man die Entstehung des Lebens gleichermaßen mit der Entstehung des Kosmos,
dann würde Einiges erkennbar werden. Oder?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

10.12.2017 um 18:47
Niselprim schrieb:Wer oder was sind dMn Kain und Abel?
Da warst Du dabei, erinnere dich :)

Ich sehe Du hast Humor.
Lassen wir es für Heute so stehen. Es steht da zu schön und treffend um darüber hinweg zu gehen.

Ich werde darauf zurück kommen.


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden