weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.04.2018 um 20:20
KAALAEL schrieb:Du weisst scheinbar nicht was du willst und vermischt gnadenlos alles miteinander?
Das war meine Feststellung vor langer Zeit.
KAALAEL schrieb:Wohin soll das führen? Ans Absurduum?
Wenn man die Wahrheit oder Substanz nicht kennt der man folgt, ist es ein einfaches Gerede ohne ein Ziel und Konstante, wie Blatt im Wind, da man keinen Faden hat dem man folgt.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

09.04.2018 um 20:22
Niselprim schrieb:Also @Libertin Worin siehst du da ein Problem im Bezug auf Das Wort Gottes, wenn ich eigentlich nichts anderes tue, als Ihm zu folgen? Kann schon sein, dass du die Zusammenhänge etwas anders siehst, aber dafür sind wir doch da - um unseren Horizont zu erweitern --- wie soll das besser gehen, als dass wir uns mitteilen?
Das Problem ist nunmal, daß Du, wie Du ja selbst sagst, eben nur ganz bestimmte Stellen aus der Schrift für Dich akzeptierst womit eine Diskussion auf biblischer Grundlage eben äußerst schwierig werden dürfte da du dadurch prinzipiell einfach alles ablehnen könntest was nicht deinem Glaubensbild entspricht:
Niselprim schrieb:Wie bereits erklärt, sehe ich in erster Linie das was Jesus Christus sagt, als Das Wort Gottes.
Also - nein - mMn ist nicht die ganze Bibel Das Wort Gottes,
sondern in der Bibel ist Das Wort Gottes enthalten.
Niselprim schrieb:Diese Gegenfrage ist hier an dieser Stelle nicht angebracht, da ich dir ja schon Bibelstellen aufzeigte, wo Er, Der Herr, Jesus Christus, deutlich sagt, dass Got nicht richtet - zumal ich dir schätzungweise eigentlich besagte Bibelstellen nicht aufzuzeigen bräuchte ;) da du diese sicherlich selbst kennen wirst.
Deswegen hatte ich Dir ja anhand der Schrift auch aufgezeigt, daß Jesus sich zu seinen Lebzeiten zwar nicht in der Richterposition sah aber im Hinblick auf das große Endgericht sehr wohl. Demzufolge auch die Gegenfrage, die an dieser Stelle daher durchaus ihre Berechtigung hat.
Niselprim schrieb:Gerne gehe ich mit dir das mit dem Richteramt von Vorne an.
Wann oder wo erfährst du in der Bibel zum ersten Mal, dass Gott richtet?
Machen wir es doch viel einfacher. Hier sind alle relevanten Bibelstellen in der Gott und der Menschensohn in ihrer richterlichen Funktion erwähnt werden aufgelistet, inklusive Erläuterungen auf bibelwissenschaftlicher Basis:

https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/gericht-gottes-at/ch/583339c...

https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/gericht-gottes-nt-1/ch/76c24...
Niselprim schrieb:Nö du - da ist kein Richterstuhl - jedenfalls sehe ich da keinen.
Zeigst du mal bitte, wo dieser Richterstuhl (zum Endgericht) ist.
Nur weil das Wort Richterstuhl in dem Gleichnis vom Gericht des Menschensohnes nicht wortwörtlich vorkommt?

Bereits in der Einleitung können wir doch schon lesen:

Wenn der Menschensohn in seiner Herrlichkeit kommt und alle Engel mit ihm, dann wird er sich auf den Thron seiner Herrlichkeit setzen.
Und alle Völker werden vor ihm versammelt werden und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet.
Er wird die Schafe zu seiner Rechten stellen, die Böcke aber zur Linken.


Mat. 25,31-33

Jesus fungiert hier eindeutig als Richter. Das springt einem praktisch schon ins Auge. Daher gibt es da auch nichts großartig zu deuteln.
Niselprim schrieb:Hierzu - entgegen dieser Erklärung reicht eigentlich eine einzige Aussage:
5,24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, [der] hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen.
... aber gibt es mehr ;)
22,12 Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir,
um einem jeden zu vergelten, wie sein Werk ist.

... weil ja nur die Guten zum Licht kommen
- ach, deiner Meinung nach ist das dann erst nach dem Gericht.
Und wo genau widerspricht sich das aus deinen zitierten Stellen jetzt meinen Darlegungen?
Niselprim schrieb:Kannst du mir mal erklären, was Gott über die Gläubigen zu richten hat?
Ist doch klar, er richtet über ihren Glauben und guten Taten.
Das lässt doch auch schon der von Dir nochmal zitierte Teil schließen.

Über etwas richten heißt hier ja nichts anderes als ein Urteil über eine bestimmte Sache abzulegen. Dieses muss ja nicht zwangsläufig mit negativen Konsequenzen verbunden sein. Kann es sein, daß Du bisher davon ausgingst, daß nur über jene gerichtetet wird die nicht ins Reich Gottes Eingang finden?

Ich schätze, daß dein Problem eher darin liegt, daß dein Bild von Jesus als Richter bisher zu negativ besetzt war.
Niselprim schrieb:Kannst du dir vorstellen, dass nur die Guten vor Gott kommen, weil Christus sie (an)erkennt
und dass die Bösen nicht vor Gott kommen, weil sie in den Feuersee geworfen sind? @Libertin
Wenn es nach der Bibel geht müssen sich wie gesagt letztlich alle vor Gott rechtfertigen, spätestens beim Endgericht. Ob man vor Gott nun ein "guter" oder "böser" Mensch war ist zumindest hier völlig unabhängig da jeder (nochmal) hervorgerufen wird.


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.04.2018 um 20:29
Was ich mich Frage ist wieso erschafft Gott uns fehlerbehaftete Menschen um sie dann irgendwie zu richten?
Muss er doch davon ausgehen das wir Fehler machen und Verfehlungen .
Er hat uns doch geschaffen und dann sollen wir büßen für unsere Existenz?
Macht keinen Sinn das ganze Gedöns.

Erschaffung mit dem Vorsatz des gerichtet Werdens?
Also ist Gott Fehler behaftet?
wenn er uns nach seinem Bilde erschuf? :ask: ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.04.2018 um 21:09
KAALAEL schrieb:Was ich mich Frage ist wieso erschafft Gott uns fehlerbehaftete Menschen um sie dann irgendwie zu richten?
Das ist eine sehr gute Frage, weil die Antwort das er uns richtet wirklich unmöglich ist.
Er würde nähmlich über sich selber zu Gericht sitzen.
Aus uns sieht Gott auf sich selbst.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.04.2018 um 07:25
Paradiso schrieb:Ich glaube auch an Sophia, die göttliche Weisheit. Ich bin oft in der Sophia Biblitohek, dem urchristlichen Zentrum des Freien Geistes. Wie findet ihr die?
Also ich lehne solche Sekten generell ab.
Wenn ich sowas schon lese: *augenroll*
Gabriele Wittek, geborene Maden (* 7. Oktober 1933 in Wertingen, Bayern) ist die Gründerin und Leiterin des Heimholungswerks Jesu Christi (HHW), das seit 1984 unter dem Namen Universelles Leben (UL) firmiert. Vom Universellen Leben und dessen Anhängern wird sie als Prophetin und „Posaune Gottes“[1] bezeichnet.
Schilmm!


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.04.2018 um 09:20
@RedBird

Ich hatte mal einen Arbeitskollegen mit der "gleichen" religiösen Gesinnung wir Du.
Der hat immer ähnlich grosse Töne wie Du hier von sich gegeben:
RedBird schrieb: Ich finde einige Menschen verdienen das Christentum, sie gehören genau da hin, wo sie knien. Ich helfe ihnen sicher nicht aufzustehen, das bringt mir nichts.
Während der ganzen Jahre der Zusammenarbeit hat der, soweit ich mich erinnere, keine einzige
Aufgabe selbstständig gelöst bekommen.

Die von Dir zitierten "Schafe" haben dem eigentlich immer die Kastanien aus dem Feuer geholt.

Ich kenne Dich nicht, weiss nicht was Du drauf hast und möchte Dir nichts unterstellen.

Mit Sprüche klopfen schindest Du aber hier, so jedenfalls bei mir, mal definitiv überhaupt
keinen Eindruck.

Viele Grüsse,
Outis


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.04.2018 um 09:53
Outis schrieb:Während der ganzen Jahre der Zusammenarbeit hat der, soweit ich mich erinnere, keine einzige
Aufgabe selbstständig gelöst bekommen.

Die von Dir zitierten "Schafe" haben dem eigentlich immer die Kastanien aus dem Feuer geholt.

Ich kenne Dich nicht, weiss nicht was Du drauf hast und möchte Dir nichts unterstellen.

Mit Sprüche klopfen schindest Du aber hier, so jedenfalls bei mir, mal definitiv überhaupt
keinen Eindruck.
Das ist meine Meinung zu dieser Thematik.
Was du damit machst, ist dir überlassen.
Was du von mir hältst, spielt keine große Rolle.
Zum Thema können wir gerne diskutieren aber Zwischenmenschliches ist mir eher lästig.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.04.2018 um 13:49
@DyersEve
Kann ja jeder glauben was er will. Aber du hast dich nicht mal damit beschäftigt und es ist sehr oberflächlich was du darüber schreibst, das finde ich schlimm.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.04.2018 um 14:47
KAALAEL schrieb:Was ich mich Frage ist wieso erschafft Gott uns fehlerbehaftete Menschen um sie dann irgendwie zu richten
Gott hat nur den Menschen an sich geschaffen..
Jeder hat eine Seele eingehaucht bekommen und den freien willen zu tun was wir gern so tun möchten
KAALAEL schrieb:Er hat uns doch geschaffen und dann sollen wir büßen für unsere Existenz?
Nicht für die existenz, es liegt ja an uns was wir machen.. Ob wir dem nächsten eine reinhauen oder ob wir ihm die hand reichen.. Das verhalten und die Taten richtet gott, nichts anderes und niemand anders.
KAALAEL schrieb:Erschaffung mit dem Vorsatz des gerichtet Werdens
Deshalb tut man gutes, so viel wie man kann. Der eine mehr der eine weniger und der andere garnicht... Dann kommt gottes urteil über den Menschen und dieses urteil wirkt sich dann auch entweder sofort oder in der zukunft auf das Leben aus.
Jeder bekommt seinen gerechten Teil in der kommenden welt..
KAALAEL schrieb:wenn er uns nach seinem Bilde erschuf?
Nach seinem bilde, wir können denken, handeln, haben intellekt und eine Seele. Gott erschuf uns ähnlich seiner Malachim (Engel würde man dazu sagen)... Und da die Gott befürchtete die engel wären "neidisch" darum hat er den Menschen aus Lehm/Erde geschaffen und uns die Erdische welt gegeben und eben keinerlei zugang zur hohen ebene..

-Mensch aus Lehm geformt und Engel vermutlich aus Energie was weiss ich (darüber gibts leider keine angaben, was soll auch die fertigung von engeln in der weltschöpfung zu suchen haben lol)

-Engel im Himmel und Mensch auf der Erde, beide haben eine gewisse ähnlichkeit zueinander..
Das schafft ein bild.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.04.2018 um 16:09
Paradiso schrieb:Kann ja jeder glauben was er will. Aber du hast dich nicht mal damit beschäftigt und es ist sehr oberflächlich was du darüber schreibst, das finde ich schlimm.
Doch, habe ich ich.
Was sagst Du denn dazu?
Die Geschichte des Universellen Lebens ist geprägt durch Gabriele Wittek. Sie ist die spirituelle Führungspersönlichkeit und wird intern als „Prophetin und Botschafterin Gottes“ bezeichnet. Ihre Verkündungen seien nach ihrer Ansicht „der zu erfüllende Auftrag Gottes eines Propheten“.
Also ich finde das hört sich nach Sekte an.

Oder was sagst Du dazu?
Beurteilung durch deutsche Gerichte
Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof erklärte:
„Die Ausgestaltung des Gemeindelebens, wie sie aus der „Gemeindeordnung“ des „Universellen Lebens“ hervorgeht, darf in scharfer und überspitzter Formulierung ohne Verfassungsverstoß als totalitäre Struktur bezeichnet werden.“
In die Urteilsbegründung des Gerichts fließt das Gutachten des Diplompsychologen Alfred Spall vom 12. Juli 1993 ein:
„Ziel sei erkennbar nicht der selbständig denkende und damit mündige Mensch, sondern der, der das Denken bereits überwunden habe, der sich der Ideologie des Werkes kritiklos unterwerfe.‘ […] Die Entindividualisierung wird nur als Läuterung, als bewusste Umwandlung des negativen […] deklariert. Der Mensch, der in Gott wurzele, halte sich von all den Diskussionen und Meinungen der Mitmenschen fern.
Wikipedia: Universelles_Leben


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.04.2018 um 16:41
EwigesLicht15 schrieb:Nicht für die existenz, es liegt ja an uns was wir machen.. Ob wir dem nächsten eine reinhauen oder ob wir ihm die hand reichen.. Das verhalten und die Taten richtet gott, nichts anderes und niemand anders.
Jehova vergeltet, nach der Bibel die Taten eines jeden, das All, das was keinen Namen hat, von dem ma sich kein Bild machen soll, macht die Erfahrung sowohl in Jehova als auch in jedem einzelnen von uns.. Qualität der Erfahrung ist immer Subjektiv..

Aus der Bhagavad Gita:
"Wahrlich bin ich der höchste Genießer dessen allem was ist"

"Höre nun, o starkarmiger Arjuna, ich bin in Allem, [ich bin alles], werde aber davon [von den "negativen" oder "positiven" Ergebnissen nicht berührt"


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.04.2018 um 18:15
EwigesLicht15 schrieb:Das verhalten und die Taten richtet gott, nichts anderes und
Er schuf uns und muss damit rechnen immerhin ist er angeblich unfehlbar?
Abgesehen davon sind wir seine kinder (angeblich) und richtet man seine kinder?
Also wieder Nonsens das ganze.
Wenn man Kinder in die Welt bringt so liebt und akzeptiert msn diese wie sie sind.



Richtet nicht auf das ihr nicht gerichtet werdet.
Das gilt auch für Gott !


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.04.2018 um 18:18
KAALAEL schrieb:Abgesehen davon sind wir seine kinder (angeblich) und richtet man seine kinder?
Seine kinder erzieht man mit maßnahmen.. Was bei uns fernsehverbot ist, ist bei Gott eine andere story...


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.04.2018 um 18:19
KAALAEL schrieb:Wenn man Kinder in die Welt bringt so liebt und akzeptiert msn diese wie sie sind.
Oder hilft uns zu verbessern tag für tag!!


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.04.2018 um 01:27
@DyersEve
Du kannst dich gerne privat mit mir darüber unterhalten aber nicht hier. Das tu ich mir nicht mehr an. Wenn du das Interesse hast darüber zu schreiben gerne privat aber nicht hier.


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.04.2018 um 05:33
Paradiso schrieb:Du kannst dich gerne privat mit mir darüber unterhalten aber nicht hier. Das tu ich mir nicht mehr an. Wenn du das Interesse hast darüber zu schreiben gerne privat aber nicht hier.
Ähm, Du fragtest, was andere User von dem "Verein" halten.
Und das nicht privat, sondern in dem Thread hier!


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.04.2018 um 13:38
EwigesLicht15 schrieb:Seine kinder erzieht man mit maßnahmen.. Was bei uns fernsehverbot ist, ist bei Gott eine andere story...
Mit dem Unterschied, dass das bei Gott gern mal in Gewalt und Mord endet.

Aber stimmt schon, wenn die eigenen Kinder erstmal den gewaltsamen Tod eines oder mehrerer Geschwisters miterleben durften (oder wegen pädagogischer Zwecke auch wahlweise selbst herbeiführen mussten), die sich versündigt haben, dann ist der Lerneffekt natürlich gleich viel besser. Und es zeugt von absoluter elterlicher Liebe.

Eh klar.


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.04.2018 um 20:05
Bublik79 schrieb:Gott will es also nicht?
Wieso erschafft er dann Sophia, mit dem Wissen dass Sophia Bösen Gott erschafft?
Da Gott auch weiß, dass am Ende alles gut sein wird, ist es irrelevant, zu fragen, warum Gott dies und warum Gott das und überhaupt @Bublik79 Ausschlaggebend ist, dass Er es nicht will.
Es reicht also völlig aus, zu wissen, dass Er es nicht will -> also meide man es.
Bublik79 schrieb:Ah, ja damit das Böse erschafft wird ohne selbst dafür verantwortlich zu sein, erschafft man den Erschaffer als Sündenbock, für das Böse, welches die Schöpfung ohne zutun von Schöpfer erschafft hat, aber mit Wissen des Schöpfers dass die Schöpfung einen Bösen Gott erschafft..... :D
Nö. Da spielen lediglich die Möglichkeiten und die freie Entfaltung rein.
Sophia hat die Fähigkeit (da sie schöpferisch ist) zu erschaffen und hat erschaffen. Auch wenn Der Heilige Geist wußte, dass das schief geht, aber Sophia freien Lauf ließ, liegt der Fehler dennoch nicht beim Heiligen Geist sondern bei Sophia, weil sie ja willens war, es trotzdem zu tun, obwohl sie wußte, dass Der Heilige Geist nicht zustimmte.
KAALAEL schrieb:Ja was denn nun ?
Gott ist Sophia und nun ist Sophia Gaia. ?
Du weisst scheinbar nicht was du willst und vermischt gnadenlos alles miteinander?
Wohin soll das führen? Ans Absurduum?
Vielleicht solltest du besser mal richtig zuhören und lernen, vielleicht brauchst du dann nicht mehr so viele sinnfreie Fragen stellen @KAALAEL

Gott ist nicht Sophia und Sophia ist nicht Gott -> da verwechselst du die Dinge.
Gott ist das Universum und Sophia ist "nur" Mutter Erde.
KAALAEL schrieb:Was ich mich Frage ist wieso erschafft Gott uns fehlerbehaftete Menschen um sie dann irgendwie zu richten?
Muss er doch davon ausgehen das wir Fehler machen und Verfehlungen .
Er hat uns doch geschaffen und dann sollen wir büßen für unsere Existenz?
Macht keinen Sinn das ganze Gedöns.

Erschaffung mit dem Vorsatz des gerichtet Werdens?
Also ist Gott Fehler behaftet?
wenn er uns nach seinem Bilde erschuf? :ask: ;)
Fragen über Fragen - anstatt einfach mal zuzuhören und dazu zu lernen.
benihispeed schrieb:Das ist eine sehr gute Frage, weil die Antwort das er uns richtet wirklich unmöglich ist.
Er würde nähmlich über sich selber zu Gericht sitzen.
Aus uns sieht Gott auf sich selbst.
Eigentlich können wir nur "Kinder Gottes" sein @benihispeed


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.04.2018 um 20:34
Niselprim schrieb:Da Gott auch weiß, dass am Ende alles gut sein wird, ist es irrelevant, zu fragen, warum Gott dies und warum Gott das und überhaupt
Gott erschafft bewusst ein Wesen welches das Böse erschafft und das Leid über die Menschen bringt, wo auch noch Menschen dann in den Feuersee geworfen werden, da sie von diesem Bösen welches bewusst durch Gottesschöpfung erschafft wurde, verführt werden und am Ende bestraft werden.

Ja, wie irrelevant doch die Frage dabei ist.
Milliarden sterben und leiden aber hey, alles wird Gut :D
Niselprim schrieb:Nö. Da spielen lediglich die Möglichkeiten und die freie Entfaltung rein.
Sophia hat die Fähigkeit (da sie schöpferisch ist) zu erschaffen und hat erschaffen.
Aber nur weil sie so von Gott erschaffen wurde.
Du kannst es drehen wie du willst, aber Als Gott ist man nun mal für seine Schöpfung selbst verantwortlich.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

17.04.2018 um 21:14
Niselprim schrieb:
Also @Libertin Worin siehst du da ein Problem im Bezug auf Das Wort Gottes, wenn ich eigentlich nichts anderes tue, als Ihm zu folgen? Kann schon sein, dass du die Zusammenhänge etwas anders siehst, aber dafür sind wir doch da - um unseren Horizont zu erweitern --- wie soll das besser gehen, als dass wir uns mitteilen?
Libertin schrieb:Das Problem ist nunmal, daß Du, wie Du ja selbst sagst, eben nur ganz bestimmte Stellen aus der Schrift für Dich akzeptierst womit eine Diskussion auf biblischer Grundlage eben äußerst schwierig werden dürfte da du dadurch prinzipiell einfach alles ablehnen könntest was nicht deinem Glaubensbild entspricht:
Niselprim schrieb:
Wie bereits erklärt, sehe ich in erster Linie das was Jesus Christus sagt, als Das Wort Gottes.
Also - nein - mMn ist nicht die ganze Bibel Das Wort Gottes,
sondern in der Bibel ist Das Wort Gottes enthalten.


Ja @Libertin aber das ist doch richtig so.
Oder willst du sagen, dass alles, was in der Bibel geschrieben steht, Wort Gottes ist?

Niselprim schrieb:
Diese Gegenfrage ist hier an dieser Stelle nicht angebracht, da ich dir ja schon Bibelstellen aufzeigte, wo Er, Der Herr, Jesus Christus, deutlich sagt, dass Got nicht richtet - zumal ich dir schätzungweise eigentlich besagte Bibelstellen nicht aufzuzeigen bräuchte ;) da du diese sicherlich selbst kennen wirst.



Libertin schrieb:
Wie kannst Du annehmen, daß Gott bzw. sein Sohn nicht richtet wenn doch der Sohn Gottes bzw. Gott selbst sagt, daß er richtet?
Niselprim schrieb:Aber mir ist auch völlig klar, dass das mit dem Richten bzw. Nichtrichten nicht wirklich im Christentum angekommen ist, da das Umdenken ebenso wenig eingetroffen ist.
Libertin schrieb:Deswegen hatte ich Dir ja anhand der Schrift auch aufgezeigt, daß Jesus sich zu seinen Lebzeiten zwar nicht in der Richterposition sah aber im Hinblick auf das große Endgericht sehr wohl. Demzufolge auch die Gegenfrage, die an dieser Stelle daher durchaus ihre Berechtigung hat.
Mag schon sein, dass die Gegenfrage ihre Daseinsberechtigung hat. Jedoch glaube ich trotzdem, dass Seine Aussage auch für mich jetzt im Hier und Jetzt gilt, denn ich lebe ja jetzt und hier meinen Glauben und ich folge Ihm hier und jetzt nach, also gehe ich davon aus, dass ich jetzt und hier nicht von Ihm gerichtet werde. Auch im Bezug auf das Endgericht sehe ich meinen Glauben im Hier und Jetzt ausschlaggebend dafür, was mit mir sein wird - nämlich entweder ich gehe ins Gericht oder ich gehe In Das Neue Jerusalem.

Was sagt uns Der Herr, wenn Er sagt: "Lass die Toten die Toten begraben."? @Libertin


Niselprim schrieb:
Gerne gehe ich mit dir das mit dem Richteramt von Vorne an.
Wann oder wo erfährst du in der Bibel zum ersten Mal, dass Gott richtet?
Libertin schrieb:Machen wir es doch viel einfacher. Hier sind alle relevanten Bibelstellen in der Gott und der Menschensohn in ihrer richterlichen Funktion erwähnt werden aufgelistet, inklusive Erläuterungen auf bibelwissenschaftlicher Basis:
Eigentlich wollte ich von dir wissen, wann und wo du in der Bibel erfährst. @Libertin
Libertin schrieb:Nur weil das Wort Richterstuhl in dem Gleichnis vom Gericht des Menschensohnes nicht wortwörtlich vorkommt?

Bereits in der Einleitung können wir doch schon lesen:

Wenn der Menschensohn in seiner Herrlichkeit kommt und alle Engel mit ihm, dann wird er sich auf den Thron seiner Herrlichkeit setzen.
Und alle Völker werden vor ihm versammelt werden und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet.
Er wird die Schafe zu seiner Rechten stellen, die Böcke aber zur Linken.
Ja - und weiter - wo ist der Richterspruch?
Libertin schrieb:Mat. 25,31-33

Jesus fungiert hier eindeutig als Richter. Das springt einem praktisch schon ins Auge. Daher gibt es da auch nichts großartig zu deuteln.
Lies doch einfach mal weiter:
25,41 Dann wird er auch zu denen zur Linken sagen: Geht von mir, Verfluchte, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln!
... Er weist sie lediglich von sich.

Aber ja - klar - diese kommen nicht zum Licht, sondern...
Libertin schrieb:Und wo genau widerspricht sich das aus deinen zitierten Stellen jetzt meinen Darlegungen?
Dass man vor Gott nur kommt, wenn man zum Licht kommt, also Ist Seine Vergeltung mit einem Lohn zu vergleichen - also nur die Schafe werden von Gott "belohnt".

Worin siehst du die Gerechtigkeit Gottes? - Oder definiere "Gerechtigkeit Gottes".
Libertin schrieb:Ist doch klar, er richtet über ihren Glauben und guten Taten.
Das lässt doch auch schon der von Dir nochmal zitierte Teil schließen.

Über etwas richten heißt hier ja nichts anderes als ein Urteil über eine bestimmte Sache abzulegen. Dieses muss ja nicht zwangsläufig mit negativen Konsequenzen verbunden sein. Kann es sein, daß Du bisher davon ausgingst, daß nur über jene gerichtetet wird die nicht ins Reich Gottes Eingang finden?

Ich schätze, daß dein Problem eher darin liegt, daß dein Bild von Jesus als Richter bisher zu negativ besetzt war.
Nun ja. Da ja ein Richter auch hin und wieder ein Todesurteil fällt, ist Gott meiner Überzeugung nach definitiv kein Richter, sondern die Gläubigen sind In der Gnade Des Herrn vor dem Gericht bewahrt; Joh 5,24 und Joh 5,29.

Hmm ... eigentlich ist das Gericht jetzt - immer im Hier und Jetzt.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden