Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Islam: Die wahre Religion?

35.221 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Islam, Wahrheit, Koran, Muslime, Muslim

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 14:02
""Und sie befragen dich über die Seele. Sprich: ""Die Seele ist eine Angelegenheit meines Herrn; und euch ist vom Wissen nur wenig gegeben.""

17:85


melden
Anzeige
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 15:05
PingPeng schrieb:""Und sie befragen dich über die Seele. Sprich: ""Die Seele ist eine Angelegenheit meines Herrn; und euch ist vom Wissen nur wenig gegeben.""

17:85
@PingPeng

Die Übersetzung finde ich nicht sehr geeignet.

In manchen Qur'anübersetzungen wird das arabische Wort Nafs mit Seele übersetzt und das Wort Ruh wird ebenso mit Seele übersetzt. Doch es sind zwei Worte, die sich voneinander unterscheiden in ihrer Bedeutung. Wenn man zwei verschiedene arabische Wörter, die eine verschiedene Bedeutung haben, mit einem Wort übersetzt, so kann das ziemlich irreführend sein.

Das Wort Ruh sollte man dann z.B. besser mit Geist übersetzen und das Wort Nafs mit Seele, damit es deutlicher ist.

Deswegen würde ich den Vers lieber so übersetzen:

Sie fragen dich nach dem Geist (Ruh). Sag: Der Geist (Ruh) ist vom Befehl meines Herrn (min Amri Rabbii), euch aber ist vom Wissen gewiß nur wenig gegeben.

Und jetzt schaut euch mal eine der schlimmsten und irreführendsten Übersetzungen an, die von der berühmten Al-Azhar-Universität:

Sie fragen dich nach der Seele. Sage: "Gott allein weiß, was die Seele ist . Was euch an Wissen zuteil geworden ist, ist gegenüber Gottes Wissen wenig."

Darauf geb ich die Note 6!

Deswegen, immer schön vorsichtig mit Übersetzungen sein.


melden

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 15:24
@nurunalanur

>>Ach ja wieso denn ? unser Körper filtert vieles, das Auge filtert nur bestimmte Wellenlängen heraus, genauso das Ohr, unsere Geschmacksisnn und viele andere Organe im Körper, ach ja und das Gehirn tut es auf seine Art und Weise auch.

Ich behaupte das Gehirn ist eine Schnittstelle zwichen Körper und Seele, und dass in der Seele alles gespeichert wird, aber das bedeutet gleichzeitig nicht, dass jeder auch durch das selber HIrn alles gespeicherte abrufen kann, wieso dass so ist hatte ich auch erklärt.

Dein Amnesiebeweis wiederlegt nicht dass was ich geschrieben habe, nein im Gegenteil es bestätigt sogar meine Behauptung.

aber gut es wird spät^^<<

das macht das auge, aber das heißt nicht, dass du ohne Auge besser sehen kannst.
Dann bist du blind.

Das mit der amnesie bestätigt deine Behauptung in keinster weise.

Die existenz einer seele wird damit unwarscheinlicher, und sicherlich nicht gestützt.

Wenn du z.B. einen Hirntumor hast dann verändert sich mitunter dein gesamter charakter.
Das kannst du kaum dadurch erklären, dass die seele schlechter mit dem körper kommunizieren kann.

Im Übrigen, da du ja glaubst das leben sei eine prüfung, wäre es wohl leicht unfair von gott wenn offenbar diese schnittstelle doch sher fehleranfällig ist dann dennoch die seele zu richten


melden

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 15:28
Shionoro schrieb:Im Übrigen, da du ja glaubst das leben sei eine prüfung, wäre es wohl leicht unfair von gott wenn offenbar diese schnittstelle doch sher fehleranfällig ist dann dennoch die seele zu richten
Das^^ ist ein Beißholz, was selbst das stärkste Gebiss übervordern dürfte.

Gruß
Mailo


melden

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 15:45
@interrobang
Freier Wille heißt nicht , dass du alles machen darfst. Himmel und Holle widerspricht dem freien Willen nicht, denn du kannst dich ja frei entscheiden, wohin du gehen willst . Wenn es ein lavabecken und ein wasserbecken gibt, kannst du wenn du willst in die lava springen.
@Shionoro
Beim Gericht wird nicht jeder gleich bewertet. Die Möglichkeiten , die ein Mensch hat werden beachtet. Wenn jemand ein fehlerhafte Gehirn hat, ist er nicht jemandem gleichzusetzen , der gesund ist.

Ich teile nurulanurs Meinung über die Seele. Unser Körper ist das Limit für die Seele , die ein unendliche potential zur Wahrnehmung hat. Das ist aber nur eine Spekulation aus meinen Erfahrungen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 15:46
@idneverfold
Also hat uns dein Gott die Wahl zwischen ewiger Folter und totaler Sklaverei gelassen?


melden

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 15:48
Ja aber die Sklaverei ist gleichzeitig die Glückseligkeit. Wir wurden als Sklaven erschaffen und wir leben am besten wenn wir es uns eingestehen , und nicht irgendwie versuchen krass zu sein.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 15:49
@idneverfold
Dan hat es überhaupt keinen sinn das dein Gott uns einen freien willen gegeben hatt. Auser er will das Menschen gefoltert werden auf immer und ewig.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 16:17
@idneverfold

Ganz einfache Frage an dich:

Ist Allah allwissend?

Bitte beantworte sie ehrlich.


melden

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 17:27
@interrobang
Der freie Wille macht uns zur besten Schöpfung , auch wenn wir dadurch die Möglichkeit haben falsch zu leben. und ja Gott will, dass manche ewig gefoltert werden. Wenn nicht wurde es nicht passieren.
@libertarian
Jo


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 17:29
@idneverfold
Ok. Dann nehmen wir das als Attribut. Das heißt, Gott weiss alles, auch was jemand als Nächstes machen wird und welche Entscheidung er trifft , nicht wahr? Das muss er doch auch wissen.

Dann die nächste Frage:

Hat der Mensch einen freien Willen?


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 17:31
idneverfold schrieb:und ja Gott will, dass manche ewig gefoltert werden. Wenn nicht wurde es nicht passieren.
Ist Gott damit Allbarmherzig? Doch wohl eher nicht, nicht wahr?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 17:34
@libertarian
Das macht ihm eher zu einen Sadisten.


melden

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 19:17
Mit Allah ist das wie mit Don Luigi, dem Mafiapaten:

Du hast den freien Willen ihm Trbut zu zollen, oder das Schutzgeld für deine Familie
auszugeben.

Abgerechnet wird am Ende des Monats.

:D


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 19:47
@Libertin
Nein, eine Vergleichsmöglichkeit von vielen, wer redet hier von einzig gültige Interpretation?
Wenn es so ist, wieso knallst du mir dann deine Suren mit solch einer selbstgefälligen Attitüde dahin und versuchst anhand denen die meinen zu widerlegen?
Der Beleg ist der Vers selbst, es gibt da einen Unterschied das ist für jeden voll und ganz objektiv erkennbar
*kopfschüttel*

"Als die schlimmsten Tiere (dawaabb) gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden,
(B E S O N D E R S) diejenigen von ihnen, mit denen du eine bindende Abmachung eingegangen hast, und die dann jedes Mal (wenn es darauf ankommt) ihre Abmachung in gottloser Weise brechen. "


Nun die 1 Mio. € Frage!
Wenn ich sage: "Die Politiker dieses Landes sind scheiße, besonders Angela Merkel", was geht dann für jeden völlig OBJEKTIV und ERKENNBAR aus dieser Aussage hervor? Dass ich NUR die Frau Merkel scheiße finde oder AUCH die ganzen Politiker GENERELL??
Vergleich mal diese Aussage mit der Aussage der obigen Sure. Bist du echt so Blind, dass du mir jetzt immer noch erzählen willst, dass es da einen Unterschied gibt?
Der untere Vers bezieht sich für alle sichtbar auf den oberen, das zu erkennen braucht nicht mal wirklich viel Verstand ausser man will da unbedingt was anderes reindeuten was gar nicht da ist.
Der/die einzige, der/die hier die ganze Zeit etwas in die Verse reinzudeuten versucht, bist doch offensichtlich du selbst.
Kann ich nur zurückgeben, besonders an jene die beim beliebigen Auslegen zwar bei einem "Hü" aber beim anderen komischerweise "Hott" machen wollen.
Dann wollen wir doch mal sehen...

Sure 47 Vers 15:
"Das Gleichnis des (Paradies)gartens, der den Gottesfürchtigen versprochen ist: Darin sind Bäche mit Wasser, das nicht schal wird, und Bäche mit Milch, deren Geschmack sich nicht ändert, und Bäche mit Wein, der köstlich ist für diejenigen, die (davon) trinken, und Bäche mit geklärtem Honig. Und sie haben darin von allen Früchten und Vergebung von ihrem Herrn. (Sind diese denn) jemandem gleich, der im (Höllen)feuer ewig bleibt und dem heißes Wasser zu trinken gegeben wird, das seine Gedärme zerreißt?"


Bereits die ersten Worte in dieser Sure sagen deutlich aus, auf was sich das Gleichnis bezieht. Man muss schon ein riesenbrett vor dem Kopf haben, um da immer noch auf dem Gegenteiligen zu beharren. Ferner wird die Hölle nicht einmal im gleichen Satz mit dem Paradies erwähnt, so wie du es behauptet hast. Die Aussage dieser Sure ist genauso offensichtlich wie die Aussage der obigen. Und genauso offensichtlich ist auch, wer hier tatsächlich die ganze Zeit aus einem "Hü" ein "Hott" zu machen versucht.
Der Ton macht nunmal die Musik, natürlich gibt es genug eitle Fundamentalisten die auf alles mit 180 anspringen was auch nur nach Kritik an ihrem Glauben aussieht aber das du noch keine getroffen hast bisher ist schade denn ich habe welche getroffen mit denen man sogar ganz wunderbar über ihren Glauben diskutieren kann selbst hier im Forum schon.
Ja, schade finde ich es auch. Aber dass dir nur positive Reaktionen seitens der Muslime entgegen gebracht werden, wundert mich kein bisschen. Du hinterfragst und kritisierst auch nichts an ihrem Glauben, sondern leugnest selbst offensichtlichste menschenverachtende Suren. Ist doch klar, dass sich dann wunderbar diskutieren lässt, wenn man die gleiche Überzeugung vertritt. Muslime mögen Opportunisten wie sie selbst es sind.
Es gibt Mehrdeutige Verse über die man sich streiten kann das sagt sogar der Quran selber.
Man kann den Quran aber wunderbar so nehmen wie er halt ist nur nehmen viele Muslime wie Islamkritiker ihn völlig unreflektiert und jede ohne Beachtung der historischen Umstände in denen die jeweiligen Verse entstanden sind wahr und die MUSS man nunmal mit einbeziehen um den eigentlichen Sinn seiner Botschaft erschliessen zu können.
Völlig richtig! Und die Berücksichtigung der Mediniah und Mekkiah ist ebenfalls solch ein unerlässliches historisches Aspekt, das man bei der Frage um die Relevanz jeweiliger Suren beachten MUSS.
Was der Tafsir aussagt habe ich dir doch kurz darauf erläutert, warum du das jetzt ignoriert hast weisst du wohl nur selbst.
Du brauchst mir den Tafsir nicht zu erläutern, nachdem ich ihn DIR erläutert habe. Seine Aussage erschließt sich mir vollkommen. Ebenso worauf er damit hinauswill, und die Folgen solch scheinbar harmlosen Formulierungen darin, wie "Ablehnung gegen alles, worin die Ungläubigen verwickelt sind". Du erkennst hier leider weder das eine noch das andere, weil du nur auf das Idealisieren fokussiert bist.
trance3008 schrieb:
Achso. Und DEINE Auffassung ist die allgemein gültige? Wer entscheidet das überhaupt?

Nein, habe ich auch nie behauptet.
Wieder sei hier, wie am Anfang meines Beitrags, angemerkt, dass du deine Überzeugung bzgl. der Quranauslegung über andere, die deiner widersprechen, stellst. Du sagst es zwar nicht explizit, aber die Art, wie du anhand deiner - überhaupt nicht stichhaltigen - Einwände meine Argumente zu entkräften versuchst, spricht für sich.
trance3008 schrieb:
Nein, ich lasse nur diese zu, weil diese unter historischem Aspekt die plausibelste und daher auch am weitesten verbreitete unter Islamgelehrten und den islamischen Rechtsschulen ist.

Damit ignorierst du aber alle anderen muslimischen Auslegungen, damit machst du es dir doch schon wieder schön einfach.
Ich mache mir überhaupt nichts zu einfach. Lies dir meinen Satz nochmal durch. Was steht da?
"Ich lasse nur diese zu, weil diese UNTER HISTORISCHEM ASPEKT die plausibelste und DAHER auch am weitesten verbreitete unter Islamgelehrten und den islamischen Rechtsschulen ist."

Ich richte mich hier also nicht an erster Linie daran, wie viele Islamgelehrte sich auf Mekkiah und Mediniah berufen, sondern beachte den historischen Hintergrund. D.h. ich mache mir die geschichtlichen Umstände deutlich, unter denen der Quran entstanden ist und die Anzahl der Muslime im Nahen Osten gibt meiner Erkenntnis recht.

Und es ist nun mal Fakt, dass Mohamed weitaus friedfertiger gewesen war, solange er noch keine Macht und keinen Einfluss hatte. Dementsprechend friedfertig sind auch die Suren, die er während seines Aufenthaltes in Mekka "erhalten" hatte.
Die Änderung begann jedoch mit der Etablierung von Mohammeds Mini-Staat in der Stadt Medina. Dort wird er zum Kriegsherrn, reich, mächtig und intolerant. Dann setzte er viele seiner früheren Verse ausser Kraft, was nicht zuletzt die zu dem Zeitpunkt entstandene Sure 2 Vers 106 bestätigt. Dies ist die Lehre der quranischen Aufhebung!
So wurden Suren wie die Sure 2 Vers 256 ("Es gibt keinen Zwang im Glauben") nur wenige Jahre später durch jene wie die Sure 9 Vers 5 ("Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet...!") abrogiert.

Du pochst doch selber ständig auf dem historischen Kontext rum, willst diesen aber nicht einsehen, wenn es um elementarste Differenzierungen zwischen den Suren im Quran geht. Dass diese Suren nicht chronologisch, sondern ihrer Länge nach im Quran geordnet sind, sollte dir doch klar sein. Also gibt es keinen plausibleren und logischeren Weg, die Relevanz der jeweiligen Suren festzustellen, außer man setzt sich mit Mohammeds Leben und den Zeitpunkten, zu denen er seine "Eingebungen erhielt", auseinander.


melden

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 21:04
@libertarian
Der Mensch hat einen freien Willen. Gott greift in diesen Willen nicht ein, also kannst du Allah nicht die Verantwortung für dein Handeln zuschreiben, obwohl er alles weiß.
@trance3008
Ich glaube nicht an Abrogation, gibt es Hadithe dazu? Also Ahadith wo der Prophet (sallalahu aleihi wa salam) sagte, dass neue Verse ältere ersetzen?

Sure 2 Vers 106 kann man auch so verstehen, dass Allah entweder Mohammed gesagt hat, dass er Verse aus dem Koran streichen soll, oder dass Allah die Verse von selbst vergessen macht.

Sure 2 Vers 256 bezieht sich vor allem darauf, dass gezwungener Glaube kein echter Glaube ist.

Sure 9 Vers 5 widerspricht keinem friedlichen Vers, man kann ja erkennen, dass es um eine bestimmte Gruppe von Menschen ging.

Vers 13: Wollt ihr nicht gegen Leute kämpfen, die ihre Eide gebrochen und den Gesandten am liebsten vertrieben hätten, wobei sie (ihrerseits) zuerst mit euch (Feindseligkeiten) anfingen? Fürchtet ihr sie denn? Ihr solltet eher Allah fürchten, wenn (anders) ihr gläubig seid.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 21:16
@idneverfold
Sehr wohl kann ich das unter dieser Annahme. Denn ist er allmächtig und allwissend und hat er uns erschaffen, so ist jedes Lebewesen mit all seinen Eigenschaften und Entscheidungen genau das, was dein Gott wollte.
Er hat es also so gewollt.

Willst du behaupten, er hätte es nicht so gewollt?

Und wie soll ein freier Wille möglich sein, wenn Gott doch alle Taten der Menschen schon kennt. Ist dem so, so wäre es überflüssig den Menschen überhaupt hier auf Erden zu prüfen, wie es ja angeblich sein sollte. Da er eh schon den Ausgang es Ganzen kannte.

Oder willst du etwa behaupten, er kennt den Ausgang des Ganzen hier nicht?


Somit steht ein freier Wille im Widerspruch zu Gottes Attributen, die ihm zugesprochen werden. Willst du ihn nämlich postulieren, musst du Gott manche Attribute absprechen.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 21:41
idneverfold schrieb:Ich glaube nicht an Abrogation, gibt es Hadithe dazu?
Wozu brauchst du ausgerechnet zu diesem Thema Hadithe, wo doch die Suren im Quran es bereits mehr als genug verdeutlichen. Ist dir der Quran nicht authentisch genug?

Da die Ahadith nur zu einem sehr geringen Teil in andere Sprachen übersetzt wurden, kann ich dir in diesem Falle leider nur mit einem Link weiterhelfen, wo die entsprechenden Ahadith von Bukhari und Muslim auf Englisch verfasst sind. Auf Deutsch gibt es sie, meines Wissens nach, noch nicht.
Hoffe, du verstehst den Inhalt dennoch:

http://www.answering-islam.org/Quran/abrogatedverses.html
idneverfold schrieb:Sure 2 Vers 106 kann man auch so verstehen, dass Allah entweder Mohammed gesagt hat, dass er Verse aus dem Koran streichen soll, oder dass Allah die Verse von selbst vergessen macht.
Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass die entsprechenden Verse - ob von Mohammed oder von Allah - abrogiert wurden.
Einzig anhand der Abrogation kann man sich auch überhaupt die widersprüchlichen Botschaften zwischen früheren und späteren Suren erklären.


melden
Firehorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 22:15
@interrobang
Ich erwarte gar nichts mehr vom Christentum.

Grüße!


melden
Anzeige

Islam: Die wahre Religion?

01.04.2012 um 22:16
@trance3008
Kann nicht alle Sichtweisen hier nachvollziehen.
Von beiden Seiten gibt es Irrtümer und Wahres
aber beide Seiten sind sich so einig, dass die Schrift wörtlich 1 zu 1 auf heute übertragen zu lesen ist, absurd.
Abrogation ist umstritten und für mich nichts logisches.
Wenn mir etwas im Text nicht passt streiche ich es, lasse es nicht „ungültig“ so stehen. Das entwertet die Schrift, weil für was stehen dann die Verse noch da.
Sind sie den gegenteiligen Aussagen gleichwertig muss ich überlegen, warum mal so mal so,
sich anscheinend widersprechende Aussagen haben alle Schriften.

Will jemand erklären, dass sie in einen Kontext, zeitlichen örtlichen gesetzt werden muss,
im übertragenen Sinn verstanden und v. a. ausgelebt,
wird er runtergemacht als Nichtversteher und idealisierender Verdreher..

Die Auseinandersetzungen mit Interpretationsfragen gabs schon immer, das unbequeme Denker nicht beliebt waren, und es schwer haben bis heute ist auch eine Realität.


"Einen unmittelbaren Beleg dafür, dass die Koranlektüre solche Unbestimmtheit zu verarbeiten hat, sieht Abū Zayd in den sogenannten „mehrdeutigen Stellen“, die einer über die Exegese des Textbestandes (tafsîr) hinausgehenden tieferen Deutung (ta’wîl) bedürfen,
wenn ihr Sinn dem menschlichen Verständnis nicht verwehrt bleiben soll.
Aber die Erörterungen „des Dunklen und des Klaren“30 in der islamischen Exegese reichen weiter. Schließlich verarbeitet der Koran nicht selbst schon seine eigene Vielstimmigkeit, sondern mutet dies den Lesern zu.
Am bezeichnendsten dafür ist das Phänomen der Abrogation (nasḫ): die Aufhebung der Gültigkeit bestimmter Koranverse durch neue, ohne dass die überholten aus dem Koran getilgt sind oder auch nur ausdrücklich als abrogierte gekennzeichnet sein müssten.
So bleibt die Entscheidung darüber, was im Koran verbindlich ist, in dieser Hinsicht der Interpretation überlassen, die – vom Textbestand her – ihre Ermessensspielräume hat. Dementsprechend lautet ein von Mohammed überlieferter Grundsatz: „Die Sunna richtet über den Koran, nicht der Koran über die Sunna (as-sunna qāḍiya ʿalā l-qurʾān wa-laysa l-qurʾān bi-qāḍin ʿalā s-sunna)“."
http://duepublico.uni-duisburg-essen.de/servlets/DerivateServlet/Derivate-11849/IS-TEXT.pdf


melden
217 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ja zum Leben sagen171 Beiträge