weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Diskordische Theologie

249 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Chaos, Ordnung, 5, BOB, Eris, Fnord, Diskordia, Subgenius, Slack, Bulldada + 12 weitere

Diskordische Theologie

28.08.2012 um 15:52
Gefällt mir, eine Religion die sich selbst stützende Paradoxen zumindest einmal als etwas besonderes ansieht. :D

Aber warum sollte das mit Zwietracht in Verbindung stehen? Ein Paradoxon wie

"Der nächste Satz ist eine Lüge. Der vorherige Satz ist wahr"

Bildet doch eine in sich verschlungene, nur im Kontext unstimmige Einheit.^^

Der goldene Apfel hat sicher etwas mit Minecraft zu tun, der Abspann nach dem Endboss hat mir auch gut gefallen und sprach so etwas ähnliches an, fällt mir grade auf.


melden
Anzeige

Diskordische Theologie

07.03.2013 um 10:56
31738683

Die Henne und das Ei...


melden

Diskordische Theologie

04.05.2013 um 19:19
@
News from X-Day 16!
http://www.subgenius.com/bigfist/fun/devivals/16XDay/16X-Day.html


melden

Diskordische Theologie

06.05.2013 um 01:19
MrBananentoast schrieb am 28.08.2012:"Der nächste Satz ist eine Lüge. Der vorherige Satz ist wahr"

Bildet doch eine in sich verschlungene, nur im Kontext unstimmige Einheit.^^
Man sollte diese Sache wie eine Annihilation betrachten, der Kern des Diskordianismus ist die Annihilation aller Dogmen und Glaubensstrukturen in dem sie die widersprüchliche Natur und die Kausalität bewusst machen. Würde Materie auf Antimaterie treffen so würde sie zu Energie werden.

Speziell das mit dem "Der nächste Satz ist eine Lüge. Der vorherige Satz ist wahr" ist eine schöne Gedankenschleife, eine Erkenntnis kann man aber aus diesem Konstrukt ganz unklar und klar erkennen, nichts ist schöner und hässlicher als der Widerspruch, er st durch den Widerspruch lernt man indem ein die kausalen Prozesse klarer werden. Wirft man einen Stein aufs Wasser so weiß man das dieser Wellen schlagen wird.

Der goldene Apfel der Zwietracht ist der Stein der Wellen schlägt, der der ihn wirft ist sich der Konsequenzen bewusst oder nicht bewusst, die die sich dessen bewusst sind, machen dies auch bewusst. Gern durch gezielte Provokation, wie z.B. in der Kunst:

Diskordianismus ist nichts anderes als das:



Nur eben doch noch etwas mehr ;)
Es ist alles und nichts, es ist Chaos und Ordnung es ist alles zugleich und gleichzeitig die Auflösung beider, es ist wie der Gedanke sich eine Farbe vorzustellen die es nicht gibt oder das Gegenteil einer Kugel ;)

076-1

Ich bin übrigens ein agnostischer Diskordier ;)


melden

Diskordische Theologie

06.05.2013 um 10:12
@cRAwler23
Diese nüchternde und wie ich finde absolut unrichtige Analyse des Diskordianismus verdirbt alles..

..merke ein Magier verät nicht seine Tricks sonnst bekommst du Ärger mit den Berufsgenossen.. oder in diesem Fall mit der Inquisition der Kirche des Subgenius.


melden

Diskordische Theologie

06.05.2013 um 10:26
@subgenius
Also ich find den Eintrag auf Wikipedia nüchtern und unrichtig, aber ich wollte noch eine Prise Fnord reinschütten, wir Diskordier müssen doch auseinanderhalten! Aber du hast nicht ganz unrecht recht :(

Ich bin Papst und duch auch! :P:


melden

Diskordische Theologie

06.05.2013 um 10:38
@cRAwler23
Letztens gab es eine schöne 'Aktion', die Wikipedia Seite(en) über die Subgenius wurde ausgetauscht und durch einen Artikel mit 100ten von Referenzen auf 'sogenannte' wissenschaftliche Artikel der die Gefährlichkeit der Kirche des Subgenius belegen sollten ..


melden

Diskordische Theologie

06.05.2013 um 11:46
@subgenius
Wahrscheinlich nur für die Kirche des Kapitals, des Christus, des Mohammed und der vielen anderen lustigen Kirchen die sich viel zu ernst nehmen ;)

Ich bin für die Kirche des Spaß, der Verwirrung, der Paradoxien und der Selbstironie.

Was ich am Diskordianismus so schön finde, alle Religionen predigen den Frieden, die Harmonie und die Glückseligkeit nach dem Tod für ein frommes Leben, Diskordier predigen Zwietracht und Disharmonie, so sind sie aber selbst meist ziemlich freundliche und weltoffene Zeitgenossen die einfach das Gegenteil der Religionen machen.

Wie war das mit Mephisto?

Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.

Natürlich sind "Gut" und "Böse" geistige Konstrukte und Moralvorstellungen die nichts mit dem Diskordianismus zutun haben aber ich hoffe man versteht was ich meine. Denn da gibt es nur Ordnung und Unordnung, Ordnung und Chaos in einer sich selbst bedingenden Gleichung, aus der Evolution und Entwicklungen resultieren, so auch Anpassung und Unangepasstheit. Keines darf absolut sein, so wie es das Sacred Chao so schön symbolisiert, fast noch logischer als das Yin und Yang.

tf173fd 470818986055c21690

"Diskordier schwimmen nicht gegen den Strom, sie klettern aus dem Fluss."

Auch Fische sind einst an Land, nach der immer gleichen Suppe in der sie da geschwommen sind. Neugierde und neue Lebensräume sind es die die Entwicklung vorantreiben. Das Leben braucht Humor und Zerstreuung um die immer gleiche Suppe erträglicher zu machen da wir noch nicht die Möglichkeit haben in andere Sternensysteme zu reisen und andere spannende Planeten zu erkunden ;)

Die neuen Lebensräume des Menschen finden sich in Kulturen, Kunst, Musik und der Wissenschaft. Da ist es einfach nur blöd mit oder gegen den Strom zu schwimmen und immer in der gleichen Suppe zu baden, denn das Wasser ändert sich nicht, es wird höchstens dreckiger! SNAFU :D

Btw. das alles is immer auch nen bissel wie Zen-Buddhismus.

Zen-Musik aus "Children of Men" (Aphex Twin - Omgyjya-Switch7)



So werde ich hoffentlich in diesem Alter sein! *hoff* aber auch mit Hanfzüchtung wo es die Geschmacksrichtung Erdbeere gibt :D


melden

Diskordische Theologie

27.09.2013 um 06:58
Mjoar so eine Suppe aus Mandelbrot...

Lustig wie ich dem begriff "Aphex Twin" immer wieder über den Weg laufe, muss dann wohl irgentwann doch mal wiki fragen.^^


melden

Diskordische Theologie

27.09.2013 um 12:29
Hmm, ob ich dies alles nun richtig falsch verstanden habe, möchte ich an einer Metapher prüfen:

So wie das Pferd mit seinem schimmernden Gefieder, so ist auch der Schaft des Schwertes in der Hand, stets im dichten Geäst einer darbenden Hülle, auf dem Grund eines Sees.

Was soviel bedeutet wie:

Auch der feste Grund, unter den Füßen des Windes, stagniert zuweilen in seinem Widerwillen.


melden
Anzeige
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diskordische Theologie

27.09.2013 um 17:51
Also ich mag ja die diskordianische Zeitrechnung. :)

Heute ist Setting Orange, 51.4.3179 YOLD


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden