Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rauchen und Spiritualität

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Seele, Spiritualität, Rauchen, Tabak

Rauchen und Spiritualität

25.07.2012 um 08:13
Hat nicht Osho mal so ne art Rauchmeditation empfohlen? Ich bin jetzt kein Fan von ihm oder so, aber ich fand die Idee gut, jede Fluppe ganz bewusst zu rauchen. ich bin selbst schwer zigarettensüchtig und die meisten ziehe ich mir halt suchtbefriedigend rein, aber wenn du aus jeder Kippe einen bewussten Akt machst, dann ändert das bestimmt etwas und du wirst rausfinden, was es mit dem Rauchen auf sich hat. Ich probiers heute selber mal aus.
Das Gute am Rauchen (neben allen schwerwiegenden Nachteilen): man hat immer etwas, worauf man sich freuen kann.
Für mich ist genau dieser Punkt das fatale an der Sache.


melden
GaiaMila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rauchen und Spiritualität

25.07.2012 um 09:23
@RockLeeRules

Bin gespannt.... "Ich probiers heute selber mal aus" sagst du und willst eine "bewusste Akt" machen mit dem Rauchen.
Ich glaube, wenn man es wirklich bewusst tut, dann hört man sofort auf.....
Der Sucht liegt gerade in der unbewusste, wiederholte Handlung.
Ob Rauchen etwas ist, worauf man sich freut.......hmmm..............ich war zu viele Jahren abhängig von diese Glimmstengelchen...aber ob es damals etwas mit echte "Freude" zu tun hatte....
Man ist einfach süchtig und deswegen ist es ein gutes Gefühl, zu rauchen, weil damit der Sucht zufrieden gestellt wird.
Ich habe auch mal jemandem gehört, der gesagt hat, dass Rauchen so lecker ist.
Da habe ich als frühere (schwere) Raucher immer geantwortet.....Rauchen "lecker"? Nein, ein Sahnetortchen ist lecker.
Ich bin wirklich kein Anti- Rauchen- Prediger geworden, aber wenn ich mich erinnere an die erste Zigarette......was hat das furchtbar geschmeckt....
Oder der erste Zigarette nachdem man nach Versuch Numero Tausend aufzuhören, wieder anfängt.
Diese übelmachende Geschmack...diese Schwindelgefühle.....aber ja......dann ist das Suchtmännchen im Innern schon wieder wach geworden und dann macht man wieder weiter bis man wieder abhängig ist und das Suchtmännchen im Innern freut sich.
Und wie es stinkt, aus dem Mund, aus den Kleider, im Haus........brrr......
Wie es riecht, riecht man leider erst wirklich wenn man aufgehört hat...aber dafür riecht man auch endlich wieder wie es draußen in der Natur riecht... und da riecht es dann sooooooooooooo gut!!!


melden

Rauchen und Spiritualität

25.07.2012 um 09:45
@neonnhn
neonnhn schrieb am 10.03.2011:Ich habe so das Gefühl, dass man sich durch das Rauchen stärker mit menschen auf seelisch-emotionaler Ebene verbindet die vielleicht ansonsten garnicht besonders mit einem harmonieren würden.
Man lernt als Raucher einfacher Leute kennen, finde ich, das macht sie mir aber noch nicht gleich wesentlich sympatischer.
Im Grunde genommen ist Rauchen sowohl für den Körper als auch den Geist schädlich (auch auf spiritueller Ebene). (siehe Franz Bardon)


melden

Rauchen und Spiritualität

25.07.2012 um 21:54
Hi Gaia!
Natürlich hast du recht. rauchen ist eine sucht, gefährlich überflüssig, krankmachend und stinkend. Aber das war nicht die Fragestellung...
Meine erste Zigarette war ein Traum. ich mochte das Aroma, den Schwindel, bei den Jungs ausm viertel mitspielen zu können. Es war perfekt. Leider.

Spirituell gesehen denke ich ist Rauchen irrelevant.

Ja ich habe heute ein paar Kippen bewusst geraucht und es hat mir gleich viel mehr Spaß gemacht. schrecklich. ich glaube ich habe zweihundert Suchtverteidigungsschichten aufgebaut :-)

Ich denke, wenn es bei Leuten dazu führt das Rauchen an den nagel zu hängen ist die Methode nicht schlecht. Denn dann wirst du dir jedes mal klar darüber abhängig zu sein ... wenn nicht auch gut.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rauchen und Spiritualität

25.07.2012 um 22:25
Rauchen ist insofern für den Geist schädlich, als daß die Substanz nicht nur die körperlichen und feinstofflicheren Vorgänge betrifft, sondern sich die Sucht als Hang direkt an den Geist binden kann, und darin liegt dann die Gefahr, an diesem Hang gebunden zu bleiben was für den Geist freilich eine Bindung an eben diese Problematik ist.

Raucher sind tatsächlich recht gesellige Menschen, aber es ist eher eine Art von Oberflächlichkeit, wenn sie durch das qualmen leichter Kontakte knüpfen.

Man kann den Hang auch noch im Jenseits ablegen, und wer rauchen will, der soll es halt tun, besser wäre aber, schon auf Erden aufzuhören, oder den Mist gar nicht erst anzufassen.


melden

Rauchen und Spiritualität

26.07.2012 um 15:43
@neonnhn
Wenn Du wirklich wissen willst, was Dir Rauchen bedeutet, was es bei Dir bewirkt usw., dann musst Du es doch nur mal ein paar Tage lang lassen und sehen, was mit Dir passiert.

Jede Art von Abhängigkeit dieser Art verstärkt Deine Selbst-Identifikation mit dem Teil von Dir, der abhängig ist, also im Fall von Rauchen mit dem physischen Körper und dem Emotionalkörper.

Das Rauchen nützt Dir gewissermaßen als Komunikationsmittel, um eine Brücke zu anderen ebenfalls rauchenden Menschen zu haben. Könntest aber genausogut mit ihnen freundlich reden.

Des weitern hast Du Dich dran gewöhnt, was nichts anderes heisst, als dass es in Deinem Gehirn eine Verknüpfung von Nervenfasern gibt, ein Neuronetz, das die Manifestation dieser Gewohnheit ist. Jedesmal, wenn Du rauchst, laufen Impulse auf diesen Nerven entlang, und da Nerven durch diese Impulse am Leben gehalten werden, bestehen sie darauf, dass Du dieser Gewohnheit auch ja regelmäßig frönst, damit sie nicht sterben müssen. Und ihr Überlebens- bzw. Todeskampf, wenn Du es läßt, wird ihre Rache, ihre Folter für Dich sein. Bist ihr Sklave. ;)


melden

Rauchen und Spiritualität

26.07.2012 um 19:10
was man nicht alles dürfte, wollte man spirituell sein :)

jeder mensch ohne ausnahme ist bereits spirituell. das wort spirituell kommt vom lat. spiritualis =
vom geist gottes erfüllt sein
geistlich
und geistig

wir alle sind geistige wesen und somit auch spirituell

weltenzweifler


melden

Rauchen und Spiritualität

28.07.2012 um 02:02
Warum spricht man eigentlich von Alkoholkrankheit, aber nicht von Nikotinkrankheit? Ernsthafte Frage.


melden
GaiaMila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rauchen und Spiritualität

28.07.2012 um 06:50
@RockLeeRules

Ich denke, dass das nur einfach eine Frage der Zeit ist, bevor so ein Wort allgemein verwendet wird.
Bei Google ist jedenfalls etwas zu finden.
Bis dann redet man eher über "Alkoholsucht" und "Nikotinsucht".
What's in a name.......
Diese Worte sagen auch genug.


RockLeeRules: "Warum spricht man eigentlich von Alkoholkrankheit, aber nicht von Nikotinkrankheit? Ernsthafte Frage."


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt