Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gedankenlesen und Telepathie

1.305 Beiträge, Schlüsselwörter: Telepathie, Gedankenlesen

Gedankenlesen und Telepathie

08.01.2019 um 14:07
CptTrips schrieb:Ach so, Dein begrenztes Vorstellungsvermögen im Bezug auf alternative Szenarien die ohne Mysterie und Telepathie auskommen ist natürlich maßgeblich um etwas zu belegen.
Woher gelangt er sonst an das Wissen?

Hast Du eine Idee?


melden
Anzeige

Gedankenlesen und Telepathie

08.01.2019 um 14:11
skattone schrieb:Woher gelangt er sonst an das Wissen?

Hast Du eine Idee?
Woher soll ich denn das wissen? Ich war nicht dabei und kenne erst recht nicht alle Umstände. Aber was Du schreibst ist nun mal weit davon entfernt ein brauchbarer Beleg für die Existenz von Telepathie zu sein. Nur weil Du Dir nix anderes vorstellen kannst ist als Beleg äußerst unbrauchbar. Hast Du Dir den Post von @Libertin durchgelesen?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

08.01.2019 um 17:18
CptTrips schrieb: Aber was Du schreibst ist nun mal weit davon entfernt ein brauchbarer Beleg für die Existenz von Telepathie zu sein. Nur weil Du Dir nix anderes vorstellen kannst ist als Beleg äußerst unbrauchbar. Hast Du Dir den Post von @Libertin durchgelesen?
Das Problem ist, daß sich Telepathie schwer bzw nicht beweisen lässt. So kann man nur davon ausgehen das es so war.

Kann natürlich auch über eine Dritte bzw. Vierte Person die Information kommuniziert worden sein. Habe den Beitrag von Libertin gelesen.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

08.01.2019 um 17:55
skattone schrieb:Das Problem ist, daß sich Telepathie schwer bzw nicht beweisen lässt. So kann man nur davon ausgehen das es so war.
Reproduzierbare Gedankenübertragung unter wissenschaftlichen Bedingungen wäre ein guter Beweis.
skattone schrieb:So kann man nur davon ausgehen das es so war.
Nö. Man kann auch Aliens herbeifantasieren, eine(n) gemeinsame(n) Bekannte(n) usw.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

08.01.2019 um 17:56
@skattone

Wenn du die Möglichkeiten des human hacking kennenlernen willst empfehle ich dir dieses Buch:

42714548z

Kostet zwar soviel wie 2x Kino, bietet aber mMn wesentlich mehr nützlich Inhalt - egal ob man selber zum "Täter" werden oder ihre Angriffe erkennen will.
Hier gibt's eine Leseprobe: https://www.mitp.de/out/media/9783826691676_Leseprobe.pdf


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.01.2019 um 06:55
Manchmal fände ich es gut, wenn Telepathie wirklich funktionieren würde. So könnte eine bestimmte Person feststellen, was ich über ihn denke.

Gilt für eine Person, wo reden nicht möglich ist.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

16.01.2019 um 12:13
@huberbauer

Der Gedanke ist ganz sicher reizvoll, kann ich sehr gut nachvollziehen ;-)

Hier meine Gedanken zum Thema, die ich gern zum Thema beitragen und mit Euch teilen möchte: Als offener und toleranter Mensch stehe ich vielen Dingen sehr aufgeschlossen und unvoreingenommen gegenüber. Zumindest versuche ich es, so gut es geht. Doch immer wenn ich das Thema Gedankenlesen und Telepathie lese, muss ich immer an eine gute Bekannte denken, und daran, dass mit diesem Wunsch (z. B. den von huberbauer) auch einige Scharlantanerie betrieben wird ..

Scharlatanerie mit Telepathie, Gedankenlesen und Telekinse ..

Diese "alte" Bekannte war eine alleinerzeihende Mama und finanziell nicht ganz so gut bei Kasse. In Ihrer materiellen und manchmal auch psychischen Not rief sie regelmässig einen "Gedankenleser" an, der ihr über die Sichtweise und Gedanken ihrer Mitmenschen berichtete sowie Tipps zu wichtigen Entscheidungen in ihrem Leben gab.

Ganz sicher hat ihr das in dunklen Zeiten Halt gegeben. Doch nach jedem Telefonat "durfte" meine Bekannte dem Gedankenleser auch immer einen gewissen Oblosus überweisen, was ihre oft finanziell angespannte Situation manchmal noch prekärer machte. Ob der Gedankenleser ihr nachhaltig helfen konnte? Mhh ..

Es ist wirklich schwer, das zu beurteilen. LG


melden

Gedankenlesen und Telepathie

16.01.2019 um 17:39
@skattone
sagte "schaffst Du dir ein neuen Computer an".
Sagte oder fragte er? Die Frage an sich ist nichts Außergewöhnliches. Schon gar nicht unter Freunden, die sich doch eher über gemeinsame Themen unterhalten.

Hast Du Dir auch gemerkt, wie oft er Dinge sagte/fragte, die aber nicht zutrafen?
Das Problem ist, daß sich Telepathie schwer bzw nicht beweisen lässt. So kann man nur davon ausgehen das es so war.
Nein. Das Problem ist, dass Du davon auszugehen scheinst, als gebe es TP, nur könne man sie zufällig nicht beweisen. Was falsch gedacht ist, denn ohne Beweis kann man sie ja gar nicht "sehen", daher auch nicht behaupten, dass es sie gebe.
Wobei ich unter Beweis verstehe, dass sie eindeutig erkennbar wäre. Dh, dass man sie ankündigt, durchführt und Erfolg hat. Immer. Dass auch Leute, die nicht dran glauben, beekren, dass es sie gibt. Nicht nur ab und an, wenn es keine Zeugen gibt.

Gerade, weil TP nicht bewiesen ist, also, bereits nicht bewiesen ist, dass es sie überhaupt gebe, kann man eben nicht davon ausgehen.


@kunstakrobat
es sich um übersinnliche Erfahrungen handelt.
Man sollte schon zwischen Erfahrung und Schlussfolgerung/Erklärung unterscheiden lernen, das ist nämlich der Knackpunkt.

ACHTUNG! VERWECHSLUNGSGEFAHR!

Erfahrung/Erlebnis kann sein, etwas zu bemerken/beobachten, dazu genügt es, dieses aufzuzeichnen oder sich zu merken, wobei Letzteres anfällig für Irrtümer ist.
Eine Erklärung aber sollte hieb- und stichfest überprüfbar sein, und so gut sein, dass man das Geschehen unter denselben Bedingungen mit denselben Resultaten wiederholen kann.

Gläubige aller Art halten aber Erfahrung stets synonym für ihre Interpretaion/Erklärung der erfahrenen Dinge und überprüfen daher ihre Erklärungen auch nicht unabhängig von ihren Erlebnissen.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

16.01.2019 um 18:27
off-peak schrieb:Sagte oder fragte er? Die Frage an sich ist nichts Außergewöhnliches. Schon gar nicht unter Freunden, die sich doch eher über gemeinsame Themen unterhalten.

Hast Du Dir auch gemerkt, wie oft er Dinge sagte/fragte, die aber nicht zutrafen?
Er sagte es, wie als wüsste er davon.

Ich habe ihm aber nichts davon erzählt.

An Dinge die nicht zutrafen kann ich mich nicht erinnern.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

16.01.2019 um 18:32
@skattone
An Dinge die nicht zutrafen kann ich mich nicht erinnern.
Und das ist einer der Gründe, warum wir Dinge, die zufällig zutreffen, dann so überbewerten.

Dieses psychologische Phänomen ist auch als selektive Wahrnehmung bekannt, aber weder telepathisch noch ein Beweis dafür.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

16.01.2019 um 18:33
@skattone
skattone schrieb:An Dinge die nicht zutrafen kann ich mich nicht erinnern.
Genau da liegt der Hund begraben:
Wikipedia: Bestätigungsfehler
Wikipedia: Selektive_Wahrnehmung


melden

Gedankenlesen und Telepathie

gestern um 06:44
Ich muss mal etwas zugeben und zwar das solche Dinge auch geheim gehalten werden, und es mit allen Mitteln versucht wird. Es liegt aber schon viele Jahre her, so um 2005 herum war das.

Da gab es in Seefeld Hechendorf eine Person, die mit Telepathie, Manipulation per Magie und solchen spirituellen Dingen eine sehr gute Begabung hatte. Sich auch in Foren beteiligte.

Doch die Person wurde deswegen beobachtet. Beiträge in Foren wurden absichtlich als unglaubwürdig abgestempelt, gegebenfalls mit Offtopic zugemüllt um seine Texte zu vertuschen.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

gestern um 06:48
Man hat ihm nicht geglaubt? Wie kann man nur!


melden

Gedankenlesen und Telepathie

gestern um 06:49
saffert schrieb:Ich muss mal etwas zugeben und zwar das solche Dinge auch geheim gehalten werden, und es mit allen Mitteln versucht wird.
Wie soll so etwas bitte geheim gehalten werden?
Das ist ja lächerlich!
saffert schrieb:Es liegt aber schon viele Jahre her, so um 2005 herum war das.
Oh ja, das geht ja schon Richtung Mittelalter. :D
saffert schrieb:Da gab es in Seefeld Hechendorf eine Person, die mit Telepathie, Manipulation per Magie und solchen spirituellen Dingen eine sehr gute Begabung hatte. Sich auch in Foren beteiligte.
Welche Person?
Und was hat die Person denn gezaubert? :D
saffert schrieb:Doch die Person wurde deswegen beobachtet. Beiträge in Foren wurden absichtlich als unglaubwürdig abgestempelt, gegebenfalls mit Offtopic zugemüllt um seine Texte zu vertuschen.
Das ist ja nun wirklich das letzte. :D


melden

Gedankenlesen und Telepathie

gestern um 08:58
@saffert
saffert schrieb:Da gab es in Seefeld Hechendorf eine Person
... von der du offenbar so besessen bist, daß sich ein Großteil deiner Beiträge hier (und anderswo) um diese Person dreht. Dabei hast du die Auflösung doch längst geliefert: Diskussion: Der größte Bockmist, den Ihr Euch als Kind geleistet habt (Beitrag von saffert)


melden

Gedankenlesen und Telepathie

gestern um 13:11
off-peak schrieb:Und das ist einer der Gründe, warum wir Dinge, die zufällig zutreffen, dann so überbewerten.
Muss auch sagen das der Kumpel der mir das mit dem Computer gesagt hat, sich auch mit so Dingen wie Telepathie, Hypnose, Meditation, Magie und was es sonst noch gibt beschäftigt.

Wegen dem Wörtchen "Zufall", ist Zufall wirklich Zufall? Oder etwa doch eine Bestimmung oder anderes.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

gestern um 13:16
skattone schrieb:Wegen dem Wörtchen "Zufall", ist Zufall wirklich Zufall? Oder etwa doch eine Bestimmung oder anderes.
Gibt es irgendwelche handfesten Belege (also abseits von Anekdoten und Geschichten) die darauf hindeuten, dass es eine Bestimmung gibt? Wer oder was hat diese Bestimmung dann entworfen oder aufgesetzt?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

gestern um 13:18
CptTrips schrieb:Gibt es irgendwelche handfesten Belege (also abseits von Anekdoten und Geschichten) die darauf hindeuten, dass es eine Bestimmung gibt? Wer oder was hat diese Bestimmung dann entworfen oder aufgesetzt?
Das würde ich ja auch gerne wissen wollen? Was ist Zufall?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

gestern um 13:35
@skattone
Ganz grob firmiert etwas unter Zufall solange man dafür keine kausale Erklärung geben kann.
skattone schrieb:Muss auch sagen das der Kumpel der mir das mit dem Computer gesagt hat, sich auch mit so Dingen wie Telepathie, Hypnose, Meditation, Magie und was es sonst noch gibt beschäftigt.
Gerne organisiere ich ein Demonstrationsmöglichkeit für deinen Kumpel in der er Telepathie und Magie einem staunenden Publikum vorführen kann.
Bring ihm das mal nahe.
Seine Ausreden brauchst du hier nicht einzustellen, es dürften die üblichen sein.


TYEjTL3


melden
Anzeige

Gedankenlesen und Telepathie

gestern um 17:04
@saffert
Ich muss mal etwas zugeben und zwar das solche Dinge auch geheim gehalten werden
Von wem und warum?

Und wie kommt es, dass hier und woanders so wahnsinnig viel über Telepathie gequasselt wird, und gequasselt werden darf, obwohl alles so geheim sein soll und Betroffene angeblich verfolgt würden?
Es liegt aber schon viele Jahre her, so um 2005 herum war das.
Woher willst Du das wissen, wenn es doch geheim gehalten wurde?
Da gab es in Seefeld Hechendorf eine Person,
Gibt jede Menge Personen weltweit, die das von sich behaupten, nur hat dies bisher noch keine einzige in Überprüfungen auch wirklich beweisen können.

Und selbstverständlich sind die "einzigen, wahren, echten" Telepathen stets namenlos. Das sind ja immer die besten Belege.


@skattone
Wegen dem Wörtchen "Zufall", ist Zufall wirklich Zufall? Oder etwa doch eine Bestimmung oder anderes.
Wir verwenden das Wörtchen "Zufall" in unterschiedlichen Interpretationen.

- Zufall im Sinne ohne Ursache, nein. Nur sind meistens die Ursachen zum Zeitpunkt nicht bekannt.
Oder wie @Zyklotrop meinte:
Ganz grob firmiert etwas unter Zufall solange man dafür keine kausale Erklärung geben kann.
- Wir reden auch von Zufall, wenn wir eigentlich so etwas wie Glück oder Pech haben meinen. In dem Fall können wir zwar nachvollhziehen, wie es zu einem Geschehen kam, aber fassen es eben nicht so richtig, dass es ausgerechnet uns getroffen hat bzw dass es tatsächlich so gekommen ist.

- Die drittte Interpretation ist ähnlich wie die zweite und geht in Richtung von "zur falschen Zeit am falschen Ort".

Bestimmung hingegen ist Unsinn, dh unterstellt ja der Materie eine absichtliche Handlung, und die auch noch nur auf uns gerichtet. Allmählich sollte aber klar sein, dass weder Materie zielgerichtet handelt noch wir der Nabel des Universums wären.


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der innere Kern47 Beiträge
Anzeigen ausblenden