weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.652 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

03.12.2013 um 16:25
@235
235 schrieb:Die Thesen Reckewegs sind anhand Studien gestützt...
Sind sie nicht...
Der Erklärungsansatz der Homotoxikologie ist monokausal. Sie wird von ihren Vertretern als Weiterentwicklung der Homöopathie bezeichnet, allerdings kennt diese keine monokausalen Erklärungen für Krankheiten und vertritt einen ganzheitlichen Ansatz.
Die Grundannahmen Reckewegs entsprechen nicht den Erkenntnissen der wissenschaftlichen Medizin, es gibt keine unabhängigen Studien, die die Wirksamkeit der Therapie belegen. Auch für die Existenz von Sutoxinen gibt es keine wissenschaftlichen Belege, es handelt sich um Spekulationen.[1]
„Reckewegs Aussage, unter dem Einfluss der üblichen Medikamente könnten aus Viren sogenannte vagabundierende, krebsauslösende Gene entstehen, ist absurd.“[5]
In Placebo-kontrollierten randomisierten klinischen Studien konnte keinerlei Nachweis über eine therapeutische Wirksamkeit erbracht werde
Wikipedia: Homotoxikologie
235 schrieb:Argumentum ad populum ist kein Argument,
Du kannst doch nicht erwarten dass wir einerseits vor ehrfurcht in den Boden sinken wenn etwas von einem Doktor oder Proffessor kommt
Und andererseist ignorieren das 99% der Doktoren und Professoren gegenteiliges Sagen...

Der Kerl hat euch mit dem angeblich giftigen Schweinefleisch einen Köder hingeworfen und ihr habt ihn geschluckt
Ich kann nur empfehlen den auszuspucken solange der Hacken noch im Köder hängt und nicht in eurer darmwand...


melden
Anzeige
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

03.12.2013 um 16:26
@JPhys2

Es ging nicht um die Homotoxikologie, sondern um seine Thesen über das Schweinefleisch...^^


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

03.12.2013 um 16:26
@235
Halten wir kurz fest.
Du konntest in deiner Hilflosigkeit nicht eine einzige Frage beantworten.
Du hast anscheinend auch keinerlei Ahnung über die wissenschaftliche Vorgehensweise, aber du glaubst fest daran das alrahman sich der rationalen und wissenschaftlichen Überprüfung verschrieben hat. :D
Du hast allerdings augenscheinlich garnicht das notwendige Rüstzeug um alrahmans Behauptung zu überprüfen.
Nachdem du das einsehen musstest versuchst du mich in deiner Hilflosigkeit persönlich anzugreifen.
Glaubst du im Ernst damit ,nach deinem Bauchplatscher hier, noch irgendwelche Punkte sammeln zu können?

Alrahman busted by 235. :D


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

03.12.2013 um 16:29
@emanon

Auf deine sinnlose und billige Polemik geh ich erst gar nicht ein, jetzt kannste deine zähne knirschen^^


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

03.12.2013 um 16:31
@emanon
@JPhys2

So Freunde, es war nett mit euch zu plaudern, nun verabschiede ich mich aus dem Thread, alles was ich sagen wollte, ist gesagt :)

Ihr könnt weitermachen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

03.12.2013 um 16:34
@235
Ich habe es dir heute morgen schon geschrieben.
Es ist mir wumpe an was du glaubst, aber ich nehme mir die Freiheit heraus Müll der hier gepostet wird auch als solchen zu bezeichnen.
Was ich bis jetzt von alrahman gelesen habe und was du verlinkt hast ist so ein Müll.
Es ist nicht Sinn eines Diskussionsforums so etwas durchzuwinken und damit vielleicht den Eindruck zu erwecken, es sei am Ende noch richtig, was da erzählt wird.
Was dort betrieben wird ist Bauernfängerei übelster Sorte und zielt auf eine gewisse Klientel ab (die ich den Betreibern nicht neide :D )
Aber Müllo bleibt halt Müll so oft man ihn auch durchquirlt.
235 schrieb:So Freunde, es war nett mit euch zu plaudern, nun verabschiede ich mich aus dem Thread, alles was ich sagen wollte, ist gesagt :)
Bye, bye, bye, bye...


melden
Ela-gözlü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

03.12.2013 um 18:09
Der Islam als Religion ist friedlich, nur ist das was einige Menschen aus dem Koran heraus interpretieren bzw was sie aus dem Glauben machen nicht gerade friedlich. Es kommt immer darauf an wie man seinen Glauben auslegt. Ich bin der Meinung das ein guter Mensch mit gesunden Verstand seinen Glauben automatisch positiv auslegt. Das ist einfach eine Sache des Herzens würde ich sagen.

Es gibt eben gute und schlechte Menschen und schlechte Menschen suchen & finden auch immer einen Weg um ihre schlechten Taten und Neigungen zu rechtfertigen, denn die Schuld seiner schlechten Taten auf etwas anderes zu schieben, ist immer einfacher als sich seiner Schuld bewusst zu sein.


melden
niebann666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

05.12.2013 um 09:47
was ich immer wieder toll finde ist die Behauptung das es falsch über setzt wird. wie kann man sowas denn missverstehen: sorry viel Text.

Sure 2:191
"Und tötet sie, wo (immer) ihr sie (die Ungläubigen) zu fassen bekommt."
Sure 2:193
"Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird"
Sure 2: 216
"Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu."
Sure 4:74
"Und so soll kämpfen (gemeint ist der Kampf mit der Waffe) in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn."
Sure 4:89
"Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, und nehmt euch niemand von ihnen zum Beschützer oder Helfer!"
Sure 4:91
"Und wenn sie sich nicht von euch fernhalten und euch (nicht) ihre Bereitschaft erklären, sich (künftig) friedlich zu verhalten, und ihre Hände (nicht vom Kampf gegen euch) zurückhalten, dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt!"
Sure 4: 104
„Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes der Ungläubigen!“
Sure 5:33
"Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, daß sie getötet (durch Köpfen) oder gekreuzigt werden sollten oder daß ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben würden.
(Dieser Vers stand auf dem Zettel, den der Mörder Bouyeri mit einem Messer an die Brust seines Opfers Theo van Gogh geheftet hatte.)
Sure 8:12
„Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“
Sure 8:39
„Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“
Sure 9:5
"Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf !"
Sure 4:76
„Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde." (Als Freunde Satans sind die Ungläubigen gemeint)
Sure 8:17
"Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah."
Sure 8:60
„So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt.“
Sure 9:29 und 9:30
"Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk der Schrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben."
Sure 9:52
„Sprich: ‚Erwartet ihr (die Ungläubigen) etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird (Sieg oder Märtyrertod)?’ Und wir erwarten von euch (den Ungläubigen), dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.“ (Das ist die Strategie von Mili Göres)
Sure 9:5
„Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf." (Als Götzendiener gelten Juden und Christen und alle Polytheisten)
Sure 9:29
„Und es sprechen die Nazarener: ‚Der Messias ist Allahs Sohn.’ Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos!“
Sure 9: 41
"Ziehet aus, leicht und schwer (bewaffent), und eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg."

Sure 9: 111
„Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. ... Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit.“
(Dieser Vers stand im Testament des 9/11-Attentäters Mohammed Atta)
Sure 9:123
"Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind!"
Sure 40:25
"Als er ihnen nun von uns die Wahrheit brachte, sagten sie: ""Tötet die Söhne derer, die mit ihm glauben, und laßt (nur) ihre Frauen am Leben!"" Doch die List der Ungläubigen ist völlig verfehlt."
Sure 47:4
"Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, dann herunter mit dem Haupt."
Sure 47: 35
„Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt!“
Sure 61:3 +4 :
„Großen Hass erzeugt es bei Allah, dass ihr sprecht, was ihr nicht tut. Siehe Allah liebt die, welche in seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, als wären sie ein gefestigter Bau.“


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

05.12.2013 um 11:14
@niebann666
Darauf kommt dann meist die Entgegnung "Man müsse es im historischen Kontext sehen"
Auf die Rückfrage, "Warum ist bei einem Werk das unverändert die Zeiten überdauern und zu jeder Zeit für die Muslime Gültigkeit haben soll der historische Kontext so wichtig?", kam bis jetzt nichts Zählbares.
Aber solange die meisten Muslime ganz normal unter uns oder unter sich leben ist mir das eigentlich egal.

Was mir allerdings auffällt, nicht nur hier im Forum, ist die offensichtliche Wissenschaftsunlust vieler Muslime. Man kann natürlich argumentieren, dass sich hier im Forum nur eine bestimmte Klientel meldet und daher Rückschlüsse auf die Allgemeinheit der Muslime nicht sonderlich tragfähig sind.
Bleibt meinerseits unwidersprochen.
Schaut man sich aber mal die muslimisch dominierten Länder an. Die OIC nimmt für sich in Anspruch die islamische Welt zu repräsentieren und erfasst bis auf Syrien, Indien und die Philippinen ja auch den grössten Teil.
Wo sind die Forschungen, die wissenschaftlichen Veröffentlichungen, die Nobelpreisträger?
Es ist wohl unstrittig, dass die islamische Welt weit zurückliegt. Bisher gabs meines Wissens nur 2 Nobelpreistrager in den Naturwissenschaften aus dem islamischen Ideologiekreis.
Wie kann das sein?
Spricht man hier im Forum das Thema an, so kommt in der Regel die Entgegnung der Koran rufe dazu auf sich fortzubilden und zu lernen.
Ja warum machen das denn sowenige Muslime?
Deutlich wird es glaube ich wenn man sich die letzten Seiten hier im Thread einmal durchliest.
Ich wurde von einem Moslem heftig angegangen weil ich alrahman als schlechte Quelle für die wissenschaftliche Aufarbeitung der "Wunder im Koran" bezeichnet habe.
In der nachfolgenden Diskussion wurde dann deutlich, dass diese Seite, die sich plakativ der Rationalität und Wissenschaft verschrieben hat, dasselbe Süppchen kocht wie andere religiös gehandicapte Seiten.
Das Problem ist "Der Koran (die Bibel ect.) hat immer Recht. Kommt bei der wissenschaftlichen Arbeit etwas Anderes heraus, so gewinnt immer der Koran. Manche Seiten, unter anderem alrahman, gehen dabei soweit völligen Humbug zu verlinken (in diesem Fall das Schweinefleischpamphlet von Reckeweg) in der Hoffnung, dass der Leser es schluckt ohne nachzuprüfen. Es wird also gelogen (denn den Betreibern der Seite spreche ab, dass sie so dumm sind das zu glauben) um den Koran zu stützen und zu rechtfertigen.
Dass sich damit nur eine gewisse Klientel ködern lässt nehmen die Betreiber anscheinend in Kauf.
Wieviel ist ein Glaube wert der auf Lügen basiert?
Wie denkt Allah über Betrüger und Bauernfänger, die sich bemühen Schäfchen für ihn zu sammeln?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

05.12.2013 um 11:27
@emanon
deine frage im ersten absatz ist ganz einfach zu beantworten. es sind handlungsbeispiele für gewisse situationen.
somit kommen diese nur situationsbedingt zum einsatz. (im krieg)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

05.12.2013 um 11:33
@interrobang
Danke.
Bezieht sich das auf alle oben angegebenen Koranstellen?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

05.12.2013 um 11:38
@emanon
Richtig ist aber auch, dass im Mittelalter der Westen weit zurücklag und wir die Entwicklung, die Europa in Philosophie und Naturwissenschaften zu einem nicht unbeträchtlichen Teil der muslimischen Welt verdanken.
Ich denke daher nicht, dass es am Islam liegt sondern daran, dass die islamischen Länder alle Diktaturen sind und in Diktaturen allgemein Probleme mit selbständigem Denken vorhanden sind...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

05.12.2013 um 11:54
@Schleierbauer
Völlig richtig, die islamische Wissenschaft war einmal Weltspitze.
Aber während sich Europa aus der Bevormundung durch die Kirche befreite und die Wissenschaften aufblühten vollzog die muslimische Gemeinschaft den anderen Weg sich völlig unter die Knute des Koran zu begeben.

Ausgerechnet die Theokratie Iran ist aber neben der Türkei eins der wenigen muslimisch dominierten Länder in denen die universitäre Bildung in den letzten Jahren stark zugenommen hat.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

05.12.2013 um 11:57
@emanon
emanon schrieb:"Man müsse es im historischen Kontext sehen"
Das Problem ist aber daß selbst heute und hier im Forum einige das als legitim sehen zu töten
wenn sie angegrieffen werden.
Das heisst daß sie das gar nicht als in Historischem Kontext sehen.


melden
niebann666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

05.12.2013 um 12:02
das Problem von denen ist das alles was Mohammed gemacht hat unanfechtbar ist.
der Islam hat nie eine Reformation durchgemacht.
so als ob die Christen alle an das alte Testament glauben würden.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

05.12.2013 um 12:02
ich dachte, die wissenschaftlichen erkenntnisse der arabischen welt, die sich im übrigen wohl nur auf mathematik beziehen, stammen aus vorislamischer zeit

buddel


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

05.12.2013 um 12:04
@buddel
In der Philosophie wurde da auch etwas geleistet. Allein die Tatsache, dass die Aristotelesschriften aufbewahrt wurden hat zu einem Fortschritt in Europa geführt, der kaum zu unterschätzen ist.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

05.12.2013 um 12:06
das glaube ich kaum.
denn aristoteles war ganz sicher kein muslim
und dass dessen schriften erhalten und aufbewahrt wurden ist auch keine wissenschaftliche erkenntnis

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

05.12.2013 um 12:08
@Schleierbauer
und warum haben diese schriften nicht zu einem fortschritt in den händen der bewahrer geführt?

buddel


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

05.12.2013 um 12:18
@buddel
Haben sie ja. Die Philosophie war im MA im Orient weiter als bei uns.
Es gab nur zwei Probleme:
Einmal durften nach der Dogmatisierung des Islams lange keine "guten" Schriften mehr verfasst werden, weil zu dem Dogma dazugehörte, dass der Koran das "beste" Buch überhaupt ist (bestes arabisch, beste Argumentation etc.).
Das führte natürlich dazu, dass auf arabisch nicht mehr viel geschrieben wurde.
Das zweite Problem ist dann neuer: Wenn der Koran die von Gott offenbarte Wahrheit ist, dann muss man ja auch gar nicht weiter forschen, weil man ja schon alles aus dem Koran entnehmen kann.


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden