weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.546 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 13:29
Ich kann nicht für andere Muslime sprechen. Kenne deren Gedanken nicht. Ich habe schon genug mit Frau, zwei Kindern, Familie und Arbeit zutun. Das heisst aber noch lange nicht, dass ich es gutheiße... Ich denke anderen wird es in Deutschland ähnlich gehen. Ein Kind kann schon ein Fulltime-Job sein und unsere kleine ist definitiv ein Fulltime-Job. Es ist nicht einfach... Ich habe keine Kraft mich Stundenlang auf die Straße zu stellen, ein Verein zu gründen oder dort selbst anwesend zu sein. Das wäre übrigens Selbstmord.

Darüberhinaus stecke ich sehr viel in "Bildung" meiner Kinder. Auch "Fun" Aktivitäten dürfen nicht zu kurz kommen. Da bin ich ehrlich gesagt auch gerne etwas egoistisch. Ich möchte meinen Kinder das bestmögliche bieten und von nichts kommt nichts in Sachen Bildung. Jeder Vater, jede Mutter kann das nachvollziehen.


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 14:28
cherymoya schrieb:ich habe im Grunde nichs gegen den islam aber ich finde der islam ist keine friedliche religion. Im namen des Islams passieren so viele grauenvolle dinge.
Islam dient diesbezüglich hoffentlich als Platzhalter. Genau das gleiche kann man über alle anderen Sekten/Religionen behaupten. Abgrenzung war noch nie ein Allerweltsheilmittel.


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 15:41
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Umso erschreckender, das die in Europa ansässigen Muslime nicht wirklich aufbegehren...
Einige Demos.. das war es bisher, darauf kann man aufbauen aber es scheint doch zu wenig.
Warum die nicht wirklich aufbeghren liegt daran,dass so gut wie alle Moslem die westliche Lebensart als dekadent ansehen.Da sind sich so gut wie alle einig und da sieht man die IS halt einfach als eine antiwestliche Bewegung.Das hat eine lange Tradition und beruht auf der Geschichte.


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 17:50
Naja... Die Geschichte hat uns gelehrt das jede größere Macht sein ende finden wird. Die Römer, die Osmanen, die Ägypter... Wo sind sie heute? Auch "der Westen" wie wir ihn kennen wird sein ende finden. Ob man von "westlicher Lebensart" sprechen kann weiss ich nicht so recht. Denn dieser verändert sich wie keine andere "Lebensart" in einem nie dagewesenen Tempo. Schwieriges Thema.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 18:38
Bordo_Bereli schrieb:Des Weiteren sehe ich in einigen Themen überhaupt keinen "Handlungsbedarf" wie z.B. das "Morden" im Koran. Es handelt sich hier um Selbstverteidigung.
Jaja... Nur kann man Selbstverteidigung immer auslegen wie man will...

Du kannst noch lange da rumlabern ISIS hätte mit Islam nichts am Hut... Es ändert nichts daran das sie im Namen Allahs morden und sich niemand wirklich wichtiges von ihnen distanziert... Es heist: wer sind wir um zu urteilen... Aber zum urteilen wer gläubig ist und wer nicht, das geht das geht dan schon


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 18:40
Müssen wir uns unterhalten? Eben...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 18:42
Bordo_Bereli schrieb:Naja... Die Geschichte hat uns gelehrt das jede größere Macht sein ende finden wird. Die Römer, die Osmanen, die Ägypter... Wo sind sie heute? Auch "der Westen" wie wir ihn kennen wird sein ende finden. Ob man von "westlicher Lebensart" sprechen kann weiss ich nicht so recht. Denn dieser verändert sich wie keine andere "Lebensart" in einem nie dagewesenen Tempo. Schwieriges Thema.
Si
Bordo_Bereli schrieb:Ich kann nicht für andere Muslime sprechen. Kenne deren Gedanken nicht. Ich habe schon genug mit Frau, zwei Kindern, Familie und Arbeit zutun. Das heisst aber noch lange nicht, dass ich es gutheiße... Ich denke anderen wird es in Deutschland ähnlich gehen. Ein Kind kann schon ein Fulltime-Job sein und unsere kleine ist definitiv ein Fulltime-Job. Es ist nicht einfach... Ich habe keine Kraft mich Stundenlang auf die Straße zu stellen, ein Verein zu gründen oder dort selbst anwesend zu sein. Das wäre übrigens Selbstmord.

Darüberhinaus stecke ich sehr viel in "Bildung" meiner Kinder. Auch "Fun" Aktivitäten dürfen nicht zu kurz kommen. Da bin ich ehrlich gesagt auch gerne etwas egoistisch. Ich möchte meinen Kinder das bestmögliche bieten und von nichts kommt nichts in Sachen Bildung. Jeder Vater, jede Mutter kann das nachvollziehen.
Was bedeutet: ich stecke sehr viel in Bildung? In was für Bildung?


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 18:47
Ich arbeite nicht auf unfruchtbaren Boden. Du bist disqualifiziert.


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 18:50
@Bordo_Bereli
Blanker Beton ^^.Meinst du jetzt westliche Bildung oder orientalische Bildung.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 18:58
Bordo_Berelivor 9 Minuten
Ich arbeite nicht auf unfruchtbaren Boden. Du bist disqualifiziert.
Oder dein samen ist einfach unfruchtbar... Aber he, spiel weiter den könig der muslime


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 19:25
@cbarkyn
cbarkyn schrieb: IS ist ist von denn CIA MOSSAD gesponsert
Das hört man oft von muslimen, aber woher wissen sie das ? :)


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 20:27
Zoelynn schrieb:Meinst du jetzt westliche Bildung oder orientalische Bildung.
Was soll denn das bitte für eine Frage sein?


melden
Irade77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 22:34
@Tankster
Der Zen-Meister hat gemeint du bist wie ein volles Glas Wasser wenn ich weiter Wasser reinschütte fließt das ganze Wasser nur raus geh und komm wieder wenn das Glas Wasser wieder leer ist


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 22:36
Bordo_Bereli schrieb:Da hätte ich noch eine Frage... Was zum Teufel hat die ISIS eigentlich hier im Thread zu suchen? Leuchtet es nicht ein, dass diese Leute keine Moslems sein können? Reicht der Verstand nicht aus, oder wird dieser automatisch ausgeschaltet, wenn es um den Islam geht? Ich brauche nicht einmal Moslen zu sein um Festzustellen das diese Menschen an alles aber nicht an einen Gott glauben. Das ermorden von KINDERN ist nicht legitim. NIEMALS! Ich lasse es nicht zu, dass man rechtschaffende Muslime mit diesen einskalten Mördern in einen Topf wirft. Genauso wie ich als Ausländer die deutschen nicht in einen Topf mit den Nazis werfe. Das wäre dumm und falsch. Wer Gottes Pfad verlässt, folgt dem Teufel.. Also nennt diese Mensch Satanisten oder sonst etwas.
das unterschreib ich. ja und das seh ich auch so , eher Satanisten, als Gottesfürchtige Menschen.

nur.. wieso nutzen sie den Koran als Antwort für ihre Morde?

LG


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 22:47
von verstand einschalten reden aber dann behaupten die isis hätte nichts mit dem islam zu tun...

ja is klar, islam ist frieden... Not!


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 22:58
Irade77 schrieb:Der Zen-Meister hat gemeint du bist wie ein volles Glas Wasser wenn ich weiter Wasser reinschütte fließt das ganze Wasser nur raus geh und komm wieder wenn das Glas Wasser wieder leer ist
Hast Du karate tiger gesehen?:)


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

29.11.2014 um 23:06
@Bordo_Bereli
Bordo_Bereli schrieb:Ob man von "westlicher Lebensart" sprechen kann weiss ich nicht so recht.
Natürlich. Liberte, Egalite, Fraternite...

Die Freiheit zu tun was Du möchtest, solange Du keine Dritten gefährdest...
Du könntest Dir auch ein Kleid anziehen wenn Dir danach gelüstet.
Du kannst ohne Restriktionen im Inet surfen.

u.v.m.


melden
Irade77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

30.11.2014 um 00:11
@Tankster
Ja hab ich kam darin nicht vor :D


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

30.11.2014 um 00:19
@Gwyddion

Hast Du meinen Beitrag verstanden?
Irade77 schrieb:Zen-Meister
Ich bin tatsächlich Meister. :)
leserin schrieb:nur.. wieso nutzen sie den Koran als Antwort für ihre Morde?
Politik, Größenwahn, Blutdurst... was weiss ich!? Was weisst Du!? ;) Vielleicht halten sie sich für Moslems. Vielleicht nicht. Vielleicht wollen sie den Islam schaden. Vielleicht nicht. Vielleicht sind es zurückgebliebene Halbaffen die eh nichts besseres zutun haben. Vielleicht nicht. Ich kenne keinen einzigen Terroristen, geschweige denn einen von der ISIS... Ich zerbreche mir über diese Hohlköpfe auch nicht den Kopf. Zumindest nicht über die Motive und Beweggründe. Wären es einigermaßen normale Menschen würde sie gegen bewaffnete und Kampfbereite Soldaten kämpfen und nicht gegen Zivilisten. Zivilisten sind - so oder so - tabu. Schau doch mal richtig in die Suren. Genau genommen sind sogar Soldaten die sich ergeben tabu. Frauen... Kinder... tabu. Diese Leute finden im Koran keine Antworten. Es wäre aber möglich das sie es in den Hadithbüchern finden, weil diese für viele Moslems den selben Wert wie der Koran hat. Vielleicht sogar noch einen höheren. Ich kann das nicht ausschließen. Ich kenne nicht alle Hadithbücher. Die ich aber kenne, richten sich meiner Meinung nach gegen die lehren des Islams und beschränken die Menschen so sehr, dass ein Fortschritt - egal in welcher Hinsicht - gar nicht möglich ist. Ich halte das für ein Problem. Ein großes Problem. Hier wäre richtige Aufklärung verdammt wichtig. Es fängt doch schon in der Erziehung an. Das Kind übernimmt die Meinung der Eltern 1:1. Ungeprüft. Das ist aber nicht im Sinne des Islams. Ich selbst wurde eher "Atheistisch" erzogen würde ich behaupten. Ich war nie in einer Mosche als Kind. Musste nicht beten oder sonst etwas. Ich war "Frei". Meine Mutter hat mir aber in Hinblick auf den Islam immer gezeigt was richtig und falsch ist. Wofür es sich lohnt zu kämpfen (nicht im Sinne von Gewalt) und wofür nicht. Klar wusste ich das es einen Allah (Gott) gibt, aber weder Allah, noch der Koran wurden mir aufgezwungen. Im Gegenteil. Den Weg zum Islam habe ich selbst gefunden. Ich bin mir sicher... ICH wäre auch Moslem geworden, wenn ich als Christ oder so geboren wäre. Zu den anderen... Wenn jeder "potenzielle" Moslem den Glauben/Lehren von seinen Eltern 1:1 übernimmt, kann doch nur "Scheiße" bei rauskommen. Jeder muss den Islam für sich selbst finden, verstehen, lernen und annehmen. Glaub es mir, so leid es mir tut es zu sagen... aber die 1,5 Mrd Moslems... diese Zahl ist Lichtjahre von der echten Zahl entfernt. In meinem türkischen Ausweis steht "Islam", aber niemand hat mich gefragt ob ich auch "Islam" bin. Auch meine Eltern wurden nicht gefragt. Es steht einfach drin... Ist das nicht Beweis genug für meine Theorie? Für außenstehende nicht Muslime reicht ein "ich bin Moslem" aus. Aber das reicht eben nicht aus. Die meisten wissen nicht einmal was über den Islam und blubbern was davon. Zum Moslem wird man nicht durch ein Lippenbekänntnis. Vielleicht reicht das bei den Juden oder Christen, aber nicht bei uns. Das Bekenntnis ist lediglich der erste Schritt und Grundvorraussetzung. So als würde ich sagen "Ich bekenne mich zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung...". Ob ich danach ein guter "deutscher" bin, steht auf einen anderen Blatt. Ich weiss nicht wie es die anderen sehen, aber für mich bedeutet der wechseln in die deutsche Staatsangehörigkeit mehr als nur der wechseln einen Stück Papiers. Anderes Beispiel... Ich war Jahreang beim Roten Kreuz. War dort Sanitäter als Jugendlicher. Kirmis, Veranstaltungen usw. Jedenfalls bin ich dort beigetreten weil es mir spaß gemacht hat. Es war eine tolle Erfahrung. Ich war nicht dort um einen "Rotes Kreuz" Memberkarte zu bekommen, sondern um dort Mitzuwirken. Klartext: Es gibt wahrscheinlich mehr "Moslem" Memberkarten als es überhaupt Moslems gibt.


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

30.11.2014 um 00:21
@Bordo_Bereli
Bordo_Bereli schrieb:Hast Du meinen Beitrag verstanden?
Yepp. Du meinen?


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sünde161 Beiträge
Anzeigen ausblenden