weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.656 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 16:32
@emanon
Ja das gab es bei den christen... Aber wann war das??


melden
Anzeige
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 16:33
@emanon
Wir wissen doch ,dass es da genau so ist bzw war,wäre das christliche Rom noch an der Macht.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 16:35
@Tankster
Garnicht soooo lange her. Google mal LRA. Dagegen ist der IS ein Waisenknabe.
Zog sich über 2 Jahrzehnte hin.
Dem Manifest von Kony zufolge, das durch Aussagen von Mitgliedern wiederholt wird, kämpft die Organisation für den Sieg über die Regierung von Präsident Museveni und für die anschließende Errichtung eines Gottesstaates auf Basis der Zehn Gebote.

Menschenrechtsverletzungen
Zwei Frauen, denen die Lippen von der LRA abgeschnitten wurden.
Gulu women cut lips

Bei ihrem Kampf vor allem gegen die Zivilbevölkerung geht die Lord’s Resistance Army mit solcher Brutalität vor, dass Jan Egeland, Vizegeneralsekretär für Humanitäre Angelegenheiten und Koordinator für Nothilfe (OCHA) der UNO, sie Anfang 2005 als die „wohl brutalste Rebellengruppe der Welt“ bezeichnete. Mitglieder der LRA plündern, morden, foltern und vergewaltigen praktisch wahllos in den nördlichen Regionen Ugandas. Kinder werden entführt, um sie teils als Kindersoldaten, teils als Sex-Sklaven zu missbrauchen.

Als Basis diente der LRA lange Zeit der Süden Sudans, weshalb die ugandische Regierung den Sudan beschuldigte, die Rebellen zu unterstützen. Uganda selbst unterstützte im Gegenzug die im Sudan operierende Sudanesische Volksbefreiungsarmee, die gegen die Regierung des Sudans kämpfte. Heute dient der LRA der Südsudan, der Osten des Kongos und die Zentralafrikanische Republik als Basis, von wo aus Raubzüge koordiniert werden.

Im Dezember 2003 entschied sich Uganda, diesen Fall als ersten in der Geschichte vor den Internationalen Strafgerichtshof (ICC) in Den Haag zu bringen. Im Juni 2005 wurden von Luis Moreno-Ocampo, Chefankläger des ICC, Haftbefehle gegen Joseph Kony und einen weiteren Anführer der LRA erlassen, deren Aufenthalt in der Demokratischen Republik Kongo ermittelt werden konnte.[6]

Die Schweizerische Stiftung für Minenräumung (FSD) hat am 31. Oktober 2005 zwei Mitarbeiter in der Nähe von Dschuba im Südsudan verloren. Die beiden Minenräumer – ein irakischer Supervisor und ein sudanesischer Minenräumer – wurden von der LRA überfallen und erschossen, als sie von einem Minenfeld zurück nach Dschuba fuhren. Die Schweizerische Stiftung für Minenräumung hat daraufhin die humanitäre Minenräumung für zwei Monate eingestellt.

Im August 2006 wurde unter Vermittlung des Südsudans eine Waffenruhe mit der Regierung vereinbart, um Friedensverhandlungen zu beginnen.[7] Am 23. Februar 2008 unterzeichneten die LRA und die ugandische Regierung einen Waffenstillstandsvertrag. Diesem Vertrag sind die so genannten Juba Talks vorausgegangen, welche bereits im Juli 2006 begonnen wurden. In der Folge dieses Vertrags soll nun ehemaligen Rebellen eine Amnestie gewährt und eine Integration in die Armee ermöglicht werden. Am 10. April 2008 sollte ein Vertrag unterzeichnet werden, der den mittlerweile über 20 Jahre andauernden Konflikt zwischen der LRA und der Regierung Ugandas beenden sollte. Der Rebellenführer Joseph Kony verweigerte jedoch die Unterschrift, da er einige Fragen noch nicht als geklärt betrachtete. Hierzu gehörten zum Beispiel die Anklagepunkte des Internationalen Strafgerichtshofs und die genauen Bedingungen einer Demobilisierung.

Am 28. Dezember 2008 beschuldigte die ugandische Armee die Rebellen der LRA, in einer Kirche im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo 45 Personen zu Tode gehackt zu haben. Ein Entwicklungshelfer bestätigte die Angaben und sagte, es sei in einer katholischen Kirche in der Gegend von Doruma geschehen, etwa 40 Kilometer von der sudanesischen Grenze entfernt.[8] Caritas International berichtete von mehreren Überfällen der LRA unter anderem auf Kirchen in Faradje, Dungu, Bangadi und Gurba, bei denen bis zu 485 Menschen ums Leben gekommen seien. Das Büro der Vereinten Nationen für die Koordination Humanitärer Angelegenheiten schätzte die Zahl der Todesopfer in Faradje, Doruma und Gurba auf 189.[9]

Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch verübten Mitglieder der LRA im Dezember 2009 in der Makombo-Region im Nordosten des Kongos ein schweres Massaker mit mindestens 321 Toten. Weitere 250 Menschen seien entführt worden, darunter 80 Kinder.[10] Insgesamt seien im Zeitraum zwischen dem 24. Dezember und 13. Januar 620 Menschen getötet sowie mehr als 160 Kinder entführt worden. Die Rebellen überfielen dabei mehrere Dörfer; bei den Getöteten handelte es sich um Männer, Frauen und Kinder. Die Milizen fesselten ihre Opfer, um sie danach mit Macheten, Äxten oder mit schweren Holzknüppeln zu töten.[11]
Wikipedia: Lord


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 16:39
Bordo_Bereli schrieb:Gott rechnet anders
Du hast keinen plan wie got rechnet... Zumal got ein mieses arschloch wäre, weil er die prüfungen die er die menschen unterzieht nach deinem buch, immer unter anderen bedingungen stattfinden...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 16:41
@emanon
Risig!! Und deshalb, weil die deppen da scheiss gebaut haben sollen diese pappnasen auch in den genuss kommen!! He, ich freu mich schon auf die islamische inquisition


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 16:43
@Tankster
Unverständlich.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 16:46
@emanon
Was verstehst du nicht?


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 16:47
@Tankster
Tankster schrieb:ich freu mich schon auf die islamische inquisition
Naja,die Diebstahlquote würde nahe bei 0 liegen wie in saudi arabia, Hand ab ,weist ja.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 16:50
@Tankster
Ich hab dir ein Beispiel für christlichen Extremismus verlinkt und zwar eine Organisation die sich durch bestialische Vorgehensweise auszeichnet.
Der Koran allein scheints also nicht zu sein.
Es deutet doch eher darauf hin, dass es die Menschen sind, die sich ihre Rechtfertigung zurechtstricken, ganz gleich welchem "heiligen" Buch sie folgen.
Dazu kannst du ja mal argumentieren.
Die islamische Inquisition hat damit nichts zu tun.


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 17:07
@emanon
emanon schrieb:Ich hab mir den Link durchgelesen
Bist Du dir ganz sicher? Ich habe Artikel gerade noch einmal durchgelesen und kann deinen Gedankengang nicht nachvollziehen.
emanon schrieb:Hier sieht es für mich eher so aus
Könne hier das Problem liegen?
Fazit

Die Gottergebenheit (Islam) lehnte die Sklaverei bereits mit La ilaha illa Allah (keine Gottheit außer Gott) ab. Rabb (Herr) wird in mehr als 900 Stellen einzig und allein für Gott gebraucht. Ein Gottergebener (Muslim) kann kein ‘Abd (Sklave, Diener) eines anderen als Gottes sein. Deshalb ist es Götzentum und Beigesellung (shirk), irgendeinen Sklaven in irgendeiner Form zu besitzen, denn damit würde man sich als Meister und Herr (rabb) behaupten und sich neben Gott stellen. Nicht zuletzt aus diesem Grund wurde Pharao verurteilt, weil er sich als Herr (rabb) der Menschen behaupten wollte.

Ich wiederhole: Gemäß dem Koran kann ein Gottergebener (Muslim) niemals einen Sklaven haben, da dies der Behauptung gleichkommt, der Herr über den Sklaven zu sein. Sich selbst Gott beizugesellen ist die größte Sünde, da man sich als absolute Souveränität, also Gottheit eines Menschen positioniert. Und Gott befiehlt uns:

90:13 Befreie den Sklaven!
@Tankster
Tankster schrieb:Du hast keinen plan wie got rechnet... Zumal got ein mieses arschloch wäre, weil er die prüfungen die er die menschen unterzieht nach deinem buch, immer unter anderen bedingungen stattfinden...
Ich wollte dir in diesem Thread eine neue Chance geben, aber auch diese hast Du (nun) bei mir verspielt. Ich kenne Deine Meinung und teile sie nicht. Also warum sprichst Du mich noch weiter an? Findest Du gefallen daran, mit Leuten zu sprechen, die mit dir nicht sprechen wollen? Lass mich in Ruhe.


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 17:08
@Bordo_Bereli
Koran , Sure 9 ,Verse 29 , Surah At-Taubah
Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag
glauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und Sein
Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahren
Glauben folgen - von denen, die die Schrift erhalten haben, bis sie
eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten.29

Das arabische Wort Katelu « وا,لاتق » ,Sure 9 Vers 29 bedeutet tötet ; der moslemische Übersetzer wollte dadurch die Barbarei und die Brutalität des Allahs der damaligen Araber verbergen und deswegen anstatt « Tötet » Kämpft übersetzt um die westlichen Bürger bewusst zu täuschen,
Sure 9 ,Vers 29 weiter : Diejenigen , die die Schrift ,Christen als Menschen zweiter Klasse,welche in einem islamischen Staat denTribut in voller Unterwerfung entrichten müssen.Trotz der islamischen Lügerei der moslemischen Islamwissenschaftler ist der Islam nicht mit der westlichen Demokratie und im Besonderen dem deutschen Grundgesetz vereinbar.


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 17:10
Ich lese das nicht, bevor Du kurz etwas dazu schreibst oben. In anderen Worten: Was möchtest Du mir mitteilen?


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 17:14
@Bordo_Bereli
Mit keinem Wort verbeitet Mohamed im Koran die Sklaverei im Allgemeinen.
Zur Sklavenhaltung habe ich dir weiter oben geschrieben,gehe doch selber mal drauf ein.

Hier der Text
Sklavenhaltung war damals übliche gesellschaftliche Praxis.Mohamed verfügte nicht über die nötigen geistigen Kapazitäten dies als Unrecht und als gegen die Würde des Menschen zu erkennen.
Daran sieht man ,dass der Koran nicht göttlichen Ursprungs ist, sondern ein Produkt seiner Zeit.
Es sei denn dein Allah liebt die Sklaverei,was man nicht ausschliessen kann.


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 17:18
Das muss er auch nicht.
Bordo_Bereli schrieb:Die Gottergebenheit (Islam) lehnte die Sklaverei bereits mit La ilaha illa Allah (keine Gottheit außer Gott) ab.


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 17:19
@Bordo_Bereli
Was soll das sagen, Sklaven sind Götter ?


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 17:32
Es gibt keine Götter (Herren) außer Gott.

Ein Sklave hat einen "Herrn" oder mehrere "Herren". Das steht im klaren Widerspruch zum Glaubensbekenntnis.

Ich möchte kein Unrecht tun, aber für mich sind eure Worte ein Beweis für das "versiegelte Herz". Ihr begreift es nicht.
Zoelynn schrieb:dies als Unrecht und als gegen die Würde des Menschen zu erkennen.
Ich dachte wirklich, Du wärst den anderen etwas Überlegen (Weitsicht, Horiziont...), aber ich muss mich wohl geirrt haben. Deine Behauptung ist FALSCH, finde selber heraus warum. Ich bin nicht dein (euer) Informations-Sklave... schon gar nicht für ein heuchlerisches Interesse am Koran um ihn ungerechtfertigt auf Basis von Lügen und Dummheit zu de­nun­zie­ren.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 18:00
emanonvor 59 Minuten
@Tankster
Ich hab dir ein Beispiel für christlichen Extremismus verlinkt und zwar eine Organisation die sich durch bestialische Vorgehensweise auszeichnet.
Der Koran allein scheints also nicht zu sein.
Es deutet doch eher darauf hin, dass es die Menschen sind, die sich ihre Rechtfertigung zurechtstricken, ganz gleich welchem "heiligen" Buch sie folgen.
Dazu kannst du ja mal argumentieren.
Die islamische Inquisition hat damit nichts zu tun.
Ich hab nie gesagt das die christliche religion die richtige ist! Die christliche religion hat in der vergangenheit weit mehr kaputtgemacht als heute die isis... Ich rede vom jetzt!! du suchst mir aber irgendwelche vereinzelte geschichten raus und vergleichst mir diese mit dem was in der welt im namen des islam passiert. Das ist ein nonsens!!
In welchem nichtmuslimischen land wird heute die todesstrafe für die konvertierung zu einer anderen religion verhängt? In welchem nichtmuslimisches land wird eine frau die ehebruch begannen hat gesteinigt? Sag mir das mal!! Und sag mir nicht das diese "regeln" so nicht im koran stehen!!

Bei den christen waren und sind es die menschen die vergehen begehen! Beim islam ist es die religion selbst!!


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 18:03
Bordo_Bereli schrieb:ch wollte dir in diesem Thread eine neue Chance geben, aber auch diese hast Du (nun) bei mir verspielt. Ich kenne Deine Meinung und teile sie nicht. Also warum sprichst Du mich noch weiter an? Findest Du gefallen daran, mit Leuten zu sprechen, die mit dir nicht sprechen wollen? Lass mich in Ruhe
Es ist eine öffentliche diskusion und ich kan wohl eingreifen wenn ich das gefühl habe das du etwas schreibst was ich verkehrt finde!! Achtung: ich sagte das ich es verkehrt finde und nicht das es auch für dich so sein muss!
Versteh aber nicht wieso du dich meinen posts stellen kannst wenn du eine andere meinung vertrittst...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 18:06
Bordo_Bereli schrieb:Ich möchte kein Unrecht tun, aber für mich sind eure Worte ein Beweis für das "versiegelte Herz". Ihr begreift es nicht.
Es hat nichts mit versiegeltem herz zu tun! Das ist wieder so eine geile ausweichtaktik wenn man nicht weiterkommt!! Euer herz ist verschlossen! Kann genausogut sagen das dein verstand verschlossen ist um logische zusammenhänge zu verstehn!!


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 20:31
@Bordo_Bereli
Wieso waren Moslems dann die größten Sklaventreiber- und Händler aller Zeiten? Ach ja, ich weiß, das waren alles keine ECHTEN Moslems :D

Du bastelst Dir Deinen Koran übrigens recht lustig zusammen :D Aber das weißt Du, nehme ich an :)


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden