Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.917 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

16.12.2014 um 17:46
Er kann eine friedliche Religion sein, wenn er nicht politisch instrumentalisiert wird.
Leider ist das aber heute der Fall , was durch die vielenAttetate belegt ist.
Instrumentalisiert wird er auch bei uns durch Politiker die ihn zur Durchsetzung der Idiologe von multikulti in Deutschland brauchen


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

16.12.2014 um 17:47
@Zoelynn
Zoelynn schrieb:Er kann eine friedliche Religion sein, wenn er nicht politisch instrumentalisiert wird.
Leider ist das aber heute der Fall , was durch die vielenAttetate belegt ist.
Dafür kannst du alles hernemen. Sogar Frieden.
Zoelynn schrieb:Instrumentalisiert wird er auch bei uns durch Politiker die ihn zur Durchsetzung der Idiologe von multikulti in Deutschland brauchen
Na auf die Beweise bin ich aber gespannt. Was soll den damit erreicht werden?


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

16.12.2014 um 17:57
@interrobang
interrobang schrieb:Na auf die Beweise bin ich aber gespannt.
das zeigen die Statistiken recht eindrucksvoll.

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Broschueren/bundesamt-in-zahlen-2013.pdf;jsessionid=E46EFA3F1BCB5...

Hier findest du die vorbereiteten Infiltrationsquoten welches die Basis zur Durchsetztung von Multikulti bildem.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

16.12.2014 um 17:59
@Zoelynn
Zitier mal bitte die stele wo bewiesen wird das deine regierung "Multikultie als Ideologie" durchsetzen will.


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

16.12.2014 um 18:02
@interrobang
Die Beweise siehst du doch heute täglich wo Andersdenkende systematisch geknüppelt werden, bloß weil sie nicht mit der offiziellen Meinung herrschender Politiker übereinstimmen.
Ich habe jetz keine Lust die einzelnen Programme der Parteien durch zu lsen sicher finden sich dort Hinweise auf eine gewollte Volksmischung


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

16.12.2014 um 18:05
@Zoelynn
Zoelynn schrieb:Die Beweise siehst du doch heute täglich wo Andersdenkende systematisch geknüppelt werden, bloß weil sie nicht mit der offiziellen Meinung herrschender Politiker übereinstimmen.
Hat nichts mit der meinung irgentwelcher Politiker zu tun. Ich persönlich mag zb weder Rassendenken noch rechtsradikale. Liegt vielleicht daran das ich meine Heimat als Vielvölkerstaat sehe.
Zoelynn schrieb:Ich habe jetz keine Lust die einzelnen Programme der Parteien durch zu lsen sicher finden sich dort Hinweise auf eine gewollte Volksmischung
Gewollte volksmischung? :D :D :D

Junge hast du eigentlich eine ahnung was du da redest? :D


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

16.12.2014 um 19:15
FrankD schrieb:Das gabs im Islam auch, so im 10.-12. Jh, diese Blütezeit wurde dann aber von Ultra-Konservativen beendet und die freiheitlichen Universitäten dicht gemacht.
Kurz darauf begann der Niedergang des Morgenlandes und der Aufstieg des Abendlandes? Ich vermute wegen liberaler Ideen und von entfesselter (Religion) Bildung?

Fazit:
Religion für sich im Privatgebrauch ist nicht verwerflich, aber für die Allegmeinheit als Diktat eines ganzen Staates doch kontraproduktiv....Skeptiker und believer *hust*


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

16.12.2014 um 21:06
@babykecks
babykecks schrieb:Kurz darauf begann der Niedergang des Morgenlandes und der Aufstieg des Abendlandes? Ich vermute wegen liberaler Ideen und von entfesselter (Religion) Bildung?
Das sind so historische Klischees die weit verbreitet sind.
Nach kulturellen Revolutionen wird gerne die These aufgestellt, dass die Revolution das schlechte beseitigt habe und für die Erfolge und den neuen Wohlstand verantwortlich sei.
Das sollte man aber kritisch hinterfragen.

Wann begann denn der Aufstieg der muslimischen Kultur. Wann haben sich arabische Stämme zu einer großen Nation mit viel Wohlstand und politischem Einfluss entwickelt?
Doch nicht wegen ein paar liberalen Denkern.

Die liberalen hätten in den einzelnen arabischen Stämmen in der Wüste kaum etwas bewirken können. Erst die militärische Vereinigung der Stämme und die Expansion in politisch und wirtschaftlich bedeutende Regionen (Bagdad, Damaskus, Konstantinopel, Ägypten) hat die Rahmenbedingungen geschaffen.

Das war mit dem Aufstieg im Abendland nicht anders. Das kam nicht mit den Denkern der Aufklärung. Die Grundlagen wurden wie bei den Muslimen schon davor geschaffen.
Der Aufstieg kam bereits in der Kolonialzeit, als Europa sich gar nicht von muslimischen Eroberern unterschied.

Das osmanische Reich war der letzte bedeutende Erbe der muslimischen Macht. Doch die Osmanen überlebten den Konkurrenzkampf nicht und schieden aus dem Wettrennen des Kolonialismus aus.
Die europäischen Nationen gingen als Sieger hervor und häuften wie die Muslime vorher, riesige Reichtümer.
Erst in solcher Umgebung konnte eine kulturelle Revolution stattfinden.

Neben den Eroberungen sind auch wirtschaftliche Faktoren nicht zu vergessen. Einhergehend mit dem Verfall der muslimischen Blütezeit gab es auch wirtschaftliche Veränderungen die die Muslime nicht selbst zu verantworten hatten, wie etwa der Ausfall des Vorteils vom Handel zwischen Europa und Asien. Man kaufte von Asien und verkaufte an Europa.
Der Gewürzhandel hatte eine ähnliche Bedeutung wie der heutige Ölhandel. Und das lief lange Zeit über Muslime. Bis die Europäer Afrika umschifften und immer mehr Kolonien in Asien hatten.
Oder die Folgen der Gold Inflation in Europa (von zu viel Gold aus den Kolonien) auf die osmanische Wirtschaft.
Durch liberales Denken kann man solche Entwicklungen nicht aufhalten, sie tragen aber entscheidend dazu bei, ob etwas im Niedergang ist oder im Aufstieg ist.

Ist in dieser Animation gut zu erkennen, die Muslime schieden mit dem osmanischen Reich aus dem Spiel aus.
Zu beachten ist, dass die ehemaligen Kolonialländer Europas bis heute wirtschaftlich und politisch an seine ehemaligen Kolonialherren gebunden sind.
Europa schöpft bis heute den wirtschaftlichen und politischen Vorteil dieser Geschichte.

Colonisation2 de



Ob kulturelle Revolution im Morgenland oder Abendland. Es ist utopisch zu glauben, dass ein paar Denker einen zivilisatorischen Aufstieg tragen können.
Mal davon abgesehen, dass bestimmte gesellschaftliche Voraussetzungen da sein müssen, damit es überhaupt genug schlaue Köpfe gibt und die sich auch durchsetzen können.

Mag ja toll klingen, wenn man glaubt das der Mensch alles im Griff hat und alles von ihm abhängt.
Die Realität sieht etwas anders aus.
Es gibt ungleich entwickelte Völker und Zivilisationen weil es überall ungleiche Ausgangssituationen gab.


Zweifelhaft ob man solche Dinge auf einen Satz wie "dann kamen die ultra konservativen und sorgten für ein Verfall und Rückschritt der Muslime" reduzieren kann.
Oder "ja dann wussten wir es besser als die Kirche und mit unseren schlauen Denkern der Aufklärung kam der Aufstieg des Abendlands".

So dachten vielleicht damals die unbelesenen Leute die nicht den Zugang zur den heutigen Geschichtsbüchern hatten.
Ähnlich wie in der Religion bilden sich dann einfache Erklärungen um komplexe Vorgänge zu erklären.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

16.12.2014 um 22:15
@Lightstorm
Also kurz zusammengefasst: "Der Westen ist schuld"? :D


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

16.12.2014 um 22:40
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Europa schöpft bis heute den wirtschaftlichen und politischen Vorteil dieser Geschichte.
ähm... und die Araber nicht???

Dubai
Downtown Dubai OverviewOriginal anzeigen (7,0 MB)

Qatar
www.angergeneral.com


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

16.12.2014 um 23:14
@interrobang

Dubai und Qatar sehen wegen ihrem Öl so aus. Und auch die können nicht in einem umfassenden zivilisatorischen Vergleich die Tatsache ändern das der muslimische Kulturkreis dem Westen nachhinkt.

Bei dem arabischen Reichtum fällt aber sowieso auf, dass nur diese kleinen Monarchien diesen Reichtum besitzen. Also die kleinen Länder mit ihren Monarchien die glücklicherweise auf viel Öl sitzen und durch entsprechende Verbündete wie die USA auch sicher bleiben.

Die großen muslimischen Nationen wie die Türkei, Iran, Irak, Ägypten, Indonesien sehen nicht großflächig so aus und können volkswirtschaftlich auch nicht mit Europa mithalten.
Weil das Öl da nicht ausreicht und es kein kleines Völkchen mit einem König ist, die in Geld schwimmen.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

19.12.2014 um 21:46
@Verzerrer
Wir kämpfen für den Islam", heißt es in ihren Abschiedsbriefen, dann verliert sich die Spur zweier junger Mädchen aus Österreich. Der Verdacht: Sie könnten nach Syrien verschleppt worden sein. Interpol sucht nach den Teenagern.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/dschihad-in-syrien-interpol-sucht-zwei-maedchen-aus-oesterreich-a-965254.html
Eines der beiden knuffigen Dschihad-Mädchen sollen dann jetzt, nach unbestätigten Gerüchten, den Weg ins Paradies gefunden haben. Sie dürfte jetzt also glücklich sein
Wiener Dschihad-Mädchen ist tot

Eine Bestätigung von offizieller Seite steht allerdings noch aus.

Nach Angaben eines hochrangigen Experten des Anti-Terror-Komitees des UN-Sicherheitsrates (CTED), des Israeli David Scharia, soll eines der im Frühjahr aus Wien in den Jihad nach Syrien gereisten bosnischstämmigen Mädchen ums Leben gekommen sein. Die andere sei verschwunden, erklärte Scharia in einem vor kurzem veröffentlichten Interview mit dem israelischen Internetportal "ynet".
http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Wiener-Dschihad-Maedchen-ist-tot/169186160


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

20.12.2014 um 14:08
@Herbstblume

? Warum werde ich angesprochen?


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

20.12.2014 um 15:28
@Verzerrer

Oh, habe vergessen deinen Beitrag zu den beiden Mädchen zu zitieren. Wegen deinem Beitrag habe ich dich angesprochen


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

22.12.2014 um 08:52
Warum soll ich als friedliebender Muslime, der studiert oder seinen alltäglichen Beruf wie jeder andere nachgeht, auf die Straße und gegen Islamisten demonstrieren?
Was kann ich dafür wenn mich paar Vollpfosten mit den Islamisten in ein Topf werfen und dann von mir verlangen ich solle mich doch bitte wehren? Was kann ich dafür wenn ein paar Menschen meinen das wir Muslime Europa islamisieren wollen weil wir Muslime sind?
Warum soll ich mich vor etwas wehren und mich distanzieren was ich nie gemacht habe, mit dem ich nicht sympathisiere und nichts mit mir zu tun hat außer das diese anderen Menschen der selben Religion angehören der ich angehöre?


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

22.12.2014 um 09:04
@Helion

Hallo guten Morgen , schön , dass ich gleich hier heute morgen ein friedliebender Muslime lese.

Bitte, ich habe Fragen.

Man sagte mir: Nach Eurem Glauben , sei Jesus ein Prophet gewesen . Und er wurde nicht gekreuzigt anstelle ihm wurde ein anderer Gekreuzigt.

Wie ist das Möglich , wenn Jesus , wurde doch vorher gegeißelt , man konnte ihn doch gar nicht verwechseln. Hast Du für mich Antworten.. , sei lieb Gegrüßt von einer Christin.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

22.12.2014 um 10:47
Hallo @leserin
, möglicherweise kannst du es auch leichter verstehen, in der Weise, wie es die Gnostiker sehen. Diese sind ja die Urchristen, und die Gnosis wurde verborgen, um der politischen Verfolgung in den ersten jahrhunderten zu entgehen.

In der Urchristengnosis wird Christus als inneres Licht eines jeden Menschen betrachtet. Nicht unbedingt als real gelebter Mensch, denn diese Vorstellung ist eher hinderlich, um das Christuslicht IN sich zu erkennen.
Christus ist INNEN! und sein "Tod und Auferstehung" ist das Erkennen des Menschen als Licht Gottes, jeder Mensch ist das.


In der Gnosis wird auch beschrieben, dass "ein anderer gekreuzigt wird...".



Doketischer Hymnus

Und ich war in dem Rachen der Löwen.
Und der Plan, der ersonnen wurde meinetwegen,
(führt) zur Auflösung ihrer Täuschung und ihres Unverstandes.
Ich lieferte mich ihnen nicht aus,
wie sie es geplant hatten.
Ich war aber in keiner Hinsicht betrübt,
(obwohl) jene mich quälten.
Und ich starb nicht wirklich,
sondern (nur) dem Anschein nach, damit sie mich durch sie nicht beschämen, weil diese ein Teil von mir sind.
Ich war ausgenommen von jeder Schmach,
und ich war nicht ängstlich angesichts dessen, was mir durch sie widerfahren war.
Ich war (nur scheinbar) im Begriff,
ein Sklave der Furcht zu werden,
aber ich litt (in Wirklichkeit) Schmerz (nur) ihrer Sicht und ihrem Denken nach,
damit kein Wort jemals gefunden werde, über sie zu sprechen.
Denn mein Tod, von welchem sie glaubten,
daß er geschehen sei,
(ereignete sich) ihnen in ihrer Täuschung und in ihrer Blindheit,
als sie ihren Menschen annagelten zu ihrem Tod.
Denn ihre Ennoias sahen mich nicht.

Sie waren nämlich taub und blind.
Und indem sie dieses tun, verurteilen sie sich.
Ja, sie sahen mich zwar; sie züchtigten mich.
Ein anderer, ihr Vater (aber) war derjenige,
der die Bitterkeit und den Essig trank,
ich war es nicht.
Sie schlugen mich (zwar) mit einem Rohr.
Es war (aber) ein anderer,
der das Kreuz auf seinen Schultern trug, nämlich Simon.
Es war ein anderer,
auf dessen Kopf sie die Dornenkrone setzten.
Ich aber jubelte in der Höhe
über den ganzen (scheinbaren) Reichtum der Archonten und den Samen ihrer Täuschung, ihrer eitlen Herrlichkeit.
Und ich lachte über ihre Unwissenheit.
Und alle ihre Kräfte unterwarf ich.
Denn als ich herabkam, sah mich niemand.
Denn ich wechselte meine Gestalten, indem ich von einem Aussehen zu einem (anderen) Aussehen wechselte.
Und deshalb, als ich an ihren Toren war,
nahm ich ihr Aussehen an.
Denn ich ging leise an ihnen vorbei,
und ich sah die Orte und fürchtete mich nicht
und schämte mich nicht,
denn ich war unbefleckt.
Und ich sprach mit ihnen,
wobei ich mit ihnen vermischt war durch diejenigen, die die Meinen sind,
und ich trat diejenigen nieder, die streng zu ihnen waren im Neid,
und ich löschte das Feuer aus.
Und alle diese Dinge tat ich wegen meines Willens,
um zu vollenden das, was ich wollte
nach dem Willen des Vaters, der oben ist.


AMEN


http://web.archive.org/web/20070807112928/http://wwwuser.gwdg.de/~rzellwe/nhs/node387.html#SECTION000660600000000000000


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

22.12.2014 um 11:05
@leserin
vergiss das was snafu schrieb. das hat mit meistens mit nichts etwas zu tun auser seiner fantasy.
hier kannst du das nachlesen.
Wikipedia: Isa_ibn_Maryam


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

22.12.2014 um 11:16
@leserin
Leider habe ich sehr wenig Wissen darüber. Ich kann dir höchstens zitieren was im Koran dazu steht:

Sure 4, Vers 157:
Sahih International
And [for] their saying, "Indeed, we have killed the Messiah, Jesus, the son of Mary, the messenger of Allah ." And they did not kill him, nor did they crucify him; but [another] was made to resemble him to them. And indeed, those who differ over it are in doubt about it. They have no knowledge of it except the following of assumption. And they did not kill him, for certain.

German
und dafür, daß sie sagten: "Gewiß, wir haben al-Masih 'Isa, den Sohn Maryams, den Gesandten Allahs getötet." - Aber sie haben ihn weder getötet noch gekreuzigt, sondern es erschien ihnen so. Und diejenigen, die sich darüber uneinig sind, befinden sich wahrlich im Zweifel darüber. Sie haben kein Wissen darüber, außer daß sie Mutmaßungen folgen. Und sie haben ihn mit Gewißheit nicht getötet.
Sure 4, Vers 158:
4:158
Sahih International
Rather, Allah raised him to Himself. And ever is Allah Exalted in Might and Wise.

German
Nein! Vielmehr hat Allah ihn zu Sich erhoben. Allah ist Allmächtig und Allweise.
Wie das möglich war und ob und warum die Juden Jesus nicht erkannt haben etc. pp. kann ich dir nicht beantworten, mehr als Spekulation kann man hier wohl nicht machen.


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

22.12.2014 um 11:25
@Helion
@interrobang
@snafu

dankeschön Euch LG Euch


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt