weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.546 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam
alfarabi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

26.05.2013 um 17:18
@threadkiller
threadkiller schrieb:Und ist das ein Christ ?
Nein ist er nicht,genauso wenig leute die sich Moslem nennen und gewalttaten ausüben


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

26.05.2013 um 17:19
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Durch die Demokratisierung dieser Länder werden daher erstmal in vielen Ländern konservative islamische Parteien gewählt, erst später könnte eine weitere Liberalisierung erfolgen, wenn der Islam nicht mehr als verfolgt gilt und es kein Abwehr Reflex mehr gibt.
Wie denn, wenn unterdessen islamistische Parteien andere Religiöse Minderheiten verfolgen und schikanieren, wie soll Islam als der Verfolgte gelten?
Leider ist es eher so. dass in England und in Schweden und in Belgien der islamischen Minderheit viel Freiheit gelassen wurde und dass sich dieses nicht lohnt. sondern rächt,
indem dass radikale Gruppen zuviel Platz einnehmen in muslimischer Gesellschaft.

Gebe nurunalur Recht, dass das nicht Schuld von Mohammed dem Propheten ist,
sondern Schuld von fanatischer Religionsauslegung.
Diese ist stark mit kulturellen patriarchalischen nichthinterfragbaren Gesellschaftsstrukturen verbunden,
Angst vor Neuerungen, Angst vor selber Nachdenken. Angst vor Entgleisung und Machtverlust.
Dass eine junge Frau sich entscheidet, noch nicht zu heiraten und
Beruf zu erlernen und Haushalt ohne Ehemann allein oder mit Kolleginnen zu führen ist in den meisten islamischen Länder ein No-Go und verpönt.
Das (und vieles mehr)sollte geändert werden.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

26.05.2013 um 17:20
@threadkiller

Ist der Machetenmann von London ein Moslem? Ist immer so eine Frage, war der Mörder von Rabin, Jude? Was lernen wir daraus? Ich lerne daraus dass es Fanatiker, und vor allem Arschloecher mit jedem Label gibt, und wenn sich jemand als buddhistischer Mönch dazu hinreissen laesst in Burma Moscheen abzufackeln und brandschatzende Mobs gegen muslimische Geschaefte zu fuehren...dann denke ich mir, Mensch ist das ein Buddhist?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

26.05.2013 um 17:20
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Durch die Demokratisierung dieser Länder werden daher erstmal in vielen Ländern konservative islamische Parteien gewählt, erst später könnte eine weitere Liberalisierung erfolgen, wenn der Islam nicht mehr als verfolgt gilt und es kein Abwehr Reflex mehr gibt.
Wie denn, wenn unterdessen islamistische Parteien andere Religiöse Minderheiten verfolgen und schikanieren, wie soll Islam als der Verfolgte gelten?
Leider ist es eher so. dass in England und in Schweden und in Belgien der islamischen Minderheit viel Freiheit gelassen wurde und dass sich dieses nicht lohnt. sondern rächt,
indem dass radikale Gruppen zuviel Platz einnehmen in muslimischer Gesellschaft.

Gebe nurunalur Recht, dass das nicht Schuld von Mohammed dem Propheten ist,
sondern Schuld von fanatischer Religionsauslegung.
Diese ist stark mit kulturellen patriarchalischen nichthinterfragbaren Gesellschaftsstrukturen verbunden,
Angst vor Neuerungen, Angst vor selber Nachdenken. Angst vor Entgleisung und Machtverlust.
Dass eine junge Frau sich entscheidet, noch nicht zu heiraten und
Beruf zu erlernen und Haushalt ohne Ehemann allein oder mit Kolleginnen zu führen ist in den meisten islamischen Länder ein No-Go und verpönt.
Das (und vieles mehr)sollte geändert werden.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

26.05.2013 um 17:41
@alfarabi
alfarabi schrieb:Es gibt kein Frauen Schlagen in Islam
Im Koram schon.

Koran Vers 4 Sure 34 Übersetzung Rudi Paret
ie Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah sie (von Natur vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen (als Morgengabe für die Frauen) gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind (Allah) demütig ergeben und geben acht mit Allahs Hilfe auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist. Und wenn ihr fürchtet, daß (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Allah ist erhaben und groß.


melden
alfarabi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

26.05.2013 um 17:45
@interrobang


ich habe das schon begründet was das heissen soll siehe oben..


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

26.05.2013 um 17:55
@alfarabi
UNd gibt es dafür belege für deine behauptung?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

26.05.2013 um 18:42
@interrobang
Naja, denke du weisst dass in normalen Köpfen, wenn auch männlich, die Gewissheit besteht, dass ,wenn sie einer Frau mit Gewalt begegnen, dass sie sie komplett verlieren,
also auch keine Lösung.
Oder sie beherrschen so eine Art willenslose abgestumpfte Sklavin, was auch nicht berrauschend sein dürfte.

Und Trennung , Scheidung ist schon auch möglich in islamischen Länder, sogar einfacher als in "christlichen",
nur ist der Status der geschiedenen Frau immer noch geächtet wie früher hier, noch nicht so lange her..

Du bist entweder Freiwild oder musst bei deiner Familie irgendwie unterkommen,

aber Änderungen sind schon in Sicht.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

26.05.2013 um 19:23
@lilit
lilit schrieb:aber Änderungen sind schon in Sicht.
Aber wohl nicht in den fundamentalen Gottesstaaten..


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

26.05.2013 um 19:30
@alfarabi
alfarabi schrieb:Nein ist er nicht,genauso wenig leute die sich Moslem nennen und gewalttaten ausüben
Nein so ist das nicht, niemand hat das Recht zu sagen wer Christ und wer nicht ist, ich nicht, auch du nicht.
Als Christ kannst du nicht bezeichnet werden als Christ muss du dich zum Christentum bekennen, ob du dann einer bist auch wenn du behauptest einer zu sein ? das muss du dich selbst fragen, ob du einer bist und warum du das bist ?


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

26.05.2013 um 20:08
@alfarabi

Würde ich in einem muslimischen Umfeld sagen, der Islam sei keine friedliche Religion, würde mein Kopf rollen......
Das dazu.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

27.05.2013 um 01:51
@Puschelhasi
@alfarabi
@freidenkend
@Lightstorm
@CrvenaZvezda
"Der islamische Rechtsbegriff Dār al-Islām (arabisch ‏دار الإسلام‎, DMG dār al-islām ‚Haus des Islams‘) bezeichnet alle Gebiete unter muslimischer Herrschaft. Gegenbegriff ist Dār al-Ḥarb („Haus des Krieges“). Der Begriff geht auf keine Textstelle im Koran oder in der Sunna zurück. Er ist vielmehr eine Auslegung der Rechtsgelehrten: Gebiete, die nicht von der Umma kontrolliert werden, gelten als Dār al-Ḥarb.

Aus politischen und ideologischen Gründen wird der Dār al-Islām auch als Dār as-Salām („Haus des Friedens“) bezeichnet. Die Bewohner des Dār al-Islām sind entweder Muslime oder aber so genannte Dhimmis, Schutzbefohlene minderen Rechts. Nicht-Muslime aus dem Dār al-Ḥarb müssen einen zeitweiligen Schutzvertrag (Aman) abschließen, wenn sie den Dār al-Islām betreten wollen, da sie als so genannte Ḥarbīs sonst keinerlei Rechte hätten, nicht einmal das Recht auf Leben. Nach klassischer Lehre dürfen Polytheisten im Dār al-Islām dazu gezwungen werden, den Islam anzunehmen." Wiki

Der Islam wurde politisiert und damit stellte sich auch die Stagnation der Entwicklung ein,
hervorragende Wissenschaftler wie Ibn sina , Al Biruni etc. blieben wo sie waren und man ruhte sich auf Lorberen aus und unterdrückte dabei jegliche Erneuerung.

Denke die Mehrheit der Muslime kennt solche Gesetze nicht wirklich, weil sie befinden sich auf natürlichem Weg in der Entwicklung, und
Dār al-Islām bedeutet Ort für sie wo sie sicher leben können und nicht Ort, den sie sich erobern müssen.
allahu akbar, resp. halleluja!


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

27.05.2013 um 11:26
@lilit

Ich frage dich nocheinmal...
Wie lange würde mein Kopf noch stehen, wenn ich in einem Land oder einer Gesellschaft mit überwiegend muslimischer Bevölkerung und islamischen Gesetzen etwas islamkritisches sagen würde?
Also dort, wo die Muslime eine Mehrheit darstellen und wo die islamischen Gesetze herrschen?

Dürfte ich dann dort frei leben? Wenn ich eine Frau wäre, hätte ich dort auch alle Rechte?
Als Christ oder Jude.....würde man mich und meinen Glauben akzeptieren? Dürfte ich gegen den Islam und den Staat protestieren, so wie z.B in London es die Moslems tun und einen islamischen Gottesstaat in GB fordern?
Warum herrscht in solchen Ländern solch eine hohe Internetzensur, Alkoholverbot, keine Meinungsfreiheit, warum gibt es dort eine SITTENPOLIZEI?!?

Ja, ja....bei solchen kritischen Punkte windet man sich gut heraus, man redet irgendwas von Frieden und alles ist gut....aber auch in Europa, dort wo der Islam Überhand nimmt, wachsen die Probleme...Frankreich, Spanien, Italien, England...DE hält sich noch gut.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

27.05.2013 um 11:46
@CrvenaZvezda

Das ist nicht die relevante Frage, die du dir stellst.
Zudem kann keine Rede davon sein, dass 'der Islam in Europa Überhand nimmt


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

27.05.2013 um 11:55
@shionoro
shionoro schrieb:Das ist nicht die relevante Frage, die du dir stellst.
Hm? Wieso? Was?
shionoro schrieb:Zudem kann keine Rede davon sein, dass 'der Islam in Europa Überhand nimmt
Nein, das natürlich nicht....in FRA stellt der Anteil der muslimischen Bevölkerung gerade etwas mehr als 4% dar.
Nur.....in Städten wie Marseille, wo sie sich sehr wohl konzentrieren, gibt es grosse Probleme mit der Kriminalität etc. Wieso? Die Täter sind fast ausschliesslich Migranten mit islamischem Hintergrund


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

27.05.2013 um 12:00
@CrvenaZvezda

Ich kenne auch so einige kriminelle Serben ;)
Und, sind jetzt alle Serben so?


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

27.05.2013 um 12:07
@Fidaii

Nö...aber diese kriminellen Serben tun wohl nichts kriminelles im Namen Serbiens oder der orthodoxen Kirche?
Obwohl es auch da Ausnahmen gibt wie diese rechten Gruppierungen.
Aber da ist der Staat weit davon entfernt, im Namen der Religion Verbrechen zu begehen?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

27.05.2013 um 16:47
@CrvenaZvezda

Es ist nicht wichtig, was Muslime wo anders tun würden, darum ist das die falsche frage.
Es ist, für uns, wichtig, wie unser system bzw unser land mit seinen Migranten umgeht.
Wenn wir uns die effekte unserer jetzigen Integrationspolitik anschauen, dann gibt es sicherlich viele Missstände, aber es kann keineswegs behauptet werden, dass Muslime kein Teil deutschlands sind und damit der Islam, und es kann auch nicht behauptet werden, dass eine große Gruppe der Muslime gerne Christen töten würde in Deutschland, oder gerne unsere demokratie abschaffen möchte.
Es kann auch nicht behauptet werden, dass wir eine signifikante anzahl terroristischer oder gewalttätiger (im sinne von politisch gewalttätig) muslime hier hätten.
Es gibt extrembeispiele wie z.b. die salafisten, das ist schon wahr, aber wir hatten auch ne RAF und nen NSU, und da sind die Ängste nicht so fokussiert von Deutscher Seite.
Gerade bei rechtsextremisten ist zwar durchaus ein bewusstsein dafür da, dass nazis keine netten leute sind, aber die gefährlichkeit, die deutlich höher ist als die von den paar salafisten, die wird stark unterschätzt.
Im gegenteil, für die wenigen Salafisten werden Muslime hier in Sippenhaft genommen, und auch für irgendwelche anderen Extremisten in anderen Ländern willst du Muslime hier mit in die Verantwortung holen.
Das ist nicht in Ordnung.


Das es in Großstädten Kriminalität gibt die die von Dörfern übersteigt ist einfach eine gegebenheit.
Das die Täter überproportional häufig Migranten sind in einigen Großstädten lässt sich vor allem dadurch erklären, dass ein signifikanter anteil der migranten sozial schwächer ist als die ethnisch einheimische Bevölkerung, was auch sinn macht, schließlich kommen viele Leute arm hier her.
Dass sozial schwache Gruppen aus diversen gründen eher zur Kriminalität neigen ist ebenfalls bekannt.
Du aber versuchst, das ganze am Islam festzumachen, und wirfst alle Migranten in einen topf, anstatt dir klar zu machen, warum es diese Kriminalität gibt und dir zu überlegen, wie man sie vernünftig bekämpfen könnte.
Mit Xenophobie jedenfalls schafft man es nicht.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

27.05.2013 um 16:48
@CrvenaZvezda

Na dann tu mal bitte nicht so, als würden die Muslime die hier mehrheitlich kriminell werden die frommen unter den muslimen sein.
die leute die dich auf der straße anpöbeln sind in 99% der fälle sicher nicht die, die dauernd in de rmoschee hängen und beten.


melden
Anzeige
Iliria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

27.05.2013 um 16:50
CrvenaZvezda schrieb:Nö...aber diese kriminellen Serben tun wohl nichts kriminelles im Namen Serbiens oder der orthodoxen Kirche?
Die orthodoxe Kirche hat doch im Namen ihrer Religion Verbrechen gegen Muslime unterstützt. Also bitte.


melden
346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden