weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 20:34
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:schon lustig . da kenn ich die ZJs aber besser.
Hättste mal erst noch mein Post über Deinem letzten gelesen, da zeigst Du es, daß Du die Schnitzeljagd Deiner Schriftauslegeautoritäten nur schon vollständig verinnerlicht hast.
Pertti


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 20:35
@perttivalkonen

Ach ja, das hab ich schon mal von Dir gelesen, dass das Danielbuch gar nicht von Daniel ist. Die Argumentation hat auch ihren Wert, allerdings nur wenn man dabei den Begriff "Endzeit" anders auslegen als ich zB das tue.

Aber was isses den nun mit Jesaja? Irrtum voller Wahrheit?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 20:45
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:aber da ist vieles korrigiert
Klar habense vieles korrigiert, immer wieder angepaßt. So wurde Endzeittermin 1975 zu ner Jubiläumsfeier, 1914 ebenso. Immer wieder mal korrigiert. Das ist kein Zeichen für Offenheit, sondern kann genauso für "Nachbesserung bei Schlamperei" stehen.

Pertti


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 20:49
@perttivalkonen

1975 sollten 6000 jahre menschheitsgeschichte vollendet sein ,von einem endzeittermin war keine rede.

auch nicht bei 1914. dein verständnis kratzt bestenfalls oberflächliches "gemeinwissen" zu diesen themen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 21:27
@pere_ubu
Die Erdzeit als Tausendjahresindeintag-Schöpfungswoche bedeutet allerdings, daß nach 6000 Jahren eben der Sabbat folgt, das tausendjährige Friedensreich. Und Du weißt, was vor diesem laut Offenbarung passiert. Das, pere_ubu, wurde von den ZJ zu 1975 erwartet, kam aber nicht. Das wurde bereits 1914 erwartet, als Christus seinen Thron einnehmen sollte, eben den tausendjährigen. Aber dann wurde es halt nur irgendso ein himmlischer Thron (den Jesus allerdings schon seit seiner Auferstehung und Himmelfahrt innehat), und 1975 ne simple 6000-Jahr-Feier. Als ob dieses Jubiläum von derartiger Bedeutung gewesen wäre, daß die Zeugen sich extra darauf hätten vorbereiten sollen, wie es aber geschah. Nee, man erwartete mehr als nur ein Dreiernullen der Erdzeit. (Und das, wo Geburtstagsfeiern doch out sind!)
Pertti


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 21:40
perttivalkonen schrieb: Das wurde bereits 1914 erwartet, als Christus seinen Thron einnehmen sollte, eben den tausendjährigen
du ,wie vll. selbst einige zeugen ,hast da mit dem datum offenbar ein problem weil du die idee damit verknüpfst,dass dann plötzlich ein schalter umgelegt wird, und alles ist ok.

dabei wurde doch prophezeit, dass jesus INMITTEN seiner feinde zu regieren beginnt. ( dazu heisst es dann ja auch : "wehe der erde".... und nicht: friede,freude,eierkuchen. aber da muss man gedanklich erstmal um festgefahrene ecken denken ,fiel mir auch nicht so leicht )

dass kein datum bekannt ist was das "ende" betrifft sollte doch klar sein ,da dieses selbst jesus nicht wusste.

aber ein kombiniertes zeichen wurde uns gegeben ,worin man "das ende" (dieses systems) nahen kommen sehen kann.

aber ok ,wie in den tagen noahs , manche denken offenbar,dass es ewig so weitergeht und das "ende" ausbleibt.
darunter mag die aufmerksamkeit dann schonmal leiden :D :X:


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 21:55
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:du ,wie vll. selbst einige zeugen ,hast da mit dem datum offenbar ein problem weil du die idee damit verknüpfst,dass dann plötzlich ein schalter umgelegt wird, und alles ist ok.

dabei wurde doch prophezeit, dass jesus INMITTEN seiner feinde zu regieren beginnt. ( dazu heisst es dann ja auch : "wehe der erde".... und nicht: friede,freude,eierkuchen. aber da muss man gedanklich erstmal um festgefahrene ecken denken ,fiel mir auch nicht so leicht )
Schnipseljagd!

Das tausendjährige Friedensreich heißt nicht so, weil es mit Krieg anfinge. Nein, es herrscht Frieden tausend Jahre lang. Und der Satan ist während dieser Zeit gebunden. Und? Ist er's? Ist wenigstens die erste Auferstehung gewesen? Sind 1914 oder 1975 massenhaft Gräber aufgegangen?

Nichts, pere_ubu, nichts ist passiert, was hätte passieren müssen. Also wurde Jesu Throneinnahme in den Himmel "verschoben". Und Ihr habt ein rundes Geburtstagsjubiläum gefeiert - in nachträglicher Umdeutung.
pere_ubu schrieb:dass kein datum bekannt ist was das "ende" betrifft sollte doch klar sein ,da dieses selbst jesus nicht wusste.
Jesus nicht, aber Ihr wußtets ja. OK, wie sich herausgestellt hat, habt Ihrs genauso wenig gewußt, wie all die anderen Endzeitanfangsdatumsfestleger. Aber genau das sollte bei der "Inthronisation" wie bei der "6000-Jahrfeier" passieren, ein konkretes Ereignis der Endzeit. Und Ihr wußtet im Voraus das Datum, das nicht mal der Sohn wußte.

Pertti


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 22:02
perttivalkonen schrieb:Und der Satan ist während dieser Zeit gebunden. Und? Ist er's
nein ,ist er zu dieser zeit ( 1914) ja eben noch nicht, sondern wurde zur erde geschleudert , mit "grosser wut" ( weil es weiss,dass ihm nur eine kurze frist gegeben ist , bevor er im abgrund landet und bebunden wird,wie du oben sagst.)

jetzt frag ich dich mal nach einem zeitpunkt,wann sich diese grosse wut manifestiert hat, wenn nicht im 1. weltkrieg, der nicht umsonst ERSTER genannt wird.

mit der chronologie der offenbarung kommst da irgendwie durcheinander.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 22:17
Seufz, dann komm ich heute wohl nicht mehr voran mit dem alten Jesaja.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

29.01.2013 um 09:45
Aus einem anderen Faden, wo sich für mich Fragen auftun
Diskussion: Trinität - Die größte Lüge im Christentum? (Beitrag von libertarian)

Die relevanten Stellen daraus::
nicht einen gott zu vergöttern sondern sich selbst als gott zu erkennen.
...
Denn Gott ist Mensch

--->o:
Ich finde, die einen sehen Jesus und seinen Vater eben im "Außen" und andere wieder im "Innen".
Meine Meinung dazu - jeder wie er mag, hauptsache es führt zum Ziel.

Wobei man natürlich bezüglich des Thread-Themas feststellen muss: Sich selbst als Gott zu sehen ist unbiblisch bzw. entgegen der christlichen Lehre.
Aber ich weiß auch, dass es die Bibelstellen gibt, wo sinngemäß gesagt wird, dass Jesus in uns ist und wir in ihm...
Nur ob das wirklich SO gemeint ist, dass wir SELBST Götter SIND ... möchte ich bezweifeln ;)

Ich gehe allenfalls mit, dass es in dem Sinne gemeint ist, dass wir den göttlichen Geist in uns haben können, aber wir sind und bleiben deshalb trotzdem noch Menschen - mit Fehlern - also keine perfekten "Götter".
Und ich glaube auch nicht daran, dass jemals ein Mensch von sich heraus irgendwann völlig fehlerlos/perfekt werden könnte.

-------------------------------------------------------
o:
Ich finde, die einen sehen Jesus und seinen Vater eben im "Außen" und andere wieder im "Innen".
Meine Meinung dazu - jeder wie er mag, hauptsache es führt zum Ziel.

->l:
Da er aber gefragt ward von den Pharisäern: Wann kommt das Reich Gottes? antwortete er ihnen und sprach: Das Reich Gottes kommt nicht mit äußerlichen Gebärden; 21 man wird auch nicht sagen: Siehe hier! oder: da ist es! Denn sehet, das Reich Gottes ist inwendig in euch.
Lukas 17 Verse 20-21
-------------------------------------------

o:
Wobei man natürlich bezüglich des Thread-Themas feststellen muss: Sich selbst als Gott zu sehen ist unbiblisch bzw. entgegen der christlichen Lehre.

->l:
Ich habe wohl gesagt: "Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten"; aber ihr werdet sterben wie Menschen und wie ein Tyrann zugrunde gehen.
Psalm 82 Verse 6-7

Jesus antwortete ihnen: Steht nicht geschrieben in eurem Gesetz: "Ich habe gesagt: Ihr seid Götter"? 35 So er die Götter nennt, zu welchen das Wort geschah, und die Schrift kann doch nicht gebrochen werden, 36 sprecht ihr denn zu dem, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat: "Du lästerst Gott", darum daß ich sage: Ich bin Gottes Sohn? 37 Tue ich nicht die Werke meines Vaters, so glaubet mir nicht; 38 tue ich sie aber, glaubet doch den Werken, wollt ihr mir nicht glauben, auf daß ihr erkennet und glaubet, daß der Vater in mir ist und ich in ihm.
Johannes 10 Verse 34-38
Was meint Ihr dazu, kann man sich selbst als Gott sehen?

Und wie sind dann die Tiere zu sehen?
Wenn der Mensch tatsächlich ein Gott (göttlich) ist, dann bedeutet es doch auch, dass wir uns über die Tiere erheben ...?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

29.01.2013 um 10:33
@Optimist
Optimist schrieb:Und wie sind dann die Tiere zu sehen?
Wenn der Mensch tatsächlich ein Gott (göttlich) ist, dann bedeutet es doch auch, dass wir uns über die Tiere erheben ...?
Solche narzisstischen Aussagen können auch nur durch Jahwegesteuerte Denkweisen entstehen. Wie kann man nur darauf kommen ? Der Mensch erhebt sich selbst ohne dabei mitzubekommen, das er selbst nur ein Teil der Schöpfung ist. Die verqueren biblischen Aussagen, das man alles fressen soll, was man zu fassen bekommt, tun das Übrige. Was dabei herausgekommen ist kann man doch daran sehen, was für ein besch.....Leben die meisten Tiere haben und unter welchen unwürdigen Bedingungen sie gehalten werden. Es wurde vor Allem nicht richtig verstanden mit dem Ausspruch, machet euch die Erde untertan umzugehen. Sich etwas untertan machen heißt, sich dafür im vollem Umfang verantwortlich zu fühlen, nur danach sieht es eben auf dem Planeten Erde überhaupt nicht aus. Die Frage obe wir Gott sind, erübrigt sich dann, wenn man erkennt, das wir noch nicht mal menschlich geworden sind, weil das Mitgefühl für diese Schöpfung einfach weitgehendst abhandengekommen scheint. Und wo also steht in der Bibel das wir Gott sind ? Das können wir gar nicht, weil Jahwe keine anderen Götter neben sich duldet, müsstest du eigentlich wissen. J.Ch. ist der Sohn und dann gibt es noch den heiligen Geist und dann war´s das.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

29.01.2013 um 11:33
Ich habe wohl gesagt: "Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten"; aber ihr werdet sterben wie Menschen und wie ein Tyrann zugrunde gehen.
Psalm 82 Verse 6-7



Was sterben wird, ist das Materielle. Der Körper und die Welt.... sterbliche Menschen.

Aber Gott oder Geist (...) in Uns ist unsterblich.
Optimist schrieb:Was meint Ihr dazu, kann man sich selbst als Gott sehen?

Und wie sind dann die Tiere zu sehen?
Wenn der Mensch tatsächlich ein Gott (göttlich) ist, dann bedeutet es doch auch, dass wir uns über die Tiere erheben ...?
Die Tiere sind für mich das Animalische im Menschen, der Tierkörper und seine Notwendigkeiten, Begierden, Triebe und Forderungen und Fähigkeiten...

Wenn man sich die Tiere untertan machen soll, dann ist wohl gemeint, seine animalischen Eigenschaften unter Kontrolle zu halten.
Und sich geistig darüber zu erheben, und diese zu disziplinieren.
Ist man selbst ein Tyrann, dann herrscht man vllt zu streng über sich selbst... ? ;)
@Optimist


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

29.01.2013 um 13:46
pere_ubu schrieb:nein ,ist er zu dieser zeit ( 1914) ja eben noch nicht, sondern wurde zur erde geschleudert , mit "grosser wut" ( weil es weiss,dass ihm nur eine kurze frist gegeben ist , bevor er im abgrund landet und bebunden wird,wie du oben sagst.)

jetzt frag ich dich mal nach einem zeitpunkt,wann sich diese grosse wut manifestiert hat, wenn nicht im 1. weltkrieg, der nicht umsonst ERSTER genannt wird.
Natürlich waren die Menschen vor 1914 größtenteils alle rechtschaffen. Ungerechtigkeit und Kriege gab es davor nicht in großem Ausmaß. Die Lämmer kuschelten mit Löwen und die Löwen mit Lämmern. Ach, wie war das schön. Dann bin ich aufgewacht. :D


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

29.01.2013 um 14:53
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:nein ,ist er zu dieser zeit ( 1914) ja eben noch nicht, sondern wurde zur erde geschleudert , mit "grosser wut" ( weil es weiss,dass ihm nur eine kurze frist gegeben ist , bevor er im abgrund landet und bebunden wird,wie du oben sagst.)
Komisch, nach Lukas10,18 ist der Saten schon zu irdischen Lebzeiten Jesu aus dem Himmel verbannt: "Ich schaute den Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen."

Nach Johannes hingegen wird er aus dem Himmel verbannt, wenn Jesus nach der Auferstehung in den Himmel kommt
12,31: "Jetzt ist das Gericht dieser Welt; jetzt wird der Fürst dieser Welt hinausgeworfen werden."
14,30: "Ich werde nicht mehr vieles mit euch reden, denn der Fürst der Welt kommt"

Die Offenbarung (Kap. 12) spricht davon, daß der Satan bald nach der Geburt Jesu aus dem Himmel geworfen wird. Du kannst natürlich die 1260 , welche die Gebärende anschließend versteckt wird, als Zwischenzeit auffassen und diese gewaltig aufblasen. Aber sowohl daß die 1260 Tage / 42 Monate / 3 1/2 Jahre mehr Zeit wären als angegeben, als auch daß damit eine Zwischenzeit zwischen Jesu Geburt und Satans Rauswurf gemeint sei, ist nur eine Spekulation.

Mit 1914 jedenfalls hat das nichts zu tun. Daß dieses Datum, das eigentlich das tausendjährige Reich einläuten sollte, im Nachhinein zum Satanssturz umgedeutet wurde, kannst Du nicht mir anlasten.
pere_ubu schrieb:jetzt frag ich dich mal nach einem zeitpunkt,wann sich diese grosse wut manifestiert hat, wenn nicht im 1. weltkrieg, der nicht umsonst ERSTER genannt wird.
Der Satan hat wohl große Wut in dieser Sichtung des Offenbarers, aber das bedeutet nicht "große Wut menschlicher Kriege". Das ist nur Interpretation, die auch anders hätte ausfallen können. Wenn etwas über die Aktionen des auf die Erde Geworfenen zu lesen ist, dann, daß er die Gebärerin verfolgt und Krieg gegen die Nachkommenschaft, die die Gebote hält bzw. das Zeugnis Jesu hat. Das paßt aber nicht zum ersten Weltkrieg. Wiederum: nix mit 1914.
pere_ubu schrieb:mit der chronologie der offenbarung kommst da irgendwie durcheinander
Nicht im Mindesten. Wenn die 6000-Jahr-Feier eine Bedeutung haben kann, dann nur die der Gleichsetzung der Erdzeit mit der Schöpfungswoche, sprich, dem siebten Erdjahrtausend mit dem Sabbat, also mit dem tausendjährigen Friedensreich. Für dieses Reich aber wurde der Satan gebunden 1000 Jahre. Damit aber muß der Satan seit 1975 gebunden sein. Und? Ist er's? Nö!

Pertti


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

29.01.2013 um 15:32
@Kayla
Und wie sind dann die Tiere zu sehen?
Wenn der Mensch tatsächlich ein Gott (göttlich) ist, dann bedeutet es doch auch, dass wir uns über die Tiere erheben ...?

->k:
Solche narzisstischen Aussagen können auch nur durch Jahwegesteuerte Denkweisen entstehen.
mmh... oder nur durch FALSCHE Bibel-Auslegungen?

Denn wie snafu darstellt, kann man die Sache auch ganz anders sehen und diesen Denkansatz finde ich nicht mal schlecht (ob ich ihn glauben kann ist dann noch eine andere Frage):
Ich habe wohl gesagt: "Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten"; aber ihr werdet sterben wie Menschen und wie ein Tyrann zugrunde gehen.
Psalm 82 Verse 6-7

--->s:
Was sterben wird, ist das Materielle. Der Körper und die Welt.... sterbliche Menschen.

Aber Gott oder Geist (...) in Uns ist unsterblich.
-----------------------------------------------------

Optimist schrieb:
Was meint Ihr dazu, kann man sich selbst als Gott sehen?

Und wie sind dann die Tiere zu sehen?
Wenn der Mensch tatsächlich ein Gott (göttlich) ist, dann bedeutet es doch auch, dass wir uns über die Tiere erheben ...?

-->s:
Die Tiere sind für mich das Animalische im Menschen, der Tierkörper und seine Notwendigkeiten, Begierden, Triebe und Forderungen und Fähigkeiten...

Wenn man sich die Tiere untertan machen soll, dann ist wohl gemeint, seine animalischen Eigenschaften unter Kontrolle zu halten.
Und sich geistig darüber zu erheben, und diese zu disziplinieren.
Ist man selbst ein Tyrann, dann herrscht man vllt zu streng über sich selbst... ? ;)
@Optimist


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

29.01.2013 um 20:41
@Optimist

Also ich bin KEIN Gott, und wäre ich einer dann wüsste ich es. Und würde mich selbst anbeten. Sag mal war die Frage ernst gemeint?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

29.01.2013 um 20:46
@Dennis75
Ihr habt da was missverstanden.
Das habe nicht ich gesagt (ich bin natürlich NICHT dieser Meinung), sondern jemand anderes und ich wollte es nur mal hier klären ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

29.01.2013 um 20:48
@Optimist

Auch biblisch gesehen bin ich kein Gott, da bin ich mir absolut sicher.

Was nun das "über die Tiere erheben" angeht, muss man dazu doch kein Gott sein. Zum Beispiel erlaube ich meinen Kindern und mir selber, Fleisch = Tiere zu essen. Ich erlaube aber keinem Tier, meine Kinder oder mich zu essen. Also steht hier mein Wille über dem des Tiers. Dass Gott erlaubt Tiere zum eigenen Nutzen zu verwenden kannst Du im AT an vielen Stellen lesen:

Dem dreschenden Ochsen soll man nicht das Maul verbinden. Eine gute Einstellung, finde ich - die aber nicht besagt dass man den Ochsen nicht dreschen lassen soll. Und ritt Jesus auf einem Esel oder der Esel auf Jesus? ;)

Die Stelle wo Gott den Menschen erlaubt das Fleisch von Tieren zu essen kann ich bestimmt irgendwo finden.

Merke: Ein Narzisst ist ein Reiter, weil er nicht das Pferd trägt. Aha.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

29.01.2013 um 20:51
@Dennis75

Mir ging es hauptsächlich darum, diesen Bibelvers abzuklären:
Optimist schrieb:ch habe wohl gesagt: "Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten"; aber ihr werdet sterben wie Menschen und wie ein Tyrann zugrunde gehen.
Psalm 82 Verse 6-7
Ich habe diesen nicht im Kontext vor mir und weiß daher nicht so richtig wie es gemeint ist.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

29.01.2013 um 20:52
Lass mal sehen, den hab ich schon mal gelesen...


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden