weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 20:53
@so-ist-es

Also vieles in den Apokryphen ist auch ( in meinen Augen ) eindeutig gnostischer Natur. Das Petrusevanglium et alt.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 20:54
@Helenus
Helenus schrieb:ich will ihn nur als Beispiel nehmen - denen von Eugen Drevermann vergleicht, da fragt man sich auch, ob beide Exegeten den selben Passus ( oder das selbe Buch) vor sich liegen hatten
Frag dich doch in diesem Zusammenhang mal, wer in welchem Interesse dazu argumentiert. Das ist meistens hilfreicher, als die Argumentation selbst.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 20:54
@Helenus
Helenus schrieb:Also vieles in den Apokryphen ist auch ( in meinen Augen ) eindeutig gnostischer Natur. Das Petrusevanglium et alt.
Auf jeden Fall , man erkennt sie sofort am Stil und derWortwahl wieder


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 20:57
@Kayla
Kayla schrieb:Frag dich doch in diesem Zusammenhang mal, wer in welchem Interesse dazu argumentiert. Das ist meistens hilfreicher, als die Argumentation selbst.
Richtig, man könnte sagen Exegese ist immer Kind seiner Zeit und dient mitunter zur Untermauerung gewisser ideologischer Absichten. Das war bei Dr. Luther nicht anders, als bei Drewermann ( er wird mit "w" geschrieben, mein Fauxpas )


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:00
@Helenus
Helenus schrieb:Das war bei Dr. Luther nicht anders, als bei Drewermann
Und das ist auch bei allen anderen Exegeten nicht anders. Da ist auf der einen Seite die ideologische Macht der Kirche und auf der anderen Seite ein Mensch, der diese Machtinteressen durchschaut hat und dieses dazu nutzt Reformen einzuläuten. Daran ist nichts Verwerfliches. Verwerflich ist nur, wenn Wasser gepredigt aber Wein getrunken wird und das ist zumindest bei Drewermann nicht der Fall.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:03
Ich muss zugeben, dass ich weder mit Luther noch mit Drewermann übereinstimme. Aber das würde ein Fass aufmachen, das hier nicht hergehört :D

@Kayla


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:12
@Helenus
Helenus schrieb:Ich muss zugeben, dass ich weder mit Luther noch mit Drewermann übereinstimme.
Es geht auch nicht um Übereinstimmung, sondern darum, wo aus MACHTINTERESSE MANIPULIERT WIRD. Luther und Drewerman sind genaugenommen Opfer dieses Machtinteresses geworden und daran ändern auch ihre eigenen Theorien nichts, welche nur gegen die Urheber ersteren Genres gerichtet waren. Das sie dafür Anhänger gefunden haben, liegt in der Natur der Sache. Es ist in erster Linie ein Politikum und weniger Glaubensideologie.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:15
@Kayla
Ohne es irgendwie despektierlich zu meinen, doch ich persönlich unterstelle Dr. Luther schon gewisse "Tendenzen" ( muss ich wohl ... da meldet sich das katholische Gewissen :D ). Aber wie gesagt, das ist eine Privatmeinung meinerseits, die nichts zur Sache tut :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:18
@Helenus
Helenus schrieb:Ohne es irgendwie despektierlich zu meinen, doch ich persönlich unterstelle Dr. Luther schon gewisse "Tendenzen" ( muss ich wohl ... da meldet sich das katholische Gewissen
Später sind diese Tendenzen auch deutlich sichtbar geworden und was das katholische Gewissen angeht, katholische Tendenzen sind genauso offensichtlich und nicht unbedingt christlicher Natur. :)


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:22
@Kayla
Um mich und die Katholiken guten Willens mal mit einem Lutherwort zu verteidigen: simul iustus et peccator :D

Aber lassen wir das :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:29
@Helenus
Helenus schrieb: simul iustus et peccator
Zugleich Gerechter und Sünder, wer das von sich behauptet, egal ob katholisch oder lutheranisch hat nicht viel vom christlichen Sinngehalt begriffen, fürchte ich.:)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:33
@Kayla

aus Deinem Link http://www.gotteswahn.info/Buch_Ergaenzung/der_bibel_code.htm

höchstinteressant:
DOCH NICHT NUR der sprachwissenschaftliche Ansatz des Autors führt auf die Spur zu den tatsächlichen Geheimnissen der Heili­gen Schrift. Auch Chemiker und Evolutionsbiologen stoßen auf überraschende Hinweise - die das Buch der Bücher auf unge­wohnte Weise modern und naturwissenschaftlich fundiert erschei­nen lassen.

So steht im i. Buch Mose (2,7), dass der erste Mensch aus »Erde vom Ackerboden« geformt wurde - also aus Lehm. Was man bislang eher für ein Märchen hielt, erscheint jetzt als wissenschaftlich nachvollziehbar: Lehm ist der ideale Kandidat, um den entscheidenden Urfunken des Lebens zu zünden! Das hat der schottische Biochemiker A. Graham Cairns-Smith von der Universität Glasgow herausgefunden.

Er kommt zu dem Ergebnis, das Leben habe nicht erst - wie bisher angenommen - mit der in den komplizierten organisehen Nukleinsäuren RNA und DNA ver­schlüsselten Information begonnen. Stattdessen habe es eine Vorstufe der Entwicklung gege­ben: Die »ursprünglichen« genetischen Daten­speicher seien einfache anorganische Kristalle gewesen, wie man sie im Lehm findet.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:42
@Optimist
Optimist schrieb:Er kommt zu dem Ergebnis, das Leben habe nicht erst - wie bisher angenommen - mit der in den komplizierten organisehen Nukleinsäuren RNA und DNA ver­schlüsselten Information begonnen. Stattdessen habe es eine Vorstufe der Entwicklung gege­ben: Die »ursprünglichen« genetischen Daten­speicher seien einfache anorganische Kristalle gewesen, wie man sie im Lehm findet.
Vor allem bei der wissenschaftlichen Frage nach einer unbekannten Hochkultur in diesem Zusammenhang, stellt sich wieder die Frage, ob wir Besuch von den "Göttern" aus dem All hatten. Denn zur damaligen Zeit konnte man das mit den Lehmkristallen nicht wissen und schon gar nichts von RNA und DNA. Daher würde ich annehmen, das die mesopotamischen Ausführungen stimmig sind, wo die Götter vom Himmel kamen und wovon es sogar Felsenritzereien geben soll oder Skulpturen. Vielleicht gab es ja die Anunnaki wirklich, nur das sie von den Bibelinterpreten nicht gesehen wurden, von den Sumerern dagegen schon. Schließlich ist nachgewiesen, das der Garten Eden schon bei den Sumerern existierte. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:45
@Kayla
Vor allem bei der wissenschaftlichen Frage nach einer unbekannten Hochkultur, stellt sich wieder die Frage, ob wir Besuch von den "Göttern" aus dem All hatten.
Kann ich mir gut vorstellen.
Und steht das nicht irgendwo sogar in der Bibel, dass sich Frauen mit Götter-Söhnen (oder waren es die Riesen?) vereinigt hatten?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:48
@Kayla
DAS hier aus Deinem Link finde ich auch noch sehr interessant:
Cairns-Smiths Ergebnisse bedeuten nicht mehr und nicht weniger: Die Bibel erzählt uns mit der Schöpfungsgeschichte kein Märchen.
Lehm als Basis des Lebens - so könnte es gewe­sen sein!
...
Vielleicht können die neuen For­schungen aber dazu beitragen, dass sich die Grenzen zwischen Glauben, Unglauben und Wissen langsam auflösen.
Zumindest liefern sie genügend Gründe für ein neues Interesse am Buch der Bücher.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:50
@Optimist
5Mo 3,11 Denn nur Og, der König von Baschan, war von dem Rest der Riesen noch übrig geblieben. Siehe, sein Bett, ein Bett aus Eisen, ist es nicht in Rabba, der Hauptstadt der Söhne Ammon? Seine Länge beträgt neun Ellen und seine Breite vier Ellen, nach der Elle eines Mannes.
4,5 mal 2 meter
Riesen


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:50
@Optimist
Optimist schrieb:Und steht das nicht irgendwo sogar in der Bibel, dass sich Frauen mit Götter-Söhnen (oder waren es die Riesen?) vereinigt hatten?
Moses 1/26 und in den Apokyphen im Buch Hennoch oder Enoch.

Oder siehe die Legende von Atlantis

http://pagewizz.com/die-legende-v-atlantis-fantasie-oder-weltgeheimnis/

Da gibts noch mehr Fotos von Riesen und nicht alle davon sind Fakes. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:53
@so-ist-es
@Kayla

Danke für Eure Bibelbelege.

Das Bild ist ja phenomenal. Ist das echt oder könnte das vielleicht auch gefälscht sein?


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:56
@Optimist
Möglich,aber die Bibel berichtet davon
Könnte es auch möglich sein, das Märchen und Sagen vielleicht einen realen Hintergrund haben und doch nicht einfach alles der Phantasie entsprungen ist, es tatsächlich Drachen, Riesen, Feen und Elfen gab - sie allerdings etwas anderes waren, als wir annehmen?


Evolution

Finde ich auch bemerkenswert


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2013 um 21:58
Mir fällt jetzt gerade ein, dass mir jemand die Sache mit den Riesen mal so begründet hat:
Es haben sich Engel mit Menschen gepaart und dabei seien die Riesen entstanden.

Ist das biblisch irgendwie belegt?

Das halte ich auch für sehr wahrscheinlich:
so-ist-es schrieb:Könnte es auch möglich sein, das Märchen und Sagen vielleicht einen realen Hintergrund haben und doch nicht einfach alles der Phantasie entsprungen ist, es tatsächlich Drachen, Riesen, Feen und Elfen gab - sie allerdings etwas anderes waren, als wir annehmen?


melden
203 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden