weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 14:44
Dass ich dieser Meinung bin, hat für mich nun wiederum nichts mit
-Therion- schrieb:
kopf auszuschalten und alles wörtlich zu nehmen.
zu tun.
Ich möchte nur in die Bibel nichts hineinlesen, was nicht drin steht - auch nicht zwischen den Zeilen. Wenn dann im Gegenteil in der Bibel steht, dass man den HG erst bekommt, dann glaube ich eher DIESE Variante, als Deine. :)
ja soll mir recht sein - nur religionswissenschaftlich gesehen bist du im unrecht - ich will dir doch nur ein verstädniss vermitteln zwischen dem was in der bibel steht und dem wie es zu deuten ist.


melden
Anzeige
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 14:45
snafu schrieb:Der Esel auf dem jesus reitet symbolisiert die irdische Welt. Anders gesagt, Geist ist Mensch geworden.
Der Esel auf dem Jesus reitet könnte auch seine Erniedierung gegenüber der Obigen bedeuten.
Was spricht dagegen das Jesus, zur seiner Zeit, auf einem Pferd, hätte in Jerusalem eingehen können ?
Würdig, einem König.
Wer hat den Satz nicht auch schon gehört:
«Würde Jesus in heutiger Zeit zu uns kommen, würde er mit einem Mercedes fahren.» Aber wir wissen, dass dieser Vergleich hinkt. Jesus ritt nicht auf einem stolzen Pferd in Jerusalem ein, sondern auf einem Esel. Einfach so dahin gesagt:
Im Vergleich mit einem Pferd oder einem Kamel erscheint der Esel wenig attraktiv. Mit seinem eher unscheinbaren grauen Fell, seiner geringen Körperhöhe und seiner manchmal unberechenbaren Art musste dieses Tier schon in der Antike Spott ertragen und stand als Schimpfwort für die Dummheit des Beschimpften.
Dabei handelt es sich um das allgemein gebräuchliche Arbeits- und Lasttier des antiken Orients, welches durch seine Geschicklichkeit seinen Besitzern schon damals eine grosse Hilfe war. In der Perikope Lk 19,28–40 wird nicht einfach von einem Esel berichtet, der Jesus in die Stadt Jerusalem trägt, sondern die Bedeutung dieses Tieres ist an dieser Stelle besonders und vielfältig.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 14:57
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Der Esel auf dem Jesus reitet könnte auch seine Erniedierung gegenüber der Obigen bedeuten.
Was spricht dagegen das Jesus, zur seiner Zeit, auf einem Pferd, hätte in Jerusalem eingehen können ?
Würdig, einem König.
Ich denke die Symbolik des Esel als Arbeitstier und Darstellung der Mühen und Plagen des irdischen Lebens ist passender als ein Pferd. Er reitet, wie ein König, aber eben auf dem Symbol der niederen Materie. Womit er als göttliches Licht mit eben diesem Urgrund eine Verbindung symbolisiert. Was unten ist, ist gleich dem was oben ist...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 14:57
@snafu
Jesus gibt den Weg vor, gibt Beispiele wie man da hinkommen kann wo man hin will, ja.
Aber was man tun muss, lt. Bibel: Jesus Aussagen glauben, IHN annehmen, folgen (d.h. seine Lehren befolgen) - so sehe ich das zumindest. :)


Durch nur Glauben geschieht gar nix.
Doch. Für mich ist Glaube die erste Vorrausetzung und DANN muss natürlich weiteres FOLGEN. :)
snafu schrieb:und damit erlöst du dich selbst von den Anhaftungen, indem du deinen Tod simulierst, und ALLES aufgibst. sogar den Boden unter deinen Füßen. Und dann sieh, was bleibt. Das ist eine Meditation
Ja so ähnlich sehe ich es auch. Man MÜSSTE (wenn man KÖNNTE :) ) auf alles irdische verzichten...
snafu schrieb:.... Ich denke man kann tatsächlich üben zu sterben, aber die wenigsten Menschen wollen das, weil es Angst macht und ein Grenzenüberschreiten bedeutet .
Glaube nicht, dass es nur mit Angst zu tun hat, sondern vorwiegend mit dem NICHT-Verzichten-WOLLEN.
Im Rahmen von DEM was wirklich DRIN steht, ist natürlich alles Auslegungssache und dazu braucht man sicherlich den Geist, da stimme ich Dir zu. :)

-->
Die Bibel (zumindest gr Teile des AT) ist ohne Vokale geschrieben. Es sind nur Konsonanten. Das ist das Konstrukt. es lebt nicht.

Der Geist ist symbolisch in den Vokalen, die aber erst in die Worte kommen, wenn sie von einem Menschen ausgesprochen werden.
Ja, das mag schon sein.
Dennoch steht etwas DA (Vokale) und wo NICHTS da steht, kann und will ich auch nichts reinlesen. ;)


@HatwenigAhnung
@Optimist

Optimist schrieb:
Aber was man tun muss, lt. Bibel: Jesus Aussagen glauben, IHN annehmen, folgen (d.h. seine Lehren befolgen) - so sehe ich das zumindest. :)

Das würde aber bedeuten, das dies so gut wie niemand tut, oder gehst Du auf die Straße und hörst an allen Ecken und Enden, das irgendwer von Gott und seinem Sohn spricht?
Da hast Du völlig Recht. Aber was glaubst Du warum steht in der Bibel, dass nur WENIGE den schmalen Weg finden werden?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 15:00
@-Therion-
Dass ich dieser Meinung bin, hat für mich nun wiederum nichts mit

-Therion- schrieb:
kopf auszuschalten und alles wörtlich zu nehmen.

zu tun.

-->
Ich möchte nur in die Bibel nichts hineinlesen, was nicht drin steht - auch nicht zwischen den Zeilen. Wenn dann im Gegenteil in der Bibel steht, dass man den HG erst bekommt, dann glaube ich eher DIESE Variante, als Deine. :)

-->
ja soll mir recht sein - nur religionswissenschaftlich gesehen bist du im unrecht - ich will dir doch nur ein verstädniss vermitteln zwischen dem was in der bibel steht und dem wie es zu deuten ist.
"religionswissenschaftlich " ... -> DIESE Wissenschaftler sind für mich auch nur Menschen... und wie ich schon schrieb, lt. Bibel finden nur sehr Wenige den schmalen Pfad ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 15:17
Optimist schrieb:religionswissenschaftlich " ... -> DIESE Wissenschaftler sind für mich auch nur Menschen... und wie ich schon schrieb, lt. Bibel finden nur sehr Wenige den schmalen Pfad ;)
du wirst den pfad nicht in wörter oder im glauben finden sondern nur im geiste ..... aber bleibt dir überlassen wie du das siehst.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 16:07
hallo @Optimist
Optimist schrieb:Doch. Für mich ist Glaube die erste Vorrausetzung und DANN muss natürlich weiteres FOLGEN. :)
Aber was folgt auf Glauben? :)
Optimist schrieb:Ja so ähnlich sehe ich es auch. Man MÜSSTE (wenn man KÖNNTE :) ) auf alles irdische verzichten...
Wenn man auf alles irdische verzichtet, dann gibt es niemand mehr, der verzichtet. :)
Aber man kann. Es ist eine Simulation. oder willst du dich WIRKLICH an ein Kreuz nageln lassen, Sowie Jesus? machen Manche auf den Philippinen zB...

Nö, nur eine Meditation: Alles aufzugeben und zu sterben.

Wenn man bemerkt, dass man "nicht verzichten " will, auf irgendwas, dann ist es umsomehr ein Grund, diese Anhaftung zu lösen.
Jesus hat alles aufgegeben, seine Welt, seine Freunde, sein Leben. Hat darauf verzichtet, es kann doch nichts bewirken, wenn man das nur "glaubt". Der wahre Glaube ist wohl, dies zu tun. zumindest in einer Meditation. Eigentlich verwunderlich, dass dies nicht praktiziert wird, denke ich mir grad.... Nennt man das lebendiger Glaube? :)
Optimist schrieb:Glaube nicht, dass es nur mit Angst zu tun hat, sondern vorwiegend mit dem NICHT-Verzichten-WOLLEN.
Auf das Leben. ist ja klar, ging ja auch Jesus so. :)
Optimist schrieb:Dennoch steht etwas DA (Vokale) und wo NICHTS da steht, kann und will ich auch nichts reinlesen. ;)
Entsprechend dem Original At würde das was ich jetzt schreib so aussehen:
-> Ntspchnddmrgnlatwrddswschjtztschrb s shn.

zB das Wort Leben ohne Vokale : LBN. könnte auch lieben sein, oder loben, oder laben... deshalb ist alles gar nicht so sicher, was da steht... ;) das ist eben der Geist, der dies bestimmt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 17:10
@-Therion-
religionswissenschaftlich " ... -> DIESE Wissenschaftler sind für mich auch nur Menschen... und wie ich schon schrieb, lt. Bibel finden nur sehr Wenige den schmalen Pfad ;)

-->
du wirst den pfad nicht in wörter oder im glauben finden sondern nur im geiste ..... .
Natürlich im Geiste oder MIT seinem Geist.
Aber ZUVOR musste (ich zumindest) meinen Glauben entwickeln und dazu musste ich etwas lesen oder etwas erfahren :)

Du hast doch auch einen gewissen Glauben entwickelt, nämlich den Glauben, dass es keinen Gott braucht um eine gewisse Erleuchtung/Erkenntnisse zu gewinnen.

Nun sage ich ja auch nicht, dass man Erkenntnisse nur mittels des Glaubens an Gott gewinnen könnte... nein, ich sage, jeder "schöpft aus einer anderen Quelle" und natürlich glaubt JEDER, seine Quelle ist die Richtige, oder?

@snafu
Doch. Für mich ist Glaube die erste Vorrausetzung und DANN muss natürlich weiteres FOLGEN. :)

-->
Aber was folgt auf Glauben? :)
Natürlich Taten. Dies jedoch zuallererst in Form von Bemühungen/ gutem Willen.
Denn weil kein Mensch vollkommen ist, wird es auch KEIN Mensch schaffen, je alles fehlerlos zu machen oder dies zu werden (so lese ich es aus der Bibel raus).
Ja so ähnlich sehe ich es auch. Man MÜSSTE (wenn man KÖNNTE :) ) auf alles irdische verzichten...

-->
Wenn man auf alles irdische verzichtet, dann gibt es niemand mehr, der verzichtet. :)
Verstehe ich nicht?
Wenn DU z.B. auf alles verzichtest, wieso sollte es dann niemand mehr geben, der verzichtet?
snafu schrieb:Aber man kann. Es ist eine Simulation. oder willst du dich WIRKLICH an ein Kreuz nageln lassen, Sowie Jesus? machen Manche auf den Philippinen zB...
Nö, warum sollte ich mich an ein Kreuz nageln lassen? Dafür gibt es ja die Taufe, dass man Jesus Begräbnis simulieren kann (indem man sich untertauchen lässt) - SO geht es zumindest für mich aus der Bibel hervor.
snafu schrieb:Nö, nur eine Meditation: Alles aufzugeben und zu sterben.
Für mich bedeutet alles aufgeben keine Meditation, sondern dass man z.B. nicht nach Reichtum und übertriebenen Luxus strebt....
Und "sterben" kann ich wie gesagt symbolisch beim Tauf-Akt.
snafu schrieb:Wenn man bemerkt, dass man "nicht verzichten " will, auf irgendwas, dann ist es umsomehr ein Grund, diese Anhaftung zu lösen.
Jesus hat alles aufgegeben, seine Welt, seine Freunde, sein Leben. Hat darauf verzichtet, es kann doch nichts bewirken, wenn man das nur "glaubt".
Dagegen sage ich auch absolut nichts. :)
snafu schrieb:Der wahre Glaube ist wohl, dies zu tun. zumindest in einer Meditation.
Nein, für mich bedeutet das, bescheiden zu leben. Wie gesagt, nicht nach Reichtümern zu streben, sich von irdischen Dingen trennen zu können und sich mehr dem Geistigen zu widmen. Kurz gesagt, es bedeutet, Jesus nachzufolgen, denn er lebte auch sehr bescheiden und befasste sich mit Geistigem....

Meditation würde mir dagegen nichts bringen. Hatte Jesus eigentlich meditiert?
Wenn man Beten als Meditation betrachtet, dann hat er das, aber NUR WENN man es SO sieht. ;)
Dennoch steht etwas DA (Vokale) und wo NICHTS da steht, kann und will ich auch nichts reinlesen. ;)

-->
Entsprechend dem Original At würde das was ich jetzt schreib so aussehen:
-> Ntspchnddmrgnlatwrddswschjtztschrb s shn.
Nein, so :) :
Ntspchnd dm rgnl at wrd ds ws ch jtzt schrb s shn.
-> das sieht doch gleich viel übersichtlicher aus, oder?

Jetz mal ein Satz zum raten, wenn Du darauf kommst, was es heißt, bist Du gut :) :
mn knn uch hn Vkl dn Snn ns Stz rfssn - us dm Kntxt hrus.
snafu schrieb:zB das Wort Leben ohne Vokale : LBN. könnte auch lieben sein, oder loben, oder laben... deshalb ist alles gar nicht so sicher, was da steht... ;) das ist eben der Geist, der dies bestimmt
Da hast Du völlig Recht. Deshalb glaube ich, dass Diejenigen, welche das alles übersetzt hatten, den HG hatten, bzw. inspiriert waren... ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 20:18
@Optimist
Doch. Für mich ist Glaube die erste Vorrausetzung und DANN muss natürlich weiteres FOLGEN. :)

s. -->
Aber was folgt auf Glauben? :)

o. --->
Natürlich Taten. Dies jedoch zuallererst in Form von Bemühungen/ gutem Willen.
Denn weil kein Mensch vollkommen ist, wird es auch KEIN Mensch schaffen, je alles fehlerlos zu machen oder dies zu werden (so lese ich es aus der Bibel raus).
Ich denke, um den hl Geist zu erfahren, ist es möglicherweise egal was man tut, solange man es in Übereinstimmung mit seinem wahren (göttlichen) Willen tut. Aber tun muss man immer was, schon alleine um das Leben zu bewältigen. Es gibt keine Fehler! alles ist so wie es war/ist/wird.

-->
Wenn man auf alles irdische verzichtet, dann gibt es niemand mehr, der verzichtet. :)

--->
Verstehe ich nicht?
Wenn DU z.B. auf alles verzichtest, wieso sollte es dann niemand mehr geben, der verzichtet?
Wenn du auf ALLES verzichtest, dann ist auch auch dein "Ich" includiert, und deine Welt und dein Leben.
WER verzichtet dann, wenn dein "Ich" nicht existent ist?
Optimist schrieb:Nö, warum sollte ich mich an ein Kreuz nageln lassen? Dafür gibt es ja die Taufe, dass man Jesus Begräbnis simulieren kann (indem man sich untertauchen lässt) - SO geht es zumindest für mich aus der Bibel hervor.
Du bist ja schon an ein Kreuz genagelt.
Das Kreuz in der Jesusgeschichte, ist der Körper. Der Geist ist mit dem Körper ver-haftet.
Der Körper, die Welt und das "ich" sind eine Einheit, bzw sie bedingen sich einander. Das ist das Kreuz der Materie, die Vierheit Yhvh's.

Das ist was stirbt. Das ist, was durch Jesus erkennbar werden kann. in sich selbst.
Der Geist wird frei, wenn das erkannt wird. und "Ich" wird wieder auferstehen.
Optimist schrieb:Für mich bedeutet alles aufgeben keine Meditation, sondern dass man z.B. nicht nach Reichtum und übertriebenen Luxus strebt....
Und "sterben" kann ich wie gesagt symbolisch beim Tauf-Akt.
Ich meinte, man kann darüber meditieren. über den Tod, über das Aufgeben des Ich..... tief hineingehen in das....
Bei welchem Taufakt? willst du dich taufen lassen? Bei sowas wirst du nicht "sterben" nicht mal symbolisch.
Optimist schrieb:Meditation würde mir dagegen nichts bringen. Hatte Jesus eigentlich meditiert?
Wenn man Beten als Meditation betrachtet, dann hat er das, aber NUR WENN man es SO sieht. ;)
Jesus hat niemals nicht meditiert.
Optimist schrieb: Kurz gesagt, es bedeutet, Jesus nachzufolgen, denn er lebte auch sehr bescheiden und befasste sich mit Geistigem....
..aber er liess sich kreuzigen... :ghost:
Optimist schrieb:Jetz mal ein Satz zum raten, wenn Du darauf kommst, was es heißt, bist Du gut :) :
mn knn uch hn Vkl dn Snn ns Stz rfssn - us dm Kntxt hrus.
Es gab auch keine Abstände soviel ich weiss.

-->Man kann auch ohne Vkl den Sinn eines Satz erfassen - aus dem Kontext heraus. :D
Optimist schrieb:Da hast Du völlig Recht. Deshalb glaube ich, dass Diejenigen, welche das alles übersetzt hatten, den HG hatten, bzw. inspiriert waren... ;)
Wer sagt dir, dass sie richtig übersetzt haben? :)
und was ist mit denen die es geschrieben haben? Woher hatten die ihre Weisheit? 600 v Z wurde die Bibel in Babylon begonnen zu schreiben, also die Mosebücher...
Ich finde es interessant, dass Bab-El und Bib-El eigentlich das gleiche Wort ist.

Alle Menschen sind manifestierter GEIST.
Erkenne es, oder nicht. ;) ^^


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 20:31
@snafu
snafu schrieb:WER verzichtet dann, wenn dein "Ich" nicht existent ist?
Na ganz einfach, die Anderen, die noch existent SIND :)
Für mich bedeutet alles aufgeben keine Meditation, sondern dass man z.B. nicht nach Reichtum und übertriebenen Luxus strebt....
Und "sterben" kann ich wie gesagt symbolisch beim Tauf-Akt.

-->
Ich meinte, man kann darüber meditieren. über den Tod, über das Aufgeben des Ich..... tief hineingehen in das....
Bei welchem Taufakt? willst du dich taufen lassen? Bei sowas wirst du nicht "sterben" nicht mal symbolisch.
Das sagst DU, die Bibel sagt es jedoch anders. ;)
Optimist schrieb:

Jetz mal ein Satz zum raten, wenn Du darauf kommst, was es heißt, bist Du gut :) :
mn knn uch hn Vkl dn Snn ns Stz rfssn - us dm Kntxt hrus.


Es gab auch keine Abstände soviel ich weiss.

-->Man kann auch ohne Vkl den Sinn eines Satz erfassen - aus dem Kontext heraus. :D
Sehr gut, 1 mit Sternchen, setzen :D

Aber warum hast Du das "Vkl " nicht erkannt, oder hattest Du "Vokale" nur vergessen auszuschreiben?

Was sagt Dir das nun - umsonst hatte ich diesen Satz nämlich nicht geschrieben ;)
Deshalb glaube ich, dass Diejenigen, welche das alles übersetzt hatten, den HG hatten, bzw. inspiriert waren... ;)

-->
Wer sagt dir, dass sie richtig übersetzt haben? :)
Ich kann es nicht wissen, aber ich glaube daran, weil ich auch GLAUBE, dass sie den HG beim Übersetzen hatten und die Inspiration Gottes.
WENN dem so ist, warum sollten sie dann falsch übersetzt haben?
snafu schrieb:und was ist mit denen die es geschrieben haben? Woher hatten die ihre Weisheit?
Auf die gleiche Weise wie ich eben beschrieb.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 23:02
total eigensinnig man kann deutlich herauslesen wie überzeugt doch eine Person von sich selbst ist und behauptet der Heilige Geist ist in ihr und denkt total erleuchtet zu sein....

aber wenn du der Überzeugung bist dann glaube doch bitte an die anderen die ihn genauso in sich tragen können !


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 23:09
Du kannst nicht an allen Menschen den Heiligen Geist feststellen,
es gibt genauso Personen die zurückgezogenen sind und Geheimnisvoll hinter dieser Persönlichkeit die du nicht durchblicken kannst hat vielleicht bestimmte gaben aber du kennst sie nicht du wirst niemals feststellen können ob diese ihn besitzt bist du dir sicher das du immer noch das Feingefühl hast das in Menschen zu erkennen ? Oder ist es deine Überzeugung und dein Wunsch das Menschen die DU KENNST ihn haben sollen weil du dich gut mit ihnen verstehst....

Man kann nicht urteilen und behaupten denn das ist nicht wissen oder kannst du es beweisen?
Ein Mensch kann an taten seien es Gute oder mal schlechte nicht verraten das er den HG besitzt.
Auch Menschen die mal Gutes tun haben bestimmt einmal was schlechtes getan aber daran was einer tut würde ich nie den HG messen was soll das?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 23:11
Weisst du abgesehn von dem HG !

ich habe Gott und Jesus in meinem Herzen

das reicht mir vollkomm dennoch würde ich mir niemals einbilden den HG geist zu besitzen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 23:44
@Optimist

snafu schrieb: WER verzichtet dann, wenn dein "Ich" nicht existent ist?
---> Na ganz einfach, die Anderen, die noch existent SIND :)

hmm, ich meinte alles, dein Ich, dein Körper deine Welt. keine Zeit, kein Raum.
Optimist schrieb:Das sagst DU, die Bibel sagt es jedoch anders. ;)
In der Bibel wird eine Taufe auch anders beschrieben als sie heute praktiziert wird. :)

Hab 'Vokale' nicht erkannt, aber hab auch nicht lange rumgetüftelt... Ja stimmt. aber eben nicht immer. es ist ja nicht deutsch sondern hebräisch und ich denke, sogar ohne Wort-Abstände. zumindest die Mosebücher.
Optimist schrieb:Ich kann es nicht wissen, aber ich glaube daran, weil ich auch GLAUBE, dass sie den HG beim Übersetzen hatten und die Inspiration Gottes.
WENN dem so ist, warum sollten sie dann falsch übersetzt haben?
Ich denke es ist uraltes Wissen aus egypten/Babylon, was in der Bibel in Geschichten aufgeschrieben wurde.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.10.2013 um 23:59
aus einem anderen Thread:
nimm doch ,wenn du meinst es jesus gleichtun zu können und den kelch zu trinken ,den er trank....
Jesus sagte: trinkt... und esst... von ... zu meinem Gedenken.
Es war eine klare Aufforderung, zu essen und zu trinken.

Snafu, ich antworte dir in Kürze :)


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

06.10.2013 um 00:00
Optimist schrieb:Jesus sagte: trinkt... und esst... von ... zu meinem Gedenken.
Es war eine klare Aufforderung, zu essen und zu trinken.
Wer war denn anwesend ?
Alle die Jesus folgten oder nur seine Aposteln ?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.10.2013 um 00:02
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Wer war denn anwesend ?
Alle die Jesus folgten oder nur seine Aposteln ?
Was möchtest Du damit aussagen?
Es waren seine Aposteln. Aber sollen wir denn nicht die Aposteln als Beispiel zur Nachfolge nehmen?


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

06.10.2013 um 00:04
@GiusAcc
Matthäus 26,13
Wahrlich, ich sage euch: Wo immer dieses Evangelium verkündigt wird in der ganzen Welt, da wird man auch von dem sprechen, was diese getan hat, zu ihrem Gedenken!

Matthäus 26,27
Und er nahm den Kelch und dankte, gab ihnen denselben und sprach: Trinkt alle daraus!Denn das ist mein Blut, das des neuen Bundes, das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden.



Das Abendmahl ist für alle und nicht nur die Apostel


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.10.2013 um 00:05
@snafu
Das sagst DU, die Bibel sagt es jedoch anders. ;)

-->
In der Bibel wird eine Taufe auch anders beschrieben als sie heute praktiziert wird. :)
Das stimmt. Ändert jedoch nichts dran, dass es in der Bibel so und so steht ;)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

06.10.2013 um 00:08
@Optimist
@Citral
Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinken werde?“ (Mat 20:20-23):
könnt ihr das , wisst ihr ,dass ihr standhaltet ,gleich jesus?

ich für mich hoffe es tun zu können , bin mir da aber nicht absolut sicher.
schön ,wenn ihr es euch seid....


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

06.10.2013 um 00:08
Optimist schrieb:Was möchtest Du damit aussagen?
Es waren seine Aposteln. Aber sollen wir denn nicht die Aposteln als Beispiel zur Nachfolge nehmen?
Bleibt in der Lehre der Aposteln steht in der Bibel, aber das meinte ich nicht.

Wer war denn anwesend als das Abendmahl eingeführt wurde ?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.10.2013 um 00:10
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Wer war denn anwesend als das Abendmahl eingeführt wurde ?
Sags doch bitte einfach mal :) - ich weiß nicht worauf Du hinaus willst?


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

06.10.2013 um 00:13
@Optimist
Es waren nur die Aposteln anwesend, und eben nicht alle die Jesus nachfolgten im laufe der 3 Jahren.

1.Korinther 11.
27 Wer also in unwürdiger Weise das Brot ißt oder den Becher des Herrn trinkt, wird in bezug auf den Leib und das Blut des Herrn schuldig sein. 28 Zuerst möge sich ein Mensch nach genauer Prüfung als bewährt befinden, und so esse er von dem Brot und trinke aus dem Becher. 29 Denn wer ißt und trinkt, ißt und trinkt sich selbst ein Gericht, wenn er den Leib nicht unterscheidet.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.10.2013 um 00:17
@pere_ubu
Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinken werde?“ (Mat 20:20-23):

könnt ihr das , wisst ihr ,dass ihr standhaltet ,gleich jesus?

ich für mich hoffe es tun zu können , bin mir da aber nicht absolut sicher.
schön ,wenn ihr es euch seid....
Also das ist ja nun ein ganz anderer Zusammenhang und hat mit dem Abendmahl gar nicht zu tun:
20 Dann trat die Mutter der Söhne des Zebedäus mit ihren Söhnen zu ihm und warf sich nieder und erbat etwas von ihm. [Mk 10,35-45] 21 Er aber sprach zu ihr: Was willst du? Sie sagt zu ihm: Sprich, daß diese meine zwei Söhne einer zu deiner Rechten und einer zu deiner Linken sitzen mögen in deinem Reiche. 22 Jesus aber antwortete und sprach: Ihr wisset nicht, um was ihr bittet. Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinken werde3? Sie sagen zu ihm: Wir können es. 23 [Und] er spricht zu ihnen: Meinen Kelch werdet ihr zwar trinken, aber das Sitzen zu meiner Rechten und zu [meiner] Linken steht nicht bei mir zu vergeben, sondern ist für die, welchen es von meinem Vater bereitet ist.
@GiusAcc
Es waren nur die Aposteln anwesend, und eben nicht alle die Jesus nachfolgten im laufe der 3 Jahren.


1.Korinther 11.

27 Wer also in unwürdiger Weise das Brot ißt oder den Becher des Herrn trinkt, wird in bezug auf den Leib und das Blut des Herrn schuldig sein.
Ja, die Stelle kannte ich. Aber was ist denn für Dich mit "in unwürdiger Weise" gemeint?


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

06.10.2013 um 00:17
@Optimist
@Citral
(1. Korinther 11:27-29) 27 Wer also in unwürdiger Weise das Brot ißt oder den Becher des Herrn trinkt, wird in bezug auf den Leib und das Blut des Herrn schuldig sein. 28 Zuerst möge sich ein Mensch nach genauer Prüfung als bewährt befinden, und so esse er von dem Brot und trinke aus dem Becher. 29 Denn wer ißt und trinkt, ißt und trinkt sich selbst ein Gericht, wenn er den Leib nicht unterscheidet. . .
also ich wäre da vorsichtig.....


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden