weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 19:40
@GiusAcc




Johannes sagt: „Niemand hat Gott je gesehen"
Seine Aussage wird aber sofort klar, wenn man Joh. 6:46 betrachtet, wo er bezeugt, daß Jesus gesagt hat: „Nicht daß jemand den Vater gesehen hat außer dem, der von Gott ist ... "
Wenn Paulus in ähnlicher Weise im 1. Tim. 6:16 von dem auferstandenen Christus spricht, „welchen kein Mensch gesehen hat noch sehen kann", so meint er eindeutig damit, daß kein sündiger Mensch ihn gesehen hat oder sehen kann, denn der auferstandene Heiland ist verschiedenen Menschen erschienen
, 14 dass du das Gebot unbefleckt, untadelig bewahrst bis zur Erscheinung unseres Herrn Jesus Christus! 15 Die wird zu seiner Zeit11 der selige12 und alleinige Machthaber zeigen, der König der Könige13 und Herr der Herren14, 16 der allein Unsterblichkeit hat und ein unzugängliches Licht bewohnt, den keiner der Menschen gesehen hat, auch nicht sehen kann.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 19:43
anoniem lazarus aureus
Lazarus und der reiche Mann. Illumination, 1035-1040, Codex Aureus von Echternach, fol. 78 recto, Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 19:52
@Sideshow-Bob
Sideshow-Bob schrieb:Eigentlich brauchte Jesus in einem Gleichnis die Pharisäer auch nicht direkt benennen, er antwortet ihnen lediglich damit. Letztlich wäre es ja auch das Gleichnis für ihr Verhalten – Eine Entsprechung schon im Gleichnis aufzulösen oder dort einer Personengruppe direkt zuzuordnen wäre ja nun völlig Gleichnis-unüblich. Wer sich den Schuh anzuziehen hat, musste dann damals jeder selbst urteilen – vielleicht standen die Pharisäer auch nicht in der Berechtigung eines Verständnisses ( jedenfalls war die geistige Misswirtschaft der geistigen Führer, ein zentrales Thema, auf das Jesus auch in anderen Gleichnissen einging ).

Das Jesus, der hier gar nicht als Sohn Gottes anerkannt war – einen solchen Einblick in das Totenreich geben könnte – hätte mit Sicherheit an dieser Stelle eine ganz andere Diskussion bedeutet.
Seine Gegner hätte diese Fähigkeit in sofot Frage gestellt. Somit müssen alle Zuhörer von einem Gleichnis ausgegangen sein.
Wo ist da ein Gleichnis für das Verhalten der Pharisäer,dem Reichen wird vorgeworfen sich nicht um den Lazarus gekümmert zu haben.Das betrifft nicht Pharisäer,sondern Reiche,damit ist diese Gruppe angesprochen, von Pharisäern steht da gar nichts.
Das hat deshalb keine Diskussion aus gelöst weil die Lehre allen anwesenden klar war, Jesus greift auf ein Zustand der allgemein verständlich ist ,sonst hätte die Geschichte kein Sinn.
Jesus "phantasiert" doch wohl kaum von einem nicht existierenden Totenreich um ein Gleichnis vor zu tragen, nein deine Erklärung ist einfach zu schräg,daß sie Wahr sein könnte.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 20:06
@Suchhund
Suchhund schrieb:Wo ist da ein Gleichnis für das Verhalten der Pharisäer,dem Reichen wird vorgeworfen sich nicht um den Lazarus gekümmert zu haben.Das betrifft nicht Pharisäer,sondern Reiche,damit ist diese Gruppe angesprochen, von Pharisäern steht da gar nichts.
Was denn nun?!

Wenn es ein "Gleichnis" wäre, dann würde es sich auch wie ein Gleichnis verhalten:
Dann wird man dort natürlich auch nicht das Wort Pharisäer finden - ob es Jesus anschließend erklärt bzw. einer Personengruppe zuordnet ist doch eine andere Sache - das müsste man doch von anderen Gleichnissen so kennen. Oder nicht?

@Suchhund
Suchhund schrieb:Das hat deshalb keine Diskussion aus gelöst weil die Lehre allen anwesenden klar war, Jesus greift auf ein Zustand der allgemein verständlich ist ,sonst hätte die Geschichte kein Sinn.
Ich meinte nicht einen vermeintlichen Zustand der allen klar sein könnte, sondern die Frage, welcher Mensch stand wohl gewöhnlich in der Fähigkeit einen "Tatsachenbericht" aus dem Totenreich anzubieten?! Diese Fähigkeit bzw. dieses Wissen hätte man Jesus sofot in Abrede gestellt.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 20:29
@Sideshow-Bob
Wäre oder nicht wäre :)
Es war keins,sondern eine Geschichte zum Nachdenken
Sideshow-Bob schrieb:Diese Fähigkeit bzw. dieses Wissen hätte man Jesus sofot in Abrede gestellt.
Das ist nun eine Spekulation.
Bleib doch beim reinen Sachverhalt, weshalb willst du mit der Geschichte unbedingt vermeiden , daß es ein Totenreich gibt indem es ein Leben im Geist gibt.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 20:43
@Suchhund
Bleib doch beim reinen Sachverhalt, weshalb willst du mit der Geschichte unbedingt vermeiden , daß es ein Totenreich gibt indem ein Leben im Geist gibt.
genausowenig wie es eine automatisch ewiglebende unsterbliche seele gibt in der bibel , gibt es auch keinen automatisch ewiglebenden geist.
mit betonung auf ewig! , denn es gibt ja ausnahmen ,wie uns die prophezeite auferstehung hoffen lässt.
(Prediger 12:1-7) 12 Gedenke nun deines großen Schöpfers in den Tagen deines Jünglingsalters, bevor die unglücklichen Tage herankommen oder die Jahre sich eingestellt haben, da du sagen wirst: „Ich habe kein Gefallen daran“; 2 bevor sich die Sonne und das Licht und der Mond und die Sterne verfinstern und die Wolken zurückgekehrt sind, danach der Regenguß; 3 an dem Tag, an dem die Hüter des Hauses zittern und die Männer von leistungsfähiger Kraft sich gekrümmt haben und die mahlenden Frauen aufgehört haben zu arbeiten, weil ihrer wenig geworden sind, und die Damen, die an den Fenstern schauen, es dunkel gefunden haben 4 und die Türen nach der Straße geschlossen sind, wenn das Geräusch der mahlenden Mühle leise wird und man beim Laut eines Vogels aufsteht und alle Töchter des Gesangs gedämpft tönen. 5 Auch fürchten sie sich schon vor dem, was hoch ist, und Schrecknisse gibt es auf dem Weg. Und der Mandelbaum trägt Blüten, und der Grashüpfer schleppt sich hin, und die Kapernbeere platzt, weil der Mensch zu seinem langwährenden Haus hingeht und die Klagenden auf der Straße umhergegangen sind; 6 ehe die silberne Schnur entfernt wird und die goldene Schale zerschlagen wird und der Krug am Quell zerbrochen wird und das Schöpfrad für die Zisterne zerschlagen worden ist. 7 Dann kehrt der Staub zur Erde zurück, so wie er gewesen ist, und der Geist selbst kehrt zu dem [wahren] Gott zurück, der ihn gegeben hat.
der geist der ausgeht ,kehrt zu gott zurück , und ist dort "gespeichert" , und wird aus seinem gedächtnis ( buch des lebens) wiedererschaffen ,wenn er denn dessen für würdig befunden wird , und wartet und wandelt da nicht etwa irgendwo herum.
das entscheidet sich aber erst am "gerichtstag" . bis dahin ist die "luft raus" ( atem->seele usw....

(1. Mose 3:19) 19 Im Schweiße deines Angesichts wirst du Brot essen, bis du zum Erdboden zurückkehrst, denn aus ihm wurdest du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren.“


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 20:46
@Suchhund
Suchhund schrieb:Wäre oder nicht wäre :)
Es war keins,sondern eine Geschichte zum Nachdenken
Das sind jetzt aber ein bisschen viel plausible Argumente ;)


Sideshow-Bob schrieb:
Diese Fähigkeit bzw. dieses Wissen hätte man Jesus sofot in Abrede gestellt.

@Suchhund
Das ist nun eine Spekulation.
Bleib doch beim reinen Sachverhalt, weshalb willst du mit der Geschichte unbedingt vermeiden , daß es ein Totenreich gibt indem ein Leben im Geist gibt.
Nein - bei anderen Gelegenheiten waren seine "übermenschlichen" Fähigkeiten sofort Diskusion,
Jesus hatte die Pharisäer gerade schwer verurteilt, da denkst Du, da würden sie ihn jetzt als einzige Referenz, für Tatsachenberichte aus dem Totenreich anerkennen? Sehr unwahrscheinlich

Fakt ist, das Jesus mit vielen symbolischen Wortbildern gelert hat - und nach 4 Gleichnissen in Folge, willst Du auf einen plötzlichen Tatsachenbericht bestehen, ausgerechnet in einer komplexen Situation aus dem Geistbereich, die kein Mensch absolut nachvollziehen kann - soll alles in einer sachlichen Wörtlichkeit zu verstehen sein?!

Tut mir leid, die Lazarus-Story weist einfach zuviel Parallelen zu einem geistigem Verständnis auf, als das man sie schlicht wörtlich nehmen könnte:

z.B. das Brosamen, die von dem Tische des Reichen fielen, den Hunger des Armen stillen – taucht auch in einem andern Gleichnis auf – nämlich mit der Frau am Brunnen – und steht für die geistige Versorgung – die die Pharisäer in diesem Fall, nicht dem Volk zukommen ließen....


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 20:57
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:und der Geist selbst kehrt zu dem [wahren] Gott zurück, der ihn gegeben hat.
Und wie das zu verstehen ist habe ich ,an Hand von Bibelzitaten im Thread von @Optimist belegt.
Ich werde das hier nicht wiederholen müssen.

@Sideshow-Bob
Sideshow-Bob schrieb:Nein - bei anderen Gelegenheiten waren seine "übermenschlichen" Fähigkeiten sofort Diskusion,
Jesus hatte die Pharisäer gerade schwer verurteilt, da denkst Du, da würden sie ihn jetzt als einzige Referenz, für Tatsachenberichte aus dem Totenreich anerkennen? Sehr unwahrscheinlich
Wenn ihnen die Lehre geläufig war,erwartet man keine gegenteilige Reaktion.
Sideshow-Bob schrieb:Fakt ist das Jesus mit vielen symbolischen Wortbildern gelert hat - und nach 4 Gleichnissen in Folge, willst Du auf einen plötzlichen Tatsachenbericht bestehen, ausgerechnet in einer komplexen Situation aus dem Geistbereich, die kein Mensch absolut nachvollziehen kann - soll alles in einer sachlichen Wörtlichkeit zu verstehen sein?!
Fakt ist, daß kein Einwand erhoben wurde und die Mehrzahl der Christen das wohl sehr gut verstanden und verstehen.
Wo kommt denn deine Lehre her.
Mir sind da nur die Siebenten-Tags-Adventisten bekannt,die Geschichte begann mit Miller welche die Wiederkunft Christi um 1844 voraussagte. Er hatte sich geirrt.
Den Zeugen Jehova ,mit ihrer seltsamen Blutlehre, welche schon mehrmals das Ende voraussagten, sie irrten ebenfalls.
Damit ist auch @Tommy57 gemeint mit seiner Ansicht.

Auf so was brüchigem baust du auf ?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 21:08
@Suchhund
pere_ubu schrieb:genausowenig wie es eine automatisch ewiglebende unsterbliche seele gibt in der bibel , gibt es auch keinen automatisch ewiglebenden geist.
mit betonung auf ewig! , denn es gibt ja ausnahmen ,wie uns die prophezeite auferstehung hoffen lässt.
ich meinte natürlich dort:
mit betonung auf "automatisch".


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 21:19
@Suchhund
Suchhund schrieb:Den Zeugen Jehova ,mit ihrer seltsamen Blutlehre, welche schon mehrmals das Ende voraussagten, sie irrten ebenfalls.
ich habe nach längerem studium ,trotz aller unkenrufe , noch kein prophezeites "ende" dort rauslesen können. ende auf jeden fall nicht als ende dieser erde, sondern als "ende des systems der dinge".
nun verhält es sich aber entgegen gängiger meinungen so ,dass mit jesu widerkunft ( anwesenheit) nicht sofort dieses system zugrundegeht ,sondern es wird sein wie in den tagen noahs ,und nicht wie du oder andere meinen ,zu der zeit der flut.
jesu angekündigte königsherrschaft ( sein 2. "kommen") , ist entsprechend den zeiten noahs ,der vergeblich warnte.

(Matthäus 24:36-39) . . .Von jenem Tag und jener Stunde hat niemand Kenntnis, weder die Engel der Himmel noch der Sohn, sondern nur der Vater. 37 Denn geradeso wie die Tage Noahs waren, so wird die Gegenwart des Menschensohnes sein. 38 Denn so, wie sie in jenen Tagen vor der Sintflut waren: sie aßen und tranken, Männer heirateten und Frauen wurden verheiratet bis zu dem Tag, an dem Noah in die Arche hineinging, 39 und sie nahmen keine Kenntnis davon, bis die Sintflut kam und sie alle wegraffte: so wird die Gegenwart des Menschensohnes sein. 


über die profane behandlung des blutthemas möchte ich gar nicht hier weiter eingehen. erschreckend genug das die heiligkeit des blutes allseits ignoriert wird bis hin zum abschlachten anderer.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 21:25
@Suchhund
Sideshow-Bob schrieb:
Nein - bei anderen Gelegenheiten waren seine "übermenschlichen" Fähigkeiten sofort Diskusion,
Jesus hatte die Pharisäer gerade schwer verurteilt, da denkst Du, da würden sie ihn jetzt als einzige Referenz, für Tatsachenberichte aus dem Totenreich anerkennen? Sehr unwahrscheinlich

Suchhund schrieb:
Wenn ihnen die Lehre geläufig war,erwartet man keine gegenteilige Reaktion.
...Du willst den Gedanken nicht wirklich verstehen? - ich versuch es noch mal:
kein Pharisäher konnte einen Tatsachenbericht einer wirklichen Person ( wie dieser Lazarus)
aus dem geisten Off anbieten - Jesus hatte hier nicht aus den Schriften zitiert, wenn seine Worte wörtlich zu verstehen waren, dann wäre es entweder A) sein vormenschliches Wissen oder B) eine besondere göttliche Einsicht gewesen - dies hätte man gerade ihm sicher in Abrede gestellt.

(dies auch unabhängig von der vertrauten Gewohnheit eines Totenreiches )


( 2.Teilanwort folgt )


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 21:25
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:sondern als "ende des systems der dinge".
nun verhält es sich aber entgegen gängiger meinungen so ,dass mit jesu widerkunft ( anwesenheit) nicht sofort dieses system zugrundegeht ,sondern es wird sein wie in den tagen noahs ,und nicht wie du oder andere meinen ,zu der zeit der flut.
jesu angekündigte königsherrschaft ( sein 2. "kommen") , ist entsprechend den zeiten noahs ,der vergeblich warnte.
Ich muß dir da aus Wahrheitsgründen widersprechen
Wir haben schon 2014 und 1914 kam die WTG mit der Lehre , Diese Generation die dies miterlebt (1914) wird nicht vergehen, nun die Generation ist vergangen und das System blüht munter weiter.
Dem Wachtum mit dem Bild hatte dir ja schon mehrmals emanon hier reingestellt.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 21:36
Suchhund schrieb:Wir haben schon 2014 und 1914 kam die WTG mit der Lehre , Diese Generation die dies miterlebt (1914) wird nicht vergehen, nun die Generation ist vergangen und das System blüht munter weiter.
Dem Wachtum mit dem Bild hatte dir ja schon mehrmals emanon hier reingestellt.
das ändert nichts an 1914.
das was sich ändert ist das verständnis von "generation".

ausserdem ist man damit nicht erst 1914 gekommen.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 21:39
@Sideshow-Bob
Sideshow-Bob schrieb:dann wäre es entweder A) sein vormenschliches Wissen oder B) eine besondere göttliche Einsicht gewesen - dies hätte man gerade ihm sicher in Abrede gestellt.
Keinesfalls die Einsicht wird schon in den Psalm 16:9-11 ausgesprochen
9 Darum freut sich mein Herz, und meine Seele ist fröhlich; auch mein Leib wird sicher liegen. 10 Denn du wirst mich nicht dem Tode überlassen und nicht zugeben, dass dein Heiliger die Grube sehe.1 11 Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 22:01
Stimmt - bin ich völlig bei Dir - das Jeus das betrifft und er auch über diese Einsicht verfügen konnte - wenn er dies aber an dieser Stelle durch einen Tatsachenbericht deutlich gemacht hätte - hätte man ihm dies abgesprochen. Man hat ihn damals allgemein eben nicht mit dem Text in Verbindung gebracht bzw. ihn und seine Gruppe genauso als Sekte gesehen, wie die beiden "schrägen" Gruppen, die Du eben noch angeführt hast. Bei einem Wunder hatte man ihm eher vorgewurfen er gebraucht die Kraft des Teufels - mit solchen Gegnern stand er hier in der Diskusion - und die hätten bei einem angeblichen Tatsachenbericht aufgehorcht und auch entsprechend reagiert! ( nur eine Nuance )


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 22:06
@Sideshow-Bob
Sideshow-Bob schrieb:und die hätten bei einem angeblichen Tatsachenbericht aufgehorcht und auch entsprechend reagiert! ( nur eine Nuance )
Ja bei einem Angeblichen Tatsachenbericht,es war aber kein Angeblicher sondern ein Echter.
Daher auch kein Einwand der Pharisäer, in etwa so, "was sagt der da , wie kommt der auf sowas".
Nein über das Gleichnis brauchen wir nicht mehr zu reden da ist alles gesagt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 22:16
@Suchhund
Suchhund schrieb:Ja bei einem Angeblichen Tatsachenbericht,es war aber kein Angeblicher sondern ein Echter.
Daher auch kein Einwand der Pharisäer, in etwa so, "was sagt der da , wie kommt der auf sowas".
Kann es sein, das sich in diesem Satz "jeder Buchstabe" wiederspricht?

Weil Jesus einen echten Tatsachenbericht aus dem Jenseits liefert, ist keiner erstaunt und jeder Pharisäer erkannte Jesus in dieser Fähigkeit auch völlig an, weil jeder es auch augenblicklich überprüfen konnte, das diese Information korrekten göttlichen Urspungs war. Und wenn die Schriftgelerten in allen anderen Situationen mit Jesus auch uneins waren, an dieser Stelle natürlich nicht - habe ich das so richtig verstanden?!


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 22:21
@Sideshow-Bob
Ja so soll es sein, nur "dieser Fähigkeit" kannst du auch streichen, wenn es allgemein bekannt war, war es keine besondere Fähigkeit von Jesus.
Also streich da alles Übernatürliche aus deiner Überlegung.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 22:27
@Suchhund
Ein Tatsachenbericht würde voraussetzen, das es Larzarus und den Reichen wirklich gab, und Jesus nicht nur schlußfolgerte, das es diese Szene so geben wird, sondern Zeuge des Gesprächs zwischen Larzarus und dem Armen war, und davon nun "tatsächlich"(=Tatsachenbericht) berichet, sonst wäre es bestenfalls ein Gleichnis im Totenreich - und kein Bericht von etwas was wirklich passiert ist.


melden
Anzeige
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

24.02.2014 um 22:36
@Sideshow-Bob
Ein Tatsachenbericht würde voraussetzen, das es Larzarus und den Reichen wirklich gab, und Jesus nicht nur schlußfolgerte, das es diese Szene zu geben wird, sondern Zeuge des Gesprächs zwischen Larzarus und dem Armen war, und davon nun "tatsächlich"(=Tatsachenbericht) berichet, sonst wäre es bestenfalls ein Gleichnis im Totenreich - und kein Bericht von etwas was wirklich passiert ist.
Voraussetzten ?Solch eine Szene ist sehr realistisch aus dem Leben gegriffen zur damaligen Zeit.
Ich sehe kein Grund das anzuzweifeln und wenn du keinen Grund findest wird sich das auch nicht ändern.Da mußt du schon sehr gute Argumente bringen weshalb das nicht in Echt möglich war.
Jesus hatte wohl genug Einblick in das Totenreich um die Geschichte glaubhaft vor zu tragen.


melden
200 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden