weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

18.03.2014 um 20:28
suchhund.... wo ist die antwort? WIE IMMER NICHT DA.


melden
Anzeige
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.03.2014 um 20:45
@HatwenigAhnung
HatwenigAhnung schrieb:Du weißt schon, was die Bibel über Inzest sagt?
1. mose 19
36 So wurden die beiden Töchter Lots schwanger von ihrem Vater.
37 Und die ältere gebar einen Sohn, den nannte sie Moab. Von dem kommen her die Moabiter bis auf den heutigen Tag.
38 Und die jüngere gebar auch einen Sohn, den nannte sie Ben-Ammi. Von dem kommen her die Ammoniter bis auf den heutigen Tag.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.03.2014 um 21:11
@Suchhund
Suchhund schrieb:Und die ältere gebar einen Sohn, den nannte sie Moab. Von dem kommen her die Moabiter bis auf den heutigen Tag.
Und, hat der Sohn wiederrum mit der Mutter Kinder gezeugt oder ist dies nur eine Erklärung darüber, wie dies Volk entstanden ist?
Suchhund schrieb:Und die jüngere gebar auch einen Sohn, den nannte sie Ben-Ammi. Von dem kommen her die Ammoniter bis auf den heutigen Tag.
Dieselbe Frage?
Die Töchter Lots sind aus dem Kontext genommen und bedeuten nicht, das Inzest in Ordnung ist und das daher alle Menschen kommen.

Fang mal bei Adam und Eva und deren Kinder an.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.03.2014 um 21:11
@Zophael
Zophael schrieb:Trenne dich bitte einmal nur als Gedankenspiel von diesem Gedanken, Gott als eigene Allmächtige Person anzusehen. Es würde deinem Zorn den ganzen Wind aus den Segeln nehmen. Gott ist einfach die wahre Liebe in uns. Falsche Götter sind falsche Arten von Liebe. Betrachte mit dieser Sicht nocheinmal das geschriebene aus der Bibel.
Ich habe jetzt mal alle anderen Beiträge ignoriert, weil du was geschrieben hast und ich heute erst wieder Zuhause bin.

Wenn ich dein Gedankenspiel durch gehen würde, hätte ich dabei massive Probleme mit dem was Liebe ist.

Ich würde, wenn jemand vor mir steht und sagt.
"Ich glaube, dass Gott die absolute Liebe ist!"
Dann würde ich sagen, glaube daran bitte weiter und versuche so viel zu lieben wie dir möglich ist.

Zu lieben kann niemals ein schlechter Glaube sein.

Liebe ist wahrscheinlich sogar der beste aller möglichen Glaubensarten.

Wenn diese Person mir allerdings vermitteln möchte, dass die Bibel in der Gesamtheit von einem liebenden Gott spricht, muss ich das falsche Buch kennen.

Besonders da dort ein unglaublich persönlicher Gott auftaucht, der aktiv mit Leuten redet. Und dabei spreche ich nicht mal von Jesus, sondern vom AT und Gottes wirken.

Gott spricht mit Adam und Eva. Gott spricht mit den Kindern von den. Gott spricht mit Abraham und Noah und Co. Die Linie ist lang. Aktives sprachen. Aktives Handeln.

Und das Handeln interpretiere ich als eine seltsame Form der Liebe.

Adam und Eva rausgeschmissenen.
Sodom und Gomarra zerstört.
Dann einmal die Erde überschwemmt.
Moses gesamte Geschichte zeigt mir auch keinen Liebenden Gott, sondern einen der gerne Dinge und Menschen zerstört und tötet, die ihm nicht in den Kram passen.

Die Liste geht beliebig weiter.

Das ist eine seltsame Form der Liebe.

Beim NT habe ich dann auch noch Gott aus Fleisch und Blut.
Persönlicher gehts dann auch nicht mehr.
Jesus spricht ja sogar mit Gott, also mit dem noch immer Allmächtigen Teil von sich selbst... Lasse ich das so im Raum steht.

Er agiert also wieder mit etwas persönlichem.
So oder so, er ist zwar schon im allgemeinen ganz nett, dieser Fleisch und Blut Gott, aber super nett ist er ja auch nicht.
Er wettert und kämpft schon, wenn auch mit in der Gegend neueren Ideen.
Nächste Liebe und ganz besonders die Feindes Liebe.

Offensichtlich scheint Gott gerade im Nächsten Liebe Bereicht seinen Vorlauf in Asien gehabt zu haben, aber gut. Besser mit einer guten Idee noch mal kommen, als eine Schlechte neu zu erfinden.

Aber wie soll ich da nicht einen persönlichen Gott sehen können? Es fällt mir schon schwer einen rein liebenden Gott da zu sehen.

Jesus ist da ja auch eindeutig. Es kommen Leute zum ewigen Leben, die über ihn gehen.
Da gibt es jetzt nun keine alternativen. Wir mögen die gerne mal rein interpretieren, aber er war schon eindeutig genug für mich.

Aber Liebe die an Bedingungen geknüpft sind... Nennt man auch im Allgemeinen nicht Liebe.

Stell dir vor, deine Freundin oder Frau oder what ever, sagt dir, dass er/sie/es dich nur liebt, wenn du ALLES tust, was verlangt wird. Keine Ausnahmen, sondern alles. Egal wie gut es ist, aber vielleicht magst du es einfach nicht. Vielleicht willst du selbst mal entscheiden ob was für dich gut ist.
Tust du das allerdings, dann wird es problematisch.

Ich bin ganz bei dir. Gott als absolute Liebe zu sehen, ist eine super schöne Idee und kann in der reinen Form nur zu guten Ideen führen.

Aber den Gott der Bibel mir als diesen liebenden Gott zu verkaufen, würde schon sehr viel Gehirnwäsche bei mir verlangen, damit ich das radikal bösartige Verhalten als Liebe ansehe.
Ich diskutiere da nicht mal ob es gerecht ist. Nur Gerechtigkeit verlangt Methoden, die Liebe oft Konträr gegenüber stehen und das ist nicht der Gott in unserem Gedankenspiel.

Und für Gott, kann und muss es immer einen anderen Weg geben.
Besonders wenn absolute Liebe im Spiel ist.

Mein Gedankenspiel. Nimm Gott als absolute Liebe wahr und entledige dich dem Ballast, der sich Bibel nennt. Ich wette mit dir, du wirst dich selbst übertreffen.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.03.2014 um 23:13
@HatwenigAhnung
Ich wollte dir damit zeigen ,das manchmal was bei Gott in in Ordnung ist und manchmal bei den Menschen nicht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.03.2014 um 23:21
@ohneskript
ein sehr guter Beitrag und lesenswert. ;)


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.03.2014 um 23:42
@Jupiterhead

danke schön

bin allerdings auf die antwort sehr gespannt :)


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.03.2014 um 23:47
@ohneskript
Du sprichst schon wieder nur von einem Gott, einer Liebe.
Nimm mal die Liebe zur Ausschweifung(Gott A) und die Liebe zur Menschheit(Gott B) im Vergleich. Sie haben beide eine ganz andere Auswirkung.

Jesus sagte das das Herz jeden richtet. Gleichfalls ist Gott im Herzen. Sodom und Gomorrah hätten sich somit selbst gerichtet. Die Spezialeffekte und dramatischen zusätze lass ich jetzt mal einfach stehen.

Wenn ich es zb. liebe zu Zeichnen, ist das eine ganz andere Liebe als zu einer Person.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.03.2014 um 23:47
@Suchhund
Suchhund schrieb:Ich wollte dir damit zeigen ,das manchmal was bei Gott in in Ordnung ist und manchmal bei den Menschen nicht.
Um es mal genauer zu betrachten. Wäre es so, das aus Adam und Eva und nur deren Kinder die Menschheit entstanden ist, dann ist Jesus ein Verwandter von mir. Nachvollziehen kann ich es so nicht, aber wenn es so ist, ist es auch ok. Da hab ich mich nicht zu beschweren. ^^


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.03.2014 um 23:57
Zophael schrieb:Du sprichst schon wieder nur von einem Gott, einer Liebe.
Nimm mal die Liebe zur Ausschweifung(Gott A) und die Liebe zur Menschheit(Gott B) im Vergleich. Sie haben beide eine ganz andere Auswirkung.
Dadurch macht du die Trennungsillusion perfekt. ;)

Wie ich bereits geschrieben habe:

Es ist alles eine Folge unsere Entscheidung und sich daraus resultierende Illusion an Gott zu zweifeln (obwohl wir behauptet, dass Gott allmächtig ist).


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.03.2014 um 23:59
@Zophael


Das war nicht das Gedankenspiel. Du wirfst nun ganz andere Dinge rein und kommst mit zusätzlichen Interpretationen.

Es macht für mich einen klaren Unterschied, wenn Gott Moses befiehlt, dass er jene Städte dem Erdboden gleich machen darf.
Was in der Zeit praktisch Genozid an einer ganzen Bevölkerung aus MENSCHEN war und es damit zu rechtfertigen, dass sie nicht nett waren, ist kein Grund für Völkermord.

Du willst doch nicht wirklich Liebe an der Menschheit dafür benutzen, dass Völkermord okay ist?

Ich schreibe es gerne wieder, wenn es in meinem Text untergegangen ist.

Gott als reine wahre Liebe zu sehen halte ich für eine super tolle Idee und für unendlich gewinnbringend.

Die Bibel dafür als Beweis zu nehmen, geht nur mit sehr viel Interpretation und Schönreden von grausamen Taten, egal wie Gerecht sie sind.

Ich bin auch für Liebe, aber ich will trotzdem Verbrecher bestraft stehen, aber ich bin nicht die reine wahre Liebe, ich bin ein Mensch der Gerechtigkeit möchte.

Gott kann also nicht zum Mord aufrufen oder sowas wie das Christentum verbreiten und gleichzeitig in der Bibel sowas wie Sklaverrei rechtfertigen und dann wo er schon mal Fleisch und Blut ist, nicht sofort gezielt auflösen.

Und ganz ehrlich, auf einmal von einem Gott A und Gott B zu reden und von Liebe zu einer Tätigkeit und zu einer Person ist nicht sonderlich fair und war wie gesagt nicht das von dem du zu erst gesprochen hast.

Selbst wenn ich die Bibel nur Gleichnisse betrachte, die gar keinen realen Anspruch haben, sondern ein Bild vermitteln sollen, kann ich nicht erkennen, wie da die treibende Kraft, die Liebe sein soll.

Gott als die Wahre liebe, von mir aus auch in uns, ist eine tolle Idee, aber ich würde einfach mal sagen, mach dich von der Bibel frei und orientiere dich an der Liebe.

Und wo du Zorn siehst, sehe ich nur die Traurigkeit einer Welt, in der Dinge missbraucht werden, um anderen zu schaden.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.03.2014 um 00:14
@ohneskript
ohneskript schrieb:Das war nicht das Gedankenspiel. Du wirfst nun ganz andere Dinge rein und kommst mit zusätzlichen Interpretationen.
Zophael schrieb:Falsche Götter sind falsche Arten von Liebe.
Das meinte ich eigentlich damit. Vielleicht etwas schlecht ausgedrückt. Wenn ich aus Liebe zu einer Person aus Eifersucht jemanden Töte zb. (andere liebe als die einzig wahre Liebe zur Menschheit)
ohneskript schrieb:Und ganz ehrlich, auf einmal von einem Gott A und Gott B zu reden und von Liebe zu einer Tätigkeit und zu einer Person ist nicht sonderlich fair und war wie gesagt nicht das von dem du zu erst gesprochen hast.
Wie gesagt sorry, war wirklich schlecht ausgedrückt. Aber so wie im letzten Post meinte ich es.
So das oft in der Bibel von verschiedenen Göttern, verschiedene arten von Liebe, die rede wäre.

Der Höchste Gott aber derjenige ist, den Jesus so sehr verinnerlicht hat, das er damit gleichgesetzt wird. Der Gott der nie mit anderen Göttern auf eine Stufe gestellt werden sollte. Die Liebe zur gesamten Menschheit.

Liebe(Götter) kann zum Mord führen. Ja sogar zum Genozid. Das ist das was ich meinte.
ohneskript schrieb:Und wo du Zorn siehst, sehe ich nur die Traurigkeit einer Welt, in der Dinge missbraucht werden, um anderen zu schaden.
Ok dann willkommen im Club :)


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.03.2014 um 00:22
@Zophael

und mir ist das zu viel interpretation
und ich habe keine Probleme mit dem was Jesus gesagt hat, da sind dinge drin, die für mich niemals mit liebe vergleichbar ist
und es ist auch das, was nicht gesagt wurde.

Ich werde dich nicht aufhalten. Solange du niemanden schadest, ist mir alles recht, was du glaubst, wenn du die Welt verschöner willst, dann begrüße ich es.

Doch Liebe ist das Letzte was zu einem Genozid führt. Es ist brutaler Wahnsinn, der da hin führt.
Da ich sonst Hilters, Moa's, Stalins und all die anderen Verrückten, auch so rechtfertigen könnte und das werde ich niemals.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.03.2014 um 00:38
@ohneskript
ohneskript schrieb:Doch Liebe ist das Letzte was zu einem Genozid führt.
Vielleicht die Liebe zur Macht. Bin zu Jung um Hitler gekannt zu haben :D Totaler Wahn ist es aufjedenfall, da haste recht.

Ich will einfach einen Meinungsaustausch mit meinen Ansichten. Dazulernen. Meinungen kennen lernen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.03.2014 um 01:01
@ohneskript
Habe Deine Ausführungen in bezug auf das AT gelesen.

Aber .... auch ich glaube an einen Gott. Einen Gott der Liebe!
Aber nicht an den, vom AT.

Um Deine Ausführungen nocheinmal zu bestätigen, hier noch einige Beispiele die für sich sprechen.
Da läuft mir Gänsehaut über den Rücken bei all dem Blut was diesbezüglich vergossen wurde.
Und ich habe das nicht erfunden, sonder die Quelle nachprüfbar angegeben. Mag ja sein, dass es in manchen Bibeln durch Übersetzungen hier und da etwas abweicht. Der Kern jedoch bleibt bestehen!

Also, wie steht es im AT!

Und Gott sprach: .... Aber in den Städten, die dir Jahwe, dein Gott, zum Erbe geben wird, sollst du nichts Leben lassen, das Odem hat.
(5. Mose 20, 16)

.... verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge...!
(1. Samuel 15,3)

Ich will die Menschen die ich geschaffen, vertilgen von der Erde, denn es reut mich, dass ich sie gemacht habe.
(1. Mose 6,7)

Denn ein Feuer ist entbrannt durch meinen Zorn...!
(5. Mose 32,22)

Denn Jahwe ist zornig über alle Heiden (Nichtjuden) ... Er wird an ihnen den Bann vollstrecken und sie zur Schlachtung dahin geben.
(Jesaja 34,2)

Denn Jahwe, euer Gott, ist Gott aller Götter (?).
(5. Mose 10,17)

.... sucht die Missetat der Väter heim - an Kindern und Kindeskindern, bis ins dritte und vierte Glied.
(2. Mose 34,7)

Wenn aber, ein Männlicher nicht beschnitten wird, wird er ausgerottet werden aus seinem Volk, weil er meinen Bund gebrochen hat.
(1. Mose 17,14)

Da entbrannte der Zorn Jahwes über Israel und verkaufte sie unter der Hand an die Philister u. Ammoniter.
(Richter 10,7)

Jahwe dein Gott, wird selber vor dir hergehen, Er selber wird diese Völker vor dir vertilgen, damit du ihr Land einnehmen kannst.
(5. Mose 31,3)

...wie ihr habt alle Weiber leben lassen? So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, auch alle Frauen, denen schon ein Mann beigewohnt hat ...!
(4. Mose 31,15 ff)

Der Herr aber sprach zu Moses: „der Mann muss getötet werden; die ganze Gemeinde soll ihn außerhalb des Lagers steinigen.“
(4. Mose 15,35)

Jaaah, das ist also der Gott an den ich glauben soll!


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.03.2014 um 01:19
@Prinzeisenherz

Ich kann es ja nur wiederholen.

Wenn man die absolute Liebe als Gott versteht oder glaubt das Gott die absolute Liebe ist, ist es mehr als nur brillant.

Wie kann aus reiner Liebe jemals etwas schlechtes entstehen?
Denn da wo das Schlechte ist, ist niemals die Liebe.

Für die wahre Liebe halte ich mich halt lieber fern von der Bibel, da ich dann doch so dreist bin, mich mit meiner Liebe auf die gesamte Menschheit zu beschenken und nicht auf wenige auserwählte.

@Zophael
Zophael schrieb:Vielleicht die Liebe zur Macht.
Sowas ist keine Liebe.
Wahre Liebe kommt ohne Macht aus.
Zophael schrieb:Bin zu Jung um Hitler gekannt zu haben
Und für Jesus ungefähr 2000, trotzdem denkst du, du könntest da was verstehen.
Das würde sich dann Beißen.
Und ich glaube Hitlers Leben ist mit eines der best Dokumentierten Leben eines Kriegs und Menschenrechts Verbrecher aller Zeiten.
Wer sich mit Hitler nicht beschäftigt hat, der hat schon etwas wichtiges verpasst.
Zophael schrieb:Ich will einfach einen Meinungsaustausch mit meinen Ansichten. Dazulernen. Meinungen kennen lernen.
Die hast du von mir bekommen.
Warum ich Pro Gott er Liebe bin, selbst wenn ich dahinter kein Gott sehe, sondern einfach nur die Liebe.
Ebenso warum ich die Bibel als das unbrauchbarste sehe, was einen Gott der Liebe beschrieben kann.

Alles wo Zwang, Kontrolle, Gewalt und Verlust dabei ist, ist immer maximal weit entfernt von Liebe.
Und da nehme ich alle Religionen in das Boot, dass sie unnötig Kontrolle ausüben.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.03.2014 um 03:24
@ohneskript

Hier einige Aussagen über die Liebe!
Verfasser unbekannt!

D I E L I E B E

„Die größte Macht des Universums ... ist die Liebe!“

Pflicht ohne Liebe macht verdrießlich

Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos

Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart

Wahrheit ohne Liebe macht kritiksüchtig

Erziehung ohne Liebe macht widerspruchsvoll

Klugheit ohne Liebe macht gerissen

Freundlichkeit ohne Liebe macht heuchlerisch

Ordnung ohne Liebe macht kleinlich

Sachkenntnis ohne Liebe macht rechthaberisch

Macht ohne Liebe macht gewalttätig

Ehre ohne Liebe macht hochmütig

Besitz ohne Liebe macht geizig

Glaube ohne Liebe macht fanatisch

Wozu lebst du, wenn du nicht lieben kannst ...???


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.03.2014 um 04:16
@ohneskript
ohneskript schrieb:Wie kann aus reiner Liebe jemals etwas schlechtes entstehen?
Denn da wo das Schlechte ist, ist niemals die Liebe.
Was schlecht oder gut ist, unterliegt immer der SUBJEKTIVEN Bewertung des Menschen.
Durch das Bewerten anderer Menschen (Abwertungen, Aufwertungen...), durch Urteile über Andere (Aburteilen, Vorurteile...) entstand in der Menschheitsgeschichte sellten etwas Positives.
Der Begriff "positiv" war nun auch schon wieder eine Bewertung meinerseits. ;)
Man kann es als Mensch einfach nicht lassen, alles zu bewerten. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.03.2014 um 08:40
@ohneskript
Te. Egal wie gut es ist, aber vielleicht magst du es einfach nicht. Vielleicht willst du selbst mal entscheiden ob was für dich gut ist.
Tust du das allerdings, dann wird es problematisch.

.
Jeder Gläubige hat selber für sein Leben zu sorgen, aber es ist schön zu wissen das Gott bei einem ist.
Ein Ungläubiger kann das nicht verstehen weil er nicht glauben will. Man wundert sich das Gott auch zornig sein kann, mich nicht. Er schaut in die Herzen der Menschen, wenn ich das könnte würde ich wahrscheinlich das ko.... bekommen.
ohneskript schrieb:


Aber den Gott der Bibel mir als diesen liebenden Gott zu verkaufen, würde schon sehr viel Gehirnwäsche bei mir verlangen, damit ich das radikal bösartige Verhalten als Liebe ansehe.
Ich diskutiere da nicht mal ob es gerecht ist. Nur Gerechtigkeit verlangt Methoden, die Liebe oft Konträr gegenüber stehen und das ist nicht der Gott in unserem Gedankenspiel.
Die Menschen waren doch selber schuld , sie hätten nur nicht ungehorsam werden müssen so einfach.
ohneskript schrieb:
Und für Gott, kann und muss es immer einen anderen Weg geben.
Besonders wenn absolute Liebe im Spiel ist.
Du als kleiner Mensch verlangst von Gott, oder denkst so, das Gott einen anderen Weg gehen muß? Gott ist gerecht, blos der Mensch ( viele) ist es nicht und denkt man will Gott so haben wie der Mensch will. Er ist wer er ist. Wer an ihn glaubt der kann auch diese wahre Liebe erkennen. Wer natürlich Vorhänge vor seinen Augen hat, der nicht.
ohneskript schrieb:
Mein Gedankenspiel. Nimm Gott als absolute Liebe wahr und entledige dich dem Ballast, der sich Bibel nennt.
Die Bibel ist Gottes Wort und bleibt es. Ohneübertreffen. Bibel geht es einfacher, das ist schon klar. So kann ich mir alles zurechtbasteln wie ich es will.
ohneskript schrieb:
Ich wette mit dir, du wirst dich selbst übertreffen.
Davon bin ich sogar 100% überzeugt. Abwärts ist es immer einfacher.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

19.03.2014 um 08:51
@HatwenigAhnung
HatwenigAhnung schrieb:Um es mal genauer zu betrachten. Wäre es so, das aus Adam und Eva und nur deren Kinder die Menschheit entstanden ist, dann ist Jesus ein Verwandter von mir.
Was für ein Blödsinn. Adam und Eva lebten erst im Paradies, nach dem Rauswurf dann auf Erden. Jesus kam vom Himmel und war kein Nachkomme Adam und Evas.


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Edom und Israel16 Beiträge
Anzeigen ausblenden