weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

13.04.2014 um 18:43
@Schleierbauer
Was ich meine, es ist doch nicht ganz egal, ob ich das Gebot einhalte oder nicht...

-->
Aber wenn du glaubst, wirst du es tun, so die Logik der Bibel.
Ja.
Aus dem Glauben heraus MÜSSTE man es eigentlich tun, die Praxis sieht oft etwas anders aus. Naja deshalb auch der Vers "Der Geist ist willig, doch das Fleisch ist schwach" :)
Schleierbauer schrieb:Naja. Ich denke, da hat Martin Luther etwas Weises gesagt: Wir bleiben, wenn wir glauben, Leben lang sowohl Sünder als auch Gerechter. Sünder weil wir Menschen sind und Gerechter, weil wir im Glauben von Gott trotz unserer Sünden und ohne eigenes Verdienst, gerecht gesprochen werden
Ja, das ist sehr weise. Verstehe nun besser wie alles gemeint ist. :)
Schleierbauer schrieb:Und wie verhält sich das mit Römer 1,16.17? Gerechtigkeit nur aus Glaube?
Das halte ich jedoch nach wie vor für etwas problematisch, weil es einem implizieren könnte, dass man außer an Jesus zu glauben nichts weiter mehr tun muss, sich nicht bemühen muss, ein besserer Mensch zu werden, dass man im wahrsten Sinne des Wortes nur noch "Gott einen frommen Mann sein lassen" braucht.
So dachte ich zumindest mal, bevor ich mich eingehender mit der Bibel beschäftigt hatte und ich kann mir vorstellen dass das nicht nur mir so geht/ging. :)


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

13.04.2014 um 18:57
Hallo Allmy, die Gnade des Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch!

Wir brauchen den Glaube und die Gnade Gottes, weil wir nicht alle Gebote halten können, das ist uns schlicht unmöglich. Jesus sagte in der Bergpredigt das jener schon ein Mörder ist, der gegen seinen Bruder zürnt oder dieser schon ein Ehebrecher ist, wer die Frau seines Nächsten nur lüstern anschaut und unter diesem Maßstab gestellt, verfehlen wir alle tagtäglich die Gebote Gottes, wir sind alle Sünder ohne Ausnahme. Wenn wir aber Jesus um Gnade bitten, was Glaube vorrausetzt, dann bekommen wir diese auch und können gerecht gesprochen werden aber natürlich sollen wir diesen Kampf gegen die Sünde niemals aufgeben, unsere Schwächen als Vowand nehmen ist der ganz falsche Weg, wir sollen die Gebote halten auch wenn wir es nicht können. Nicht umsonst sagte der Herr der Weg ist schmal und das Tor ist eng..


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.04.2014 um 19:00
@BibleIsTruth
Ja so sehe ich es auch, wir sollen uns immer wieder bemühen, das Richtige zu tun, auch wenn es uns nie perfekt gelingen wird.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.04.2014 um 05:01
@Optimist
Optimist schrieb:Das halte ich jedoch nach wie vor für etwas problematisch, weil es einem implizieren könnte, dass man außer an Jesus zu glauben nichts weiter mehr tun muss, sich nicht bemühen muss, ein besserer Mensch zu werden, dass man im wahrsten Sinne des Wortes nur noch "Gott einen frommen Mann sein lassen" braucht.
Hallo lieber Optimist!

Das siehst du ganz richtig, denn wir lesen in Jakobus 2: 14 - 26: ( NWÜ )

"Von welchem Nutzen ist es, meine Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, hat aber keine Werke? Dieser Glaube kann ihn doch nicht etwa retten? 15 Wenn sich ein Bruder oder eine Schwester in nacktem Zustand befindet und [es ihnen an] der für den Tag hinreichenden Speise fehlt, 16 aber einer von euch sagt zu ihnen: „Geht hin in Frieden, haltet euch warm und wohlgenährt“, ihr gebt ihnen aber nicht das für [ihren] Körper Notwendige, von welchem Nutzen ist das? 17 Ebenso ist der Glaube, wenn er keine Werke hat, in sich selbst tot.

18 Dennoch wird jemand sagen: „Du hast Glauben, und ich habe Werke. Zeig mir deinen Glauben ohne die Werke, und ich werde dir meinen Glauben durch meine Werke zeigen.“ 19 Du glaubst, daß es einen einzigen Gott gibt, nicht wahr? Du tust sehr wohl. Doch glauben auch die Dämọnen und schaudern. 20 Möchtest du aber wissen, du leerer Mensch, daß der Glaube ohne Werke untätig ist? 21 Wurde nicht Abraham, unser Vater, durch Werke gerechtgesprochen, nachdem er Ịsa·ak, seinen Sohn, auf dem Altar dargebracht hatte? 

22 Du siehst, daß [sein] Glaube mit seinen Werken zusammenwirkte, und durch [seine] Werke wurde [sein] Glaube vollkommen gemacht, 23 und das Schriftwort wurde erfüllt, welches sagt: „Abraham setzte Glauben in Jehova, und es wurde ihm als Gerechtigkeit angerechnet“, und er wurde „Freund Jehovas“ genannt.

24 Ihr seht, daß ein Mensch durch Werke gerechtgesprochen wird und nicht durch Glauben allein.

 25 Wurde nicht ebenso auch Rạhab, die Hure, durch Werke gerechtgesprochen, nachdem sie die Boten gastfreundlich aufgenommen und sie auf einem anderen Weg weggesandt hatte? 

26 Ja, wie der Leib ohne Geist tot ist, so ist auch der Glaube ohne Werke tot."

Gruß, Tommy


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.04.2014 um 06:16
Die Bibel bzw. das alte Testament ist doch nur die reformierte Version des jüdischen Tanach, also kaum das Original?

Was Jesus hingegen gesagt hat, wird auch nur von anderen im neuen Testament erzählt, er selber konnte offenbar nicht schreiben?

Es ist also schon eine sehr komische Fragestellung "Was steht wirklich in der Bibel" denn man muss ja erst mal definieren, was ist die Bibel?

Der gemeinsame Nenner sind vielleicht noch die 10 Gebote, aber das ist mit seinen Regeln fürs Vieh, die Mägde und Sklaven doch scheinbar vom Verfasser auch nie zeitlos ausgelegt worden! :|


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.04.2014 um 20:03
BibleIsTruth schrieb:Wenn wir aber Jesus um Gnade bitten, was Glaube vorrausetzt, dann bekommen wir diese auch und können gerecht gesprochen werden
Wo steht das? @BibleIsTruth


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.04.2014 um 20:07
"Vergib uns unsere Schuld.." im Vaterunser @Niselprim


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.05.2014 um 22:51
Fortführung eines Gesprächs aus einem anderen Faden:


@wulfen
Joh 5,24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tode in das Leben übergegangen.

Joh 6,35 Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens: wer zu mir kommt, wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, wird nimmermehr dürsten.


er sagts ja selbst, WER MEIN WORT HÖRT(!), wer also seiner Lehre folgt.
Das ist doch auch nur logisch, der Glaube allein bewirkt gar nichts, man muss schon etwas tun.

Der Glaube bewirkt insofern etwas, dass man DESWEGEN dann automatisch Taten folgen lässt (der Glaube erzeugt quasi die Früchte).
Wenn man das glaubt was Jesus lehrte, also an ihn glaubt, ihm vertraut usw... dann wird man automatisch bemüht sein, so zu werden wie er.

Kann man vielleicht auch mit einem Idol für Jugendliche vergleichen. Sie schwärmen für einen Sänger oder sonstwas und identifizieren sich dermaßen mit ihm, dass sie versuchen ihn nachzuahmen.
Genauso sehe ich das mit Jesus.
Er hätte es sich auch einfach machen können mit dem schlichten Satz:
Glaubt an mich!
Hat er aber nicht. Auf die Idee kam erst Paulus.
Ja, weil ihm vielleicht klar war, was der Glaube allein bewirken und für Früchte bringen kann?

Außerdem sagte AUCH Jesus in diesen Versen ganz schlicht:
Joh 6,47 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer [an mich] glaubt, hat ewiges Leben.

Joh 7,38 Wer an mich glaubt, gleichwie die Schrift gesagt hat, aus dessen Leibe werden Ströme lebendigen Wassers fließen.

Joh 11,25 Jesus sprach zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben; wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er gestorben ist;
Warum hast Du das unter den Tisch fallen lassen? ;)
----------------------------------------------------------------

Das ging dem vorraus:

Umfrage: Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen (Beitrag von wulfen)
W:
Christen glauben ja nicht an Jesus, sondern folgen Paulus der ihnen sagt das sie an Jesus als Gott glauben sollen.
Jesus hat das nie gefordert.
Christen folgen insofern Paulus, nicht Jesus.

-->O:
Wenn sie Paulus glauben, welcher seine Äußerungen lt. Bibel inspiriert bekommen hatte, dann kann ich darin erst mal nichts Schlechtes sehen.
Vorrausgesetzt natürlich, man glaubt überhaupt daran, dass die Bibel von Gott inspiriert ist...

Dass Jesus nie gesagt hat, man soll an ihn glauben ist mir jetzt erst mal neu, muss ich direkt noch mal überprüfen. :)
...

-->O:
Was ist hiermit? :)

Joh 5,24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tode in das Leben übergegangen.

Joh 6,35 Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens: wer zu mir kommt, wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, wird nimmermehr dürsten.

Joh 6,40 Denn dies ist der Wille meines Vaters, daß jeder, der den Sohn sieht und an ihn glaubt, ewiges Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am letzten Tage.

Joh 6,47 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer [an mich] glaubt, hat ewiges Leben.

Joh 7,38 Wer an mich glaubt, gleichwie die Schrift gesagt hat, aus dessen Leibe werden Ströme lebendigen Wassers fließen.

Joh 11,25 Jesus sprach zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben; wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er gestorben ist;


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.05.2014 um 23:00
Interessant das du nur Johannes erwähnst :-)

Der spricht nämlich sehr oft etwas an, womit ich mich auch identifizieren kann.
Nur mal ein Beispiel:
Johannes
20 Aber ich bitte nicht nur für diese hier, sondern auch für alle, die durch ihr Wort an mich glauben. 21 Alle sollen eins sein: Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaubt, dass du mich gesandt hast. 22 Und ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die du mir gegeben hast; denn sie sollen eins sein, wie wir eins sind, 23 ich in ihnen und du in mir. So sollen sie vollendet sein in der Einheit, damit die Welt erkennt, dass du mich gesandt hast und die Meinen ebenso geliebt hast wie mich.

oder auch Johannes 14
20 An jenem Tag werdet ihr erkennen: Ich bin in meinem Vater, ihr seid in mir und ich bin in euch

Johannes und damit Jesus kann man also auch deuten, das dieser einen Gott predigte der alles umfasst, also eine Art Pantheismus.
Und das ist das genaue Gegenteil von einem Gott der ausserhalb steht, den man anbeten muss.
Damit natürlich auch nicht Jesus. Man muss ihn nur hören und vor allem verstehen. Und Taten folgen lassen.

Noch ein Beispiel,
Johannes 4
Jesus antwortete ihr: Wer von diesem Wasser trinkt, wird wieder Durst bekommen; 14 wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, wird niemals mehr Durst haben; vielmehr wird das Wasser, das ich ihm gebe, in ihm zur sprudelnden Quelle werden, deren Wasser ewiges Leben schenkt.

Verstehst du? Das Wasser ist natürlich das Wissen das Jesus mitzuteilen hat.
Christen würden jetzt typischerweise völlig unnötigerweise eine Quelle anbeten statt das Wasser zu nutzen...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.05.2014 um 23:09
@wulfen
Interessant das du nur Johannes erwähnst :-)

Der spricht nämlich sehr oft etwas an, womit ich mich auch identifizieren kann.
Nur mal ein Beispiel:
...
Johannes und damit Jesus kann man also auch deuten, das dieser einen Gott predigte der alles umfasst, also eine Art Pantheismus.
..
Und das ist das genaue Gegenteil von einem Gott der ausserhalb steht, den man anbeten muss.
Ich sehe es so: Da Gott ALLumfassend ist, ist er INNEN sowie (gleichzeitig) auch im AUßEN.
Weshalb gibt es für Dich in der Hinsicht kein "sowohl als auch" ?
wulfen schrieb:Noch ein Beispiel,
Johannes 4
Jesus antwortete ihr: Wer von diesem Wasser trinkt, wird wieder Durst bekommen; 14 wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, wird niemals mehr Durst haben; vielmehr wird das Wasser, das ich ihm gebe, in ihm zur sprudelnden Quelle werden, deren Wasser ewiges Leben schenkt.

Verstehst du? Das Wasser ist natürlich das Wissen das Jesus mitzuteilen hat.
Christen würden jetzt typischerweise völlig unnötigerweise eine Quelle anbeten statt das Wasser zu nutzen...
Ich persönlich verstehe das genauso wie Du es geschrieben hast.
Und natürlich kann man nicht davon ausgehen, dass alle Christen oder welche die sich so nennen, alles immer richtig verstehen. Wir sind alles nur Menschen welche auch Fehler machen. ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.05.2014 um 23:17
Optimist schrieb:Ich sehe es so: Da Gott ALLumfassend ist, ist er INNEN sowie (gleichzeitig) auch im AUßEN.
Weshalb gibt es für Dich in der Hinsicht kein "sowohl als auch" ?
Na das sehe ich genau so, Jesus auch, das Problem ist das wir drei mit dieser Ansicht als Häretiker verbrannt worden wären ;-)
Erzähle einem Christen mal das Gott ALLumfassend ist....
Das widerspricht fundamental der Christlichen Lehre.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.05.2014 um 23:20
@wulfen
Ich sehe es so: Da Gott ALLumfassend ist, ist er INNEN sowie (gleichzeitig) auch im AUßEN.
Weshalb gibt es für Dich in der Hinsicht kein "sowohl als auch" ?

-->
Na das sehe ich genau so, Jesus auch,
Na das ist doch schön :)

Aber wen meinst du mit "wir Drei"?
wulfen schrieb:das Problem ist das wir drei mit dieser Ansicht als Häretiker verbrannt worden wären ;-)
Von wem? Von den Kirchen? Denen hätten wir es ja nicht "auf die Nase binden brauchen". ;)
wulfen schrieb:Erzähle einem Christen mal das Gott ALLumfassend ist....
Verstehe ich jetzt aber nicht, dachte, das glauben die Meisten?
wulfen schrieb:Das widerspricht fundamental der Christlichen Lehre.
WELCHER christlichen Lehre? Der biblischen Lehre auf alle Fälle schon mal nicht. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.05.2014 um 23:36
Optimist schrieb:Aber wen meinst du mit "wir Drei"?
Jesus, du und ich
wulfen schrieb:
Erzähle einem Christen mal das Gott ALLumfassend ist....
Verstehe ich jetzt aber nicht, dachte, das glauben die Meisten?

wulfen schrieb:
Das widerspricht fundamental der Christlichen Lehre.
WELCHER christlichen Lehre? Der biblischen Lehre auf alle Fälle schon mal nicht. :)
Nein, Christen trennen streng Schöpfung, Gott, und alles andere was es noch so gibt.

Die Schöpfung, also wir und alles andere was sich hier rumtreibt sind ja von Gott geschaffen, der schaut ja sozusagen auf uns herab.
Ein allumfassender Gott ist Christen ein Graus, denn dann wären WIR auch ein Teil von Gott, also göttlich!
Glaubten ja ähnlich auch die Gnostiker die deshalb bekanntlich ausgerottet wurden.
Denn wenn wir selbst Teil Gottes sind braucht es logischerweise keiner Führung, keinen Priestern, keine Kirchen ec., schlimmstenfalls nur etwas Übung diesen Gottesfunken in uns zu finden (Also das was Jesus immer sagte).
"Ich (wir alle) und der Vater sind eins"
ist für die Kirche natürlich eine Katastrophe.
Optimist schrieb:WELCHER christlichen Lehre? Der biblischen Lehre auf alle Fälle schon mal nicht
Die Bibel ist laang, und es gibt ja bekanntlich zwei davon.
Gerade im AT gibt es natürlich keinen allumfassenden Gott, sonst würde er beispielsweise nicht die Menschen, also sich mit, ersäufen.
Tja, und im NT steht das Wort Jesu gegen das von Paulus, wer gewonnen hat wissen wir ja...

Ich halte mich an Jesus, und bin somit kein Christ. Der sagte:
Das Reich Gottes ist inwendig in Euch und überall um Dich herum; Nicht in Gebäuden aus Holz und Stein (Kirchen). Spalte ein Stück Holz und ich bin da, Hebe einen Stein auf und Du wirst mich finden.
Thomas-Evangelium


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.05.2014 um 23:46
Hallo @wulfen, auch das AT stellt uns einen allumfassenden Gott vor, genauso wie das NT und da kannst Du auch ruhig Jesus und Paulus trennen, sie widersprechen sich nicht :-)

"Oder kann sich jemand so heimlich verbergen, daß ich ihn nicht sehe? spricht der Herr. Erfülle ich nicht den Himmel und die Erde? spricht der Herr." Jeremia 23:24


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.05.2014 um 23:47
@wulfen
Aber wen meinst du mit "wir Drei"?

-->
Jesus, du und ich
Ach so. :)
wulfen schrieb:
Das widerspricht fundamental der Christlichen Lehre.
WELCHER christlichen Lehre? Der biblischen Lehre auf alle Fälle schon mal nicht. :)

Nein, Christen trennen streng Schöpfung, Gott, und alles andere was es noch so gibt.
Ja, das trenne ich auch. Deshalb schrieb ich, dass Gott für mich gleichzeitig auch im Außen ist.
Aber wie gesagt, er ist auch in uns, aber NUR wenn wir Teil von Jesu Leib sind.
Sind wir es nicht, dann kann Gott auch nicht in uns sein und wirken, bzw. wenn wir das nicht zulassen wollen (ihn nicht "reinlassen" wollen...).
Entweder man stellt sich als Tempel Gottes zur Verfügung oder eben nicht. SO verstehe ich das alles. :)
wulfen schrieb:Die Schöpfung, also wir und alles andere was sich hier rumtreibt sind ja von Gott geschaffen, der schaut ja sozusagen auf uns herab.
Eben. DAS meinte ich mit dem "Außen" im Sinne von außerhalb von uns.
wulfen schrieb:Ein allumfassender Gott ist Christen ein Graus, denn dann wären WIR auch ein Teil von Gott, also göttlich!
Das sind wir aber lt. Bibel erst dann, wenn wir uns zu Jesus bekannt haben, wenn wir Christen geworden sind mit allem was das Christsein beinhaltet. (darüber schrieben wir ja in dem anderen Faden). Vorher sind wir kein Teil Gottes. So sehe ich das zumindest.
wulfen schrieb:"Ich (wir alle) und der Vater sind eins"
Ja, aber das sagte er zu Christen, welche schon bekehrt waren und an IHN glaubten.
wulfen schrieb:Denn wenn wir selbst Teil Gottes sind braucht es logischerweise keiner Führung, keinen Priestern,
Beim bzw. nach dem Endgericht, wenn der Leib verwandelt worden ist, dann braucht man das auch alles nicht mehr und DANN erst ist man ein VOLLKOMMENES Teil Gottes. Bis dahin ist man noch mit der Sünde behaftet (also unvollkommen, was ja nicht gleichbedeutend mit "schlechter" Mensch heißen muss, wir sollen ja sowieso keine Wertungen vornehmen...)
wulfen schrieb:Tja, und im NT steht das Wort Jesu gegen das von Paulus, wer gewonnen hat wissen wir ja...
Sehe ich nicht so.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.05.2014 um 23:54
Optimist schrieb:Ja, das trenne ich auch. Deshalb schrieb ich, dass Gott für mich gleichzeitig auch im Außen ist.
Aber wie gesagt, er ist auch in uns, aber NUR wenn wir Teil von Jesu Leib sind.
Sind wir es nicht, dann kann Gott auch nicht in uns sein und wirken
Ah okay, hatte ich dich falsch verstanden, unter diesen Umständen bist du natürlich ein guter "Christ". :-)
Optimist schrieb:Das sind wir aber lt. Bibel erst dann, wenn wir uns zu Jesus bekannt haben, wenn wir Christen geworden sind mit allem was das Christsein beinhaltet.
Kannst du mir die Stelle in der Bibel zeigen, wo Jesus das sagt oder überhaupt von Christen spricht?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.05.2014 um 23:57
@wulfen

Ein allumfassender Gott ist Christen ein Graus, denn dann wären WIR auch ein Teil von Gott, also göttlich!

-->
Das sind wir aber lt. Bibel erst dann, wenn wir uns zu Jesus bekannt haben, wenn wir Christen geworden sind mit allem was das Christsein beinhaltet. (darüber schrieben wir ja in dem anderen Faden). Vorher sind wir kein Teil Gottes. So sehe ich das zumindest.

-->
Kannst du mir die Stelle in der Bibel zeigen, wo Jesus das sagt oder überhaupt von Christen spricht?
Ich werde morgen suchen, heute ist es schon zu spät.
Bis dann und gute Nacht. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.05.2014 um 23:59
BibleIsTruth schrieb:Hallo @wulfen, auch das AT stellt uns einen allumfassenden Gott vor
Moin,

Mir gefällt am besten diese Stelle:

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott

Das beschreibt das Allumfassende, also Gott, am besten.


melden
coppakiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 00:07
@Niselprim
@AnGSt
0=Kreislauf. Die Bibel weiß von sich selbst als Gesamtwerk und bezieht sich auf sich selbst als Gesamtwerk. Zum Beispiel indem in ihr steht, dass:= Du sollst nicht Urteilen

1. Die Bibel ist Gottes Wort= Aktiv= 1= Magnetischer Aufbau
2. Die Bibel darf nicht verändert werden= Passiv =2 Raum
3. Die Bibel muss wörtlich genommen werden = Reaktion 3 Aktiv

4=1+2+3+4=10=1
4. Die Bibel kann nur verstehen, wer den heiligen Geist hat (Widerspruch zu 3.)
=Gesamtheit den Beim Term sieht es anderst aus. >Passiv

5. Um den Heiligen Geist muss man Gott bitten =Pentagramm Herr 4 Elemente Aktiv
6. Um den Heiligen Geist muss man heute nicht mehr bitten (Widerspruch zu 5., ich habe schon mal irgendwo beides gelesen)= niedere Materie =Passiv

7. Die Bibel enthält wortwörtlich und direkt die Lehre von Jesus= Die Kontrolle über 6 = Aktiv die

8. Wer glaubt (was denn überhaupt?) lebt ewig = Passiv die Endlosschleife=8

9. Gott ist NUR in/durch die Bibel, den Heiligen Geist oder Jesus zu finden= 9 Kontrolle über 8 damit nicht in Schleife Gefangen= Siehe Bibel Aufbau Natur=Aktiv
10. Außerhalb der Bibel gibt es nichts Inspiriertes=Was neues zurück zum Anfang
=Passiv
11. Auslegungen über Kabbalah und Zahlenbeziehungen sind des Teufels
=Wer an Zahlen Rum baut wird sehen. Es sind die Tonleiter. Gott bestimmt die Musik die Gespielt wird


melden
Anzeige
coppakiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 00:16
@AnGSt
11. Auslegungen über Kabbalah und Zahlenbeziehungen sind des Teufels= Vor allem die Deutungen oder das auslegen von oder ab 10,11,12, welche ab 16 ja andere Übernehmen sollen.

Du bist aber weitergegangen.
Kennst ja eigene Schöpfung.
Weis auch jeder warum du so etwas machst
Der Teufel versteckt sich immer als Frommer, baut neben Kirche, doch die Wahrheit bleibt=

Der Verführer, immer nur billige Kopie.


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden