weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 05:27
Optimist schrieb:Wer sagt uns denn (oder wer kann beweisen), dass die Seele nur ein TEIL von uns ist und nicht unser GESAMTES Wesen bzw. unser Mensch-sein überhaupt erst ausmacht? (mit anderen Worten, ob wir nicht SELBST diese Seele SIND?).
ich weiss es weil ich es erlebt/gespürt habe das die seele sehr wohl einen "platz" im körper einnimmt.
Optimist schrieb:Wo sitzt sie denn überhaupt die Seele? In der Bibel heißt es, die Seele ist im Blut. Da jedoch das Blut den gesamten Körper durchströmt ist sie also überall im Menschen.
das ist ein irrglaube bzw. ein falsches verstädnis .....


Im 3. Buch Mose 17,14 finden wir folgendes: Denn des Leibes Leben ist in seinem Blut und ich habe den Kindern Israel gesagt: ihr sollt keines Leibes Blut essen; denn des Leibes Leben ist in seinem Blut. Dieselbe Aussage finden wir auch im 5. Buch Mose 12,23: Allein achte darauf, dass du das Blut nicht isst; denn das Blut ist das Leben; darum sollst du nicht zugleich mit dem Fleisch das Leben essen.

In diesem Abschnitt verbietet Gott, Blut mit Speise zu vermischen. Hier ist nicht das Blut des Menschen, sondern nur das Blut der Tiere gemeint. Das Blut des Menschen wird nirgends in der Bibel mit Seele bezeichnet.


Über den Ort der Seele nach dem Tod des Menschen steht klar im Worte Gottes: Denn der Staub muss wieder zur Erde kommen, wie er gewesen ist, und der Geist wieder zu Gott, der ihn gegeben hat (Prediger 12,7).
Wenn ein Mensch vor seinem Tod gläubig war, so geht seine Seele in die Gegenwart Gottes ein. Diese Wahrheit ist von unserem Herrn Jesus im Neuen Testament bestätigt worden. In Lukas 16,22 steht geschrieben: Es begab sich aber, dass der Arme starb und ward getragen von den Engeln in Abrahams Schoss. Und in Lukas 23,42-43 lesen wir: Und er sprach: Jesus, gedenke an mich, wenn du In dein Reich kommst. Und Jesus sprach zu Ihm: Wahrlich, ich sage dir. Heute wirst du mit mir im Paradiese sein.

Von der Verklärung Jesu auf dem hohen Berg lesen wir: Und siehe, da erschienen ihnen Mose und Elia; die redeten mit ihm (Matth. 17,3). Wiederum eine Bestätigung, dass die Seele des gestorbenen Menschen nicht bei dem verwesten Leib auf der Erde bleibt. Die Apostel haben auch darüber geschrieben: Ich achte es aber für billig, solange ich in dieser Hütte bin, euch zu erinnern und zu erwecken; denn Ich weiss, dass ich meine Hütte bald verlassen muss, wie mir denn auch unser Herr Jesus Christus kundgetan hat (2. Petr. 1,13-14). Wenn der Apostel Petrus vom Verlassen seiner Hütte schreibt, dann ist klar zu verstehen, dass seine Seele nach dem Tod des Leibes nicht auf dieser Erde bleibt.

In der Offenbarung Kap. 6,9 und 10 schreibt Johannes: Und da es das fünfte Siegel auftat, sah ich unten am Altar die Seelen derer, die getötet waren um des Wortes Gottes und um Ihres Zeugnisses willen. Und sie schrieen mit grosser Stimme und sprachen: Herr, du Heiliger und Wahrhaftiger, wie lange richtest du nicht und rächst nicht unser Blut an denen, die auf Erden wohnen? Noch eine Bestätigung, dass die Seele - der Odem des Lebens - nicht beim verstorbenen Leibe bleibt.
Optimist schrieb:Die Seele ist in meinen Augen das, was den gesamten Menschen ausmacht
-> dazu gehört eben AUCH der Körper. Denn im Körper spiegelt sich die Seele (z.B. Lachfalten).
der geist, die persönlichkeit, die Intelligenz, der instinkt und vieles mehr macht auch den gesamten menschen aus
und spiegelt sich ebenfalls wieder durch zb. gestiken und aura aber dennoch würden wir nicht sagen , dass der mensch AUSSCHLIESSLICH ein intelligenzwesen, ein instinktwesen, ein persönlichkeitswesen oder ein geistwesen ist.

---------> es steckt vieles in ihm drinnen und die gesamtheit ergibt oder nennt sich mensch und dazu gehört eben auch die seele.
körper + geist + seele bilden eine einheit
Kann man so sehen, wenn es 3 Teile wären.
Ich sehe es jedoch so: Körper + Geist bilden die Einheit "Seele" (also aus 2 Teilen entsteht die Seele)
instinkt + intuition bilden auch eine einheit wie nennen wir denn das ......... und was ist mit
talent + intelligenz willst du dafür ein neues wort erfinden .......

--------------> seele beschreibt nämlich genau diese eigenschaften die einen menschen erst AUSMACHEN also man kann klart definieren aus was sich der begriff seele zusammensetzt !

körper und geist sind eben nur körper und geist wie ein roboter der nur aus Metall (körper) und Software (geist) besteht und immer bestehen wird. - ohne seele wäre der mensch nichts anderes als ein Roboter !
Optimist schrieb:Die Seele ist doch genauso spürbar, wenn man sie nicht als Teil sieht, sondern sich SELBST als Seele wahrnimmt.
Wo ist denn da für die Empfindungen der Unterschied?
wenn du mal seelischen schmerz erlitten hast dann kennst du den unterschied !


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 05:30
libertarian schrieb:Wie seht ihr das?
sehr gut "setzen" :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 07:19
@-Therion-


Hallo liebe Therion!
Optimist:Wo sitzt sie denn überhaupt die Seele? In der Bibel heißt es, die Seele ist im Blut. Da jedoch das Blut den gesamten Körper durchströmt ist sie also überall im Menschen.

Therion:das ist ein irrglaube bzw. ein falsches verständnis .....


Im 3. Buch Mose 17,14 finden wir folgendes: Denn des Leibes Leben ist in seinem Blut und ich habe den Kindern Israel gesagt: ihr sollt keines Leibes Blut essen; denn des Leibes Leben ist in seinem Blut. Dieselbe Aussage finden wir auch im 5. Buch Mose 12,23: Allein achte darauf, dass du das Blut nicht isst; denn das Blut ist das Leben; darum sollst du nicht zugleich mit dem Fleisch das Leben essen.

In diesem Abschnitt verbietet Gott, Blut mit Speise zu vermischen. Hier ist nicht das Blut des Menschen, sondern nur das Blut der Tiere gemeint. Das Blut des Menschen wird nirgends in der Bibel mit Seele bezeichnet.
Dennoch wird der lebende Mensch als Ganzes in vielen Bibelstellen als SEELE bezeichnet und NICHT etwa etwas Unstoffliches, GEISTIGES was uns scheinbar innewohnen würde.

Ein Beispiel: 3. Mose 7: 26,27 ( Schlachter 1951 )

"Ihr sollt auch kein Blut essen in allen euren Wohnungen, weder von Geflügel noch vom Vieh; 27 jede SEELE, die irgendwelches Blut ißt, soll ausgerottet werden aus ihrem Volk!"

In diesem Bibelvers wird gesagt, dass eine SEELE Blut essen könnte und wenn sie das tue, werde sie aus ihrem Volk ausgerottet werden.

Das zeigt z. B. deutlich, dass die SEELE gemäß der Bibel der GANZE MENSCH ist und außerdem dass diese SEELE ausgerottet oder vernichtet werden kann.
-Therion- schrieb:Über den Ort der Seele nach dem Tod des Menschen steht klar im Worte Gottes: Denn der Staub muss wieder zur Erde kommen, wie er gewesen ist, und der Geist wieder zu Gott, der ihn gegeben hat (Prediger 12,7).
Wenn ein Mensch vor seinem Tod gläubig war, so geht seine Seele in die Gegenwart Gottes ein.
NEIN, die oben zitierte Anwendung ist BIBLISCH NICHT korrekt, weil in dem zitierten Text NICHT SEELE ( hebr. "nephesch" ) steht, sondern GEIST ( hebr. ruach ).

SEELE und GEIST sind in der Bibel NICHT austauschbar, das wird in der Erschaffungsszene deutlich:

1. Mose 2: 7 : ( Elberfelder 1905 )

"Und Jehova Gott bildete den Menschen, Staub von dem Erdboden ( KÖRPER ), und hauchte in seine Nase den Odem des Lebens ( hebr. nischmáth (von neschamáh) chajjím ); und der Mensch WURDE eine lebendige SEELE."

Außerdem lesen wir in 1. Mose 7:22, wo die Vernichtung von Mensch und Tier außerhalb der Arche zur Zeit der Sintflut beschrieben wird:
„Alles, in dessen Nase der Odem [eine Form von neschamáh] der Lebenskraft [Kraft = „Geist“, rúach] wirksam war, starb, nämlich alles, was auf dem trockenen Boden war.“
neschamáh, „Odem“, wird somit unmittelbar mit rúach in Verbindung gebracht, was hier den Geist oder die Lebenskraft bezeichnet, die in allen lebenden Geschöpfen, in Menschen- und Tierseelen, offensichtlich wirksam ist.

Somit ist neschamáh, „Atem“, sowohl ein Produkt von rúach, der Lebenskraft, als auch eines der wichtigsten Mittel zur Erhaltung der Lebenskraft in Lebewesen.

Die Hebräischen Schriften, die vom Schöpfer inspiriert sind, verwenden das Wort "rúach" offensichtlich für diese LEBENSKRAFT, die das Lebensprinzip an sich ist, und das Wort "neschamáh" für die ATMUNG, die zur ERHALTUNG der Lebenskraft beiträgt.

Da die Atmung so untrennbar mit dem Leben verbunden ist, werden "neschamáh" und "rúach" in mehreren Schrifttexten PARALLEL gesetzt.

Einige Beispiele:

Hiob war entschlossen, sich von Ungerechtigkeit fernzuhalten, „während mein Odem [eine Form von neschamáh] noch ganz in mir ist UND der Geist [werúach] Gottes in meiner Nase ist“ (Hiob 27:3-5).

Elihu sagte: „Wenn er [Gott] dessen Geist [eine Form von rúach] und Odem [eine Form von neschamáh] zu sich sammelt, wird alles Fleisch zusammen verscheiden [d. h.: „aushauchen“], und der Erdenmensch, er wird direkt zum Staub zurückkehren“ (Hiob 34:14, 15).

Ähnlich heißt es in Psalm 104:29 über Mensch und Tier: „Wenn du [Gott] ihren Geist wegnimmst, verscheiden sie, und zu ihrem Staub kehren sie zurück.“

Somit ist weder "neschamáh" ( ODEM ) noch "ruach" ( GEIST ) die lebendige SEELE sondern der KÖRPER plus der ODEM der die LEBENSKRAFT ( oder Geist hebr. ruach ) im Körper aufrechterhält = die LEBENDIGE SEELE bei Mensch und Tier.


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 08:35
@Tommy57
dann erkläre mir bitte diese zitat
Er aber, der Gott des Friedens, heilige euch durch und durch, und euer Geist ganz samt Seele und Leib müsse bewahrt werden unsträflich auf die Zukunft unsers HERRN Jesu Christi.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 10:23
@-Therion-

Woher ist dieses Zitat?
Den Gesamtkontext würde ich gerne mal lesen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 10:26
@libertarian
libertarian schrieb:Wer den sogenannten Punkt im Herzen in sich verspüre, damit das Verlangen, dem Schöpfer in seinem Nächsten Freude zu bereiten bzw. zu geben, erlange eine menschliche Seele und würde erst wahrhaft zum Menschen. Wir alle haben etwa fünf Seelenteile in uns, die alle stets mehr oder weniger stark ausgeprägt sind. Aber erst wenn die oberste Triade (Rosh=Kopf) die Oberhand über die zwei unteren Triaden (Guf=Körper) erlange, dann könne man kabbalistisch gesehen von Mensch-Sein sprechen und dann erlange der Mensch eine Seele, würde zu Adam. Hier fängt es an (Bereschit), wie es heißt "Und Gott schuf Adam nach seinem Bilde, nach dem Bilde Gottes schuf er ihn." Wie? Es heißt in der Bibel ebenfalls klar: "Und mache dir kein Bildnis von Gott."
libertarian schrieb:Wer den sogenannten Punkt im Herzen in sich verspüre, damit das Verlangen, dem Schöpfer in seinem Nächsten Freude zu bereiten bzw. zu geben, erlange eine menschliche Seele und würde erst wahrhaft zum Menschen.
Hier geht es um die Fähigkeit selbstlos Empathie und Mitgefühl zu entwickeln. Sobald man das Ich noch dabei zuerst sieht, wäre es halbherzig und nicht wahrhaftig. Wenn diese Fähigkeit eine von den Eigenschaften Gottes ist, dann gehört sie zu seinem Bildnis, ist aber wegen der vielen unterschiedlichen Zusammenhänge, welche in Empathie und Mitgefühl enthalten sind nicht dazu geeignet sich ein Bild von Gott zu machen, da es sich eben um Eigenschaften handelt. Jeder weiß, das man von geistig, seelischen, psychischen Charakter-Eigenschaften nicht auf die Gestalt schließen kann. Außerdem ist es eine Empfehlung und kein Zwang, Empathie und Mitgefühl zu entwickeln, wenn man dazu (noch) nicht geeignet ist und gehört im Ganzen zum Entwicklungsweg des Menschen, vom Tier zum vollständigen Adam, welcher mit Allem Lebendigen aus der Seele heraus mitfühlt und so immer mehr zum Ebenbild Gottes werden kann. Seele und Geist werden dann zum Ebenbild Gottes, nicht die Gestalt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 10:47
@-Therion-
Optimist schrieb:
Die Seele ist doch genauso spürbar, wenn man sie nicht als Teil sieht, sondern sich SELBST als Seele wahrnimmt.
Wo ist denn da für die Empfindungen der Unterschied?

--->
wenn du mal seelischen schmerz erlitten hast dann kennst du den unterschied !
Ich hatte auch schon viel seelischen Schmerz. Da litt ich jedoch nicht nur psychisch, sondern ganzkörperlich. Zum Beisp. streikte mein Appetit, oder ich bekam nervösen Magen usw...
Also ich merkte ich BIN die Seele. Meine gesamte Persönlichkeit litt (ich setze Persönlichkeit mit Seele gleich, erkläre auch weiter unten noch, wieso :) ).
Optimist schrieb:
Wer sagt uns denn (oder wer kann beweisen), dass die Seele nur ein TEIL von uns ist und nicht unser GESAMTES Wesen bzw. unser Mensch-sein überhaupt erst ausmacht? (mit anderen Worten, ob wir nicht SELBST diese Seele SIND?).

--->
ich weiss es weil ich es erlebt/gespürt habe das die seele sehr wohl einen "platz" im körper einnimmt.
Wo hast Du sie gespürt?
Optimist schrieb:
Wo sitzt sie denn überhaupt die Seele? In der Bibel heißt es, die Seele ist im Blut. Da jedoch das Blut den gesamten Körper durchströmt ist sie also überall im Menschen.

--->T:
das ist ein irrglaube bzw. ein falsches verstädnis .....

Im 3. Buch Mose 17,14 finden wir folgendes: ...... ihr sollt keines Leibes Blut essen; denn des Leibes Leben ist in seinem Blut.
...
In diesem Abschnitt verbietet Gott, Blut mit Speise zu vermischen. Hier ist nicht das Blut des Menschen, sondern nur das Blut der Tiere gemeint.
Weshalb sollte das Blut von Menschen NICHT inbegriffen sein?
Es gab irgendwo und irgendwann auch Kanibalen.
Zum Anderen steht da "Ihr sollt KEINES Leibes..." -> das schließt doch ALLE Leiber ein, auch einen Menschen-Leib.
-Therion- schrieb:Das Blut des Menschen wird nirgends in der Bibel mit Seele bezeichnet.
Braucht es auch nicht, weil es oben mit einbezogen ist. :)
-Therion- schrieb:Über den Ort der Seele nach dem Tod des Menschen steht klar im Worte Gottes: Denn der Staub muss wieder zur Erde kommen, wie er gewesen ist, und der Geist wieder zu Gott, der ihn gegeben hat (Prediger 12,7).

Wenn ein Mensch vor seinem Tod gläubig war, so geht seine Seele in die Gegenwart Gottes ein.
In dem Bibelvers steht nur etwas vom Geist, jedoch nicht von der Seele. Also ist der letzte Satz ein falscher Schluss. Der GEIST geht zu Gott zurück.

Geist und Seele sehe ich nicht als das Gleiche an.
-Therion- schrieb:In der Offenbarung Kap. 6,9 und 10 schreibt Johannes: Und da es das fünfte Siegel auftat, sah ich unten am Altar die Seelen derer, die getötet waren um des Wortes Gottes und um Ihres Zeugnisses willen. Und sie schrieen mit grosser Stimme und sprachen: Herr, du Heiliger und Wahrhaftiger, wie lange richtest du nicht und rächst nicht unser Blut an denen, die auf Erden wohnen?
Noch eine Bestätigung, dass die Seele - der Odem des Lebens - nicht beim verstorbenen Leibe bleibt.
Nein, die Seele ist NICHT der Odem des Lebens. Das geht SO nicht aus der Bibel hervor.
Der Odem ist was Anderes (Tommy hatte es schon schön erklärt).
Optimist schrieb:
Die Seele ist in meinen Augen das, was den gesamten Menschen ausmacht
-> dazu gehört eben AUCH der Körper. Denn im Körper spiegelt sich die Seele (z.B. Lachfalten).

--->
der geist, die persönlichkeit, die Intelligenz, der instinkt und vieles mehr macht auch den gesamten menschen aus
Nein das sehe ich nicht so. Zum einen würde ich in deiner Aufzählung erst mal "Persönlichkeit" rausnehmen, denn diese stellt in meinen Augen im Grunde die Seele eines Menschen dar.
Es heißt ja auch: Der Mensch IST eine PERSÖNlichkeit, er ist eine PERSON.

Diese anderen genannten Begriffe - EINZELN betrachtet - machen alle NICHT den gesamten Menschen aus, sondern sind nur Facetten davon.
Und ich hatte mich zudem auch etwas blöd ausgedrückt. Hatte gemeint: Die Seele IST der gesamte Mensch zumindest biblisch gesehen.

Das was man landläufig als Seele bezeichnet schließt in meinen Augen die gesamte Persönlichkeit eines Menschen ein samt seines Körpers, denn mit dem seiner gesamten Persönlichkeit - auch mit dem Körper - kann man ja seine Seele spiegeln.

Mit seiner Intelligenz ALLEINE, oder mit seinem Instinkt alleine usw.. kann man seine Persönlichkeit NICHT spiegeln. Und wie gesagt, die Seele sehe ich quasi als die Persönlichkeit des Menschen an.
Soweit richtig. Und man könnte dazu auch sagen: DAS alles IST die Persönlichkeit oder eben auch die Seele. :)
-Therion- schrieb:---------> es steckt vieles in ihm drinnen und die gesamtheit ergibt oder nennt sich mensch und dazu gehört eben auch die seele.
Die Seele ist in meinen Augen der Ober- bzw. Sammelbegriff (wie eben auch die "Persönlichkeit" oder "Mensch") aber eben KEIN BestandTEIL.


körper + geist + seele bilden eine einheit

-->
Kann man so sehen, wenn es 3 Teile wären.
Ich sehe es jedoch so: Körper + Geist bilden die Einheit "Seele" (also aus 2 Teilen entsteht die Seele)

--->T:
instinkt + intuition bilden auch eine einheit wie nennen wir denn das ......... und was ist mit
talent + intelligenz willst du dafür ein neues wort erfinden .......
Das alles GEHÖRT zur Persönlichkeit, zum Menschen und zu der berüchtigten "Seele" :)
-Therion- schrieb:--------------> seele beschreibt nämlich genau diese eigenschaften die einen menschen erst AUSMACHEN
Du sagst es, SO meinte ich das auch. Aber DAZU gehört dann auch noch der Körper, weil man auch mit ihm "sprechen" kann. :)
-Therion- schrieb:körper und geist sind eben nur körper und geist wie ein roboter der nur aus Metall (körper) und Software (geist) besteht und immer bestehen wird. - ohne seele wäre der mensch nichts anderes als ein Roboter !
Dieser Vergleich hinkt.
Den Roboter hatte ein Mensch gebaut und kann (bis jetzt jedenfalls noch nicht) einem Roboter keine Persönlichkeit geben.
Jedoch Gott konnte das mit seinem Odem. Der Odem (Ruach) bewirkte also, dass sich der "Roboter" PERSONifizieren konnte, dass er also eine Persönlichkeit/Person werden konnte.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 10:50
@Optimist
Optimist schrieb:Erst der Geist (Ruach) , machte den Menschen zu einer bewussten Seele - er wurde also lebendig bzw. ein Lebewesen.
Nichts desto Trotz steht da „Neschamah“. Hast Du dazu eine Sichtweise?
Optimist schrieb:Da ging es immer nur darum: aus leblosem Material wurde EIN Mensch geformt. Dieser wurde erst ab dem Moment lebendig, als er den Oden bekam.
Die Tiere waren lebendig auch ohne den Odem zu bekommen, sie werden genauso als Lebewesen (oder Lebeseele) bezeichnet, als Nefesch Chaya.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 10:58
@-Therion-

Beim Zitieren ging was schief, hier mal die Berichtigung:
T:
---------> es steckt vieles in ihm drinnen und die gesamtheit ergibt oder nennt sich mensch

--->O:
Soweit richtig. Und man könnte dazu auch sagen: DAS alles IST die Persönlichkeit oder eben auch die Seele. :)
----------------------------------------------

T:
---------> es steckt vieles in ihm drinnen und die gesamtheit ergibt oder nennt sich mensch und dazu gehört eben auch die seele.

--->O:
Die Seele ist in meinen Augen der Ober- bzw. Sammelbegriff (wie eben auch die "Persönlichkeit" oder "Mensch") aber eben KEIN BestandTEIL.
@AnGSt
Optimist schrieb:
Erst der Geist (Ruach) , machte den Menschen zu einer bewussten Seele - er wurde also lebendig bzw. ein Lebewesen.

--->
Nichts desto Trotz steht da „Neschamah“. Hast Du dazu eine Sichtweise?
Dazu hatte Tommy weiter oben was geschrieben und das klingt für mich plausibel :)
Optimist schrieb:
Da ging es immer nur darum: aus leblosem Material wurde EIN Mensch geformt. Dieser wurde erst ab dem Moment lebendig, als er den Oden bekam.

->
Die Tiere waren lebendig auch ohne den Odem zu bekommen, sie werden genauso als Lebewesen (oder Lebeseele) bezeichnet, als Nefesch Chaya.
Du kannst es nicht wissen, ob sie auch den Odem bekamen oder nicht, weil darüber keine Aussage gemacht wird (es stand ja bei dem Bericht der Mensch im Vordergrund).
In der Bibel wird über Manches keine Aussage getroffen, wo man dennoch zweifelsfrei weiß, dass dieses und jenes zuvor geschehen sein muss (rein von der Logik her).

Zumindest heißt es auch bei den Tieren, dass sich ihr Geist nach dem Ableben irgendwie abspaltet (glaube es steht sogar, dass auch dieser zu Gott zurück geht). Also muss ihnen auch etwas gegeben worden sein, zusätzlich zum Körper.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 11:05
@Optimist

Könntest Recht haben.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 11:12
@snafu
snafu schrieb:Der Mensch ist die Vereinigung von:

Dem Urgrund, den Mineralien
darauf entsteht, die Pflanzenwelt,
daraus entsteht die Tierwelt
------------------------------------
das Ergebnis ist der Mensch
Er ist vielleicht eine Weiterentwicklung, aber nicht die Summe.
snafu schrieb:Das ist wieder die Vierheit von YHVH, oder Feuer wasser Luft= Erde, Oder Neshama, Ruach, Nephesh = Guph
Dann hättest Du Neschamah/Feuer = Mineralien. Oder Dein Baum steht Kopf und Du hast Mensch = Neschamah, sowie Mineralien = Materie = Guf. Dann passt aber Tier = Ruach nicht, und Pflanze = Nefesch auch nicht.

Außerdem ist der Urgrund vielleicht garnicht materiell (mineral).
snafu schrieb:Nephesh ist "Tierseele", so wie der Mensch einen Tierkörper besitzt, kommt er auch wie ein Tier zur Welt und wird wie ein Säugetier gesäugt. Ist so, oder?
Wenn du Da eine gestaffelte Reihenfolge vom Mineral bis zum Menschen siehst, und sagst, dass der Mensch den Körper der vorherigen Entwicklung hätte, dann hätte auch ein Tier den Körper der vorherigen Entwicklung, spricht den Körper einer Pflanze.

Die Bibel schreibt übrigens nur, dass Gott die Pflanzen aus dem Erdboden wachsen ließ. Von einer Schöpfung (bara -> Beriah) oder Formung (jatzer -> Jetzira) ist das nicht die Rede.
snafu schrieb:Erst die bewusste Seele, ( bzw das bewusste Ich) könnte man vllt als Ruach bezeichnen, und die sich selbst erkennende Seele als Neshama. So denke ich mir das jedenfalls. :)
Gibt es einen Unterschied zwischen bewusst und selbsterkennend? Und das Ichbewusstsein, das hast Du doch zuvor schon mit Jesod identifiziert, also mit Nefesch?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 11:35
@Optimist
Optimist schrieb:Zumindest heißt es auch bei den Tieren, dass sich ihr Geist nach dem Ableben irgendwie abspaltet (glaube es steht sogar, dass auch dieser zu Gott zurück geht). Also muss ihnen auch etwas gegeben worden sein, zusätzlich zum Körper.
Ich denke das es ein Problem mit dem Verständnis von/der Genesis gibt.

1Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. 2Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser.


Hier schon ist der "Geist Gottes" lebendig.

Das Gleiche gilt für hier:

20Und Gott sprach: Es errege sich das Wasser mit webenden und lebendigen Tieren, und Gevögel fliege auf Erden unter der Feste des Himmels. 21Und Gott schuf große Walfische und allerlei Getier, daß da lebt und webt, davon das Wasser sich erregte, ein jegliches nach seiner Art, und allerlei gefiedertes Gevögel, ein jegliches nach seiner Art. Und Gott sah, daß es gut war. 22Und Gott segnete sie und sprach: Seid fruchtbar und mehrt euch und erfüllt das Wasser im Meer; und das Gefieder mehre sich auf Erden. 23Da ward aus Abend und Morgen der fünfte Tag.

24Und Gott sprach: Die Erde bringe hervor lebendige Tiere, ein jegliches nach seiner Art: Vieh, Gewürm und Tiere auf Erden, ein jegliches nach seiner Art. Und es geschah also. 25Und Gott machte die Tiere auf Erden, ein jegliches nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art, und allerlei Gewürm auf Erden nach seiner Art. Und Gott sah, daß es gut war.


Man erkennt, das alles Leben, einschl. Himmel und Erde lebendig sind.

26Und Gott sprach: Laßt uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. 27Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib. 28Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über alles Getier, das auf Erden kriecht. 29Und Gott sprach: Seht da, ich habe euch gegeben allerlei Kraut, das sich besamt, auf der ganzen Erde und allerlei fruchtbare Bäume, die sich besamen, zu eurer Speise, 30und allem Getier auf Erden und allen Vögeln unter dem Himmel und allem Gewürm, das da lebt auf Erden, daß sie allerlei grünes Kraut essen. Und es geschah also. 31Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag.


Herrschen heißt hier, (gleich herrschen nach den Naturgesetzen), da sie für Alle und Alles gelten.

Seht da, ich habe euch gegeben allerlei Kraut, das sich besamt, auf der ganzen Erde und allerlei fruchtbare Bäume, die sich besamen, zu eurer Speise, 30und allem Getier auf Erden und allen Vögeln unter dem Himmel und allem Gewürm, das da lebt auf Erden, daß sie allerlei grünes Kraut essen.

http://bibeltext.com/l12/genesis/1.htm

Was ist zu unserer Speise ? Es sind die Früchte und nicht die Bäume und die Kräuter, welche gleichsam für uns und die Tiere als Nahrung gelten. Wo steht hier, das wir Menschen (Kannibalismus) oder Tiere essen sollen ? Alles Lebendige hat seine eigene Nahrung und Speise. Das geht eindeutig aus der Genesis hervor. Die Tieropfer im AT sind eine völlige Fehlinterpretation um den Fleischverzehr zu rechtfertigen, solange wir uns noch wie Tiere von ihnen ernähren sind wir nicht Adam, welchem eine gottähnliche Seele eingehaucht wurde, diese müssen wir erst noch entwickeln, allerdings ist die Anlage dazu von Anfang an angelegt. Wäre sie von Anfang an vollständig, gäbe es keine Empfehlungen oder Ratschläge Gottes in der Bibel, wir bräuchten sie gar nicht, weil wir schon vollkommen wären.

Beispiel:

Der Prophet Sacharja spricht:
"So spricht der Herr, mein Gott: ´Hüte die Schafe, die geschlachtet werden sollen. Ihre Käufer töten sie, ohne es zu büßen. Ihre Verkäufer sagen: ´Gepriesen sei der Herr; denn ich bin reich geworden.` Ihre Hirten haben kein Mitleid mit ihnen. Wahrhaftig, Ich habe kein Mitleid mehr mit den Bewohnern des Landes." **

"Der Herr sagte zu mir: ... Ich lasse einen Hirten auftreten. Um das Vermisste kümmert er sich nicht, das Verlorene sucht er nicht, das Gebrochene heilt er nicht, das Gesunde versorgt er nicht. Stattdessen isst er das Fleisch der gemästeten Schafe und reißt ihnen die Klauen ab. Weh Meinem nichtsnutzigen Hirten, der die Herde im Stich lässt. Das Schwert über seinem Arm und über sein rechtes Auge! Sein Arm soll völlig verdorren, sein rechtes Auge soll gänzlich erblinden." **

(Sacharja 11, 4-6.15-17)




In den Sprüchen des Alten Testaments heißt es:
"Der Gerechte erbarmt sich seines Viehs; aber das Herz des Gottlosen ist unbarmherzig."

(Sprüche 12, 10)


Und Gott spricht durch den Propheten Jesaja:
"Wer einen Ochsen schlachtet, gleicht dem, der einen Mann erschlägt".

(Jesaja 66, 3*Text


Und ein größeres Mißverständnis man könne Tiere umbringen so viel man will gibt es nicht.



Massenmord an Tieren im Namen Gottes

Zur Einweihung des Tempels bringt die "Gemeinde Israel" so viele der geängstigten Kreaturen um, "dass man sie nicht zählen oder berechnen konnte". Allein König Salomo soll "22.000 Rinder und 120.000 Schafe" getötet haben.

(1. Könige 8, 5.63)


Und die Gläubigen sollen im Tempel, der auch der große Schlachthof ist, singen:
"Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, da deine Ehre wohnt."

(Psalm 26, 8)

7) Rettet Tiere!

Gott beauftragt Noah, Tiere mit auf die Arche zu nehmen, "dass sie leben bleiben", wenn die große Sintflut kommt.

(1. Mose 6, 20)


Bringt gerettete Tiere um!

Unmittelbar nach der Sintflut soll Noah angeblich viele der geretteten Tiere verbrannt haben. "Und der HERR roch den lieblichen Geruch" der brennenden Kadaver und soll Noah gesegnet haben.


( 1. Mose 8, 21; 9, 1)

8) Jesus korrigiert das Alte Testament

Jesus von Nazareth:
"Ihr habt gehört, dass gesagt ist [im Alten Testament] ... Ich aber sage euch ... "

(Matthäus 5, 21-48)


Korrekturen am gefälschten Alten Testament angeblich nicht erlaubt

Mose sprach:
"Alles, was ich euch gebiete, das sollt ihr halten und danach tun. Ihr sollt nichts dazu tun und nichts davon tun."*

(5. Mose 13, 1)

* Der Satz von Mose ist zwar richtig, steht aber jetzt in einem gefälschten Zusammenhang. Denn Mose meinte damit die ursprünglich reinen Lehren, die er als Prophet von Gott empfing und die sich in ihrem Sinngehalt nicht von dem unterscheiden, was später durch Jesus in die Welt kam.
Die Priester haben Mose jedoch ihre kultischen und blutigen Lehren unterschoben, so wie es heute vielfach im Alten Testament nachlesbar ist. Deshalb wird der Satz in 5. Mose 13, 1 in den Institutionen Kirche und in der Religion des Judentums auf die bereits verfälschten Mose-Worte bezogen. Diese Machenschaften gehen vor allem auf die so genannte "Priesterschrift" zurück, eine der Quellenschriften des Alten Testaments, die lange nach den betreffenden Ereignissen von herrschenden Priestern geschrieben wurde, die in Wirklichkeit im Gegensatz zum Propheten Mose standen, diesen aber verfälschten und für ihre Interessen vereinnahmten.


http://www.theologe.de/theologe8.htm#Mensch_und_Tier

Auf der anderen Seite wäre es bereits aus der Genesis eindeutig hervorgegangen, das sich der Mensch von Tieren und deren Blut ernähren soll. Der Zusatz das Fleischverzehr ohne Blut ok wäre ist ein Märchen und eine Erfindung.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 11:57
@Etta
Etta schrieb:Das war aber nur bei Adam so. Eva enstand durch eine Rippe Adams nachdem Gott Adam in einen tiefen Schlaf versetzte. Würde ich so sehen wie eine Vollnarkose. Bei Eva musste Gott nicht mehr den Odem einblasen. Wie bei einer normalen Geburt , so hatte Eva auch ihre Seele bekommen.
Adam heisst Mensch
Eva heisst Leben.

---> Der Mensch "fällt in einen tiefen Schlaf" und dann erkennt er sein Leben, das aus ihm selbst entstanden ist.....


Was bedeutet das? :)

Adam ( Mensch) erwachte nämlich nicht!


Der Mensch träumt sein Leben, aus ihm selbst, und verbringt sein Leben in diesem "Lebenstraum".

Es ist DER Mensch gemeint, mit Adam, denn jeder Mensch hat Adam und Eva IN sich.
Animus und Anima, seine männliche und seine weibliche Seite.


@libertarian
libertarian schrieb:Sagen wir mal, Nefesh sei die animalische Seele. Jetzt wurde hier ausgesagt, dass mal Adam, mal Nefesh geschrieben stehe in der Thora, oder? So also, dass Mensch nicht Seele und Seele nicht Mensch sei. Ich kann diesem Satz nicht zustimmen. Denn Nefesh ist ein Seelenteil, welcher auch ein Mensch haben kann, haben muss. Aber Nefesh alleine ist nicht Mensch und macht den Menschen nicht aus. Kabalistisch betrachtet ist Adam der erste Mensch nicht darum, weil er einen menschlich geformten Körper hatte, sondern weil er eine menschliche Seele (Neshamah) hatte.
Ich schrieb ja schon, Nephesh betrachte ich als die Tierseele im Menschen. :)

Als Trinität grafisch dargestellt, befindet sich Nephesh zuunterst Neshama zuoberst , und werden verbunden und durchdrungen von Ruach.

In den Apokrypen des Johannes, wird es detaillierter beschrieben, dass der Herr den Menschen (Adam), nachdem er die Tiere benannte, "an die Unterseite der Materie schleuderte", und der Mensch damit "vergass" wo er hergekommen war. So wurde er zu Nephesh, zu Tierseelen, die er zuvor benannte. Die Tierwesen sind quasi die aussenliegende Hardware des Menschen. Das Fundament.... erst im Laufe seines Lebens lernt der Mensch, sich aus seiner Tierseele zu "häuten", indem er vom Krabbeln auf zwei Beinen aufrecht geht und sich selbst bewusst wird.
libertarian schrieb: Die menschliche Seele bilde sich aus der Selbstreflexion (Binah) und dem Verlangen zu Geben (Binah) welches damit einhergehe. Wer den sogenannten Punkt im Herzen in sich verspüre, damit das Verlangen, dem Schöpfer in seinem Nächsten Freude zu bereiten bzw. zu geben, erlange eine menschliche Seele und würde erst wahrhaft zum Menschen.
Binah ist in meiner Betrachtung 'das Formen' aller Dinge. Das Empfangen und die Formung der (kosmischen) Ideen.

Chokmah ist das erste Licht, und Binah ist die Dunkelheit, die dieses Licht "umfasst und formt".
Chokmah ist der "Vater" (Aba) und Binah ist die "Mutter" (Ama), Gebärmutter....
um den "Sohn" hervorzubringen....

Die 3 enthält die 2 und die 1.
in Addition oder Multplikation kommt immer 6 raus. --> der Sohn, die Sonne Tiphareth.

Die 3, Binah enthält in sich die "50 Tore der Intelligenzen". Hab sie hier mal abgetippt:
Diskussion: Der Lebensbaum (Beitrag von snafu)

Daran ist zu erkennen, dass Alles in Binah ist, jede Form der Welt hat ihren Ursprung in Binah, in der dunklen See(le) der Urmutter in uns, die das Licht in uns hervorbringt...

und einen Boden unter unseren Füßen erschafft, indem sie "aus unserer Rippe entnommen wurde", und daher "im Aussen erscheint", als sichtbare Welt.
Adam (Mensch) fiel in einen tiefen Schlaf, und träumt sein Leben (Eva)..... erwacht im Inneren des Traumes in "einem Land names Guph".
libertarian schrieb: "Und Gott schuf Adam nach seinem Bilde, nach dem Bilde Gottes schuf er ihn." Wie? Es heißt in der Bibel ebenfalls klar: "Und mache dir kein Bildnis von Gott."
Gott hatte keinen Spiegel... :)
Also Gott reflektierte SICH selbst in Adam. und Adam (der Mensch) ist die genaue Reflektion von Gott,
oder,
wie es in den Apokryphen beschrieben ist, der Kreator erschuf den Menschen nach dem Bildnis des wahren Gottes, das Er am Himmel sah, das der Geist war, der über den Wassern schwebte.

Also war der Kreator gar nicht der 'wahre Gott'.... sondern, er erschuf den Menschen nach dem wahren Gott....
(Das erklärt vllt, weshalb der Schöpfergott in seinem eigenen System erst in der 4 in Chesed in 'Erscheinung' tritt.)
libertarian schrieb:Was bedeutet das? Kabbalistisch gesehen ist das Bild Gottes etwas, was man nicht wirklich sehen kann, sondern sich jenseits unserer Vorstellung befindet, aber was doch alles nährt und geschöpft hat und alles nach seinen Vorstellugnen und nach seinem Bilde gestaltet hat.
Kabalistisch gesehen, ist das 'Bild Gottes' der Plan des Lebensbaumes. Es ist die Symbolik dazu, so wie der Plan eines Hauses, aber nicht das Haus selbst.
Der Plan beschreibt den Makrokosmos und gleichzeitig den Mikrokosmos. (Universum/Gott - Welt/Mensch)
Dekalog, die Zehnheit, die Urstruktur der 10 Gebote sind die Basis von allem.

Gott verbirgt sich in der 1 Kether und formt sich in der Vielfalt des Spektrums, der 10, der 100, 1000, 10000, 100000...... in die Verdichtung der Materie.

Wir sind das. Es ist nichts, was abstrakt in der Ferne ist. Wir sind die 1 und die 10 und das gesamte Spektrum des Kosmos, innwendig und ausserhalb.
libertarian schrieb:Das ist das reine Geben, welches die gesamte Wirklichkeit durchdringe. Und so muss man also wohl verstehen, dass Gott Adam nach seinem Bilde schuf. Denn er schuf ihn mit dem Verlangen zu Geben, dem Schöpfer in seinem Nächsten Freude zu bereiten, damit dem Schöpfer selbst Freude zu bereiten und damit seine Stufe zu erlangen.
Wenn einer im Herzen reich ist und in der Welt aber arm , was würde er geben, für das, was ihm gegeben wird?
libertarian schrieb:Adam würde damit also (Bereschit) der Anfang von Israel, dem Aufstieg zum Schöpfer durch die Leiter, die Jakob sah. Israel ist das Reich Gottes, von dem Jesus sagte, dass es nicht von dieser Welt sei, sondern im eigenen Herzen sich befinde. Und genau durch diese Erkenntnis es auch auf dieser Welt überall ausbreite.

Wie seht ihr das?
Die Leiter des Jakob entspricht dem Weg der Kundalini. 7 Stufen bedeuten 7 Chakren.
7 Erkenntnisebenen des Menschen.

Alles ist verbunden, die alten Geschichten erzählen immer von dem Weg der Erkenntnis des Menschen zu Gott. :)


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 12:03
@snafu
snafu schrieb:Also Gott reflektierte SICH selbst in Adam. und Adam (der Mensch) ist die genaue Reflektion von Gott,
oder,
snafu schrieb:Kabalistisch gesehen, ist das 'Bild Gottes' der Plan des Lebensbaumes.
Diese Reflektion, Adam Kadmon würde ich da sagen. Der Lebensbaum.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 12:13
@AnGSt

Seh ich auch so. Adam Kadmon ist wohl das Abbild des wahren Gottes.
Der Ur-Adam, den der Kreator an die Unterseite der Materie ( auf die Erde) schleuderte, (aus dem Paradies) weil er bemerkte, dass er klüger war als er.
Denn er wurde ja nach dem wahren Gott erschaffen.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 12:18
Adam Kadmon wurde nicht geschleudert. Er wurde direkt aus dem (r)einen Licht gemacht. Der Erdmensch wiederum ist ein Abbild dieses Adam Kadmon, es gab allerdings Probleme. @snafu


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 12:25
Ich denke eher, er ist es vllt selbst, aber er hat es "vergessen".
Adam ist gefallen.

und muss sich wieder mühsam 'erheben', indem er sich selbst erkennt. wer er wirklich ist, und woher er wirklich gekommen ist....

Dazu ist die 'Himmelsleiter' des Jakob....

um diese Perspektive in sich zu verändern... und sich selbst und die Welt und sein Leben von "beiden Horizonten "zu sehen.

@AnGSt


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 12:28
@snafu

Hier war noch was: Beitrag von AnGSt, Seite 839

Und gib Dir das mal: Eine „mechanische“ Übersetzung: http://www.mechanical-translation.org/files/downloads/2-Genesis.pdf


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 12:57
@Optimist
http://bibeltext.com/1_thessalonians/5-23.htm


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 13:10
@Optimist
@Tommy57


Lukas 1:46
Und Maria sprach: Meine Seele erhebt den HERRN,


Hebraeer 4:12
Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer denn kein zweischneidig Schwert, und dringt durch, bis daß es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden