weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 13:12
@snafu
snafu schrieb:Der Ur-Adam, den der Kreator an die Unterseite der Materie ( auf die Erde) schleuderte, (aus dem Paradies) weil er bemerkte, dass er klüger war als er.
Wer oder was ist der Kreator ? Oder als was siehst Du ihn ? Den Teufel oder die Natur und Naturgesetze könnte man an diese Stelle einbringen. Doch das widerspricht der Genesis, wenn dort der Schöpfer nicht schon der Kreator oder Demiurg ist. Ich meine, das im Urlicht, sowohl der Kreator, Adam Kadmon als auch Adam enthalten sind.

: Die geistige und die sinnliche Welt geht durch Ausstrahlung aus dem göttlichen Einen hervor, durch eine Art Selbstschöpfung, Selbstoffenbarung desselben. Gott ist das Unendliche, das »En-Soph«, das unbegrenzte, eigenschaftslose »Nichts«, das anfangs alles war, das Urlicht, das alles erfüllte, das Verborgene, der »Alte der Tage«. Um sich zu offenbaren, setzt er die Welt aus sich heraus; sie geht aus ihm hervor, indem sich das Urlicht gestaltet und nicht gestaltet, indem es in alles hineinstrahlt und doch eins bleibt. Es beschränkt sich selbst; dadurch entsteht ein leerer Raum, in welchen das Urlicht die Welt (bzw. die Welten) hineinstrahlt. Die Vermittlung zwischen Gott und der sinnlichen Welt bilden die geistigen Kräfte, welche von Gott ausstrahlen, bzw. aus dem »Adam Kadmon«, dem himmlischen Urmenschen und Urbild des irdischen Menschen, dem Sohne Gottes. Text


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 13:18
Nachtrag: Link zum Beitrag oben

http://www.philos-website.de/index_b.htm?autoren/kabbala_b.htm~main2


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 14:13
Kayla schrieb:Wer oder was ist der Kreator ? Oder als was siehst Du ihn ? Den Teufel oder die Natur und Naturgesetze könnte man an diese Stelle einbringen. Doch das widerspricht der Genesis, wenn dort der Schöpfer nicht schon der Kreator oder Demiurg ist. Ich meine, das im Urlicht, sowohl der Kreator, Adam Kadmon als auch Adam enthalten sind.
in der gnosis ist der kreator ein demiurg (alien?) der eigenmächtig und zum zweck der eigenen anbetung den menschen erschafft ...... das wahre göttliche steht aber über diesen demiurgen und ist unbegreiflich und ALLumfassend - vermutlich im wahrsten sinne des wortes .....

-------------> für mich persönlich ist das wahre göttliche keine person also kein gott in dem sinne wie es die religionen verstehen und personifizieren sondern sind prozesse wie zb. die hermetischen gesetze, naturgesetze, biologische oder chemische vorgänge ectr.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 14:44
hi @Kayla
Kayla schrieb:Wer oder was ist der Kreator ? Oder als was siehst Du ihn ? Den Teufel oder die Natur und Naturgesetze könnte man an diese Stelle einbringen. Doch das widerspricht der Genesis, wenn dort der Schöpfer nicht schon der Kreator oder Demiurg ist. Ich meine, das im Urlicht, sowohl der Kreator, Adam Kadmon als auch Adam enthalten sind.
Was steht wirklich in der Bibel, heisst der Thread, ich denke, was wirklich in der Bibel steht, ist eine Vereinfachung dessen, was in viel komplizierterer Weise in anderen Schriften und in uns selbst 'beschrieben' ist.

Deshalb wird einfacheitshalber der Kreator als der wahre Gott dargestellt, wobei der wahre Gott jedoch die Weisheit selbst ist.

Das begründet auch das Mißverständnis, eben jenen Kreator als den 'Vater' von Jesus zu betrachten, was er aber nicht ist. Jesus meinte nicht den Kreator dieser Welt mit seinem wahren Vater. sondern den allerhöchsten Geist.

Diskussion: Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

Der Kreator ist der Demiurg, der aus der Weisheit (Sophia) entstanden ist. Er erschuf sich das Universum, und diese Welt. Er selbst ist das personifizierte "Ich" des Menschen. Er ist ichbinderichbin, und er "ist ein eifersüchtiger Gott...."
Er bestzt zwei Seiten, die Strenge und die Gnade, er ist die Dualität dieser Welt, er ist Satan und Gott gleichzeitig. Denn er ist so mächtig, dass er diese Welt erschuf und in ihrem Gefüge aufrechterhält.


Kayla schrieb:Die geistige und die sinnliche Welt geht durch Ausstrahlung aus dem göttlichen Einen hervor, durch eine Art Selbstschöpfung, Selbstoffenbarung desselben. Gott ist das Unendliche, das »En-Soph«, das unbegrenzte, eigenschaftslose »Nichts«, das anfangs alles war, das Urlicht, das alles erfüllte, das Verborgene, der »Alte der Tage«. Um sich zu offenbaren, setzt er die Welt aus sich heraus; sie geht aus ihm hervor, indem sich das Urlicht gestaltet und nicht gestaltet, indem es in alles hineinstrahlt und doch eins bleibt. Es beschränkt sich selbst; dadurch entsteht ein leerer Raum, in welchen das Urlicht die Welt (bzw. die Welten) hineinstrahlt. Die Vermittlung zwischen Gott und der sinnlichen Welt bilden die geistigen Kräfte, welche von Gott ausstrahlen, bzw. aus dem »Adam Kadmon«, dem himmlischen Urmenschen und Urbild des irdischen Menschen, dem Sohne Gottes.
...... der Sohn Gottes, der Adam Kadmon, ist gefallen, da er die Frucht der Erkenntnis erfahren hatte, er fiel auf den Grund der Welt. Er erkannte sich selbst als in diese Welt geboren, weil er vergessen hat, dass er nach dem Bild von Gott diese selbst ist.... das ist das Erheben und die Er-Innerung der Seele wenn sie sich an ihren Ursprung er-Innert.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 14:49
@Kayla
@snafu
@libertarian
Kayla schrieb:Wer oder was ist der Kreator ? Oder als was siehst Du ihn ?
Es ist vieles so abstrakt was die Kabbalah dazu sagt.

Wie wäre es so:

Ein Kreator ist eine fiktive Rolle in die der Mensch schlüpfen kann um sich den Zusammenhang zwischen Wille, Idee und Plan bewusst zu machen, seine Wahrnehmung dahin zu lenken.

Der Wille an sich ist fast unsichtbar und reine Aufmerksamkeit. Wir können wissen, auf welche Punkte wir diese lenken, aber sehen können wir die Aufmerksamkeit nicht. Erst als Ideen tritt der Wille in Erscheinung, so wie zB die Sternbilder an sich unsichtbar sind, nur gedacht werden. Erst so wird der Plan erkennbar, dessen Ursprung der Wille ist.

Dazu ein Beispiel:

clinton

Ich nehme an, dieses Bild ist bekannt und jeder sieht nun die Figur oder aber das Gesicht darin. Es ist eine Frage des Willens, was gesehen wird. Idee und Plan sind Schöpfung des Willens, diese drei sind der Kreator.

Der Plan ist aber roh im Unterschied zum Ideal... das heißt nicht dass er nicht sinnvoll ist, denn für die Güte von Chesed ist auf den ersten Blick alles sinnvoll, aber er muss noch korrigiert werden, durch Gevurah. Und Chesed und Gevurah heißt: Hier kommt der Konstrukteur und sein Ideal Tiferet ins Spiel. Das ist die mittlere Triade.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 15:12
@libertarian
libertarian schrieb:Jetzt wurde hier ausgesagt, dass mal Adam, mal Nefesh geschrieben stehe in der Thora, oder?
Ja, wurde ausgesagt. :)
libertarian schrieb:Aber Nefesh alleine ist nicht Mensch und macht den Menschen nicht aus.
Ja.
libertarian schrieb:Wir alle haben etwa fünf Seelenteile in uns, die alle stets mehr oder weniger stark ausgeprägt sind.
Wie kommst Du auf diese Zahl, bzw wie kann man deren tatsächliche Zahl zählen?
libertarian schrieb: Aber erst wenn die oberste Triade (Rosh=Kopf) die Oberhand über die zwei unteren Triaden (Guf=Körper) erlange, dann könne man kabbalistisch gesehen von Mensch-Sein sprechen und dann erlange der Mensch eine Seele, würde zu Adam.
Nein, der Mensch war schon „Adam“ (das heißt ja Mensch), bevor er beatmet wurde, steht so da. Und eine Oberhand des Kopfes finde ich kopflastig. Spirituell betrachtet sollte ja das Herz im Vordergrund stehen. Oder Herz, Kopf und Bauch in Balance sein.

Auch ist die untere Triade nicht mit Guf gleich zu setzen, sondern wenn dann mit Nefesch. Guf ist Malkuth.
libertarian schrieb:Hier fängt es an (Bereschit), wie es heißt "Und Gott schuf Adam nach seinem Bilde, nach dem Bilde Gottes schuf er ihn." Wie? Es heißt in der Bibel ebenfalls klar: "Und mache dir kein Bildnis von Gott."
Wie wär's damit:

Gott will den Menschen machen (asah) nach seinem Bilde und schöpft (bara) ihn dann. Der Mensch soll soetwas nicht nochmal tun (ebenfalls asah). Der Mensch hat schon das Bild Gottes, dass der Mensch selbst ist. Gott Kether ist unsichtbar, aber der Mensch nicht.

Das Nichtbildnismachengebot sitzt in den höchsten Sefirot, wie der Handlungswille (ich sag mal: asah) Kethers erstmals in Erscheinung tritt als Binah und Chomkah. Auch ist Adam Kadmon ein Mensch. Binah und Chokmah entspricht Beriah. Hier wird der Mensch aus dem Willen geschaffen (bara). In Jetzira wird er geform (jatzer) und in Assiah gebaut (bana). Dieses Bauen bezieht sich auf Eva, so wie die Schekinah mit Malkuth identifiziert wird.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 15:21
@AnGSt
Ein Kreator ist eine fiktive Rolle in die der Mensch schlüpfen kann um sich den Zusammenhang zwischen Wille, Idee und Plan bewusst zu machen, seine Wahrnehmung dahin zu lenken.
Interessante Angelegenheit. Mir fällt es im Moment noch etwas schwer, genau zwischen Wille und Idee zu differenzieren, auch wenn ich ebenfalls der Überzeugung bin, dass es sich um ganz klar Verschiedenes handelt, so scheinen sie doch auch irgendwo oft dasselbe. Wenn ich etwa die Idee habe, mir ein Eis kaufen zu gehen, dann weswegen, wenn nicht darum, weil ich mir ein Eis kaufen will? Und was also ist die Idee hier also anderes als der Wille und was der Wille anderes als die Idee? Wenn es die Idee gibt, einen Plan zu entwerfen, dann warum, wenn nicht darum, weil man, aus welchen Gründen auch immer, einen Plan entwerfen will? Und wo anders entsteht der Plan wirklich als im Geist zunächst und was anderes als eine Idee ist der Plan also eigentlich wirklich selbst? Man könnte dann nur mehr sagen, dass etwa der Plan, ein Eis kaufen zu gehen, materiell verwirklicht würde auf bestimmte Weise, die der Plan vorsieht. Vergessen wir hier nicht die etwa fünf Welten, die die klassische Kabbalah beschreibt, wo es da die verschiedenen Stufen der Emanation glaube ich gibt. Also ich weiss nicht, Wille, Idee und Plan scheinen mir irgendwie unterschiedlich und dann doch wieder identisch zu sein.

Aber zum Beispiel die bloße Idee von Eis, ohne dieses Eis haben zu wollen, ist losgelöst vom Willen und unterschiedlich vom Willen, der mehr eine ganz bestimmte Beziehung zum Eis ausdrückt, die Idee durchdringt, belebt und antreibt, wenn denn, aber nicht die Idee selbst ist. Und sage man dann etwa als Versuch von mir, ein Wille sei Lenkung zu einem Ziel, eine Idee sei geistige Anschauung und durchdrungen vom Willen aber nicht er selbst (Wie geht das?) und ein Plan sei Konkretisierung des Willens, wie er sich verwirklichen könnte auf der Weltebene von Assiya, also der unseren materiellen äußerlichen Welt, und die Verwirklichung sei dann das Eintreten des Planes auf dieser Ebene, etwa dann halt ein Eis zu verspeisen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 15:29
@AnGSt
snafu schrieb:
Der Mensch ist die Vereinigung von:

Dem Urgrund, den Mineralien
darauf entsteht, die Pflanzenwelt,
daraus entsteht die Tierwelt
------------------------------------
das Ergebnis ist der Mensch

@AnGSt :
Er ist vielleicht eine Weiterentwicklung, aber nicht die Summe.

snafu schrieb:
Das ist wieder die Vierheit von YHVH, oder Feuer wasser Luft= Erde, Oder Neshama, Ruach, Nephesh = Guph

@AnGSt :
Dann hättest Du Neschamah/Feuer = Mineralien. Oder Dein Baum steht Kopf und Du hast Mensch = Neschamah, sowie Mineralien = Materie = Guf. Dann passt aber Tier = Ruach nicht, und Pflanze = Nefesch auch nicht.

Außerdem ist der Urgrund vielleicht garnicht materiell (mineral).
der Mensch
die Tierwelt
die Pflanzenwelt,
die Mineralien, Urgestein.
=
Neshama
Ruach
Nephesh
Guph

ja, hast recht.... passt nicht so recht. :)
vllt im gröberen Sinne des hierachischen Werdens..... :)

In anderer Sichtweise denke ich, dass der Mensch, alles, was im Aussen ist, IN sich selbst hat.
Also, in seinen 'Genen' in seiner Programmerung seiner Weiterentwicklung von Geburt bis zum Tod. Sowie Tiere aus ihrem Instinkt "wissen" wie zB ein Nest gebaut wird, so haben wir auch jenes allumfassende Instinkwissen in uns, nicht in spezialisierer Weise, wie die einzelnen Tiere, jedoch ist dieses Potential in uns vorhanden, und das von allen Tieren, eben jenem inneren "Programm" zu "folgen". Ohne es überhaupt zu hinterfragen, da es gar nicht als solches erkannt wird. Das ist unsere Nephesh-Seele.

Das innere "Programm" zu erkennen, und es nach seinem eigenen inneren göttlichen Willen zu programmieren, bewusst, und in Absicht im Fokus seines wahren Willens. = Neshama.


snafu schrieb:
Erst die bewusste Seele, ( bzw das bewusste Ich) könnte man vllt als Ruach bezeichnen, und die sich selbst erkennende Seele als Neshama. So denke ich mir das jedenfalls. :)


Gibt es einen Unterschied zwischen bewusst und selbsterkennend? Und das Ichbewusstsein, das hast Du doch zuvor schon mit Jesod identifiziert, also mit Nefesch?
Das "animalische" unbewusste 'Ich' betrachte ich als die Nepheshseele, in Yesod.
Das Zentrum von Ruach ist in Tiphareth, welches alles bestrahlt.
Neshama seele ist in Binah.

Ruach ist immer, aber in "verschiedener Qualität".

Wie man das jetzt mit Worten benennen kann, ob man das bewusst oder selbsterkennend nennt, ist auch bissl verwirrend. deshalb gibt es die Struktur des Lebensbaumes, um das eben gemäß dieses Plans beschreiben zu können.
Denn wenn ich sage, Ich denke der Fokus von Ruach ist in Tiphareth, dann kannst du dir was drunter vorstellen, weil du mit Tiphareth einiges verbinden kannst.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 15:36
@AnGSt
AnGSt schrieb:Wie kommst Du auf diese Zahl, bzw wie kann man deren tatsächliche Zahl zählen?
So wie ich die Kabbalah kennengelernt habe, gäbe es fünf Seelenteile, beschrieben als fünf Lichter und Entwicklungsstufen unserer Seele. Ich bin nicht sehr betraut mit ihnen und was sie letztlich wirklich bedeuten, da ich da selber noch zu so meine Fragen habe. Aber es gäbe hierbei folgende Seelenteile, welche den fünf grundlegenden Sefirot zugeordnet werden: Yechida, Chaya, Neshamah, Ruach, Nefesh. Wobei Yechida (Kether), Chaya (Chockmah), Neshamah (Binah), Ruach (Tiferet) und Nefesh (Malchuth) zugeordnet werden. Die fünf grundlegenden Sefirot also, so wie die fünf grundlegenden Welten, die ebenfalls diesen zugeordnet werden, wobei zu bedenken ist, dass Tiferet wiederum selbst aus fünf Sefirot besteht; dann haben wir die klassischen zehn Sefirot, den Lebensbaum. Aber wie gesagt, ist eine komplexe Materie und ich kenne mich da bisher auch noch nicht so gut mit aus. Das menschliche Niveau seiner Seele und damit erst wirklich zum Menschen würde der Mensch allerdings erst, wenn Neshamah dominiere. Von unten nach oben dann bis letztlich der Aufstieg nach Yechida. Also von Malchuth durch Tiferet nach Kether.
AnGSt schrieb:Nein, der Mensch war schon „Adam“ (das heißt ja Mensch), bevor er beatmet wurde, steht so da. Und eine Oberhand des Kopfes finde ich kopflastig. Spirituell betrachtet sollte ja das Herz im Vordergrund stehen. Oder Herz, Kopf und Bauch in Balance sein.

Auch ist die untere Triade nicht mit Guf gleich zu setzen, sondern wenn dann mit Nefesch. Guf ist Malkuth.
Hm.. ist das nicht mehr eine Wiederholung des Schöpfungsaktes, wie er stattfand, wenn geschrieben steht Und Gott der HERR machte den Menschen aus einem Erdenkloß, und blies ihm ein den lebendigen Odem in seine Nase. Und also ward der Mensch eine lebendige Seele. ?

Meiner Meinung nach sind Tiferet bis Malchuth der Guf. Kether, Chockmah und Binah sind der Rosh, der Kopf. Da lassen sich dann auch die Sefirot menschlichen Gliedern zuordnen, wie etwa Chesed für den rechten Arm, Gevurah für den linken Arm, Tiferet für den Hauptkörper, Hod für den rechten Fuß, Netzach für den linken Fuß. Malchuth als der Boden, der letztlich befruchtet würde, um das Königreich Gottes aufzurichten.
AnGSt schrieb:Gott will den Menschen machen (asah) nach seinem Bilde und schöpft (bara) ihn dann. Der Mensch soll soetwas nicht nochmal tun (ebenfalls asah). Der Mensch hat schon das Bild Gottes, dass der Mensch selbst ist. Gott Kether ist unsichtbar, aber der Mensch nicht.
Darüber muss ich mal noch erst nachdenken.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 15:40
Hallo @snafu
snafu schrieb:Also Gott reflektierte SICH selbst in Adam. und Adam (der Mensch) ist die genaue Reflektion von Gott,
oder,
wie es in den Apokryphen beschrieben ist, der Kreator erschuf den Menschen nach dem Bildnis des wahren Gottes, das Er am Himmel sah, das der Geist war, der über den Wassern schwebte.
Darüber müsste ich auch erstmal nachdenken. Demnach würde der, der den Menschen geschöpft hat, gar nicht der oberste und wahre Gott sein, sondern wer anderes, nicht? Aber es heißt doch in der Genesis, dass er der Herr sei und dass er doch die Macht habe und der Gott sei oder nicht?


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 15:46
libertarian schrieb:Meiner Meinung nach sind Tiferet bis Malchuth der Guf. Kether, Chockmah und Binah sind der Rosh, der Kopf. Da lassen sich dann auch die Sefirot menschlichen Gliedern zuordnen, wie etwa Chesed für den rechten Arm, Gevurah für den linken Arm, Tiferet für den Hauptkörper, Hod für den rechten Fuß, Netzach für den linken Fuß. Malchuth als der Boden, der letztlich befruchtet würde, um das Königreich Gottes aufzurichten.
Ich habe hier einen Fehler reingebracht. Richtig muss es natürlich heißen: Netzach für den rechten Fuß und Hod für den linken Fuß.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 16:05
hi @libertarian
@AnGSt
libertarian schrieb:Meiner Meinung nach sind Tiferet bis Malchuth der Guf. Kether, Chockmah und Binah sind der Rosh, der Kopf. Da lassen sich dann auch die Sefirot menschlichen Gliedern zuordnen, wie etwa Chesed für den rechten Arm, Gevurah für den linken Arm, Tiferet für den Hauptkörper, Hod für den rechten Fuß, Netzach für den linken Fuß. Malchuth als der Boden, der letztlich befruchtet würde, um das Königreich Gottes aufzurichten.
Meiner meinung ist Guph nur Malkuth. denn wo wär dann Nephesh? ;)

Nephesh ist Yesod, (Hod und Netzach.)

Ruach ist Tiphareth Geburah Chesed Netzach Hod Yesod. das ist, wenn der Geist die Materie beherrscht.bzw das innere Licht, das Handeln und Tun bestimmt.

Neshmah ist die gesamte obere Triade, aber auch nur Binah.
Tiphareth ist das Sonnenzentrum (Ruach) in uns und Yesod das Geschlechtsteil (Nephesh).



Wieso siehst du Gevurah links? Wenn du selbst der Baum bist?
Denkst du nicht, dass Gevurah für den rechten Arm ist, und Hod für das rechte Bein (Hüfte) ist?
Dass die Kraft des Mars eher in der rechten Seite ist, und die Kraft des Jupiter in der Linken?


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 16:21
Hi @snafu

Der Guf (Guf=Körper) steht für den Körper, also für alles unterhalb des Kopfes (Rosh), einschließlich den Gliedern. Nefesh ist bei Malchuth angesiedelt, auf der untersten Ebene. Gevurah sehe ich darum links, da es im Lebensbaum auf der linken Seite sich klassischerweise befindet. Ich gehe also von der klassischen Darstellung des Lebensbaumes aus und verteile von da aus die Glieder. Der rechte Arm ist der Arm der Gnade, das Reichen der Hand und des Gebens und der linke Arm ist der Arm der Strenge, des Zurückweisens der Hand und des Nehmens.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 16:31
@libertarian

Ok, Beispiel mit dem Eis. Lass mich nach denken ... nein, man kann Idee, Wille und Plan nicht auseinander nehmen, nicht an diesem konkreten Beispiel. Oder doch? Mal sehen:
libertarian schrieb:Wenn es die Idee gibt, einen Plan zu entwerfen, dann warum, wenn nicht darum, weil man, aus welchen Gründen auch immer, einen Plan entwerfen will?
Sagen wir mal der Wille ist eine Motivation, ein Beweggrund. Und der Singular-Ausdruck „die Idee“ von mir ist falsch. Richtig muss es heißen: Die Ideen, Mehrzahl. Denn dann sind, die Ideen alle möglichen Varianten, diese Motivation zu erfüllen, während der Plan das Auswählen einer bestimmten Idee darstellt. So kommen wir einer Differenzierung näher.

Im Bezug auf die fünf Welten würde ich das eben erklärte Geschehen in der oberen Triade suchen. Die nachfolgenden Welten könnten noch ganz andere Stufen des der Eisessen darstellen. Denn der Plan neigt zur Ausführung. Dazu gehört für mich zB die Absprache wo und wann das Eis gegessen werden soll und der Weg dorthin. Und erst dann findet das Eisessen wirklich statt.

Wenn Du nur in Kopf und Körper aufteilst, kommt dann dem Hals als Mittler eine nennbare Bedeutung zu?


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 16:34
@snafu
@AnGSt
Ah, ich sehe schon. Ihr scheint Malchuth darum mit dem Guf gleichzusetzen, da ihr ihn als den materiellen Leib versteht. Die Sefirot sind es aber vielmehr, welche den materiellen Leib letztlich bilden und sich auch in diesem befinden. Ich mag euch eure Sichtweise nicht absprechen, diese hat natürlich ihre Berechtigung und ist auch verständlich aus einer bestimmten Perspektive. Wir müssen hier unterscheiden. Schließlich hat jede Welt wiederum fünf Sefirot. Assiya ist die materielle Verkleidung. Und bei Assiya ist dann jede Sefira ein bestimmter Teil des Leibes. Die höheren Welten werden dann meiner Meinung nach eher sowas wie Metaphern (Guf bzw. Körper als Metapher) für sowas wie eigentlich spirituelle Welten oder eben könnte man auch sagen für spirituelle Körper, in Indien würde man vielleicht feinstoffliche Körper sagen. Wie war das gleich mit den feinstofflichen Körpern in der indischen Philosophie? Weiss da jemand von euch, wie viele es da klassischerweise gibt?

Wie gesagt, das ist mehr bildlich zu verstehen. Natürlich kann man etwa sowohl mit dem linken als auch mit dem rechten Arm sowohl Gutes als auch Böses anstellen, aber es ist eben mehr eine Veranschaulichung vom sogenannten Adam Qadmon vielleicht.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 16:38
@AnGSt
Weiss ich nicht. Ich glaube Tiferet als Mittler zwischen Kopf und Körper hat drei Drittel. Das obere Drittel, welches zum Rosh gehört, das mittlere Drittel, welches sich genau dazwischen befindet (Bildlich gesprochen vielleicht der Hals) und das untere Drittel, welches zum Guf gehört. (Bildlich gesprochen vielleicht das Dekoltee und in letzter Konsequenz eben dann der gesamte Hauptkörper.) Aber ich muss sagen, um das genau sagen zu können, bin ich da zu unwissend.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 16:39
@libertarian

Tja, das übliche Leib-Seele Problem. ;) Ich sag auch dass es Bäume in Bäumen gibt.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 16:46
@AnGSt
Es ist für viele sicherlich sehr verwirrend, die hier mitlesen und die sich damit noch nicht genauer beschäftigt haben und selbst für mich ist es sehr verwirrend oft. Es gibt da auch verschiedene kabbalistische Lehren und Ansichten. Aber so wie ich sie kennengelernt habe gäbe es also mal grundlegend fünf Sefirot, wobei wie gesagt Tiferet aus wiederum fünf besteht; das sind also die klassischen zehn Sefirot dann. Dann haben wir fünf Partzufim, also fünf jeweilige Kombinationen der Sefirot miteinander. Und dann haben wir fünf Welten. Fünf Welten (Olamot), die aus jeweils fünf Parzufim bestehen und die aus jeweils fünf Sefirot bestehen, das ergibt dann 125 Sefirot-Kombinationen. Ich selbst weiss nicht, welche was bedeuten und welche genau welche sind. Das ist sehr schwer oft und muss erst erarbeitet werden. Das ist wie mit einer Sprache vielleicht; da kann man sagen, es gäbe so und so viele Vokabeln, aber nur weil du sagt, es gäbe so und so viele Vokabeln, die wiederum vielleicht sich auch kategorisch etwa in eine Wortfamilie sammeln lassen, heißt das noch nicht, dass du diese Vokabeln auch alle schon sprechen kannst. So geht es mir da.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 16:56
@libertarian

Adamtree

http://anthrowiki.at/Adam_Kadmon


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

15.05.2015 um 17:03
@AnGSt
@libertarian

dieses Bild finde ich entsprechender nach meiner Betrachtungsweise:

kabbalah-healing


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden