weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vögel

4.545 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwunden, Vögel, Ausgestorben Greifvogel, Singvögel
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

22.06.2013 um 15:24
@RubberDuck
Schattenspiele...........................


IMG 0189



IMG 0190


melden
Anzeige
kopischke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

22.06.2013 um 16:15
Warum wird hier nicht Klartext geredet, noch mal wo ist der WWF und wo Greenpeace wenn es um die Netze in den islamischen Ländern geht, welche tausende Kilometer lang sind und keine Vögel mehr durchlassen?


melden
melden
kopischke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

22.06.2013 um 16:27
Danke.


melden

Vögel

22.06.2013 um 17:47
@RubberDuck
Den hast du aber richtig erwischt. Sehr schönes Flugbild. Hab grad noch Wildtauben und Amseln beim fressen von unreifen Kirschen fotografiert. Alles unscharf, kann ich wieder löschen.


melden

Vögel

22.06.2013 um 17:49
Die hier hat stillgehalten, das war keine Kunst

9e0c35 Dohle89.JPG


melden

Vögel

22.06.2013 um 17:50
Danke für den Link@Tussinelda


melden

Vögel

22.06.2013 um 17:53
@NONsmoker
@kopischke
gern geschehen


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

22.06.2013 um 20:43
Die Petition könnte ein Anfang sein. Man sollte sich aber keinen Illusionen hingeben. Selbst in Europa, bzw. sogar in D e u t s c h l a n d !! ist das Problem anscheinend nicht in den Griff zu kriegen:

Neben dem wissenschaftlichen Fang werden auch heute noch illegal Vögel in Deutschland gefangen. Der NABU weist in einer Arbeit von 2001[2]auf die Verfolgung teilweise geschützter Vogelarten hin. Da die Verwendung von Vogelfallen in Deutschland bis auf wenige Ausnahmen verboten ist, schien illegaler Vogelfang der Vergangenheit anzugehören. Die seit den 1970er Jahren ermittelten Fälle widerrechtlicher Nachstellung mit Fallen, zeichnen ein anderes Bild: Trotz des bestehenden Anwendungsverbotes werden nach wie vor Vogelfallen produziert, verkauft und auch gesetzeswidrig zum Fang von geschützten Vogelarten, wie z. B. Habicht, Mäusebussard, Seeadler, Wanderfalke, Rot- und Schwarzmilan eingesetzt. Gefangen werden diese Raubvögel vor allem von Haltern von Zier- und Nutzvögeln . So wird besonders intensiv der Habicht durch Tauben- und Geflügelhalter verfolgt. Der NABU vermutet durch die illegale Nachstellung beim Habicht regional erhebliche Bestandseinbrüche bis hin zum lokalen Verschwinden dieser Art. Das Fanggerät kann eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Menschen darstellen, speziell für spielende Kinder, die Fallen im Wald finden.

Der Schwerpunkt der bekannt gewordenen Fälle lag im Bundesland Brandenburg, wo das dortige Landesumweltamt (LUA) umfangreiche Ermittlungen in diesem Bereich durchführte. Auch Fälle aus anderen Bundesländern zeigen laut NABU, dass die illegale Verfolgung geschützter Vogelarten offensichtlich bundesweit an der Tagesordnung ist, insbesondere in Bezug auf Greifvögel. Vom Landgericht Münster wurden im März 2012 zwei Münsterländer Vogelhändler, die Nester bedrohter Vogelarten geplündert und deren Inhalt im Internet verkauft hatten, zu Haftstrafen von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt, zudem müssen sie die Verfahrenskosten in Höhe von 95.000 € tragen.[3]

Tierschützer fordern ein generelles Verbot von Herstellung, Verkauf und Verwendung von Vogelfallen, nicht selektiven Fallen, Netzen und Leimen im Rahmen der Novellierung der BArtSchV und ein Besitzverbot für die Fallen. Abhilfe könnte ein eingeschränkter Verkauf jagdlich zugelassener Fallen nur an berechtigte Personen durch Vorlage einer Jagdberechtigung schaffen.


Wikipedia: Vogelfang

Wenn man bis unten scrollt, kann man auch noch über die anderen europ. Länder was erfahren. Speziell Frankreich hat da so seine eigene Art.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

22.06.2013 um 20:45
Nachtrag zu Frankreich, irgendwie kann ich da sehr zornig werden.

http://www.komitee.de/content/aktionen-und-projekte/frankreich/vogelfang-frankreich


melden
kopischke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

23.06.2013 um 17:34
Ich glaube es nicht, das ist eine richtige Sauerei.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

24.06.2013 um 09:02
eine singende Mandarinente ;)


in Wirklichkeit saß sie dort aber wie im Schlaraffenland, und die gebratenen Tauben, ääh die Insekten, flogen in ihren auf und zu klappenden Schnabel.

Sah das vielleicht komisch aus. hihi



b2116c Mandarinente 4 - Kopie.JPG


melden

Vögel

25.06.2013 um 15:40
Ich hab heute die erste Bachstelze des Jahres übern Weg fliegen sehn... leider kein Foto dabei gehabt, zumal im Auto ^^


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

25.06.2013 um 20:10
@Schdaiff
Als Trost hier eine Bachstelze die sich in Positur wirft.............

IMG 1686



IMG 1688


melden

Vögel

25.06.2013 um 21:43
Jetzt muss ich hier mal was los werden.
Ehrlich ich war sowass von beindrückt.

Gestern wolte ich fenster putzen, ich laufe ins bad, ind diese kurze zeit hat ein vogel sein geschäfft hinterlassen..
Die fenster waren voll von unter bis oben...
Der haufen hatte der große eine ganzen taube und mehr.
Wie ein riesen kuhfladen,

Und seitdem rätsel ich welche vogel es wohl gewesen sein mag.

Ehrlich ich war so sehr beeindrückt das glaubt man mir nicht.


melden
Zaramnor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

26.06.2013 um 16:19
Maeusebussard-ad-Portraet-01  ClausKoeni

Ich meine in letzter Zeit häufiger einen Mäusebussard zu sehen - lieg ich da richtig oder wäre das eher unüblich zu dieser Jahreszeit?

Der Mäusebussard bewohnt Wiesen, Heiden, Felder und Äcker. In geschützten Waldgebieten baut er an Waldrändern und in der Feldmark seinen Horst, jedoch meidet er das Innere eines Waldes. Dort brüten die Bussarde von März bis Juni und ziehen ein bis drei Küken auf.

http://mäusebussard.info/


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

29.06.2013 um 12:45
Zaramnor schrieb:Ich meine in letzter Zeit häufiger einen Mäusebussard zu sehen - lieg ich da richtig oder wäre das eher unüblich zu dieser Jahreszeit?
in welcher Gegend wohnst du denn?

In Mitteleuropa, d. h. in der BRD z. B. , hält sich der Mäusebussard das ganze Jahr über auf, die skandinavischen Exemplare ziehen Richtung Süden. Ich habe im Herbst in der Berliner Umgebung öfter ganze Trupps am Himmel gesehen (und gehört). Möglicherweise waren das die Teilzieher aus dem Norden. Ansonsten sieht man sie hier das ganze Jahr über mehr einzeln oder paarweise.

@Zaramnor


melden

Vögel

29.06.2013 um 13:06
Jo unsere Mäusebussarde in Hessen sind auch das ganze Jahr da. Wie auch mittlerweile viele andere Wandervögel.


melden

Vögel

01.07.2013 um 17:06
@all
Eure Fotos sind toll!

@RubberDuck
Vielen lieben Dank für deine sehr gute und ausführliche Hilfestellung. :-)
Ich hoffe, ich kann es mir für die Zukunft endlich mal merken.

Also, auf ein Neues.
Und damit komme ich zurück auf mein Posting vom 14.06.2013 um 23:29,
Seite 55.

Beim Brüten
(musste ich mit Teleobjektiv fotografieren)

18cb82 SDIM8291.JPG


Das Gelege
(musste mein Mann ganz schnell -weil "Brutpause"- und unter
akrobatischem Einsatz fotografieren)

d6a86c SDIM8295.JPG


Mittlerweile sind wir sicher, dass es ein Grauschnäpper-Pärchen ist.
Das Aussehen, Verhalten und die Bruteigenschaften sind eindeutig.

Und nach gut 2 Wochen kann ich jetzt berichten, dass der Nachwuchs vor
ein paar Tagen geschlüpft ist. :-) Jedoch können wir nicht einschätzen,
ob es alle 4 Eier geschafft haben.
Beim Füttern ist meist nur ein Schnäbelchen zu sehen und die Henne
sitzt auch immer wieder mal wie brütend auf dem Nest.
Und zum großen Entsetzen habe ich heute früh ein kaputtes Ei ca. 1 m
vor dem Nest auf dem Balkonboden gefunden. :-(
Ich frage mich, wie es dahin gekommen ist!?

Leider haben wir viel zu wenig Ahnung von der Ornithologie...
Im Internet habe ich gelesen, dass Grauschnäpper erst im Mai/Juni aus
Afrika wieder kommen, dann 2x hintereinander brüten, um im August/
September schon wieder in den Süden zu ziehen. Stress pur!

Unser Balkon ist nicht so ganz optimal für ein so straffes Brutprogramm.
Daher frage ich mich, ob das kaputte Ei vielleicht schon von der nächsten
Brut ist; sie es quasi im Flug verloren hat?!
Weil sie vielleicht durch "Störungen" bei ihrer ersten Brut zeitlich
"hinterher hinken"... (bitte nicht Lachen!).

Zudem fällt mir HEUTE ganz verstärkt auf, dass ich die beiden "Alten"
kaum noch sehe. Sie waren heute zwar hier und da mal am Nest,
aber noch nicht mal auf dem Baum vor dem Balkon, wo sie normal
IMMER Stellung beziehen, sind sie zu sehen.
Nun, ich steh natürlich nicht den ganzen Tag auf dem Balkon und gucke,
aber als "Balkon-Raucher" hat man natürlich schon eine gewisse
"Regelmäßigkeit".

Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee und kann mich von meiner
Unkenntnis befreien.

LG
Lala


melden
Anzeige

Vögel

01.07.2013 um 17:20
@Lala56
Kaputtes Ei (mit Inhalt)? Oder Eierschalen?


melden
395 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden