weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vögel

4.578 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwunden, Vögel, Singvögel, Ausgestorben Greifvogel

Vögel

12.10.2013 um 09:34
kopischke schrieb:solch kleine Vögel zu essen.
Die Menge machts. Leider.


melden
Anzeige
kopischke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

12.10.2013 um 14:52
Ich kann es nicht fassen, das da die ganze Welt zusieht, ich meine was soll eine Petition denn groß bringen, man muss diese Länder boykottieren, nur so erreicht man etwas.

Leben die da alle noch in der Steinzeit oder was ist los?

Ich kenne jemand der arbeitet in Ägypten und dort gibt es doch auch gebildete Menschen, denn er arbeitet bei einer großen Softwarefirma, welche sehr pro westlich eingestellt sind, aber leider scheinen solche Leute dort in der Minderheit zu sein, ich sehe für die ganze Region da unten gerade jetzt nach dem sogenannten arabischen Frühling schwarz, vorher war einiges dort (wie der Vogelmord bspw.) noch eingedämmt, aber nun kann jeder machen was er will.

Ich kann mich daran erinnern wie es damals war, als die DDR den Bach runter ging, nach und nach gab es auch keine Gesetze mehr, bzw. keine Leute die sich dran hielten, erst wurde mal militärisch geschliffen und dann brach alles zusammen und gerade die Leute, welche extrem dem Staat bzw. der Führung der Roten Armee unterstanden waren es die direkt nach der Wende bei uns die kriminellsten Strukturen errichteten und es gab im wahrsten Sinne des Wortes bei uns in den ersten Jahren nach der Wende einen "wilden Westen" ohne Gesetze und ohne Eingreifen der Polizei, jeder hat die Bilder sicher noch im Kopf die durch die Medien gingen, man zeigte aber nicht alles was damals wirklich bei uns los war.

Jedenfalls stelle ich es mir dort auch ähnlich, natürlich nur noch viel schlimmer vor und hoffe es kommt nach einigen Jahren Gesetzlosigkeit wieder Zucht und Ordnung in die Gegend dort.

Ansonsten werden wir bald keine Zugvögel mehr bei uns haben, dafür aber immer mehr Insektenplagen, da niemand diese Insekten mehr frisst.

Wenn sich nicht schleunigst etwas ändert, werden die Leute da unten dafür sorgen, das alle Zugvögel komplett ausgerottet werden, denn die Netzte sind überall direkt am Meer aufgestellt ohne Zwischenräume, sie befinden sich entlang der gesamten Küste und sogar auf den Bäumen, die Vögel haben also keine Chance, die schaffen es übers große Meer zu kommen, wollen sich ausruhen und landen direkt in den Netzen, in denen sie elendig verrecken oder später gemeuchelt werden um letztendlich in der Pfanne zu landen.


melden

Vögel

13.10.2013 um 11:11
@kopischke
Da es ja wie immer um das liebe Geld geht, wird es die Netze leider solange geben, bis die Anzahl der Zugvögel soweit dezimiert ist, daß sich ein Fang nicht mehr lohnt.


Ich habe wieder 2 Bilder zum herzeigen.

Ein schimpfender Kleiber, ich habe keine Ahnung, was ihn so aufgeregt hat und eine Meise.

@Thalassa

Ist das nun eine Kohlmeise oder nicht.
Eigentlich hätte ich auf eine Tannenmeise getippt, aber die haben diesen schwarzen Bruststreifen nicht.
Wenn es jetzt eine Kohlmeise ist, dann ist dem lieben Gott bei dieser die gelbe Farbe für den Bauch ausgegangen. :)

Kleiber

Meise


melden

Vögel

13.10.2013 um 12:14
@RubberDuck

Ups - ich hab dich eben erst entdeckt, war anderweitig beschäftigt :) .

Hm,also ich würde auch auf Tannenmeise tippen. Sieht so aus, als hätte sie m.E.n sogar den weißen Fleck im Nacken, aber vergleich nochmal selber:

http://www.nabu.de/modules/lexikon/index.php?tag=Tannenmeise&path=_Tiere_V%C3%B6gel_Singv%C3%B6gel_Tannenmeise&detail=31...

http://www.LINK BLOCKIERT/Texte/HWG/002/00106-Kohlmeise/HWG00106-Kohlmeise.html

http://www.ausgabe.LINK BLOCKIERT/Meisen.php


melden

Vögel

13.10.2013 um 12:43
@Thalassa

Danke für die Links.
Den weißen Fleck sehe ich jetzt auch, ich hatte ihn zuerst für etwas im Hintergrund gehalten aber im Originalbild sieht man klar, daß der Fleck teilweise den Ast überdeckt, also zum Vogel gehört.

Es müßte also eindeutig eine Tannenmeise sein, wäre da nicht der schwarze Längsstreifen über Brust und Bauch, den Tannenmeisen ja nicht haben.

Manchmal ist es schon zum Verzweifeln bei der Bestimmung, besonders lustig war es ja bei dem jungen Rotkehlchen damals. :)


melden

Vögel

13.10.2013 um 13:02
@RubberDuck

:) Es gibt auch Kohlmeisen ohne schwarzen Strich aufm Bauch - die Natur hält sich nicht immer an die Vorgaben, wie sie in den Büchern stehen ;) . Vielleicht sind ja bei der auch eine Kohlmeise und eine Tannenmeise "artfremd" gegangen ;) .

:D Ja, das Rotkehlchen ... so junge habe ich ja noch nie gesehen. Wenn mein Rotkehlchen damals mit ihrem Kind essen kam, sah das schon wie Mutti/Vati aus. Das es ein Junges war, habe ich nur daran gesehen, daß es sich hat füttern lassen.
Jungvögel sind sowieso, wenn man das so beobachten kann, kleine fette Faulsäcke.
Wenn ich das hier bei meinen Spatzen beobachte, die Jungen sind größer und dicker, als die armen Abgemagerten Eltern, und lassen sich immernoch füttern :D . Obwohl sie schon sehr wohl alleine fressen können.


melden

Vögel

13.10.2013 um 15:36
Heute gabs Natur Live und in Farbe!

Ich bin noch etwas geschockt muß ich sagen.

Ich war auf dem Balkon, weil sich die Stare dort niedergelassen hatten.

img 6414k3ds6r

Schnell ein paar Bilder gemacht, als der ganze Schwarm wegflog.
Als ich zur anderen Seite lief um hinterherzufotografieren raschelte es gewaltig im Baum über mir.
Ich wollte nachsehen, als von oben Vögel heruntervielen und sofort im Steigflug auf mich zu schossen.
Beide sind mir beinahe ins Gesicht geflogen.
Ich erkannte nur ansatzweise Star und dahinter einen Greifvogel.
Und zacka! Hatte der Greif auch schon den Star im Flug erwischt und ist mit dem schreienden Star davon.

Da stand ich nun ziemlich deppert so rum.

Als der Greif auf einmal mit seiner inzwischen toten Beute wieder auftauchte und kurz im Baum gegenüber saß, um nach einem gedeckten Platz Ausschau zu halten.

img 6450k27s3i

War ihm nichts und er ist dann verschwunden.

Also so etwas brauch ich echt nicht jeden Tag.

Aber so ist nunmal die Natur und ich bin froh, daß der Sperber (Der schon länger hier lebt) weiterhin erfolgreich sein Auskommen hat.

Das mußte ich jetzt einfach mal loswerden.


melden

Vögel

13.10.2013 um 20:17
@klausbaerbel

Da ist dir wirklich ein erstaunliches Foto gelungen.

Es sieht jetzt natürlich nicht sehr appetitlich aus, aber es muß einem schon klar sein, daß auch in der Natur nicht alles eitel Sonnenschein ist und es hier ums nackte Überleben geht.
Deshalb ist auch so ein Bild wichtig um die Natur besser verstehen zu können.


melden

Vögel

13.10.2013 um 20:25
@RubberDuck

Ja, ich war auch ganz erstaunt, daß der Sperber zurück kam.

Da war ich ja schon drinnen und habe flugs durch das Küchenfenster fotografiert.

Er oder sie hat sich viel umgesehen und mich dann anscheinend doch gesehen, obwohl ich in der Küche hockte. Also nicht direkt am Fenster.
Danach ist sie oder er dann abgeflogen.

Unappetitlich kann ich nicht sagen. Blut floß da keines mehr. Am Strassenrand sieht man Schlimmeres.

Auf jeden Fall habe ich mich wirklich gefreut Herr oder Frau Sperber nach langer Zeit mal wieder zu sehen.
Auch wenn es für den Star sehr tragisch war.


melden

Vögel

13.10.2013 um 20:30
@RubberDuck

Es ist ein Sperberweibchen, wie ich eben nachgesehen habe.


melden

Vögel

14.10.2013 um 14:03
@klausbaerbel
@RubberDuck

Ja, die Natur erscheint einem schon manchmal grausam und ungerecht - so ein süßer, kleiner Star ;) ...

Ich habe mal gesehen, wie ein Turmfalke im Flug eine Taube geschlagen hat und dann mit seinem fetten Brocken ein paar Schritte vor mir auf dem Bürgersteig pausiert hat - die war wohl mächtig schwer, das dicke Ding :D .

Momentan hopsen zwei Kohlmeisen auf meinem Fensterbrett rum und kleben andauernd an der Hauswand und gucken durchs Fenster zu mir rein. Ich kann aber jetzt nicht aufstehen, um die Cam zu holen, weil sie dann sicher weg sind :( .

Ob das mein Männchen vom Sommer ist?


melden

Vögel

14.10.2013 um 16:16
@klausbaerbel
@RubberDuck

... und die Spätzchen fressen immernoch an den Sonnenblumen :)


melden

Vögel

14.10.2013 um 17:34
@Thalassa

Bist Du sicher, daß es ein Turmfalke war?

Turmfalken schlagen keine Tauben, sondern nur kleinere Vögel aber bevorzugt kleine Säugetiere.


melden

Vögel

14.10.2013 um 17:51
@klausbaerbel
bennamucki schrieb:Bist Du sicher, daß es ein Turmfalke war?
Ja, die haben regelmäßig in einem Giebel in Friedrichshain bei mir um die Ecke genistet und jedes Jahr wurden die Jungen beringt :) . Ich kannte die Wildhüter, die das immer gemacht haben - vielleicht hat er oder sie deswegen den Stop vor mir auf dem Bürgersteig eingelegt, weil die Taube etwas groß war ;) .


melden

Vögel

14.10.2013 um 17:54
@Thalassa

Ich höre jetzt zum ersten Mal, daß ein Turmfalke eine Taube schlägt. Die Taube ist ja eine ganze Ecke größer, als der Turmfalke.

Bist Du Dir sicher, daß es kein Wanderfalke war? Die leben auch in Städten.


melden

Vögel

14.10.2013 um 18:00
@klausbaerbel

:D Kann natürlich auch sein - immerhin ist das fast 20 Jahre her. Jedenfalls lebte dieses Pärchen da hinter so einem Schmuckgiebel.

Turmfalken habe ich in Weißensee immer gesehen - aber von weitem vom Fenster aus. Die lebten in Weißensee irgendwo im Dach des Amtsgerichtes schräg gegenüber ... aber das ist noch viel länger her :D .


melden

Vögel

14.10.2013 um 18:05
@Thalassa

Turmfalken liegen ungefair von der Größe zwischen Drossel und Taube.

Wanderfalken sind ein gutes Stück größer als eine Taube.

Leider habe ich keine Fotos von Turm oder Wanderfalken. Doch, von Wanderfalken im Speyerer Dom, aber das war zu weit weg.


melden

Vögel

14.10.2013 um 18:10
@klausbaerbel
bennamucki schrieb:Leider habe ich keine Fotos von Turm oder Wanderfalken. Doch, von Wanderfalken im Speyerer Dom, aber das war zu weit weg.
:D Ich könnte ja selber nachgucken, ich habe ja Piepvogellinks noch und nöcher - aber ich bezweifle, daß ich nach der langen Zeit noch wirklich weiß und unterscheiden kann, wer wie aussah ;) .

Bei uns überm Hof stehen aber oft zwei ziemlich große Raubvögel - aber vielzu weit weg, um sehen zu können, was es sein könnte. Aber die müssen sehr groß sein, weil sie sehr hoch fliegen/stehen und trotzdem noch sehr groß sind :) . Ich müßte mal googlen, ob irgendwas darüber irgendwo steht ;) .


melden

Vögel

14.10.2013 um 18:15
@Thalassa

Hab gemacht n flott crop. :D

Wanderfalke:

img 8638kt5u95

Mach mal Foto von den Großen bei Dir.


melden

Vögel

14.10.2013 um 18:20
@klausbaerbel

Neeeeeee, ich glaube, der war "grauer", wenn ich mich recht entsinne - aber die Taube sah trotzdem sehr groß aus :) .

:) Ich hab sogar etwas gefunden - zwar nicht direkt über Berlin-Hellersdorf, aber in Berlin-Köpenick und Brandenburg (beides Luftlinie nicht weit weg) gibt es zwei Seeadler-Paare :) . Vielleicht ist das eins von denen, denn die müssen wirklich sehr groß sein.
Es gibt inzwischen rund 15 Sperberreviere auf Berliner Stadtgebiet. Und sogar auch zwei Seeadler-Paare. Deren Rückkehr freut die Naturschützer besonders.

Der gewaltige Raubvogel (Spannweite bis 250 Zentimeter) ist selten geworden in Deutschland. Jetzt gibt es ihn wieder. In Brandenburg und Berlin. Im Wald rund um den Müggelsee in Köpenick hat er seit 1999 bereits drei Mal gebrütet.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/das-grosse-flattern-raubvoegel-erobern-berlin/408642.html


melden

Vögel

14.10.2013 um 18:24
@Thalassa

Ich hatte mich vertippelt. Das Bild zeigt einen Wanderfalken. Einen Hahn, wenn ich mich nicht irre.
Die Hennen sind etwas bräunlicher.
Der auf dem Bild ist aber grau auf dem Deckgefieder.

Oh schön, Seeadler. Die würde ich ja zu gerne fotoknipsen.


melden

Vögel

14.10.2013 um 18:39
@klausbaerbel

Ich hab sie ja fotografiert - aber da ist natürlich nicht wirklich viel zu sehen, mit meiner kleinen Praktica.
Außerdem mußte ich ganz schnell machen, weil sie fast schon wieder hinterm Nachbarhaus waren, beim Kreisen ... aber da sieht man irgendwie nicht wirklich, wie riesig die sind, weil sie sehr, sehr hoch sind :) . In Natura sieht man das natürlich besser, als auf so einem Schnappschuß ;) .

Die sind da links neben dem schwarzen Dach in den Wolken ...

Das Originalbild (Achtung, sehr groß :D )

018.JPG


und rauskopiert:

018 - Kopie.JPG


melden

Vögel

14.10.2013 um 18:43
@Thalassa

Wahhh!

Du mußt Dir unbedingt eine Kamera mit Teleobjektiv zulegen. :D

Es könnten wirklich Seeadler sein. Störche kämen aber auch in Frage, von der Größe her. Das kann man auf dem Bild nicht erkennen, ob da noch lange Beine und Hälse dran hängen.


melden

Vögel

14.10.2013 um 18:46
@klausbaerbel

Neeee, unsere Störche hier fliegen nicht so hoch und kreisen auch nicht so - Störche stehen auch nicht in der Luft und schießen dann runter bzw weiter :) .

... und in "echt" sind man auch die gespreizten Schwungfedern richtig - das kann meine kleine Cam natürlich auch nicht einfangen


melden
Anzeige

Vögel

14.10.2013 um 19:28
@Thalassa

Störche fliegen sogar sehr hoch.
Störche lassen sich von Aufwinden bis in Höhen von 4800 Meter tragen.
http://www.planet-wissen.de/natur_technik/voegel/zugvoegel/zugvogelrekorde.jsp

Und sie kreisen in der Thermik um bequem auf Höhe zu kommen, wobei man gut die gespreizten Schwungfedern erkennt.

Allerdings schießen sie nicht runter. Dann sind es warscheinlich die Seeadler. Also auf zum Fotoladen Deines Vertrauen, etwas mit viel Brennweite kaufen. :D


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bienensterben338 Beiträge
Anzeigen ausblenden