Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

36 Beiträge, Schlüsselwörter: Frieden, Kiffen

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

04.06.2015 um 07:55
@tropicoco

Schön, du bleibst bei deiner Aussage.

Ernst nehmen kann man das allerdings nicht :D

Zuerst mal wieder das plakative:,,Das sind Drogen! DROOOGEN!"

Komischerweise hört man den Begriff sehr selten bei Alk und Tabak und praktisch nie bei Tee, Kaffee, Zucker und zahllosen, anderen Dingen.
Ist ja auch kein Wunder, schließlich wird der Begriff schon seit langem von den konservativen Kreisen in Politik und Gesellschaft sowie ,,besorgten Lobbyisten" als Kampfbegriff benutzt.

Über die Gefährlichkeit eines Stoffes sagt dieses Wort in Wahrheit überhaupt nichts aus.

Die Aufklärung über gefährliche Rauschmittel durch die Politik besteht seit Jahrzehnten nur in dümmlichen und schlichtweg lügnerischen Angstkampagnen.
Ich hatte mal bei mir im Laden solch einen Flyer bekommen und durchgelesen. Wäre ich der Chef gewesen, hätte ich das am liebsten weggeschmissen :D

Warum? Weil dort beschrieben wurde, wie praktisch nach dem ersten Joint das gesamte Leben des Protagonisten den Bach runterging.
1 Joint und bang, hängt er nur noch mit Nichtskönnern und finsteren Junkies rum, landet in der Gosse, kriegt nichts mehr auf die Reihe...

Lächerlich.

Ist dir bekannt, dass Cannabis erwiesenermaßen positive Effekte auf diverse, schwere Krankheiten besitzt?
SO superschrecklich kann es also wohl nicht sein.

Wieviele Tote gibt es jährlich in Deutschland durch Cannabiskonsum? Zu schwierig? Na gut, wieviele Tote gibt es weltweit durch den Konsum?
Auch nichts? :D

Und nun: Wieviele Schwerkranke, Schwerstabhängig und Tote gibt es jährlich durch den in D. legalen Alkoholkonsum?


Durch den Konsum legaler Drogen wird ein Vielfaches mehr an Menschen krank oder stirbt, als durch den Konsum von illegalen Drogen.

Ich sag keinem, er solle sich zudröhnen, schließlich konsumiere ich auch keine Rauschmittel, abgesehen von ganz selten kleinsten Mengen Alkohol.

Aber als denkender, selbstständiger, aufgeklärter Mensch fühle ich mich durch diese dummen Angstkampagnen und den Verbotswahn bei gleichzeitiger Förderung des Alkoholkonsums schlicht in meiner Intelligenz beleidigt!


melden
Anzeige

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

04.06.2015 um 08:11
Nein.
Ich könnte euch dann alle nur leichter ausrauben.


melden
Hermes77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

04.06.2015 um 09:16
So nun mal meine persöhnliche Erfahrung mit ThC. Ich kiffe nun schon gut 25 Jahre und denke das ich damit sicher genug erfahrung mitbinge. Ich fing in sehr jungen Jahren damit an und muss als erstes sagen das es für mein Hirn nicht grad optimal war. In meinen Augen haben Kids kein Recht auf Rausch, da es sich bei jedem Rausch um eine Illusion handelt. Die guten Gefühle, das flüchten und noch vieles mehr sind reine Illusion. Die jungen sollen lernen in der realität klar zu kommen, des weitern sollen sie mit 20 auch noch wissen wie Sie heissen oder wohnen. THc schadet den Hirnezellen zwar nicht so wie zb. Alk oder Koks jedoch nimmst das Hirn recht mit und das kann ich selbst bestätigen.

Ist Weed eine Einstiegsdroge? Hier scheiden sich wohl die Geister. Klar kann Weed ein Risiko sein, wieso? Nun wenn man die Droge in einschlägigen Szenebars oder von Pushern kauft besteht immer die Gefahr mit andern Drogen in Kontakt zu kommen. Hier ist aber nicht das THC schuld die einen empfänglich für andere Drogen machen soll, sondern der Umstand das Jugendliche auch andere Optionen angeboten bekommen. Hier würde eine legalisierung abhilfe schaffen. Kontrolierte abgabe ist hier das Stichwort.

Nun zu meinem Nutzen und wieso ich THC als mögliches Medikament sehen. Ich leide seit 22 Jahren an Cluster-Headache und meine Leben ist recht eigechränkt. Sehr lange zeit war ich Depressiv und gelinde gelinde gesagt leicht Suizidal. Schmerzen bestimmen mein Leben von solch eine intesität das ich es nicht mit Worten beschreiben kann. Man behandelte mich mit verschiedenen Medikamenten und probierte die ganze palette an Psychopharmaka an mir aus. Schnell wurde ich zu einem MedikamentenJunkie. Ich konnte nicht funktionieren ohne Medis, nicht aufstehn, essen , leben und schlafen nix ging ohne mehr. Ich veränderte mich immer mehr und began alles um mich herum zu hassen. ich entwickelte mich zu einem Dickhead und war immer öfter nicht nur für mich eine Gefahr sondern auch für andere. In einer Rehaklinik wurde mir dann von einem Patient Weed als Therapie empfohlen und here we are. Heute nehme ich keine Antidepressivas mehr, ich brauche keine Medis unm den Tag zu überleben und yo ich bin soagr in der lagen empathie für Menchen zu empfinden. Der Weg dahin äre mir nicht möglich gewesen ohne Gras, das wir uns richtig versteh ich bin nicht geheilt leide weiter unter den Schmerzen aberich habe ein Mittel das mich nicht verzweifen lässt. Ich war nie psychisch stabiler, köprerlich fitter und steh im Leben mit beden Beinen.

Wie geasgt ich bin für ne legalisierung aber das THC sollte nur erwachsenen Menschen zugänglich sein oder dann Kindern nur unter strengsten Vorlagen als Medizin zu verfügung gestellt werden.

Peace


melden

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

04.06.2015 um 11:28
Wenn zbsp. ziemlich viele Politiker kiffen würden, würde eine viel entspanntere Atmosphäre entstehen, die im Parlament würden viel kollegialer und z.T. auch freundschaftlich miteinander umgehen und regelreche Anfeindungen radikaler Hardliner gegeneinander würden aufhören. So wie auch an konservativen Werten würde nicht so sehr festgehalten wie heutzutage, es gäbe viel mehr Individualisten die zuerst einmal nachdenken über das was sie abstimmen und denen scheiss-egal wäre, was ihr Nachbar nebenan abstimmt. Schlussendlich kämen auch nicht mehr so viele haar-sträubenden Abstimmungs-Resultate zu Stande wie heutzutage. Leichter Haschisch-Konsum kann auch dazu führen, dass mehr Gedankengänge zu laufenden Themen vorhanden sind, "da Haschisch die Gehirndurchblutung anregt.", (starker Haschisch-Konsum natürlich nicht mehr, was ja logisch ist...!) es käme auch zu viel mehr Austausch unter den Parlamentarier, bevor abgestimmt würde. Also schlussendlich würde ich leichten Haschisch-Konsum als positiv für Politiker bewerten.

In der Wirtschaft wäre Kiffen hingegen ein Nahteil, da vieles nur noch verlangsamt vorwärts gehen würde, Projekt-Gruppen würden auseinander fallen und die Effektivität verloren gehen.


melden
Hermes77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

04.06.2015 um 13:38
@Wolkenleserin
Ich weiiss nicht so recht ob das klug wäre bekiffte Politiker an den roten Knopf ran zu lassen :D Wer will schon nen Atomkrieg...

Gras per se macht ja nicht faul, nur weil betimmte Menchengruppen dem Cannabiskonsum föhnen und die gelinde gesagt unproduktive Mitglieder der Gesellschaft sind. Cannabis in Massen macht weder faul noch Dumm. Man sollte sich die Birne nicht schon am Morgen wegklatschen oder täglich konsumieren. Grade THC verstärkt das eigene Empfinden und wenn man ja schon bescheiden drauf ist sollte man nicht Kiffen da die Gefahr besteht das es einem dann schlechter geht.

Solange das Kiffen bewusst gemacht wird und als Genuss gilt, sehe ich keine Gefahren darin auch nicht für die arbeitende Gesellschaft.


melden

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

04.06.2015 um 14:40
Mal auf den Thread-Titel bezogen:
Betonung auf MEHR Leute! Kommt denn ja drauf an welche Leute?!
Ansonsten ist es doch sehr müßig darüber nachzudenken, da die Reaktionen doch genauso individuell wären wie es Menschen gibt.


melden

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

04.06.2015 um 20:13
Hermes77 schrieb:"Wenn man ja schon bescheiden drauf ist sollte man nicht Kiffen da die Gefahr besteht das es einem dann schlechter geht."
Politiker und bescheiden?

Ha, ha, ha Da hast du etwas völlig falsch verstanden! :D
Gerade die grössten Egoisten werden Politiker, die die sich mit ihrem Ego am meisten nach vorne drängen und durchsetzen können! Da wird: Möge der grösste Egoist gewinnen, gespielt...!


melden
Hermes77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

04.06.2015 um 20:49
@Wolkenleserin
Eher Du hast was falsch verstanden :D Mit bescheiden meinte ich eigentlich bechissen drauf(was nun die meisten Politiker sind). Passt aber zu jedem Menchen wer schlecht drauf ist sollte nicht kiffen...


melden

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

04.06.2015 um 20:53
@Hermes77

Auf jedenfall sind Politiker extreme Egoisten, dies kann ich dir mit Sicherheit garantieren!


melden

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

04.06.2015 um 20:53
Zumindest bringt den Verstand für einige Stunde zur ruhe bevor er aktiv wird und Bomben baut ,anderen massakriert ,nach noch mehr Macht/Anerkenung sucht und der gleichen. :D


melden
Hermes77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

04.06.2015 um 20:54
Stimme ich mit Dir überein.


melden

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

06.06.2015 um 17:33
Nein, niemals!

Dann würden sich die Leute um das Gras umbringen! Drogen sind keine Lösung..


melden
der_brave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

06.06.2015 um 20:23
der Anbau von soviel Dope würde dem Klimawandel gut tun, aber die Menschen wären lebensgefährlich unterwegs. Stell dir mal vor du stehst in einem Verkehrsstau und der bekiffte LKW-Fahrer kommt mit seinem 40 Tonnen LKW von hinten an und sieht anstatt dich nur lauter Mickeymäuse, das könnte etwas weh tun denke ich mal


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

06.06.2015 um 22:17
Wenn ich mir die Welt so anschaue und darüber nachdenke:
„Jop manche bräuchten mal nen Joint, würde vielleicht mal die Birne befreien, etwas ruhiger stimmen und ganz wichtig, alle liegen sich später in den Armen und heulen Rotz und Wasser, weil sie sehen wie bunt und schön die Welt auch ohne sie wäre. ;)


melden

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

06.06.2015 um 22:23
Wenn ich daran denke, dass früher ein Kumpel von mir uns regelmäßig völlig bekifft mit Vorderladern und Sportbögen durchs Haus gejagt hat, dann kann ich nur dagen: Friedlicher sicherlich nicht, dafür aber viel surrealer.


melden
Anzeige

Wäre die Welt friedlicher, wenn mehr Leute kiffen würden?

07.06.2015 um 00:07
Mal ganz ehrlich, solche Fragen stellen auch nur Leute die gerade ihre ersten paar Tüten geraucht haben.
Da wird Weed dann immer zum Allheilmittel verklärt an dem die Welt genesen würde.
Kiffen kann manchen Menschen sicher mit irgendwelchen Leiden helfen, aber für die aller meisten ist es was das man halt mal macht weil es lustig ist und nichts weiter.
Das man dadurch generell Friedfertiger wird ist auch ein Märchen.
Wenn man daran gewöhnt ist, ist es vorbei mit Lachflashs (die meiner Erfahrung nach überwiegend eh nur in Kombination mit Alkohol auftreten) und breit auf der Couch rum hängen.
Man ist so ziemlich wie immer und wenn man zuvor ein Arschloch war ist man das immer noch.
Wer Freude daran hat oder einen sonstigen Nutzen soll's halt tun, aber nicht ewig darüber schwadronieren wie toll es ist.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt