Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mondverschwinden

19 Beiträge, Schlüsselwörter: Mond, Astronomie, Retten
Seite 1 von 1

Mondverschwinden

21.05.2014 um 00:27
Hallöchen erstmal ;)

Früher - bevor es Leben auf der Erde gab - waren die Tage auf der Erde sehr viel kürzer. Jetzt dreht sich die Erde langsamer. Man kann es sich vorstellen, wie bei einem Basketball. Dreht er sich schnell genug, so kann er nicht vom Finger fallen. Wird er aber langsamer, so schwankt er und fällt irgendwann. Auch unsere Erde ist langsamer geworden. Der Grund warum sie nicht schwankt ist der Mond. Er zieht sie an. Dadurch dreht sich die Erde langsamer, der Mond aber wird schneller. Darum bewegt er sich von der Erde weg. Das könnte schlimme Auswirkungen auf die Erde haben, wie etwa die Gezeiten anders beeinflussen. Unsere Tage würden immer länger werden. Wenn die Erde schwankt, dann heißt das, dass die Erdachse nicht gleich bleibt wie jetzt, sondern sich bewegt. Es wäre Folgenschwer für das Klima. Kein uns bekanntes Lebewesen könnte sich anpassen. Meine Frage wäre, ob man das irgendwie aufhalten kann, dass der Mond immer weiter wegwandert. Wisst ihr was dazu?

Danke schon mal im Voraus für Antworten :) .


melden
Anzeige

Mondverschwinden

21.05.2014 um 00:29
Das ist doch nichts Neues, das der Mond wegwandert, und man kann das bestimmt nicht aufhalten..
Edtit: Einfach offline gehen ist uncool wenn man grad einen Thread erstellt.


melden

Mondverschwinden

21.05.2014 um 00:33
Wozu machst du dir über so Etwas Gedanken, was Jahrhunderttausende und Jahrmillionen dauert und erst dann einen nennenswert veränderten Effekt haben wird? Bis dahin gibt es wohl schwerlich überhaupt noch Menschen, die das kümmern wird.

Oder soll das nur so eine hypothetische Gedankenspielerei sein?


melden
sadalmelik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondverschwinden

21.05.2014 um 03:36
@Semuros
hallo,wissenschaftler machen sich zum teil ja auch hypothetische gedanken,wo man sich
fragt was soll das.
zum beispiel wie und wohin die menschheit fliehen kann wenn sich die sonne zum
roten riesen entwickelt.
ein ereigniss das erst in einigen miljarden jahren spruchreif wird.

@Earth-Savior
wer weiss sollte die menschheit noch einnige millionnen jahre exzestieren und irgendwelche
megatechniken entwickeln liesse sich das abdriften des mondes vieleicht
verhindern,wenn ein punkt kämme der für das leben auf der erde gefährlich
werden könnte.
solche überlegungen sind aber extremme theorie,man kann schon sicher sein das menschen
beim eintritt solcher ereignisse längst aus dem kosmos verschwunden sind.
aber vieleicht kümmern sich unserre heutigen regenwürmmer die im lauffe dieser
gigantischen zeiträumme intelegent geworden sind erfolgreich um diese
problemme einner sehr fernnen zukunft. ;)


melden

Mondverschwinden

21.05.2014 um 15:47
Earth-Savior schrieb:ob man das irgendwie aufhalten kann
Nach heutigem Wissen, nein, außer man ist Perry Rhodan :D

Aber das ist nichts, was uns heutigen Menschen betrifft
und:
sadalmelik schrieb:man kann schon sicher sein das menschen beim eintritt solcher ereignisse längst aus dem kosmos verschwunden sind.
Das ist auch meine Meinung.


melden

Mondverschwinden

21.05.2014 um 21:30
Tut mir leid, dass ich offline gegangen bin, aber ich war schon fast am Einschlafen.

Ja, ich weiß, dass das erst nach mehreren Millionen Jahren der Fall sein könnte, allerdings ist es möglich, dass wir Menschen dann noch existieren. Abgesehen davon habe ich mich Earth-Savior genannt, weil ich vor habe die Erde vor ihrem "Untergang" zu bewahren. Möglicher Weise kann ich die Menschen ja dazu bringen, mit unserer Welt achtsamer umzugehen. Aber gegen solche enormen Kräfte wie das Verschwinden des Mondes komme ich nicht an. Was würde es mir also nützen die Welt zu retten, wenn sie gleich darauf wieder in Gefahr kommt.

Ich weiß es hört sich an, als wäre ich vollkommen übergeschnappt und vielleicht bin ich das auch, jedoch liebe ich unsere Welt und ich finde sie hat es nicht verdient, ausgelöscht zu werden. Es ist mir dabei völlig egal ob ich noch lebe. Können die Tiere etwas für unsere Umweltverschmutzung? Nein. Also wieso sollten sie büßen, für etwas das sie nicht getan haben? Und auch wenn ich und all die anderen Menschen einmal nicht mehr existieren, so halte ich es nicht für fair unsere Erde zu zerstören. Denn ich bin der Überzeugung, dass irgendwiegendetwas weiterhin auf der Erde existieren wird. Und dieses etwas hat es verdient zu leben.

Ich hoffe also, dass wir eine Möglichkeit finden unseren Planeten zu schützen und mit ihm das Leben und den Mond.


melden

Mondverschwinden

21.05.2014 um 22:13
@Earth-Savior,

Grob gesagt, beträgt die Vergrößerung der Entfernung jährlich ca 4 cm.
Das sind erst 4 m nach 100 Jahren.
4000 m oder 4 km nach 100 000 Jahren.
40 km in 1 Million Jahren.
40 000 km in 1 Milliarde Jahren.

Diese Vergrößerung ist nicht mehr als auch heute schon die Schwankungen der Entfernung groß sind (380 000 km bis 420 000 km).

In 4,5 Milliarden Jahren sind wir erst bei einer Größenordnung von 180 000 km, was ganz grob gesagt, 50% mehr sind als heute, der Mond wird also noch da und zu sehen sein.
Wir vermutlich nicht mehr, und falls doch, nicht mehr lange, denn dann stirbt die Sonne.

Fazit: Don´t panic now! Panic later - much much later. :)


melden

Mondverschwinden

21.05.2014 um 22:18
@Earth-Savior,

PS: im Übrigen wird NICHTS, ABOLUT NICHTS, was wir tun oder lassen, diese Entwicklung verhindern.


melden

Mondverschwinden

21.05.2014 um 22:32
Ja. Aber alleine wenn sich der Mond weiter entfernt verändert sich was.
Die Tage werden zum Beispiel länger, weil sich die Erde immer langsamer dreht.


melden

Mondverschwinden

22.05.2014 um 03:45
@Earth-Savior
Earth-Savior schrieb:Die Tage werden zum Beispiel länger, weil sich die Erde immer langsamer dreht.
Ja und? Um 20 Sekunden pro eine Million Jahre. Ist doch vollkommen Wumpe. Den Unterschied bemerkt niemand, selbst in etlichen Millionen Jahren ist das noch so marginal , dass man keine gefühlte Veränderung wahr nimmt. Und selbst in Milliarden Jahren sind es nur ein paar Stunden Unterschied. Aber bis dahin ist hier eh Schicht, weil die Temperatur der Sonne in einer Mia. Jahre ohnehin so weit angestiegen sein wird, dass kein biologisches Leben mehr möglich sein wird. Die Zunahme der Tageslänge ist hier wirklich unser geringstes Problem.


melden

Mondverschwinden

22.05.2014 um 09:57
@Gim

die Temperatur auf der erde erreicht für höheres leben schon in ~900Millionen Jahren den kritischen punkt.


melden

Mondverschwinden

22.05.2014 um 11:20
Earth-Savior schrieb:Möglicher Weise kann ich die Menschen ja dazu bringen, mit unserer Welt achtsamer umzugehen.
Deine Absicht ist ehrenswert, aber du wärst nicht der erste, der nach langer Zeit sagen muß: Na gut, ich habs versucht.


melden

Mondverschwinden

22.05.2014 um 11:54
@Nerok
Sorry, dass ich die 100 Mio. Jahre unterschlagen habe. Jetzt weiß ich es ja besser.


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondverschwinden

22.05.2014 um 19:24
@Earth-Savior
Earth-Savior schrieb:Ja. Aber alleine wenn sich der Mond weiter entfernt verändert sich was.
Die Tage werden zum Beispiel länger, weil sich die Erde immer langsamer dreht.
ja, aber nur paar Sekunden, erstmal Millisekunde. Wie offpeak schon erwähnte, erst wird die Sonne zum roten Riesen und vernichtet sowieso den Mond samt Erde. Dann fliegt noch die Andromeda-Galaxie auf uns zu. Wenn kein Wunder geschieht wars das in ein paar Millionen Jahren.


melden
sadalmelik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondverschwinden

23.05.2014 um 03:13
@Earth-Savior
die mondabdrift und auch der rote riese werden in ferner zukunft die erde zwangsläufig
vernichten,das ist der lauf des universums.
der rote riese vernichtet auf jeden fall die erde,die abdrift des mondes nicht
einmal.
vieleicht entwickeln wir uns ja zu einner superzivilisation und bauen riesige
raumarchen um uns und anderre lebewesen rechtzeitig auf einen anderren planeten
zu evakuieren , aber das ist reinne phantasie.
es gibt wie du schon schreibst viel näherliegende gefahrren für das leben auf der erde
nähmlich das jetzige verhalten der menschheit,aber das thema gehört eher
in die rubrik natur.


melden

Mondverschwinden

23.05.2014 um 09:02
sadalmelik schrieb:vieleicht entwickeln wir uns ja zu einner superzivilisation
Viel eher wird in einigen (hier Zahl einsetzen) Jahren ein dreiäugiger Astronom in einem fernen Sonnensystem sich fragen, ob es wohl außer seiner Art noch anderes Leben im Universum gibt.

Ich alter Pessimist :D


melden

Mondverschwinden

24.05.2014 um 16:53
@Earth-Savior
Earth-Savior schrieb am 21.05.2014: Das könnte schlimme Auswirkungen auf die Erde haben,
das hat ganz sicher schlimme folgen.
rotation, klima, gezeiten und daraus resultierende folgen
wären verheerend!
du schreibst das ja oben schon richtig.

vor allem das lied "Der Mond ist aufgegangen!" könnte
mit seiner botschaft nicht mehr ernst genommen werden.

aber wir werden das wohl nicht mehr mitmachen müssen...


melden
Thour1959
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondverschwinden

21.07.2014 um 00:46
Ein sehr langsamer Prozess. Kein Grund zur Besorgnis. Die Natur passt sich an. Und wer weis-vielleicht gibt es schon in ein paar Jahrhunderten eine Technologie, Himmelskörper zu verschieben. Dann fängt man ihn ein und gut is.


melden
Anzeige

Mondverschwinden

21.07.2014 um 11:14
Warum sollte man den Mond einfangen, wenn er bereits in einem Orbit um die Erde ist? Und selbst wenn es eines Tages möglich ist, den Mond zu verschieben, wozu sollte man das tun?


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt