Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

09.12.2015 um 12:38
Ganz ungewöhnlich ist sowas nicht:

Hab so was ähnliches in Zürich erlebt, als ne indische Airline Insolvent ging:
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Kingfishers-Grounding-in-Zuerich/story/14584973

Kann mich erinnern, dass die dort ne gefühlte Ewigkeit herumstanden... Eine Maschine habe ich über ein Jahr auf dort immer wieder gesehen. Das frustrierende daran soll gewesen sein, dass die Maschinen noch recht neu (oder ganz neu) waren, mit einer tollen Innenausstattung...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.12.2015 um 12:54
Die geparkten Flieger sind 35 Jahre alt.
Merkwürdig bei TF-ARM:
Zunächst stored at Marana-Pinal Airpark (Arizona) am 22.4.2010 und dann stored at KL am 22.9.2010

https://www.planespotters.net/airframe/Boeing/747/22363/TF-ARM-Air-Atlanta-Icelandic (Archiv-Version vom 09.12.2015)

Die steht da wirklich schon 5 Jahre rum.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.12.2015 um 14:11
@Zz-Jones
@DearMRHazzard
@vivajohn

Das mit den 3 Flugzeugen hat mich auch gewundert, aber bei dem Status 'stored' habe ich mich nie gefragt, was das konkret bedeutet.

Nachvollziehbar finde ich es schon, dass der Eigentumer die nicht mehr haben will, Standgebühren nachzahlen, evt. Gebühren für Verschrottung, wenn Totalüberholung keinen Sinn mehr macht.

Ich frage mich aber, wieso der Eigentümer nicht ausfindig gemacht werden kann. Der muss doch einen Vertrag gemacht haben, einerseits mit dem vorigen Eigentümer (Verkaufsvertrag), dann auch noch mit der Flughafenverwaltung ('Parkgebühr').

Und es muss einen Flug dorthin gegeben haben, kann man das nach 5 Jahren nicht mehr überprüfen??

Oder alles eine Zeitungsente?

Einen Zusammenhang mit MH370 kann ich für mich nicht konstruieren, immerhin wissen die da in Kualo Lumpur zumindest, was auf dem Flugfeld steht. Sollte doch auch auf anderen Flughäfen so sein.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.12.2015 um 14:25
Möchte ich noch nachreichen:

http://www.aerotelegraph.com/besitzer-drei-verwaister-boeing-747-gesucht-flughafen-kuala-lumpur-jumbo


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.12.2015 um 14:35
@Zz-Jones

Es gibt Flugzeuge die noch länger an einem Airport stehen.
Kürzlich ging etwa eine DC3 an eine Museum, die bereits jahrzehntelang in Barajas herumgestanden hatte. In einem anderen Fall handelt es sich um eine McDonnell MD-87 der spanischen Airline Siacus Air. Die Fluglinie ging bankrott und ließ die Flieger daraufhin einfach stehen.
Der im Register eingetragene Eigner ist oft nicht der eigentliche, sondern nur der Betreiber. Deshalb gibt es immer wieder Fälle, in denen es den Flughafenleuten nicht gelingt, den Besitzer der verlassenen Maschinen zu finden.
http://www.aerotelegraph.com/herrenlose-flugzeuge-madrid


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.12.2015 um 15:29
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Ich habe endlich den Beitrag wiedergefunden, in dem ein Pilot schreibt, 90% aller malaysischen Piloten seien Anhänger der Opposition.
Das ist auf jeden Fall interessant:
The new co pilot though is known for temper oisues, known for threatening that his connectiobs will sort oeople out etc.

Why on earth would a stable, highly qualified captain be suspect?
When second pilot has bad temper, known to be pissed off with MH staff who questions his competency, who were against his too rapid promotion to 777...
A man whose job is only there due to family links to yhe ruling party?

Cant understand yhe reasoning.
Captain being an opposition supporter, absolutely, together with 90% of all flying MH staff...
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Man kann sich ja alles mögliche vorstellen, warum der Terroranschlag vereitelt wurde, auch ein Szenario a la United 93 mit erfolgreichem Eingreifen der Passagiere, das aber leider letztlich zu einem Martyrium führte, ist ja durchaus denkbar - hat aber einen Haken: Im Normalfall würde es zu einem Absturz der Maschine und zum Auffinden der Trümmer geführt haben.

Ein stundenlanger führerloser Flug in die abgelegenste Gegend der Erde, gepaart mit einem merkwürdig trümmerlosen Absturz ist nun ausgerechnet die denkbar unwahrscheinlichste Version eines solchen Passagier-Eingreifens.
Der fundamentale Unterschied zur Zeit während und vor 9/11 ist die Cockpit-Tür. Ein Flugzeug würde zum Absturz kommen, wenn die Passagiere in das Cockpit eindringen und es dann zum Kampf kommt oder die Entführer das Flugzeug abstürzen lassen. Mit den neuen Cockpit Türen ist das praktisch unvorstellbar. Entweder man schlägt solange auf diese ein, bis ein struktureller Schaden am Flugzeug selbst entsteht, die Cockpit Tür bleibt aber unversehrt. Oder man versucht es gleich an der Wand zwischen Kabine und Cockpit, in diesem Fall könnte der strukturelle Schaden noch schneller eintreten. Wenn sich das Material verzieht und es Risse in der Außenhülle gibt, hat man das angenommene Hypoxie Ereignis, wobei die Boeing Ingenieure der Ansicht sind, ihr Flugzeug ist so gut, dass es dann eben weiterfliegen würde.

Nimmt man dagegen "Geheimdienstler" (oder wen auch immer) an Bord als Zusatzhypothese an, die den Auftrag gehabt hätten, die Entführung zu verhindern (die abstruse Fernsteuerung mal weggelassen) würden die sich kaum freiwillig in diese Art von Flug in das Nirvana begeben (der Absturz hätte es auch getan, um einen Anschlag zu verhindern).

Ok, angesichts der allgemeinen chinesischen Informationspolitik ist das Clearing der chinesischen Passagiere vielleicht cum granu salis zu verstehen.

Ein Bekennerschreiben gab es sogar, es wurde allerdings als nicht authentisch angesehen:

Wikipedia: Malaysia Airlines Flight 370 unofficial disappearance theories#Claims of responsibility

Jedenfalls kam danach nichts mehr, was Insiderwissen widerspiegeln würde, vielleicht hat der chinesische Geheimdienst die Gruppe danach einfach "hops" gehen lassen.
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Ja, das Flaperon spricht bisher noch am meisten für die Richtigkeit der SIO Theorie. Nur will ich immer noch nicht einsehen, dass sonst nicht ein einziges Trümmerstück irgendwo aufgetaucht ist.
Das Flaperon war nun wirklich nicht zu übersehen, auch wenn der Finder noch nie von MH370 gehört hatte. Er hat ja gesagt, dass er davor auf Renunion zahlreiches weiteres Treibgut gefunden hatte, von dem in Nachhinein einiges zu einem Flugzeug gehören könnte. Allerdings hat er das alles verbrannt, wie auch das übrige Treibgut.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.12.2015 um 16:11
Aber das Flaperon nicht....aber es muss ja nicht wirklich von MH370 sein.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.12.2015 um 16:16
Grundsätzlich beschäftigt mich eine Frage hinsichtlich des Flaperon und Absturzszenarien bzw Berechnungen und Methoden der Bestimmung entstehender Wrackteilen.

- Ist ein Flaperon bei Abstürzen oftmals ein Einzelzteil ?

- Zerbricht es eher ?

- Bleibt es in der Regel im Konstrukt des Flügels erhalten ?

Wir dürfen nicht vergessen, dass ausgerechnet bei diesem Flaperon die Nummernplakette fehlte ?

- Geht die Plakette bei einem Absturz generell verloren ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.12.2015 um 16:21
..und ja es stört mich gewaltig, dass wir ein Wrackteil präsentiert bekommen haben ohne mögliche Farbzuordnung für MAS und ohne die eindeutige Nummer, die normalerweise auf der Plakette ist.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.12.2015 um 16:46
@Enterprise1701

Mein Verständnis ist: Das Flaperon hat sich bereits beim Sinkflug abgelöst; wenn die Triebwerke und somit die Elektronik ausfallen, "flattert" das Flaperon frei am Flügel rum, und bricht somit schnell ab (vorbehaltlich der noch ausstehenden Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse). Soweit finde ich das erstmal nachvollziehbar. Das erklärt dann auch den guten Erhaltungszustand. Es kann natürlich sein, dass irgendwo auch andere Teile angespült wurden, die aber nicht als solche erkannt wurden.

Die Plakette muss nicht auf dem Flaperon angebracht gewesen sein. Wahrscheinlich war sie es nicht. Die Seriennummer kann auch durch Stempel oder Auffschrift angebracht gewesen sein. In diesem Fall dürfte sich diese Nummer im Meereswasser verloren haben.

Das Flaperon stammt offenkundig von einer solchen Boeing und kein anderes wird vermisst.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.12.2015 um 18:51
Die Lage im Suchgebiet vor 42 Minuten.

CVzLHFiWwAA1V47Original anzeigen (0,2 MB)
CVzLHi8W4AA7ifqOriginal anzeigen (0,2 MB)
CVzLGaeWUAAiGHWOriginal anzeigen (0,2 MB)
https://twitter.com/MikeChillit

Ist das ein Gewusel da.

*Die schwarzen Linien sind von der FUGRO Supporter gefahren worden vor 6-11 Monaten.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.12.2015 um 21:42
@Enterprise1701
Deine einzelnen Fragen zu dem Flaperon kann ich nicht beantworten, aber es hat mich irritiert, dass so lange gebraucht wurde, um es zuzuordnen. Wie lullaby meinte, wenn man lange genug gefragt wird, ja oder nein, man es aber nicht wieß, sich für ja oder nein entscheiden wird.

Da muss ja nichts platziert gewesen sein, einfach Ausschussware, wurde diskuiitiert hier. Also auf den Flaperon würde ich nicht setzen.

@DearMRHazzard

Dein 'the bad, the good and the ugli' liest sich gut, lässt sich aber nicht damit vereinbaren, dass ich an einen Unfall glaube.

Und es wurde m. E. von Quest ein Schauspieler engagiert, der 'echte' Hamid hatte eine mehr zerfurchte Stirn. (Aber nicht so deuten, dass Quest eine Verschwörung angezettelt hat, der wollte nur Publicity.)

Shah hingegen hat sich den Kopf wahrscheinlich nicht aus ideologischen Gründen geschoren. Wenn Mann kaum noch Haare auf dem Kopf hat, dann findet er das schicker, sich den Rest noch abzurasieren, die Glatze fällt da nicht mehr so auf.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.12.2015 um 22:15
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Abschliessend möchte ich noch auf die Tatsache verweisen das sich mutmaßlich die Chinesen keine 24 Stunden nach dem Verschwinden von MH370 in die Regierungscomputer Malaysias und Malaysia Airlines gehackt haben und gezielt die Systeme infiltriert wurden die mit der Suche nach MH370 zusammenhingen. Warum wohl ? Das ist die eine Frage. Die viel interessantere Frage ist jedoch : Warum so schnell ? Besaßen auch die Chinesen Vorwissen über MH370 oder sind solche Angriffe auf Regierungsnetzwerke längst ausgearbeitet und es muss nur noch jemand bei Bedarf den "roten Knopf" drücken ?

https://www.washingtonpost.com/news/the-switch/wp/2014/08/20/chinese-hackers-reportedly-took-classified-data-about-mh370-a-day-after-it-went-missing/
Aus obiger Quelle:
"This was well-crafted malware that antivirus programs couldn't detect. It was a very sophisticated attack," said the Malaysian official.
Nur so ein Gedanke: jemand mit solchen Fähigkeiten ist möglicherweise auch in der Lage, Inmarsat ein rundes kleines Datenpaket unterzuschieben. Auf einmal war MH370 wieder da und flog stundenlang einfach weiter, als wäre nichts gewesen. Und als sie es merkten oder ahnten, war es vielleicht schon zu spät.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

10.12.2015 um 01:49
Hier übrigens ein Paper, das die bis jetzt vorgelegten Drift Studien synthetisiert.

https://drive.google.com/file/d/0B-r3yuaF2p72RnNtRVZuSVdHaG8/view

Zusammengefasst: Die Verlegung des Suchgebeits weiter südlich lässt sich mit diesen Studien kaum vereinbaren, sie sprechen vielmehr für ein weiter nördlich auf dem Bogen gelegenes Gebiet.

Allerdings sieht es der letzte ATSB-Bericht grundsätzlich ähnlich, gewichtet allerdings die Drift Studien weniger hoch, da sie ungenauer seien.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

10.12.2015 um 10:27
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:jemand mit solchen Fähigkeiten ist möglicherweise auch in der Lage, Inmarsat ein rundes kleines Datenpaket unterzuschieben.
Die Idee gefällt mir.
Wäre es denn möglich in einem einzigen Datenpaket die verschiedenen Zeiten der Pings unterzubringen oder hätte es mehrere Datenpakete geben müssen ?

Die Inmarsat Leute werden das ja nicht in Echtzeit beobachtet haben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

10.12.2015 um 11:06
@Zz-Jones
Das hängt natürlich stark vom Design der Datenverarbeitungsprozesse dort ab. Inmarsat wird die Daten in irgendeiner Form von Datenbank ablegen, die von automatisierten Prozessen befüllt wird und deshalb intern möglicherweise relativ weit offen steht (meine Erfahrung).

Der wesentliche Punkt ist aber, dass (wie @Quana in seinem blog geschrieben hat) es nur eine einzige wirklich sinnvolle Strategie für solch eine Aktion gäbe: man verwendet als Ausgangspunkt die Daten eines anderen Fluges, der tatsächlich statt fand und die passende Dauer hatte, und modifiziert nur die wesentlichen Datenfelder. Nur auf diese Weise kann man sicherstellen, das die zeitliche Struktur der Daten konsistent ist. Ob das am Ende in kleineren Einheiten passierte oder am Stück ist für mich erstmal ein technisches Detail (aber vielleicht auch nicht ganz unerheblich).


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

10.12.2015 um 12:30
@allmyjo
@Zz-Jones
@Anaximander

Ja, mir gefällt theoretisch das Modell auch, aber es stellt sich immer die Frage nach dem Warum.

Hätte es ein 'Warum' gegeben, dann ist die Folgerung, dieses 'Warum' darf nicht öffentlicht gemacht werden. Also vermeintliche Bekennerschreiben in den Mülleimer.

Ich krieg's nicht zusammen: China will Landsleute opfern, um was zu verhindern? Oder was zu erreichen?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

10.12.2015 um 12:31
Es geht mal wieder um den Facebook-Account von Cpt.Shah.

Jeder hier weiss das @Enterprise1701 und ich die FB-Chronik von Cpt.Shah von Beginn an und über all die Monate genau studiert und beobachtet haben. Seit Mitte diesen Jahres glücklicherweise auch @Anaximander.

@Enterprise1701 und ich haben dabei zweifelsfrei feststellen können das sich die FB-Chronik in all den Monaten sowohl strukturell, optisch als auch quantitativ verändert hat.

Zwischen dem 08.03.2014 und heute.......

1.) .....wurden Einträge in Monatsrubriken aufgeteilt
2.) .....wurde ein neues Titelfoto eingestellt
3.) .....wurde der Gedenksatz : "In Erinnerung an Zaharie Shah" von Facebook hinzugefügt
4.) .....kamen häppchenweise eine ganze Menge neuer Einträge hinzu in einen Zeitraum von weit über 12 Monaten

Ich denke das wird hier niemand anzweifeln und ist somit Fakt.

Nun, was wir hier sehen ist ein Facebook-Account der zweifelsfrei unter Nachlassverwaltung steht. Es wird sicher so gewesen sein das die Angehörigen von Cpt.Shah bei Facebook einen Antrag gestellt haben auf Nachlassverwaltung indem sie seinen Tod, z.B. mittels Sterbeurkunde, nachgewiesen haben. Vielleicht hat aber auch Facebook selbst gesehen das dieser Antrag auch ohne entsprechende dokumentarische Nachweise stattgegeben werden konnte.

Die Möglichkeit der Nachlassverwaltung ist ein Feature das Facebook anbietet und grundsätzlich auch eine schöne Sache. Doch hier ergeben sich Problemstellungen für die ich keine Erklärung finden kann und die ich aktuell als brisant einstufe.

Zur Problematik :

Am 29.01.2015 wurden alle 239 Menschen die sich an Bord von MH370 befanden offiziell von den malaysischen Behörden für tot erklärt. Das war zwar sehr traurig und sorgte auch unter den Angehörigen selbst für Unmut aber diese Erklärung war realistisch betrachtet völlig richtig.

Am 17.02.2015 hatte ich hier in diesem Thread eine Beobachtung veröffentlicht die darauf hinwies das Einträge in der FB-Chronik von Cpt.Shah gelöscht wurden. Diese Beobachtung erwies sich jedoch bei näherem hinsehen als unzutreffend. Vielmehr wurden die Einträge die ich "vermisste" in Monatsrubriken eingeordnet welche ich erst einmal über einen dafür notwendigen FB-Reiter wieder sichtbar machen musste. Es blieb aber die Frage im Raum warum die FB-Chronik zu diesem Zeitpunkt plötzlich so "zerstückelt" erschien ? Wir vermuteten das möglicherweise das FBI einen Teil der Chronik beschlagnahmt hatte um Beweismaterial zu sichern. Doch bei näherer Überlegung erscheint es unsinnig warum das FBI eine FB-Chronik nur "ein bisschen" beschlagnahmen sollte und nicht ganz.

Am 12.02.2015, 7 Tage vor meiner Beobachtung, veröffentlichte FACEBOOK ein neues Feature - Die Facebook-Nachlassverwaltung.

http://newsroom.fb.com/news/2015/02/adding-a-legacy-contact/

Die Accountinhaber erhielten zu diesem Zeitpunkt durch FACEBOOK die Möglichkeit im Falle ihres eigenen Ablebens zuvor ihren Facebook-Nachlass zu regeln. Menschen die sich also schon heute Gedanken darüber machen was geschehen soll mit ihrem Facebook-Acount wenn sie morgen nicht mehr leben sollten und es ihr Wille ist das ein Angehöriger oder ein Freund die FB-Nachlassverwaltung übernimmt, dann kann der jeweilige Accountinhaber das über die Sicherheitseinstellungen angeben.

Die FB-Nachlassverwaltung bietet interessante Vorteile. So kann der FB-Nachlassverwalter ein neues Profilfoto einstellen, Gedenkschriften eintragen, Freundschaftsanfragen beantworten und auf den Termin der kommenden Trauerfeier aufmerksam machen wenn er möchte.

Wie gesagt, ein FB-Nachlassverwalter ist eine schöne Sache wenn man es denn so sehen will. Ein FB-Nachlassverwalter ist jedoch kein Accountinhaber. Das heisst, der FB-Nachlassverwalter kann sich nicht hinsetzen und vom Besitzer gemachte Chronikeinträge manipulieren oder gar löschen. Er kann ausserdem auch keine zuvor auf "privat" gestellten Einträge einsehen oder veröffentlichen. Kurz gesagt, der FB-Nachlassverwalter hat nur eingeschränkte administrative Rechte die ihm nur die Nötigsten Funktionen im Sinne der FB-Nachlassverwaltung ermöglichen.

Alles unauffällig, nur hat die ganze Sache 3 entscheidende Haken :

1.) FACEBOOK ermöglichte dieses FB-Nachlassverwaltungs-Feature zwar am 12.02.2015 - Jedoch hatten zu diesem Zeitpunkt nur Kontakte innerhalb der USA die Möglichkeit dieses neue Feature zu nutzen. Menschen ausserhalb der USA bekamen diese Möglichkeit erst im weiteren Verlauf dieses Jahres.

Wir hatten hier jedoch schon am 17.02.2015 zweifelsfrei feststellen können das der FB-Account von Cpt.Shah bereits unter Nachlassverwaltung gestellt wurde. Wie kann das möglich sein ? Weder Cpt.Shah, noch seine Familie sind US-Bürger, noch hatten sie je einen Wohnsitz innerhalb der USA.

2.) Wir haben zweifelsfrei festgestellt das häppchenweise der FB-Chronik über all die Monate seit dem 08.03.2014 neue Einträge hinzugefügt wurden welche lange vor dem Verschwinden von MH370 verfasst oder geteilt wurden von Cpt.Shah. Soweit ich das beurteilen kann ist das mit einem Account der unter FB-Nachlassverwaltung steht nicht mehr möglich. Es fehlen dazu die nötigen administrativen Rechte.

3.) Wie war es möglich vor dem 08.03.2014 seine eigene FB-Nachlassverwaltung zu regeln wenn dieses Feature doch erst am 12.02.2015, und auch nur für US-Bürger, angeboten wurde ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

10.12.2015 um 13:05
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Der wesentliche Punkt ist aber, dass (wie @Quana in seinem blog geschrieben hat) es nur eine einzige wirklich sinnvolle Strategie für solch eine Aktion gäbe: man verwendet als Ausgangspunkt die Daten eines anderen Fluges, der tatsächlich statt fand und die passende Dauer hatte, und modifiziert nur die wesentlichen Datenfelder.
Dann hätten wir hier möglicherweise den "Kandidaten" ja auch schon gefunden.....

t2846ee mh370eke343147fwt9e3kzOriginal anzeigen (0,2 MB)
Beitrag von DearMRHazzard (Seite 952)

Oder auch das 8-Minuten-Problem (EKE343 = MH370 ?) :

Beitrag von DearMRHazzard (Seite 954)

Wie so immer : Alles ein "Zufall".


2x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

10.12.2015 um 13:13
@DearMRHazzard

Aus dem Link:
If someone chooses, they may give their legacy contact permission to download an archive of the photos, posts and profile information they shared on Facebook. Other settings will remain the same as before the account was memorialized. The legacy contact will not be able to log in as the person who passed away or see that person’s private messages.
...
Until now, when someone passed away, we offered a basic memorialized account which was viewable, but could not be managed by anyone.
Man muss hier unterscheiden: dieser FB-Nachlass-Verwalter kann lediglich keine private messages sehen, die private posts kann aber jeder sehen, der FB friend ist.

Wenn jemand die Zugangsdaten zum urspr. account hat, hat sie/er die gleichen Funktionen, also man kann z.B. posts/shares von private auf global stellen. Man kann auch posts editieren, aber in diesem Fall würde das Datum des letzten Edits klar erkennbar sein. Im Prinzip kann man sich auch in den account einhacken (ähnlich wie bei einem Email account), in diesem Falll müsste man aber davon ausgehen, dass dies gemeldet würde und ggf. die Ursprungs settings wiederhergestellt worden wären.

Diese remembering accounts gab es auch schon früher, es kamen lediglich neue Funktionen hinzu.

Die Monatseinteilungen auf der time line werden von FB automatisch generiert, der account holder hat darauf keinen Einfluss.

@hyetometer

China hat eine Geschichte darin, Flugzeugentführungen nicht an die große Glocke zu hängen/ein cover up zu betreiben, ich hatte einige Parallelfälle hier mal verlinkt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass China von außen (z.B. durch Fernsteuerung) einen Anschlag in dieser Form vereiteln könnte oder würde, aber auch nicht, dass sie dies bei Vorwissen durch Personen an Bord in dieser Form tun würden. Wenn der Anschlag aber entweder so geplant war (das Flugzeug sollte verschwinden) oder auch nicht geplant war (es kam so etwas, wie oben beschrieben, spontan, aber nicht durch staatliches Eingreifen dazwischen), ist es schon vorstellbar, dass China anschließend ein Interesse hätte, dies wiederum nicht an die große Glocke zu hängen, selbst wenn dem chinesischen Geheimdienst (der nachweislich an der "Aufklärung" beteiligt war) Hintergründe vorliegen. Durchaus nachvollziehbar: die mgl. Terroristen hätten somit ihr Ziel, eine politische Aussage zu transportieren, gründlich verfehlt, Nachahmer wären abgeschreckt.


1x zitiertmelden