Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 09:52
@Brechbrocken
Ich verstehe deine Fragen nicht.

Aber dein letzter Absatz bekommt meine volle Zustimmung. Hier hast du mein Anliegen mit deinen Worten wiedergegeben.
Klasse und neutral formuliert.
Wie ich in meinem ersten Beitrag geschrieben hatte...
Lumpikahn
schrieb:
Hier mal ein versuchter Lanzenbruch für die Verschwörungstheoretiker.
Verstehst du mich da?
In erster Linie sind es auch nur Menschen.


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 10:02
Lumpikahn
schrieb:
In erster Linie sind es auch nur Menschen.
Natürlich.
Allerdings Menschen mit einer unterschiedlich stark ausgeprägten Inselverarmung das oder die ausgesuchten Themen betreffend. Inselverarmungen finden sich bei den Vertretern nahezu jeder Ideologie.
Da finden sich sämtliche Schattierungen bis hin zum Wahn.
Da ist Diskussion natürlich zwecklos, führt man sie unter dem Vorsatz sein gegenüber eines Besseren zu überzeugen.
Trotzdem sehe ich nicht ein da abzubrechen, den grössten Mist ohne Widerspruch passieren zu lassen und damit der ohnehin fortschreitenden Volksverdummung Vorschub zu leisten.
Da gehts dann wirklich um die Mitleser, die sich vielleicht einfach nur ein Bild machen wollen und bei ausbleibendem Widerspruch den hanebüchenen Unsinn vielleicht für bare Münze nehmen.


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 10:06
@Zyklotrop
Was sagst du einem VT´ler der alle deine Argumente abgetan hat. Du also sozusagen nicht mehr weist welches Argument noch ziehen soll. Wie verhälst du dich da?
Wie ist deine Wortwahl?


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 10:07
Zyklotrop
schrieb:
Inselverarmung
Zyklotrop
schrieb:
Inselverarmungen
Zyklotrop
schrieb:
Wahn
Zyklotrop
schrieb:
Mist
Zyklotrop
schrieb:
Volksverdummung
Zyklotrop
schrieb:
hanebüchenen Unsinn
Du wirst so nicht einen Menschen überzeugen und keinem einzigen helfen.

Du machst dich lustig & stellst sie als krank hin um dich abzugrenzen. Sonst heiße Luft.


Aber immerhin wirst du dem Thread-Thema gerecht ...


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 10:16
Lumpikahn
schrieb:
Verstehst du mich da?In erster Linie sind es auch nur Menschen.
Ja, eben, Menschen, die erst einmal nichts anderes "verbrochen" haben, als beispielsweise gläubige Christen.

Ich verstehe die herablassende Art der Akteure im Kampf gegen VT's nicht, es ist, als wollten sie tatsächlich schlicht Öl ins Feuer gießen, weil sie mit ihrem Latein nichts ausrichten können.


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 10:26
Lumpikahn
schrieb:
Was sagst du einem VT´ler der alle deine Argumente abgetan hat. Du also sozusagen nicht mehr weist welches Argument noch ziehen soll.
Wie gesagt, je nach Grad der Inselverarmung ist davon auszugehen, das genau das passiert.
VTler neigen ja dazu sich selbst gegen alles zu immunisieren, was ihrer geliebten Einbildung widerspricht. Gerne weichen sie dann auf Nebenkriegsschauplätze aus bzw. beschränken sich, meist mangels eigenen vernünftigen Argumenten, darauf ad hominem vorzugehen bzw. gestellten Fragen durch Abducken auszuweichen.
Jeder Mitleser kann sich ja dann selbst sein Bild machen.
Brechbrocken
schrieb:
Du wirst so nicht einen Menschen überzeugen und keinem einzigen helfen.
Das ist zuerst mal wieder eine völlig unbelegte Behauptung, mehr nicht.
Es führen meist mehrere Wege nach Rom und es steht dir frei einen anderen zu wählen.
Brechbrocken
schrieb:
Du machst dich lustig & stellst sie als krank hin um dich abzugrenzen. Sonst heiße Luft.
Wahrscheinlich bist kein Psycholge, daher verpufft dein ad hominem bei mir.
Falls es dir persönlich aber bei irgendwelchen Problemen weiterhilft, dann bleib ruhig dabei. :Y:


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 10:30
Inselverarmung, alleine das reicht schon aus. Welchen Beruf übst du aus, diesen Menschen so was "diagnostizieren" zu können?
Lieber @Zyklotrop du bist hier in ein sachliches Gespräch hereingepoltert mit deinen herablassenden Äußerungen und lustigen Wortschöpfungen störst du den Gesprächsfluss. Einfach herkommen, hetzen, weil's so lustig ist, ist gerade nur deine Interpretation des Thread-Themas.


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 10:32
@Brechbrocken
Brechbrocken
schrieb:
Sonst heiße Luft.
Das war der "Touch tu much"...
Ansonsten genau das was ich meinte.

Eine Stichelei nach der anderen.
Ich verstehe @Zyklotrop. Aufklärung ist die beste Waffe.
Auch ich bin mal mit meinem Latein am Ende.
Aber genau dann breche ich ab. Ich will niemanden gängeln mit meiner Meinung. Denn wenn kein vernünftiges Argument mehr zieht reagiert mein Körper und Geist nicht immer mit den freundlichsten Emotionen. Keine gute Diskussionsgrundlage.
Ich habe meine Lektion gelernt.

Ich habe auch nirgendwo gesagt das ich beim ersten Gegenwind aufgebe.

Z.B. ich diskutiere mit keinem Gottgläubigen über dessen Existenz. Zweckloses unterfangen.
Keine Beschimpfung oder Stichelei notwendig. Das Gespräch endet zu 90% das jeder glauben kann was er will, oder?
Zyklotrop
schrieb:
Jeder Mitleser kann sich ja dann selbst sein Bild machen.
So lange er offen ist. Aber wenn es dann Ausartet verbrüdern sich Kenntnislose eventuell mit der anderen Meinung.

Ach, es ist nicht einfach ☹😉


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 10:35
Lumpikahn
schrieb:
Das war der "Touch tu much"...
Ok, hätte ich netter schreiben können. Danke, ich lerne immer gerne dazu.
Lumpikahn
schrieb:
Ich verstehe @Zyklotrop. Aufklärung ist die beste Waffe.
Ich verstehe ihn in dieser Hinsicht auch, aber Aufklärung mit herablassenden Lachfältchen klappt nie und nimmer. Auf Augenhöhe kommen, mit echtem Interesse, warum der andere so denkt, dann kann man einhaken und aufklären. Ich übe da auch noch, ich meine ja nicht, dass das immer klappen muss, aber wir sollten es möglichst oft versuchen und auch anderen Aufklärern ein wenig Feingefühl nahelegen.


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 10:40
@Lumpikahn
Ist doch hier ein wunderschönes Beispiel.
Wir reden ganz allgemein über VTler.
Ich schreibe, dass Vtler gerne mal unter einer Art Inselverarmung leiden. Heisst unterm Strich dass sie ganz patente und kompetente Menschen sein können, soweit es ihre geliebte VT nicht betrifft.
Ich habe damit zum Ausdruck gebracht, dass man einen VTler nicht pauschal abqualifizieren sollte.
Da sehe ich jetzt zuerst mal nichts Negatives. Kommen wir zum Wahn.
Ich schrieb
Zyklotrop
schrieb:
Da finden sich sämtliche Schattierungen bis hin zum Wahn.
Auch hier habe ich differenziert. Es gibt Häuser in denen Menschen leben, die wegen ihrer wahnhaften Vorstellungen behandelt werden. Ich glaube nicht, dass jemand ernsthaft behaupten wird Verschwörungsglaube könne keine wahnhaften Züge annehmen.

Nehmen wir den hanebüchenen Unsinn.
OK, das Wort "hanebüchen" ist vielleicht nicht jedem bekannt, man kann es mit haarsträubend übersetzen.
Wer hier mal die Verschwörungskategorie durchforstet wird gewiss auf haarsträubende Erzählungen stossen (z. B. Flatties), daher sehe ich den Ausdruck auch als gerechtfertigt an.

Immer im Hinterkopf behalten, ich habe niemanden konkret angesprochen. Wir sprachen ganz allgemein.

Das nimmt @Brechbrocken zum Anlass mich persönlich ad hominem anzugehen. Wer hier als Erster persönlich wurde dürfte da wohl nicht mehr strittig sein.
Brechbrocken
schrieb:
Du machst dich lustig & stellst sie als krank hin um dich abzugrenzen. Sonst heiße Luft.
q. e. d. :D
Lumpikahn
schrieb:
So lange er offen ist. Aber wenn es dann Ausartet verbrüdern sich Kenntnislose eventuell mit der anderen Meinung.
Einen Menschen, der nicht offen ist, wirst du eh nicht erreichen. Schon gar nicht wenn er sich nicht aktiv am Gespräch beteiligt.


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 10:43
Lumpikahn
schrieb:
Aber genau dann breche ich ab. Ich will niemanden gängeln mit meiner Meinung. Denn wenn kein vernünftiges Argument mehr zieht reagiert mein Körper und Geist nicht immer mit den freundlichsten Emotionen. Keine gute Diskussionsgrundlage. Ich habe meine Lektion gelernt.
Das geht mir ebenso. Vielleicht bis zu einem anderen mal hier, schade, dass es heute so entglitten ist und nun am Thema vorbeigeht :-)


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 11:11
Lumpikahn
schrieb:
Aufklärung ist die beste Waffe.
Auch ich bin mal mit meinem Latein am Ende.
Natürlich ist irgendwann Schluss.
Das Ende legt natürlich jeder individuell fest.
Ist dir bestimmt auch schon passiert:
Ein User, bar jeglicher vernünftiger Argumente, beschränkt sich auf ein lapidares "sehe ich nicht so".
Ist wie gesagt nicht in der Lage halbwegs vernünftig zu argumentieren und zieht sich deshalb auf seine Meinung zurück.
Der behält, auch wenn er Quark erzählt, letztendlich das letzte Wort, weil es irgendwann auch dem letzten Mitdiskutanten zu dumm wird.
Klar ist das keine sonderliche intellektuelle Glanzleistung des VTlers, aber er behält das letzte Wort.
Das ist ein Grund warum Fachleute in Diskussionen mit Ideologen meist schlecht aussehen.
Der eine geht hin und bringt Argumente, der andere predigt meist nur seinen, machmal auch hanebüchen-irrationalen Glauben.


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 11:18
@Zyklotrop
Ja, war ein gutes Beispiel hier. Dennoch gut die Kurve bekommen 😉
Zyklotrop
schrieb:
Einen Menschen, der nicht offen ist, wirst du eh nicht erreichen. Schon gar nicht wenn er sich nicht aktiv am Gespräch beteiligt.
Reden wir hier von "Online - Chats" oder von Gesprächen, Angesicht zu Angesicht?
Online hast du recht. Aber persönliche Gespräche bieten die Möglichkeit andere mit einzubinden.

Ich glaube ich verstehe dich da nicht ganz. Online ist klar!
Aber im Biergarten, Warmfreibad, etc.

Wie handhabst du es da? Ohne Wikki und Co?


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 11:25
Lumpikahn
schrieb:
Reden wir hier von "Online - Chats" oder von Gesprächen, Angesicht zu Angesicht?
Ah, sorry, ich bezog mich hier aufs Forum. Bei Gesprächen face to face ist es aber ähnlich.
Lumpikahn
schrieb:
Wie handhabst du es da? Ohne Wikki und Co?
Wenn ich mich nicht kompetent fühle, dann sag ich das oder halte mich weitgehend raus.
Manchmal reicht es auch Fragen zu stellen und man kann erkennen was da an Quellen kommt bzw. ob überhaupt was Sinnvolles kommt.


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 11:27
Zyklotrop
schrieb:
Das ist ein Grund warum Fachleute in Diskussionen mit Ideologen meist schlecht aussehen.
Der eine geht hin und bringt Argumente, der andere predigt meist nur seinen, machmal auch hanebüchen-irrationalen Glauben.
Klassiches Taubenschach halt.

Oder so rum: Wenn der Schachmatt gesetzte Spieler nicht aufstehen und gehen will, sondern partout sitzen bleibt und entweder lamentiert oder seinen Sieg feiert, was will man machen.


melden

Vom Missionieren, Belehren, Runtermachen usw.

20.07.2020 um 12:12
@Zyklotrop
Okay, jetzt hat es "Hand und Fuß" 😊
Du hast da dann doch dieselbe Herangehensweise wie ich.
Zyklotrop
schrieb:
Wenn ich mich nicht kompetent fühle, dann sag ich das oder halte mich weitgehend raus.
Manchmal reicht es auch Fragen zu stellen und man kann erkennen was da an Quellen kommt bzw. ob überhaupt was Sinnvolles kommt.
Genau diese Fragen sind so wertvoll, für Zuhörer. So kann man schon durch eine richtige Fragestellung, eine fundierte Informationsbeschaffung an Unbeteiligte suggerieren.
Nochmal kurz den Artikel Zitieren 😉
„….Doch es scheint auch Möglichkeiten zu geben, wie die schnelle Verbreitung von Falschmeldungen im Netz verhindert werden kann. So konnte eine Studie zeigen, dass Menschen Verschwörungserzählungen von Klimaleugnern weniger verbreiten, wenn sie sich vor dem Teilen in Sozialen Netzwerken vier Fragen stellten:
1. Kenne ich die Nachrichtenagentur, die die Meldung veröffentlicht hat?
2. Erscheinen die Informationen in der Meldung glaubwürdig?
3. Ist der Beitrag in einem Stil geschrieben, den ich von einer professionellen Nachrichtenagentur erwarte?
4. Ist der Beitrag politisch motiviert?
….“
Quelle: siehe oben bei Ouarks.de

Ein Beispiel:
Ich konnte mal einen "Flatty" ins straucheln bringen als ich gefragte habe:
„Was siehst du als erstes bei einem Schiff das auf dem Ozean auf dich zu fährt?"
Wusste er nicht.
Das die Masten sichtbar sind bevor der Rumpf des Schiffes zu sehen ist war Ihm neu. Sprach aber sogar für Ihn, nach einer Skizze gegen eine Flache Erde.
Nun, ganz offensichtlich kein Hardliner 😊
Plus glücklicher Zufall, den so einfach ist es niemals mehr gewesen 😉
Aber unser Zuhörer am Tisch wusste danach auch, das Quellen stets zu hinterfragen sind. Es für die meisten Themen aber auch seriöse Portale zur sicheren Informationsbeschaffung gibt.
Ist wohl ein sehr seltenes, schlecht gewähltes Beispiel.

Eingebunden als fünfter Punkt könnte man es doch so formulieren

5.>Erstelle eine „Pro & Contra“ Liste unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten, hält die Theorie dem Stand?

@Fraukie
Formuliere Du mal, bitte.
Sie macht das bei weitem besser als ich es jemals könnte😉


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
433 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt